Detail zu Jigoku Shoujo (Animeserie/TV):

7.92/10 (1502 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Jigoku Shoujo
Englischer Titel Hell Girl
Japanischer Titel 地獄少女
Synonym Jigoku Shojo
Synonym The Girl From Hell
Genre
Drama, Fantasy, Horror, Mystery, Psychological, Romance, Seinen, Supernatural, Violence
Tags
Adaption Original
PSK
SeasonStart: Herbst 2005
Ende: Frühling 2006
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Motome-subs
Industriejp Studio DEEN (Studio)
en FUNimation (Publisher) Lizenz abgelaufen
en Madman Entertainment (Publisher)
en Revelation Films (Publisher)
jp Animax (TV-Sender)
jp Aniplex (Producer)
Weitere anzeigen
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Jeder hasst doch irgendjemanden, ist neidisch oder verletzt worden. Willst du jene Person verschwinden lassen, im wahrsten Sinne des Wortes in die Hölle schicken?
Es gibt ein Gerücht, dass du, wenn du wirklichen Groll gegen jemanden hegst, um Mitternacht eine Seite im Internet aufrufen kannst, die Seite der Höllen-Korrespondenz. Schreibe den Namen der dir verhassten Person in das Feld und schicke sie zur Hölle. Einen Preis wirst du aber zahlen müssen, damit das Höllenmädchen Enma Ai deinen Auftrag annimmt.
Enma Ai und ihre Gehilfen werden in deinem Namen Rache nehmen.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten
Sonstige
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
2 Jigoku Shoujo
von Hijikata-Chizuru in Rezensionen
2759 18.11.2018 21:15 von 一匹狼
8 Jigoku Shoujo: Yoi no Togi / Staffel 4 - Diskussionsthread
von Shana:3 in Themen zu einzelnen Anime & Manga
1296 03.11.2018 00:20 von DarkLycan
10 Jigoku Shoujo Yoi no Togi – Promo-Video und neues Visual veröffentlicht
von Moeface in Anime- und Manga-News
3890 14.07.2017 22:51 von Bellgadong-Herr-der-Nodus
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Hijikata-Chizuru
Dies ist eine offizielle Proxer-Rezension und wurde von der Proxer-Redaktion verfasst! Klicke auf weiterlesen, und erhalte diese Rezension auch als Hörbuch.
Die Hölle – ein Wort, mit dem jeder etwas auf seine eigene Weise verbindet. Ungerechtigkeit, Trauer und Hass werden oft mit dem Gedanken seiner ganz persönlichen Hölle verbunden oder mit der Vorstellung, jemanden in eine zu schicken. Gerade in unserem Zeitalter hört man täglich von solchen Situationen, in denen diese Worte eine große Rolle spielen. Man muss nur einen Blick nach draußen werfen, den Fernseher anschalten oder einfach die Augen aufhalten – ob in der Schule oder im Supermarkt, Ungerechtigkeit findet man überall. Doch je häufiger man diesen Worten Beachtung schenkt und diese am eigenen Leib erfährt, desto öfter denkt man an Vergeltung. Was ist Rache und wie weit kann ich damit gehen? Ist sie moralisch vertretbar?

In Jigoku Shoujo (dt. Höllenmädchen) geht es um genau diese Fragen und um eine bestimmte, vielleicht sogar grausame Methode, Vergeltung für eine als Unrecht empfundene Tat zu nehmen und seinen Peiniger im wahrsten Sinne des Wortes in die Hölle zu schicken.

Die Animeserie feierte 2005 ihre Erstausstrahlung auf zahlreichen Fernsehsendern, unter anderem Animax, MBS etc.. Verantwortlich war das Animationsstudio Studio Deen und die Regie übernahm Takahiro Omori (Hotarubi no Mori e). Das Werk umfasst 26 Episoden und besitzt 4 Staffeln.

Jeder hat schon einmal eine Person gehabt, die er hasst. Ist vielleicht von anderen gemobbt worden oder hat schon weitaus schlimmeres erlebt. Was ist nun, wenn du die Möglichkeit bekommst, diese Peiniger verschwinden zu lassen? Sie die gleichen Qualen durchleben zu lassen und in die Hölle zu schicken, hört sich im ersten Moment der Rachegelüste bestimmt nicht schlecht an. Und all das nur mit einem Klick auf einer Webseite. Es geht das Gerücht um eine bestimmte Internetseite rum, die, wenn man sich um Punkt Mitternacht einloggt, für dich Rache nimmt. Es ist die Seite der Höllen-Korrespondenz – und dahinter stecken das Höllenmädchen Enma Ai und ihre Helfer. Doch so ganz ohne Preis ist ihre Arbeit dann doch nicht...

„Verdammt man eine Person in die Hölle, so erscheinen zwei Löcher. Wenn die Rache vollstreckt ist, bist du verpflichtet einen Ausgleich zu zahlen. Gehst du diese Vereinbarung ein, wirst du nach deinem Tod, ebenso in die Hölle hinabsteigen.“ So warnt Enma Ai ihre „Klienten“ vor dem, was ihnen nach ihrem Tod bevorsteht. Für immer im Höllenfeuer zu schmoren und zu leiden ist nichts, was man mal eben auf sich nimmt, aber genauso auch nichts, was man anderen so einfach antut. Jigoku Shoujo konstruiert in diesem Werk ein unheimliches Szenario: im Austausch gegen die eigene Seele, bekommt man die Gelegenheit, einen beliebigen Menschen in die Hölle steigen zu lassen. Es ist eine Serie, welche von den Abgründen der Menschlichkeit berichtet. Was tun Menschen anderen an, damit diese so traumatisiert und verstört sind, dass sie nichts anderes mehr als Hass empfinden können, ist dabei eine Frage, die durch die verschiedenen Situationen im Anime behandelt wird. In gewisser Weise steigert sich das Werk in diesem Punkt. Vom Schulmobbing bis hin zum Mord, von der billigen, undurchdachten Rache, bis hin zum Lebenswunsch einer Person. Fast alle Beweggründe, die wir hier in diesen Episoden zu sehen bekommen, sind gut durchdacht und erzählen Geschichten, die durchaus auch so in der Wirklichkeit passieren könnten. Allerdings ist eine Vorgeschichte zu jeder Geschichte auch zwingend notwendig, um die Nachvollziehbarkeit gewährleisten zu können, sowie den gewissen Grad an Realismus zu behalten. Eine Person einfach so in die Hölle schicken und sich selbst gleich mit? Da muss etwas dahinterstecken. Dies hat der Anime sehr schön ausgearbeitet und es gibt nur einzelne wenige Folgen, in denen das Handeln der einzelnen Figuren nicht nachzuvollziehen ist.

Doch bevor ich nun tiefer in den Inhalt des Werkes gehe, sind hier noch grundlegende Informationen zum Aufbau: der Anime hat eine sehr außergewöhnliche, nicht häufig zu sehende Herangehensweise. Zuerst ist die Serie episodisch aufgebaut. In jeder Episode bekommt der Zuschauer eine neue, einzelne, von anderen Folgen unabhängige Geschichte zu sehen. Es gibt die vier Hauptcharaktere, welche in jeder Folge auftauchen und dann noch zwei weitere, welche erst gegen Ende eine wichtige Rolle spielen werden. Enma Ai spielt als Höllenmädchen hier die wichtigste Rolle des Animes, gefolgt von ihren drei loyalen Helfer. In jeder Episode sehen wir eine andere verzweifelte Seele, welche sich an Enma Ai wendet, um Rache zu nehmen. Dieses Prinzip ist für eine lange Zeit ein und dasselbe und es könnte beginnen langweilig zu werden, doch genau dann fängt der Anime an die „Hauptgeschichte“ einzufädeln, in welcher zwei neue Charaktere vorgestellt werden, die im Verlaufe nun öfter auftauchen und den Anime zu ordentlich Spannung verhelfen. Wie ich bereits vorher erwähnt habe, steigert sich die Serie in dem, was sie macht. D ...
Weiterlesen
Kommentieren
Danke!




ArcaneWolf
Genre
Story
Charaktere
Musik
Kurz zusammengefasst hätten auch 10-12 episoden gereicht. In den ersten 3 Folgen denkt man sich "oh junge, der ist echt gut", doch dieser Hype nimmt schnell ab und entwickelt sich zu einem "meh".

Es werden immer wieder neue Shortstorries erzählt, die alle auf dasselbe Ende hinauslaufen.
Man könnte nun sagen, dass die Eigenschaften der personen sich ändern, aber es wiederholt sich einfach alles. Hat man einen guten Menschen in die Hölle fahren sehen, dann muss man es dem Zuschauer nicht drei weitere Male reindrücken. Anfangs hat das die Serie echt Spaß gemacht, aber dieses ganze Wiederholen zieht die Story in die Länge.

Am meisten störte mich jedoch das Ende.
Spoiler!
Die Geschichte startet mit einem Mysterium und diesem wird jeglicher Zauber jegliche Fremdheit genommen, weil man das Abnormale, was alles so interessant gemacht hat auf einmal menschlich darstellen muss? Wenn man die komplette Interessantheit der Charaktere nur über das Übernatürliche darstellt, dann zerstört doch die Vermenschlichung deiser Charaktere ihre Interessantheit, da das Übernatürliche sie interessant gemacht hat.


Fazit: Viele kleine Shortstorries und am Ende ein verzweifelter Versuch irgendwie einen konsistenten Plot herzustellen. Kann man sich mal angucken, wenn einem langweilig ist.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Heldenmaid
Genre
Story
Animation/Bilder
Musik
Vorab, ich war auf der Suche nach einem guten Horror Anime, der einem wenigstens ein bisschen Gänsehaut einflößt. Als ich mir hier die Kommentare angeschaut habe, dachte ich, es könnte sich lohnen.

Leider wurde ich aber enttäuscht.
Ich finde das Anime hat sich das Genre "Horror" kein Stück verdient.
Die komplette Umsetzung, Musik, Szenen , hier wurde alles falsch gemacht, was man falsch machen kann.
Ansich ist dieser Anime nicht schlecht. Die Story ist total in Ordnung, kein Meisterwerk aber zufriedenstellend.

Da ich aber gezielt nach einem Nervenkitzel gesucht habe und durch die Genre Angabe "Horror" wenigstens etwas Nervenkitzel erwartet habe, wurde ich hier enttäuscht.

Ich habe erstmal das Anime auf eisgelegt, werde mir aber die restlichen folgen die Tage zu Ende schauen.

Stand: Am Schauen

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Yuki85000
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
zwar etwas gruselig aber sehr genial ! vor allem realistisch, wer anderen den tot wünscht kommt natürlich nich in den himmel. und jeder sünder bekommt die möglichkeit seine sünde einzusehen und um entschuldigung zu bitten, tut ers nich tja dann gehts in die hölle.
Das system is toll. find ich realistisch schon die alten ägypter haben die seele gewogen udn geschaut ob sie gutes oder böses in sich trägt und wohin sie kommt,und konnte so zu lebzeiten noch buße tun da man von der waage wuste.
auch die Religionen predigen oft, tu buße damit du nicht in der hölle landest.

das hier verzweifelte Menschen dann ihre Seele dem "teufel" verschreiben ist ebenfalls verständlich aber ich finds doof das sie dort dann genauso leiden müssen wie die richtig bösen.

ansonsten gefällt mir der anime erstaunlicherweise gut :)
Jede Episode ist eine separate Geschichte und man kann so gut hier und da mal 1-2 Folgen schaun ohne zu denken onein is so spannend kann nich aufhören :)


Zu dem Bild und Aufbau sei gesagt es ist gruselig, tot , verderben, verwesung, gruselkrams is alles da also nix für schwache Nerven, Psycho is hier hoch geschrieben also joa :) nix für kleine Kinder !! würde sagen 16+ Bereich is angemessen.

Stand: Am Schauen (2)

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




BlueSky1096
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Kurz und knapp: Für mich ist dieser Anime ein Meisterwerk!

Ich weiß wirklich nicht, wie er so viele Jahre an mir vorbeigehen konnte, aber umso glücklicher bin ich, dass ich ihn jetzt gefunden habe. Die Stimmung sowie auch die Storyline und die Charaktere passen perfekt zu dem Setting und ich finde, hier wurde einfach alles richtig gemacht.Absolut nichts zu meckern.

Und selbst wenn die Story durchschnittlich lange braucht um in Fahrt zu kommen und man über die wenigen Hauptcharaktere kaum etwas erfährt, so passt es dennoch einfach in das Gesamtbild. Alles andere wäre meiner Meinung nach nicht angebracht.

Aus diesem Grund kann ich diesen Anime wirklich nur empfehlen und rate dazu, ihn bis zum Ende durchzuschauen, denn dort warten noch so einige Überraschungen :)

Liebe Grüße
Blue

[26.09.2017]

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




noobydoo
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Genres: Soweit alle gut vertreten, es gibt sogar 2-3 Stellen mit Comedy und ein ganz kleines bisschen Action.

Die Story war in Ordnung, braucht aber ein wenig um in Fahrt zu kommen.

Die Animation besonders von Ai´s Kimono fand ich mal besonders, der Rest war jetzt nicht ganz so... etwas einseitiges Charakterdesign und jede Menge Loops (auch wenn sie nicht in JEDER Folge wiederholt werden).

Bei 26 Folgen kann man ein wenig Tiefe bei den Hauptcharaktern erwarten, das auch gut geliefert wurde.

Ein guter Anime mit Spannung, Drama und ein wenig Psycho.. über die Alterseinstufung könnte man jetzt streiten, da es genügend Beispiele im TV ab 16 gibt.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




TsubakiKayano
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Zeichenstil: Perfekt
Charakterdesign: Perfekt
Charakter: Perfekt
Musik: Perfekt
Story: Perfekt
Animation: Perfekt

Eigentlich alles perfekt obwohl es schon etwas grusliger hätte sein können. Ich mag Ai und ihre Begleiter sehr, besonders, da sie sich sehr ergänzen; ein schon fast psychisch gestörtes Mädchen (wenn man das so sagen kann), ihre Beschützer; eine hübsche junge Frau, ein noch jüngerer, hübscher Mann und ein alter Mann, der mich jedes mal an Rocko aus Pokémon erinnert... alle immer gut drauf (besonders der alte Mann) und - was eigentlich ziemlich kurios ist - wie Menschen, nur komisch; sie bringen Leute in die Hölle und es kümmert mehr oder weniger nur Ai etwas und die anderen tun danach so als wäre nichts geschehen. Obwohl es mein momentaner Lieblings-Anime ist muss man auch etwas rummeckern: Das Design der "Hauptperson" der ersten Episode ist nicht sooo gut gelungen; Im großen und ganzen gut aber die Frisur (besonders die paar Pony-Strähnen) ist etwas komisch...
Super Anime und verdient erstmal alle Punkte, obwohl er nicht ganz perfekt ist aber die Zahl 8 kann eh keiner toppen (obwohl Ai und ihre Begleiter schon ziemlich nah dran sind) :P :)
Des wär's dann

Stand: Geschaut

Empfehlen! [6]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Abel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein seltsamer Anime, bei ich nicht so ganz weiß wie ich in einschätzen soll, resultierend aus den doch sehr verschiedenen Phasen über die Folgen hingweg.

Die Genre passen so schon, ich habe mich nicht übermäßig im Horror-Genre wiedergefunden, doch die Intention war schon erkennbar.

Bilder waren in Ordnung, immerhin ist dies ja auch nicht das modernste Werk auf dem Markt. Mit heutigen Standarts nicht zu vergleichen gebe ich dem Anime einfach mal 3 Stenre, weil ich es auch nicht fachmännischer Einschätzen kann.

Die Musik hat mir gefallen, zumindest die innerhalb der Episoden. Das Intro fande ich hat nicht so ganz zur Stimmung gepasst, ebenso beim Extro.

Die Charaktere waren zweichschneidig. Zwar wurde sich im Kern auf nur 3-6 Personen beschränkt, aber diese bekommen in der ersten Hälfte nur relativ wenig Aufmerksamkeit, sodass ein wirkliches Kennenlernen erst in den späteren Folgen eintritt. Außerdem gibt es verlgeichsweise wenig Entwicklung und Hintergrund, in Abetracht einer Staffellänge von 26.

Den Punkt den ich persönlich am schwierigsten zu beurteilen finde ist die Story, auch die ich auch ohne Spoiler kaum eingen kann, deswegen:
Spoiler!
Nach den ersten paar Anfangsfolgen hatte ich schon große Befürchtungen das ich mir jetzt 26 Folgen lang angucken muss, wie Teenager ihre Probleme auf dumme Art und Weise lösen, nur weil sie ihr Maul nicht aufbekommen. An diesem Punkt wollte ich schon fast abbrechen, denn niemand hat Lust sich sowas 26 Mal anzugucken.
Danach hat es etwas gewechselt, hin zu vermeintlich einseitig bösen Leuten, die es auch alle brav verdient haben in die Hölle gesendet zu werden. Zum Glück kam hier dann endlich soetwas wie ein kleiner Zusammenhang zu stande, als sich der Reporter und seine Tochter einmischten.
Ganz ehrlich, ohne diese kleine Spur von Zusammenhang wäre es wirklich unerträglich geworden. Von da an geht es halbwegs vernünfitg weiter, wobei hier endlich soetwas wie Perspektive in die Strohpupenbesitzer kommt und diese nichtmehr nur stumpf am Faden ziehen. Die involvierten Personen bekommen etwas mehr Tiefe mitgegeben, was an diesem Punkt auch dringend Notwendig war. Spätestens als es endlich zu moralischen Fragen kam war soetwas wie ein gutes Niveau erreicht.

Was mir auch aufgefallen ist, das sich in diesem Anime sehr viele Elemente aus der japanischen Mythologie aufhalten, und damit bin ich nicht sehr firm.
Warum es immer wieder kleine Mädchen sein müssen frage ich jetzt hier mal nur rhetorisch.

Auf jeden Fall ein Anime bei dem man viel Geduld mitbringen muss und welcher einem nach den ersten paar Folgen eher zum Abbruch als zum Weitergucken verleitet. Später wird es besser, aber ich kann mir vorstellen das viele keine Lust haben sich durch die lange Durststrecke zu gucken.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Paluffelinside
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Der Anime ist einfach nur wow. Die Story war am anfang nicht so gut. Es ging 15 Episoden oder so, nur um das befördern in die Hölle. Manche Fokgen waren besser, manche Schlechter. Erst so am ende des Animes wurde erst alles klarer. Dann begann auch die Story so richtig, hatte ich das gefühl. Obwohl es dann nur so 7 oder 8 folgen (am ende) um die Story ging. Hat die Story mich schon ziemlich mitgenommen. Das OP und ED waren einfach nur klasse. Ich liebe es einfach nur. Der soundtrack ist göttlich! Auch das lied Sakura, glaube ich so heißt es. War ziemlich mysteriös und sehr gut! Die Charaktere, waren auch gut, jedoch waren manche nicht so gut. Wie die Krankenschwester. Aber alles in einem war das ein super guter Anime. Währe cool, wenn ihr ihn euch angucken würdet. ^^

LG Paluffelinside

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Rutomo
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Jigoku Shoujo ist ein guter Anime, den man zur Enspannung mal sehen kann. Leider ist er für einen Horroranime nicht wirklich gruselig, dennoch gibt es genug Spannung und es lohnt sich, ihn bis zum Ende zu
sehen.
Spoiler!
Ich persönlich fand es etwas langweilig, dass Enma Ai immer das gleiche sagt, wenn sie die Puppe übergibt oder jemanden in die Hölle bringt.

Das macht aber die Atmosphäre, der Zeichenstil und Story des Anime wieder wett und das beste an der Sache ist: wirklich jede Folge erzählt eine andere Geschichte, wodurch es nie eintönig wird.
Für alle, die fantasiereiche und spannende Geschichten mögen: schaut euch diesen Anime an!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




joghurtdeckel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein einmaliger Anime, das ist "Jigoku Shoujo". Ein Kommilitone hat ihn mir empfohlen, und er hat mir ziemlich gut gefallen.

Die Geschichte erzählt von dem "Höllenmädchen", Enma Ai. Sie nimmt an Personen im Namen anderer Rache und befördert diese direkt in die Hölle. Also ich fand die Geschichte interessant und mochte es sehr, dass sie so anders ist; ganz unkonventionell baut sie sich - zugegeben - sehr langsam auf und setzt stark auf Einzelgeschichten im Episodenformat. Sie wirkte daher etwas eintönig, da sich die Struktur der meisten Folgen wiederholt. Gerade deswegen ist die Geschichte allerdings auch so besonders und nach und nach wird sie immer spannender, da man mehr über die Charaktere und ihre Hintergründe erfährt. Erinnerte mich teilweise etwas an den grandiosen Anime "Monster".

Die Charaktere gehören zu den Stärken dieses Animes. Nicht alle mochte ich und auch nicht immer konnte ich deren Handeln nachempfinden ... Aber ich denke, genau das ist auch ein Teil der Aussage, die dieser Anime dem Zuschauer mitgeben will - dass Rache verschiedene Gesichter hat. Fand ich teilweise sehr tiefsinnig.

Die Musik, sowohl OP/ED als auch der restliche Soundtrack waren nach meinem Geschmack. Auch die Animation, Farbgebung und den Zeichenstil fand ich hübsch, auch wenn man dem Anime anmerkt, dass er schon ein Stückchen älter ist.

Alles in allem ein Titel, den ich weiterempfehlen kann. Jedenfalls all jenen, die sich für ernste Geschichten mit Elementen der japanischen Mythologie interessieren und gerne über Dinge des Lebens nachdenken. Es hat mir übrigens viel gebracht, zufällig vorher den Anime "Hoozuki no Reitetsu" gesehen zu haben - dadurch habe ich einen guten Einblick in das Höllensystem Japans bekommen, wodurch mir sicherlich einige Fragezeichen in diesem Anime erspart geblieben sind, da in "Jigoku Shoujo" eigentlich nichts dazu gesagt wird.

05/2015

Stand: Geschaut

Empfehlen! [6]
Kommentarseite
Missbrauch melden