Detail zu Mahou Sensou (Animeserie/TV):

6.75/10 (2868 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Mahou Sensou
Englischer Titel Magical Warfare
Japanischer Titel 魔法戦争
Synonym Mahosen
Synonym Mahō Sensō
Genre
Action, Comedy, Drama, Fantasy, Magic, Romance, School
Tags
Adaption Light Novel: Magical Warfare
PSK
SeasonStart: Winter 2014
Ende: Winter 2014
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Chinurarete-Subs
de Emania
de Kasai-Subs
de New Subs
de Pantsu ga daisuki/Erokawaii
de Shinigami-Neko-Subs
de Subarashi Subs
Industriejp Madhouse (Studio)
en Anime Network (Streamingdienst)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
en Madman Entertainment (Publisher)
en Sentai Filmworks (Publisher)
jp Animax (TV-Sender)
Weitere anzeigen
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Takeshi Nanase führt ein High School-Leben, wie es eintöniger und langweiliger nicht sein könnte. Zusammen mit seiner Kindheitsfreundin Kurumi Isoshima lebt er in einer vorgetäuschten Beziehung, führt diese aber auch nicht weiter aus und lebt sein Leben normal weiter.

Eines Tages begegnet er einem zusammengebrochenen Mädchen, dessen Uniform er noch nie in seinem Leben gesehen hat. Durch eine, in der Verwirrung des Mädchens entstandene Verwechslung mit ihrem Bruder, erschießt diese ihn im darauf folgenden Schockzustand fast. Daraufhin stellt sie sich als die Magierin Mui Aiba vor. Durch den Kontakt mit ihrer magischen Waffe ist er allerdings selbst zum Magier geworden. Fortab lebt Takeshi in zwei Welten: Die ohne und die mit Magie.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
1 Erklärt mir mal jemand das Ende von Mahou Sensou
von Zerebratox in Archiv: Anime und Manga
3023 23.05.2015 19:59 von Johansohnemann
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Sylant25
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Wahnsinn... der Anime ist echt unfassbar schlecht. Hätte man mit der letzten Folge diesem Fehlschlag nicht wenigstens noch etwas Leben eingehaucht, wäre er noch unterirdischer.

Genre:
Das meiste ist erfüllt, wobei ich Comedy quasi gar nicht bemerkt habe und Romance nur unter der Berücksichtigung, dass es dieser Standardanimekram ist, als gegeben nehmen würde.
Spoiler!
Der Protagonist hat mit der Schulfreundin eine Scheinbeziehung und natürlich wird diese aufgelöst kurz nachdem das andere Mädchen auf den Plan tritt und es folgt das Standard-Rumgeeier um Gefühle und keiner weiß/sagt, was er will


Story:
Tja... hier ist das erste Verbrechen begangen worden, denn die Grundidee ist zwar nicht wirlich kreativ, hätte aber sehr viele gute Umsetzungen ermöglicht.
Spoiler!
Parallelwelt, durch Mgierkrieg zerstört, in der "normalen" Menschenwelt können sich Magier nicht gegenseitig angreifen, hätte viel Potential gehabt

Aber statt mal Kreativität im Storyverlauf walten zu lassen und sich dadurch abzuheben, ist 99% der Geschichte vorhersagbar und dadurch unfassbar langweilig. Es gibt, abgesehen von der letzten Folge, keinen Plottwist, nicht unverhersehbares, und selbst das in der letzten Folge fühlt sich mehr zwangsweise reingepresst an ala "wir müssen jetzt unbedingt was machen, sonst guckt das niemand weiter". Hätte man nicht alles in die letzte Folge reingepresst, wäre das ganze glaubwürdiger und besser rübergekommen.
Spoiler!
Der ganze Zusatz mit der Zeitverwerfung: Protagonist und sein Bruder/Antagonist sind auf einmal wegen der Schulleiterin in der Vergangenheit, der mächtige Oberbösewicht hat das gleiche Foto von der Schulfreundin wie der Protagonist (ob wohl der Takeshi und Kazuma am Ende doch ein und der selbe sind und hier so eine endloser Timeloop angedeutet werden soll...) Man hat das Gefühl, es sollen möglichst viele Fragen auf einmal gestellt werden, damit Spannung in irgendeiner Form endlich mal aufgebaut wird...

Auch sehr kreativ ist der Konflikt zwischen den Magierfraktionen: Magierverbund (gut) vs Trailer (böse), soweit die Theorie
Spoiler!
mit der obligatorischen Szene: einer der Anführer der Trailer erzählt Takeshi, nachdem er natürlich unbemerkt in die Magierakademie eingedrungen ist, dass der Magierverbund auch jede Menge böses in der Vergangenheit getan hat (Unterdrückung von Zauberer die ihrer Meinung nach das Privileg der Magie nicht verdient hatten etc. Inquisition lässt grüßen) und ein Loyalitätskonflikt entsteht, der dazu führt, dass Takeshi neutral sein will... noch niemals dagewesen.


Animation:
Gibt es nix dran auszusetzen

Charaktere:
Kommen wir zum mit Abstand größten Verbrechen in diesem ganzen Anime... Bei einem 12-Folgenanime kann man natürlich keine wirklich elementare Charakterentwicklung erwarten, aber bis auf den Hauptcharakter, der sich angedeutet in der letzten Folge verändert, tut sich hier einfach überhaupt nix. Zusätzlich haben wir hier mal wieder nur absolute Standardcharaktere mit ziemlich nervigen Eigenschaften, aber hier soll ja jeder der "wichtigen" Charaktere eine eigene Erwähnung finden...

Takeshi:
Durchschnitt, wird von seinem Bruder für dessen Unfall gehasst und seit Jahren verachtet + der Bruder steht auf Kurimi, die mit Takeshi die Scheinbeziehung führt (unvorhersehbarer Konflikt incoming....) Wird in der 1. Folge ungeplant Magier, verbessert sich darin aber bis zur 11. Folge nicht (in der Serie ist da schon über ein halbes Jahr vergangen)
Spoiler!
und wird erst stärker, nachdem ihn sein Bruder tierisch vermöbelt hat und er deshalb von seiner Mutter trainiert wird.
Er ist der typische Ich-will-alle-beschützen und genau für diesen Typus passend, failed er dabei entweder die ganze Zeit oder schafft es mit mehr Glück als Verstand (ausgenommen Mitte der letzten Folge, wo sowas wie Verstand mal einsetzt)
Spoiler!
Er muss sich von seinem Bruder erst alles abnehmen lassen, was ihm wichtig ist: Vor allem anderen ist Takeshi grundsätzlich immer für alles schlechte verantworlich, was Gekkou passiert ist & er nimmt Gekkou auch immer alles weg, damit Gekkou es nicht bekommt (Kurumi)-> Kurumi wird von Gekkou entführt, Towa (Takeshis Schwert) wird von Gekkou verskalvt und kontrolliert, Mutter schwer verletzt, fast von Gekkou getötet worden + natürlich von Gekkou betrogen worden, der sich in die Magierakademie eingeschlichen hat nur um ihn schlussendlich töten zu können... das alles muss nacheinander passieren, damit dieser Idiot (Takeshi) rafft, dass sein Bruder sich nicht mit ihm versöhnen will... denkt man und DANN geht es in der letzten Folge weiter: es zeigt sich, dass Takeshi plötzlich stärker ist als Gekkou und KOMISCH auf einmal will sein Bruder sich doch wieder versöhnen und der Typ glaubt das?! Natürlich versucht sein Bruder diese Versöhnung zu nutzen um ihn zu töten (wer hätte das nur erwartet) und sticht dabei aber Kurumi nieder, die sich in letzter Sekunde davor wirft, was für eine unerwartete Wendung. Dazu sei noch angemerkt, Gekkous Schwert ist 1,5x so lang wie er groß ist, die Brüder reichen sich symbolisch die Hand um sich wieder zu vertragen, Gekkou meint es natürlich nicht ernst, er holt dramatisch weit aus, versucht Takeshi zu erstechen und sticht nur die Spitze seines Schwertes in Kurumi...(er muss sich offensichtlich in der Sekunde vor dem Einstich einen Meter nach hinten teleportiert haben, damit er seinen Bruder dramtischerweise nur mit der Schwertspitze ins Herz sticht) und deshalb ist er natürlich weit genug von seinem Bruder weg, damit nur die Spitze des Schwertes Kurumi erwischen kann... klar... und erst nach all dem ganzen Kram, rastet Takeshi aus und versteht, dass sein Bruder ihn töten will...? sorry aber nein, einfach nein


Kurumi Isoshima:
Hier lässt sich eigentlich gar nix gutes zu sagen, sie ist die hübsche Schulfreundin, die die Scheinbeziehung mit Takeshi führt
Spoiler!
wurde früher gestalkt, weil sie so hübsch ist...
. Sie wird natürlich auch Magierin und in dem Moment als ihre magischen Kräfte erweckt werden (Mitte erste Folge) ist schon abzusehen, wofür ihre Figur da ist
Spoiler!
denn ihre Brüste werden natürlich erstmal doppelt so groß und sprengen fast ihre Schuluniform... Selten so etwas unfassbar beschissenes gesehen.
Danach kommt es natürlich zu den für diese Art von Anime notwendigen Standardkonflikten
Spoiler!
sie kommt nicht darauf klar, dass Takeshi die Scheinbeziehung beenden will, sieht Mui als Konkurrentin blablabla...
Was diesen Charakter allerdings abgesehen davon so unfassbar grässlich macht ist, dass sie im Anime genau 3 Sachen macht:
Spoiler!
1. Mit Takeshi streiten wegen ihren Gefühlen etc
2. Weglaufen/Rumlaufen, in +50% der Fälle heulend
3. Am Rand des Kampfes stehen, planlos rumlaufen, schreien und nutzlos sein
und natürlich sich in der letzten Folge abstechen lassen...


Futaba Ida:
Dieser Knilch ist ähnlich nutzlos wie Kurumi. Auf ihn passt perfekt das Sprichwort: Große Klappe nix dahinter, denn außer labern kann der Typ gar nix, aber ist natürlich passend zu seiner Figut immer für Takeshi da und der erste, der ihm überall hin folgt. Er vertritt in dem Anime auch die Fraktion derer, die ein Faible für kleine, süße Mädchen haben, ist ja obligatorisch also in diesem Anime vertreten.
Spoiler!
Der Typ macht im ganzen Anime nur eine effektive Sache: er lädt magische Patronen für Takeshis Gunsword mit seiner Feuermagie auf, das wars! Ansonsten wir der immer umgekloppt, verkackt seine Zauber, einmal natürlich auch das Patronenladen, weil er ans Mittagessen gedacht hat (muss es ja auch geben).


Aiba Mui:
Sie ist diejenige, die für die magische Erweckung der anderen 3 mehr oder minder direkt verantwortlich ist. Der ganze Anime startet damit, dass sie ihren Bruder aus der Kontrolle der Trailer befreien will. Eigentlich ein guter Anfang, wenn auch bei ihr nicht die obligatorischen Fails des Anime fehlen dürfen:
Spoiler!
Man erfährt in der ersten Folge, dass sie eine S-Rang-Magierin war/ist (S wie super...) und wegen ihren Verfehlungen aber auf Rang C herabgestuft wird (auf dem Rang fangen die anderen 3 an). Von den Fähigkeiten, die sie in den S-Rang gebracht haben, bemerkt man im Anime aber nix. Klar sie kann mehr Fähigkeiten einsetzen als der Rest, ist aber ansonsten in den Kämpfen ungefähr so nützlich wie Ida oder Isoshima (gerne muss sie mal von ihrem Bruder gerettet werden), weil sie anscheinend durch die Degradierung auch ihre ganzen Fähigkeiten für den S-Rang verloren hat, anders ist diese Diskrepanz nicht zu erklären.

Bei ihr darf natürlich die Fetischverarbeitung auch nicht fehlen, deshalb
Spoiler!
hat sie in der 10. Folge? ein stereotypische Sexy-Krankschwester-Outfit an, weil sie sich ja umziehen musste und in dem kirchlichen Krankenhaus! nix anderes zum Anziehen war, klar...


Ryuusenji Kazuma:
Soll der Oberbösewicht & das Feindbild des Animes sein, ist aber wenn überhaupt dann nur minimal,
Spoiler!
man erfährt nämlich in einer Rückblende, dass der Magierverbund versucht hat ihn in ihre Reihen zu zwingen: seine Eltern wurden entführt, er bringt den Magierverbundstypen um, seinen Eltern werden auch getötet, er beginnt gegen den Magierverbund zu rebellieren und irgendwann startet der Rachefeldzug
denn diese Rolle übernimmt Takeshis Bruder Gekkou

Gekkou:
Der obligatorische, geistesgestörte Psychopatenbruder, dessen Probleme nur wegen seinem Bruder existieren.
Spoiler!
Nachdem man erfährt, dass Takeshi auf die Magierschule geht, wartet man eigentlich nur noch auf die Folge, in der Gekkou auch auf der Schule auftaucht und TADA es passiert, welch eine Überraschung.


Musik:
Absolut durchschnittlich, weder positiv noch negativ aufgefallen.

Fazit:
Der Anime muss einfach wie folgt entstanden sein: "Lasst uns alles nehmen, was irgendwie Standard ist, dann packen wir alles rein, was wir irgendwo mal gesehen haben und cool fanden, dann bedienen wir noch ein paar Klischees und Fetische... so jetzt wird nochmal kurz raufgekotzt, umgerührt und fertig ist der Anime."
Man hätte noch viel mehr Fehler, Ungereimtheiten, Schwachsinn etc aufzählen können, aber ich möchte diesen Anime eigentlich nur so schnell wie möglich wieder vergessen, daher mein Rat an euch:
Guckt es nicht.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Dulindor
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Tl;Dr Oh man bin ich von Mahou Sensou begeistert gewesen. Die Story ist für 12 Episoden nahezu unschlagbar genial. Auch der Rest des Animes ist aus einem Guss und baut sehr schön auf der Story auf. Unwissenheit wird bei Mahou Sensou fast schon als Stilmittel eingesetzt, mich hat es aber kaum gestört und fand das sogar das interessanteste am Anime, was ihn von der Masse abgehoben hat, denn School/Magic/Action Animes gibts wahrlich genug. Zugegeben die Umsetzung des sehr guten Plots ist nicht ganz perfekt, aber bei nur 12 Episoden auch extrem schwierig.
Ich empfehle Mahou Sensou eigentlich jedem außer denen, die sehr viel Wert auf ein kleinschrittiges Storytelling legen.

Genre


Comedy ist ja bei diesen School/Fantasy Animes irgendwie immer dabei, fand ich hier jetzt nicht so toll, gestört hats aber auch nicht. Die Romanze war echt überdurchschnittlich gut, weil's durch die gelungenen Cha's echt süß ist.

Story


Das Grundgerüst der Story ist nahezu perfekt, natürlich ist School/Magic immer Geschmackssache, aber eigentlich ist die Welt schon gut gemacht und die Einführung durch die ersten Episoden hat mir auch sehr gut gefallen. Leider verliert Mahou Sensou sich dann im Mittelteil in zu vielen Cliches, da waren echt Szenen dabei, die ich gefühlt schon tausend mal gesehen habe. Darunter leidet die ganze Spannung und ein paar Episoden waren echt ermüdend.
Dann kommen die größeren Zeitsprünge und mMn. nimmt der Anime dadurch wieder richtig Fahrt auf. Das Ende ist dann Zufriedenstellend und macht Lust auf eine zweite Staffel.

Animationen/Bilder


Sehr Ordentlich. Der hohe Grundstandard aus 2014/2015 ist da und so sehen die Settings, Hintergründe und Charaktere wirklich gut aus. Auch bei den wichtigen Kämpfen wurde sich mühe gegeben, die Animationen machen da richtig was her. Die Betonung liegt auf Wichtig. Wirklich gut sehen nämlich dann doch nur die 1v1 aus. Die Kämpfe zwischen Armeen oder allgemein größeren Fraktionen sind richtig 0815 mit Lichtpunkten am Himmel. Den Schrott kenne ich sonst nur aus schwachen Mecha Animes.

Charaktere


Mir haben ausnahmslos alle Cha's mindestens gut gefallen. Ist selbstverständlich sehr subjektiv, aber meinen Geschmack hats voll getroffen. Wenn ich dann jetzt noch mal rückblickend die Cha's bewerten soll würde ich sagen hier ist Weniger einfach Mehr. Es gibt im vergleich zu anderen Animes nicht so viel Variation, es kann also sein, dass nicht für jeden was dabei ist.
Die Hauptfigur Takeshi (nicht Takashi ;)) ist leicht überdurchschnittlich, leider ein bisschen zu heldenhaft. Dann gibts noch zwei Mädels und nen Macho, Mui ist von denen ganz gut.
Im 'bösen Team' sind alle Charaktere gelungen und ziemlich badass. Ein persönliches Highlight ist für mich noch die Schulleiterin, weil ich auf mysteriöse Overpowered Cha's stehe.

Musik


Eigentlich ist die Musik durchschnitt. Der Soundtrack unterstützt zwar die Story/ die Kämpfe, aber ich kann mich im nachhinein null an ihn erinnern. Opening ist auch nur so ok.
Das Ending hingegen ist richtig Klasse! 'Born to Be' heißt der Titel und war vom Sound und der Animationen richtig klasse. Allein dafür gibts einen Punkt mehr.

lg Dulindor

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Nelia.
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Das hier ist nur meine EIGENE Meinung! Ob ihr den Anime anschaut oder nicht bleibt euch überlassen.



So, dies ist nun mein aller erster Kommentar den ich jemals schrieb.


Zur Story:

Es geht um Takeshi, der eines Tages ein Mädchen (diese stellt sich später als Aiba Mui vor) begegnet welche eine unbekannte Schuluniform trägt. Nachdem sie ihn fast erschossen hat und ihn somit zu einen Magier machte, erklärt sie ihm das sie eine Magierin sei und ihn aus versehen zu einem Magier machte. Fortan lebt Takeshi in der Magier-Welt.

An sich eine recht interessante Geschichte. Auch wenn viele sich beklagen, dass es zu viele Zeitsprünge gab bin ich gut mitgekommen und es hat mich nicht wirklich gestört. Es stimmt aber allerdings das dieser Anime an vielen Stellen verwirrend ist. Der Protagonist war allerdings am Anfang wirklich nutzlos (meiner Meinung nach), dazu aber später mehr.
Dieser Anime hätte wirklich viel Potenzial gehabt, aber..
Spoiler!
Das hier enthält viel Spoiler. Wenn du den Anime noch schauen möchtest lies das hier lieber nicht!

..dieses Ende ist einfach sehr offen! Ich meine, am Ende sieht man das Takeshi in der Vergangenheit mit Gekkou ist und das war es. Dazu kommt das Kazuma das Bild, welches Takeshi von Kurumi bekam, bei sich hatte und Takeshis Mutter auch Mutter nannte! Selbst nachdem ich Spoiler zu dem Manga gelesen hatte, stellte mich das Ende 0 zufrieden.


Ab hier steht auch Spoiler zu dem Ende des Mangas!

Meine Theorie war es, dass Kazuma irgendetwas mit Gekkou und Takeshi zu tun hat. Meine Vermutung sollte sich als wahr herausstellen! der Kazuma im Anime ist Takeshi! Gekkou, der auch in die Vergangenheit kam (durch Momoka) wollte Kazuma umbringen weil er so dachte, dass seine Mutter nicht versücht hätte ihn umzubringen. Takeshi brauchte dann auch eine neue Seele für sein Schwert Twillight und so fragte er Kazuma ob er sich zur Verfügung stellen würde. Kazuma, der geschwächt von seinem Zauberspruch war und eh bald gestorben wäre (Er hatte Gekkou in einem Kampf besiegt), willigte ein. So konnte nun Takeshi auch Kazumis Magie benutzen. Takeshi nahm den Platz von Kazuma ein und veränderte sein aussehen, sodass er wie Kazuma aussah. Im Grunde war also der Kazuma, den wir im Anime sahen zeitgleich auch Takeshi. Kurumi hatte dies von ihm erfahren und erzählte dies auch Mui. Demnach ist alles sehr Verwirrend und eigentlich komplett.. sinnlos. Sogesehen ist es wohl eine.. Dauerschleife? Anscheinend wusste Momoka ja auch davon, denn sie war Teil des Planes und half somit auch Kazuma. Violet wurde übrigends in der Vergangenheit von Takeshi gerettet und wusste wohl das der im Anime gezeigte Kazuma eigentlich Takeshi war und hat sich in ihn verliebt. Zeitgleich denke ich das Takeshi in Kurumi verliebt ist denn wieso sonst sollte er das Bild bewahren und Kurumi so sehr beschützen wollen?

Dennoch denke ich das Kurumi mit Oigami zusammen kommen sollte.. Sie sind süß zusammen! Und es bleiben trotzdem sehr viele Fragen offen da ich immer noch nicht weiß wieso die kleine Schwester von Ida mitgenommen wurde. Dazu kommt wieso Takeshi überhaupt den Platz von Kazuma eingenommen hatte und wieso die Mutter Gekkou umbringen wollte. Hätte sie das nicht gemacht wäre eigentlich alles so nicht passiert. Auch der 2. Krieg ist sehr sinnlos. Viele Fragen sind also weiterhin offen!

Demnach gebe ich dem Anime großzügige 3 Sterne für die Story! Aber auch nur weil der Anime an sich wirklich potenzial hätte.


Zur Genre:

Action gibt es auch erst wirklich ab Mitte des Animes, Comedy war auch nur etwas vorhanden. Drama war enthalten
Spoiler!
Für mich war es spätestens vorhanden als Takeshi gegen seinen eigenen Bruder kämpfte der verrückt war und seinen Bruder an allem die Schuld gab.
Fantasy, Magic und School war aufjedenfall vorhanden. Romance hingegen war fast gar nicht vorhanden. Man sieht nur wer in wen verliebt ist oder kann es schätzen.
Demnach ziehe ich einen Stern ab. (Eigentlich würde ich auch nur 3 1/2 Sterne geben.. doch 1/2 kann ich leider nicht vergeben..) Wobei das hier auch recht großzügig ist.


Zur Animation:

Dazu gibt es für mich nicht viel zu sagen. Den Zeichenstil an sich fand ich gut.


Zu den Charakteren:

Der Hauptprotagonist ist Takeshi Nanase. Einen plus punkt gibt es da er alles von Anfang an lernen musste! Das heißt, er war nicht von Anfang an overpowered sondern er musst es lernen. Das macht es realistischer. Aber genau deshalb war er am Anfang echt nutzlos und von den Fortschritten aller Charakteren bekommt man nicht wirklich etwas mit.

Gekkou Nanase ist Takeshis Bruder. Ich mag ihn nicht und er ist einfach nur verrückt. Aber es ist auch kein gutes Verrückt sondern einfach nur nerviges und sinnloses verrückt. Gekkou gibt seinem Bruder an allem die Schuld und hasst ihn (sieht man sofort in Folge 1).

Futaba Ida und Kurumi Isoshima sind Freunde von Takeshi. Ich finde aber Kurumi manchmal echt nervend und ätzend mit ihren eifersüchtigen Momenten.

Mui Aiba und Tsuganashi Aiba sind Geschwister. Mui versucht ihren Bruder zu retten. Durch Mui wurde Takashi zum Magier.
Spoiler!
Doch die rettung von Tsuganashi ist eigentlich relativ Nebensache in der Story.


Momoka Shijou ist die Direktorin der Schule.

Takao Oigami und Hotaru Kumagai sind die ersten Gegner im Anime. Sie tauchen gleich in Folge 1 auf. Oigami mag ich eigentlich echt gern.
Spoiler!
Grund dafür sieht man später bei Kurumi.
Hotaru fand ich eigentlich nervig. Doch sie hatte auch einmal ihre süße Seite..

Kazuma Ryuusenji ist der Bösewicht dieser Story. Zu seiner Persönlichkeit kann man nicht viel sagen.

Ich gebe den Charakteren 3 Sterne, da man eigentlich nicht viel über sie erfährt aber ich sie dennoch (größtenteils) sympathisch finde. Ich hätte mir mehr Informationen über Takeshi, Gekkou, deren Mutter und Kazuma gewünscht.
Spoiler!
Aber auch als ich das erfuhr stellte es mich nicht wirklich zufrieden da es eigentlich echt sinnlos ist.



Zur Musik:

Hier kann ich wiederum auch nicht viel sagen. Ich mochte die Musik eigentlich. Im Anime aber kommt nicht viel Musik vor was mich aber auch nicht stört. Daher 5 Sterne.


Fazit:

Wie bereits erwähnt hatte dieser Anime wirklich Potenzial. Wer nicht auf viele Fragen am Ende steht sollte die Finger davon lassen. Eigentlich wäre eine 2. Staffel angebracht, jedoch denke ich nicht das jemals eine erscheinen wird. Eigentlich ziemlich schade.
Spoiler!
Und sowieso das Ende des Mangas ziemlich bescheuert ist..
Wer sich nicht von vielen Fragen abschrecken lässt, sollte sich ihn anscheuen. Der Anime ist nicht komplett scheiße aber auch nicht wirklich gut. Meine Wertung hier ist auch großzügig da ich zwischen 5 und 6 Sternen schwanke.
Demnach bekommt der Anime von mir 6 Sterne.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




HisterieOfTheEnd
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich fand diesen Anime eigentlich gut und es ist auch eine gelungene Idee, jedoch war die Umsetzung nicht ganz Perfekt.
Genre:
Es war fast jede Genre vertreten, außer Romance, weshalb ich nur vier Sterne geben will. Action hat sich erst ab der Hälfte bemerkbar gemacht.
Story:
Die Story fand ich nicht sehr gut, der Handlungsstrang manchmal sehr verwirrend war. Das Ende finde ich auch sehr schlecht, da es sehr offen war und es eine menge Fragen gab.
Animation:
Die Animation fand ich wirklich sehr gelungen und mehr kann man dazu nicht sagen.
Charakter:
Ich fand alle Hauptcharakter gut, außer Kurumi ISOSHIMA. Denn sie hat mich ziemlich genervt.
Musik:
Die Musik, während sie gekämpft haben, hat sehr gut gepasst. Zu denn Opening und dem Ending kann ich nichts schreiben, da ich diese immer Übersprungen habe.
Fazit:
Es ist ein sehr guter Anime mit offenem Ende. Ich hoffe das eine 2. Staffel Erscheinen wird und das diese allen Fragen klären wird. Ich kann jeden raten der Action Anime mag diesen zu schauen!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




xero44
Genre
Story
Animation/Bilder
Ich weiß um ehrlich zu sein nicht was ich über diesen Anime denken soll. Die Idee dahinter ist soo genial was man aber von der Umsetzung nicht behaupten kann. Das erste Defizit ist erst mal dass es zu viele Zeitsprünge gab. Dass es ab und zu in einem Anime mal vorkommen kann ist ja noch zu verstehen, aber hier gab es einfach zu viele. Als nächstes war es sehr enttäuschend dass man in vielerlei Hinsicht nicht in die Details eingegangen ist. Ich hatte das Gefühl man wollte von A nach B ohne Zwischenschritte was ich einerseits schon sehr oberflächlich fand. Gegen Ende wurde es ein wenig spannender, aber....jetzt kommt das große aber. Was hat man sich hierbei bloß gedacht?! Ich meine man braucht sich nur die letzten beiden Folgen anschauen und schon denkt man sich, "ist das euer ernst?". Wenn man die 11 Folge zu Ende guckt und dann mit der 12 Folge anfängt ist es so als ob man eine Folge verpasst hätte. Und da hat man wieder auf die Zeitsprünge gesetzt was in solchen "situationen" einfach fehl am Platz ist. Und wie der Anime endet.....darüber möchte ich erst gar nicht sprechen, dass ist schon nahezu lächerich. Ich frage mich im Ernst wie die auf so ein Ende gekommen sind.

Hätte man den Anime auf mindestens 22 Folgen gestreckt dann wäre dabei ein rundes Ding raus gekommen.

Genre: Die Action, Fantasy sowie Magie sind am stärksten Vertreten und ich würde sie auch als die Hauptgenres anerkennen.Die Action ist hier für mich auch der einzige Faktor weshalb der Anime "überlebt" hat. Die Action ist hier einfach richtig gut und mit dem Sound klingt es einfach Weltklasse. Dramatik ist hier mittelmäßig Vertreten und hatte paar starke Momente. School ist auch Vertreten. Von Comedy habe ich um ehrlich zu sein nichts gespürt. Die Romantik ist hier mittelschwach Vertreten und wird auch nur oberflächlich gehalten, außerdem ist hier ein Harem vorhanden. 4 von 5 Sternen.

Gesamtbewertung: Eigentlich wollte ich ein Auge zudrücken und 7/10 Sternen dem Anime geben, jedoch als ich das Ende sah konnte ich das einfach nicht mehr bringen. 6 von 10 Sternen, Zufriedenstellend.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [11]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Soramaster
Genre
Story
Charaktere
Ne, oder?
Wie kann man das nur machen? Ein Anime, mit so einem riesen Potenzial, was auch die ganze Zeit scheint erfüllt zu werden, nur in etwas kurzer Fassung, bis man dann am vermeintlichem Ende ankommt, die Geschichte langsam einen Weg einschlägt, der die ganzen Handlungen erklärt - der Geschichte einen Sinn ergibt - man ist kurz davor, ist sehr hoffnungsvoll und gespannt was kommt und
BAMMM

Ende!

Was zur Hölle? Es gibt Enden, die sind bescheuert, weil man ein Ende präsentiert bekommt, was nicht den Erwartungen entspricht, aufeinmal nen totalen plot twist ergeben oder einfach nur total tragischen enden - aber DAS?!?! man kann nicht mal einen Hauch vom Ende erkennen, nichts, nada, niente, - man wird einfach vorm Höhepunkt abserviert. Es gibt keinen einzigen Hinweis, der zeigt wie der Anime überhaupt endet.

Eine Schande!


Dieser Anime hätte ein Meisterwerk werden können. Eine 13. Folge die alles aufklärt, eine Aufspaltung auf 24 Folgen, die auch schon die vorherigen Ereignisse nicht so eingequetscht wirken lassen (was eigentlich kein Problem war, wäre aber besser) oder zumindest diese verdammte 12. Folge anderst gestalten, sodass es zumindest auch nur einen Funken von Sinn ergibt und einen nicht mit NICHTS abstaubt.

Story


Die Story hat mir wirklich sehr gut gefallen, man konnte auch fühlen, dass sie sich zum Schluss hin in ein riesen Mysterium, mit einer riesen Wendung, unbegreiflichen Ereignissen und einer Erkenntnis des Protagonisten/ in eine Entwicklung verlaufen würde, die vollstens Sinn ergeben würde - WENN ES DENN SO WEIT GEKOMMEN WÄRE!

Genre


Auch die Genre haben mir wirklich sehr gut gefallen.
Action in Form von Magie, aber auch Martial Art war im großen Maßen vorhanden, auch Romance hat ihren Platz gefunden, hat alles geform - auch drama konnte noch mit reingequetscht werden, dass ebenfalls gut zur Story des Anime beigetragen hat. Eigentlich alles perfekt.

Charaktere


So wunderbare Charaktere! Einer mysteriöser, undurchschaubarer als der Andere. Allein schon die Schulleiterin, so ein genialer Charakter!
Aber man erfährt einfach keine Hintergründe - nur "es gab da was" - Aber eben WAS da gerade war, erfährt man ja wieder mal nicht. Das Ende, was man eigentlich erwartet hat, hätte das weitere Antworten liefern können, zumindest zu manchen Charakteren, aber NEIN.

Fazit


Ein Anime, mit sehr viel Potential, welches einfach nicht vom Macher ausgeschöpft wurde und der, wäre dieses Potential ausgeschöpft worden, ganz leicht zu einem Meisterwerk oder gar mit zu einem der besten Anime hätte werden können - ich nenne dieses Werk ein

Verhunztes Meisterwerk

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




MisuzuKaori
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich fand den Anime bis auf einige Ausnahmen echt super!

Zum Genre:
Alles hat gepasst auch wenn meiner Meinung nach einiges eher weniger
gegeben war.

Zur Story:
Die Story an sich war Ok, wobei ich selbst zugeben muss, dass ich an manchen stellen nicht wirklich mitgekommen bin.

Animation und Bilder Waren echt klasse... und bei den Charakteren wurde auch nichts falsch gemacht.

Zur Musik: Das Opening ist echt super und auch die Musik die im Anime selbst verwendet wurde, wurde immer an den Richtigen stellen eingesetz...

Fazit: Wie gesagt, der Anime an sich ist echt super und man sollte ihn wenn man auf dieses Genre steht geschaut haben... Ich persönlich allerdings würde ihn kein Zweites mal schauen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Yoko2912
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Also eigentlich schreibe ich nie kommentare, aber hier musste ich einfach mal eine ausnahme machen. meiner meinung nach hat er ein rießieges potenzial hinsichtlich perfekter animation, wunderbaren charakteren, geiler musik und einer recht guten einhaltung der genre. auch die story wäre echt der knaller, jedoch muss ich sagen : wenn hier keine 2. staffel kommt, sehe ich schwarz.

Spoiler!
also wirklich was waren das denn für zeitsprünge? ich musste mehrmals bis zur letzten sekunde der vorherigen folge zurückgehen, um mir auch wirklich sicher sein zu können nichts ausgelassen zu haben. wo sind denn die zusammenhänge hin? vorallem zum ende hin wird es katastrophal, vom ende ganz zu schweigen. was passiert denn nur zwischen der 11. und 12. folge? und was hat es mit kazuma, gekkou und kurumi auf sich? nach folge 11 hatte ich kazuma als gekkous zukunftsversion in verdacht, dochin folge 12 kommen sie gemeinsam vor. der vater kann er auch nicht sein, denn er nennt gekkous und takeshis mutter ebenfalls casa. und dann besitzt er das bild kurumis? meine güte ich versteh noch weniger als zu anfang.


also im großen und ganzen kann ich jedem nur raten auf eine 2. staffel zu warten, um den anime zu anzusehen. falls dies geschieht, gibt es eine volle punktzahl, dich im moment sind es schweren herzens gerade so noch unverdiente 7 sterne.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




BlueSky1096
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Von der Grundidee her fand ich den Anime eigentlich ganz vielversprechend, jedoch war die Umsetzung wirklich alles andere als top.

Zuerst einmal war die Story durchfurcht von Zeitsprüngen. Teilweise waren diese wirklich so krass, dass man das Gefühl hatte man hätte eine Folge übersprungen und man braucht wieder Zeit um hineinzukommen. Zudem werden einige Details angeschnitten, doch auf (fast) nichts wird tiefer eingegangen. Im Großen und Ganzen wirkt alles ziemlich durcheinander, als wolle man einfach alles irgendwie vorkommen lassen aber dennoch schnell zum Ende kommen.

Genau dieses Bild zeigt sich auch bei den Charakteren. Sie besitzen keine wirkliche Tiefe und scheinen alle absolut oberflächlich zu sein. Zudem verstehe ich das Handeln mancher Personen überhaupt nicht, mal sagen sie das, mal das, sie reagieren wirklich total gegensätzlich und unlogisch.

Der Anime rattert einfach nur eine für die geringe Anzahl der Folgen viel zu komplexe Story durch, wobei Themen nur grob angeschnitten werden und nichts zu einem wirklichen Ende gebracht wird. Auch das Ende ist da überhaupt nicht viel besser, sondern reiht sich nahezu perfekt in das Gesamtbild des Animes ein, das ich gewonnen habe.
Es gibt definitiv viele bessere Alternativen als Mahou Sensou...

Liebe Grüße
Blue


[31.01.2016]

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Uchiha18
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Habe mal bei den Animes durchgeschaut ob etwas neues oder interessantes dabei ist und bin dann auf diesen Anime gestoßen.
Ich fand Mahou Sensou sehr gut, es beinhaltet Action, Comedy und alles eben was ein Anime braucht.
Bin wirklich begeistert von diesem.
Nur das Ende war sehr verwirrend und ging offen aus.
Bin schon gespannt ob es eine Fortsetzung gibt, besser gesagt ich hoffe es gibt eine Fortsetzung.

Im großen und ganzen war er also fantastisch und ich würde mich auf eine Fortsetzung freuen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden