Detail zu Mangaka-san to Assistant-san to The Animation (Animeserie/TV):

7.07/10 (1274 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Mangaka-san to Assistant-san to The Animation
Englischer Titel The Comic Artist and His Assistants
Japanischer Titel マンガ家さんとアシスタントさんと
Genre
Comedy, Ecchi, Harem, Romance, Seinen, Slice of Life
Tags
Adaption Mangaka-san to Assistant-san to (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Frühling 2014
Ende: Frühling 2014
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Amalgam-Fansubs
de Maid-Subs
de Peachcake Subs
de Unmei-Fansubs
Industriejp Zexcs (Studio)
de Crunchyroll Deutschland (Streamingdienst) Lizenz abgelaufen
en Animatsu Entertainment Ltd. (Publisher)
en Anime Network (Streamingdienst)
en Crunchyroll (Streamingdienst) Lizenz abgelaufen
en HIDIVE (Streamingdienst)
Weitere anzeigen
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Mangaka-san to Assistant-san to ist eine parodistische Darstellung von dem Leben des Mangakas Aito Yuuki und seiner Assitentin Ashisu Sahoto. Aito kann sich nicht auf die Gefühle der Personen in seinem Manga einlassen, also fragt er Ashisu um Hilfe...

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen

Es existieren bisher keine Diskussionen.

Die neuesten Kommentare




Tha_Alex_94
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Als ich mir diesen Anime anhand seiner vorhandenen Kommentare angeschaut habe, wurde ich nicht entäuscht.Und mir war auch von Anfang an klar dass ich hier kein Meisterwerk wie One Piece mir erhoffen konnte oder eine sehr tiefgründige Geschichte.Also so empfand ich es.
Man muss sagen die Charakter sind für mich durchschnittlich gezeichnet,aber alle Charakter haben so ihren eigenen Charme und verstehen es einen immer wieder aufs neue zum lachen zu bringen.
Die Genre sind meiner Meinung nach vertreten und kommen für mich auch nicht zu oft vor sodass sie einfach nur als Lückenfüller dienen um die Folge voll zu kriegen.

Fazit
Den Anime kann gut für zwischendurch schauen, wenn man mal wieder etwas zum Zeitvertreib oder einfach nur zum Chillen und zum lachen sucht, was auch an der Folgen Anzahl sowie der Episodendauer liegt, die im schnitt so bei 10 min. bei einer Folge liegt, also abzüglich dem Opening und dem Ending.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Bynoc
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Mangaka-san to Assistant-san to The Animation


Ein Anime über einen Perversen Mangaka und seiner treuen Assistent, die ihr Debüt endlich machen möchte. Ein netter kleiner Streifen für Leute, die gerade nicht wissen welchen Anime sie als nächstes schauen möchten. Erst dachte ich:"Hmmm... na ja sieht nicht gerade vielversprechend aus, aber mal sehen..." Und ich habe es nicht bereut. Ich habe ihn mir fast in einem ganzen Stück angeguckt und feier ihn so sehr :D


Das Genre

Hier trifft alles zu auf jedenfall besonders Ecchi, Harem und vorallem Comedy. Bei Slice of Life kann niemand sagen, dass es nicht zutrifft nur stelle ich hier eine Frage (Wer sie mir beantworten kann bitte per PN ;)): Wie alt sind die alle? Ich meine in den Rückblenden sehen sie fast genauso aus und das verwirrte mich manchmal...


Die Story

Ja ja ein perverser Mangaka und seine Assistentin arbeiten Tag für Tag und warten immer bis zur letzten Sekunde. Kommt mir bekannt vor. Ich glaube wenn die Höschen nicht wären würden es weniger gucken, wer kann schon etwas gegen Fanservice sagen?
Aber ich muss hier leider sagen, dass es keine wirkliche tiefgründige Story gab. Eben nur was für zwischendurch und da jede Episode nur 13 Minuten hat und es auch nur 12 Folgen gibt kann man da auch nicht wirklich was großes erwarten.


Die Animation

Hier fand ich die Animation sehr gut besonders die weinernden Gesichter von Aito haben mich immer fast zum Einpinkeln gebracht. Ich musste immer so lachen wenn er traurig war. Für jeden Comedyfan sehenswert. Immer wenn sie in die Öffentlichkeit gegangen sind guck ich mir die anderen Personen an und hier wäre eine Frage an die Entwickler: Ist das mit Absicht oder wart ihr einfach zu faul? Ich rede hier von den Statisten - jede andere Person wurde nur grün, gelb oder sonst wie "uasgemalt". einerseits lustig, aber andererseits auch wieder irgendwo nervig, da man nur ca. 7 Leute "richtig bekleidet" sieht.


Die Charas

Jeder individuell besonders der Protagonist Aito und seine Assistentin Ashisu. Mein Respekt, dass sie so lange mit ihm in einem Zimmer leben kann. Für Frauen, die sexuelle Belästigung nicht mögen: FINGER WEG! Außer ihr wollt Höschen sehen :D
Allederings keine Veränderung der Charas im Laufe der 12 Folgen. Ich hatte mir da estwas mehr erhofft.


Die Musik

Ich bin ja so der Typ, der immer Intro und Outro 1x anguckt und dann immer überspringt. Das Intro ja, aber das Outro habe ich mir immer angehört - hat etwas beruhigendes. Ansonsten nichts weltbewegendes.



Fazit

Für jeden Animefan, der auf fanservice und etwas Dämliches steht, ist der hier das richtige. Auch wenn man mal auf den Bus warten muss oder die Bahn verpasst hat ein kustiger Zeitvertreib.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Kyarameru
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Um diesen Anime gut zu finden muss man den hier verwendeten Humor teilen. Wenn man das nicht tut ist er öde, ansonsten ist er recht lustig. :)

Genre:
"Romance" ist relativ schwach vertreten. Hier findet nur eine relativ leichte Entwicklung statt. Ansonsten passt es.

Story:
War an sich gar nicht soo schlecht. Etwas Tiefsinniges darf man hier natürlich nicht erwarten - dieser Anime legt seinen Fokus auf Comedy und Ecchi und hat dazu nur eine effektive Länge von etwa einer Stunde.
Ich fand ihn trotzdem recht unterhaltsam und konnte des Öfteren gut lachen.

Animation/Bilder:
Kein Meisterwerk, aber es hat zum Anime gepasst.

Charaktere:
An sich ganz ok. Etwas übertrieben fand ich allerdings dass die Chefredakteurin ein kleines Kind ist.

Fazit:
Diesen Anime sollte man schauen, wenn man auf der Suche nach etwas kürzerem ist und einfach mal ein bisschen lachen will.
Wer allerdings Wert auf eine tiefe Story oder gute Romance legt ist hier definitiv falsch.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




joghurtdeckel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Irgendwie habe ich diesen Anime mehr gemocht, als ich ihn als Frau wohl getan haben sollte ... Trotz der eher seichten Unterhaltung macht Mangaka-san to Assistant to The Animation Laune!

In diesem Anime geht es um den ziemlich perversen Mangaka Aito und seinen Alltag. Beim Zeichnen hilft ihm glücklicherweise seine Assistentin Ashisu, welche jedoch seine seltsamen Vorlieben und Ausfälle ständig ertragen muss.

Auch wenn die Geschichte recht einfach gestrickt war, fand ich sie irgendwie erheiternd und witzig. Toll fand ich das Setting, so bekam man einen interessanten Einblick in das Arbeitsleben eines Mangakas, wodurch der eher eindimensionale Humor deutlich bereichert wurde. Das Zusammenspiel der Themen ergaben ein passendes und amüsantes Ganzes, wobei es manchmal doch bisschen sehr flach um den Humor und die damit verbundene Handlung bestellt war. Egal, mir hat eigentlich jede der kurzen Folgen gefallen. Habe die ganze Serie in einem Stück gesehen.

Die Charaktere sind eher typische Stereotypen, welche jedoch gut präsentiert wurden. Ich mochte eigentlich jeden der Charaktere gern :) Aito ist schon ziemlich besonders, total flach und pervers, aber irgendwie tatsächlich liebenswürdig. Auch bei den anderen denke ich ähnlich.

OP/ED gibt es hier nicht, dafür ist der restliche Soundtrack ganz witzig. Der Zeichenstil hat mir manchmal nicht ganz so zugesagt, Animation war auch eher mittelmäßig.

Insgesamt ein überraschend erheiternder Titel, den man ganz gut und gern zwischendurch mal ansehen kann. Es gab schon so einige Stellen, über die ich schmunzeln oder lachen musste.

08/2014

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




OniichanKenny
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich feier diesen Anime total. Wieso? Ganz einfach, erstmal ist er zum sterben lustig, dazu kommt das die Charaktere einfach genial sind, und alleine schon ihr normaler Tagesablauf unterhält mich aufs beste.

Mangaka-san to Assistant-san hat eine Folgenlänge von 13 Min. Intro und Outro eingeschlossen. Er beträgt 12 Folgen.

Genre: Alles war dabei, obwohl ich Romance hinzugefügt hätte. Klar ist hier sehr sehr wenig an Romance da, aber funken sind schon zu sehen. Comedy war ganz klar ganz vorne. Und davon nicht zu wenig :D. Das Harem war auch relativ stark vertreten.

Story: Naja, es hat keine Story. Man sieht eher ich sag mal "typische" Alltagsszenen (In definition von Animes xD) Das war es auch schon.

Animation: Absolut zufriedenstellend. Ist vl. übertrieben, aber ich fand es wirklich genial.

Charaktere: Wirklich mal sehr gut gewordene Charaktere. Ich mochte jeden, und hasste keinen. Der beste Charakter war meiner Meinung nach Mihari und Aito. Der Rest war auch super, hat aber dann doch nicht an die anderen beiden gereicht.

Musik: Standart. Schwer zu beurteilen. Sagen wir einfach für seine Verhältnisse passend.

Fazit: Ein absoluter MUSS für alle Comedy und Harem Fans. Die Comedy ist einfach genial, und das Harem ist auch sehr groß unterstrichen.


MfG OniichanKenny

Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Banschee123
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Also was hier manche als "Humor" bezeichnen kann eigtl. fast nur ein Mann gut finden, ich kanns nicht so ganz nachvollziehen. Wenn der Anime auch pervers ist, so hätte er sich jedoch von anderen Harem-Echi-Anime abgehoben, wenn man ihm etwas mehr Tiefe gegeben hätte... z.B. eine Charakterentwicklung usw...
Spoiler!
Jedoch bleibt der Protagnist bis zum Ende hin gleichbleibend pervers. Für diejenigen, die hier nach bisschen Romance suchen ist er nichts, denn er findet alle Protagonistinnen gleich gut und auch wenn man ein bisschen glauben könnten, er mag Ashisu-san am liebsten, wird dies fast in jeder Folge widerlegt. Auch das Ende hat nicht viel zu bieten.


Die Genres Harem-Echi treffen jedoch auf jeden Fall 100% zu, für diejenigen die sowas toll finden.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




GhostofFate92
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein echt genialer Anime xD Einfach ein toller Humor und sympathische Charaktere. Dieser Anime ist zwar nicht lang, aber er unterhält auf eine wunderbar erfrischende Weise xD

Genre
Comedy Ein wirklich sehr charmanter Humor, der es schafft, die bereits bekannten Jokes auf wunderbar innovative Art und Weise rüberzubringen, indem er einen Protagonisten der etwas anderen Art beifügt
Ecchi Ist mir ehrlich gesagt jetzt nicht so sehr aufgefallen. Kann daher sagen, dass dieses Genre wirklich subtil eingebracht wurde. Klar, es gab die ein oder andere Szene, aber die Szenen passten einfach perfekt zur Stimmung des Animes, deswegen fielen sie mir wohl nicht so sehr auf.
Harem Auch ja, passte zum Humor des Animes. Es gab auch Anzeichen von Romance, aber ist ok, dass es nicht gelistet wurde
Seinen Jap, es ging um Erwachsene. Auch mal schön zu sehen.
Slice of Life Naja, war ok

Story
Gab es eigentlich nicht wirklich. Eine Folge ging 10 Minuten (OP und ED nicht einberechnet) und selbst diese 10 Minuten wurden in jeweils 3 Abschnitte aufgeteilt. Also nur Kurzgeschichten, die zum Lachen bringen sollten. Fand ich aber super, so war dieser Anime wirklich abwechslungsreich und angenehm anzuschauen. Ausnahme bildete hier die 9. Folge. Hier ging es wirklich die vollen 10 Minuten darum, wie sich Aito und Mihari kennengelernt haben und man erfährt auch, warum Mihari sich die Haare geschnitten hat. Wenn im Anime überhaupt was von Romance zu spüren war, dann in der Folge am meisten.

Animation/Bilder
Zu den Animationen kann man nicht viel sagen, weil die Szenen nun wirklich keine übertriebenen Animationskünste vorausgesetzt haben. Aber der Zeichenstil war überaus schön, wie ich finde. Die Charaktere waren wirklich sehr schön gezeichnet.

Charaktere
Aito Wow, der Typ war echt lustig xD Habe selten so einen perversen und doch sympathischen Protagonisten gesehen xD
Ashisu Ja, ich mochte sie. Sie hatte Tendenzen zur Tsundere, verhielt sich die meiste Zeit aber normal. Nicht viel Überraschung in ihrem Charakter
Mihari Sie war dann schon viel eher unsere Tsundere. Am besten gefiel sie mir in der Vergangenheit. In den Folgen war sie echt süß und man merkte auch dass sie mehr als nur Freundschaft für Aito empfand. In der Gegenwart hatte man allerdings das Gefühl, dass sich diese Gefühle etwas zurückentwickelt haben. Realistisch, wie ich finde.
Rinna Ich kann nicht viel über sie sagen, ich finde sie kam etwas zu kurz. Sie war der Airhead, der alles mit sich machen lässt und nie wirklich ihre fröhliche Art verliert. In nem Ecchi-Anime sind solche Charaktere Gold wert xD
Sena Meine Favoritin. Sie war sowohl optisch als auch charakterlich genau mein Typ. Sie erinnerte mich stark an Louise aus Zero no Tsukaima. Natürlich wegen der Stimme, aber eben auch wegen ihrer Persönlichkeit. Leicht reizbar, aber sie will halt nicht wie ein Kind behandelt werden und versucht immer gut dazustehen. Wenn ihr etwas peinlich ist, wird sie schnell aggressiv. Was sie aber so ziemlich einzigartig macht, ist dass sie keine Kraft hat und ihre Schläge dem Prota nicht wehtun xD So niedlich xD

Musik
War ganz ok, aber nicht mehr als Standard

Fazit
Ein wirklich sehenswerter Anime für jeden, der mal wieder lachen muss und mit Harem was anfangen kann. Ein sehr kurzer Anime, daher eignet er sich auch für Leute, die nicht viel Zeit haben.
Ich gebe eine 7/10, da dieser Anime genau das erreicht hat, was er erreichen sollte und wenn man nicht zu viel erwartet ist dieser Anime eben total sehenswert.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Yuokem
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Also anfangs muss ich sagen, dass ich ziemlich baff war wie schnell eine Folge bzw. 20 - 25 Minuten um waren bis ich bei der dritten Folge bemerkte, dass eine Folge 10 - 15 Minuten dauert. xD

Zur Story kann man eigentlich nicht viel sagen, denn diese war nicht wirklich vorhanden, aber es war trotzdem sehr unterhaltsam.
Die Charaktere waren super. Vorallem Aito Yuuki! :D

Der Zeichnstil zeigte sich sehr gut, denn das MOE :3 kam gut rüber.
Die Genres wurden eingehalten und vorallem gut rübergebracht.

Die Musik und die Soundeffekte waren schön und gut.
Das Opening und Ending waren auch gut gelungen.

Im großen und ganzen oder eher gesagt, wegen den 10 - 15 Minuten Folgen im kurzen und ganzen :P waren die 12 Folgen interessant und wirklich unterhaltsam.
Mangaka-san to Assistant-san to ist ein empfehlenswerter Anime für Leute die was zum lachen haben wollen und nichts gegen Ecchi haben.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




DeadXEzio
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich hatte mir diesen Anime angeschaut, da ich mal wissen soll, wie dieser ist.

Nun Ja, alles in allem, ist dieser Anime erstmal keine 20min lang (wie gewohnt) sondern ungefähr 12min pro Folge.
Was an sich erstmal eine kleine Abwechslung, wie zu anderen Animes liefert.

Anschließend ist die Story.. na ja. Sie war meiner Meinung nach nicht wirklich da, vielleicht war dies auch beabsichtig. Dennoch hat Sie mir gefehlt.

Das Genre sowie Animation waren an sich natürlich sehr gut & auch die Charaktere waren sehr unterhaltend, aber dies reicht für mich nicht wirklich aus, um diesen Anime großartig zu empfehlen. Daher ist dieser Anime für mich auch nur Zufriedenstellend.

Jeder der sich einen Comedy, nicht allzulangen (sowohl von der Anzahl der Episoden, als auch der Folgenlänge) Anime mit lustigen Charakteren anschauen möchte, ist dazu herzlichst eingeladen.
Für all die anderen würde ich mir eher etwas anderes heraus suchen. :)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




N0WAKI
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Geil Geil Geil Geil Geil ! :D
Da ich nicht wirklich auf Harem stehe war ich so glücklich dass das Genre Romance nicht so im Vordergrund stand sondern viel mehr das Genre Comedy. Dieser Anime hat mich einfach so gut unterhalten.

Genre:
Genre-technisch Comedy vom feinsten. Bei jeder Folge ein richtiges Dauergrinsen und Gelache. Manche Witze waren sowas von flach und manche Situationen so an den Haaren herbei gezogen, aber dennoch total witzig.
Das Genre Seinen war meiner Meinung nach aber nicht unbedingt vorhanden.

Story:
Eine groß anspruchsvolle Story kann man natürlich nicht erwarten. Da hat man einen ziemlich perversen Mangaka und man erlebt seinen Alltag mit seinen Assistenten und seiner Redakteurin.
Der Anime ist episodisch aufgebaut und hat nur einen kleinen, kaum spürbaren roten Faden. Aber eine tiefgründige Story erwartet man bei so einem Anime auch einfach nicht.

Animation/Bilder:
Alle vom feinsten. Flüssig, nettes Charakterdesign, wie mans halt kennt.

Charaktere:

Tsundere, Yandere, Stereotyp, Stereotyp, und ein perverser Mangaka mittendrin. So originell sind die einzelnen Charaktere nun wirklich nicht, doch sie haben alle so ihre Feinheiten und ich mag alle Protagonisten eigentlich sehr.


Fazit:
Im Grunde ein sehr guter und witziger Anime für zwischendurch. Besonders die kurze Episodenzeit (~13 Minuten) bieten einem an den Anime schnell mal nebenbei zu gucken, wobei es sicher nicht bei Nebenbei bleiben wird denn ich garantiere einen Lacher nach dem Anderen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden