Detail zu Ten Count (Mangaserie):

8.78/10 (358 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Kapitelanfrage
Abonnieren
Original Titel Ten Count
Englischer Titel Ten Count
Deutscher Titel Ten Count
Japanischer Titel テンカウント (宝井理人)
Genre
Drama, Psychological, Romance, Slice of Life, Smut, Yaoi
Tags
Adaption Original
PSK
SeasonStart: Sommer 2013
Ende: Herbst 2017
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
en Saku Translation
Industriede Tokyopop Deutschland (Publisher)
en SuBLime (Publisher)
jp Shinshokan (Publisher)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Tadaomi Shirotani leidet unter Mysophobie: Er hat eine unbändige Angst vor Schmutz und Keimen. Als sein Chef einen Unfall hat und Shirotani ihm wegen seines Ekels nicht helfen kann, versucht er seine Krankheit zu bekämpfen. Er lernt den Psychologen Riku Kurose kennen, der Shirotani eine Liste mit zehn Dingen erstellen lässt, die er überhaupt nicht erträgt. Nach und nach muss er diese Liste abarbeiten und sich seinen Ängsten stellen ...

(Quelle: Tokyopop)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten
Autor & Zeichner
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
9 Ten Count – Visual, Teaser und Start des Boys-Love-Animes enthüllt
von nych in Anime- und Manga-News
4836 11.02.2019 13:28 von CoriFee0704
8 Ten Count – Boys-Love-Manga endet im November
von Minato. in Anime- und Manga-News
2620 29.11.2018 14:11 von Takanari
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Takanari
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Also.....die Serie die ich vorher hatte von dieser Mangaka habe ich bereits wieder weitergegeben. Das ich wieder eien Serie einmal kaufen würde hat mich etwas gewundert. ^^

Der Titel da weiß ich (noch) nicht was er wirklich bedeutet. Kann mir allerdings irgentwie denken das es mit den "Zehn" Punkten zu tun hat, die die Beiden Hauptcharaktere am Anfang aufgeschrieben haben bzw. abarbeiten wollten.
Mir gefällt der Zeichenstyle in diesen Manga am besten bis jetzt. Shirotani ist echt voll süß mit seiner Schüchternheit, aber es ist auch zu bewundern das man ihn so akzeptiert wie er ist ^^
Vorallem Kurose.....bei diesen Charakter hab ich mir irgentwie gedacht...das musste doch Liebe sein auf den ersten Blick! Oo
Seine Begründung wieso er sich in Shirotani verliebt hat klingt etwas eigenartig. Ist das wirklich die Wahrheit!?
Allerdings hätte ich das FSK nicht wirklich auf 16 gesetzt sondern etwas höher! Ich kenne Yaoi Mangas die sind auf FSK 18 und harmloser! ^^

Inzwischen ist das letzte Band erschienen...dadurch musste ich die Bewertung etwas ..na ja....ich habe jetzt von 9 auf die 8 herunter!
Wieso!?
Ich hasse es wenn ein Manga einen offenen Schluß hat! *HEUL*
So süß und so toll die Story ist und die Charaktere...das der Schluß so abgeknackt wird muss echt ein extremes Minus geben! --
Traurig um das Ganze.

Stand: Gelesen

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Ladyus
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Heyhoo :3
Also das ist mein erster Kommi den ich schreibe also seid nicht so strengt mit mir.

Ten Count... mein Leben!
Die Geschichte von einem Mysophobie Patienten wird eigentlich super umgesetzt. Das kann ich bestätigen denn ich habe seid Jahren Mysophobie. (Und nein, nicht weil ich zu viel Ten Count gelesen habe :3). Die Genre wurde alle super umgesetzt. Allerdings glaube ich wirklich, es sollten keine jüngeren lesen...

Spoiler!
Auch wenn es am Anfang sehr verwirrend ist, als so richtig die "Therapie" beginnt. So gegen ende von Band 5-6 kommt dann auch raus das Shirotani eine sehr masochistische Ader besitzt und Kurose ein Sadist ist. Eigentlich kann man zwischendurch auch denken das sie sich nur treffen um es miteinander zu treiben. Aber das ist eben Yaoi <3.


Charaktere

Naja, bei Shirotani komme ich komplett mit, aber Kurose ist so ein Ding für sich. Aber nach einer Zeit habe ich mich auch in ihn total verliebt. Besonders wenn er Mal so ein paar Gefühle zeigt fieber ich mit. Shirotani hat so eine Art die sich nach gewisser Zeit an alles gewöhnt, also auch an Kurose und seine art Spielchen.

Zeichnungen

Brauche ich nicht viel sagen. Einfach genial. Sie ist einer meiner Lieblings Zeichner/innen.

Fazit

Ten Count ist einfach ein Meisterwerk und für alle die auf etwas Verwirrung, Yaoi und Verführung stehen.

Lg
Ladyus °^°

Stand: Gelesen

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Jolada
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Am Anfang hat mich nur das Cover fasziniert und ich wollte unbedingt wissen, was dahinter steckt. Obwohl Yaoi mich hat daran zweifeln lassen, dass der Manga gut ist bin ich sehr beeindruckt ^-^

Es geht um Shirotani, der unter Zwangsneurose leidet und sich ständig die Hände wäscht. Sein Chef hatte einen Autounfall und Shirotani konnte aus Angst vor Bakterien und Schmutz nicht helfen, da er sich fürchtet andere Menschen anzufassen. Als er daraufhin den Arzt Kurose kennenlernt wendet sich das Blatt. Kurose ist auf die Krankheit von Shirotani spezialisiert und will ihm helfen seine Angst zu bewältigen. Als sie sich immer wieder treffen baut sich eine Beziehung zwischen ihnen auf...Die Story ist klassisch gehalten und dennoch fesselnd. Man will einfach wissen, wie es mit Shirotani und Kurose weitergeht. Selbst wenn es um zwei schwule Männer geht ist es süß und romantisch. *-*

Die Generes sind gut getroffen :) Psychological ist definitiv vorhanden durch Shirotanis Krankheit, auch Mysophobie genannt. Yaoi baut sich Kapitel für Kapitel auf und Drama entsteht durch Shirotanis Beziehung zu Kurose.

Der Zeichenstil ist wuuunderschön. Die Charaktere in diesem Manga sind detailliert gezeichnet und deuten teilweise auch die Charakterzüge der Person an. Ich wünschte, ich könnte sowas auch... :(

Korose ist so cool und das macht es gleichzeitig schade, dass er schwul ist :D Er ist eine sehr kühle Person und wenn er spricht dann kling es sehr rational. Aber er ist trotzdem so...cool eben ;P Shirotani dagegen ist sehr kindlich und schüchtern, dass es einem manchmal echt auf die Nerven geht. Dennoch ist diese Gegenüberstellung von beiden Charakteren sehr interessant und lässt einen weiterlesen.

Joa, und Musik ist nicht vorhanden. Aber die, dich ich während des Lesens gehört habe ist toll ;P

Ich muss sagen, dafür, dass ich hetero bin hat mich dieser Manga sehr berührt. Er ist so romantisch und kawaiiiiii (sorry :3) und super, sodass ich sehr froh über diesen Zufall bin diesen Manga gefunden zu haben. Ich hoffe die weiteren Kapitel kommen bald, sonst bin ich traurig :(

Jolada
(wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten)

Stand: Gelesen

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Hisoka120
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Der Manga ist auf jedenfall sehenswert.
Der 1te und der 2te Band sind echt toll, nur die beiden anderen Bänder haben mich leider enttäuscht, man kann das irgendwie nicht so richtig gut beschreiben da ich nicht spoilern will :/
Kurose ist irgendwie nun ja, irgendwie kann ich ihn nicht ernst nehmen und Shirotani...nun, anfangs mochte ich ihn aber irgendwie später in den anderen Bänder (3 und 4) wurde er sehr, ich weiß auch nicht, vielleicht verstehen das manche.
Der Zeichenstil ist sehr hübsch und die Story hängt auch damit zusammen das ich Band 3 und 4 nicht so gut fand.
An sich ist der Manga gut, hoffe auch das die anderen Bänder besser werden :)

Stand: Am Lesen

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




pluto-chan
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Ten Count


Ich fasse mich kurz, drücke diesen Yaoi mit einem Begriff aus: Meisterwerk!
Ten Count ist mein absoluter Favorit, was das BL-Genre betrifft.
Ich weiß nicht, wie das möglich sein kann, aber Psychologie vermischt mit Romanze? Einfach perfekt. ♥

❦❦❦


Im Fokus stehen der Angestellte Shirotani und der Berater Kurose. Beide sind vom Charakter her außerordentlich verschieden. Während Shirotani an Mysophobie leidet und Ekel empfindet, mit Bakterien in Kontakt zu kommen, prägte ein besonderer Mensch Kurose bereits in seinen jungen Jahren, sodass dieser den Entschluss fasste, Menschen mit dieser Ansteckungsphobie seine Hilfe anzubieten.

❦❦❦


Ein wundervolles und außerordentlich fesselndes Drama entsteht, welches mich als Leser wirklich frappierte. Die Mysophobie wird dank Shirotanis Denken und Handeln gut zum Ausdruck gebracht. Wer jedoch der Meinung ist, es geht sofort zu einer Art Therapie über, hat die Rechnung ohne die Vergangenheit von den beiden gemacht.

Spoiler!
Shirotani wurde sehr geprägt durch die Begebenheit zwischen dem Vater und dem Mädchen. Dies ist also der Ursprung der Krankheit.


Beide erstellen eine Liste von eins bis zehn - dabei steht die eins für absolvierbar, während die zehn für den 31-Jährigen beinahe als impraktikabel erscheint. Langsam arbeiten sie sich Stück für Stück vor und kommen so dem Unmöglichen immer näher ...

❦❦❦


Bei dem Zeichenstil gibt es nichts zu kritisieren. Die beiden sind nach meinem Erachten weder oberflächlich noch trivial, sie sind kompliziert und gut durchdacht, was durch den Stil noch mehr zum Ausdruck gebracht wird. Detailreichtum besitzt die Oberhand und wird wunderbar ausgearbeitet, sodass alles erkennbar ist! Exzellent kann ich nur sagen! :3

EINE EMPFEHLUNG IST ER ALLEMAL WERT!

Stand: Gelesen

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Nico-x-Neo
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
GENRE
Alles gut, aber wow. WOW. Wie kann man Yaoi und Psychological in einen Manga packen? Keine Ahnung aber Respekt.

STORY
3 Sterne. Ein paar Teile der Story haben mich doch etwas enttäuscht, aber an sich war sie toll. Mal echt was anderes.

BILDER
Die Bilder waren erstklassig. Tolle/r Zeichner/in. Hut ab. Allein die Bilder konnten mir die Stimmung vermitteln.

CHARAKTERE
Shirotani, mit einem Sauberkeitszwang und Kurose, den ich als verliebten Sadisten bezeichnen würde. Kein echter Sadist, aber schon etwas.. forsch. Aber bei Shirotani wäre er wohl anders auch nicht weiter gekommen. Wirklich gelungen und echt was Anderes!

Stand: Am Lesen

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




BlackDevilx3
Einer der besten Yaois die ich in letzter Zeit gelesen habe :3

Im Grunde geht es um Shirotanie, der an Mesophobie leidet, also Angst vor Bakterien, und sich schämt als er eines Tages seinem Chef wegen seiner Phobie nicht helfen konnte, der dadurch einen Unfall erlitt. Dabei lernt er Kurose kennen,der anbietet ihn bei seiner Phobie zu helfen.

Ich selber finde den Manga sehr gut, da die Characktäre (vorallem Shirotanie) sehr lebhaft für mich gestaltet sind, und die Geschichte nicht nur extrem spannend ist, sondern auch oft extrem lustig :D (vorallem die Bonus Kapitel) Die Geschichte war für mich so spannend, dass ich alle (zu der Zeit)drei Bände in kurzer Zeit öfters durchgelesen habe, da es für mich die perfekte Mischung aus Kawaii-ness, Yaoi und wirklicher Aufmerksamkeit auf das Problem hat, so dass es nicht rein ums Yaoi geht sonder auch etwas zum Nebenbei denken hat. Die Story ist flüssig zu lesen, und mann muss kaum nocheinmal zurück blättern um den Zusammenhang zu verstehen. Die Bilder sind sehr gut gezeichnet und passen jeweils zu den charactären.

Schlecht finde ich, dass Kurose manchmal seiner Rolle nicht nachkommt. Sein Character verändert sich sehr häufig,und passt manchmal gar nicht zu der eigendlichen Beschreibung in dem ersten Band,und es macht einen etwas schwer zu folgen. Des weiteren geht die Story extrem schnell voran
Spoiler!
in den ersten Kapiteln passiert so gut wie nix, wobei Shirotanie in Band 2 von Kurose gleich vergewaltigt wird, was ein ziemlich großer Srpung ist wie ich finde, und somit eigendlich wirklich passt, außerdem wir ab mitte Band 2 kaum noch wirklich Fokus auf das Problem von Shirotani gelegt, welches eigendlich die Hauptsache des Mangas sein sollte.


Des weiteren verhalten sich die meisten Charactäre nicht so, wie sie sich in echt verhalten würden ((kann daran liegen, dass es ein yaoi ist,ob das gut oder schlecht ist musss jeder für sich entscheiden)

Sonst kann ich diesen Manga nur jeden empfehlen, es lohnt sich :)

Stand: Am Lesen (20)

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Yukii_Sora
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Ich muss meinen Kommentar bearbeiten!
Ich habe immernoch nach dem 2.Band abgebrochen, aber jetzt deutlich mehr Erfahrung in dem Genre. So kann ich jetzt sagen, es ist echt super, dass sie es geschafft haben, einen Yaoi und das Genre Psychological unter einen Hut zu bringen! Man liest nämlich selten etwas, was das gut verbunden zeigt

Genre
alles gut eingehalten, wenns ginge 6 Sterne, weil der Mix echt interessant gemacht ist♥


Story
Also die Story.. Ich bin mir einfach nicht sicher. Die Psyclg. Aspekte, sowie die Romanceszenen in diesem Manga gefallen mir SEHR gut aber dann sind da wieder diese 'unter-komischen-Umständen-passierenden
Spoiler!
VERGEWALTIGUNGEN'?!
ich find es sooo niedlich, wie
Spoiler!
Kuro Shiro seine liebe gesteht,nicht so niedlich, wie er dann aber meint, wenn shiro das akzrptiert, fragt er nicht immer nach, niedlich wieder, diese Kawaii-Szenen mit viel Romance
aber dann passieren wieder diese Sachen, die die ganze Atmosphäre *für mich* zerstören :(


Animation/Bilder
Bilder sind sehr gut geungen. Lob an den/die Mangaka! Sie können die Gefühle echt gut vermitteln


Charaktere
Ich finde sie etwas zu flach, aber ihre Gefühle gleichen das wieder aus. Schade, dass von den NebenCharakteren (*soweit ich weiß, wie gesagt, Band2) so wenig kommt

Gesamt
Insgesamt ist dieser BL Manga einfach sehr gut gelungen. Ich kann ihn empfehlen. Aber nur für die, die auch echt HARD-YAOI aushalten/Fan sind. :D

Stand: Abgebrochen

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




EMOfairy.
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Ten Count

Ein Meisterwerk. Anders kann man diesen Manga nicht betiteln. Einfach ein absolutes Meisterwerk.

Genre:
Hier stimmt alles überein. Wir haben ein ausgesprochen packendes Drama, haben wunderschöne Romantik, Yaoi natürlich und den interessanten Aspekt des Psychological, dank Shirotanis psychischer Krankheit. Alle Genres hier sind ausreichend vorhanden, die Mysophobie wird sehr interessant ausgeführt, die Romanze ist immer spannend und zum weinen niedlich und das Drama und die inneren Konflikte der Figuren lassen einen einfach nicht mehr los.
Vielleicht könnte man noch Slince of life hinzufügen. Na ja obwohl, so alltäglich ist eine solche Geschichte nicht, leider.^^''

Story:
Ja gut, hier könnte man ein wenig meckern. Die Therapie von Shirotanis Mysophobie, die hier im Fokus stehen sollte, kommt nur langsam voran und zieht sich ein wenig. Aber genau das macht es realistisch, denke ich. Allerdings rückt die eigentliche Therapie mit der Zeit eher in den Hintergrund und das Augenmerk wurde mehr auf den Yaoianteil und die Beziehung der beiden Hauptpersonen gelegt. Womit ich jetzt nicht unbedingt ein Problem habe.^^
Spoiler!
Im Verlauf des 2. und 3. Bandes wird dann der Fokus ein wenig verschoben. Hier geht es dann vor allem eben um dieses seltsame Beziehung zwischen Shirotani und Kurose, sowie um Kuroses kleinen "Tick". Dass der liebe Kerl durch und durch sadistisch ist und so einiges mit Shirotani anstellen möchte GERADE WEIL dieser sich davor ekelt, zieht die Story auf eine andere Ebene aber macht sie dadurch einfach todspannend. Und heiß, muhaha... :3

Aber: wer hier erwartet, die Therapie eines Charakters mitzuverfolgen, der sich dann zufällig in den Therapeuten verliebt, der hat sich geschnitten. Es wird weitaus komplexer.
Spoiler!
Schließlich kommt dann noch Shirotanis Kindheit und damit der Ursprung seiner Mysophobie ins Spiel. Denn irgendwo gefällt es ihm ja, was Kurose da macht, aber auf der anderen Seite, ist es genau das, was er am abstoßesten und wiederlichtsten findet. Kurose tanz auf einer sehr schmalen Kante, und dass er über die Grenze hinaustritt, das wird ja dann auch noch passieren...


Bilder:
Die Bilder dieses Mangas sind ungelogen ein Meisterwerk. So unglaublich gute Zeichnungen habe ich davor noch nie gesehen, es ist einfach ein Traum. Die Detailarbeit an den Charakteren... einfach genial. Man kann in ihren Gesichtern lesen, wie in einem Buch und die Mimik und Körpersprache der Charaktere erzählt noch einmal das Innenleben der Personen, völlig ohne Worte.
Spoiler!
Ein Beispiel ist die Szene, in welcher Kurose Shirotani das erste mal verführt und seine Hände küsst. Mann kann in Shirotanis Gesicht von Bild zu Bild ganz genau lesen, was in ihm vorgeht. Erst fand er es total abstoßend und eklig. Dann im nächsten Bild, hat er den Aspekt des Ekelns ein wenig außen vor gelassen und es gefühlt. Und mehr und mehr sieht man dann in seinem Gesicht, dass er es nicht nur eklig findet, sondern dass es ihm einfach nur gefällt.

Die Bilder dieses Mangas sind wie eine Stütze der Charaktere, denn sie machen diese noch um einiges besser. So wird Shirotanis innerer Zerrissenheit
Spoiler!
zwischen Ekel und Lust und Liebe und Abneigung bezüglich Kurose
nicht nur verbal, sondern auch bildlich in seinen Gesichtern deutlich.

Charaktere:
Mein Lieblingspunkt, neben den Bildern. Was soll man da noch groß sagen? Die Charaktere sind komplex, haben wesentlich mehr hinter der Fassade als man denkt. Bei Shirotani ist es da noch einfacher, hinter die Kulissen zu blicken, da man sehr gut in seinem Gesicht lesen kann. Kurose aber ist eher emotionslos und zeigt seine Gefühle nur selten. Was man hier "oberflächlich" und "schwach" nennen könnte, bezeichne ich als komplex und versteckt. Denn die Charaktere bieten mehr als man auf den ersten Blick sieht. Vielleicht sieht man es erst beim zweiten Hinsehen. Vielleicht auch erst beim dritten. Aber je mehr man sich mit ihnen beschäftigt, desto klarer wird es einem. Stück für Stück wird man an die Charaktere herangeführt, Stück für Stück erfährt man mehr von ihnen, ohne jedoch alles zu verraten.
Ja, auch hier könnte man wieder meckern. Beispielweise von Kurose erfährt man nur wenig. Aber da Kurose auch so ein undurchsichtiger, geheimnisvoller Typ ist, finde ich das auch ganz passend, trotzdem hoffe ich auf mehr Informationen von seiner Seite.
Spoiler!
Das stückweise Heranführen und Aufdecken der Charaktere bemerkt man vor allem in den Bänden 2 und 3. Hier rückt Kuroses Sadismus immer mehr in den Fokus, sowie im 3. Band auch sein Egoismus und seine Gier. Man merkt doch allzu gut, vor allem gegen Ende des 3. Bandes, dass er immer weniger Rücksicht auf Shirotani nimmt und ihn zu Sachen überredet, denen dieser vermutlich nie zugestimmt hätte. So negativ es auch klingen mag, allzu schlimm ist das nicht. Es macht die Story spannend und läuft auf einen Bruch zwischen den Beiden hinaus, der dann ja auch kommt. Nichts desto trotz mag ich Kurose total gerne. Außerdem liebt er Shirotani ja wirklich, auch wenn man öfter daran zweifelt.


Fazit:
In Ten Count sehe ich vor allem einen sehr tiefgründigen, komplexen und komplizieren Manga, was Story und Charaktere betrifft. Auf den ersten Bild kann man hier nicht so viel erkennen, erst wenn man sich intensiv mit dem Manga beschäftig, blickt man ein wenig hinter die Kulissen. Wobei die Autorin auch sehr kontrolliert vor geht, viel Interpretationsraum lässt und niemals zu viel verrät. Der Leser wird ständig auf die Folter gespannt, es lässt einen einfach nicht mehr los.
Na gut, vielleicht interpretiere ich auch einfach viel zu viel hinein, da ich diesen Manga des Todes liebe und ich schon so oft gelesen habe... Aber eigentlich denke ich, das da auch etwas dahinter steckt, seitens der Autorin.
Es kann sein, dass viele Leser an Kurose anecken und sein Verhalten teilweise als empörend empfinden. Man muss aber einfach bedenken, dass Kurose im Vergleich zu den eher sanften Semes der anderen Werke der Autorin, eben ein durch-und-durch-Seme ist und durch und durch Sadist noch dazu.
Spoiler!
Der Sado- und Maso-Aspekt hier, macht den Manga aber noch um einiges spannender. Schließlich ist Shirotani jetzt auch kein Unschuldslamm, sondern durch und durch Masochist.


Ten Count - ein meisterhafter Yaoimanga, allerdings nichts für jemanden, der eine sanfte Romanze und eine einfache Story erwartet. Dafür ist er umso geeigneter für Leute, die sich gerne lange mit Werken auseinandersetzen und sich gerne intensiv mit ihnen beschäftigen. Für solche Leute wird dieser Manga ein wahres Paradies sein. <3

LG

Stand: Gelesen

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Yaoi24
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere

Eine sechsbändige Mangaserie aus der Feder von Takarai Rihito, welche ab 2013 im "Dear + (Shinshokan)" Magazin veröffentlicht wurde.


~ + ~

Shirotani Takaomi arbeitet als persönlicher Sekretär des Firmendirektors und lernt durch einen Unfall Kurose-kun kennen, da dieser seinen Chef rettet. Als er ihn entschädigen soll, spricht dieser ihn auf seine Mysophobie (Die Angst vor Keimen) an und warum er nichts gegen seinen Zustand unternimmt. Dies macht Shirotani so sauer, das er ihn sogar anschreit, was normalerweise so gar nicht seine Art ist.

Einige Tage später steht Shirotani schließlich vor dem "Shimada Psychotherapie-Zentrum", wo er wieder auf Kurose trifft und dieser ihn in ein Restaurant einlädt. Es ergibt sich das Kurose Riku als Psychologe in dem Zentrum arbeitet und beschließt Shirotani zu heilen. Dafür werden sie sogar Freunde und fangen direkt mit der Behandlung an, auch wenn dies alles sehr schwierig für Takaomi werden wird!

Angefangen haben sie mit einer 10-Punkte-Liste von eins, was schwierig für ihn ist bis hin zu Punkt 10, etwas was unmöglich für Shirotani scheint. Diese Punkte werden sie einzeln, einer nach dem anderen abarbeiten …


~ + ~

Der Zeichenstil ist klar, gut ausgearbeitet und zeigt viele verschiedene Szenerien. Etwas besonderes sind auch immer wieder die Farbseiten, welche für eine sehr willkommene, etwas veränderte Sichtweise und Abwechslung sorgen.

Charakterlich ist vor allem Shirotani durch seine Mysophobie sehr außergewöhnlich und sorgt immer wieder für unerwartete Wendungen. Man wird immer wieder überrascht und kann schon etwas Mitleid mit Riku haben, obwohl dieser auch manchmal sehr forsch ist.


Hervorragender BL-Plot mit komplizierten Charakteren in gut gemachten Bildern


Stand: Gelesen

Empfehlen! [9]
Kommentarseite
Missbrauch melden