Detail zu Date a Live II (Animeserie/TV):

7.71/10 (5003 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Date a Live II
Englischer Titel Date a Live II
Deutscher Titel Date a Live II
Japanischer Titel デート・ア・ライブ II
Synonym Date a Live Season 2
Synonym Date a Live Second Season
Synonym Date A Live 2
Genre
Action, Comedy, Drama, Ecchi, Fantasy, Harem, Romance, School, SciFi, Shounen, Superpower, Violence
Tags
Adaption Light Novel: Date a Live
PSK
SeasonStart: Frühling 2014
Ende: Frühling 2014
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de AOIDiamond-Subs
de Battousai-Subs
de Kasai-Subs
de KiboYami
de NoName-Fansubs
de Pantsu ga daisuki/Erokawaii
de Shiroi-Fansubs
Industriejp Production IMS (Studio)
de AniMoon Publishing (Publisher)
de Pro 7 Maxx (TV-Sender)
en Animax UK (TV-Sender)
en FUNimation (Publisher)
en Madman Entertainment (Publisher)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Die zweite Staffel von Date a Live.

Als Shido und Tohka auf einen Schulausflug gehen, treffen sie dort zwei neue Geister, Yuzuru und Kaguya. Die zwei Schwestern kämpfen darum, wer überleben wird. Sie lassen Shido die Entscheidung treffen. Wie wird er sich entscheiden?

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Alle Personen anzeigen
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Alle Charaktere anzeigen
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
7 Date A Bullet – neues Promo-Video veröffentlicht
von Nicht_Peter in Anime- und Manga-News
3591 07.10.2019 21:33 von weberman23456
6 Date A Live – beliebtes Harem-Franchise erhält neuen Anime
von Nicht_Peter in Anime- und Manga-News
1621 20.09.2019 05:45 von ShadowForce
25 Date a Live III – dritte Staffel umfasst zwölf Folgen
von Moeface in Anime- und Manga-News
14718 14.01.2019 18:08 von Aniwa
3 Date a Live – AniMoon lizenziert populären Harem-Anime
von nych in Anime- und Manga-News in Deutschland
1564 12.01.2019 11:10 von Radschi
10 Date a Live (Encore) Ist Kurumi gut oder Böse?
von Zaphkiel in Archiv: Anime und Manga
8348 07.08.2015 13:31 von Darghz
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Taraleh
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Nachdem ich vor Kurzem die erste Staffel von Date a Live gesehen habe, und die mir ziemlich gut gefallen hat, musste ich nun auch endlich mal Staffel 2 gucken. Ich muss aber sagen, dass mich die erste Folge dieser Staffel beinahe dazu gebracht hätte, den Anime nicht weiter zu gucken, weil mich Tohkas Eifersucht in dieser Folge furchtbar genervt hat.

Glücklicherweise wird es ab Folge 2 sehr viel besser. Die Story baut auf der der ersten Staffel auf und entwickelt sich weiter. Diesmal fand ich sie insgesamt sogar spannender.

Es kommen neue Charaktere hinzu, sowohl Freunde als auch Feinde. Die neuen Geister sind wieder sehr schön gestaltet und jede hat so ihre Besonderheiten. Eine neu hinzugekommene Kampfeinheit sorgt nun für noch mehr Action.

Optisch büßt Staffel 2 ebenfalls nichts ein. Besonders während der Kämpfe mit den Engeln gibt es sehr coole visuelle Effekte.

Insgesamt ist Date a Live 2 eine gelungene Fortsetzung. Ich hoffe aber, dass die OVA oder der Film, die nach dieser Staffel erschienen sind, noch ein wenig Aufschluss über die Hintergründe der ganzen Geistersache geben.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Dulindor
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Tl;Dr Die zweite Staffel von Date a Live baut zunächst etwas auf der Ersten auf, also Shido muss diesmal Zwillings-Spirits retten. Nur Daten tut er sie nicht mehr, der Aspekt fällt in dieser Fortsetzung komplett heraus. Dafür wird die Story etwas ernster und meiner Meinung nach auch dramatischer. In allen anderen Punkten mach es Date a Live II genauso wie sein Vorgänger. Technik und Musik sind quasi unverändert, genau wie die Charaktere. Die Kämpfe sind immer noch ziemlich schwach, wie ich finde.
Gelungene Fortsetzung, die nen bisschen ernster wird, nur etwas schwächer als die starke erste Staffel.

Genre


Die Genreauswahl bleibt bei Date a Live II unverändert. Viele fanden die Comedy in der ersten Staffel recht gut (ich zwar nicht, aber es gab aufjeden fall welche). Die ganze Dating-Simulator Sache fällt hier aus dem Anime raus, ganz selten wird das nochmal eingeworfen. Kommt für mich so rüber als würde man mir sagen: Hey vergiss nicht, dass das hier ein Dating-Simulator sein soll, lach doch mal. Fand ich ziemlich daneben.
Also Comedy eher weniger, dafür ist durch die Story aber auch mehr Drama dabei.

Story


Ich finde die zweite Staffel von Date a Live storytechnisch schlechter als die Erste und das, obwohl es hier rein inhaltlich viel mehr Informationen gibt. Drama ist auch mehr dabei.
ABER ich finde alles viel zu ernst. Wie soll ich eine Story, die versucht neue Antagonisten darzustellen, die Gefühle von den Cha's zu thematisieren und dramatische Kämpfe aufzubauen, für bare Münze nehmen, wenn mir alle 2 Episoden der Dating-Simulator entgegen geworfen wird (obwohl eigentlich gar nich gedated wird).
Darüber hinaus ist der Handlungsstrang jetzt auch keine Offenbarung um das zu kompensieren. Date a Live ist nun mal ein Harem, egal welche Wendungen man in die Story einbaut, das Ergebnis ist fast IMMER vorhersehbar, deswegen funktioniert eine ernste Geschichte + Harem/Ecchi auch nur in weniger Fällen.
Hört sich jetzt wahrscheinlich schlechter an, als es eigentlich ist. Nur ich finde es gab echt Potential, eben weil die Story so schwachsinnig war und der Anime sich null ernst genommen hat.

Animation/Bilder


Rein graphisch ist Date a Live weiterhin auf einem hohen Niveau. Die Charaktere sind cute (also so richtig zuckersüß, keine Ahnung, was sagt man dazu: kawaii?) und Animationen und Zeichenstil (Hintergründe) sehr sauber und meist auch recht detailreich. Aber seit 2014 gibt es massenhaft Animes die Date a Live ziemlich alt aussehen lassen. Außerdem finde ich die Kämpfe immer noch super schlecht. Ich weiß nicht was daran spannend oder interessant sein soll, wenn einfach immer nur irgendwelche gigantischen Angriffe gegeneinander Prallen. Der eigentliche Kampf wird meist gar nicht gezeigt bzw. man sieht von ganz weit weg irgendwelche Explosionen im Himmel (wie in den alten Star Wars teilen).
Spoiler!
Z.B der Kampf der Zwillinge auf dieser Urlaubsinsel am Anfang. Man hat einfach NICHTS gesehen, außer das sie sich böse anstarren und dann ab und zu mal nen Wirbelsturm gegeneinander werfen.


Charaktere


Absolut stereotypische Cha's ziehen sich durch den gesamten Anime. Der neue 'Antagonisten' ist schon fast unter standard, halt irgendein Schönling mit wahrscheinlich ziemlich abgedrehten Plänen. Und dann seine erste Untergebene, die ohne Grund alles für ihn tut und ihm komplett untergeben ist (obwohl sie viel stärker ist als er). Keine Ahnung habe ich einfach schon so oft gesehen, hat mich nur gelangweilt.
Dafür gibt es Miku Izayoi, den ersten Charakter den ich wirklich gut finde. Zum ersten Mal gibt es einen guten glaubwürdigen Hintergrund und sie ist nicht sofort dem Protagonisten in die Arme gefallen, wie die anderen.

Musik


Opening war recht ordentlich, das Ending ziemlich langweilig, aber beim hören ganz angenehm. Kann mich kaum an die Soundtracks erinnern, im nachhinein hören die sich alle echt gut an, wenn ich sie mir einzeln gebe. Aber wirklich gut wären sie nur dann, wenn sie mich beeindrucken während der Anime läuft. War nicht der Fall, vielleicht war die Musik einfach nicht passend genug für die Scenen?

lg Dulindor

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




LordDracir
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik




Vorwort:

Nanaanananaaa Date a Live





Genre:
Action
Comedy
Romance
Drama
Fantasy
Scifi
Ecchi
Mystery

Zu den Genres gibt es nicht soviel zu sagen außer das Date a Live ein ziemlicher Allrounder ist.
Die Genres werden an sich immer recht unterschiedlich eingeteilt.
Der Ecchi-Anteil ist nicht die Variante die ich als Müll abstempeln würde.


Story:
Eines Tages ereigneten sich auf der Erde einige mysteriöse Vorfälle.
Sogenannte Void-Beben die große Schäden anrichteten.
Und das größte Void-Beben fand in Zentralasien statt.

In diesem Krater dem die Explosion entsprang wurde eine Stadt erbaut.
Und dort lebt der Hauptprotagonist Shido Itsuka.

Shido, Geschlecht Männlich, Oberschüler wohnt zusammen mit seiner kleinen Schwester Kotori. Der Tag schreitet wie immer voran an der Schule und er redet eben mit seinem besten Freund.

Jedoch gibt es einen Alarm und alle Bewohner sollen sich ohne weiteres in die Schutzräume in Sicherheit bringen.

Shido hingegen läuft mitten in dieses Void-Beben da er seine kleine Schwester dort vermutet.

In der Nachfolgenden Explosion macht er Bekanntschaft mit dem Geist "Prinzessin".
Wie sich herausstellt sollen diese "Geister" die Ursache für die Void-Beben sein.

Gegen die Geister gibt es nur 2 Optionen:
Entweder Bekämpfen was aufgrund der hohen Kampfkraft
nicht gerade einfach ist,

ODER

sie zu daten.


Die Story fängt an sich recht klischeehaft an wird aber durchaus interessant da man recht schnell in die Handlung hineingeworfen wird.

Comedy zeigt sich darauf auch gleich wenn
der Hauptprotagonist DAS Training beginnt.
Der Dating-Simulator "My little Shido" \(^^

Generell sieht es am Anfang danach aus als ob sich Date a Live nicht ernst nimmt, wendet diese Aussage aber recht schnell mit gut inszenierten und stimmungsvollen Momenten.

Es hält sich dabei die Wage aus "Nicht ernstnehmen / Ernstnehmen".
Und ich muss sagen es funktioniert!

Staffel 2 enthält diesbezüglich weniger Comedy aber es passt wie es ist.

Wer sich für Romance begeistern kann der kommt hier nicht zu kurz, die Form und Einteilung von Date a Live ist ziemlich gelungen und bietet einem hierbei auch Comedy.


Animation:
Tolles Design - die Geister sehen allesamt genial aus.
Es ist süß genug um nicht für Diabetiker zu sein (Yoshino \(^^ )
Die Animationen sind flüssig und laufen sauber ab.
Und Date a Live bietet einem durchaus stimmungsvolle Momente.

Achja:
DAS ist ein "Zweihänder"


Charaktere:
Herzstück von Date a Live sind die Charaktere.
Allesamt sind liebenswert gestaltet.
Einige in mancher Hinsicht definitiv interessanter.

Nennenswert finde ich die Entwicklung von Shido.
Während er in der ersten Staffel noch recht "zart" auf den Knochen ist, "steht" er seinen "Mann" in der zweiten Staffel.
Spoiler!
Die Szene mit den Zwillingen im Bett war GeGe


Trotz des sage ich mal mittleren Ecchi-Anteils" hatte ich nie das Gefühl das eine Art Harem entsteht und alle weiblichen Charaktere zu "Sexobjekten werden" - stattdessen entwickelt sich eine bunte Mannschaft die Shiro gerne mal ans Limit bringen.


Musik:
Openings und Endings - große Klasse.
Die Openings wirken episch und die Endings eher beruhigend.

Für den Soundtrack:
Komponist Go Sakabe - gebt dem Mann einen Preis!
Neben der an sich schon stimmungsvollen Musik bietet er unter anderem
mit "Pride" und "Hurrican" ziemlich epische Untermalung.


Fazit:

Storytechnisch würde ich Date a Live jetzt als Banane bezeichnen.

Ziemlich eigenartig anfangs entwickelt sich aber mit der Zeit zu einem klasse Allrounder (gerade der Romance-Anteil ist ausreichend vertreten).
Über den Humor darf man sich noch streiten aber die Action stimmt.


PS:
Spoiler!
Laut den Leuten die die Light Novel gelesen haben - das dürfte nochmal interessant werden bezüglich der Story.

Erstmal auf die 3. Staffel warten ^^





Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




yunsxng
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Date a Live II
»Eine zweite Chance bedeutet nicht nicht immer, dass es ein Happy End gibt. Manchmal ist es eine Chance, Dinge richtig zu beenden.«
__________
Start: Frühling 2014
Ende: Frühling 2014
Studios: Production IMS, Asahi Production, AIC, A.P.P.P.
Episoden: 10

~Nur auf die zweite Staffel bezogen~
__________
Genre & Story:
Ich muss wirklich gestehen, dass mich Date a Live II wirklich enttäuscht hat. Bei den Genres hat sich nicht viel geändert, der Fokus liegt weiterhin auf Harem, Comedy und Ecchi gemischt mit einer Portion Action und dem daneben aufgeführten Fantasy und SciFi. Romance ist auch wie beim Vorgänger sehr mager. Die zweite Staffel macht genau da weiter wo die Erste aufhörte und gerade bei dieser Staffel hatte ich mir mehr Eingriff in die Materie erwünscht. Da auch nur zehn Episoden gemacht wurden, wurde die Thematik beinahe kriminell rein gedrückt, sodass viel zu viel passierte und genügend Geschehnisse so gut wie gar nicht erklärt wurden. Wir wurden mit noch weniger Informationen zurück gelassen als wie wir den Anime angefangen haben. Auch die Thematik mit den Zwillingen wurde vollkommen in den Hintergrund gerückt, wobei das Vorstellen neuer Charaktere eigentlich recht gut geklappt hat. Auch in dieser Staffel wurde das Potenzial so gut wie gar nicht ausgeschöpft, weshalb ich diese Staffel schlechter finde als die erste. Besonders gegen Ende hin, nimmt der Anime fast schon dramatisch ab und dieses Finale hat mich einfach nur empört. So ein spannender Aufbau und dann? Einfach all die Atmosphäre wieder zerstört. Das Ende hat mich in keinsterweise zufriedengestellt. Es war plump, eintönig und nichtssagend.

Animationen & Farben:
Wie auch bei der ersten Staffel kann ich hier den hübschen, dennoch unaufälligen Zeichenstil sowie Animationen loben. Sie blieben sich recht treu und sahen recht annehmbar aus. Die Augen und das kreative Design der Charaktere ist wieder das Augenmerk. Die Animationen waren stets flüssig und fehlerlos, also habe ich hier nichts zum kritisieren. Die Farben waren wie auch bei der ersten Staffel eher neutral und heben sich erst bei Kämpfen hervor, was aber auch nicht ganz tragisch war. Was sie hier aber gebessert haben, waren die sehr hübschen Kulissen. Diese 'Insel' in früheren Episoden hat mir als Beispiel super gefallen. Von der Variation her, was es dann doch nicht so ganz abwechlungsreich und wirkte (auf mich persönlich) recht eintönig und lieblos.

Charaktere:
Ich hatte stets das Gefühl, dass sich die Charaktere von Episode zu Episode verschlechtern. Sie wirkten immer eintöniger, lahmer und vorhersehbarer. Vielleicht machte es nur auf mich diesen Eindruck, aber es machte mit diesen Charakteren kaum noch Spaß. Es wurden, glaube ich zumindest, insgesamt drei neue Charaktere hinzugefügt. Und diese zerstörten aufs neue meine schon recht niedrigen Erwartungen aufs neue. Der Hauptcharakter blieb sich aber immerhin treu. Er war gleich kleinlaut und unauffällig wie in der ersten Staffel. Ein Charakter der mich hier besonders enttäuscht hatte, war Kurumi. Sie war die einzige die mich unterhalten konnte, doch in dieser Staffel konnte ich sie nicht mehr wiedererkennen. Einfach nur schade. Sie wurde komplett vom Harem verschluckt und änderte sich so stark ins Negative. Nebencharaktere? Waren wie auch bei der ersten Staffel so gut wie gar nicht beleuchtet und einfach nur als Zierde verwendet. Ist mir zumindest so vorgekommen. Einfach eine pure Enttäuschung. Und das obwohl ich viel Hoffnung in die neuen Charaktere gesetzt hatte, naja.

Musik & Dub
Ich finde, dass sich das Opening sehr mit dem Opening aus der ersten Staffel ähnelt. Ist das schlimm? Naja, ich hätte mir mehr Variation gefallen, wobei mir hier dieses mal aber der Refrain gefallen hat. Das Ending hat ebenfalls nicht ganz meinen Geschmack getroffen, war aber an sich ganz ok. Die Hintergrundmusik war auch wie bei der ersten Staffel ziemlich unauffällig und nicht wirklich nennenswert. Obwohl mir 'Tohkas Song' ziemlich gefallen hat. Aber dies war auch eigentlich das einzige Stück.

★Unterdurchschnittlich★
Geschrieben am 00.00.2016
..Rhyanon.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Nicht_Peter
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Wem wie mir die erste Staffel gefallen hat, wird auch mit der zweiten zufrieden sein.

Story
Die gelungene Mischung aus Science Fantasy/Action und Comedy wurde glücklicherweise beibehalten, auch die zweite Staffel ist recht unterhaltsam und überzeugt mit kreativen Ideen. Zwei Mankos gibt es allerdings: 1. 10 Folgen sind einfach zu wenig. Ein paar mehr wären schön gewesen, teilweise wirkt die Handlung etwas hastig erzählt. 2. Es gibt keine Dates mehr! Wenn ein Anime Date a Live heißt und die Dates in der ersten Staffel die sehr unterhaltsamen Angelpunkte der Story waren, hätte ich erwartet, dass wieder gedatet wird. Schade.

Animation/Bilder

Der sehr gelungene Stil der ersten Staffel wurde nahezu 1:1 übernommen, was eindeutig ein großer Pluspunkt ist.

Charaktere

Es gibt ein Wiedersehen mit Tohka, Origami, Kurumi und allen anderen, die während der ersten Staffel für jede Menge Witz und Spannung gesorgt haben. Die neuen Zwillinge sind ebenfalls ziemlich unterhaltsam, einzig die Diva konnte mich nicht so recht überzeugen.

Musik

Ebenfalls gelungen und passend weitergeführt. Das Opening und Ending sind wieder recht nice geworden.

Fazit

Insgesamt eine ordentliche Fortsetzung des ersten Teils. Die Mankos sind eher geringfügig, im Wesentlichen ist Date a Live 2 eine gelungene zweite Staffel.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




SchokoNougat
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Na das war ja ein kurzer Spaß, nur 10 Folgen. Aber gut wir alle wissen das Date a Life mit dem Film abgeschlossen sein wird der(stand heute, Mittwoch 24 Februar 2016) in 2 Tagen kommen wird. Dementsprechend habe ich die zweite Staffel auch nur wie eine Verbindung von der ersten Staffel zum Film gesehen um schonmal Story vorzubereiten und noch ein paar Charaktere einzubringen. Und gütiger Gott (nicht das ich gläubig wäre) hätten sie nicht die Zwillinge rauslassen können? Naja dazu später mehr. Daß wird hier eine relativ kurze Bewertungen werden, die zum Film als eigentliche Storyschwerpunkt wird dann wohl wieder länger.

Genre soweit alle erfüllt.

Story wie gesagt nur Aufbau für den Film. Belassen wir es dabei und geben mal 4 Sterne. Ich hoffe der Film setzt das gut um ansonsten sehe ich mich gezwungen, hier ausnahmsweise mal im Nachhinein Punkte abzuziehen. So was mache ich normalerweise nicht, aber sollte sich herausstellen das der Film so gar keinen Bezug zu den Ereignissen dieser Staffel hat, beziehungsweise es wirklich alles unwichtig war was hier geschah dann, habe ich da keine Wahl.

Bei den Animationen gibt es ebenfalls nichts zu mäckern.

Gut bei den Charakteren werde ich wohl ein bis zwei Worte verlieren müssen. Und zwar wegen den Zwillingen...wieso?. Ich muss sagen bis auf Diva, die ich bevor sie von totaler Abneigung auf Tsundere schaltete auch nicht leiden konnte mag ich jedes der Mädchen im Cast. Ob 0815 oder nicht sie sind niedlich, freundlich einfach süß. Aber diese Zwillinge gehen mir einfach sowas von gegen den Strich. Gut ich gebe zu daß gegen Kurumi zwar eh keine von den anderen ne Chance hat aber trotzdem. Wie kann ein Anime der so von seinen Charakteren lebt, hier nur so reinpfeifen.....Und den dann noch so viel Screentime geben?! Die können froh sein das Kurumi zum Schluss ebenfalls wieder mehr in den Fokus rückte.

Musik war ok. Hat gepasst nicht gestört und man konnte es sich gut anhören.


Alles in allem habe ich den Anime hauptsächlich wegen dem bald erscheinenden Film gesehen und ich hoffe stark das ich an der Bewertung hier, die doch recht gut ausgefallen ist auf Grund der Tatsache das ich ihn immer noch als Einführung für den Film betrachte, nichts mehr ändern muss.


Fazit seht die Bewertung nicht so eng und nehmt sie nicht zu ernst. Das hier ist kein Anime den man für sich betrachten sollte. Er ist ein link, ein Übergang und hat seine Sache gemacht. Charaktere vorgestellt die gebraucht werden und Storygrundlage geschaffen. Hoffen wir nur mal der Film versaut die Vorlage jetzt nicht.


Von mir gibt's 7 Sterne weil....hm, er ist halt ,,Sehenswert" wenn man den Film verstehen möchte wie ich mal stark annehme.




Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




TheLostVictory
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ohayo gozaimasu ~

Date a Live zählt für mich zu den besten Anime, die ich jemals gesehen habe. Diese Bewertung zählt für beide Staffeln.
~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~
Genre: Alle Genre wurden in den Anime eingearbeitet und haben perfekt miteinander harmoniert.
~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~
Story:Ich fand die Story von Anfang an spannend und gut erzählt. Ich habe nicht einmal das interesse daran verloren, oder wurde langweilig.
~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~
Animation/Bilder: Die Animationen waren durchgehend flüssig und sauber.
~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~
Charaktere: ICH LIEBE YOSHI ~ sugoku kawaiii~
Alle Charaktere sind sehr gut, und erzählen die Geschichte spannend und unterhaltsam.
~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~
Musik: Kurz und Knapp - Der Soundtrack ist einfach super toll! Ich liebe den Soundtrack von Date a Live einfach. <3
~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~
Fazit: Der Anime ist rundum einfach toll, und ist für mich wohl einer der besten wenn nicht, sogar der beste Anime den ich jemals gesehen habe.
~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




El-PsyCongroo
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Vorwort
Absolut Sehenwert! wenn mann sich mit den heftigen Ecchi abfinden kann. :D eine gelungene Fortsetzung :)

Genre
Die Genres Action, Comedy, Drama, Ecchi, Fantasy, Harem, Mecha, Mystery, Romance, SciFi, Superpower und Violence waren wieder mal alle Vorhanden. Was ich besonders Gut fand, waren die Übergänge Der Genres. was sich von guter Comedy auf Schlagartigen und überzeugenden Ernst wechseln konnte. was ich als einziges Bemängeln konnte war der zu krasse Ecchi Anteil der ruhig etwas harmloser ausfallen hätte können. daher vergebe ich 4 Sterne

Story
Die Story war Gut und und knöpfte an die erste staffel mit an. Beziehungsweise wurde nichts neues versucht, was ich sehr positiv fand. auch hier hat man sich permanent auf die wirkliche Story konzentriert und hatte keine Filler folgen eingebaut. Da der Ecchi Anteil mich schon manchmal etwas gestört hatte und die Story auch nicht wirklich Umfassend war, vergebe ich guten Gewissens 4 Sterne.

Animationen/Bilder
Die Bilder als auch Die Animationen waren spitze. besonders die Augen fand ich gut.alles lief flüssig und es gab keine Low budget Bilder. daher vergebe ich hier 5 Sterne.

Charaktere
Alle Haupt sowie neben Charaktere gab es nichts auszusetzen.der Interessanteste Charakter war für Kurumi. da sie unglaublich schwer einzuschätzen war. :D

Musik
das Intro war ok und konnte man sich anhören. das Outro fand dagegen nicht so prickelnd. die Soundeffekte allerdings hatten allerdings gut gefallen. :) Daher vergebe ich hier ebenfalls 4 Sterne.

Schlusswort
Es war eine Gute Fortsetzung. wenn auch diese leider noch kürzer war. :D :/ Die Serie hatte Potenzial und hätte sich auch mit mehr Geistern erweitern lassen können. aber wer weiß. vielleicht kommt da ja noch was. :)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




battlemen
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Date a Live 2 steht der ersten Staffel, in fast keiner hinsicht, hinterher. Weiterhin sehr amüsant, spannend und es werden weiterhin kaum fragen beantwortet. Leider. Ich hasse zwar sowas, aber wenn weiterhin neue Staffel rauskommen und sie diese Fragen beantworten, habe ich nichts dagegen. Ist gut für die Spannung.
Gernepool ist sehr groß und auch sehr gut durchdacht. Die Abwechslung ist gelungen. Es gibt nichts was bedrückend erscheint oder wovon es extrem viel existiert.
Die Story ist wirklich spannend. Vor allem habe ich noch viele Fragen, die nicht beantwortet worden sind. Aber, wie es so üblich ist beim Harem, gibt es einfach zu viele Charaktere, die zu wenig Screentime bekommen. Die 10 Episoden helfen dabei nicht, dieses Problem zu beheben.
Die Animation und die Kämpfe sind sehr gelungen. Die Charakterdesigns ebenfalls. Die neuen sehen sehr schön aus und die alten sahen schon immer gut aus.
Die Profile sind ebenfalls gelungen. Das was interessanter ist, ist aber die Richtung, die Shido einschlägt. Die Macher haben ihn Interessanter gemacht.
Die Musik ist weiterhin grandios. Mir ist sogar die Hintergrundmusik aufgefallen. War immer ein guter Begleiter, bei den Kämpfen.
Date a Live 2 ist zu kurz, um mit so einer Masse an Stoffen, klar zukommen. Dadurch fühlt es sich nicht komplett an. Ich freue mich aber weiterhin, mehr über die Geschichte zu erfahren. Es hat, auf jeden Fall, meine Interesse geweckt.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Sayuri-Roxan
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genre mangelte es mir etwas an angegebenen Themen.

Story war genauso schlecht wie in der ersten Staffel. Es hatte viele "tote" Stellen, wobei ich nicht wusste was los war. Yoshino ist ziemlich ins Abseits gedrängt worden und der einzige anständige Charakter. Kurumi wird nicht bis zum Ende genutzt. Viele neue Charaktere für die Handlung der `Liebe`.

Animation ist so ziemlich das gleiche, wie bei der ersten Staffel. Es könnte dennoch besser in einigen Szenen aussehen.

Keiner von den Charakteren schien mir sympathisch, waren sogar nervig. Die Anständigen aus der letzten Staffel waren ziemlich ins Abseits gedrängt worden und sehr ausgelastet.

Musik war durchschnittlich. Einige gut, andere schlecht.

Fazit:
Ich hoffte, dass man mehr Charakter-Entwicklungen für die Charaktere der vergangenen Staffel sehen würde, aber es gab eine völlig frische Besetzung für die Staffel. Mir gefiel dieser Anime in keiner Weise. Erste Staffel war schon schlecht genug, aber ich hoffte diese Staffel würde besser werden. Leider habe ich mich geirrt.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden