Detail zu Kantai Collection: KanColle (Animeserie):

7.16/10 (764 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Original Titel Kantai Collection: KanColle
Englischer Titel KanColle
Deutscher Titel KanColle: Kantai Collection
Japanischer Titel 艦隊これくしょん -艦これ-
Synonym Fleet Girls Collection
Genre Action Comedy Fantasy Military School Slice_of_Life
Tags
Adaption Games: Kantai Collection
PSK
SeasonStart: Winter 2015
Ende: Winter 2015
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Yume no Kuni Subs
de Tanoshi Fansubs
en SallySubs
Industriejp Tokyo MXTV (TV-Sender)
en Madman Entertainment (Publisher)
de Kazé (Publisher)
jp Flying Dog (Producer)
jp Diomedea (Studio)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
jp Brain's Base (Studio)
de AV Visionen (Publisher)
jp Asahi Production (Studio)
de Anime on Demand (Streamingdienst)
jp Actas (Studio)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Eine monströse Kriegsflotte macht die Weltmeere unsicher und reißt die Seeherrschaft an sich. Die einzige Waffe und Möglichkeit zur Gegenwehr sind die Kanmusu: die Flottenmädchen, die mit dem Geist alter Kriegsschiffe geboren wurden und die Fähigkeiten besitzen, der unheimlichen Abyssal-Flotte entgegenzutreten. Die neue Rekrutin Fubuki, Erstes Schiff der Zerstörer-Klasse, wird an ihrem ersten Tag auf der Marinebasis dem legendären 3. Torpedo-Korps zugewiesen. Überrumpelt von einem Sturmangriff auf einen feindlichen Stützpunkt bleibt Fubuki keine Zeit, ihren Schwesterschiffen zu gestehen, dass sie bislang noch nie im Einsatz war ...

Ob Schlachtschiff, Zerstörer oder Panzerkreuzer – die Idee, süßen Mädchen die Eigenschaften alter Kriegsschiffe zuzuordnen, ist in Japan der Game-Hit schlechthin. Die Umsetzung als Anime war längst überfällig. Also: Feuer frei zum Schiffe versenken!

(Quelle: Kaze)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen

Personen | Bearbeiten
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
14 Kantai Collection Film – Laufzeit von 93 Minuten
von Tsuda in Anime- und Manga-News
10142 25.11.2016 12:43 von Aniwa
16 Anime-Verkaufszahlen – Winter 2015
von Lodrahil in Archiv: Newsecke
22835 06.07.2015 15:07 von PainTendo
3 Kantai Collection – Anime-Adaption erhält Sequel!
von Tsuda in Anime- und Manga-News
3153 27.03.2015 20:06 von LupusDei
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




TuroKK007
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Der Anime bezieht sich auf das gleichnamige Sammel-Kartenspiel Kanecolle, das nur in Japan online spielbar ist. Innerhalb des Anime sind viele Anspielungen an dieses gerichtet, die man aber auch ohne vorwissen versteht.

Aufmerksam bin ich auf die Serie durch, sagen wir "fan-art" xD, von Shimakaze geworden. Fan-service beschränkt sich aber leider komplett auf Episode 4. Ansonsten ist Shimakaze einfach nur anwesend. Der Anime lebt davon, dass keine Männer vorkommen, was die Bildung eines Harems vereitelt. Logisch: Wann hat man das letzte Mal ein Schiff mit männlichen Namen gesehen? Richtig noch nie. Schiffe sind in allen Sprachen weiblich. Aber zurück zum Thema.

Die Story an sich ist recht simpel. Da sind plötzlich diese bösen dunklen Gegner auf dem Wasser die alles zerstören. Und nur unsere Heldinnen/ Kriegsschiffe sind die letzten die gegen Sie kämpfen können. Das ist alles was man dazu erfährt. Ansonsten ist die Story sehr flach und teilweise voraussehbar. Die Kämpfe sind eher untaktisch gestaltet, da es immer nur das gleiche geht. Ähnlich wie in Dragonball haben unsere Mädels mitten im Kampf Zeit mit einander zu quatschen und neue "Taktiken" zu entwickeln und ähnlich wie in Dragonball ist auch hier die Lösung einfach stärker anzugreifen.

Das Ende der Serie ist auch sehr unkreativ und vor allem emotionslos gestaltet. Die meiste Emotion kam bei mir durch die Umarmung am Ende Episode 4 auf.
Spoiler!
Hier wurde der Tod einer zuvor gesunkenen Freundin durch die Haupt-Charaktere verarbeitet.


Episode 6 ist ein filler! >:(

Bezüglich der Charaktere muss ich Lob aussprechen. Es sind eine Menge verschiedene Personen die im Anime vorkommen und jeder ist auf seine Art individuell.

Spoiler!
Es wird nie erklärt warum Fubuki ein "Spezieller" Zerstörer ist. Vielleicht weil sie der Main-Char ist?! Ansonsten ist nicht zu sehen was Sie anders kann als alle anderen.


Bezüglich der Animationen muss ich 1 Sterne abziehen, da bei den schnellen, Action geladenen, 3D-Animation einfach mit zu wenigen Bildern pro Sekunde gearbeitet wurde. Selbst das sprechen ist in Episode 4 nicht flüssig. Der Übergang ist sonst aber fast nicht zu merken.

Die Musik war gut auf den Anime zugeschnitten, hat mich aber auch nicht vom Hocker gerissen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




MrMiniZinz
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Nach der ersten Folge dieses Animes war Ich kurz darauf ihn mit "Was zum Fick bin Ich sehend" in bester Pr0gram manier abzufertigen, Ich meine Schiff's mädchen die..auf wasser laufen und mit bewaffnung ihrer 2. Weltkriegs spiegelbilder die Böse Abyssal (Abyss=Abgrund) Flotte bekämpfen. Das Ding hier ist abstammend vom Gleichnamigen Spiel. Ansonsten naja, Neue Mädchen verschiedener Schiffstypen (Schwere Kreuzer, Flugzeugträger etc.) treffen aufeinander lernen sich kennen, ecetera pp.

Genere: Action,Comedy,Fantasy,Military,School. Die Dick markierten Typen sind meiner Meinung nach absolut zutreffend. Die Fetzen fliegen hier durchaus ziemlich oft (und damit meine Ich nicht die Kleidung, hue). Fantasy ist es definitiv, weil naja hab noch keine Mädchen wie in diesem Anime bei mir am Hafen gesehen und Menschen können normalerweise auch nicht per Baden repariert werden. Mit millitär hat das ganze herzlich wenig zu tun, NUN GUT sie haben nen Admiral und machen ein wenig auf Taktik aber Ich zähle das sicher nicht als Millitär. Comedy ist, naja der gute Standards den jeder Anime erfüllt, nicht mehr nicht weniger. Und school naja, ist gewissermaßen ne Schule dabei aber das ist so unglaublich Oberflächlich das ist in meinen Augen nicht mehr nennenswert.

Story: Naja, die Story des Anime's lässt sich relativ einfach erklären. Mysteriöse Böse Schiffe, unter anderem auch Böse Schiffsmädchen haben die Meere relativ stark belagert und die Antwort der Menschen darauf, die Schiffsmädels! naja, dreht sich hauptsächlich darum das neue Schiffe aufeinander treffen, und sich dann zusammenfinden, Beziehungen entstehen und der Hauptcharakter natürlich stärker werden will etc. Hat allerdings ein zwei nette kleine Wendungen, die mir gefallen haben.

Animation & Bilder: Man kann sagen der Anima sah schon echt gut aus und war auch schön flüssig, also der Standardwert ist hier definitiv erfüllt, allerdings muss man sagen kränkelt das ganze schon sehr an "Oh ja wir stehen mitten im Kampf lass mal schnell taktische Absprache beim stillstehen machen während die Gegner in aller Seelenruhe auf uns warten" Szenen die Ich dann in Anbetracht der Häufigkeit doch nervig finden kann, sie waren allerdings in diesem Fall überschaubar genug gestaltet.

Charaktere: In dem Fall muss Ich dem Anime sogar zugute halten das es bei der relativ hohen Anzahl an Charakteren relativ gut diffrenzierte Persönlichkeiten waren die allerdings in Sachen individualität nun auch kein Preis man hat eben den motivierten Hauptcharakter der ein idol anhimmelt udn stärker werden will, also das typische from Zero to hero Prinzip, dann noch die super gute Freundin, die das was sich der CHarakter wünscht ein bisschen früher bekommt und dadurch wieder für den Charakter ein Motivationsbild ist, man kennt das ja. So seltsam Ich es auch dargestellt habe, es ist doch recht unterhaltsam, keiner der Charaktere hat jetzt eine Würgereiz Aura, ist doch mal was.

Zur Musik: Ich mochte das Intro recht gerne, einer der wenigen Anime bei denen Ich es tatsächlich nicht geskippt habe, lebhaft und rythmisch nett ansonsten fiel mir allerdings nicht all zuviel auf, was man hört is aber recht solide.

Alles in allem, ein ganz netter Anime den man sich durchaus aufgrund seines wirklich außergewöhnlichen Settings gut anschauen kann, wirkliche Spannungsbögen oder wirklich Spektakuläre Szenen sind hier allerdings zu vermissen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




LennLenn
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Kantai Collection
Was soll ich sagen ;D Der Anfang des Anime hat mich schon so aufgeregt dass ich ihn abgebrochen habe. Aber danach wurde er immerhin etwas besser.

Genre :
Action steht hier wohl ganz vorne, es ist schon eine Weile her dass ich ihn geschaut habe und wenn ich jetzt so nachdenke, habe ich irgendwie keine Erinnerungen mehr an irgendeine Art von Comedy in diesem Anime
Ansonsten wurde alles gut eingehalten.

Story :
An dieser Story habe ich jetzt nichts zu meckern, es hätte vielleicht noch etwas mehr passieren sollen. Ich gebe 3 Punkte weil für mich nur das Ende viel mit der Story zutun hatte.

Animation/Bilder :
Fand ich wiederum ganz gut, kann man sich so anschauen.

Charaktere :
Großer Minuspunkt aus meiner Sicht.
Die Charaktere sind größtenteils total langweilig und hören sich alle nach 9 jährigen Mädchen an. Wo wir dabei sind : Es ist nicht 1 Junge in diesem Anime (das ist auch der Grund wieso ich ihn nicht mehr schauen wollte, die Stimmen gingen mir so auf den Zeiger)

Musik :
Großer Pluspunkt :D
Opening und Ending sind beides Melodien die ich nicht vergessen kann. Ich wusste schon nach dem Anfang einer dieser Melodien, dass dieses OP/ED verdammt gut wird. Ich gebe hier sowas von die 5 Punkte weil auch jede andere Melodie einfach nur krass ist.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Draconias
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Hm, da ich von dem Onlinespiel bisher nur gehört habe, und ich mich gefragt hatte, wer Shimakaze nun eigentlich ist, habe ich mich zu diesem Anime hinreißen lassen. Musste dann allerdings feststellen, dass man zu Shimakaze nicht viel sieht.
An sich allerdings ein schöner belustigender Lückenfüller.
Ich muss allerdings sagen, wenn ich mir ordentliche Seeschlachten ansehen will, wo sich Schiffe ordentlich die Breitseite geben, dann ist Aoki Hagane no Arpeggio: Ars Nova wesentlich besser geeignet und auch wesentlich tiefgründiger.
In der Tat würde ich gern mal einen Arpeggio of Blue Steel vs. KanColle Fleet Fight sehen, allerdings sehe ich schwarz für die KanColle Mädchen, die ja tatsächlich nur mit 2.WK Ausrüstung unterwegs sind.^^'

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Phil46
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
So jetzt möchte ich auch mal mein Kommentar zu dem Anime geben :)

Angefangen hat es mit Shimakaze, durch zufall habe ich Bilder von ihr gefunden, klar war gleich meine interesse geweckt x) Allderings gab es da nur das Game Kanecolle das Kartenspiel. Erst Januar 2015 kommen sie auf die Idee einen Anime zu machen ... Sie hätten beim Game bleiben sollen! Nun zum Anime :

Anfangs ist die interesse und Motivation noch da das ändert sich aber nach ein paar folgen, die Story ist teilweise sehr schlecht an manchen stellen, es gibt viele sinnlose Folgen die nicht wichtig oder interessant sind ( Bestes Beispiel die folge mit dem Currywettbewerb). Die Kämpfe sind sehr langweilig gestaltet da es immer nur das gleiche ist ... Boom da boom hier, Gegner versenkt und alle Glücklich und zufrieden. Aber was mich am meisten stört ist das ein Charakter im Anime exestiert aber nie wirklich gezeigt wird ... Einige wissen vllt wen ich jetzt meine ... SHIMAKAZE !!! Sie spielt die Hauptrolle in dem Game Kanecolle und mit einem schlag ist sie nur eine billige nebenbesetzung die immer mal kurz auftaucht aber nie wirklich was macht >_< Da war ich sehr enttäuschend !
Spoiler!
Zudem wieso wird nicht erklärt weshalb Fubuki ein Spiezieller Zerstörer ist ?! Hab ich das verpennt oder wird es wirklich nicht erwähnt ? Und eine sache verstehe ich auch nicht ... Als Fubuki aufsteigen will wird ihr gesagt sie braucht Kampferfahrung, daraufhin will sie unbedingt die Gegner besiegen und ist darauf besessen eine Stufe aufzusteigen, und mit einem schlag nach einem ganz normalen Flugabwehrtraining (oder Prüfung) fängt sie an zu leuhcten und darf sich Umbauen lassen ... Na HÄÄÄ? Wieso hat sie es nicht gleich so gemacht ? Da stürzt sie sich zuerst in den Kampf und bekommt gleich mal ne Bombe an den Kopf geknallt ... Unlogischer Anime ... Leider.

Was mir aber sehr gut gefallen hat war das nur Weiber zu sehen sind, sowas habe ich immer gesucht. Klar gibt es auch Animes mit Harlems ooder wie das heißt aber dort vernichten die Typen das immer so sehr das man gar keine interesse hat weiterzuschauen.
Mal schauen wie die 2te Staffel wird. Die soll Winter dieses Jahr noch rauskommen. Hoffen wir das es besser wird ! Sie sind nicht ohne Grund Platz 1 im Japanischen Playstore

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




dadofthehalfevil
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Dieser Anime erinnerte mich phasenweise an Girls and Tanks. Es gab einige Paralellen auch wenn mir Girls and Tanks persönlich besser gefallen hat.

Mich hat der Anime hervorragend unterhalten. Ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Bedürfnis den Anime zu unterbrechen und konnte ihn durch die recht flüssige Story ohne weiteres durchgucken. Die Story ist sehr simpel und vorhersehbar sorgt aber durch schöne Effekte und einer Spur Dramatik für ein gelungenes Setting. Ich mochte viele der Charaktere ähnlich wie bei Girls and Tanks nur halt mit Marineeinheiten. Cool fand ich die Idee, dass die Mädchen quasi die Charakteristiken des ihr zu geschriebenen Schiffes wiederspiegelten. Die Musik war genial auf den Anime zugeschnitten. Sowohl das Opening als auch die Soundtracks für bestimmte Szenen fand ich gut.

Fazit: Nicht ganz so gut wie Girls and Tanks aber eine hervorragende Ergänzung. Wer eine nicht so anspruchsvolle Story mit vielen Mädchen im Militär sucht, wird hier genauso gut bedient wie bei Girls and Tanks. Mich hats bis zur letzten Folge sehr gut unterhalten. Ich wünsche viel Spaß beim anschauen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




HelioGTR
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich für meinen teil fasse das Kommentar kurz:
Vom Spiel war ich zu Beginn und bin es immernoch sehr Begeistert
Das das sich auch im Anime fortsetzt, darüber war ich sehr glücklich.
Genre:
Ich mag die geschichte von ww2 rund um die Marinen der Ami's uns Japaner sehr ausserdem fand ich Kriegsschiffe an sich auch immer interessant. Der anime fügt sich da gut ein und lässt die Seelen der Metallgiganten in Frauen wieder zum Vorschein kommen. Fand ich sehr interessant.(4Sterne)
Story:
Mehh... Darüber lässt sich streiten ob die Handlung jetzt abgeschlossen ist oder nicht, für meinen teil hoffe ich das das Sequel die storyline ergänzt.
Ansonsten gab es eigentlich nur recht wenig story. Ich empfand die (SPOILER) Curry folge eher als Lückenfüller. (Daher nur 3 Sterne)
Animation:
WOW... das muss ich denen lassen!! der war ma richtig gut. Erstma zum Zeichenstil: der ist nämlich meiner meinung nach verdammt gut und verdammt scharf ausserdem sehr flüssig animiert, selbst wenns hektisch wird. Das einzige was mich gestört hat war immer dieser kleine Wechsel im Kampf zw. 3D animation und dem Zeichnerischen.(trotzdem 5 Stars)
Charaktere:
Jeder, wirklich jeder hat einen eigenen CHarakter und dazu gewisser Merkmale...POI... Selbst die Charaktere die nur kurz im Anime anzutreffen sind haben eine geschichte bsp: Yamato.
(Kurzum cinque Sterne)
Musik:
ALLLLTAAAAAAA die Op lääuft bei mir rauf und runter. Dazu is die sehr gut inszeniert und ich hoffe die in staffel 2 und im Film ist genauso gut (5 Sterne mamaaaa)

Gebt es euch wenn ihr mal dazu zeit investieren wollt x)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




ManOfDark
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Mhm, okay. Hab mal nichts erwartet und einfach mal reingeguckt. Viel Motivation zum Schauen hatte ich zwar nach einigen Folgen nicht mehr, dennoch hat sie mir auch gefehlt, um abzubrechen.

Die Genres wurden eingehalten, waren jedoch meist sehr schwach vertretend.
Story ... Jaaa, seeehr ausbaufähig, es fehlen eigentlich ne ganze Menge an Details, die mich interessieren würden.
An der Animation kann ich mal nicht meckern, hat mir sogar gefallen.

Charaktere ...
Spoiler!
Mädchen, lauter Mädchen, schön und gut, aber awrum sind da nur Mädchen, das würde mich mal interessieren, ist ja fast so, als würde es das andere Geschlecht gar nicht geben, das hätte man durchaus mal ansprechen können, wieso das so ist.

Etwas langweilig fand ich sie auch und vom Verhalten her .. naja , so Standardmäßig irgendwie.
Musik war mal nicht negativ.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




noobydoo
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Ich hatte eine Mischung aus "Strike Witches" und "Upotte!!" erwartet.
In so fern ganz ok

ABER:

Genres sehr schwach, in allen Bereichen.

Wenn man das Spiel nicht kennt (so wie ich) und sich nicht anderweitig Hintergrundinfos besorgt (Schiffe, Geschichte, Sätze) versteht man nur einen kleinen Teil.

Offensichtliche Spielelemente sind ja ganz nett, wirken aber meist total deplaziert.

Der Anime ist meiner Meinung nach auf die Fangruppe des Spiels zugeschnitten, mit schlampiger Umsetzung. Es gibt 12-teiler, die haben eine wesentlich bessere Handlung und interessantere Figuren.

Ich würde sagen: nur für Spieler und Fans geeignet, alle anderen verpassen hier nichts.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




GreatPaladin
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Gleich vorweg möchte ich schon anmerken, Kantai Collection ist echt mal etwas anderes. Ich habe ihn mir angeschaut, weil ich auch endlich wissen wollte, was hinter all den Artworks und Cosplays dieses Franchises so steckt.
Und ich muss sagen, dass die Idee von Kriegsschiffen, die in Seeschlachten durch süße Mädchen ersetzt werden, sogar für das Anime-Genre außergewöhnlich sind. Aber es funktioniert :D
Den Alltag eines solchen Schlachtschiff-Mädchens zu erleben, war echt interessant und unterhaltsam. Schade ist nur, dass man viele Nebeninfos - wie kam es dazu, dass diese Mädchen die Seelen gesunkener Schiffe in sich tragen? wie funktioniert die ganze Ausrüstung an den Mädchen? - nicht bekommt. Später merkte ich dann, dass man hier besser nicht so viel nachdenken, sondern einfach einen erfrischend anderen Anime genießen sollte.
Schade ist aber, dass bei den Charackteren eine solche Vielzahl herrscht, dass ich keinen problemlosen Überblick behalten konnte. Auch sind einige Nebenchars eigentlich viel interessanter, als die Hauptprotagonistin.
Absolut Vorbildlich dagegen sind die Animationen. Es gab bisher echt nur wenige Animes, die so schön aussahen. Die Musik ist in Ordnung, tolles Opening, ansonsten gute Atmosphäre.

Bleibt unterm Strich ein Anime, dem für eine klasse Bewertung an mehreren Stellen etwas Feinschliff fehlt. Trotzdem sollte KanColle von jedem, der mal was Neues sucht, angesehen werden, denn es ist eine Geschichte, die man so noch nicht kennt. Und ist das nicht einer der Gründe, warum wir Anime so sehr lieben?

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!