Detail zu Angel Beats! (Animeserie):

8.77/10 (12141 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Original Titel Angel Beats!
Jap. Titel エンジェルビーツ
Genre Action Comedy Drama Mystery Psychological Romance School Violence
Tags Tags anzeigen
PSK
SeasonStart: Frühling 2010
Ende: Sommer 2010
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Taiyo-Subs
de Akatsuki-Subs
en Doki Fansubs
Industriede Universum Anime (Publisher)
jp P.A. Works (Studio)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
jp Aniplex (Producer)
de Amazon Video (Streamingdienst)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Als der Junge Otonashi eines Tages auf dem Gelände einer ihm unbekannten Schule aufwacht, kann er sich nicht erklären, wie er hierher gelangt ist. Dass ihm ein Mädchen gegenüber steht, das eine Waffe in der Hand hält, und er keine Erinnerung an sein bisheriges Leben hat, sorgt in dieser unangenehmen Situation für zusätzliches Unbehagen. Doch das Mädchen namens Yuri ist Otonashi gegenüber freundlich und erklärt ihm, was Sache ist: Otonashi ist gestorben und befindet sich nun in einer Welt zwischen Leben und Tod, in der verstorbene Jugendliche von Tenshi, einer mysteriösen Dienerin Gottes, terrorisiert werden. Als Otonashi von der Existenz der Untergrundorganisation „Shinda Sekai Sensen“ erfährt, tritt er der Gruppe bei um gemeinsam mit den anderen Mitgliedern gegen die böse Herrscherin zu kämpfen. Doch wie ist Otonashis irdische Vergangenheit mit den Geschehnissen in der Zwischenwelt verknüpft? Und warum will er nicht von dem Gedanken ablassen, dass die mysteriöse Toshi ein ganz gewöhnliches Mädchen wäre?

(Quelle: Universum Anime (Covertext))

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
3 Angel Beats! Heaven's Door – Manga endet; neues Werk erscheint 2017
von Minato. in Anime- und Manga News
1919 01.11.2016 21:06 von DragonkingTyr
21 [Angel Beats!] (エンジェルビーツ!)
von Izumi-san in Archiv: Anime und Manga
3239 04.05.2014 10:43 von Saeko.san
59 [Angel Beats!] 2. Staffel?
von Pandoralight in Archiv: Anime und Manga
10616 02.07.2013 18:55 von Kalyser
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Eneily
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Generell waren alle Genres vertreten, doch waren Psychological und Violence nicht sehr eingearbeitet.
Traurig wird es auch, also wer nah am Wasser gebaut ist sollte sich diesen Anime nicht ohne Tempos in der Nähre zu haben geben.

An und für sich eine schöne Story, aber sie hat einen RIESEN Fehler.
Spoiler!
Der Mainchar ermöglicht Tenshi mit der Spende seines Herzens, nach seinem Tod in der echten Welt das Leben. Doch ist Tenshi LANGE bevor ihm in der Welt zwischen Tod und Leben. Wie soll das gehen?
Ich habe mir wirklich lange den Kopf zerbrochen, wenn jemand das versteht, möge er es mir bitte erklären!!


In Angel Beats lernt man viele Charatere kennen, aber keiner gleicht dem anderen. Jeder hat andere Wünsche, eine andere tragische Vergangenheit. Man merkt, dass man sich hier viel Mühe gegeben hat einzelne Individuen zu schaffen.

Alleine schon wegen Iwasawa's Lied muss ich hier schon 4 Sterne geben. Das Lied ist so schön und ihre Story war meiner Meinung auch die berührenste.
Aber zurück zum Thema. Das Opening und Ending waren jetzt nicht mein Styl aber auch gut.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Pokatchy
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Angel Beats! ist so ein Anime das in der Schublade "Musst du gesehen haben" einzuordnen ist.

GENRE

Alles Vorhanden Romance aber erst zum ENDE
Grandiose Comedy und Action

STORY

Die Geschicht handelt von Protagonist Yuzuru Otonashi und einer Vielzahl anderer Haupt- und Nebencharakteren, die in einer Parallelwelt leben, die wie eine Schule aufgebaut ist, weil sie Gestorben sind. Doch sie akzeptieren ihr Leben nicht und können deshalb nicht wiedergeboren werden.
Ihr Feind ist der Engel der sie dazu bringen will die Regeln der Schule zu befolgen.

Gute Story, die fesselt, aber auch in den 13 Folgen schnell erzählt ist.
Mit der ein oder anderen Logiklücke, das stört aber nicht, weil die eher gegen ENDE auftreten und das ENDE einen die Idee Suizid näher bringt

nein Jetzt ohne Scheiß. Das ENDE hat mich in Embryonalstellung Heulend und verzweifeln lassen. ich konnte es nicht fassen das etwas mich so zum heulen bringen könnte.
"(HAHAHA der trottel"das dachte er damals und dann kam Clannad) xD

ANIMATIONEN

Die Animationen sind Top
sehr ansehnlich :)

CHARAKTERE

Weil es so viele Charaktere gibt und der Anime nur 13 Folgen hat werden nur die Hauptcharaktere näher beleuchtet.
Aber auch viele der Nebencharaktere hinterlassen einen bleibenden Prositiven Eindruck z.B. TK, Takamatsu, Shiina oder Yui

MUSIK

Angel Beats! hat das meiner Meinung nach Beste Opening aller Zeiten und auch das Ending ist wunderschön. Auch die Situationen sind musikalisch Fantastisch hinterlegt.
Ich muss immer wieder Heulen wenn ich den Song aus dem Ending der Letzten Folge höre (das war kein Scherz es ist wirklich so)

Ach ja!: Super Deutsche Synchro, meiner Meinung.

FAZIT

An alle: MACHT SOFORT DIE ERSTE FOLGE AN
Ich möchte das ihr genau wie ich so in Embryonalstellung am Boden Liegt und Weint. (ja und der Anime ist halt wirklich verdammt gut)

Spoiler!
Dieser Kommentar wurde Ihnen Präsentiert von "GodzillaLover69" oder auch Pokatchy ;D

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




IziYuki
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Angel Beats..

normalerweise schreibe ich mehr, aber da mein Chrome sich ganze zeit aufhängt und ich jetzt noch mal alles schreiben muss fällt dies nun etwas kürzer aus :c !


Vorwort/Story



Also, Angel Beats.

Ein Anime der etwas anderen Art. Comedy, Drama, Action, School - genau das kommt auf euch zu aber vom feinsten und direkt ins Gesicht ohne mit den Wimpern zu zucken!


In Angel Beats geht es um unseren Protagonisten Otonashi - der einfach zum Anfang stirbt und weg ist. - Ja richtig gelesen.

Aber nein. Somit fängt der Anime zwar an, allerdings wacht er in einer "Nach-Dem-Tod-Welt" wieder auf und stößt auf andere gestorbene Menschen die sich nun in dieser Zwischen-Welt befinden.

Und somit starten wir in einen Anime voller Freunde & Humor, sowie auch Drama & tiefe Traurigkeit.

Musik & Bilder


Das finde ich besonders an diesen Anime. Die Musik ist so gut auf die Story und Charaktere abgestimmt, was auch daran liegt da Charaktere in diesem Anime singen ( Keine Sorge es ist kein Musical Anime !)

Bilder sind auch sehr mühevoll gestalten, obwohl mich die Animationen vom schießen der Gewehre nicht ganz zufrieden stellen. Allerdings sonst alles an Bilder und Animationen top!!!


So mit Charakteren fang ich gar nicht erst an.

Ich verbinde es gleich mit dem Fazit -

Fazit


Angel Beats. Mein Top 2-3 Anime den ich bis jetzt geschaut habe.

Die Story ist so simpel aufgebaut, aber so verdammt gut umgesetzt!

Die Charaktere sind so toll und vielfältig gestaltet -
Spoiler!
Das mir nichts übrig blieb am Ende als zu heulen :c


Mit diesen Worten beende ich dieses Review.

Achja - 2015 ist eine OVA erschienen von Angel Beats (Und selbst mit der hat keiner gerechnet), jedenfalls am Ende der OVA - "to be continued" - Also evtl. Staffel 2 ? ;) Irgendwann ?! Wer weiß, lassen wir uns überraschen, sayonara

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Sylvan
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Angel Beats

Otonashi findet sich eines Tages auf dem Gelände einer ihm unbekannten Schule wieder.
Er gelangt in eine Art Kreuzfeuer, Yuri das Mädchen welches ihm eine Waffe entgegenhält verschreckt ihn zunächst doch erklärt ihm kurz darauf was hier wie läuft. Otonashi ist gestorben und befindet sich in einer Art Zwischenwelt ohne Erinnerungen an seinen Tod oder die Momente zuvor.
Auf ihrem gemeinsamen Weg, der "Erklärung", erleben Otonashi und Yuri mit ihren Freunden Abenteuer voller Spaß, Trauer und Freundschaft.


Spoiler!
Mit "Erklärung" ist natürlich Erlösung gemeint, welches sich gegen Ende bemerkbar macht.


Genre:

Die einzelnen Genres sind recht passend gewählt, ich würde allerdings sagen, dass Comedy, Drama, School und Psychological im Vordergrund stehen. Die anderen Beschreibungen wie Action, Mystery, Romance und Violence kommen nur bedingt vor - passend zu den einzelnen Situationen und Momenten. Bin mit den Angaben hier zufrieden.

Animationen & Bilder:

Wunderschöne, passende Animationen und Bilder runden die wundervolle Story ab und lassen den Zuschauer teil der Welt werden. Dabei wurde glücklicherweise auf unnötige 3D-Effekte verzichtet, diese hätten nicht in's Thema gepasst und dem Anime womöglich nicht gut getan. Die Charaktere sehen sehr gut und liebevoll animiert aus, die Mimik und Gestik ist wie gewohnt auf einem hohen Niveau und die Landschaft / Welt ist einfach schön anzusehen. Alles in allem top!

Musik:

Die Musik ist ein Meisterwerk, passend zu der lustigen und traurigen Geschichte dieses Animes lässt sie das ganze Geschehen noch viel atmosphärischer, lebendiger und emotionaler wirken. Einziger kleiner Kritikpunkt: Kaum eines dieser schönen Lieder hat einen "Ohrwurm-Effekt" weil es eben sehr komplexe und sich wandelnde Stücke sind. Dafür lassen sich die Stücke aber auch nach bzw. ohne den Anime wunderbar anhören!

Charaktere:

Kurz und knapp: Einfach wow!
Hier besitzt jeder Charakter wirklich seinen eigenen Charakter, seine eigene Geschichte. Sie entwickeln sich im Laufe des Animes weiter, erzählen ihre eigene kleine Geschichte und werden in den letzten Folgen teil eines noch viel größeren Systems. Während des Animes habe ich jeden Charakter lieb gewonnen und ein echter "Mindfuck-Moment" bleibt tatsächlich nicht aus, weshalb mir der Anime umso besser gefallen hat.

Story:

Nun zum Abschluss meiner Bewertung das Herzstück eines jeden, guten Animes mit den Genres Drama und Psychological.
Die Story hat mich wirklich umgehauen, ich habe noch nie in meinem Leben (bei einem Film, Spiel, Anime etc.) so viel geweint und gelacht wie bei Angel Beats. Die Story fängt eher gewöhnlich und ohne große Besonderheiten an, steigert sich dann jedoch von Folge zu Folge, lässt einem die Charaktere lieb gewinnen und explodiert letztendlich in einer Gefühls-Explosion von unglaublicher Intensität. Ich würde von meinen Gefühlen übermannt und konnte auch Tage nach Abschluss dieses Animes an kaum etwas anderes denken weil es so unglaublich gut umgesetzt wurde, langsamer Einstieg, anfreunden mit den Charakteren, langsames begreifen und dann das bereits erwähnte, unglaubliche Finale - besonders weil ich die ganze Zeit über nicht mit so einer Wendung der Geschichte gerechnet habe.

Es ist tatsächlich sehr schwer, passende Worte zur Story zu finden ohne groß zu spoilern...

Fazit:

Einer der besten Animes die ich je gesehen habe, vor allem aber der traurigste. Die Story ist überwältigend (vergleichbar mit Madoka Magica) und bietet einige Punkte zum Nachdenken.
Wer auf Animes der traurigen Sorte steht sollte sich dieses Meisterwerkt nicht entgehen lassen!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Dalamar
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Also zum Anfang: Einer meiner Lieblings Anime, und der erste Anime den ich mir auf Dvd gekauft hatte.

Der Anfang vom Anime ist etwas seltsam, ungewohnt, denn wird dem Protagonisten doch nun verkündet das er tot sei, sein Leben zu Ende. Die ersten Folgen sind daher auch sehr verwirrend, und bringt es einen auch zum nachdenken. Denn was passiert nach unserem Tod? - So also bringt einen dieser Anime auf eine spannende, Facettenreiche und überwältigend emotionale Reise..

Zeichenstil & Animation:


Beides sehr schön und auch wirklich passend, doch nun nicht wirklich etwas besonderes.


Charaktere:


Erstaunlich...denn zum einen haben wir hier unseren Protagonisten, der zu Anfang doch noch nicht einmal sehr viel über sich, und noch weniger über diese neue Welt in der er sich nun befindet, weiß. Doch auch die anderen Charaktere überzeugen durch ihre Tiefgründigkeit, durch ihr Erscheinen, und auch dadurch das man zu den meisten ein emotionales Band aufbaut..

Musik:


Das Opening und das Ending habe ich wirklich geliebt, und waren beide für diesen Anime auch absolut passend. Und auch die Hintergrundmusik, und die auftretenden Lieder waren einfach wunderschön..wenn auch sehr traurig..

Story:


Viel kann ich euch hier nicht sagen, denn will ich auf keinen Fall Spoilern, daher nur wenige Sätze.

Es fängt harmlos, humorvoll, und eigentlich auch recht ohne wirkliche Story an..doch so bleibt es nicht. Oh Nein..das tut es nicht. Denn nun wird es rührend, emotional, und es werden nun auch ernste philosophische Aspekte angeschnitten. Man merkt nun langsam das der Anime eher Jugendliche und Erwachsene als Zielgruppe hat..da er auch Dinge anspricht die ein jeder von uns mit sich herum trägt..

Alles in Allem sollte man sich diesen Anime, dieses Meisterwerk aufjedenfall einmal anschauen, sollte man sich, auch wenn es auch viele negative Kritik gibt, sich selbst eine Meinung bilden.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Kleine_Lady
Musik
Spoiler!
Angel Beats! Verrät eigentlich schon im Titel
wie das ganze aus geht. Find ich, im nachhinein.
Gut, anfänglich dachte ich es wäre ein "Musical-Anime".
(Mag keine Musical-Anime(s) brbr)

Die Musik fand ich aber ehrlich gut. Selten dass mir
das bei einem Anime in's "Ohr" sticht.

Zur Story:

Man wird in den Anime reingeworfen und ist
zuerst 'mal verwirrt. Nach und nach erfährt man dann die
Details.

Das Hauptaugenmerk liegt bei diesem Anime aber auf dem Thema
Leben und Tod.

Alleine die Tatsache, dass die Charaktere mega Angst hatten
zu verschwinden und alles mögliche versuchten es nicht zu tun,
stellt die Fragen:
Was ist wenn ich sterbe und somit für immer verschwinde? Fürchte ich mich davor? Will ich das?

Es werden somit einige "Glaubens"-Fragen gestellt, die man
vielleicht versucht zu beantworten und dadurch rutscht der
Anime irgendwie nach hinten. Bis die Leben der Charaktere
durchleuchtet werden, so einigermaßen, und raus kommt, was
der Grund für ihren Aufenthalt in dieser 'Zwischenwelt' ist.

Danach stellen sich natürlich weitere Fragen, über das eigene
Leben und den kommenden Tod.

Man wird in diesem Anime mit Schicksalen konfrontiert, die nicht
unbedingt schön sind. Man bemerkt, dass es im Leben noch
andere Leben gibt und es Menschen gibt, die es doch einigermaßen
schwerer haben. Für den Moment werden dann die eigenen
momentanen Probleme, nichtig und klein, sofern diese nicht
mit den Schicksalen der Protagonisten mithalten können.

Für mich ist Angel Beats! ein äußerst schwieriger Anime, der
einem sehrwohl im Magen liegen kann. Außerdem wird man indirekt - direkt auf das Thema Organspende zurechtgewiesen. Es wird einem schmackhaft gemacht. Weil man ja leben rettet.
Ansich ja gut und schön, doch ich bin der Meinung, daran sollte man einen Menschen nicht ausmachen. So etwas ist wirklich schwierig zu beantworten und das sollte im besten Fall jeder für sich selbst entscheiden.
Dieser Punkt war für mich in diesem Anime ein leichter Dämpfer.
Klar ist es wichtig, dass man sich über dieses Thema auch mal gedanken macht, aber ich würde mir nie das Recht heraus nehmen zu beurteilen ob man nun Gut oder Schlecht ist, weil man sowas tut oder eben nicht.


Dieser Anime ist nichts für Menschen, die sich ungerne mit dem
Thema Leben und Tod konfrontieren.
Es ist kein 08/15 berieselungs Anime, sondern ein Anime der
diverse Fragen aufwirft und evtl. zum nachdenken anregt.

In diesem Sinne,
Salü






Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




DerLetzteElitist
Angel Beats. Ein wirklich schlechter Anime. Der Anime hat nicht einmal einen richtigen Fokus.

Aber kommen wir erstmal zum Setting. Als ich die beschreibung des Anime gelesen habe, war mir klar, dass kann nur ein reinfall sein. Ein verdammtes School-Setting? Im Fegefeuer? Es gab überhaupt keine vernüftige exposition über diese Welt und deswegen wirkte dieses Setting so Fremd. Es wurd nicht einmal gesagt, dass nur Teenager ins Fegefeuer kommen. Was ist das für ein Bullshit? Die definition vom Fegefeuer sei mal daher, aber nur Teenager? FAULHEIT! Der Anime wurde wieder nur gemacht um die jüngere audience zu begeistern.

Der Plot war grauenvoll. Gerushed wie sau und die meiste Zeit wurde damit verbracht Comedy einzubringen. Der Anime ist aber Primär ein Mystery/Drama. Die Mystery wird in langen (und besonders langweiligen) Monologen erklärt und das Drama hatte überhaupt keinen Impakt, weil man so wenig Zeit hatte für den eigentlichen Plot. Der Plot war ein großer Witz.

Angel Beats! ist wieder so ein Anime, der auf eine extrem Manipulative weise, den Zuschauer zum Weinen bringen möchte. Traurige Flashbacks und Traurige Musik die eingespielt werden, sollen den Zuschauer auffordern aus der Box hinaus zu denken und den Emotionen freien lauf zu lassen. Das meine Freunde ist schlechtesten Writing.

Der komplette Charakter-Cast war einfach nur schwach.

Aber hey, der Anime hat mich zum Weinen gebracht und die Colours waren pretty. *hihihi

Nein, Angel Beats war eine komplette Zeitverschwendung. Schaut euch lieber Anime wie Haibane Renmei an. Dieser hat formal eine ähnliche Prämisse aber dafür ist er in jedem Aspekt besser.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [17]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Nicht_Peter
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Vornweg mal meine Erwartungshaltung zu Angel Beats: Ich habe einen sehr emotionalen Anime erwartet, mit gut gemachten lustigen und gut gemachten traurigen Szenen. Im Wesentlichen wurden diese Erwartungen auch erfüllt.

Story

Machen wir uns nichts vor: Die Action-Szenen kauft man dem Anime nur selten ab, die Comedy konnte mir kaum mehr als ein leichtes Schmunzeln entlocken und die ganze Welt wirkt nicht wirklich durchdacht und genauso wie die Handlung recht oft konstruiert. Wieso gebe ich der Story dann trotzdem noch 3 Sterne? Weil der Anime -vor Allem zum Ende hin- durchaus eine ganze Menge sehr emotionaler Momente hat, die mich tatsächlich auch sehr mitgerissen und bewegt haben, auch wenn ich offenbar der einzige bin, der am Ende nicht geweint hat. Diese gut gemachten glücklichen und traurigen Momente können auch in der Tat teilweise die Schwächen der Handlung überspielen.

Animation/Bilder

Obwohl das ganze natürlich schon etwas älter ausschaut gibt´s da nichts zu meckern, das schaut alles sehr stimmungsvoll aus und bringt die emotionale Stimmung ziemlich gut rüber.

Charaktere

Die Charaktere sind durchweg sehr sympathisch, meist nachvollziehbar und oft mit einer wirklich berührenden Hintergrundgeschichte versehen, weshalb man sich ziemlich gut in die einzelnen Figuren hineinversetzen kann. Trotzdem ist es mir persönlich negativ aufgestoßen, dass alle Charaktere entweder Witzfiguren für Gags oder sehr zerbrechlich sind, mir fehlen da doch wirklich starke Persönlichkeiten.

Musik

Wohl die größte Stärke. Die Musikuntermalung ist darauf konzentriert, die emotionalen Szenen so stimmungsvoll wie möglich rüberzubringen, und das schafft sie hervorragend. Auch das Opening und Ending sowie die Musikstücke während des Animes sind allererste Sahne.

Fazit

Ein ziemlich guter Anime, der Schwächen in der Handlung durch stimmungsvoll inszenierte emotionale Momente auszugleichen weiß. Dazu muss man sagen: Ich bin eigentlich ein Fan von actionreichen, durchdachten Anime mit Wow-Effekten. Für einenDrama/Romance-Liebhaber dürfte Angel Beats das Nonplusultra darstellen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Krokoklemmi
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Wie man meinem Profilbild entnehmen kann, mag ich Angel Beats schon ziemlich^^

Leider ist er aber auch (wie viele andere Animes heutzutage) viel zu kurz geraten (13 Folgen + 3 OVA's, hab alles an einem Abend durchgeguckt).

Zur Bewertung:

- Genre (5/5):
Teils Drama, teils Action, teils Comedy, und ab Mitte auch noch Psychological und ein wenig Romance. Alles gut verteilt, hat auf mich sehr harmonisch gewirkt.

- Story (5/5):
Sehr gut durchdacht und war für mich auch ziemlich unerwartet und die OVA's tragen keinen wirklichen Teil dazu bei (Was aber kein bisschen stört, weil diese den Fokus ohnehin auf Comedy legen).

- Animationen (5/5):
Sehr hübsch gestaltet (Besonders Yuris Haare fand ich gelungen), schicke Animationen, nette Effekte. Gibt nix zu meckern von meiner Seite.

- Charaktere (4/5):
Leider leider, erfährt man innerhalb der Story zu wenig über die Hintergründe der einzelnen Charaktere, allerdings sind diese meistens auch Sidechars (Nicht immer!)
Spoiler!
Hanade ist nur da, um sich bei Otonashi zu bedanken? Das kaufe ich denen nicht ab...


- Musik (6/5):
Die Musik ist wirklich mehr als gelungen, besonders Opening und Ending. Bin auch so ein kleiner Fan der GirlDeMo's geworden (Ich glaub ich kauf mir mal ne CD von denen...).

Fazit:
Angel Beats ist mir doch sehr zu Herzen gegangen und hat mich so fasziniert, dass ich ihn (leider) an einem Abend durchgeguckt habe und hat (zumindest mich) ziemlich nachdenklich gemacht...

PS: Kanade ftw <3

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Dulindor
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Tl;Dr Angel Beats! verbindet eine knackige Story mit guter Action, einem herausragenden Finale und klasse Actionszenen. Bei 13 Episoden sehr Empfehlenswert.

Genre


Alles drin, die Comedy Aspekte sind für mich das schwächste am Anime, hätte nicht so viel nötig gehabt.

Story


Schwer auf die Story einzugehen ohne zu Spoilern. Am Anfang versteht man genau wie der Protagonist noch nicht so viel, über die Zeit klären sich dann immer mehr Fragen und der Anime bündelt in ein überwältigendes Finale (also ich brauchte Taschentücher ;) ). Zwischendurch gibts aber schon schwache Phasen, nicht so ganz optimal.

Animation/Bilder


Für 2010 ist der Anime gut inszeniert, der Zeichenstil gefällt mir. Selbst im vergleich zu aktuellen Animes sieht Angel Beats! noch gut aus und die Kampfscenen haben kaum ruckler. Kaum etwas auszusetzen!

Charaktere


Der mysteriöser Antagonist und ihr Gegenspieler sind die interessantesten Cha's. In 13 Episoden kann man kaum eine Reihe von vielseitigen und mysteriösen Personen erwarten, dementsprechend dünn ist der background aller 'Nebencharaktere'. Andernfalls wären solche Informationen aber auch in diesem Anime fehl am Platz.

Musik


Die volle Punktzahl vergebe ich nur sehr selten in Musik, Angel Beats hat sie verdient! Ich konnte mir tatsächlich ein Anime Opening öfter als einmal angucken (ist echt gut) und auch die Band im Anime gefällt mir sehr gut. Hat meinem Musikgeschmack ziemlich gut getroffen.

lg Dulindor

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!