Detail zu Kuroko no Basket 3 (Animeserie):

9.2/10 (2529 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Original Titel Kuroko no Basket 3
Englischer Titel Kuroko's Basketball 3
Japanischer Titel 黒子のバスケ 3
Synonym Kuroko no Basket Third Season
Synonym Kuroko no Basuke Third Season
Synonym Kuroko's Basketball Third Season
Synonym Kuroko no Basket Season 3
Synonym Kuroko no Basuke Season 3
Synonym Kuroko's Basketball Season 3
Synonym Kuroko no Basuke 3
Genre Comedy School Shounen Sport
Tags Tags anzeigen
Adaption Kuroko no Basket (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Winter 2015
Ende: Frühling 2015
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Shinsei Scans
de Lunatic-Studio
Industriejp Tokyo MXTV (Publisher)
jp Shueisha (Producer)
jp Production I.G. (Studio)
jp Nippon BS Broadcasting Corporation (BS11) (Producer)
jp Nihon Ad Systems (Producer)
en Madman Entertainment (Publisher)
jp Lantis (Producer)
en Daisuki EN (Streamingdienst)
de Daisuki (Publisher)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
jp Banpresto (Producer)
jp Bandai Visual K.K. (Producer)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Das Basketballteam der Seirin Oberschule hat sich das Recht erkämpft, am Halbfinale des Wintercups teilnehmen zu können. Seitdem sie Aomine, ein Mitglied der "Generation der Wunderkinder" der Tōō Akademie und Murasakibara der Yōsen Oberschule schlugen, ist Seirin in aller Munde.
Das zweite Halbfinale muss ebenfalls noch ausgespielt werden und Kuroko enthüllt endlich, was in der Mittelschule passiert ist und, warum Akashi als der beste Spieler in der Oberschule zählt.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen

Personen | Bearbeiten
Sonstige
Charaktere | Alle Charaktere anzeigen
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Nebencharakter
Nebencharakter
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
6 Weekly Shounen Jump – 6 neue Manga-Reihen für das populäre Magazin angekündigt
von hYperCubeHD in Anime- und Manga-News
2108 03.04.2017 23:31 von Yaoi24
40 Kuroko no Basket: Last Game – neue Trailer mit Titellied veröffentlicht
von asavakit in Anime- und Manga-News
33764 30.01.2017 15:22 von MrKingmustafa
30 Kuroko no Baske
von MrThaeng in Rezensionen
10981 11.08.2016 23:58 von Sakura-sama.
0 Kuroko no Basket und Hinomaru Zumou erhalten gemeinsamen One-Shot!
von asavakit in Archiv: Newsecke
2543 30.10.2015 17:29 von asavakit
20 Kuroko no Basket 3 OVA - Werbevideo veröffentlicht !
von Moeface in Archiv: Newsecke
10495 25.10.2015 22:42 von schora_
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Gigatechx
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
[In Zusammenhang mit der 1. und 2. Staffel]


,,Schlafe...oh mächtiger König!"

Ja...ich habe mir jetzt erst diesen Sport-Anime angeschaut und zwar aus folgendem Grund:
Da ich viel mehr Wert auf Romance oder actiongeladene Kämpfe lege, habe ich stets Sport-Animes gemieden, da diese kaum über diese beiden Eigenschaften verfügen. Besonders von Sport-Animes, dessen Sportart ich mich kaum beschäftigt habe, hielte ich mich stets fern.
Nachdem ich mir schlussendlich einen Ruck gegeben habe und Kuroko no Basket eine Chance gegeben habe, war mir nun klar gewesen: Ein großer Fehler von mir, Sport-Animes gemieden zu haben.
Und hier kommt nun der letzte Teil meines Reviews zu Kuroko no Basket! ;)


Story

1.Staffel
Im Mittelpunkt der Geschichte sind eindeutig die packenden und epischen Basketballspiele.
Dadurch baut sich die Story um diese packenden Spiele auf und eine romantische oder tiefgründige Story kann man nicht erwarten, denn der Fokus sich auf eines festlegt: Die Spannung.

Die Kombination mit der Spannung und der fesselnden Atmosphäre war einfach nur Bombe!
Wirklich, ich konnte kaum noch aufhören, mir weitere Folgen reinzuziehen xD
Es wurde zunehmend unterhaltsamer und spannender und einige Momente haben mich so in den Bann ziehen können, dass ich oft einen leichten Gänsehaut verspürt habe!

Eine weitere Besonderheit des Animes war außerdem der Einfallsreichtum:
Ich finde es recht nice, wie neue Wege und Möglichkeiten gezeigt werden und die Charaktere sich immer weiter verbessern wollen.
Auch werden einige Ereignisse kommen, die man kaum erwarten würde.

Die Comedy war mäßig enthalten.
War jetzt nix weltbewegendes gewesen und ich bekam zwar bei einigen Szenen einen leichten Grinsen, aber ansonsten dienen die Comedy-Momente nur zu einer angenehmen Atmosphäre.
Action war so gut wie durchgehend enthalten! Natürlich Actionreich im Sinne von Basketball ;) So gut wie alle Spiele waren ziemlich unterhaltend und aufregend zugleich!

Von Anfang bis zum Ende hin haben die Spannung und die Unterhaltung sich stets gesteigert.
Neue Ideen wurden aufgezeigt, die mich recht positiv überrascht haben!
Das Ende war extrem packend und hat mich ziemlich unterhalten, es hat mir gefallen.
Was ich ein wenig traurig fand, war der Punktestand und die Zeit in den Spielen...oftmals wurden Punkte übersprungen und die Zeit war sowieso merkwürdig xD


2.Staffel
Holy Shit!!! Die 2.Staffel war einfach nur BOMBE! Diese Spannung, dieser Adrenalinkick...einfach so vieles in ein paar Folgen verpackt, dass es mich regelrecht geflasht hat! Es gab so viele Epic Moments und faszinierende Wendungen, die mich echt verblüfft haben.
Das war einfach nur ein purer Action-Genuss in Sport-Animes! ;)
Vom Anfang bis zum Ende hin blieb die Story unterhaltend und durchgehend spannend. Besonders das Aufeinandertreffen von den Protagonisten und der Wundergeneration hat die Spannung so hochgeschraubt, dass ich einige Male einen Gänsehaut bekam :)


3.Staffel
Ich sage es schon mal vorab: Hier dreht sich viel um die Vergangenheit von dem ein oder anderen Charakter und diese ,,alten Geschichten" wieder aufleben zu lassen werden über mehrere Folgen lang hinaus gehen.
Leider bin ich kein Fan von so Vergangenheitsereignissen und daher wird sich meine Meinung auch daran richten.

Der Anfang von der 3.Staffel war recht unterhaltend, doch mitten in der Story wurden Rückblenden und Ereignisse aus der Vergangenheit gezeigt, die mich ehrlich gesagt kaum interessiert haben xD
Das Ende jedoch war wiederum genial! Die Spannung und der Unterhaltungswert stieg nach und nach weiter an und bis zum Schluss wurde es (zum Glück) wieder richtig episch!
Außerdem war es auch etwas emotional gewesen :) Gänsehaut pur.
Aber ein bisschen Romance hätte ich schon gerne gehabt hehe :3


Charaktere

1.Staffel
So gut wie alle Charaktere sind zielstrebig und mit vielen kann man sich identifizieren.
Jeder von ihnen besitzt eine eigene Persönlichkeit und auch eine gewisse Sympathie.
Was bei den meisten faszinierend war, ist, dass die wichtigen Charaktere eigene Ziele und Ideale besitzen und diese auch befolgen.
Da der Fokus jedoch recht stark auf die Story ausgelegt ist, gab es kaum einen komplexen Charakter, der mich so wirklich von seiner Art und seinem Verhalten her beeindrucken konnte.
Die Emotionen und Gefühle der Charaktere haben mich komischerweise nicht so sehr in den Bann ziehen können, die Handlungen und Denkweisen waren meist nachvollziehbar gewesen.

Hier werden 2 Protagonisten im Anime auftauchen, die gleichermaßen wichtig für die Story sind.
Der 1.Protagonist ist Kagami, ein ehrgeiziger und zielstrebiger Typ. Er ist leicht hohl in der Birne, hat aber stets ein Ziel vor Augen, dass er erreichen will.
Der 2.Protagonist ist das genaue Gegenteil von Kagami: Kurono, ein unscheinbarer und schmächtiger Typ, der in jeder Situation immer die Ruhe bewahrt.
Obwohl beide vom Charakter her sehr verschieden sind, so haben beide dennoch ein gemeinsames Ziel, dass sie erreichen wollen.

2.Staffel
Hier stechen nicht nur die 2 Protagonisten recht stark aus der Menge heraus, sondern auch andere Charaktere werden im Mittelpunkt stehen, besonders die Wundergeneration.
Man wird bei einigen mehr über deren Vergangenheit erfahren und auch eine gewisse Tiefe wird der ein und andere bekommen.
Dennoch hätte ich bei vielen Charakteren mehr Empathie gewünscht...

3.Staffel
Hier wird man bei dem ein oder anderen Charakter einiges aus ihrer Vergangenheit erfahren können, was passiert war und wie sie jetzt damit umgehen werden...


Musik+Animation
Das 1.Opening hat mir echt gut gefallen! Es hat gerockt und besonders durch den Soundtrack wurde es sehr gut dargestellt. Die Animation war auch ansehnlich dargestellt.
Das 2.Opening war irgendwie anders xD So ganz mein Geschmack hat es nicht getroffen. Die Animation war zwar nach wie vor anschaulich gewesen, aber das wars auch schon.
Das 3.Opening hat mir wieder gefallen. Die Animation war ansehnlich und es hat gerockt.
Das 4.Opening war ok. Die Animation war in Ordnung, aber ansonsten war es kaum was besonderes gewesen.
Ich fand das 5.Opening zufriedenstellend. Die Animation war anschaulich gewesen, alles andere war in Ordnung.
Bei dem 6.Opening hat mir besonders der rockige Soundtrack gefallen ;) Ansonsten war es auch hier alles in Ordnung gewesen.
Das 7. und letzte Opening hat mir gefallen. Es hat gut gerockt und die Animation war auch etwas intensiv gewesen :)

Der Anime glänzt durch seine genialen und rockigenSoundtracks! Sie wurden immer an die entsprechenden Situationen eingesetzt und besonders die actiongeladenen Szenen wurden ziemlich episch damit untermalt!
Auch in der 3.Staffel haben hier die Soundtracks aufregende Momente stets überaus gut hervorgehoben!

Die durchgehende Animation im Anime war ansehnlich, habe es aber ehrlich gesagt ein wenig besser erwartet...vlt lag es ja auch an dem Erscheinungsjahr.
Die Emotionen der Charaktere haben einen auch nicht wirklich fasziniert.
Was ich aber auf jeden Fall behaupten kann: Die Epic Moments waren ziemlich nice! Viele dieser Ereignisse war so episch dargestellt, dass man einfach nur mit nem offenem Mund da saß xD echt der Hammer.
Die Atmosphäre blieb in den Spielen recht spannend und intensiv.
In der 2.Staffel gab es noch mehr Epic Moments, die einen zum Staunen gebracht haben! Viele dieser Momente verliefen auch recht flüssig.
In der 3.Staffel muss ich aber leider gestehen, dass die Epic Moments mich irgendwie nicht so sehr zugesagt haben, als es in der 2.Staffel der Fall war...
Die Animation verliefen zwar nach wie vor flüssig, aber mir hat ein wenig die Intensität bei einigen Szenen gefehlt...wahrscheinlich lag es auch an den vielen Vergangenheitsszenen.


Fazit
Im Großen und Ganzen muss ich zugeben: Kuroko no Basket ist ein Grundstein dafür, dass ich mich in Zukunft mehr mit Sport-Animes beschäftigen werde.
In vielen Spielen ging es so spannend und atemberaubend zur Sache, dass die Leute in den letzten Sekunden sogar die Zeit einfrieren bzw verlangsamen konnten xD
Aber genau solche Momente machen Animes zu etwas besonderes ;) Situationen, die einen einfach nur in den Bann ziehen können!
Der Anime braucht keine Romance oder eine tiefsinnige Geschichte, denn dieser glänzt durch seine hohe Unterhaltung und der Intensität der Spiele schon zu genüge!
Die 2.Staffel setzt aber noch einen obendrauf: Die schon sowieso packenden Spiele werden noch spannender und intensiver, es werden Momente und Epic Moments entstehen, die einen ziemlich fesseln werden! Auch die Charaktere werden hier etwas mehr glänzen können.
Die 3. Staffel fand ich persönlich jetzt nicht soooo der Knaller...aber es war nach wie vor unterhaltend gewesen :)

Alles in allem muss ich sagen: Kuroko no Basket ist eines der besten Sport-Animes, den ich je gesehen habe! Kann aber auch daran liegen, dass es mein erster richtiger Sport-Anime war xD (abgesehen von Tsubasa Ozora :3).
Finde es aber immer wieder lustig, wie erfundene Namen der Basketballtechniken von den Leuten genau von anderen Personen benutzt werden xD
Hier kommt nun meine Abschlussworte zu alle Staffeln von Kuroko no Basket! :)

Spoiler!

1.Staffel
,,Egal wie sehr du es versuchst und es mit netten Worten überdeckst, Talent ist eine Tatsache des Lebens."


Kuroko: ,,Ich werde zum Schatten deines Lichts...und mache dich zum besten Spieler Japans."


Kagami: ,,Du hast gesagt, ich könnte es nicht alleine schaffen.
Wenn das stimmt, musst du dir keine Gedanken machen.
Außerdem...wirst du immer im Licht stehen."


,,Was bedeutet dann Sieg?
Egal, wie viele Punkte man am Ende eines Spiels hat...wenn man nicht glücklich ist, ist das kein Sieg!"


2.Staffel
,,Darum habe ich mich entschlossen.
Wenn sie sich etwas brechen, werde ich ihre Schiene sein.
Wenn sie in Gefahr sind, werde ich ihr Schild sein.
Dafür setze ich alles aufs Spiel...um alle von Seirin zu beschützen!"


3.Staffel
,,Es ist nichts unehrenhaftes an einem Fall...wenn du wieder aufstehst!"


Kagami: ,,Kuroko...Du bist wirklich unglaublich.
Wenn du nicht aufgestanden wärst...vielleicht hätte ich mich in diesem Moment auch aufgegeben.
Deshalb erlaube ich diesmal nicht das sie erlischt, unter keinen Umständen...das Licht der Hoffnung...das du für uns erleuchtet hast!"


-Ich kämpfe nicht allein...ich kämpfe zusammen mit all meinen Kameraden.-




Für die 3.Staffel gebe ich eine Bewertung von 9/10.
Insgesamt gebe ich dem Anime eine Gesamtbewertung von 9/10.
Dies ist mein persönliches Statement zu Kuroko no Basket ;)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Schreingottheit123
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich habe den Anime generell aufgrund einer Fanfiktion entdeckt. Anfang hab ich noch mit mir gerungen, da mich die Genre eigentlich nicht so interessieren, aber der Anime war in jeder Hinsicht einfach nur genial!
Bei den Matchszenen musste ich einfach nur mitfiebern, der Anime hat mich sogar so weit gebracht dass ich selbst mit Basketball angefangen habe! Ist ein toller Sport, wirklich ...^^

Genre:
Alle super gut umgesetzt, kann man nicht klagen!

Story: Klasse durchdacht, die Idee dahinter gefällt mir auch richtig gut. Aber das Wichtigste für mich war auch, dass sie auch mal eingesteckt haben. Ich kann Animes nicht leiden, in denen die Hauptcharas nur weil sie eben die Hauptcharas sind immer gewinnen... Das macht den Anime meiner Meinung nach einfach nur langweilig!

Animation/Bilder: Ein weiterer Punkt welcher 5 Sterne verdient hat; die Charaktere waren super gestaltet und haben meinen Geschmack vom Zeichenstil her perfekt getroffen.

Charaktere:
Das Wesen und die Ziele der Haupt- und Nebencharaktere wurden sehr gut beschrieben, was mir echt gefallen hat. In manchen Animes wird ja sonst nur auf die Hauptcharaktere eingegangen, was mich richtig stört, da meistens die Nebencharaktere meine Lieblinge sind ... Fragt mich nicht warum ^^'
Am liebsten hatte ich ja Aomine und Kise...

Musik: Die Musik hat die Matchszenen zu einem megaspannenden Erlebnis gemacht. Super!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Evanz
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Meine Bewertung zu Kuroko no Basuke (Alle 3 Staffeln,also insgesamt).

Genre:
Alles erfüllt worden.

Story:
Die Story ist für einen Sport Anime zufriedenstellend.Von einem Anime,welcher sich über Sport dreht,sollte man keinen komplexen Handlungsstrang erwarten.
Aber gewisse Ideen,wie die Idee mit der Wundergeneration,waren nett gemacht und zufriedenstellend.
Insgesamt Okay.

Animationen/Bilder.
1.Staffel = Ansehnlich.
2.Staffel = Übertrieben Geil.
3.Staffel = WELTKLASSE !
Von Anfang an waren die Animationen von Kuroko no Basuke nicht schlecht,aber Staffel 2 und (vor allem) Staffel 3 haben alles zerstört.
Die Action wurde einfach so perfekt animiert.
Weltklasse.

Charaktere:
Tiefgründige Charaktere sollte man ebenfalls nicht von einem Sport-Anime über Basketball erwarten.
Meine gute Bewertung der Charaktere kommt vor allem von der Kreativität.Jeder Charakter hat eine überspitzt dargestellte Fähigkeit von Basketball erhalten und zeichnet sich dadurch aus.Vor allem die einzelnen Fertigkeiten der Wundergeneration und ihre "Kämpfe" auf dem Basketballfeld waren heftig geil und unterhaltsam.Entweder man mag es oder man hasst es.Ich kann es verstehen,wenn Leute es abgrundtief hassen.Aber ich wurde überzeugt.Mein Geschmack wurde getroffen.

Musik:
Musik ist Geschmackssache.
Bei mir war es wieder so :
1.Staffel = hörbar.
2.Staffel = Übertrieben Geil.
3.Staffel = WELTKLASSE !
Generell hat Kuroko no Basuke eine starke Steigerung im Verlauf der Staffeln und diese hört man auch in der Musik.Auch hier wurde ich persönlich sehr überzeugt.

Fazit:
Ich glaube Kuroko no Basuke ist wieder so ein Anime,wo einfach die Geschmäcker entscheiden und die Meinungen weit auseinander gehen.
Die Story und vor allem die Charaktere kann man definitiv auch schlechter bewerten.Ich habe versucht so objektiv wie möglich zu sein,aber vor allem bei den Charakteren musste ich ein wenig subjektiver bewerten.Die Bewertung ist in erster Linie auch Meine Meinung.
Ich würde aufjedenfall jedem empfehlen zumindest mal reinzuschauen.Ich hätte auch nicht gedacht,dass ein Anime über Basketball mir gefallen könnte.
Also : Ausprobieren ! :)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Tenshi-Isa
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
In der dritten Staffel von Kuroko no Basket musste ich häufiger den Kopf schütteln, wegen übertrieben sinnlosen Fähigkeiten (die Zone in der Zone, wo allein die Zone schon genug wäre), völlig überspitzten Charaktern (Akashi, der noch nie in seinem Leben verloren hat ... ist klar) und Zuschauern, die offenbar alle Spielzüge in sekundenschnelle sofort durchschauen und erläutern können, sei es auch noch so an den Haaren herbeigezogen. Und trotzdem ist Akashi mein Liebling und ich habe die Staffel durchgesuchtet. :)

Fazit: Schulbasketball auf übertrieben hohem Niveau

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




izanami13
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Wurde regelrecht gezwungen disen Anime zu schauen, da ich ihn nicht gucken wollte aufgrund der Genre die mich normalerweise nicht interessiert. Hab mich schließlich trotzdem überreden lassen und das war auch gut so!

Ich bezieh mich jetzt auf alle 3 Staffeln

Genre: Alles wurde ausreichend erfüllt. Ehrlich gesagt findet man andere Genren wieder aber das ist ja nichts negatives

Story: Von Anfang bis Ende hat die Spannung nicht nachgelassen obwohl es ein Anime ist wo man sich denken könnte "Es ist klar wer gewinnt". Klasse Storyeinfall und super umgesetzt mit einem rundem Ende. Allerdings "nur" 4 von 5 da es in den 75 Folgen auch einpaar Folgen gab die etwas langweilig wurden und man schon müde wurde beim schauen.

Animation: Was soll man sagen? Jeder Charakter sieht einfach geil aus. Obwohl ich es ein wenig lustig fand dass bei jedem Charakter die Haare die selbe Farbe hatte wie die Augen. Kann man machen.

Charaktere: Einfach nur genial wie es die Macher geschafft haben jeden Charakter im Team zum Vorschein zu bringen. Ich hätte am Anfang schwören können dass der ein und andere Charakter "unnötig und überflüssig" ist. Dieser Punkt hat mir am meisten gefallen. Super Haupt- und Nebencharakter. ALLE Charakter haben mir gefallen,
selbst die "bösen"

Musik: Die Musik ist sehr gut gemacht weil es die kämpferischen Szenen nochmal einheitzt. Trotzdem "nur" 4 von 5 da ich ehrlich gesagt in anderen Animes bessere gehört habe.

Zusammengefasst ein überraschend genialer Anime den sich jeder angucken kann. Wenn man zuschaut entwickelt man selber Lust sich sportlich zu betätigen. So ein Effekt hat kein anderer Anime!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




momoi14
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Dieser Kommentar bezieht sich auf alle 3 staffeln.

Alss ich mit knb angefangen habe, hatte ich keine so hohen Erwartungen aber dieser anime hat echt alles übertroffen.
Ich hab sogar angefangen Basketball zu spielen.

Der anime war sehr motivierend und emotional und jedesmal wenn seirin ein Spiel verlor warst du auch so deprimiert wie sie es waren, und als sie gewonnen haben warst du genauso glücklich wie die.

Genre
Gut erfüllt. Alles drunn

story
Es geht halt um einen Basketball club in der schule ... Hört sich nicht besonders an aber da steckt so viel dahinter. Der junge kagami taiga will nr.1 Japans werden usw usw. (Davon muss man sich einfach selbst überzeugen)

animation

Nichts zu meckern

charaktere

Ich glaube, die Charaktere sind einfach die die kuroko no basket zu den anime gemacht haben, der er ist. Die Charaktere sind alle verschieden und sehr schön gestaltet , man verliebt sich einfach in jeden hahah (neim, ja mal ehrlich).

musik

Ich persönlich lege nie viel wert auf musik, doch auch die Musik in knb hat immer gut gepasst une da gibt's auch nicht zu meckern.

fazit
Ein super anime, in dem einfach alles super ist von Story bis zu den Charakteren, sehr empfelenswert.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Dracoste
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Kuroko no Basket 3, das Finale des atemraubenden Sportanime!

Vorab:
Und wieder endet ein hervorragender Anime..!
Staffel 3 schließt nahtlos an Staffel 2 an. Somit können die 75 Episoden als ein Anime gesehen werden.
Eine vierte Staffel ist zwar möglich, aber mit diesem Schluss fühlt sich die Serie vorerst komplett an.

Erstmal zu den 5 Bewertungskategorien:

Genre:
Die vier angegeben Genres werden sehr gut erfüllt und bilden auch das Grundgerüst für den Anime. Meine einzige Sorge bei Sportanime ist, dass dort andere Genres vernachlässigt werden und nur der Sport ganz vorn steht. Das ist hier aber nicht der Fall. Hier gibt es auch soziale Interaktionen und zwischenmenschliche Konflikte (auch wenn diese sich auf den Sport beziehen).
Nun in der dritten Staffel bin ich der Meinung, dass das Genre Superpower hier erwähnt werden sollte. Schließlich ist vieles, was da auf dem Feld abläuft, alles andere als natürlich. Besonders in dieser Staffel.

Story:
Diese Staffel bezieht sich inhaltlich auf den Winter Cup. Dazwischen gibt es einige Folgen mit Erinnerungen aus der Anfangszeit des Teiko Teams.
Ich bin trotzdem erstaunt, dass in immerhin 25! Folgen "nur" das Turnier abgearbeitet wurde. Das ist in keinster Weise negativ gemeint, eher im Gegenteil.
Wenn man aus wenig, viel spannenden Inhalt macht, dann ist das eine Leistung, die ein Anime erst ein mal schaffen muss.

Animationen / Bilder:
Die Animationen sind richtig gut und überzeugen. (Punkt)

Charaktere:
Es war wirklich schön die Entwicklung der Charaktere von Episode 1 an genießen zu können.
(Ich könnte viel mehr schreiben, aber möchte es dabei belassen)

Musik:
Die Musik im Intro oder Outro hat mich nicht wirklich gefesselt oder überzeugt. Allerdings passt die Begleitmusik wirklich in den Anime und untermalt alle Geschehnisse recht gut.
Einige OST's sind so gut, dass ich sie mir jetzt sogar auf Youtube anhöre. Dafür kann man ruhig auch mal 5 Sterne vergeben!

Fazit:
Auch die dritte Staffel des Anime ist vor allem eine Spannungskanone und treibt zum Mitfiebern an.
Zwar habe ich die einzelnen Kategorien fast komplett mit 4 bewertet und doch ist der Anime als Gesamtkonzept extrem gut.
Bei so viel Zuschauern und Bewertungen, glaube ich nicht, dass ich hier noch großartig meine Empfehlung aussprechen muss.
Die 75 Folgen haben sich definitiv gelohnt und verleihen mir direkt nach dem Schauen ein angenehmes Gefühl und gute Laune! Das ist auch etwas, was der Anime ziemlich gut kann!
Top, top, top!
Also kriegt der Anime 9 von 10 Sternen!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Dave203
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Das wird das wahrscheinlich einzige Mal sein, dass ich eine Rezession zu einem Anime verfasse, aber ich muss es einfach machen. Kuroko no Basket ist der mit Abstand beste Anime, den ich in meinem ganzen Leben gesehen haben werde, das kann ich jetzt schon sagen! Noch nie hat ein Anime mich so in den Bann gezogen und in mir allerlei Emotionen ausgelöst wie dieser, vor allem aber die 3. Staffel und deren letzte drei Folgen. Ich habe gelacht, geweint und auf meinen Tisch gehauen, dass die Fetzen nur so flogen.

Genre sind alle alle aus meiner Sicht erfüllt.
Story finde ich einfach nur geil.
Animation finde ich sehr schön und detailreich.
Charaktere kann ich mir keine besseren vorstellen.
Musik ... ich liebe sie!! In meiner nächsten Chorklausur (In der Schule mit Begleitung vorsingen, was anschließend benotet wird.) werde ich wahrscheinlich das zweite Opening der dritten Staffel (Zero by Ono Kensho) und in der letzten dann das dritte (Memories by Granrodeo) singen.

Kuroko no Basket hat mich dazu bewegt oder eher gesagt animiert, was meiner Meinung nach die Hauptaufgabe eines Anime ist, mein Leben drastisch zu verändern: Ich habe schon circa ein halbes Jahr, bevor ich ihn geschaut habe, mit Basketball im Verein angefangen, doch seit der zweiten Staffel hat es mich einfach nicht mehr losgelassen. Ich kann an kaum was anderes denken, als in meiner Freizeit bei schönem Wetter raus auf den Platz zu gehen und dort alleine oder mit Freunden zu ballen. Ich liebe Basketball!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




em.yeu.anh
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich hätte nicht gedacht, dass die Offenbarung so schnell auftreten würde, aber nun sie ist da. Die Offenbarung ist in 3 Staffeln eingeteilt und auch wenn viele die 2 Staffel nicht feiern finde ich, dass sie genau so gut ist wie die Erste. Die Beste jedoch war aber wirklich die 3, die hat alles nochmal persönlich getoppt. Ich könnte grade vor Wut heulen, weil ich weiß, dass dies der beste Anime in meinem Leben war. Ich hab die 3 Staffeln durchgesuchtet wie nichts, und die Motivation Basketball zu spielen, während diesen 3 Staffeln und auch jetzt noch, ist immens.
Animation: Mich störten diese komischen Striche/Schatten etwas, aber ich hab mich dran gewöhnt und finde die Animation trz gelungen.
Genre: Klar passt alles.
Story:Wow. Einer der Animes, wo man 100% mitfühlt und selbst den Bildschirm anschreit, wenn etwas nicht passt. Die Szenen auf dem Feld, wo man nur noch 4 Sekunden hat, die Handlung aber deutlich mehr als 4 Sekunden dauert aber man trotzdem durchkommt, finde dennoch etwas übertrieben und unlogisch.
Musik: Die Openings und Endings waren GENIAL-
Charakter: Die Charakterentwicklungen waren mal super erstaunlich und unglaublich realitätsnah, es gibt einige die gut aussehen und einige die es nicht tun, also ist es auch nicht so ein typischer bishounen Anime.
Fazit: SCHAUT IHN EUCH AN OMG ICH HABE EINE SCH++ß SCHULAUFGABE FÜR DIESE 3 STAFFELN VERK++KT ABER DAS WAR ES SOWAS VON WERT MAN, DAS WAR ES SOWAS VON WERT...

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




cullen-girl
Ich habe die 3. Staffel nun ein Jahr aufgeschoben, habe sie aber nun in einen Tag regelrecht verschlungen, denn die 3. Staffel topt die 1. und 2. um Längen! Die 2. Staffel war für mich ja so lala, deshalb, falls es anderen auch so ging, die 3. Staffel gleicht das wieder aus.
Anfangs war für mich Kuroko no Basket ein Sportanime mit einer Menge OP Leuten, die Seirin nacheinander besiegen musste, Spieler, die nur schreien und überhaupt keine echten Emotionen oder eine Leidenschaft zeigen konnten. Es war: Geschreie - Pause - SPECIAL MOVE - Geschreie - Pause - SPECIAL MOVE ... ich mochte den Anime von Anfang an, da ich ihn einfach spannend fand, aber er schien anfangs recht inhaltslos.
Doch man erkennt nach und nach, dass mehr dahinter steckt.

Spoiler!
Ich fand es in der 1. Staffel am Anfang ziemlich dramatisch als Kuroko zu Kagami sagte: "Die Generation of Miracles müssen gestoppt werden." (kann mich nicht mehr an den genauen Satz erinnern^^) und jetzt nach der 3. Staffel macht das endlich einen Sinn! Kuroko wollte seinen Freunden helfen, denn sie haben eine Sackgasse eingeschlagen und haben sich selbst verloren.
Z.B. Aomine war für mich immer ein A****loch, komplett eingebildet, aber nachdem ich seine Vorgeschichte nun kenne und er auch zum Schluss geweint hat, hab ich ihn wirklich lieb gewonnen. Plötzlich war die Generation of Miracles nicht nur mehr ein Haufen Badasses, sondern wirklich Menschen mit Gefühlen und Erlebnissen. Das fand ich wirklich schön.


Tjaa, freut euch also auf eine packende Story - sogar mit Gefühl! - und noch weiteren SPECIAL MOVES. (Ich mein dich, Kagami ;))

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!