Detail zu Kaze no Stigma (Animeserie/TV):

7.96/10 (3814 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Kaze no Stigma
Englischer Titel Kaze no Stigma
Japanischer Titel 風のスティグマ[聖痕]
Synonym Stigma of the Wind
Synonym Kaze no Seikon
Genre
Action, Comedy, Drama, Fantasy, Magic, Romance, Shounen, Superpower, Violence
Tags
Adaption Light Novel: Kaze no Stigma
PSK
SeasonStart: Frühling 2007
Ende: Sommer 2007
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Sudeki-Fansubs
Industriejp Gonzo K.K (Studio)
en FUNimation (Publisher)
en hulu (Streamingdienst)
en Madman Entertainment (Publisher)
jp A-Line (Nebenstudio)
jp Animax (TV-Sender)
Weitere anzeigen
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Macht und Stärke sind absolute Mottos der Familie Kannagi, des stärksten Feuerclans der Welt. Unser Protagonist Kazuma Yagami soll den Clan der Kannagis im Erwachsenenalter übernehmen. Kazuma hat jedoch ein großes Problem. Ihm fehlt die Fähigkeit Feuer zu kontrollieren, weshalb er von vielen Mitgliedern heruntergemacht wird. Entsetzt von der Schwäche Kazumas, verbannt sein Vater ihn.

Kazuma geht fort und kehrte eines Tages mit anderem Namen und der überraschenden Fähigkeit, Windmagie zu nutzen, zurück. Gleichzeitig wurde auch ein Mitglied der Kannagifamilie durch einen Windmagier getötet, wodurch Kazuma sofort in Verdacht gerät ...

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten
Sonstige
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen

Es existieren bisher keine Diskussionen.

Die neuesten Kommentare




Shana:3
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Kaze ni Stigma ein wirklich sehr schöner und unterhaltsamer Anime der auch wirklich eine sehr interessante Story und ein ziemlich genialer Hauptcharakter hat der auch ziemlich Badass sein kann. Kazuma ist einfach ein richtiger Boss ^^. Das ganze Setting hat mich aber auch etwas an Shakugan no Shana erinnert. Schon allein das ganze Design von Ayano und ihre Kampfart hat mich direkt an Shana erinnert ^^. Nur schade das es keine 2 Staffel geben wird da der Author der Light Novel leider gestorben ist was einen wirklich traurig zurück lässt da die Story noch so viel Potenzial hat noch besser zu werden :(.....

Aber dennoch sollte man sich Kaze no Stigma definitiv geben :).

Mfg
Shana:3

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Kektus69
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Und auch dieser Anime wurde von meinem Radar erfasst. Ein etwas älterer Zeichenstil und das Cover ließen mich auf ein Stück hoffen, das mir gefallen könnte...

Anschau-Hinweis
Dieser Anime sorgt mit 24 Folgen zu je 24,5 Minuten für einen ordentlichen Block Beschäftigung.

Story
Japan, etwas später als die Gegenwart. Doch hier haben einige Menschen die Fähigkeit, Elemente zu kontrolieren. Die meisten dieser Bändiger, äh Magier, verwenden sie, um böse Geister, Dämonen, Monster und abtrünnige Magier zu bekämpfen.

Wir verfolgen das Handeln des Kannagi-Clans, welche die mächtigsten Feuermagier der Welt darstellen.
Doch ein Familienmitglied sticht dort besonders hervor: Nicht die Clanerbin, sondern ein verstoßener, der gar keine Feuermagie beherrscht.

Was an sich ne Bombenvorlage ist, wurde unglaublich schnarchich umgesetzt. Kämpfe verlaufen vorhersehbar... Keine richtige Spannung. Ich habe fast geweint, vor Trauer.

Genre
Alles passt soweit, wobei der Fokus eindeutig auf Action und Violence liegt.
Der Ecchigehalt ist leider nur schwach ausgeprägt. Nicht ganz mein Geschmack. :p

Animationen
Etwas gewöhnungsbedürftig. Das Alter (2007) ist anzumerken, die Kämpfe sind aber weitesgehend ordentlich.

Charaktere
Neben den Mitgliedern des Kannagi-Clans, der einen bunten mix Bereitstellt, gibt es vor allem den Main Kazuma (der Name weckt eigentlich Erinnerungen an eine ganz andere Serie... in der es auch Feuer gab... in Explosionen ;) ).
Ich muss sagen, dass der Typ der Hammer ist. Eiskalter Badass, der einfach Zero Fucks auf Alles gibt. Er hat die Serie sehenswert gemacht (also soweit es geht).

Musik
Null, nada, njiet. Im Background lief zwar oft etwas, aber Alles wurde vollständig vergessen.

Fazit
Ich bereue es, diese Serie zu Ende geschaut zu haben. Eigentlich war die Serie Zeitverschwendung, aber Kazumas kek'e Art war mir sehr sympatisch. Deswegen bezeichne ich den Anime, in meiner unglaublichen Großzugigkeit, als Schwach.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Sassi1710
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Auch ich gebe mal meinen Senf dazu ab :3

Story
Für die mächtige Kannagi Familie, die nur aus Feuer-Magiern besteht, ist nichts wichtiger als Macht und Stärke.
Kazuma, der älteste Sohn des Familienoberhauptes, soll eines Tages die Familie anführen, allerdings beherrscht dieser keine Feuermagie und wird deshalb aus der Familie verbannt.
Einige Jahre später kehrt Kazuma zurück und ist zur Überraschung seiner Familie ein Wind-Magier geworden. Als dann ein Mitglied der Familie von einem Wind-Magier getötet wird, fällt der Verdacht direkt auf Kazuma...

Eine wirklich interessante Story, hinter der sich tatsächlich mehr verbirgt, als es zuerst den Anschein hat. Ab und an verläuft sie jedoch sehr schleppend, weshalb es hier auch keine 5 Sterne gibt.

Genre
Soweit ist alles vertreten und gut kombiniert, wobei ich bei Romance und Violence tatsächlich ein bisschen vorsichtig wäre. Es ist vertreten, aber nur in geringem Maße.

Animation/Zeichenstil
Wenn man bedenkt, dass der Anime nun auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat, kann man hier eigentlich nur sagen, dass die Animation und der Zeichenstil wirklich gut sind.

Charaktere
Der einzige Charakter, der wirklich raus sticht, ist Kazuma selbst. Die anderen Charaktere kann man schon fast mit den typischen 0815 Charakteren vergleichen, ohne sonderliche Tiefe etc.

Musik
Ein nettes Opening und Ending. Bei den Soundtracks muss ich leider sagen, dass sie nicht sonderlich aufgefallen und demnach auch nicht im Gedächtnis hängen geblieben sind.

Fazit
Ein schöner Anime für zwischendurch und für alle Fantasy Fans, die es auch gerne mal ein wenig düsterer mögen (ab einem bestimmten Punkt dieses Animes kann man das gut behaupten), sollte dieser Anime definitiv was sein.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Simon.-Af97x
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Nach langem mal wieder ne kleine Bewertung. Also wirklich klein.

Genre sind erfüllt.

Story geht so. Sehr Lückenhaft und teilweise unpassend.

Animation/Bilder geht deutlich besser, aber der Anime ist ja ausch schon ein paar Jahre alt also für die damalige Zeit wohl gut.

Charakter waren die meisten gängige Anime Charakter. Die Dummheit der weiblichen Hauptfigur ist ziemlich nervig, aber gehört hier halt dazu.

Musik... keine Ahnung, würde sagen "da nichts aufgefallen ist kanns auch nicht so schlecht sein"

Ansich wer diese Helden-Romanzen Sache mag so wie ich kann sich den Anime gerne anschauen lohnt sich, allerdings ist der Anime nicht sonderlich herrausragend also Erwartungen nicht zu hoch ansetzen.

MfG Af97x

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Artisane85
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Dann gebe ich jetzt auch mal meinen Senf dazu ab:

Genre:

Alle soweit vorhanden und auch ganz gut umgesetzt. Nur Violence fand ich jetzt eher schwach vertreten (aber ist ja auch ab 12).

Story:

Ja, also die Story... war irgendwie... worum ging es eigentlich genau? Fand es ziemlich wirr, für mich gab es irgendwie keinen Hauptfokus, keinen richtigen roten Faden.
Da war mal dies und da war mal das, dann war wieder was anderes im Vordergrund. Weiß auch nicht. Hab es mir anders vorgestellt.
Unterhaltsam war es schon. Manche Folgen fand ich aber etwas unsinnig und sahen für mich eher nach Filler aus. Und dann auch noch extrem viel "Kindergarten."

Spoiler!
Verwirrend fand ich außerdem die vielen "Bösewichte". Es kam mir alles so ein bisschen wie ein "Abarbeiten von Stationen" vor.
Außerdem war mir von Anfang an klar, worauf es hinauslaufen würde. Die Konstellation der Charaktere zueinander, also Kazuma und Ayano war schon ziemlich typisch und wenig spannend für mich.


Animation:

War ganz in Ordnung. Die Umgebung war immer sehr schön dargestellt und detailliert, die Charaktere dagegen wurden eher etwas schlichter gehalten. Und was mich oft gestört hat, war, dass sich beim Atmen oder bei Bewegungen vom Hals abwärts der Kopf nicht mitbewegt hat, was man allerdings öfters bei vielen Animes sieht. Und dann hatten die Chara irgendwie fast immer dieselben Klamotten an. Kommt zwar auch öfters vor, finde ich aber ziemlich unrealistisch.
Die "Monster" sahen auch etwas eigenartig aus.

Charaktere:

Zuerst einmal: Ayano. Für mich als "Ohnehin-Mädchen-in-Animes-Hasserin" absolutes No-Go. Ich fand sie von der ersten bis zur letzten Folge einfach nur sowas von nervig, blöde, kindisch, unreif, überdreht - sie ging mir total auf den Keks! (Sie ist auch nicht Kazumas Schwester, sondern seine Cousine, auch wenn Ren sie so nennt.)
Dennoch muss ich sagen, dass sie eine Charakterentwicklung hat.

Kazuma: Ihn hab ich mir irgendwie ganz anders vorgestellt, fand aber seine Art sehr unterhaltsam. Besonders lustig fand ich,
Spoiler!
wenn er Ayano geärgert und geneckt hat.:-D
Insgesamt fand ich ihn allerdings ziemlich overpowerd. Kann alles, weiß (fast) alles und wenn nicht, kriegt er alles irgendwie in kürzester Zeit raus. Auch habe ich nicht verstanden, wieso er überhaupt dazu in der Lage war, Windmagie anzuwenden und wie er genau an diese Kraft gelangte.
Und ich fand auch nicht, dass Ayano ihm besonders wichtig war. Zumindest kam das bis zur vorletzten Folge nicht rüber.


Ren: Er hat mir von allen am besten gefallen. Er ist süß und herzig und mutig. Nur fand ich
Spoiler!
die Geschichte mit Ayumi etwas übertrieben. Wie alt ist der genau? Und verknallt sich dann sofort in sie, obwohl er sie gar nicht kennt und dann gibt es auch noch das mega Drama...


Ansonsten gab es für meinen Geschmack viele unnötige Charaktere.

Musik:

War ok, aber nichts Weltbewegendes.


Abschließend würde ich den Anime dennoch weiterempfehlen, da die meiste Kritik meinerseits einfach auf Geschmack beruht. Jeder sollte sich selbst eine Meinung bilden. Unterhaltsam ist es auf jeden Fall. Daher vergebe ich eine 7 von 10.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




BlackBox
Okay, lang ists her, dass ich einen Anime geschaut habe und dementsprechend auch bewertet.

Kaze no Stigma wurde mir empfohlen von einem Freund, woraufhin ich natürlich auch mal reingeschaut habe ^^

Also grundsätzlich ist der Anime nett, aber die Story ist etwas schwach. Es gibt in diesen 24 Folgen mehrere Arcs (Arks?) mit unterschiedlichen Bösewichten, aber es endet im Endeffekt immer gleich.

Die Charaktere waren hier spitze fand ich. Neben den beiden wichtigsten, Kasuma und Ayano, sind auch die anderen gut gelungen und sogar Antagonisten haben etwas Mühe gesehen ^^ Die beiden Hauptprotis sind schon süß zusammen~ Wäre schön, wenn sie es tatsächlich wären ^^

Musik und Animationen sind ... durchschnitt.

Letzten Endes hat dieser Anime hauptsächlich gute Charaktere zu bieten, aber auch mehrere verschiedene Stories innerhalb 24 Folgen. Manchem mag das nicht gefallen, ich fand es gut (obgleich die Spannung ein kleines Problem war).
Eine 2te Staffel wäre möglich, so wie es ausgegangen ist.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Abel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Kaze no Stigma würde für mich wohl in die Kategorie gut, aber nichts besonders fallen. Es fehlte ein herausstechendes Merkmal, eine besondere Charaktereigenschaft oder auch etwas visuel ausergewöhnliches um diesen Anime ungewöhnlich werden zu lassen.

Die Genre passen soweit, wobei hier besonders auf Aktion und Superpower Wert gelegt wird. Teile für Romance und Drama sind eher dünn gesäht, aber dennoch nicht außen vor zu lassen.

Die Story ist an sich nicht schlecht, teilt sich in mehrere Arcs auf, welche mal mehr, mal weniger im Zusammenhang stehen. Sie bauen zwar in Teilen aufeinander auf, erzeugen damit trotzdem keinen durchgehenden Faden, was ich ganz gelungen finde. So sollte ein Storyarc basierter Anime aussehen. Etwas Zusammenhang zwischen den Episoden, aber auch nicht vollkommen durchgehend.

Die Charaktere sind eher so Mittelmaß. Die Protagonistin ist eher von der anstrengenden Fraktion und der männliche Hauptdarsteller über große Teile hinweg zu unnahbar. Dem kleinen Bruder kann man noch die größte Entwicklung zuschreiben, denn ansonsten bleibt das Verhalten fast aller Personen relativ gleich.

Von der technischen Seite würde ich es eher so in das Mittelfeld des Möglichen stecken. Ich fande weder die Bilder besonders, noch war die Musik mehr als Standart.

Ich denke mit 7 Sternen kann ich gut ausdrücken was diesen Anime beschreibt. Er hat seine Mängel und seine Stärken, beide eher milde vertreten. Es fehlt ein klarer Punkt, an dem man sagen könnte: WoW! Der Anime ist gut! oder: WoW! Der Anime ist grottig!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Gigatechx
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Es hat ein wenig Ähnlichkeit mit ,,To Aru Majutsu no Index"...

Story
Die Story war umfangreich und interessant. Es passierten viele Momente, die einen gefesselt haben.
Ausserdem war sie auch etwas tiefgründig und humorvoll. Es gab hin und wieder mal Comedyszenen, die die Atmosphäre gut aufgelockert hatten ;)
Die Kämpfe an sich waren recht spannend und unterhaltsam. Hätte dennoch längere und epischere Kämpfe gewollt.
Auch, dass der Protagonist fast alles konnte, hatte die Spannung bzw. den Verlauf der meisten Kämpfe beeinträchtigt.
Anfangs hatte der Anime einen epischen Start hingelegt, danach hatte es etwas nachgelassen und es wurde mehr Slice of Life mit ein bisschen Comedy und Romantik, am Ende wurde es dann wieder epischer.

Dennoch habe ich einige Fragen, in Bezug auf ,,Kontraktor"
Spoiler!
1. Ich finde es ein wenig unlogisch, dass Kazuma, obwohl er eigentlich ein Feuermagier ist, aus irgendeinem Grund einen Vertrag mit nem Windgeist machen konnte und plötzlich all die Windkraft meistern konnte...
2. Es kann nicht sein, dass er der einzige ist, der einen Vertrag mit einem Geist gemacht hat. Gibt doch sicher Feuergeister, Erdgeister etc...
3. Wie viele Menschen können einen Vertrag mit einem Geist machen und was muss man dafür tun?


Charaktere
Die Charaktere sind zwar alle nicht tiefgründig, aber dafür glänzen sie mit interessante Persönlichkeiten, Denkweisen, eigene Gefühle und Emotionen. Es gibt viele Personen, die einen fesseln werden und mitfühlen lassen und die meisten sind auch recht sympathisch.
Die gewisse Tiefe fehlen zwar bei einige, aber dennoch ist sie bei den ein oder anderen enthalten.
Der Protagonist hatte mir nicht so gut gefallen, da er oft ein Alleskönner war und die meisten Situationen ohne Probleme meistern konnte. Dennoch haben mich seine Handlungen recht unterhalten.

Musik+Animation
Das Opening ist in Ordnung. Es ist amüsant und hat eine Freude ausgestrahlt. Die Animation und der Soundtrack im Opening haben mir auch gefallen.
Die Soundtracks im Anime sind auch in Ordnung, nicht hervorragend aber auch nicht schlecht.
Die Animation war für die Zeit recht anschaulich und hatte mir gefallen. Dennoch hätten emotionale Momente besser dargestellt sein können, was aber auch an der Zeit liegen könnte.

Fazit
Alles in allem hat mich der Anime recht unterhalten und ich kann es empfehlen.
Die Story ist umfangreich, amüsant und etwas tiefgründig, die Charaktere sind alle sympathisch und haben ihre eigene Persönlichkeiten und Denkweisen. Die Kämpfe sind auch recht anschaulich dargestellt.
Dennoch hätte ich eine intensivere und spannendere Story erwartet, da nach dem Anfang das ganze schon etwas nachgelassen hat.
Auch der Protagonist hat die Spannung beeinträchtigt, da er wirklich vieles konnte.
Nichtsdestotrotz hätte ich eine weitere Staffel mit den Charakteren angeschaut, da dass Ende doch offen ist...

Ich gebe dem Anime eine Bewertung von 8,5/10.
Dies ist mein persönliches Statement zur Anime Kaze no Stigma ;)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Ichizoku
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Der Anime an sich war mega gut, die Frisur und die Eiraihabeschwörungsaction von Ayano war zwar nicht mein Fall aber was solls.
Romance war ja mal net der Renner
Spoiler!
Zumindest zum Ende hin nen Liebesgeständnis hätt mich ja schon mehr zufrieden gestellt als diese Kindergartenaction


Der Hauptprotagonist war ganz cool, hatte eine schön anzusehene Persönlichkeit. Ebenso wie sein kleiner Bruder welcher sich im Laufe des Anime sehr gut weiterentwickelt hat
Spoiler!
Im Gegensatz zu den Anderen...


Die Kämpfe waren der reinste Reinfall, kein guter dabei an den ich mich erinnern kann.
Die Musik war so unbedeutend dass ich sie gar nicht beachtet habe, Opening übersprungen, Ending 1 mal gehört und dann nie wieder.
Die Story hatte so ihre eigenen Kapitel sag ich mal, immer was neues, ganz gut gemacht.
Animation ging klar, Synchro von dem McDonaldsweib hat mich gestört ansonsten hab ich nichts weiter auszusetzen.


Guckt ihn wenn ihr grad nichts besseres zu tun habt, so an sich ist der Anime nicht schlecht, hab ihn auch an 2 Tagen durchgeschaut, also man wird nicht müde vom schauen. das wärs dann,-

Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




EXDAStriker
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Kaze no Stigma


Angefangen: 06.02.2016

Abgeschlossen: 09.02.2016


Hätte ich in meinen Top 10 noch Platz, würde ich Kaze no Stigma auf jeden Fall hinzufügen. In diesem Anime wurde die Balance der verschiedenen Anime Genre verdammt gut gehalten.

Genre (5/5):

Ich stimme jedem aufgezählten Genre Aspekt zu 100% zu. Von allem war genung und von keinem zu viel oder zu wenig.


Story (5/5):

Die Story ist Top! Sie ist abwechslungsreich und wird bis auf eine Stelle nie langweilig. Die Story hält sich somit auch an die 5 Phasen: Expositon, Steigende Handlung, Klimax, Fallende Handlung/Retardation und Lösung des Konflikts. Der Wechsel in die unterschiedlichen Phasen hätte besser nicht sein können.


Animation/Bilder (4/5):

Trotz dessen, dass der Anime aus dem Jahre 2007 ist, sind die Animationen wie auch die Bilder überraschend gut. Von meiner Seite kann ich keine Mängel feststellen.


Charaktere (4/5):

Die Charaktere sind passend zu der Story entworfen worden. Jeder Charakter ist unterschiedlich und passt sich dennoch dem Genre an. Ein einziger negativer Aspekt ist für mich nur, dass der ein oder andere Charakter nicht meinem Geschmak entspricht
( vom Aussehen versteht sich. )


Musik (4/5):

Intro und Outro sehe ich mir meistens nicht ( oder am Ende an), da sie für mich zu viel vom Anime verraten. Intor & Outro sind mittelmäßig und hauen mich nicht vom Hocker. Die Hintergrundmusik zu Ereignissen im Anime sind jedoch passend.


Da Kaze no Stigma aus dem Jahr 2007 stammt und 9 Jahre später immer noch ( meines Wissens) keine zweite Staffel angekündigt worden ist, muss ich wohl damit rechnen das dies in Zukunft auch nicht passieren wird. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden