Detail zu RWBY (Animeserie/ONA):

7.69/10 (1294 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel RWBY
Genre
Action, Comedy, Fantasy, School, Shounen
Tags
Adaption Original
PSK
SeasonStart: Sommer 2013
Ende: Herbst 2013
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriede Crunchyroll Deutschland (Streamingdienst)
en Amazon Video En (Streamingdienst)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
en Rooster Teeth (Producer)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
RWBY (sprich Ruby) ist eine Original westliche Anime-Stil Web-Serie von Monty Oum, geschaffen und produziert von Rooster Teeth Productions. Der erste Trailer zeigt "Red" Rubys Kampf gegen ein Rudel Beowolves. Der zweite Trailer zeigt "White" Weiss singend vor einem Publikum mit einer Rückblende zu einem Kampf mit einer riesigen Rüstung. Der dritte Trailer zeigt, wie "Black" Blake und ihr Partner, Adam, einen Güterzug überfallen und gegen mechanische Soldaten und Druiden kämpfen. Der vierte und letzte Trailer zeigt "Yellow" Yang auf der Suche nach Informationen über jemanden in einem Club, dann kämpfen Junior und seine Schergen gegen sie.

RWBY ist ein Akronym aus den Anfangsbuchstaben von Red, White, Black, Yellow gemacht - das entspricht jedem Hauptcharakters "Farbe". Ruby war der erste Charakter dieser vier, die in der Serie enthüllt werden, Weiss ist die zweite, Blake die dritte und Yang die vierte.

Im Allgemeinem geht es um das Alltägliche Leben acht junger Studenten auf einer Elite-Schule um Krieger/Jäger zu werden, mit dem Grundblick auf der Gruppe RWBY mit den Mitgliedern Ruby, Weiss, Blake und Yang mit Ruby als Anführerin.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten
Sonstige
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
17 RWBY Volume 3 - Diskussionsthread
von Titania. in Archiv: Anime und Manga
4682 15.02.2016 19:54 von Titania.
6 RWBY wird fortgesetzt!
von K0r0x in Archiv: Newsecke
3395 26.11.2015 13:10 von Knusperrolle
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Ahiii
Genre
Story
Charaktere
Musik
Red like roses

Auch ich habe RWBY nach der ersten folge damals abgebrochen (kill me) weil ich einfach nicht gut mit der animation klar kam und die story für mich ehr belanglos wirkte (kill me again!) Aber als ich etwas später der Serie nochmal eine chance gegeben habe war ich direkt verliebt.+Ihr solltet wirklich nicht nach 20min abschalten bzw bis kapitel 8

Jetzt kann ich mir eine bessere Serie als RWBY nicht mehr vorstellen. Die Serie übertrifft um weiten die meisten Animes was Charaktere und Story angeht. Sogar der Soundtrack ist einzigartig mit viel gefühl und bedeutung.

Zum Thema Animation kann ich nur sagen.. Es wird besser! Rooster Teeth hatte halt damals nicht viel Geld für die Serie und musste mit minimalen animationen klar kommen. Troztem sind die kämpfe schon in Vol.1 nicht von schlechten Eltern!

Fazit: Guckt euch RWBY an, wenn ihr eine Serie sucht die euch lange nicht mehr los lässt.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Nicht_Peter
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Wir machen bei RWBY einen Kritik-Sandwich. Heißt: Zuerst werde ich einen guten Punkt nennen, dann einen Kritikpunkt und dann zum Schluss wieder einen positiven Aspekt, vielleicht fällt so die Kritik etwas weniger vernichtend aus. Also... auf geht's!



Also gut, zuerst etwas Positives... hm, mal überlegen... ah ja, der grünhaarige Professor ist ganz cool und witzig. Zwar ein vollkommen irrelevanter Nebencharakter, aber immerhin etwas.

Als nächstes etwas Negatives: Der Anime ist in absolut jeglicher Hinsicht grottenschlecht und eine einzige Beleidigung des guten Geschmacks. Begleite entsetzlich nervige und gänzlich unsympathische Klischee-Low Poly-Pixelhaufen (von der arroganten Tusse bis zum Emo-Girl ist hier die gesamte Palette abgedeckt) mit nur entfernt menschenähnlicher Playstation 1-Optik bei wahlweise ihrem völlig uninteressanten Alltag oder stumpfen Kämpfen gegen noch hässlichere und ebenso dämliche Monster, lose zusammengehalten von einer Story auf RPG oder Fanfiction-Niveau, während im Hintergrund eine Teenagerin unter der Dusche angestrengt versucht, die Töne ihres selbstgeschriebenen Songs zu treffen, und eine Rockband irgendwas halbwegs Sinnvolles dazu schrammeln will, beides mit eher durchwachsenem Erfolg. Diesem "Anime" wird die zweifelhafte Ehre zuteil, das bislang einzige Werk zu sein, bei dem ich beim Anschauen physische Schmerzen empfunden hatte. Congratulations.

Gut, jetzt dann noch ein positiver Punkt... ich muss nachdenken... hmmm... wenn sie ordentlich animiert wären, wären ein paar von den Mädels vielleicht so halbwegs sexy. Joah.



Tja... das wär's dann wahrscheinlich auch schon.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




quaser02
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genre:
Fantasy, Comedy und Action sind Abwechslungsreich und gut vertreten.

Story:
Nicht viel Story vorhanden, was auch daraus resultiert, dass die komplette Season ca 90 Minuten umfasst. Allerdings wird im späteren Verlauf die Story ein wenig in Angriff genommen (Wahrscheinlich für folgende Seasons)

Animation/Bilder:
Es ist mal was anderes und eigentlich würde ich auch 5 Punkte geben allerdings gibt es hin und wieder ein paar Schönheitsfehler während des Animationen. (besonders in den Gesichtern der Charaktere ist es mir Aufgefallen)

Charaktere:
Die besondere Stärke dieses Werkens. Auch wenn auf die einzelnen Charaktere aus wahrscheinlich Zeitmangel nicht besonders tiefgründig eingegangen wird (wie gefühlte Tausend Animes mit ihren Flashbacks...), so bekommt doch jeder seine eigene persönliche Note (Ohne dauerhaftes rumgeschreie, die Xte Motivationsrede oder dauer Drama (mal was anderes)). Das Handeln der Charaktere scheint nachvollziehbar und passend auf die Charaktere angepasst.

Musik:
Schon das Opening ist wirklich gelungen, aber auch die Musik im Verlauf dieser Animationsserie nimmt nicht an Stärke ab.

Fazit
Aus wenig Ressourcen wurde eine wirklich gute erste Season erschaffen. Da es keinen Sinn macht sich bei so einer kurzen Serie eine umfassende Story auszudenken, hat man sich wohl mehr auf die Charaktere und Musik gestürzt. Dies ist meiner Meinung nach auch mehr als gelungen. Allerdings merkt man auch spätestens am Ende der Serie, dass den Entwicklern die Story nicht egal war und diese wirklich nur aus Zeitgründen klein gehalten wurde.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Abel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein wirklich ungewöhnliches Werk, in sehr vielen Bereichen. Jedoch kann ich nicht behaupten, es wäre schlecht oder unangemessen gewesen. Man muss sich eben nur darauf einstellen und es annehmen.

Was die Genre betrifft, so bin ich Action, Comedy, School und Fantasy voll dabei, denn daraus besteht der Anime zu 100%. Was ich nicht sagen würde ist, dass der Anime ein Shounen-Werk ist. Ich kann nachvollziehen das es naheliegt es so einzuschätzen, aber nur weil viel Action vorkommt und Romance sehr klein geschrieben wird muss es Shounen sein? Ich meine die Protagonisten sind alles starke Mädchen und nur weil es kein 'normales' Shojou-Setting ist, kann es nicht dahin gehend eingeordnet werden? Zumindest weglassen würde ich eine solche Einordnung nach Geschlechtern.
Vielleicht noch ergänzen könnte man Slice_of_life, denn es geht zu sehr großen Teilen um den Alltag an der Schule, ohne auf Story zu achten.

Die Story ist dann auch das schwächste Glied in der Reihe. Zugegeben, bei einer derart geringen und schwankenden Folgendauer zwischen 5 und 15 Minuten sind Grenzen gesetzt. Stünde in den Genren Slice_of_life wäre es auch nicht schlimm, aber so kann ich maximal einen Rahmen erkennen, welcher eine Story aufnehmen könnte.
Ansonsten ist es eine lupenreine Highschool Anime Produktion, bei der es um Probleme in der Schule geht. Eigentlich hatte ich dann schon nicht mehr viel erwartet, aber es gab durchaus unterhaltsame Momente, zu meiner Überraschung.

Was die Charaktere angeht, so sind diese trotz der wenigen Zeit recht solide geworden. Es gibt hier und da etwas zu den Hintergründen und auch leichte Entwicklungen waren zu spüren. Klar sind sie nicht umwerfend, aber bei 5 min, was will man da schon groß bringen?

Was die Bilder angeht, bzw. allgemein den Stil, so muss man hier etwas Toleranz mitbringen. Zum einen sind die Charaktere klar an den Anime-Stil angepasst, zum anderen jedoch handelt es sich hierbei um eine rein englischsprachige Produktion, weshalb auch die Mundbewegungen an englisch und nicht an japanisch angepasst sind. Dazu kommt, dass hier alles animiert ist, deswegen sieht es auch hier und da etwas krude aus. Die Kampfscenen jedoch sind wirklich gut geworden, der Rest eher mittelgut.

Die Musik war passend, das Intro und das Extro sehr kurz, passend zu den Folgen aber ansonsten nicht schlecht. Hat mich jetzt nicht umgehauen, aber besser als sonstige Standards.

Nach der ersten Staffel bin ich doch positiv überrascht und mit etwas Offenheit gegenüber allem was nicht 'purer' Anime ist, kann man sich RWBY wohl durchaus angucken.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




TheManWhoCan
Animation/Bilder
hab eigendlich ne halbe Seite geschrieben gehabt und bin auf "seite zurück gekommen", nach nem kurzen wutanfall hab ich beschlossen nicht nochmal den ganzen mist zu schreiben, also hier die kurzfassung


wer auch immer diesen stiel mag, ist der grund dafür, warum alle gottverdammten japano mmo's so MEGA sch..lecht aussehen als wären die grafischen limitierungen von 1998 nicht der grund dafür dass das alles so schäbisch aussieht sondern so gewollt war.
nachdem ich binnen 10 minuten augenkrebs im letalen endstadium diagnostizieren konnte, entschied ich mich dazu den "anime" abzubrechen.
ohne scheiß selbst für ein computerspiel ist diese polygonanzahl ca 20 jahre zu schlecht.

ganz im ernst der scheiß sieht noch beschissener aus als der Berserk film.

unerträglich.
brauch mir auch keiner sagen "schau über den stiel hinweg die story ist es wert." alles klar man muss sich den stiehl ja bloß knapp 15 stunden lang geben ne.

Stand: Am Schauen

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




kaetzacoatl
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
RWBY ist eine etwas andere Animeserie, die weder aus Japan stammt, noch im typischen Animestil gezeichnet ist. Besser gesagt: RWBY ist eine typisch westliche Animationsserie. Da sie sich trotzdem auf Proxer verirrt hat, hier meine Bewertung:

Update 16.10.18: Bewertungen angepasst; Alte Punktzahlen in runden Klammern (), neue Punktzahlen in eckigen Klammer []

Genre: RWBY spielt in einer Schule umgeben von einer futuristischen Fantasy Welt. Action und Comedy stehen in stetem Wechsel. Also alle Genreerwartungen erfüllt, wobei SciFi eigentlich auch zu erwähnen wäre. (5/5) [4/5]

Story: Da die Episoden oft nur zwische sieben und 15 Minuten gehen, ist von einer Story wenig zu sehen. Dennoch werden einige Thematiken angerissen und in die Story eingebettet. Am Ende gewinnt die Story dann noch etwas an Tiefe. Eigentlich wäre das jetzt nur ein Punkte wert, allerdings gebe ich trotzdem drei. Das liegt vor allem an zwei Punkten: Zum einen ist RWBY eine kurzweilige Comedyserie und bracuht daher nicht wirklich eine Story. Zum anderen sind die Dialoge einfach genial. (Bei letzten Punkt gehe ich davon aus, dass dies hauptsächlich daher rührt, dass die Serie original Englisch ist und daher nicht durch eine Übersetung an Qualität verliert.) (3/5) [3/5]

Animation: Wie bereits erwähnt, wartet RWBY nicht mit einer Animation in Animestil auf, sondern ist im westlichen 3D-Animationsstil gehalten. Das wäre jetzt kein Grund Punktabzug zu geben, aber RWBY macht bei der Animation doch einiges falsch: Als erstes sehen die Animation echt nach letztem Jahrzehnt aus. Körperteile bewegen sich einfach total globig und unnatürlich. Die meisten meiner Computerspiele sind da besser animiert. Als zweites scheint Kantenglättung den Macher ein Fremdwort zu sein. Wenn mitten im Gesicht plötzlich eine Kante zu sehen ist, bin ich raus. Was die Animation dann doch noch von den 0 Punkten rettet, sind die sehr schönen Partikel und Hintergrundeffekte. Da mir auch das Design an sich sehr gut gefällt, gebe ich auch noch einen Weiteren Punkt. (2/5) [1/5]

Charaktere: Die Charaktere sind zeigen stereotypes Verhalten, entwickeln sich allerdings im Laufe der Serie weiter. Im großen Ganzen gibt es hier weder gute noch schlechte Aspekte. Die Charaktere erfüllen alle ihren Zweck und tragen gut zur Story oder zur Unterhaltung bei. Daher will ich hier nicht zu viel abziehen. (4/5) [3/5]

Musik: Die Musik gefällt mir wirklich gut. Die Atmosphere wird immer schön musikalisch untermalt und das Intro ist einfach klasse. Mehr gibts hier nicht zu sagen. (4/5) [4/5]

RWBY gehört mit 7,6 [6,0] Punkten durchaus zu den lohnenswerten Serien. Ich kann die Serie vor allem für zwischendurch empfehlen, da sie wirklich kurz ist. Besonders wer kurzweilige Unterhaltung sucht, ist bei RWBY gut aufgehoben.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




EleyaSolyn
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Rwby hat mir sehr gut gefallen.

Story: Die Story fand ich leider nur mittelmäßig. Gut war, dass es keine zu große Einleitung gab und sie hat mich wirklich nie gelangweilt. Aber die Story ist typisch und das Grundprinzip hat man schon oft gesehen, obwohl die Umsetzung dieses Prinzips wirklich gut gelungen ist.

Animation: Ich mochte den Stil sehr gern. Vor allem, dass die Menschen, die gerade nebensächlich sind einfach nur als Silhouetten erscheinen um die Hauptcharaktere hervorzuheben.

Charaktere: Die Charaktere waren sehr gut designed, sie haben sich überhaupt nicht geähnelt und dennoch konnte man sich in jede Person einfühlen und ihre Meinungen und Entscheidungen verstehen.

Musik: Die Musik fand ich gut. Sie ist mir nicht sehr in Erinnerung geblieben, aber sie war passend und traf meinen Stil

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




KingDecim
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Welcome to Beacon Acadamy

RWBY also; ein Anime, der streng genommen keiner ist. Aber seid wann war diese Tatsache schon mal ein ausschlaggebendes Argument für die Qualität einer Serie?
So funktioniert auch RWBY sehr gut als "nicht japanischer"-Anime.


Genre:
Zum Genre bleibt nicht viel zu sagen.
School: Check
Shounen: Check
Comedy: Check


Story:
Bei der Story hat man sich meiner Meinung nach jetzt nicht allzu viel Neues ausgedacht. Es geht um die junge Ruby Rose, die dank ihrer Fähigkeiten auf die Beacon Acadamy geschickt wird, eine Schule, an der die Schüler zu sogenannten Huntsmen und Huntresses ausgebildet werden, um gegen die sogenannten Kreaturen von Grimm, bösartige Monster, welche von negativen Emotionen angezogen werden, kämpfen zu können. Dort bildet sie ein Team mit drei anderen Mädchen und sie erleben zusammen mit ihren Freunden einen nicht ganz normalen Schulalltag. Und ja, sie versucht nun, immer stärker und besser zu werden, um gegen eben jene fiese Monster und, mehr oder weniger Ernst zu nehmende, Schurken zu kämpfen.


Animation/Bilder:
In diesem Punkt können und werden sich die die Geister wahrscheinlich spalten, da RWBY einen doch recht außergewöhnlichen Animationsstil hat, der bei weitem nicht jedem gefällt. Ich allerdings fand ihn sehr passend, da er sich sowohl bei den Kampf-, als auch bei den Comedyszenen wunderbar einbringt und er mal etwas Abwechslung in die ganzen, sich ähnelnden Animationsstile, einbringt.
Einen weiteren riesen Pluspunkt muss ich den Produzenten auch für ihre Kreativität beim Design der Waffen ausstellen, denn ich habe selten eine so große, ungewöhnliche Vielfalt an verschiedenen Waffen gesehen. Und dazu hat eine Waffe zwei Funktionen; z.B.: Sense und Gewehr.


Charaktere:
Meiner Meinung nach der größte Kritikpunkt der Serie, zumindest, was die erste Staffel betrifft. Fast überall, wo man hinschaut, findet man nur Klischeecharaktere. Die energiegeladene Ambitionierte, die Zickige, den Emo, den liebenswerten Trottel, usw.
Außerdem konnte ich den "Bösewicht" beim besten Willen nicht ernst nehmen. Auch wenn die Charaktere beinahe alle sehr sympathisch sind, hat mir doch die Abwechslung und Tiefe gefehlt. Aber keine Sorge, die kommen in den folgenden Staffeln noch.


Musik:
Großer Pluspunkt für die Serie. Könnte daran liegen, dass man zur Abwechslung mal ein englischsprachiges Opening hören darf, aber auch die Hintergrundmusik ist immer passend ausgewählt.


Fazit:
RWBY ist wie ein guter Wein. Während die erste Staffel noch markante Schwachpunkte aufweist, werden diese, da ich sie schon gesehen habe, in der 2. und 3.Staffel nach und nach weiter ausradiert. Von daher ist die 1.Staffel ein guter Einstieg in einen gelungenen "nicht-Japan"-Anime.
Ein weiterer großer Pluspunkt für den Anime ist weiterhin, dass er die Problematik des Rassismus am Beispiel von Menschen und Faunus behandelt.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Biuder
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Wow einfach nur Wow
Selten habe ich mit so einer Intensität einen Anime mitverfolgt
Gut, einige werden jetzt sagen "Ah das ist doch gar kein Anime"
Ist doch egal wo er entstanden ist und er ist ganz klar im Anime-Stil, demnach ist es auch ein Anime!

Aber kommen wir zum wesentlichen.

Genre
Hachja, wunderbar getroffen, muss man denke ich nicht groß drüber reden.

Story
Dafür, dass die Folgen so verdammt kurz sind ist die Story genial!
Ich freu mich drauf die zweite Staffel zu gucken!

Animation/Bilder
DIESEN STIL MUSS MAN MÖGEN UM DEN ANIME GUCKEN ZU KÖNNEN!
Ganz klar nicht für jeden was, man könnte es als Gewöhnungsbedürftig betiteln aber naja... Auch wenn es manchmal ruckelt und der Anime an sich nicht sonderlich hochwertig erscheint, ist es dennoch die ganz eigene Art und auch das, was den Anime ganz besonders ausmacht!!

Charaktere
Absolut genial! Super gewählte Protagonisten, ein verdammt spannender Antagonist und sowieso einfach total gut gestaltet, jeder auf seine ganz eigene Weise.

Musik
So ein verdammt geiler Soundtrack, auch wieder total unterschiedlich zu "normalen" Animes, aber megageil!!


Alles in allem wirklich ein Anime mit SOOO verdammt viel Potenzial und wohl den geilsten Waffen, Kämpfen und Kampfstilen die ich je gesehen habe!!! Ein muss für alle, die mit der Animation und dem Aussehen des Animes klarkommen können!!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [8]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Shinigami7777777
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ist mal was ganz anderes. Für einen nicht japanischen Anime finde ich diesen hier echt gut. Der Zeichenstil ist gewöhnungsbedrüftig aber ich find den Anime sehr unterhaltsam. Die Musik ist je wohl der knaller wenn auch etwas kurz. Aber auch die Soundtracks im Anime sind genial. auch wenn der Anime eine Low-Budget-Produktion ist so kann man dennoch erkenne, das viel Mühe in den Rest des Animes investiert wurde. Gefällt mir sehr gut ( 8 ) Sterne. Ich mach weiter mit Staffel 2 viel spaß beim schauen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden