Detail zu Kenzen Robo Daimidaler (Animeserie/TV):

5.03/10 (279 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Kenzen Robo Daimidaler
Englischer Titel Daimidaler: Prince vs. Penguin Empire
Deutscher Titel Daimidaler: Prince vs. Penguin Empire
Japanischer Titel 健全ロボ ダイミダラー
Synonym Daimidaler the Sound Robot
Genre
Action, Comedy, Ecchi, Harem, Mecha, Military, School, SciFi, Seinen
Tags
Adaption Kenzen Robo Daimidaier (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Frühling 2014
Ende: Frühling 2014
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp TNK (Studio)
de Anime on Demand (Streamingdienst)
de Kazé (Publisher)
en Anime Limited (Publisher)
en FUNimation (Publisher)
en Funimation UK (Publisher)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Die Menschen werden von einer Horde bizarrer Kreaturen tyrannisiert – es sind Abgesandte des Pinguin-Kaiserreiches. Ihre mächtigste Waffe ist ein Riesenroboter in Pinguin-Gestalt. Auch die Menschen verfügen über einen Riesenroboter – den Daimidaler. Er ist in der Lage dem Riesenroboter des Pinguin-Kaiserreiches Paroli zu bieten. Nur Personen mit dem seltenen Hi-ERO-Faktor sind befähigt, den Daimidaler so steuern, dass dessen maximale Kampfkraft zur Wirkung kommt. Der Oberschüler Madanbashi Kouchi verfügt über diesen seltenen Hi-ERO-Faktor. Um ihn zu aktivieren, muss Kouchi seine Lüsternheit auf Hochtouren bringen. Das schafft er nur mit inbrünstigen Busengrabschattacken. Ein echt schräger Anime, der Lust und Laune macht!

(Quelle: Anime on Demand)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
1 Kenzen Robo Daimidaler
von AuronAD in Rezensionen
4736 24.08.2014 20:32 von Rainy-tan
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




AuronAD
Dies ist eine offizielle Proxer-Rezension und wurde von der Proxer-Redaktion verfasst! Klicke auf weiterlesen, und erhalte diese Rezension auch als Hörbuch.
„Hach ... es wurden schon so viele gute Animes rezensiert. So langsam muss ich richtig tief graben, um einen interessanten Anime zu finden. Hmm … nein, nein … nicht schon wieder Harem! … Versteh ich nicht … aah. Kenzen Robo Daimidaler, zur Abwechslung mal ein Mecha-Anime. Warte mal. Ab 18? Warnung vor sexuellen Inhalten? Keine Gewalt- oder Horrorwarnung? Das muss ich mir ansehen.“ Ein paar Klicks später. „NIPPEL!“
Ungefähr so lief meine letzte Entscheidung für einen Anime ab und meine Güte ist er dicht an einem Hentai dran.
Und an dieser Stelle eine gut gemeinte Warnung an alle Minderjährigen und etwas prüderen Mitmenschen: Dieser Anime enthält explizite, sexuelle Inhalte, OHNE als Hentai kategorisiert zu sein. Ihr seid gewarnt. Und damit herzlich willkommen zur Rezension von Kenzen Robo Daimidaler, dem einzigen Mecha-Anime, den ich bisher vollständig geschaut habe. Zusätzlich ist er auch der einzige, in dem mit Robotern gegen ein semi-böses Pinguin-Imperium gekämpft wird. Wieso werden in einem roboterfixierten Anime offen Brüste gezeigt? Und wie können Pinguine semi-böse sein? Und wen interessiert's eigentlich, wenn eh nur Riesentitten in Playboy-Kostümen präsentiert werden? Die Antworten zu diesen existentiellen und philosophischen Fragen findet ihr in nachfolgendem Text. Wobei auch eine große Chance besteht, dass ich drei Seiten lang die sekundären Geschlechtsorgane der weiblichen Charaktere analysiere. Keine Sorge, in diesem Fall werden natürlich Bilder geliefert!

Um warm zu werden eine kleine Quizfrage. Welcher Anime fällt euch sofort ein, wenn ihr die Begriffe „große Brüste“ und „Anime“ hört? Natürlich lautet die einzig richtige Antwort „Boku no" ... ahem ich meine natürlich High School DxD, in welchem sich der Zuschauer kaum vor Close-Ups von Dämonen-Brüsten retten kann. Dessen Animationsstudio, namentlich TNK, fabrizierte auch Kenzen Robo Daimidaler, eine Anime-Adaption des gleichnamigen Mangas vom Mangaka Asaki Nakama. Am 5. April dieses Jahres wurden die Ecchi-Fans unter den Otakus mit der Erstausstrahlung des Animes beglückt, doch nicht nur diese. Alle Pinguin-Fans schrien in freudiger Ekstase auf, denn ihre geliebten, flugunfähigen Vögel spielen auch eine entscheidende Rolle in diesem tiefsinnigen und komplexen Politdrama, welches die menschlichen Werte und die japanische Kultur im Speziellen in Frage stellt. Okay … vielleicht übertreibe ich hier ein wenig. Aber im Grunde könnte man dieser Serie durchaus unterstellen, es zumindest zu versuchen. Auch wenn das ganze Drama rund um perverse Highschool-Schüler und Prinzenschönheitssalons recht oberflächlich in seiner Botschaft bleibt und so keine wirkliche Tiefe bietet. Im Gegensatz zu anderen Ecchi-Adult-Animes jedoch erstaunlich viel.
Aber fangen wir mal von vorne an. Kōichi Madanbashi, seines Zeichens der perverseste Schüler seiner Highschool, wollte nach der Schule nur ein bisschen unter die Röcke von Frauen schauen, als er mit seiner erstaunlichen Fähigkeit, Hi-ERo-Partikel zu erzeugen, konfrontiert wird. Prompt wird er auch von einer mysteriösen Organisation namens „Prinzenschönheitssalon“ angeheuert, um den Roboter Daimidaler Typ-2 zu navigieren, und steht den Kampfrobotern des Pinguin-Imperiums gegenüber, welche die geschworenen Erzfeinde seiner Organisation darstellen. Diese hat ihren geheimen Unterschlupf nicht nur unter einem Schönheitssalon, nein. Der „Prinzenschönheitssalon“ hat geschworen nicht eher zu ruhen, bis jedes einzelne Pinguin-Ungeheuer vernichtet wurde! Der Grund dafür scheint auf der Hand zu liegen. Diese speziellen Pinguine sind nämlich nicht nur humanoid. Dazu befinden sich ihre Schwänze an ihrem Vorderteil, statt hinten wie bei normalen Tieren. So sehen sie wie gigantische … Phallussymbole aus, welche natürlich ein öffentliches Ärgernis erregen und so nicht toleriert werden können. Aber damit nicht genug, diese Abarten einer Pinguin-Rasse wagen es auch noch menschliche Hi-ERo-Partikel zu sammeln, um sie für ihre Zwecke zu nutzen.
Als normal denkender Mensch sieht man bei solchen Übeltaten natürlich nur eine Herangehensweise. Man fragt sich zunächst was Hi-ERo-Partikel sind. Diese besonderen Partikel besitzt jedes lebende Wesen, mit Ausnahme der Pinguine. Sie stellen sozusagen die sexuelle Energie eines Lebewesens dar und ihr Verlust führt zu Lustlosigkeit im Bett, bzw. am PC. Aber auch hier gibt es eine Ausnahme, denn es existieren auch besondere Menschen, welche eine unglaubliche Menge an Hi-ERo-Partikeln erzeugen und sie somit als Energiequelle für übermenschliche Stärke und Schnelligkeit nutzen können. Oder auch um riesige Kampfroboter anzutreiben. Jedem das Seine.

Aber um zur wirklichen Frage zu gelangen, die man sich andauernd beim Schauen von Kenzen Robo Daimidaler stellt, muss man natürlich noch wissen, dass die Kampfroboter der menschlichen Organisation durch Unte ...
Weiterlesen
Kommentieren
Danke!




DjEvolver
Also mein Eindruck ist,
das dieser Anime als Persiflage auf die Genre üblichen Stereotypen ist!
dem Anime merkt man in der ersten minute an das er kein stück ernst gemeint ist.
Die Charaktäre sind noch übertriebener als sonst.

wer hätte auch ahnen können das der Kopf dem Pinguin Imperiums der Pinguin Kaiser ist...
die Leute fliehen nicht vor dem bösen Roboter, sondern bevor der gute auftaucht und alles in schutt und asche legt...

eine wertung fällt mir dabei schwer ab zu geben
die Roboter Design´s sind absichtlich schlecht
die Handlung ist eine perversion jeder Genre üblichen Handlung und das nicht nur in sexueller hinsicht.

also wenn ihr diesen Anime schauen wollt,
legt euch die einstellung bereit die üblichen Genre vertreter durch den kakau zu ziehen und allen stereotypen eins ab zu klatschen...
...dann kann dieser Anime Spaß machen...

andernfalls tuts nur noch weh :D

Keine Bewertung

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Witchery
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich fasse mal Zusammen
Pinguine Mit Riesigen fronttalwürzel
Die Roboter mit Schwanzkanonen Steuern
Ein Junge Der Energie Aus "unanständigkeit" Bekommt
Eine Frau die das Unterstütz
Und so weiter

Kurz
Die Story ist total weird
Die Erste 6 Folgen waren noch "Komisch"
Aber der Rest war einfach nur Unnötig
Hier ein beispiel
Spoiler!
Kiriko Kiyuna Auftritt und Dieses Liebes Schnulze, Klar Braucht man sie in der "Story" aber man muss es ja nicht über treiben.

Ansonsten war er recht amüsamt

PRO & CON
+Animation
+Lustige Scenen
+Dialoge
+Erste 6 Folgen

-Charaktere [überwiegend die Übertrieben Peinlichen Kiriko Kiyuna, Pinguiene oder Ritz]
-Story [Viel zu weird]
-Letzten 6 Folgen :D

Fazit
Im Groben und Ganzen kann man sich den Anime anschauen, solange du nicht die Folgenden Dinge Hasst/Meiden willst.
Ubertriebene Pervers und unzensierte Scenen, Roboter mit Schwanzen oder Ubertriebene Liebes getue. ansonsten hat er mir gut gefallen und ich habe eine menge gelacht und Mich auch einwenig fremmdgeschämmt. also wenn du einen Lückenfüller Wegen freie Zeit hast dann Zieh ihn dir rein, Du wirst danach Gut gelaunt oder Verstört werden.

DAS WAR's
Witchery

Ps Ich entschuldige mich für eventuele Rechtschreibt Fehler.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Friedrich10111991
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
- Gegner sind kostümierte Männer in Pinguin form mit einem riesen P****
- Roboter gibst es auch die haben eben falls ein riesen P****
- Viele versaute Zenen

-Hier gibst es diesen Anime nur auf einen PAY-Stream und das was ich wo anders gesehen habe mit merkwürdigerweiser Arabischen untertitel ist der reinste Müll und eher ein soft Porno als ein lohnenswerter Anime.

-Meiner Meinung nach schön den Scheiß hier zu haben aber nur damit man sagen kann jo den Müll haben wir auch im Angebot.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [6]
Kommentarseite
Missbrauch melden




TorchLightHD
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Nach viel Hass, der über diesem Anime ausgeschüttet wurde, möchte auch ich nun meine Meinung zu Kenzen Robo Daimidaler publizieren, denn der Hass ist meiner Meinung nach unbegründet.

Genre:
Passt wie die Faust aufs Auge.

Story:
Ich hatte keine Ahnung worum es ging, als ich den Anime das erste mal sah, und deshalb hatte ich auch keine großen Erwartungen.
Spoiler!

Denn was soll man von einem Anime erwarten, in dem Pinguine aus Paralleluniversen nur mit ihren Frontschwänzen Konflikte lösen, und in dem man Kraft aus Perversität zieht. In dem eine der Nebenfiguren beleidigt ist weil sie nicht begrapscht wird und eine andere Person Ritz heisst??? Die Story ist eigentlich nur ein Witz und den fand ich äusserst lustig. Eigentlich sollte ich mehr Punkte geben allein weil das so lustig war aber trotzdem ist die Geschichte objektiv betrachtet und salopp gesagt scheiße.


Animation:
Ganz in Ordnung obwohl das Roboterdesign ziemlich schlecht ist, wahrscheinlich eine Hommage an andere, seriösere Mecha-Animes.

Charaktere:
Ein Perverser mit Ero-Partikeln die ihn stärker machen ist der Protagonist. An seiner Seite steht eine Frau die sich begrapschen lassen muss damit er die Partikel empfangen kann. Die Antagonisten sind Pinguine aus einem Paralleluniversum, welche Ihr Schwänze vorne tragen (Frontschwänze). Ich selber verstehe kaum, wie man solch etwas nicht lustig finden kann, glaube aber gerne das eine große Menge an Personen ihren Interllektuellen Humor lieber an anderen Dingen auslassen.
Spoiler!

Leider dreht sich die zweite Hälfte des Werkes um eine zweite Person, die sich gegen das Begrapschen wehrt und somit den Lustigkeitsfaktor um einiges senkt.


Musik:
Es ist schon etwas her, seit ich Kenzen Robo Daimidaler gesehen habe, und von der Musik ist mir nur das Opening im Kopf geblieben (und das Ritz Lied), an das Ending kann ich mich nicht mehr erinnern.

Fazit:
Eins der lustigsten cineastischen Werke die ich je in meinem Leben erleben durfte, welches leider viel zu viele schlechte Kritik zu spüren bekommen hat, da es eigentlich doch wirklich amüsant ist, denn wie ich es einst in einer (negativen) Kritik gelesen habe: "der Anime ist 12 Folgen langer Müll", und das stimmt auch, ich fasse das allerdings positiv auf.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Dorakyura
Dieser Anime macht etwas, dass kaum ein anderer macht: Er nimmt sich nicht ernst.
Und das meine ich auch so. Anders wie bei anderen Anime die "lächerlich wirken" oder abdriften, nimmt sich dieser Anime von Anfang an selber kaum ernst und hält das fast konsequent durch, was diesen Anime meiner Meinung eine Form der Comedy gibt, die ich gern öfter sehen würde.
"Zu viel Ecchi" wie es viele andere hier bemängeln..
Es liegt meiner Meinung nach eher im oberen Mittelfeld, da kenn ich einige Titel, die weit schlimmer sind. (Und ich rede nicht von Hentai.) Selbst Highschool DxD bietet mehr.
Schaut euch den Anime an, wenn ihr was zum Lachen haben wollt.
Es ist nicht anspruchsvoll, versuchts aber auch nicht zu sein.

Keine Bewertung

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Ghostmaster
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Brüste Roboter Kämpfe und ein Perverser

So oder noch schlimmer lässt sich Kenzen Robo Daimidaler zusammenfassen, auch wenn das hier nicht schlimmes Bedeuten muss.



Agenda
Spoiler!

1~ Empfehlung mit Argumenten
2~ Für wen ist es nichts und Warum
3~ Bewertung
3.1~ Genre
3.2~ Story
3.3~ Animation/Bilder
3.3.1~ Wertung Stiel(Persönliche Meinung)
3.3.2~ Verarbeitung und Aufbau
3.4~ Charaktere (Nicht vollständig)
3.4.1~ Haupt
3.4.1.1~ Kouichi Madanbashi
3.4.2~ Neben
3.5~ Musik
3.5.1~ Intro
3.5.2~ Im Anime
3.5.3~ Outro
3.6~ Sonstiges
4~ Persönliches Fazit
5~ Sonstiges





1~ Empfehlung

Die Frage für wen es nun gut ist lässt sich mit 3 Fragen Beantworten.
Bist du ein Perverser? Kannst du Brüste und Kämpfe gut leiden? Hast du lust aber was richtig stupides und abgedrehtes?
Wenn mindestens eine Frage mit ja beantwortet wurde dann, nur zu schau mal rein.

Warum lässt sich das so sagen weil das die Dinge sind weswegen man Kenzen Robo Daimidaler anschauen kann, und natürlich wegen des Plots(Zwinker).
Ein leichter Snack für zwischen durch von dem man nichts erwartet und nach einer heißen Nacht morgens einfach nach Hause fährt, OHNE FRÜHSTÜCk.


2~ Für wen das ganze nichts ist.

Eigentlich für jeden der mit Ecchi garnichts anfangen kann oder will den hier zieht dich der Ecchi in eine dunkle Ecke undC( der Anime ist ab 18 also kann ich es so sagen) Vergewaltigt dich. Das ist kein Ecchi mehr sondern nur Pervers. Nich umsonst geht es heißt die Kraft ERo-Partikel.(mehr später)

Nichts für Einsteiger. Aber gar nichts für Einsteiger das versaut euch alles.
Auch nichts für jemanden der in irgendeiner Form eine "Normale" Erwartungshaltung hat.
Solange ihr diese Kriterien erfüllt und euch nicht Rauschmittel bedient lasst die Finger davon.



3~ Bewertung


3.1~ Genre

Comedy:
Ja ist lustig. Niveau Rock Bottom (Das ist der Schamm vergleich)
Die Lacher werden durch Ecchi erzeugt sind für die Zielgruppe perfekt.

Ecchi:
Hardcore Ecchi. Es ist nur kein Hentai weil auch andere Szenen vorhanden sind. Für Brüste Fans ein willkommenes Geschenk.
Ecchi wird hier Schamlos eingesetzt und ist weniger ein Wink mit dem Zaunpfahl als ein Facepalm mit Mutter Erde selbst. Die Brüste kann man praktisch fühlen.
Das beste am ganzen. ERo-Partikel noch ein Grund warum Frauen Brüste haben. (ERo... hm... erog...hm... eroge... "Hier Facepalm mit Lastwagen einfügen)

Mecha:
Ja es gibt Riesenroboter haben hier den nutzen einen Grund für die ERo-Partikel zu bilden und die kämpfe sind auch Witzig und cool.

Seinen:
Ja für 18 bis 30 Jahre alte Männer.
Warte da fehlt noch was der Begriff Notgeil bzw Unreif was besser klingt.



3.2~ Story

Soweit so gut so gar nicht. Klischees werden bedient. Und mehr als Brüste braucht der Mensch eh nicht.
(Update folgt)



3.3~ Animation


3.3.1~ Wertung Stiel nur meine Meinung

Mir gefällt fast alles sehr gut die Roboter sehen zu einfach aus und könnten etwas mehr Kraft und macht australen und nicht nur witzige Elemente sein.

3.3.2~ Verarbeitung und Aufbau

Die Verarbeitung der Animation ist gut auch wenn ein das Gefühl leichter Hektik hervortritt, was aber doch passen ist.


3.4~ Charaktere (Nicht vollständig)

3.4.1~ Haupt

3.4.1.1~ Kouichi Madanbashi
Er ist ein hochgradig Perverser Junge mit perversen Kräften und Gedanken.
Nicht sehr Vielschichtig. (BIS JETZT)
Ach ja Brüste.

3.4.2~ Neben


3.5~ Musik

3.5.1~ Intro
Ich kann nur sagen das Intro mach Spaß es hat kraft es Passt zu Mecha und es leitet das Ganze richtig gut ein, zu gut ein.

3.5.2~ Im Anime
-

3.5.3~ Outro
Das Outro wäscht einen mit lustigem Klang den sabber vom Kinn und erinnert einen daran das alles nur ein Anime ist. (Leider)
Aber es gefällt mir sehr gut.


3.6~ Sonstiges

Dafür Vergebe ich keine Punkte es bedeutet so eine allgemeine Abrundung wie passt alles von den Fakten zusammen.

Es ist ein gut gearbeiteter Anime bei dem man sich mühe gegeben hat das Männerherz höher schlagen zu lassen.


4~ Persönliches Fazit

Mir gefällt alles sehr gut auch wenn mir es ein bisschen "over the Top" ist.
Und ich mich Fremdschäme doch als Mann liebe ich Brüste Kämpfe, das ist wie
tausende Jahre zuvor ein Gutes Erfolgsrezept und wenn man sich nicht mit hohen Erwartungen daransetzt dann tut dieser Anime der Seele gut.

5~ Sonstiges

Gerne mehr davon für zwischen durch. Ich werde mich weiter durch die Folgen arbeiten und dann alles Anpassen.
Und für die Frauen hier nehmt es nicht so ernst die wenigstens Männer sind so direkt also keine Angst auch ihr mögt Brüste und deshalb habt Einsicht das wir uns auch sowas Wünschen (Männer haben sowas ja nicht, sollten) schaut euch den Anime an Fiebert mit versetzt euch in unsere Lage und habt Spaß alle die Kenzen Robo Daimidaler anschauen.

Für Fragen Anregungen Verbesserungen und zum Meinungsaustausch könnt ihr mich gerne Anschreiben ich freue mich darauf.

Stand: Am Schauen (2)

Empfehlen! [11]
Kommentarseite
Missbrauch melden




kbhhero
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Kenzen Robo Daimidaler ist meiner Meinung nach ein zum Glück nur 12 Folgen langer Haufen Müll.
Genremäßig gibt es natürlich nicht viel zu meckern, aber die Story ist einfach total bescheuert, um nicht zu sagen gar nicht wirklich vorhanden. Von einer Charakterentwicklung kann man nicht reden, da jeder Charakter von Anfang an durchschaubar ist und auch für den gesamten Rest des Animes so bleibt.
Mir würde wirklich kein Grund einfallen diesen Anime zu schauen von daher: einfach wegklicken und falls bereits angefangen, mit der Hoffnung, dass es besser wird --> Einfach mal loslassen und ihn beenden!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Coronar
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Kenzen Robo Daimidaler.. was für ein Anime. :D
Eines vorweg: wenn man bei einem Anime, zu dessen Genres Ecchi und Seinen gehört, eine nennenswerte HANDLUNG erwartet, dem sollte eigentlich das Privileg genommen werden, darüber ein Urteil zu fällen.

Aber nun zum Inhalt. Wenn man sich diesen Anime anschaut, bekommt man mehreres.
1. Eine Total klischeehafte Handlung
2. Echhi Ecchi Ecchi... noch mehr davon sogar in der unzensierten Version
3. Jede Menge flache Dialoge, Witze und Anzüglichkeiten
4. Eine ganze Menge Action in der sich übergroße Roboter prügeln

Dies sind die Kernelemente, aus denen sich dieser Anime zusammensetzt. Gewürzt wird das Ganze mit einer durchaus ansprechenden und handwerklich gelungenen Animationen und Bildern und einer mehr als passenden musikalischen Untermalung (ebenfalls total klischeehaft). Sogar das Intro hat einen grandios perverse Text welcher im Power Metal Stil vorgetragen wird. Hier und an anderen Kleinigkeiten, merkt man auch, dass sich die Macher wirklich Mühe gegeben haben.
Auf den ersten Blick mag Kenzen Robo Daimidaler wirken wie ein total bescheuertes Machwerk, aber wenn man genau hinsieht, könnte man es auch als SEHR gut gemachte Parodie verstehen. Vor allem, da sich bei Musik und Bildern WIRKLICH viel Mühe gemacht wurde. Müsste ich spontan sagen, an welchen Film mich dieser Anime in Bezug auf Parodien erinnert, würde ich Pacific Rim nennen. Dieser hat sich zwar selbst auch nicht ernst genommen, hat aber das eigene Genre sehr gut getroffen. Ebenso gelang dies auch Kenzen Robo Daimidaler.. nur eben mit mehr Ecchi und viel flacheren Dialogen.
Naja lange Rede kurzer Sinn: wer Mecha und Ecchi doof findet und eine Handlung erwartet die vor Tiefe nur so strotzt, dem sei empfohlen davon die Finger zu lassen. Wer aber Pacific Rim, sowie Ecchi und Comedy/Slapstick mag, der wird an diesem Anime seine helle Freude haben. Daher von mir 7 Sterne.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Hotzenzinken
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
"Kenzen Robo Daimidaler" nach dem Lesen der Bewertungen war ich anfangs leicht abgeschreckt. Es hörte sich danach an als wäre dieser Anime ein kompletter Fehlschlag. Neugierig wie ich aber bin wollte ich mir selbst ein Bild davon machen und mein Erwartungshorizont wurde wortwörtlich
GESPRENGT!

Beginnen wir mit dem Genre:

Die Genres hätten Zutreffender nicht sein können. Die Kämpfe mit den Robotern waren spannend und actiongeladen, es hätten in der kurzen Zeitspanne einer Folge nicht mehr Brüste und Höschen zu sehen sein können und ich musste manchmal stoppen um mich von den Lachflashs zu erholen.

Glatte 5 von 5.

Story:

Die Story war ausgesprochen solide gestaltet und man hat sich am Ende jeder Folge gefragt wie es wohl weiter geht. Das Ende hat die Handlung zudem auf ausgesprochen befriedigende Art und Weise abgeschlossen und hatte sogar eine Message zu vertellen, die zwar vielleicht etwas zweifelhaft wirkt, allerdings für einen Anime mit dem Genre "Etchi" absolut angemessen ist.

Deshalb solide 5/5!

Animation/Bilder:

Die Animation war genial! Sie hat sowohl die Aspekte "Etchi" als auch "Comedy" auf äußerst schmackhafte Art und Weise unterstrichen, aber trotzdem nicht zusehr vom Rest abgelenkt, sodass sogar jemand der hauptsächlich mit dem primären Geschlechtsorgan des Mannes denkt nicht von den Untertiteln abgelenkt wird.

Darum gibt es auch hier 5 von 5.

Charaktere:

Die Hauptcharaktere sind alle sehr gut gelungen und haben alle spezifische Extreme, was die Charakterzüge betrifft. So ist nicht jeder Charakter automatisch ein Perversling was in so manchem "Etchi" Anime wohl der Fall ist. Die Nebencharaktere werden alle eher wenig beleuchtet was Charakter oder Vorgeschichte angeht was in den 12 Folgen allerdings auch eher unnötig und überflüssig wäre.

Aus diesem Grund gibt es auch für die Charaktere 5/5.

Musik:

Das Opening ist einfach nur Geil! Ich habe davon den krassesten Ohrwurm bekommen, auch wurde die Musik sehr gut gewählt, was manche Momente in diesem Anime einfach nur EPISCH gemacht hat.

Musik ohne Zweifel 5/5.

Mein Fazit:
Warum lest ihr überhaupt noch meine Bewertung? Los schaut ihn euch sofort an!Am Stück,ohne Pausen, bis zur letzten Folge! Ihr werdet nicht enttäuscht sein!!!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [16]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Zimbobo
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
"Kenzen Robo Daimidaler" - ein Meisterwerk unter den Meisterwerken XD

Genre:
Die angegebenen Genre wurden tatsächlich alle mehr als nur zur Genüge erfüllt. Besonders der "Ecchi"-Teil ist stark ausgeprägt und, wie "Seinen" vermuten lässt, nicht unbedingt für jüngere Zuschauer bestimmt und geeignet. Auch die "Comedy" ist definitiv vorhanden und basiert fast vollkommen auf absolut schwachsinnigen Aktionen und Aussagen gepaart mit einer gigantischen Menge an Anspielungen. Das ist nicht jedermanns Sache, aber wem schwachsinniger Humor zusagt, der kann hier durchaus seinen Spaß dran haben. Ich persönlich hätte noch die Genre "Action" und "Romance" hinzugefügt, da beides darin vorhanden ist. Lustigerweise kamen in "Kenzen Robo Daimidaler" deutlich mehr Kussszenen vor als in allen mir bekannten Animes - Romanzen eingeschlossen. Davon kann noch so mancher Anime lernen. Für die erfolgreich erfüllten Genre gibt es also 4 Punkte.

Story:
Was soll man da schon großartig zu sagen? Die Beschreibung setzt einen schon recht gut über diese äußerst innovative, kreative und interessante Story ins Bild: Eine Geheimorganisation kämpft mit Kampfrobotern gegen das Pinguinimperium, welches ebenfalls mit Kampfrobotern in die Schlacht zieht. Na wenn das nicht mit Abstand die genialste Story aller Zeiten ist, weiß ich auch nicht mehr weiter. Da man auch tatsächlich seinem Ziel treu bleibt und schön fleißig den ganzen Anime lang das diabolische Pinguinimperium bekämpft und dann auch noch zu einem Ergebnis kommt, hat dieser Anime storytechnisch schon mal mehr geschafft als so manch anderer Vertreter seiner Art. Die Story bekommt deshalb auch 4 Punkte.

Animation/Bilder:
Hierbei haben wir mal wieder den absoluten Durchschnitt - nett anzusehen, aber sticht nicht heraus. Dafür gibt es standartgemäß 4 Punkte.

Charaktere:
Die Charaktere waren sehr... interessant. Man könnte sie auch als etwas eigen bezeichnen. Stereotypen gab es nicht wirklich. Lediglich der Hauptcharakter würde in diesem Punkt zutreffen, da er den Perversling verkörpert. Jedoch bringt er das auf ein Level von dem Issei und Co. nur träumen können und fällt somit auch schon wieder aus dem Raster. Ansonsten haben wir hier einen ganzen Haufen äußerst merkwürdiger Vertreter der menschlichen Spezies, wie auch der Spezies Pinguin (mit absolut genialen Namen). Für die individuelle und lustige Gestaltung der Charaktere gibt es 5 Punkte.

Musik:
Die Musik hat wie immer wunderbar zum Anime gepasst. Das Intro war einfach nur genial und wer die Übersetzung mitgelesen hat merkt wie perfekt es diesen Anime beschreibt. Auch hierfür gibt es 4 Punkte.

Erwähnenswertes/Besonderheiten:
- hat ein Ende (!)
- extrem... besondere Charaktere
- äußerst... interessante Story
- absolut sinnlosen Humor, der vor Anspielungen nur so trieft
- Pinguine
- richtig geile Pinguine
- actiongeladene "Mecha"-kämpfe
- "Ecchi" bis zum Umfallen (und darüber hinaus)
- mehr Kussszenen als in irgendeinem anderen (mir bekannten) Anime

Fazit:
"Kenzen Robo Daimidaler" kann man nur lieben oder hassen - die meisten hassen es wohl XD
Ich hatte die ganze Zeit über das Gefühl, dass sich die Machen über stereotypische Animehandlungen und -charaktere lustig machen. Es könnte aber genauso gut sein, dass sie es tot ernst meinen, was den Anime eigentlich nur noch lächerlicher und sinnloser machen würde. Auch wenn sich wohl nie mit Sicherheit sagen lässt ob es sich bei "Kenzen Robo Daimidaler" jetzt um Spaß oder Ernst handelt so ist doch sicher, dass wir hier einen wirklich abgedrehten und total verrückten Vertreter der Animekunst vor uns haben, der bei dem ein oder anderen vielleicht für die ein oder andere schlaflose Nacht sorgen könnte XD

Nach diesem wortstarken Kommentar möchte ich euch nun nich länger davon abhalten in die wunderbar bekloppte Welt von "Kenzen Robo Daimidaler" abzutauchen und euch hinterher zu fragen warum zum Teufel ihr das gerade allen Ernstes in einem Rutsch durchgeguckt habt ;)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [11]
Kommentarseite
Missbrauch melden