Detail zu B Gata H Kei (Animeserie/TV):

7.28/10 (4427 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel B Gata H Kei
Englischer Titel Yamada's First Time: B Gata H Kei
Deutscher Titel B-gata H-kei
Japanischer Titel B型H系
Synonym BGHK
Synonym B-Type H-Group
Synonym B Gata H Kei - Yamada’s First Time
Genre
Comedy, Ecchi, Romance, School, Seinen, Slice of Life
Tags
Adaption B Gata H Kei (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Frühling 2010
Ende: Frühling 2010
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de LoliSubs
en Doki Fansubs
en UTW - Unlimited Translation Works
Industriejp Hal Film Maker (Studio)
de Anime on Demand (Streamingdienst)
de Kazé (Publisher)
en FUNimation (Publisher)
en Madman Entertainment (Publisher)
jp AT-X (TV-Sender)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Yamada hat ein Problem: Sie ist noch Jungfrau. Um das zu ändern, möchte sie 100 Jungen als Sexfreunde, die alle ein oberflächliches sexuelles Verhältnis mit ihr eingehen sollen. Sexfreund Nummer 1 soll Takashi werden, der ihr die Unschuld rauben soll. Doch Takashi versteht nicht ganz, was Yamada eigentlich von ihm möchte, zudem passiert etwas, das Yamada nicht einkalkuliert hat – sie verliebt sich in Takashi. Was wird jetzt aus ihrem Projekt?!

(Quelle: Anime on Demand)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
2 B gata H kei Meinung?
von himariomamori in Archiv: Anime und Manga
1149 18.01.2014 23:05 von DonOtaku
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




ZoeZoldyck
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Okay... B Gata H Kei... Hach ja. Ich hab ihn mir aus Langeweile mal angeschaut, dennoch meine Meinung:

Genre: Joa, die Genre stimmen schon, aber der Humor war einfach nicht meins. Ich meine, ich lache über echt jeden Scheiß, aber dieser Anime war dann doch etwas zu niveaulos. 4/5

Story: War halt nicht wirklich vorhanden... Also, es geht um Yamada, die mit 100 Männern schlafen will und sich dann diesen einen Typen rauspickt. Darum dreht sich der ganze Anime eben, ne... Also, hat mir jetzt nicht zu gesagt. 2/5

Animation/Bilder: Waren okay, was soll ich großartig dazu sagen. Auf keinen Fall wirklich gut, aber auch nicht soo schlecht. 3/5

Charaktere: Yamada war etwas psycho und ansonsten waren die Charaktere recht flach... Ich meine der Anime versucht ja auch nicht, Niveau aufzubauen, aber es ist eben nicht mein Ding. 3/5

Musik: Das Opening war ganz okay, die Hintergrundmusik nichts besonderes. 3/5

Fazit: Für Ecchi-Fans bestimmt toll oder wenn man auf diese Art von Comedy steht, für mich persönlich war es nichts Sehenswertes.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




RamzesPrinz
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Mal eine andere Art von Comedy

Ich finde, der Anime war wirklich überzeugend.
Er war:
Lustig,
Chaotisch,
Romantisch,
Pervers,
Missverständlich und im großen und ganzen einfach Genial

Allein das Grundprinzip und die erste Folgen haben mich schon Fertig gemacht.

Zu dem fand ich Yamadas Charakter sehr Interessant,
da sie immer Perverse Gedanken hatte,
sie aber nie ausleben konnte und man nicht wusste:
"Was Passiert jetzt?"

Die Charaktere hatten zwar nicht die gewünschte tiefe,
aber jeder hatte seinen Beitrag zur Story (die jetzt nicht Welt bewegend war, aber das Hauptmerkmal war ja auf Comedy und Ecchi gelegt)

Der Anime war bis zur letzten Folge lustig
Spoiler!
Ich frag mich ob die jemals dazu kommen, Sex zu haben

Auch fand ich das Opening war sehr schön^^

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




anton.istauchda
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Genre:

Die Genres werden ganz und klar getroffen.

Story:

Ist definitiv etwas anderes! Ein Mädchen, dass von allen Jungen flachgelegt werden möchte, ist ja wohl neu! Die Story hat aber nicht die für 5 Punkte benötigte Tiefe und ist sehr "komisch". ^^

Animationen/Bilder:

Eigentlich würde ich nur 3 Punkte geben, weil es nicht mein Lieblingszeichenstil ist und weil die Auflösung auch nicht auf dem neuesten Stand ist, aber weil der Anime schon 7 Jahre alt ist, drücke ich ein Auge zu ;)

Charaktere:

Von den Charakteren weiß man nicht viel. Diese sind auch nicht sehr ausgereift. AAuch von den Nebencharakteren erfährt man fast nichts.

Musik:

Es ist zu lange her, um die Musik zu beurteilen.

FAZIT


Insgesamt ist es ein interessanter Anime, aber definitv keiner für jeden wenn man das so ausdrücken kann.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Luxurious
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
B GATA H KEI

(Irgendwann sieht man mich überall auf Proxer.me hehe xD)

Genre:Alles drin:''Da ist mal innen Anime den ich mag echi drin o.o Sieht man auch nicht alle tage, aaaber es war Witzig xD''

Story:
Spoiler!
Alsooo Da ist so ein Mädel, das Yamada heißt. Die will 100 verschiedene Sexpartner haben *räusper* Och man als ich das gelesen hab, diese verdammte Reaktion dabei Omg *facepalm* xD Da hat die Yamada wohl keine Ahnung gehabt, dass die Liebe ihr über den weg läuft und sagt ''dein Ernst? So geht das nicht Minjung, Ich bin auch noch da :* ;3''
(vorallem, die ist Anfang der Serie 15.. 15 Leute 15.)
Ich komm mal zu der Letzten Folge oke? xD Oh Gott, ich hab mich nur ein bisschen weggekickt,weil diese 2 - Deutigkeit einfach wieder so perfekt war,dass ich vom Stuhl gefallen bin hahaha (eigentlich ziemlich traurig und ja ich finde es auch ein wenig traurig,dass ich mal wieder so wunderbar offen bin)

Animationen: Och Gott zum glück war es zensiert xD
Spoiler!
und wie ich einfach so schäbig lachen musste, als der Sexgott von Kosuda Wiederauferstehung sagte Oh man das sah witzig aus xD
Aber die Bilder, die Kosuda gemacht hat (da wahren ja auch echte dabei) waren einfach mega schön! *-*

Charaktere:
Dieses eine nervige kleine Mädchen ohne Titten hat man auf jeden Fall auch in echt immer in der Klasse #realstory Oh man wie ich die einfach überhaupt garnicht mag xD
Kosuda ist eher der zurückhaltende, der nicht so beliebt ist
Die eine(hab den Namen vergessen obwohl ich mir eben noch die letzten 4 folgen angesehen habe,Sorry) ist in ihren Bruder verliebt und einfach mega hinterlistig #Highlight
Yamada haha ihre 2 - Deutigkeit hat echt einen Gewissen Humor,aber die kann auch romantisch sein, außerdem ist die ziemlich schüchtern ;D
Die Freundin von Yamada (ja,den Namen weiß ich auch nicht mehr) Also die hat Respekt verdient xD Die hält es mit Yamada aus omg hahah
Das waren für mich die wichtigsten Charaktere x3
Musik:
Omg ich liebe das Opening, das Outro ist nicht so meins.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




PuPs1e
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genre:

Wurde alles umgesetzt und sehr gut veranschaulicht.

Story:

Es ist keine Super-Story, aber es ist eine vorhanden wenn auch das Ziel der Protagonistin sehr witzig ist, ist es doch eine klassisches Romantik-Story.

Animation/Bilder:

Klare und schöne Zeichnungen, Animation war hervorragend. Manchmal war es zu schnell für meinen Geschmack, aber sonst gut gelungen.

Charakter:

Hier fehlt mir mehr Charakter, die Protagonistin war sehr einfach gehalten und viel zu Wechselhaft mit ihren Gefühlen und Stimmungen. Es waren die klassischen Anime Charakter vertreten, somit keine Veränderung zu anderen.

Musik:

War am Anfang schön, doch nach ein paar Episoden, habe ich das Intro übersprungen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




youyou91
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
OK ich bin erst bei folge 4 aber ich versteh nicht wie kaputt man sein muss um das zu produzieren und auch nicht wieso das so "gut" bewertet ist.
Diese Story ist absolut kaputt, aber das ist nicht mal das schlimmste. Das absolut unangebrachteste find ich ist
Spoiler!
das die KLEINE Schwester (kp vl 13) der Protagonisten Erwachsene Typen (vl 20)regelmässig mit nach Hause bringt. Die sagen jetzt nicht expliziert was da passiert, aber was gemeint ist ist ganz klar

Ich mein was soll das?!?!. ich hab schon dutzende animes gesehen und da war viel kaputts zeug bei, aber das geht ja mal absolut zu weit. Un dich bin folge 4 was KOMMT da noch? ich viel´s nicht wissen.

Schlimmer als high school Dxd. Dieser Anime ist ein Grund warum die leute so schlecht über animefans reden.

Edit: hab ihn zuende gesehen, er wird besser. Geht sogar einen interssanten weg und ist VL garnicht so schlecht wie ich zuerst geschrieben habe, Deshalb bewerte ich dochw as besser.

Er ist VL Realisticher als ich gedacht habe.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




yunsxng
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
B Gata H Kei
»Ich frage mich, ob es dort draußen eine gut aussehende Jungfrau gibt.«

★★★★★★★★★★★★
Start: Frühling 2010
Ende: Frühling 2010
Studios: TYO Animations, Hal Film Maker, C2C
Episoden: 12
★★★★★★★★★★★★

Genre & Story:
B Gata H Kei ist ein Vorzeige-Anime welcher verdeutlicht, dass ein Anime mit einem eher 'perverseren' Kern zugleich auch eine recht unterhaltsame Romanze bilden kann! Es ist mal nicht die übliche Schnulze welche man bei anderen Werken sieht. Die Hauptgenres von diesem Anime sind hauptsächlich Romance, Ecchi und Comedy. Seinen ist eigentlich auch noch passend gewählt worden und Slice_of_Life wurde ebenfalls genügend vorgezeigt. Ich kann nur ein bisschen bei School meckern da hier hauptsächlich nur Kulissen innerhalb der Schule gezeigt wurden. Vom Story-Telling wurde BGHK sehr interessant gestaltet. Die Geschehnisse passieren nicht zu schnell, es lässt sich genügend Zeit und die Story wird stets durch Comedy aufgestockt. An sich ist die Story Geschmackssache, kommt drauf an ob man mit einem perversen Handlungsstrang arbeiten kann. Für mich wurde die Story recht abwechlungsreich und humorvoll gestaltet. Was mich nur stört ist, dass die Story innerhalb von zwölf Episoden kaum Fortschritte macht und das eigentliche Geschehen ziemlich langsam war. Auch hat mich dieser Fakt nach dem schlechten Ende noch trauriger gemacht. Ein paar mehr Folgen hätten wirklich nicht geschadet wie ich finde. Das Gesamtpaket ist aber erfrischend, mal was anderes und hat auch seine Pluspunkte. Ein Umstieg auf den Manga ist empfehlenswert.

Animationen & Farben:
Der Zeichenstil ist die Definition von 'schlicht und simpel', was aber keineswegs schlecht ist! Was aber sehr auffällig ist, dass manche Stellen der Outlines etwas dicker gezeichnet wurden und der Stil auch öfter 'kantig' wirkte, was mir aber im Endeffekt recht gefallen hat. Von den Animationen her kann ich mich auch eher weniger beschweren. Sie waren nicht wirklich aufwendig und wirkten dadurch auch recht schön und angenehm was für das Erscheinungsjahr aber komplett annehmbar ist. Wie der Zeichenstil schon ist auch die Farbpalette hier recht einfach gestrickt gehalten. Unaufällige, einfache Farbkombinationen welche im Umkehrschluss für ein hübsches Gesamtbild sorgten. Alles in Allem eine sehr schöne, simple Darstellung, geschmückt mit einfachen Animationen.

Charaktere:
Um es gleich zu sagen, die Charaktere sind nicht so ausgereift, abwechlungsreich oder komplett unterhaltsam wie manch andere Charaktere in anderen Titeln. Ich konnte als Beispiel super mit der Hauptprotagonistin Yamada leben. Einfach aus dem Prinzip, dass sie mal komplett anders denkt als die üblichen Mädels aus Romanzen. Zudem finde ich ihre Einstellung mehr als unterhaltsam. Ihr Gegenstück störte mich nicht wirklich, entfaltete sich im Anime aber kaum und wirkte daher recht fad. Die Kombination aus den Zweien hat natürlich grandios funktioniert aber mehr auch nicht wirklich. Die Nebencharaktere haben mich aber wirklich enttäuscht. Es gab kaum nennenswerte und ich habe mir auch nicht mal wirklich welche gemerkt, einfach weil sie kaum aus den Schatten traten und so langweilig wirkten. Also sowie die Charaktere im Anime agieren, wirken sie wirklich eintönig und gähnend langweilig gestaltet, die einzige Ausnahme ist eben Yamada. Aber um es nochmal zu sagen, sie waren keine Meisterleistung aber auch nicht grottenschlecht. Ein solider Durchschnitt würde ich mal behaupten.

Musik & Dub
Das Opening hat mir ziemlich gefallen. Ausgeflippt, schnell und aufgedreht. Genau mein Geschmack und der Refrain saß mir wochenlang in den Ohren und ich wurde stets dazu verleitet mitzusingen. Dafür hat mir aber das Ending nicht wirklich gefallen. Es war mittelmäßig aber nicht ganz Meins. Über die Hintergrundmusik kann ich auch nicht schwärmen. Sie war ziemlich monoton und simpel gehalten. Also nicht wirklich nennenswert. Den German Dub finde ich gar nicht mal so schlecht. Ich habe ihn hauptsächlich wegen Yamadas deutscher Stimme geschaut da diese wirklich toll ist. Aber viel mehr kann ich eigentlich nicht mehr sagen wenn ich ehrlich bin.

★Zufriedenstellend★
..Rhyanon.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




qEagleStrikerp
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein kleiner Geheimtipp, wie ich finde ^^ B Gata H Kei war mein allererster Anime und gleichzeitig auch der Grund, warum ich überhaupt mit Anime angefangen habe. Er hat mich damals so gefesselt, dass ich ihn direkt an einem Stück durchgeschaut habe. Und Lust auf mehr bekam xD

Dieser Anime ist in meinen Augen definitiv und ohne Frage zu unbekannt, ein kleines Juwel, denn er ist wirklich einzigartig. Ich habe noch keinen zweiten dieser Art bisher gefunden :3 Zugleich auch underrated, ich kann nicht ganz nachvollziehen, warum er auf Proxer nur 7 Sterne bekommt ...

Nun gut, zur eigentlichen Bewertung: Ich bin persönlich kein großer Fan davon, die Genre zu bewerten, da auf jeder Website andere gelistet sind und sie auch bei Proxer verändert werden können, trotzdem kann man hier ein bisschen was dazu sagen (Ich gehe nur auf die in meinen Augen relevanten ein).
Comedy
Definitiv mehr als erfüllt. Dieser Anime ist in seinem Humor dermaßen absurd, dass man aus dem Lachen teilweise wirklich kaum noch herauskommt. Verantwortlich hierfür ist vor allem Yamada, die mit ihrem einzigartigen Charakter nur noch urkomisch ist xD aber auch andere Charaktere (um Spoiler zu vermeiden, werde ich nicht sagen, welche) fangen plötzlich an, ebenfalls perverse Gedanken zu haben, was einen dann ziemlich vom Hocker haut ;D
Ecchi
Erfüllt, aber nur teils. Man sieht Unterwäsche, ganz klar, aber das ist nicht das Ziel des Animes und es gibt kaum Fanservice per se. Viel mehr dient Ecchi der Unterstreichung der Story und Yamadas perversen Charakters. Unter den Tags ist auch Borderline-Hentai gelistet, ist in meinen Augen allerdings nicht richtig. Dieser Anime ist weit von einem Hentai entfernt und wer etwas anderes behauptet, hat wohl noch nicht KissxSis gesehen xD Wer denkt, es geht in Richtung Hentai, braucht sich keine Sorgen machen - denn das tut es wirklich nicht. Auch der Tag Fanservice ist in meinen Augen fragwürdig, denn es ist kein typischer Fanservice-Ecchi-Anime.
Romance
Die #1 Motivation für mich, Anime zu schauen xD Allerdings ist das auch nur meine persönliche Präferenz. Ich liebe Lovestory über alles und hier ist sie definitiv vorhanden und entwickelt sich wunderbar im Laufe der Serie. Romance-Fans kommen auf ihre Kosten, würde ich sagen. Man muss allerdings dazusagen, dass es teils viel mit Yamadas (nicht lustgetriebenem) Verlangen nach Sex vermischt wird (ja ernsthaft, sie will Sex nicht, weil sie so ein unglaubliches sexuelles Verlangen hätte, sondern weil sie felsenfest davon überzeugt ist, dass es das oberste auf Erden ist - ohne jemals Sex gehabt zu haben xD).
Die anderen Genres stimmen schon, nur sind sie jetzt weder übermäßig noch unterdurchschnittlich ausgeprägt.

Die Story an sich mag im ersten Moment ziemlich plump klingen, ist sie aber wirklich nicht ^^ Hier meine persönliche Beschreibung (minimal spoilerbehaftet, aber nicht wirklich schlimm, wenn man die ersten paar Folgen sieht, weiß man genauso viel):
Spoiler!
Yamada ist felsenfest davon überzeugt, dass Sex das oberste auf der Welt ist - nur hatte sie noch nie welchen. Da sie nun auf die High School geht, nimmt sie sich vor, mit 100 verschiedenen Jungs Sex zu haben. Allerdings hat sie so dermaßen große Angst davor, dass ihr erster Partner enttäuscht sein könnte, dass sie noch Jungfrau ist, dass sie ihr erstes Mal ebenfalls mit einer Jungfrau haben möchte. Der erstbeste Typ, den sie ins Auge fasst, ist Kosuda, den sie mit ihrer direkten, perversen Art ziemlich überrumpelt. Sie versucht, ihn "aufzureißen", merkt aber schnell, dass das an ihrer eigenen Unerfahrenheit und Unsicherheit scheitert - was sie natürlich nicht davon abhält, es immer wieder und wieder zu versuchen. Nur dass sie, obwohl sie es sich nicht so wirklich eingestehen möchte, mit der Zeit Gefühle für Kosuda entwickelt. Schaffen die beiden es, endlich ihr erstes Mal zu haben?

Die Story entwickelt sich also doch recht schnell in eine andere Richtung, als man zunächst erwartet und schreitet konstant voran, begleitet von einer köstlichen Comedy, wie sie nur in diesem Setting möglich ist.

Die Animation ist ziemlich in Ordnung, nichts überragendes, aber auch nicht schlecht. Der immer wiederkehrende Chibi-Style dagegen ist in meinen Augen sehr gut gemacht und bringt die Gefühle der Charaktere sehr gut und vor allem sehr humorvoll rüber.

Die Nebencharaktere sind allesamt eher weniger stereotyp, manche haben vielleicht einen kleinen Hauch davon, aber nie so, dass es stören würde. Kosuda und Yamada dagegen sind ziemlich einzigartig, solche Charaktere findet man wirklich kein zweites Mal, ganz besonders Yamada nicht.
Kosuda ist einfach ein sehr zurückhaltender Mensch, der aber in Wirklichkeit doch irgendwo perverse Gedanken hat. Genau dieser Twist macht ihn allerdings so einzigartig, denn in der ersten Folge erwartet man so etwas noch überhaupt nicht von ihm ^^
Yamada ist einer meiner absoluten Lieblingscharaktere überhaupt. Sie zeichnet sich vor allem durch ihre Perversität und ihre grenzenlose Determination aus. Sie ist felsenfest davon überzeugt, Sex haben zu müssen und hat so dermaßen durchgeknallte Gedanken, dass sie einen immer wieder überraschen kann.

Die Musik hat eigentlich immer gepasst, je nach aktueller Stimmung war die Musik auch entsprechend angepasst. Das Opening ist ziemlich catchy, das Ending nicht ganz mein Fall, aber auch nicht schlecht.

Das Ende (ohne konkret zu spoilern sage ich hier, was für eine Art Ende der Anime hat, quasi nur eine Unterscheidung Happy End / Bad End / Bittersweet End / Open End; für mich ist das oftmals insofern wichtig, weil ich Anime mit schlechtem Ende meistens lieber gar nicht erst anschaue; daher kann man hier sichergehen, dass das Ende einen nicht enttäuscht, vorausgesetzt, man kann mit dem kleinen Spoiler leben):
Spoiler!
Das Ende fand ich persönlich ein klein wenig enttäuschend (aus der Sicht eines Romance-Fans), denn es ist ganz klar ein Open End. Etwas schade ehrlich gesagt. Die Producer haben vermutlich auf eine zweite Staffel hingearbeitet, aber wie auch bei uns ist dieser Anime nie wirklich bekannt geworden, weshalb es leider nie eine zweite Staffel geben wird.
Wer ein besseres Ende haben möchte (auch nachdem er den Anime gesehen hat, sehr lohnenswert), sollte zum Manga greifen. Das Ende ist deutlich abgeschlossener als das des Animes und der Manga ist überhaupt genial ;)


Fazit:
B Gata H Kei ist, wie bereits erwähnt, ein absolut sehenswerter Anime und ein kleines Juwel, das viel zu wenige bisher kennengelernt haben. Ich kann nur wärmstens empfehlen, diesen Anime zu schauen.
That being said, keep calm and watch Anime!
Eagle

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Akame-Murasame
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
B Gata H Kei hat mich echt beeindruckt. So viel Comedy in einer Romanze. Das war richtig cool.

Besonders gefallen hat mir letztendlich die Protagonistin Yamada, die mich mit ihrer unerfahrenen, wilden Art einfach ständig zum Lachen gebracht hat.

Spoiler!
Das Ende der Story hat mir leider nicht soooo gut gefallen. Die ganze Zeit wartet man nur darauf, dass es Yamada endlich schafft ihre Jungfräulichkeit zu verlieren (Das klingt sowas von falsch), was letztendlich durch Missgeschicke nicht erreicht wurde.


Fazit:

Wer auf Comedyromanzen steht, der sollte B Gata H Kei nicht vergessen auf seine Watchlist zu setzen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




missunderstood
B Gata Kei

Dieser Anime hat mich wirklich überrascht. Da der Plot so unglaublich plump Klang befürchtete ich, dass man sich auf die schnelle eine Story-line ausgedacht hat um soviel zweitklassige Anspielungen und Ecchi-Bilder wie möglich zuzeigen.
Aber ich wurde eines besseren belehrt:
Es ist eine wirkliche amüsante Serie, die obwohl es um Sex geht, schafft nicht billig rüberzukommen.
Spoiler!
Zumal ich ohnehin fand, dass es mehr darum geht wie Realität und Vortstelllung bei den ersten Erfahrungen in Bereich Liebe/beziehung/Sex voneinander abweicht. Und die Mißverständnisse die damit einhergehen..


Ich hatte aufjedenfall das Gefühl gut unterhalten worden zusein und war auch mit den Ende zufrieden.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden