Detail zu Umineko no Naku Koro ni (Animeserie/TV):

7.77/10 (1469 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Umineko no Naku Koro ni
Englischer Titel Umineko: When They Cry
Japanischer Titel うみねこのなく頃に
Synonym When the Seagulls Cry
Synonym When They Cry 3
Synonym When They Cry: Seagulls
Synonym Where the Seagulls Cry
Genre
Drama, Fantasy, Horror, Magic, Mystery, Psychological, Seinen, Splatter, Supernatural, Violence
Tags
Adaption Visual Novel: Umineko no Naku Koro ni
PSK
SeasonStart: Sommer 2009
Ende: Herbst 2009
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Chinurarete-Subs
de Inko-Subs
de PlAxXxEr-Subs
Industriejp Studio DEEN (Studio)
en NIS America, Inc. (Publisher)
jp A.P.P.P. (Nebenstudio)
jp AT-X (TV-Sender)
jp BIGLOBE (Producer)
jp Chiba Television Broadcasting (TV-Sender)
Weitere anzeigen
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Die Geschichte spielt auf der Insel Rokkenjima, die der extrem reichen Familie Ushiromiya gehört. Einmal im Jahr trifft sich die gesamte Familie für eine Konferenz auf der Insel. Sie diskutieren die momentane finanzielle Lage jeder einzelnen Person. Da das Oberhaupt der Familie krank ist, soll dieses Jahr auch das Erbe diskutiert werden.

Doch das Oberhaupt, Kinzou, hat ganz andere Sorgen als sein Erbe. Nachdem ihm sein langjähriger Freund und Arzt eröffnete, dass sein Ende naht, fasste Kinzou den Entschluss, dass er unbedingt seine wahre Liebe, die Goldene Hexe Beatrice, ein letztes Mal sehen muss. Nachdem er sich in den letzten Jahren vermehrt mit dunkler Magie beschäftigte, initiiert Kinzou nun eine Zeremonie, um seine Geliebte pünktlich zur Ankunft seiner Familie wiederzubeleben. Kurz darauf zieht ein Taifun auf und hält die Familie auf der Insel gefangen, während eine Reihe mysteriöser Morde begangen wird. Die achtzehn Leute auf der Insel sind gezwungen, zwischen Realität und Fantasie um ihr Leben zu kämpfen.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
6 Higurashi – erstes Volume der zweiten Staffel erscheint im April
von nych in Anime- und Manga-News in Deutschland
1567 27.01.2019 21:14 von Rayna.
26 Higurashi – Design und Extras der letzten Box
von nych in Anime- und Manga-News in Deutschland
17688 16.06.2018 00:35 von 3mika3
11 Was hat die erste Staffel von Higurashi mit der zweiten überhaupt zu tuen!?
von MrKingmustafa in Archiv: Anime und Manga
3444 01.10.2015 01:35 von Kezz484
2 Umineko no Naku Koro ni
von -Dari in Archiv: Anime und Manga
2055 26.06.2015 18:22 von Fishfaszex
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




DerTomatenToaster
Ich wollte hier mal ganz nebenbei reingucken. Wollte den Anime eigentlich schon seit längerem gucken, habe aber immer wieder gehört wie viel schlechter und gerushter der Anime im Vergleich zum VN sein soll, und was für ein Meisterwerk eben dieser sei. Habe mir vor einigen Tagen nun endlich den Visual Novel zugelegt und habe bisher etwa 10 Stunden gelesen.
Diese 10 Stunden waren im Anime die ersten 2 Folgen, also 40 Minuten. Der VN ist auch gevoiceacted, also könnt ihr es nicht darauf schieben, dass ich einfach langsam lese, nein. Da der VN etwa 150 Stunden geht gehe ich mal davon aus, dass es im Anime in dem Tempo weitergeht oder sogar noch schlimmer wird.

Das hier ist keine Bewertung, die hebe ich mir auf für wenn ich durch bin, Kommentar wird dann editiert. Es ist eher eine Warnung/Empfehlung für alle Unwissenden: Ich kann bereits von dem was ich bisher kenne sagen, dass es einen DEUTLICHEN Qualitäts-Unterschied zwischen Anime und Visual Novel gibt. Wer also VNs gegenüber nicht abgeneigt ist sollte in Erwägung ziehen stattdessen das Original zu lesen.

Keine Bewertung

Stand: Am Schauen (2)

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




NovA
Ich hab mir etwa die hälfte aller Folgen angeschaut.
Danach wurde mir das zu blöd und ich hab mich nur noch gequält es zu ende zu schauen.
Es hat sich immer und immer wieder alles zum größten Teil wiederholt.
Ich weis jetzt nicht, wie das später alles sich noch weiter entwickelt. Aber eines kann ich dick unterstreichen, das hier gibt sich jeder nur einmal und dann nie wieder, weil sich hier einfach alles viel zu oft sich wiederholt.
Zeichenstil, und so war alles in Ordnung, nur Story war halt nicht meins.
Ich will damit nicht sagen, das das Anime und seine Story nicht gut währen, zumindest für manche, aber das war halt für mich zu sehr Wiederholung. Anfangs fand ich es Interessant, mit denn ganzen Todes fällen und so. Aber das ewige wiederholen von dem ganzen und das der Typ immer noch meint das es keine Hexen gibt und so, da braucht man Detektiv Conen für ^^
(Abgebrochen)

Keine Bewertung

Stand: Abgebrochen

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Clockshock
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Dieser Anime basiert auf 8 Visual Noveln. Leider wird nur die Handlung der ersten 4 behandelt. Deshalb ist die Story nach den 26 Folgen, die meistens spannend und unterhaltsam aber teilweise auch etwas langsam und zäh waren, nicht zu Ende. Ich hatte eine Auflösung in der letzten Folge erwartet, da mehrere Folgen auf das große Finale hinführen, ich muss wahrscheinlich nicht dazu sagen, dass ich sehr enttäuscht war. Die Animationen waren zwischen passabel und gut. Es gab keine Stellen, an denen ich konkret sagen konnte, da waren die Animationen super gut oder super schlecht. Charakterdesign ebenso. Für die 26 Folgen hat mir etwas Würze gefehlt.
Spoiler!
Das liegt daran, dass es immer um die selben 2-3(?) Tage geht. Oft waren die Reaktionen auf die brutalen Morde viel zu flach. Diese hatte ich oft selbst mehr bedauert.


Alles in allem, passabel. Viel mehr gibt es nicht zu sagen ohne allzutief in die Story einzugehen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




AnimeGeass
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Umineko no Naku Koro ni ist wirklich einer der spannendsten und schönsten Animes die es gibt, auch wenn er zugleich oft sehr brutal ausgelegt ist.
Ich bin seit Jahren großer Fan dieser Serie, weshalb ich ihn auch schon öfters gerewatcht habe, was mir aber jedes mal neue Gänsehaut verabreicht und man immer wieder neues entdeckt. Genau so sollte ein guter Anime sein!

Genre: Nun ja ich würde sagen das es sehr zutreffend ist, wobei ich nicht ganz verstehe warum er ab 18 ist, gibt wirklich "schlimmere" Animes ab 16, nun gut, jedoch die Genren sind alle sehr passend, was man im Anime sehr gut sehen. Es harmoniert wirklich prächtig.

Story: Die Story ist wirklich sehr komplex. Man sollte wirklich nebenher nichts machen, diesen Anime sollte man wirklich gut einprägen und aufpassen beim anschauen, an manchen Stellen von Umineko no Naku Koro ni, kann es oftmals verwirrend sein oder gar etwas unlogisch, jedoch hab ich beim mehrmaligem rewatchen endlich alles verstanden, wenn ein Anime sowas kann, dass man einige Dinge vermutlich erst nach nem rewatch versteht, ist das wirklich atemberaubend. Genau das trifft auch auf die Story des Animes zu. Das Ende war auch etwas unerwartet meiner Meinung nach.

Animation/Bilder: Ist villt. nicht die allerbeste Animation zu dieser Zeit, aber eine gute. Was aber am wichtigsten ist, passt sie sehr gut zum Anime, was wohl viel wichtiger ist, als der Allgemeinheit zu gefallen.
An die Animation gewöhnt man sich schnell. Es ist fast identisch mit der Animation von Higurashi no Naku Koro ni, was natürlich daran liegt, das der Anime erstens, vom gleichen Studio sind und zweitens eine Sidestory sein sollte.

Charaktere: Meine Lieblingscharaktere waren Battler Ushiromya (Hauptcharakter) und Jessica Ushiromiya. Sie hatten ne ziemlich einzigartige Persönlichkeit und hat wirklich Spaß gemacht, ihnen zuzuschauen. Es gab einige Momente da haben mich einige Charaktere richtig genervt, und einige Momente wo ich einfach nicht weiter schauen wollte, jedoch bin ich froh das ich es immer getan habe!

Musik: Also wenn es 100pkt geben würde bei Musik, würde es dieser Anime definitiv bekommen. Der Soundtrack Katayoku no Tori was auch das Opening ist, wirklich atemberaubend. Also richtig klasse das Opening, für mich meine Top 5 favoriten Openings.

Fazit: Der Anime Umineko no Naku Koro ni ist für mich einer der besten Anime die es gibt, allein die Musik macht wirklich sehr Spaß zuzuschauen und vorallem zuzuhören.
Kann den Anime leider euch nur ans Herz legen, zwingen kann ich ja leider keinen! ;)

MfG
AnimeGeass

( Das Opening zu Umineko no Naku Koro ni: https://www.youtube.com/watch?v=GTojZzKi9V8 )

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Willfried-William
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Also ich muss sagen, der Anime hat mir sehr gut gefallen, ebenfalls wie Higurashi damals. Beides sind sowas wie keine Ahung wie man es Beschreiben soll in Kapitel unterteilt Und jedes mal ist die Handlung etwas anderes

Aber wirklich gut gemacht.
Opening hab ich jedes Folge immer angeschaut. Ending schauer bin ich eher nicht^^

An manchen Stellen war es wirlich schon emotions voll, dass man so gar mit gefühlt hatte.

Spoiler!
Beispiel in der einen Folge wo Beatrice plötzlich mitfühlend und Freundlich wurde. Und sie auch traurig wurde. Das fand ich wahrlich toll. Naja nur um dann Später zu sehen, da wo Ange auftaucht, dass es nur ne Farce von Beato wie Battler sie ja nannte gewesen ist. Hab mich voll geärgert, dass sie so fies zu ihm war und was vorspielte.


Die Charaktere fand ich wahrlich gut, vor allen wie Maria sich immer am Ende plötzlich verhält und ne ganz andre Persönlichkeit dann hat

Im Großen und ganzen war ich aber bei der letzen Folge entäuscht, warum? Nun ja weil die Macher des Animes einfach nen offenes Ende gelassen haben, wie bei vielen anderen Animes

Ich hätte mich ja gefreut, wenn am Ende dann quasi alle wieder Leben und die Morde nie statt fanden im Grunde. Dass Beatrice dann keine Hexe mehr ist sondern Menschlich. Sie und Battler würden auf jeden Fall nen gutes Paar abgeben hehe

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Vorposten
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Durch meinen Bruder bin ich auf diesen Anime gestoßen.

Normalerweise würde ich von diesem Szenario Astand halten, jedoch waren die Charaktere und die Abläufe sehr interessant. Die Umsetzung des Animes waren auf einem für meinen Geschmack sehr guten Niveau. Die Story bot gute Abwechslung über die Arcs und ist unvorhersehbar. Die Musik ist auch sehr gut gewählt und trägt passend zur Atmosphäre bei. Die Animationen haben mir besonders gefallen, da die Qualität der Bilder durchgehend konstant war und der Stil mir gefallen hat.

Allerdings gab es 1 gößeren Kritikpunkt, weswegen ich den Anime nur 9/10 gab:
Im letzten Arc war die Umsetzung der Handlungsabläufe etwas verwirrend und die Folgen waren zu sehr auf einem Strang fokusiert
Spoiler!
Rückblick und Zukunft von Ange waren zu vordergründig stellenweise und das eigentliche Spiel zu sehr im Hintergrund gerückt.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Soramaster
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Das erste mal, dass mich ein Anime so sehr zum Mitdenken anregen kann, und mich immer wieder aus der Bahn wirft, weil doch alles anders ist, als erwartet. Ein wirklich genialer Anime, weshalb ich es sehr schade finde, dass er von mir nur den folgenden Titel erhält:

Hervorragend


Warum diese Bewertung?

Genre


Sind alle sehr gut vorhanden, auch wenn es jedem das Seine ist, ob er das als "Horror" ansieht, ich selber nicht so, aber Ansichtssache. Zum Ende hin nimmt auch Mystery und Splatter nochmal rapide zu, was mir sehr gut gefallen hat.

Animation


Hat mir sehr gut gefallen, auch dass die Charaktere etwas "ältlicher" gekleidet waren, vor allem mit den gothic-lolita Kleidern.

Musik


Sie hat sehr gut zum Anime gepasst und hat mich sofort in den Bann gezogen, konnte das Opening nicht einmal auslassen, weils so gut ist.

Story


Hmh nunja, das hier ist der Grund warum dieser Anime kein Meisterwerk ist, und von mir 2 Punkte abgezogen bekommt.

Erstens: Anfangs zieht sich alles noch etwas, und es dauert bis fahrt aufkommt. Aber als dann fahrt aufkommt, wird zum Schluss hin noch versucht binnen weniger Sekunden, alles aufzuklären, alle fragen zu beantworten. Es war zwar gut, dass so tief auf die Charaktere eingegangen wurde und man viel von ihnen erfahren hat, es hat dann aber leider etwas an Zeit gefehlt.

Zweitens: Es hat kein Ende. An einer der dümmsten Stellen endet der Anime einfach abrupt und man wird wie Falschgeld sitzen gelassen, und das obwohl vielleicht nur noch 1 oder 2 Episoden gefehlt hätten, um das ganze noch etwas abzurunden.

Charaktere


Die Charaktere haben es aber auch wiederum wieder herausgerissen, dass der Anime trz noch 8 Punkte erhält. Sie sind alle in ihrer Art emotional und genial und es gab keinen Charakter den ich gehasst habe.

Meine Lieblingscharaktere sind:

Beatrice: allein schon wie ihr Name ausgesprochen wird, einfach nur geenial xD und ich die Persönlichkeit von ihr ist wirklich furcheinflößend, aber auch bemitleidenswert und seeehr verwirrend, ich weiß immer noch nicht recht ob ich sie für böse oder gut halten soll xD

Maria: Einfach nur creepy und sehr passend für diesen Anime, einfach awesome xD

Fazit


Ein wirklich sehr gelungener Anime, den man gesehen haben muss. Man sollte ihn aber bei klarem Verstand anschaun, weil man sonst iwann dazwischen verloren geht.

Schaut ihn euch an und viel Spaß dabei :D

~Sora

Stand: Geschaut

Empfehlen! [8]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Animefreak3453
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Das ist jetzt meine persönliche Meinung zu Umineko no Naku Koro ni:

Die Genre wurden schonmal eingehalten, ich finde auch lustig wie sie den Namen "Beatrice" sagen.

Die Story: Es spielt auf einer kleinen, von der Aussenwelt abgeschottenen Insel, da dachte ich mir schon, dass es ein gutes Setting haben wird und ich wurde nicht enttäuscht.
Nun zur Hauptstory: Es geht eigentlich hauptsächlich um ein Familientreffen der Familie Ushiromiya, es geht darum, wer das Erbe von Kinzo-san, dem Grossvater des Hauptprotagonisten Battlers erhält, doch jede Nacht sterben einige der Familienangehörigen, Battler geht dem nach und so wie es aussieht, ist die Hexe Beatrice für die Todesfälle verantwortlich. Während des ganzen Anime war ich angespannt, man wusste nie was die Hexe Beatrice als nächstes vorhat, wer nun stirbt oder was nun passieren wird, deswegen wurde es auch nie langweilig.aber jetzt zum grössten Kriitikpunkt und zwar, dass der Anime in der letzten Folge einfach inmitten eines Kampfes aufhört und es (noch) keine Fortsetzung gibt. Ich habe mich deshalb stark gewundert und sehe dieses Ende als "offenes" Ende an, dem Anime hätten sowieso noch einige Folgen ziemlich gut getan.

Animationen waren hier auch sehr gut gestaltet.

Die Charaktere waren sehr abwechslungsreich, meine Lieblingscharaktere sind Maria, Battler und Kanon, leider erfährt man über viele Charakter kaum bis gar nichts, wie z.B. die sieben Schwestern des Fegefeuers oder die "Siestas", diese Hasenmädchen,
Spoiler!
die Leuchtpfeile verschiessen, um die Leute in Auftrag von Beatrice und Ginzo zu töten,
sie kamen halt einfach plötzlich.

Ach die Musik war wunderbar, das Intro und Outro war einfach himmlisch mit dieser italienischen Untermalung.

Alles in allem ein sehr guter Anime, was ich aber nicht verstehe ist, warum man diesen Anime als Nachfolger von Higurashi ansieht, denn abgesehen von einigen Anspielungen im Hintergrund und dass die Folgen auch in Kapitel unterteilt waren, konnte ich keine Ähnlichkeiten feststellen, ihr etwa?^^ Schreibt mir sonst, wenn ich falsch liege. :D

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




CoupleShipping94
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein definitiv guter Anime!

Genre:
Die Genre waren an sich erst einmal alle vertreten. Action, Splatter & Violence in guten Maßen. An Horror war für meinen Geschmack nicht unbedingt so viel dabei, dafür aber mehr Psychological. Mystery tritt eigentlich ab der ersten Sekunde auf, weil man in eine Szenerie hineingeschmissen wird und wirklich erst sehr langsam begreift, worum es wirklich geht und immer weitere Geheimnisse aufgedeckt werden. Sehr spannend gehalten ist der Anime vor allem ab der dritten Runde.

Story:
Um ehrlich zu sein war ich nach den ersten zwei Runden etwas.. unzufrieden, denn irgendwie schien es fast nur ums Abmurksen zu gehen. - FALSCH. Denn ab der dritten Runde kommt die Story erst einmal richtig ins Rollen. Mehr Charaktere betreten das Spielfeld, die Dämmerungen ziehen sich etwas hin. Man bekommt immer mehr von dem mit, worum es eigentlich geht, was ich wirklich gut finde. Spannung kommt definitiv nicht zu kurz! Zum Ende hin wird es dann immer verwirrender.. und hört leidergottes am spannendsten Punkt quasi einfach auf. Ich bedaure es sehr, dass es keine Fortsetzung gab, werde mir dafür aber den Manga zu Gemüte ziehen.

Animation:
Hach, ich liebe diese Animation, weil sie mich an Higurashi erinnert. (Haha, was ein Wunder.) Ich hab' daran also nichts auszusetzen.

Charaktere:
Sehr gute Gestaltung. Wobei ich doch zugeben muss, dass man nicht von jedem Charakter sehr viel zu sehen bekommt. Einige Charaktere werden ein bisschen vernachlässigt und andere wiederum sehr stark in den Fokus gestellt. - Was wohl einfach daran liegt, dass diese Charaktere dann einfach in gewisser Maßen wichtiger für den weiteren Verlauf sind. Von daher weiß ich auch nicht genau, ob es klug gewesen wäre diese anderen Charaktere genauer zu betrachten.

Musik:
Mag ich zwar, hat mich aber auch nicht mitgerissen. Sie passt halt gut zum Anime selbst.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




AliceNoWonder
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich persönlich finde Animes wie er aufgemacht ist sehr Interessant. Vor allem der Horror Teil ist gut gelungen. Was mir hierbei gut gefallen hat, dass sobald ich dachte: "Okay, jetzt wiederholt es sich und wird langweilig" der Anime mich vom Gegenteil überzeugt hat. Es ist immer wieder was anderes passiert, auch wenn es ähnlich beginnt so ist das Ende immer anders oder auch neue Personen treten auf den Plan, die ein bisschen frischen Wind zaubern.

Genre: Ist passend kann man nichts aussetzen. Man könnte noch Romance hinzufügen, auf einige Charaktere passt das gut.

Story: Die Story ist ziemlich verstrickt grob ausgedrückt geht es um eine Familie, die auf einer kleinen Insel darüber streiten wer der nächste Erbe ist und das Vermögen des Vaters, welcher in 3 Monaten sterben soll, bekommt. Der Vater hat aber andere Pläne. Dazu kommt noch das eine Hexe auf der Insel ist, welche ein Ritual vollführen möchte und dafür müssen alle sterben. Das ist mehr oder weniger nur ein kleiner Teil der Story. Wie gesagt es ist noch viel verzwickter. Was super gelungen ist. Die Story ist gut ausgearbeitet. Was ich nur schade finde ist, dass die Geschichte mitten drin endet. Es würde ein neues Kapitel beginnen, doch scheinbar hatten die Macher keine Lust diese weiter zu animieren. Was schade ist, da ein zweite Staffel auch nicht in Sicht ist.

Animation: Finde ich super gemacht. Sowohl in den Kämpfen als auch vom Charakter Design.

Charakter: Es gibt so viele unterschiedliche Charaktere, was ich auf der einen Seite gut finde. Wie gesagt alle sind anders, das ist immer Interessant und wie es dann meistens ist, es gab auch einige Personen, die mich genervt haben. Personen wo ich mich gehofft hatte, dass die bald sterben.

Musik: OP und END passt super zu den Anime. Ich habe beides gerne angehört. Hintergrundmusik ist mir nicht so sehr aufgefallen. Aber gestört hat sie auf jeden Fall nicht.

Fazit: Wenn man einen Horror / Splatter Anime mit viel Mysterie mag und vielen verschiedenen Kapiteln, ähnlich wie bei Higurashi no naku kuro ni. Sollte sich diesen auch ansehen. Wenn man englisch kann wäre es gut, wenn man weiter liest ;) wie gesagt es endet abrupt.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden