Detail zu Dragon Who (Mangaserie):

7.1/10 (81 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Kapitelanfrage
Abonnieren
Original Titel Dragon Who
Koreanischer Titel 드래곤 후
Genre
Comedy, Ecchi, Fantasy, Romance, School, SciFi, Shounen, Superpower
Tags
Adaption Light Novel: Human Race Peace Project
PSK
SeasonStart: Herbst 2009
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriekr Seoul Cultural (Publisher)
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Roa Coatl hat eine Mission. Er muss die Erbin von Quetzalcoatl finden und sie zur Frau nehmen, um denn Fortbestand der Drachen zu sichern. Jedoch verfügt er über keinerlei Wissen zum Thema Liebe und hat kein Interesse an Frauen. Wird er in der Lage sein, die Mission zu erfüllen und wird er sich in der menschlichen Welt zurechtfinden?

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen

Es existieren bisher keine Diskussionen.

Die neuesten Kommentare




Yaoi24
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere

Die Idee des fünfbändige Manhwa stammt von Ha Yuhn und Jung Jae-Ran, wobei sie durch Kim Ju-Ri zeichnerisch umgesetzt wurde. Ab 2009 wurden die einzelnen Kapitel im "IQ Jump (Seoul Cultural)" Magazin veröffentlicht, adaptiert von dem Einzelband "Human Race Peace Project".


~ + ~

Der junge Drache Roa Coatl wurde von seinen Großmüttern in allem nötigen und unnötigen ausgebildet, nur die Gefühle, vor allem die Liebe kam zu kurz. Doch jetzt soll er die Erbin von Quetzalcoatl finden und diese zur Frau nehmen, damit der Fortbestand ihrer Rasse weiter gesichert ist.

Deswegen betritt Roa das erste Mal die menschliche Welt und soll als normaler Schüler die Woosoo Oberschule für Fremdsprachen besuchen, da hier die gesuchte Erbin befinden soll. Doch vorerst hat er mit ganz alltäglichen Problemen zu kämpfen, wobei das Mysterium Frau und Liebe nur noch oben auf kommt.

Vor allem seine Mitschülerin Go So-Ahn macht ihm das Leben gerne schwer und auch ihr großer Bruder Go Jang-Nan ist anfangs kein Freund von Ihm. Währenddessen macht sich Roa auf die Suche nach dem Mädchen mit dem Geburtsmal direkt über ihrem Po, was auch schnell für einen Ruf als Perversen sorgt und ihn trotzdem nicht aufgeben lässt.

Währenddessen kristallisiert sich immer mehr heraus, das Roa nicht der einzigste ist, welcher auf der Suche nach der Erbin des Quetzalcoatl ist. So bahnen sich die "Europäer" immer weiter ihren Weg, die absolut keine guten Absichten haben und auch noch ganz andere Organisationen mischen sich in das Unternehmen ein …


~ + ~

Die Zeichnungen wirken manchmal überfüllt, sind dadurch unübersichtlich und durcheinander. Sprunghafte Wechsel, zwischen den unterschiedlichsten Szenen finden ohne Vorwarnung statt und sorgen auch für Verwirrung. Nur die Charaktere kann man gut auseinander halten und ihre Emotionen verstehen, doch alles andere ist eher mangelhaft!

Charakterlich konnten alle ganz interessant sein, wäre da nicht dauernd das "Comedy"-Genre dazwischen gekommen, was teilweise wirklich unlustig war, sondern nur die ernste oder spannende Situation zerstört hat.


Ein Fantasyplot, welcher ohne Comedy wesentlich besser dran gewesen wäre!


Stand: Gelesen

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Kazuko
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Ein netter Manga. Das würde ich einfach mal spontan zu Dragon Who sagen.

Die Genres sind nicht wirklich heraus gestochen:
Comedy war nicht da oder zu schwach, wobei ich sagen muss, dass ich generell diese Missverständnisse im Bezug auf 'Pervers-Anschuldigungen' nicht als witzig empfinde.
Ecchi war zum Glück nicht extrem oder eben nur am Anfang ein wenig vorhanden.
Fantasy war auf jeden Fall dabei, einzig und allein wegen der Existenz von Drachen.
School war auch vertreten, obwohl es später etwas nachlässt.
Shounen konnte ich nicht wirklich erkennen, allerdings könnte man die Kämpfe schon als kleines Indiz dafür gelten lassen.
Superpower war auf jeden Fall da!
Romance war genau so vorhanden...
Keine Ahnung, was SciFi hier zu suchen hat. Liegt vielleicht an ein, zwei Geräten die frei erfunden wurden, aber ich finde nicht dass das SciFi ausmacht.

Mit der Aufzählung der Genres wäre schon ein Teil der Story-Bewertung erledigt. Zur Storyline kann ich sagen, dass die Kapitelanzahl sehr gut ist - also nicht zu kurz und auch nicht zu lang. Zudem war es nicht so, wie man Anfangs befürchtet, dass es immer nur nach einem Schema verlaufen wird.
Wie genau das gemeint ist wird erst klar, wenn man bereits einige Chapter gelesen hat.
(Im Spoiler ist eine kurze Aussage über mein Empfinden zum Ende, ohne groß auf diese einzugehen:)
Spoiler!
Das Ende war schön, nicht ganz Klischeehaft und ich war froh, dass Dragon Who nicht einfach bei Kapitel 33 aufgehört hat -so wie es viele andere gemacht hätten. Das letzte Kapitel hat den Manga perfekt abgeschlossen. Sowas sollte öfter vorkommen.


Der Zeichenstil war mehr klassisch und daher angenehm. Nichts extravagantes, spezielles oder seltsames. Einfach ... normal. Oft wirkt es durch eben solch eine Normalität sehr angenehm.

Die Charaktere waren nicht ausgefallen. Gab dennoch keine Stereo-3-Sterne Bewertung, da mir die Entwicklung im späteren Verlauf gefallen hat. Gut, man könnte es auch einfach nur als Pluspunkt für die Story nehmen, aber ich denke, dass die Charaktere ebenso einer Entwicklung durchlaufen sind. Auch wenn diese nicht Gravierend ist.

Zusammenfassend ist Dragon Who ein sehenswerter Manga, wofür es von mir 7 Sterne gibt~ .

Stand: Gelesen

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden