Detail zu Chuunibyou demo Koi ga Shitai! Ren (Animeserie/TV):

8.08/10 (3515 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Chuunibyou demo Koi ga Shitai! Ren
Englischer Titel Love, Chunibyo & Other Delusions!: Heart Throb
Deutscher Titel Love, Chunibyo & Other Delusions!: Heart Throb
Japanischer Titel 中二病でも恋がしたい!戀
Synonym Chuunibyou demo Koi ga Shitai! 2
Synonym Love, Chunibyo & Other Delusions 2
Synonym Chuunibyou demo Koi ga Shitai! Season 2
Synonym Chu-2 Byo demo Koi ga Shitai! Ren
Genre
Comedy, Drama, Romance, School, Slice of Life
Tags
Adaption Light Novel: Chūnibyō Demo Koi ga Shitai!
PSK
SeasonStart: Winter 2014
Ende: Winter 2014
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Chinurarete-Subs
de Kasai-Subs
de Tomo ni Fansubs
Industriejp Kyoto Animation (Studio)
de Anime on Demand (Streamingdienst)
de Kazé (Publisher)
en Animax UK (Streamingdienst) Lizenz abgelaufen
en Anime Network (Streamingdienst)
en Madman Entertainment (Publisher)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Endlich ist das Wahre Auge des bösen Königs erneut erwacht - und das in der Wohnung ihres geliebten Dark Flame Masters! Weil Rikka durch ein Missverständnis ihr Apartment verloren hat, musste sie nämlich kurzerhand bei Yuuta einziehen, dessen Familie gerade im Ausland weilt. Beste Voraussetzungen also, um sich langsam etwas näher zu kommen - wäre da nicht immer noch das vermaledeite Achtklässlersyndrom, das Rikka auch im neuen Schuljahr mit voller Überzeugung auslebt. Während "Fake Mori Summer" Shinka noch versucht, den beiden zu ihrem Liebesglück zu verhelfen, erscheint jedoch schon der nächste Krisenfaktor auf der Bildfläche: Yuutas ehemalige Klassenkameradin Satone (besser bekannt als Sofia Ring SP Saturn die Siebte), die ihn einst mit dem Achtklässlersyndrom infizierte!


(Quelle: Anime on Demand)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Alle Personen anzeigen
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Nebencharakter
Nebencharakter
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
2 Love, Chunibyo & Other Delusions! Take on Me – Cover der Discs enthüllt
von Kaira in Anime- und Manga-News in Deutschland
1398 27.02.2019 13:53 von WhoIsAihanaEtsu
6 Love, Chunibyo & Other Delusions – neuer Trailer zum Anime-Film veröffentlicht
von Minato. in Anime- und Manga-News
9430 03.11.2017 02:48 von Oribasan1
12 Chuunibyou demo Koi ga Shitai!
von AuronAD in Rezensionen
9789 21.09.2016 22:09 von Sakura-sama.
7 Chuunibyou demo Koi ga Shitai! Staffel 3 ?
von Proton2065 in Archiv: Anime und Manga
3888 01.07.2015 17:17 von WheatlyCake
3 Wie ist die chronologische Reihenfolge von "Chuunibyou demo Koi ga Shitai!"?
von Schdreidaxd in Archiv: Anime und Manga
2598 01.07.2015 17:09 von WheatlyCake
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




ContraPerm
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Der Chunibyo-Wahnsinn geht in die 2. Runde!

Wer nach dem Ende der 1. Staffel geglaubt hat, dass das Chunibyo-Syndrom in der 2. Staffel keine Rolle mehr spielen würde (das habe ich ehrlich gesagt auch vorher gedacht), hat sich getäuscht. Die Serie bleibt sich selbst treu und spart auch in dieser Staffel nicht mit lustigen Chunibyo-Szenen. Dadurch behält die Serie ihre Einzigartigkeit und ihren Wiedererkennungswert.

Doch konnte diese 2. Staffel wie die vorherige überzeugen? Meiner Meinung nach ja! Mehr dazu aber in der Bewertung!


Genre:
Die aufgeführten Genres sind, wie auch in der 1. Staffel, alle vertreten. Drama ist weniger vorhanden als in der 1. Staffel. Dafür ist Romance stärker vertreten. Merkwürdig finde ich die Tatsache, dass Action hier nicht mehr gelistet ist. In der 1. Staffel war dieses Genre noch aufgelistet. Und auch in dieser Staffel gibt es genügend Actionszenen, weshalb das Genre hier meiner Meinung nach in der Auflistung fehlt.

Deshalb gibt es hier nicht die volle Punkzahl! 4/5


Story:
Zeitlich knüpft die Handlung genau an das Ende der 1. Staffel an. Für Rikka und Yuuta beginnt das 2. Oberschuljahr. Sie sind mehr oder weniger ein Paar. Durch das Chunibyo-Syndrom ist es aber natürlich keine gewöhnliche Beziehung. Außerdem wohnt Rikka jetzt sogar bei Yuuta, da sie durch gewisse Umstände ihre Wohnung verloren hat.

Die Handlung dieser zweiten Staffel fokussiert sich sehr stark auf die Beziehung der beiden. In der 1. Staffel ging es ja noch mehr um ihre Familie und dem Grund, warum sie das Chunibyo-Syndrom überhaupt erst begonnen hat auszuleben. Aber in dieser Staffel steht definitiv die Romance der beiden im Vordergrund.

Man sieht viele Szenen aus ihrem Alltag und kann mit ansehen, wie sie sich Stück für Stück näher kommen. Außerdem wird mit Satone ein neuer Charakter eingeführt. Dabei handelt es sich um eine alte Klassenkameradin von Yuuta, die ihn damals mit der Chunibyo-Kranktheit angesteckt hat.

Mir hat die Story schon sehr gut gefallen muss ich sagen. Da sie sich aber so stark mit der Beziehung zwischen Yuuta und Rikka fixiert, ist die Dramatik nicht mehr stark, wie noch in der ersten Staffel. Aber ich fand es in Ordnung, dass sich diese Staffel diesen Schwerpunkt gesetzt hat. Trotzdem geht dadurch mit der geringeren Dramatik auch ein weiterer Spannungspunkt, neben dem Fortschritt der Beziehung zwischen den beiden, etwas verloren bzw. wird halt schwächer.

Zum Ende möchte ich auch noch einige Worte verlieren:
Spoiler!
Also ich hätte ja zumindest erwartet, da noch ein richtiger Kuss zustande kommt. Leider kam es dazu nicht.

So wie ich es aber jetzt mitbekommen habe, gibt es noch den Film "Chuunibyou demo Koi ga Shitai! Movie: Take On Me", wo das 3. Oberschuljahr behandelt wird. Dieser lief im Januar 2018 in den japanischen Kinos und soll wohl auch den Weg nach Deutschland finden. Den werde ich mir auf jeden Fall noch ansehen. Ich frage mich zudem, ob dann wirklich das komplette 3. Schuljahr behandelt wird, oder nur ein Teil davon. Naja, ich lasse mich Mal überraschen.



Mich hat das zwar jetzt nicht großartig gestört, da man ja in der 1. Staffel genug Drama vorgefunden hat, aber erwähnen und dementsprechend bewerten muss ich es trotzdem. Deshalb vergebe ich der Story der 2. Staffel 3/5 Punkte. Wenn ich die beiden Staffeln als eine Story betrachten würde, dann wäre es vermutlich eine 4/5.


Animation/Bilder:

Von den Zeichnungen und Animationen hat sich im Vergleich zur 1. Staffel relativ wenig verändert. Es ist immer noch die gewohnt gute Qualität und ich finde es gut, dass eine Serie mit mehreren Staffeln seinem Stil treu bleibt. Es gab ja schon genug Fälle, wo die Charaktere in einer weiteren Staffel plötzlich ganz anders aussahen und man sie gar nicht wiedererkannt hat. Mir gefällt es, wenn man einer Serie auch optisch anmerkt, dass die Staffeln zusammenhängen.

Daher gibt es hier die volle Punktzahl 5/5.


Charaktere:

Die Charaktere sind mir bereits während der 1. Staffel ans Herz gewachsen. Daher hatte ich schon vor dem Start der 2. Staffel eine starke Bindung zu ihnen aufgebaut. Und die Bindung hat sich im Verlauf der 2. Staffel noch weiter verstärkt.

Es hat mich gefreut, dass die bekannten Charaktere wieder vorkamen und genau so verrückt und einzigartig wie in der 1. Staffel waren.

Das Satone mit hinzugekommen ist, empfand ich als sehr belebendes Element. Sie ist mir auch auf Anhieb sympathisch gewesen.

Die Charakterentwicklung ist in dieser Staffel auch sehr gut. Besonders was die Romance anbelangt. Durch die Chunibyo Thematik wird das natürlich auf eine andere Art und Weise behandelt, als man das von anderen Romance Animes gewohnt ist, aber das kennt man ja bereits aus der 1. Staffel. Und wenn man Mal ehrlich ist, ist es doch genau das, was die Serie auszeichnet und besonders macht.

Ich finde aber, dass man noch ein bisschen mehr über Rikka und Yuuta hätte erfahren können. Gerade wenn der Fokus der Staffel auf der Beziehung zwischen den beiden lag. Man erfährt zwar einige neue Dinge, jedoch sind es meistens Informationen, die etwas mit dem Chunibyo-Syndrom zu tun haben.

Ich vergebe hier wie auch schon in der 1. Staffel 4/5 Punkte.


Musik:
Gefällt mir genauso gut, wie in der 1. Staffel. Sie sticht jetzt nicht besonders hervor, was aber auch nicht so schlimm ist.

Mir gefällt sie aber wirklich gut und vor allem stört sie zu keinem Zeitpunkt und daher gibt es hier 4/5 Punkte.


Fazit:
Eine gelungene Fortsetzung. Wer die 1. Staffel bereits mit Freude genossen hat, wird an der 2. Staffel sicherlich auch gefallen finden. Sie hat einen anderen Schwerpunkt, indem sie sehr stark auf die Beziehung zwischen Rikka und Yuuta eingeht, während die vorherige Staffel noch vorrangig erklärt hat, was das Chunibyo-Syndrom überhaupt ist und warum Rikka angefangen hat, es auszuleben. Dafür nimmt die Serie in Kauf, etwas weniger Drama zu enthalten, als noch in der ersten Staffel. Aber das ist schon in Ordnung. Mir hat das sehr gefallen und es ist sehr schade, dass es serientechnisch jetzt (vorerst, man soll niemals nie sagen) vorbei ist. Aber es gibt ja zum Glück noch einen Kinofilm, den ich mir natürlich auch noch ansehen werde.

Ich vergebe der 2. Staffel 8/10 Punkte.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




littlepunkrockergirl2035
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
SPOILER könnten vorhanden sein:

Ich habe schon die erste Staffel sehr gerne gesehen, & empfand es als sehr positiv das hier die altbekannten Charaktere wieder auftreten. Die großartige Fantasie der Schüler macht die Serie aus, ihre Beziehungen zueinander & die "Kämpfe" die sie gemeinsam durchstehen. Die niedlichen Reaktionen der beiden Protagonisten in Ihrer stetisch wachsenden Romantischen Beziehung zu einander, habe ich immer gerne gesehen.
Mir hat die zweite Staffel ebenso gut gefallen wie die erste, & damit gilt auch die selbe Bewertung.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Ahiii
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Huhu,

Chuunibyou ist einer dieser Anime der durch süße und unbeschwerte Charaktere sich in die Herzen der Leute zu mogeln.
Natürlich stechen auch die wunderschönen Animationen von Kyoto Animation wieder raus die mich schon mit anderen Serien begeistern konnte.
Aber anders als in K-ON! fehlt mir hier das gewisse etwas.
Die 2 Staffel fand ich allgemein schlechter als die erste, da dieses hin und her von Yuta und Rikka doch sehr genervt hat.
Vielleicht bin ich auch einfach langsam zu alt für diese kleinen ''erste Liebe'' Problemchen..

Auch die Illusions kämpfe fand ich mehr als Langweilig ._. Der einzige Grund wieso ich die Seire doch zu ende geschaut habe war Shinka und auch Sanae. Die beiden übertreffen Yuta und Rikka wirklich mit ihren Charakter eingeschafften. Hätte man die Folge wo Sanae mehr vertrauen zu Shinka hat einfach so gelassen hätte ich dem Anime wirklich einen Bonus Stern gegeben..

6*Sternchen!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Katerflori
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Nach einer aus meiner Sicht doch recht vielversprechenden ersten Staffel geht es jetzt also in die zweite Staffel von Chuunibyou. Da es in der ersten Staffel nach eher wackeligem Start doch eine deutliche Verbesserung gezeigt hat, war ich natürlich sehr gespannt, wie sich das Ganze in der zweiten Staffel weiter entwickelt oder aufgegriffen wird.

Genre: Alle Genres sind eindeutig vorhanden. Nur hat mich die Form wie die Dramatik in dieser Staffel rüber gebracht wurde überhaupt nicht überzeugt. Dazu aber später mehr.

Story: Uff... was soll man hier sagen. Es fängt gut an. So wie man es erwarten würde geht es so weiter wie man die Charaktere aus der ersten Staffel in Erinnerung hat. Jedoch hat das Ganze für mich dieses Mal sehr viel weniger relevanten Plot. Der Plot wirkt verglichen zum Plot der letzten Staffel viel zu schwach und baut für mich einfach keine Spannung auf. Es war für mich von vorne herein klar, wie es ausgehen wird. Und um dem Ganzen noch das Krönchen aufzusetzen ist das Staffelfinale so unfassbar lächerlich, dass ich mir nur noch an den Kopf fassen konnte als ich heraus gefunden habe, dass sowas ein Staffelfinale sein soll.

Spoiler!
Ganz im Ernst. Rikka ist schon krank und macht sich noch die Mühe irgendwelche komischen Steinchen auszubuddeln (oder einzubuddeln?
ist beides dumm) um irgendeine tolle Macht in Yuuta zu erwecken.
Ich glaube ich spinne... Da war's bei mir echt endgültig vorbei


Animationen: Kyoto Animation, was soll man erwarten. Sieht alles Top aus.

Charaktere: Und hier geht's leider schon wieder los. Nachdem es im Laufe der ersten Staffel dann doch noch Charakterentwicklung gab, suchte ich hier eher vergebens. Es kommt ein neuer Charakter dazu, der ein bisschen frischen Wind in die eingespielte Gruppe bringt, aber abgesehen davon sieht es schon eher schwach aus. Nachdem ich dachte, Rikka in der ersten Staffel langsam ein wenig verstanden zu haben, macht sie in der zweiten Staffel wieder so viel Zeug, dass ich einfach nicht nachvollziehen kann, dass ich es aufgegeben habe sie zu verstehen. Und meine Sympathie zu diesem Charakter ist damit gleich mit gestorben. Zu blöd, dass sie ein Hauptcharakter der Serie ist.

Musik: Ein paar gute Stücke sind dabei. Zur Atmosphäre trägt die Musik eigentlich ganz gut bei.


Nach so einer Vielversprechenden ersten Staffel konnte ich echt nur noch Enttäuschung empfinden, als die zweite Staffel zu ende ging. Es gab so viel Potential, was sich die Macher in der ersten Staffel schon hart erarbeiten mussten... und dann kommt das dabei raus.
Naja, es ist ja ein Film angekündigt. Trotz dieser zweiten eher miesen Staffel, werde ich mir den Film angucken. Vielleicht retter er ja was die zweite Staffel kaputt gemacht hat.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




chichiryuutei
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
der einzige Grund warum ich keine volle Punktezahl gebe ist dieses
Spoiler!
verdammte sch... Handy am Ende, verdammt ich hab 12 Folgen lang darauf gewartet, dass die sich küssen. Genau wegen sowas sind Hentais dann brauchbar, da klingelt wenigstens kein Handy wenn grad Stimmung aufkommt :P


ansonsten hat mich der anime echt begeistert, wobei ich die beiden Staffeln nicht differenziere, immerhin sind sie ja beide Teil einer Story. Sehr empfehlenswert, selbst wenn man nicht sonderlich auf Romance abfährt und nur mal was zu lachen oder ne Auszeit von den Tsunderen und ihrem voluminösen "Plot" braucht.

Spoiler!
Aber mal im Ernst, wer herkommt, um den erhofften Kuss zu sehen, der kann sich schonmal mit Bildbearbeitungsprogrammen vertraut machen und dort sein Heil suchen :'(

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Abel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Die zweite Staffel setzt nicht ganz dort an wo die erste aufgehört hat, sondern einige Monate danach. Es geht in das zweite High-School Jahr hinein, wobei sich nicht viel vom Bekannten geändert hat.

Die Genre sind alle erfüllt. Tatsächlich gibt es genung Elemente der einzelnen Kategorien um deren Bezeichnungen auch wirklich zu verdienen. Slice_of_life ist hier etwas zwiespältig, denn es geht doch ein kleines Bisschen in der Story vorran, generell ist es aber passend.

Die Story ist schnell erzählt. Das zweite Jahr beginnt und obwohl die beiden Protagonisten jetzt ein Paar sind hat sich nicht wirklich etwas verändert. Im Laufe der Episoden wird dann versucht daran etwas zu ändern, wobei hier sehr explizit darauf eingegangen wird, wie sich die Personen dabei fühlen. Für einen Slice_of_life Titel ist das schon einiges an zusammenhängender Geschichte.

Die Charaktere sind zum größten Teil aus der ersten Staffel bekannt und erhalten hier auch keine neue Erklärung, es kommen nur sehr wenige neu hinzu. Während sich die Nebendarsteller fast gar nicht verändern sind die beiden Hauptpersonen mit einer sehr langsamen Entwicklung bedacht. Dabei wird besonders der tiefliegende Aspekt der Unsicherheit bei Rikka herausgestell, sowie die geduldige Gegenreaktion von Yuuta. Das führt dazu das gut nachvollziehbar wird, weshalb es sich so abspielt wie es tut und warum so viel Zeit bis zum nächsten Schritt vergeht.

Die Bilder sind dabei von der Qualität fast gleich der ersten Staffel und für den Zweck absolut ausreichend. Noch mehr Aufmerksamkeit hätte wenig zum Anime beigetragen.

Die Musik hingegen war in meiner Wahrnehmung nicht mehr als standart Animemusik, ohne besondere Einprägsamkeit.

Rundum eine gute Fortsetzung, welche weniger Comedy als der Vorgänger bietet, dafür jedoch mehr auf die Wesenszüge der Hauptdarsteller eingeht.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Flyser
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Kurz zusammengefasst für alle die die 1.Staffel mochten werden bei "Ren" nicht enttäuscht sein - sogar eher begeistert sein.
Spoiler!
Meiner Meinung nach hat sich der Anime in der 1.Staffel zu Beginn nicht ernst genommen und war ohne bis dato keiner richtigen Story nur ein lustiger Anime, bis dann ab ungefähr der Mitte eine richtige Story hinzu kam der man folgen wollte. Romance und Slice of Life mit viel Humor aber auch traurigen Szenen waren Teil des gut umgesetzten Konzept. Und Staffel 2 hat alles mit leichtigkeit übertroffen. Man fieberte bei jeder Episode mit und wollte wissen wie es weiter geht.

Genre: sehr gut getroffen - keine weitere Anmerkung
Story: von Staffel 2 allein hätte es fast schon 5 verdient weil wie schon erwähnt ich bei jeder Episode mit gefiebert habe, aber im Zusammenhang zur 1. Staffel "nur" 4 ( mehr dazu in den Spoilern)
Charaktere: jeder Charakter ist einzigartig auf seine Art und perfekt dargestellt
Animation/Bilder: viele Farben und schöne Animationen im Allgemeinen
Musik: kaum bemerkbar aber passend zu den Situationen

Resultat: für jeden Slice of Life und Romance-Fan ein Muss und vor allem für jeden der die 1 Staffel mochte.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




TheLostVictory
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ohayo gozaimasu ~

Genre: Die angegeben Genre wurden perfekt eingearbeitet und hamonieren miteinander. Dennoch haben für mich die beiden Genre Magic und Fantasy gefehlt, diese haben sich zwar nur in ihren Köpfen abgespielt, aber ich denke, sie gehören trotzdem dazu.
~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~
Story: Die Story war spannend und unterhaltsam. Auch die Romance zwischen Yuuta & Rikka war perfekt, eine der wenigen Romancen, die mich im Herzen bewegt haben. Perfekt.
~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~
Animation/Bilder: Die Animationen waren durchgehend flüssig, und haben mit dem Zeichenstill perfekt hamoniert.
~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~
Charaktere: Die Charaktere waren ausgefallen, dennoch der reine Wahnsinn. Sie haben alle perfekt miteinander hamoniert und sind perfekt aufeinander abgestimmt.
~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~
Musik: Die Musik ist perfekt auf den Anime abgestimmt.
~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~
Fazit: Eine komplizierte Romance, die alle Herzen mitreißt, und mit sehr viel Comedy versehen ist. Für mich gehört dieser Anime zu den Top 10 besten Animes.
~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~♥~

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Feichti92
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
So hab mir beide staffeln jetzt angeschaut und muss sagen die erste staffel war gut hat alles ziemlich gut rüber gebracht und die 2e staffel war kompletter mist.

Spoiler!
Wieso kommpleter mist? ganz einfach die beziehung geht keinen einzigen schritt weiter. Und wer nen kuss auf die wange als weiter bezeichnet den will ich nicht fragen wies bei dem im RL aussieht.


Nach der ersten staffel konnte man wirklich so viel machen und man hat wirklich GAR NICHTS genutzt... es waren ziemlich viele filler folgen einfach enthalten und das wars einfach.

Nein man das ist traurig das immer wieder bei guten animes was in der ersten staffel gut waren es in der 2en so versaut wurde... (Log Horizon nen musterbeispiel...).

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Mr.Law
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich werde mich in dieser Bewertung auf beide Staffeln beziehen.
Für mich ist dieser Anime absolut genial und hat mich von Anfang an verzaubert.

Genre: Es passt wirklich alles, vor allem Action wurde überraschenderweise wirklich gut umgesetzt. Von der Action her können sich sogar einige Action-Anime die ein oder andere Scheibe abschneiden.

Story: Für mich war die Story fantastisch und teilweise fühlte ich mich wie in einem Slice of Life, was in keinster Weise schlecht war. Der Anime zeigt eine Lovestory der etwas anderen Art und das auf eine sehr erfrischende Weise.

A/B: Passend zum Anime ein eher schlicht gehaltener Animationsstil der allerdings sehr schön aussieht. In den Actionszenen kommt er ebenfalls extrem gut rüber.

Charaktere: Um ehrlich zu sein stießen mir Nibutani und Dekomori anfangs übel auf doch gegen Ende, besonders in der zweiten Staffel, gefielen sie mir immer mehr und trugen einen gewissen Teil zur Comedy bei. Rikka und Yuuta sind einfach ein liebenswertes Liebespaar und durch die Chuunibyou-"Krankheit" nicht so eintönig wie manch andere Liebende in diversen Romance-Anime.

Musik: Dieser Punkt sticht nicht so hinaus. In der ersten Staffel waren Opening und Ending eher suboptimal und machten gegen Ende mehrere Male die Stimmung kaputt. Allerdings sind Opening und Ending in der zweiten Staffel wesentlich besser gewählt und die Musik generell war super. Wegen dem Gesamteindruck gibt es auch hier volle Punktzahl.

Zum Schluss will ich noch sagen das dieser Anime durch und durch genial ist und einen super unterhält. Eine klare Empfehlung und das nicht nur für Zwischendurch.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden