Detail zu Meitantei Conan: Zekkai no Private Eye (Movie):

8.18/10 (359 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Meitantei Conan: Zekkai no Private Eye
Deutscher Titel Detektiv Conan Film 17: Ein Detektiv auf hoher See
Japanischer Titel 名探偵コナン 絶海の探偵
Synonym Detective Conan Movie 17: Private Eye in the Distant Sea
Synonym Meitantei Conan: Sekkai no Private Eye
Synonym Meitantei Conan Movie 17
Synonym Case Closed Movie 17
Genre
Action, Adventure, Comedy, Drama, Krimi, Military, Mystery, Shounen
Tags
Adaption Meitantei Conan (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Frühling 2013
Ende: Frühling 2013
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de BnK-Fansubs
Industriejp TMS Entertainment (Studio)
de Anime on Demand (Streamingdienst)
de AV Visionen (Publisher)
de Kazé (Publisher)
de Pro 7 Maxx (TV-Sender)
kr GK Entertainment (Nebenstudio)
Weitere anzeigen
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Im Hafen von Maizuru wird ein verdächtiges Schiff entdeckt – vollgepackt mit Bomben. Am selben Ort freuen sich Conan und seine Freunde darauf, an Bord eines AEGIS-Kriegsschiffes zu gehen, um dort einen Tag lang öffentliche Manöver mitzuverfolgen. Der Alltag auf dem Zerstörer gestaltet sich allerdings eher langweilig – bis plötzlich ein seltsames Geräusch zu hören ist und ein unbekanntes Objekt auf dem Radar auftaucht. Conan bemerkt, dass das nicht zum Plan gehört, denn auch einige Gäste und Crewmitglieder verhalten sich verdächtig. Als im Filter des Pumpensystems zudem ein abgetrennter Arm gefunden wird, beginnt Conan mithilfe von Heiji Hattori zu ermitteln. Tatsächlich taucht auch bald die passende Leiche ohne Arm auf. Doch die Zeit zur Aufklärung ist knapp – Japan steuert bereits mit voller Fahrt auf eine nationale Krise zu …

(Quelle: AV Visionen)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
0 Detektiv Conan – 24. Film und Manga-Adaption zum 22. Film angekündigt
von Kaira in Anime- und Manga-News
1018 25.04.2019 13:51 von Kaira
3 Magic Kaito – ProSieben MAXX zeigt Anime aus der Feder des Detektiv Conan-Autors
von Kaira in Anime- und Manga-News in Deutschland
971 17.02.2019 19:14 von Kaira
0 Detektiv Conan – Kazé veröffentlicht 22. Film des Kult-Detektivs
von Eiti in Anime- und Manga-News in Deutschland
961 29.01.2019 16:01 von Eiti
1 Detektiv Conan – zwei Werbespots zum 23. Film erschienen
von Kaira in Anime- und Manga-News
4330 15.01.2019 07:54 von fuoh_______
6 ProSieben MAXX präsentiert umfangreiches Anime-Programm für Weihnachten
von Kaira in Anime- und Manga-News in Deutschland
4082 15.12.2018 16:24 von AndreKim
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




BlueSky1096
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Auch diesen Film fand ich im direkten Vergleich zu den anderen Filmen eher langweilig und langwierig. Dabei erscheint das Setting auf den ersten Blick gar nicht so schlecht, aber der Verlauf ist doch sehr langsam und auch mitfiebern tut man eigentlich nur an äußerst wenig. Ich zumindest.

Ansonsten aber hat der Film alles, was ein Conen-Film braucht. Man kann ihn sich auf jeden Fall anschauen, aber zu einem meiner Lieblingsfilme wird er eher weniger werden. Da finde ich andere deutlich besser ^^"

Liebe Grüße
Blue

[06.07.2017]

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Sayuri-Roxan
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genre:
Alles vorhanden.

Story:
Diese Geschichte ist weitläufig und relativ komplex, aber es ist gut. Darüber hinaus sind einige Momente sehr interessant.

Animation/Bilder:
Die Animation ist gut. Charaktere und Szenen sind nicht flüssig und passen ins Bild. Die wenigen Kampfszenen sind die besten Stücke der Animation. Wenn ich mich beschweren muss, dann sind die Hintergründe hier langweilig.

Charaktere:
Eine große Besetzung der Crew auf dem Zerstörer und die Polizeicharaktere sind ebenfalls beteiligt. Zum Glück sind sie für die Handlung ziemlich wichtig. Alle Charaktere handeln entsprechend.

Musik:
Wie üblich, ziemlich gut.

Fazit:
Ich hatte im Allgemeinen eine Menge Spaß. Das Grundstück ist solide, die Wirkung war groß.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Chiyou
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Film 17 | Detektiv Conan

Diesmal hat man sich wirklich was einfallen
lassen. Der 17. Film spielt auf einem Aegis-
Kriegsschiff und schon mal vom Setting ist
es ein richtiger Volltreffer. Verzwickt wird
die Sache um den feindlicher Spion X & man
kann endlich mal wieder richtig Miträtseln.
Dennoch ist mir der total langwierige Verlauf
mühsam in Erinnerung geblieben, man hätte
auf vieles Verzichten können, das hätte Story
und Charakteren sicher keinen Abbruch getan.
Desweiteren ist mir besonders in den letzten
Filmen aufgefallen, wo meine Bewertung ja auch
nicht gerade rosig aussah, das man mittlerweile
sehr viel Wert auf Dialoge legt. Besonders in
den ersten Filmen hatte man das nicht nötig,
alles haargenau & detalliert auszuführen. Auch
dass man Mitfiebern kann hält sich bei mir seit
geraumer Zeit in Grenzen, bei Film 15 - jetzt sehe
ich deutlich das sie viel schlechter sind als z.B
Film 14, der einfach hervorragend von der Thematik
war. Ich hoffe nur, die Flauten enden so langsam !

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Yaoi24
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik

Die siebzehnte Filmadaption des Mangaklassikers von Gosho Aoyama, welche ganz nach der Tradition am 20. April 2013 in die japanischen Kinos kam. Produziert von den TMS Entertainment Studios.


~ + ~

Ran und Sonoko konnten für sich und die Kinder Karten für ein ganz besonderes Ereignis gewinnen: Ein öffentliches Übungsmanöver auf dem Aegis-Kampfschiff "Hotaka", was etwas ganz besonderes ist und man als Zivilist eigentlich nie zu sehen bekommt. Auch Kogoro Mori ist unfreiwillig mit von der Partie, da sie eine Begleitperson dabei haben müssen, Professor Agasa und Ai sind währenddessen in Osaka auf bei einem Wissenschaftsforum unterwegs.

Schon während der ersten Minuten an Board, werden die Passagiere von einem lauten Geräusch aufgeschreckt, um welches sie sich allerdings keine Gedanken machen sollen, da so etwas bei dem Ansaugen von Meerwasser immer wieder vorkommen kann und normal wäre. Nach einer Einführung bekommen sie einen Einblick in die C.I.C., die Kommandokampfzentrale spielt gerade eine Übung durch, welche aber auf einmal eine ganz andere Atmosphäre bekommt.

Dabei sticht Conan der kleine Yuoki Amemiya ins Auge, welcher anscheinend ganz allein gelassen wurde. An Deck ist er wieder mit einem Erwachsenen unterwegs, was Conan allerdings nicht wirklich beruhigt, zudem findet er die Marinesoldatin Nanami Fuji suspekt und fragt Professor Agasa mit seinem neuen Satellitentelefon um Hilfe, welche in seine Uhr eingebaut wurde.

Da auf dem Aegis-Zerstörer eine hohe Sicherheit herrscht, gerade nach dem suspekten Fall vom frühen Morgen, spüren sie nach einem von Conan's Telefonanrufen auf, was alles noch einmal schwieriger gestaltet! Währenddessen wurde in der Abwasseransauganlage ein abgetrennter Arm von dem verschwundenen Leutnant Yosuke Sasaura gefunden, weswegen die Polizei mittels Hubschrauber eingeflogen wird. Inzwischen macht sich an Bord auch noch ein Spion zu schaffen, das sie alle gar nicht mehr zur Ruhe kommen ...


~ + ~

Die Animationen besitzen in diesem Plot den besonderen Schwerpunkt auf die Manöver von Kampfschiffen, welche sehr definiert ausgearbeitet wurden und einen sehr tiefen, realistischen Einblick gewähren. Auch die Kampfszene mit Ran ist richtig gut gemacht worden!

Charakterlich bekommt man endlich mal wieder Heiji Hattori samt Kazuha zu sehen, welcher Conan mittlerweile ein sehr guter Freund von 'Shinichi' geworden ist und wohl immer am unbedachtesten in dessen Gegenwart agiert. Aber auch meine Lieblingspolizisten Sato samt Takagi sind wieder mit von der Partie und Sorgen für eine breite Persönlichkeitenvariation.

Der Soundtrack hält sich natürlich wie immer an den originalen Themensongs mit leichten Abwandlungen angelehnt. Besonders hervorstechen tut dieser hier nicht, soll er ja aber auch gar nicht! Das Ending "One more time" ging dieses Mal wirklich gut ins Ohr und war sehr angenehm von der Machart.


Ein spannender Plot auf hoher See und somit ein weiteres Pflichtwerk für alle DC-Fans


Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




KillerLama
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich bin schon lange Detektiv Conan fan, habe allerdings schon seit längeren den Anime nicht mehr weiter verfolgt. Heute packte mich dann plötzlich die alte sehnsucht und ich entschloss mich, mir diesen Film an zu sehen.

Insgesamt ist es wieder ein netter Detektiv Conan Film. Die Story ist jetzt nicht DER überflieger, aber trotzdem noch spannend und mitreißend. Ich muss ja gestehen, am ende kamen mir dann so ein zwei Tränchen. Ein +-punkt für mich ist das Heiji ebenfalls auftaucht. Ich kann diesem Film gern weiterempfehlen, und eben besonders Fans werden ihn wieder toll finden.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Whitebeard91
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Detektiv Conan Film 17: Ein Detektiv auf hoher See

Detektiv Conan schafft es auch nach bereits über 700 Folgen und dem 17.Kinofilm immer noch auf seine eigene Art und Weise zu überzeugen.

Die Story ist jetzt nicht der Oberhammer und es ist auch nicht der beste Film, aber der Plot hat durchaus seine Höhepunkte und man kann wiedereinmal sehr gut mitraten, auch wenn es in diesem Fall sogar um die nationale Sicherheit Japans geht!

Zudem spielen Heiji und Agasa eine Rolle :)

Insgesamt war der Film absolutt in Ordnung und die 110 Minuten hatten wenige Hänger.

Am positivsten ist aber das Ende.
Auch wenn man weiß, dass dieses wie gewohnt gut ausgeht, so war es wirklich emotional und schön inszeniert.

Spoiler!
Auch das man Shinichi bzw. Conan eine Träne vergiesen sieht, hat Seltenheitswert...


Für Conanfans führt ohnehin kein Weg dran vorbei ;)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Taisana
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich hab mich tierisch gefreut, als ich den Stream von diesem Film gesehen habe.

Die Geschichte ist jetzt meiner Meinung nach nicht die Beste, aber auch nicht schlecht.
Es gab aber schon bessere Filme. ^^
Dennoch hab ich es genossen ihn zu schauen.
Es gab Szenen, wo mir das Herz stehen blieb. Diejenigen, die das Ende sahen werden verstehen, was ich meine.
Außerdem war der Moment, als man die Träne einer gewissen Person sah, unglaublich.
Schön und herzzerreißend!

Trotz, dass der Film etwas langweiliger erscheint, als andere Teile, ist er sehenswert.

Einfach reinschauen und selbst beurteilen. ^^

Stand: Geschaut

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Zustel
Egal was passiert, auf eines kann man sich seit 18 Jahren immer verlassen: Ein neuer Detektiv Conan-Film läuft in den japanischen Kinos – und einige Zeit später steht dieser dann auch bei uns im DVD-Regal. Diese Zeit betrug dieses Mal ziemlich genau anderthalb Jahre. Denn während man in Japan im Frühjahr diesen Jahres bereits den 18. Film „Ijigen no Sniper“ sehen konnte, erschien nun bei uns der 17. Film „Detektiv auf hoher See“ (original „Zekkai no Private Eye“) auf DVD und BD. Aber wenigstens hat sich das Warten gelohnt.

Dieses Mal verschlägt es Conan und seine Freunde auf einen der hochmodernen Aegis-Zerstörer, die den ganzen Stolz der japanischen Marine darstellen. Diese Kriegsschiffe sind mit einem von der US-Navy entwickelten Langstreckenradar ausgerüstet, das auch im Film noch eine wichtige Rolle spielen soll. Zwar existiert das Schiff im Film, die „Hotaka“, selbst nicht, aber sie wurde mit höchster Präzision nach dem Vorbild der realen Zerstörer gezeichnet, sowohl äußerlich, als auch im Schiffsinnern. Reale Schauplätze waren zwar schon immer Inspiration für die Filme, aber dennoch bricht der 17. Film hier mit einigen Traditionen der Reihe. So ist die Geschichte rund um einen ausländischen Spion sehr militärisch angehaucht und diese Thematik lässt sich durchaus als gewagt bezeichnen, bedenkt man das teils recht junge Publikum. Aber das Risiko hat sich ausgezahlt. Der Film löste den 13. Film als erfolgreichster der Reihe ab und verblieb 4 Wochen an der Spitze der japanischen Kinocharts – nur um dieses Jahr vom 18. Film sogleich abgelöst zu werden.

Diesmal sind Ran, Kogoro und Sonoko ebenso von der Partie wie Professor Agasa, Ai und die Detective Boys. Außerdem bekommen Inspektor Megure, Takagi und Heiji und Kazuha einen Auftritt spendiert. Aber für weitaus mehr Aufsehen sorgte die Besetzung der Rolle der Nanami Fujii, denn ihre Synchronisation übernahm niemand geringeres als die Schauspielerin Kou Shibasaki („Battle Royale“, „47 Ronin“). Ebenso ein im Animesektor unbekannter Name ist Takeharu Sakurai, der hier für das Drehbuch verantwortlich zeichnet und bisher hauptsächlich durch TV-Krimis bekannt geworden ist. Conan-Schöpfer Gosho Aoyama ist ein großer Fan des Autors, der seinen Job hier sehr gut gemacht hat. Der im Vergleich zu den anderen Filmen ernste Spionage-Thriller schafft es Stärken und wichtige Elemente der Reihe, wie das obligatorische Wortspiel des Professor Agasa, aber beispielsweise auch Rans Kampfkünste zu verbauen ohne die heillosen Übertreibungen und nicht nachzuvollziehenden Entwicklungen einiger Teile aufzugreifen. Dadurch wurde auch der Actionanteil nicht zu sehr ausgedehnt und blieb in einem halbwegs realistischen Rahmen. Dabei ist der Spagat zwischen ernstem Thriller und den seichteren Bausteinen der Reihe, wie dem Einsatz Conan-typischer Gadgets und den liebenswerten Charakteren, sehr gut gelungen.

Auch ein technischer Fortschritt ist zu erkennen. Während der 16. Film noch mit scheinbar veralteter Computeranimationstechnik verschlimmbessert wurde, wie praktisch alle Teile der Reihe, stechen die CGI-Objekte hier nicht mehr derart negativ hervor. Von der rein technischen Qualität amerikanischer Animationsstudios sind die japanischen CGI-Schmieden zwar noch immer weit entfernt, aber es besteht noch Grund zur Hoffnung.
„Detektiv Conan“ ist einer der wenigen Anime, die auch im Deutschen genießbar sind. Auch hier haben die deutschen Synchronsprecher wieder gute Arbeit geleistet.

Fazit
Sicherlich nicht der beste, aber nach den letzten eher bescheidenen Filmen mal wieder ein gelungener Teil der Reihe. An die Qualität von „Das Phantom der Baker Street“, dem wohl besten Conan-Film, kann er jedoch bei weitem nicht anknüpfen.

Erstmalig erschienen auf moviebreak.de (http://www.moviebreak.de/film/detektiv-conan-detektiv-auf-hoher-see)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Miki_Ito
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Yay, ein neuer Detektiv Conan-Film! Der sage und schreibe 17. Film.
Nun, es gab schon bessere Conan-Filme als diesen, aber doch ist er nicht schlecht.
Das Setting auf dem Kriegsschiff war nicht so mein Ding, der Fall mit den Spionen und der "akuten Bedrohung für Japan" war ganz nett, aber wirklich nicht der packendste oder spannendste.
Das, was mich dazu brachte, doch noch 7 Sterne zu geben, war der Dramapart am Ende, auch wenn man natürlich weiß, dass wie immer aller gut gehen wird, ist es doch mal was, Conan/Shinichi tatsächlich einmal eine Träne vergießen zu sehen. Ich musste auch ein wenig weinen, tatsächlich.
Das war der Teil, der mich wirklich in den Film gezogen hat und die Bewertung noch ein wenig ausgepusht hat. Außerdem kam Heiji vor. :D
Conan-Fans sollten sich also auch den 17. Film gönnen, der trotz meiner vielleicht ein wenig negativ klingenden Bewertung auf jeden Fall sehenswert ist.
Viel Spaß beim Gucken ;)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden