Detail zu Nisekoi (Animeserie/TV):

8.08/10 (4338 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Nisekoi
Englischer Titel Nisekoi: False Love
Deutscher Titel Nisekoi: Liebe, Lügen & Yakuza
Japanischer Titel ニセコイ
Synonym Nisekoi - False Love
Genre
Comedy, Harem, Romance, School, Shounen, Slice of Life
Tags
Adaption Nisekoi (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Winter 2014
Ende: Frühling 2014
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp Shaft (Studio)
de Anime on Demand (Streamingdienst)
de Kazé (Publisher)
en Animax UK (Streamingdienst)
en Aniplex of America (Publisher)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Krieg ist schlecht fürs Geschäft! Um einen heftigen Bandenkrieg zwischen der Mafia und den Yakuza zu befrieden, haben sich die beiden Bosse was einfallen lassen. Sie verkuppeln kurzerhand ihre Kinder - der Yakuza-Boss seinen Sohn Raku und der Mafia-Boss seine Tochter Chitoge. Die sind davon allerdings überhaupt nicht begeistert.

(Quelle: Anime on Demand)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Alle Personen anzeigen
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
22 Nisekoi – Manga erreicht das letzte Kapitel!
von Mr.Gin in Archiv: Newsecke
12486 18.11.2016 07:34 von Robinjhoe
2 Nisekoi Mangakapitel deaktiviert auf Proxer
von midasutopia in Archiv: Anime und Manga
1394 21.09.2016 22:24 von midasutopia
4 Staffel 3? & Team? [nisekoi]
von BrotSuppe in Archiv: Anime und Manga
2207 02.09.2016 06:51 von Ayeko
8 Nisekoi-Manga endet & Pläne für einen neuen Manga im Oktober
von Jack. in Archiv: Newsecke
3252 05.08.2016 22:44 von dacawizards
2 3 Staffel Nisekoi?
von Anime.Steve in Archiv: Anime und Manga
8608 28.01.2016 15:54 von Zeruel
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Chrissels
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Spoiler!
Leider fällt die Story deutlich zu oft auf die Schlösser und den Schlüssel zurück ohne dabei irgeneinen nennenswerten Fortschritt zu machen. Der aufgebaute Harem hätte wirklich nicht sein müssen. Es kommt sogar eine Österreicherin(?) angeflogen um ihr Versprechen zu halten, dass sie vor einem dutzend Jahre mit fünf gemacht hat...

Ich weiß ja, dass es in Anime romantisch sein soll wenn man seine Kindheitsliebe datet oder mit 16 heiratet oder irgendwelche Versprechen einhält aber Nisekoi treibt es echt auf die Spitze

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




iSyntek
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Nisekoi


Ein sehr lieblicher und lustiger Anime, welcher sich mit 20 Folgen in einer Season, länger als andere beweist.

Diese Bewertung bezieht sich aber nur auf Season 1!


Genre


Es wurde viel Wert darauf gelegt, den Zuschauer zum Lachen, Mitfühlen und Mitdenken zu bringen.

Die Story spielt sich hauptsächlich in in der Schule ab, wechselt aber ab und zu die Tapeten in die Umwelt, welche sehr gut gestaltet ist.

Das Harem Genre kommt erst in den späteren Folgen zum Vorschein. Dies wurde aber gut umgesetzt und ist nicht zu aufdringlich rüber gebracht worden.

Story


Die Story hat einen roten Faden an dem sich auch gehalten wird. Sie ist sehr interessant gestaltet, bringt einen an manchen Stellen sehr zum Lachen und an anderen etwas zum Trauern.

Um einen Bandenkrieg im Zaun halten zu können, muss sich das Kind der jeweiligen Bande mit dem anderen zusammentun und so tun als wären sie ein Pärchen. An sich eine sehr coole Idee.

Es gibt noch ein Medaillon, welches Raku von seiner Kindheitsliebe bekommen hat und bei sich trägt. Diese Geschichte ist auch sehr interessant.

Spoiler!
Auf dieses wird in der 1. Season leider nicht so viel Rücksicht genommen sondern nur in 2 Episoden bearbeitet. Ich hoffe, dass das Rätsel in der 2. Season gelüftet wird


Chitoge und Raku erleben in ihrem Schulalltag viele lustige und auch sehr viele kritische Szenarien, worin man im Laufe der Episoden auch die Gefühle des jeweils anderen verstehen kann.

Vor allem passieren nicht so viele dumme Sachen wie man sie aus anderen Animes kennt. (Auf Szenarien, Gedanken und Konversationen bezogen).
Zwar kommen sie 2-3x vor, aber es wird darauf geachtet, dem Zuschauer ein gutes Gefühl und kein.. "WTF JUST HAPPENED?!" Gefühl zu geben ;)

Animation/Bilder


Dafür dass der Anime aus dem Jahre 2014 kann ich mich nicht beschweren.
Ich habe (soweit ich mich erinnern kann) keine grafischen Fehler erkennen können.

Die Umgebung, so wie die Charaktere war abwechslungsreich und bunt gestaltet.

Charaktere


Bei jedem Charakter hatte ich das Gefühl, mit ihm befreundet sein zu können...außer bei Ruri-chan. Das war der einzige Charakter, mit dem ich nicht ganz klar kam aufgrund ihrer aufdringlichen Art. Das gleiche gilt leider auch mit Seishiro. Allerdings war es schwer für mich, sie als Frau an zu erkennen. ^^

Die "Stimmungsschwankungen" von Chorige fand ich sehr amüsant. Genauso wie die Reaktionen von Raku.

Shu hat zwischendurch für eine gute Stimmung und Kosaki für eine liebliche Stimmung gesorgt. Vor allem bei der letzten Folge hat mir die abwechslungsreiche Stimmung zugesagt.

Musik


Das Opening und Ending der 1. Season hat mir nicht zugesagt. Ich kann nichts gegen die Musik einwenden aber ich finde sie auch nicht zusagend.

Zwischendurch wurden aber gute Songs eingespielt und haben das Szenario unterstrichen.

Fazit


Ich erhoffe mir viel von der 2. Season da die 1. mich schon sehr von sich überzeugen konnte :)

Auf jeden Fall sehenswert wenn man auf eine längere und gut durchdachte Story steht mit einigen lustigen Charakteren.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Abel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein Vertreter der School+Comedy+Harem Reihe, von denen es mannigfaltige Vertreter gibt die mal mehr, größtenteils aber weniger Innovativ sind. Hier ist es noch so im Mittelfeld gehalten.

Die Genre sind alle erfüllt so wie sie aufgelistet sind und ich würde jetzt auch keine Kategorie nennen können die hier noch fehlt.

Die Story ist ok. In der Kurzbeschreibung ist schon gut umrissen wie sich der Grundstock der Geschichte ausprägt und wenig überraschend bei einem Harem, kommen mit der Zeit weitere Damen hinzu. Auf der einen Seite haben wir hier deutlich mehr Platz und Zeit als in einem sonstigen Stadart 12/13 Folgen umfassenden Anime gleicher Bauart, was uns eine gute Basis gibt um Geschichte und Charaktere vernünftig zu gestallten. Auf der anderen Seite kommt es über Stecken hinweg doch zu gewissen Leerläufen und Längen in der Story die es etwas gestreckt oder gar langweilig wirken lassen.
So geht es über 20ig Folgen, wobei hier die Anzahl an Haremsteilnehmern relativ überschaubar ist.

Die Charaktere sind ganz ok, wenn auch nicht überragend. Zu den Hintergründen gibt es relativ wenig, auch wenn dies zentraler Teil der Handlung ist. Die Entwicklung hätte ich mir für die Länge des Animes intensiever gewünscht. Zwar ist sie in bescheidenen Ansätzen vorhanden, aber da geht mehr. Ansonsten bin ich froh das es nicht zu viele Leute gibt die Screentime einnehmen, sodass die wichtigen Personen genung Aufmerksamkeit genießen konnten.

Die Bilder fande ich vollkommen in Ordnung und die Qualität der Hintergründe war hoch. Ich denke dies kann man durchaus als einen der starken Punkte des Animes beschreiben.

Die Musik hingegen war in meinen Ohren Standart Animemusik, ohne besondere Merkmale. Es passt irgendwo, ist aber nach wenigen Momenten schon wieder vergessen.

Als ein Paket würde ich diesen Anime als solide bezeichnen, da er nicht zu sehr in ein 12 Folgen Harem+ was weiß ich Schema verfällt. Er hat hier und da seine Länge und man muss dem Protagonisten eingestehen, dass er es nicht leicht hat auf die Stimmungslagen aller ihm zugetanener Mädchen Rücksicht zu nehmen. Nicht umgebdingt der Gewinner des Innovationspreises, aber auch kein 0815 Anime mit 12 Folgen dem immer gleichem.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Baranoid
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Leider nicht mein Ding. Viel zu typisches Harem-Gesülze. Der Comedyanteil war okay. Der Anfang war lustiger als der Mittelteil und Ende.
Die Story war auch sehr wiederholend.Es drehte sich immer wieder im Kreis und ich musste anfangen Episoden Vorzuspulen um viele Fillersequenzen zu überspringen. Auch die Zweite Staffel entwickelt sich da kaum weiter.
An manchen Stellen erinnerte mich die Animation an Bakemonogatari, was aber auch nicht schlimm war.
Habe mich extra Kurz gefasst. Mein Fazit : Ich fand den Anime schwach.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [6]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Zymtex
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Vorwort

Ein klassischer Romance/School/Harem/Comedy Anime namens Nisekoi. Bin ohne große Erwartungen herangegangen und bin positiv überrascht.


Genre

Alle Genre wurden eingehalten. Man merkt beim Anime sehr stark, dass der Fokus eher auf Romance, als auf Comedy gelegt wird. Nichts desto trotz kommt alles drin vor, obwohl es am Ende sehr viel Romance kommt und die Comedy eher untergeht. Dafür kam die Comedy eher am Anfang des Animes. Man könnte vielleicht auch sagen, dass es etwas ,,unbalanced'' ist. Mich hat es nicht stark gestört.


Story

Kommen wir zur Story: Die Story kommt etwas 08/15 rüber. Auch wenn es am Anfang etwas neu vorkommt, nimmt es im Verlauf des Animes immer mehr die 08/15 Schiene. Ich fasse euch die Story kurz und knapp zusammen: 4 Jugendliche, die alle Kindheitsfreunde sind und eine ,,schicksalhafte Begegnung'' in ihrem jugendlichen Leben haben. Raku, der Hauptprotagonist, hat ein Schloss. Die 3 Mädchen haben alle einen Schlüssel. Sie wollen alle herausfinden, wessen Schlüssel in das Schloss von Raku passt. Und so nimmt die Story ihren Lauf. Es kommen ebenfalls immer mehr Charaktere im Verlauf des Animes hinzu, die jedoch am Ende des Animes (meiner Meinung nach) ihre Bedeutungen verlieren. An sich ist die Story okay, aber es ist nun mal das typische 08/15 Szenario: Ein Hauptprotagonist, viele Mädchen, alle wollen den Hauptprotagonist haben. Aber ansonsten habe ich hier nichts mehr zu bemängeln.


Animationen

Saubere Arbeit! Die Animationen sind sehr sorgfältig und hier habe ich wirklich nichts zu bemängeln. Ein sehr bunter Anime, könnte man sagen.


Charaktere

Nun kommen wir zu dem Punkt, was mich am meisten an dem Anime gestört hat. Die Charaktere. Versteht mich nicht falsch, ich finde insbesondere die Charakterentwicklung von Chitoge, auf die ich später noch zurückkomme, wirklich fantastisch, nur sind mir hier wirklich sehr viele negative Punkte aufgefallen. Fangen wir einfach mal an der Wurzel an.
Raku, der Hauptprotagonist: Der Anime bringt wirklich viele sehr emotionale Szenen vor, jedoch verhält sich Raku etwas wie ein Kleinkind. Während zum Beispiel Chitoge sich weiterentwickelt, bleibt Raku irgendwie auf der Stelle. Er verhält sich sehr zurückhaltend, aus meiner Sicht etwas zu viel. Er ist immerhin der Hauptprotagonist, also sollte er durch aus mal etwas ,,aktiver'' werden, was die Romance angeht. Er hält sich sehr stark zurück, was mich wirklich gestört hat.
Kosaki, das ,,eine Mädchen'': Und sie ist das größte Problem bei den Charakteren, meiner Meinung nach. Sie ist wirklich das größte Kleinkind, was ich jemals in den Animes erleben durfte, die ich bisher gesehen habe. Sie liebt Raku, hält aber ihre Liebe so dermaßen zurück, dass es Rakus Schüchternheit mit 1.000.000 multipliziert. Sie ist, wenn man es genau nimmt, die direkte Konkurrenz von Chitoge, aber sie tut einfach wirklich nichts. Ab und zu gibt ihre beste Freundin ihr eine gute Gelegenheit, aber sie versaut es immer wieder.
Chitoge, der beste Charakter: Und nun kommen wir wirklich zu etwas positivem, und zwar Chitoge. In dem Anime merkt man wirklich stark, wie Chitoge sich immer weiter entwickelt. Während die beiden oben genannten Charaktere auf der Stelle bleiben, macht Chitoge die ersten Schritte und entwickelt sich immer weiter. Es war wirklich einfach nur fantastisch diese Weiterentwicklung von ihr zu beobachten. Spitzenmäßig! Nichts zu bemängeln.
Die restlichen Charaktere sind relativ uninteressant und haben auch keine sonderlich große Bedeutung im Anime.

Musik

Zu guter Letzt kommen wir zur Musik des Animes. Hier gibt es, wie bei den Animationen auch, nichts zu bemängeln. Wirklich fantastische Openings, die Soundtracks im Anime sind ebenfalls sehr gut gelungen!

Fazit

Kommen wir nun zu meinem Fazit: Der Anime startet mit sehr viel Comedy, am Ende kommt die Romanze zum Vorschein. Die Charaktere sind größtenteils okay, wobei Chitoge insbesondere herausragt und wirklich den Anime etwas nach oben bringt. Die Animationen und die Musik sind sehr gut gelungen. Die Story verläuft leider etwas 08/15. Auch wenn die Idee am Anfang neu erscheint, kommt sie leider auf die falsche Schiene. Sicherlich hätte man aus dem Anime noch mehr machen können. Insbesondere wenn man Raku und Kosaki mehr Entwicklung verpasst hätte.
Im großen und ganzen trotzdem Sehenswert. Man sollte ihn auf jeden Fall mal ausprobiert haben! 7/10 erreichbaren Punkten.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




SkyAssa
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Richtig guter Genre Vertreter mit genialer Comedy

Bewertung bezieht sich auf beide Staffeln.

Genre: Stimmt so alles. Am aller besten hat mir hier die Comedy gefallen, ich habe schon lange nicht mehr so vergnügt gelacht. Dieser Titel gehört auf jeden Fall in meine Top 5 Comedy Anime..

Story: Wie die Slice of Life - Harem - School Verbindung schon vermuten lässt, ist die Story jetzt nicht hochkompliziert. Ein Typ mehrere Mädchen, die um ihn "kämpfen". Jedoch gilt zu beachten, dass wir hier keinen Ecchi Titel haben. Es ist also wirklich ein schön "romantischer Kampf". Mich als Romance Fan haben die Beziehungen der Charakter auf jeden Fall überzeugt. Die Story ist so konzipiert, dass man schon teilweise da sitzt und unbedingt wissen will wie es weiter geht.

Animation: Absolut klasse, vorallem wie in den witzigen Szenen animiert wurde war absolut genial. Einer der besten Mimik/Gestik Animationen bei Comedy Einlagen, die ich je gesehen habe, wenn nicht sogar die beste..

Charaktere: Mit den Charakteren hat man so ziemlich die meisten typischen Persönlichkeiten abgedeckt. Und trotzdem haben alle einzigartig auf mich gewirkt, sie waren mir einfach alle super sympathisch.

Musik: Hier ist mir tatsächlich kein Song wirklich im Kopf geblieben, weder im negativen Sinne noch im positiven, einfach durchschnittlich..

Fazit: Der Anime hat mir wirklich super gefallen. Für die Genre Kombination bzw das Harem Genre ist die 8 als Grenze bei mir festgelegt. Obwohl meine Subjektivität gerade danach schreit diesem Anime die 9 zu geben T.T Bald werde ich mit dem Manga weiter machen! Wer auf romantische Comedy steht kann hier nichts falsch machen, lachflashes garantiert. Shipping Freunde kommen hier natürlich auch nicht zu kurz ;)
*hust* *hust*
Spoiler!
TEAM ONODERA o.o irgendwie fühlt sich das komisch an, sowas als Junge zu schreiben......

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Kalziefer
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Nisekoi. Ein Comedy/Harem/Romance Anime aus dem Klischee-Bilderbuch Nr.1
Aber, vielleicht ist er ja doch anders als erwartet...?


Genre: Alle genannten kommen vor und sich super getroffen. Man spürt das der Fokus auf Comedy/Harem und Romance liegt, was auch ziemlich gut passt. Was mich lediglich störte waren die zu vielen Comedy Elemente am Anfang, dafür das man gegen Ende hin versuchte alles etwas Romantischer zu machen, haben manche Szenen am Anfang einfach vieles runiert!!


Story: Eine Story wie sie schon jeder einmal gesehen hat. Absolut nichts spannendes, sollte man meinen und genauso ist es auch. Die Story verläuft so ab wie man es sich vorstellt und wird erst gegen Ende hin, bzw. kurz nach der ersten Hälfte des Anime etwas offener. Auf einmal stehen die Gefühle der Charaktere im Vordergrund und die Comedy rückt langsam aber sicher Stück für Stück in den Hintergrund. Alles in allem ar es aber komplett vorhersehbar. Es verlief ein mehr oder weniger guter roter Faden durch den Anime der nur gegen Ende, etwas fallen gelassen wurde, was mich aber nicht sonderlich störte. Was mir nicht gefallen hat, war die Balance aus Comedy/Romance entweder man macht einen Anime Comedy lastig oder Romance intensiv. Beides an erster Stelle zu packen ist schwer und kommt komisch rüber, so das manche Szenen echt scheiße wirkten. Jeder kennt das wenn gewisse Szenen durch Comedy oder Ecchi verfeinert werden, aber hier wurden die Romance Momente teilweise von den Comedy Momenten dann so überflügelt das es einfach nur nervte. Schade eigentlich, weniger Comedy und es wäre echt schön gewesen!
(Wer allerdings auf Comedy steht mit passabler bis guter Romance kommt hier voll auf seine Kosten!!)


Animation: Tip Top! Sowohl Charaktere als auch Hintergrund sahen recht ordentlich aus. Gibt nichts zu meckern, mir hat die Animation sehr gut gefallen. Ein wenig zu bunt am Anfang aber das wurde ja schnell weniger ^^


Charaktere: Stereotypisch. Um es kurz zu fassen der Hauptprotagonist ist ein Lappen wie man es kennt: Unentschlossen, Dumm und so 08/15 das es echt weh tut. Er hatte seine netten Momente aber die waren dürftig.
Was mich faszinierte war Chitoge, sie erinnerte mich extrem an Kaori aus Your Lie in April!! und gefiel mir auch Typ mäßig echt gut. Ihre Entwicklung mit an zu sehen war traumhaft. Wirklich! Es war spitze wie sie sich mit der Zeit verändert hat! Der rest der Truppe war so normal wie man es solch einem Anime kennt.

Kosaki:
Spoiler!
besitzt kaum bis gar keinen Mut, wirkte oft mehr wie ein Klein Kind. Ich meine. Sorry aber wie kann man jemanden den lieben und sich dann über seine gefühle so derart im unklarne sein und Unentschlossen!!
Mädel, wie soll er den wissen das du ihn liebst wenn du es ihm nie sagst? Das gleiche galt für Raku!

Was mich aber am meisten störte war, das jeder an Gedächtnisverlust litt. Ohh, auf mysteriöse Weise kann ich mich nicht mehr an den Sommer vor 10 Jahren erinnern der ja so wichtig ist. Alles klar, verarschen kann ich mich selber. Beste Story/Charaktere design EVER!!! Kommt überhaupt nicht 08/15 rüber -__-

Musik: Überraschend schön! Die Hintergrundmusik war viefältig und hat mir sehr gut gefallen. Von trauriger bis schöner Musik war alles dabei und spiegelte den gezeigten Moment immer gut wieder.


Fazit: Was halte ich also von Nisekoi. Nun ganz ehrlich nicht viel. Ein Anime der keine besondern Merkmale hat und in nichts glänzt ist nicht gut. Er bringt ein Konzept mit was es schon mehr als oft genug gab und hat Charaktere die alles andere als interessant sind. Das Ende ist einfach der Cliffhanger des Todes! Und wirkt schon ziemlich lächerlich, so als würde man in der zwanzigsten Folge merken:

"Oh, scheiße wir haben nur noch diese eine Folge für die erste Staffel...äh...Ok, Leute ganz schnell nen Cliffhanger machen und der Rest kommt in die zweite Staffel!!"

Ja, das trifft es doch ziemlich gut!
Spoiler!
Wisst ihr was mich halt störte war, das Nisekoi echt schöne emotionale Momente hatte! Diese wurden auch genutzt aber Raku kam einfach nie in Fahrt. Alle anderen um ihn herum entwickeln sich, werden sich ihrere Gefühle für ihn bewusst und er denkt immer noch an Kosaki und ein bisschen an Chitoge. Ich meine das er gegen Ende an Chitoge denkt ist ja süß und verständlich aber dafür hätte ich den Anime nicht schauen brauchen! Das hatte ich auch schon in Folge 2 gesehen das da was mit dne beiden wird...

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Gigatechx
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
[In Zusammenhang mit der 2. Staffel]

Da ich nicht wirklich ein riesen Comedy-Fan bin und gehört habe, dass dieser Anime sehr viel Comedy enthält, habe ich Nisekoi oft aufgeschoben.
Ob es sich gelohnt hat, den Anime doch noch zu schauen?...

Story

1. Staffel
Die Welt ist humorvoll und zu gleich mitfühlend.
Es geschehen viele Comedyszenen, die teils recht übertrieben dargestellt wurden, aber:
Viele der Comedymomente haben mich richtig gut zum Lachen gebacht und ich bin eher ein Typ, den man durch Comedy nur schwer zum Lachen bringen kann xD
Ich hab sogar einige Male einen heftigen Lachflash bekommen, da die Comedystellen und die dafür erstellte Animation einfach nur göttlich war xD
Dennoch muss ich sagen, dass es etwas zu viel Comedy enthielt und dadurch die Story nicht so komplex war, wie gedacht...

Was mich aber überrascht hat, war, dass der Anime auch eine interessante und sogar emotionale Geschichte aufweist.
In jeder Folge, egal wieviel Comedy sie enthielt, wurde die Geschichte auch ernst genommen und dadurch kamen eine Menge emotionale und tiefgründige Momente zusammen, die einen gut mitfühlen gelassen haben.
Die meisten Folgen haben auch einen Zusammenhang, was mir sehr gefallen hat.

Die Mischung aus viel Comedy und einer tiefgründigen und faszinierenden Story ist in Nisekoi richtig gut zur Geltung gekommen.
Es kommen viele unerwartete Momente und auch Momente, die recht simpel gestrickt sind.
Öfters wartet man einen bestimmten Höhepunkt und ab und es kommt dann doch anders als erwartet...xD

Das Ende hat mir recht gut gefallen. Es war rührend und zu gleich faszinierend.
Ich hätte mir aber schon eine umfangreichere Story mit mehr Drama gewünscht und es war auch etwas unlogisch, ich meine:
Spoiler!

Raku geht auf einer ganz normalen Schule und trifft dort nach und nach Kindheitsfreunde, die er vor 10 Jahren getroffen hat und allesamt haben Schlüssel und gemeinsame Erinnungen mit Raku...natürlich ist das alles Zufall xD



2. Staffel
Die 2. Staffel...hat mich enttäuscht xD und das nicht nur wenig... Comedy ist nach wie vor ein Hauptmerkmal des Animes, aber im Gegensatz zur 1. Staffel, gab es recht wenig emotionale und tiefgründige Momente.
Die eigentliche Story ging auch kaum voran xD
Es war alles recht monoton, die meisten Folgen erinnerten an Filler oder OVAs, da es sich bei jeder Folge um bestimmte Ereignisse dreht...es gab kaum Zusammenhänge der Folgen.

Die Animation war ein bisschen besser, mehr aber auch net und die Soundtracks blieben identisch.
Das Ende...
Spoiler!
...ist offen und kaum was besonderes xD

Was mir aber aufgefallen ist: Hab ich irgendwas verpasst oder woher weiß Raku, dass die kleine Schwester sein Amulett hat?


Charaktere
Es gibt zwar nur eine handvoll wichtige Charaktere, aber die kamen recht gut zur Geltung. Jeder hat seine eigene Persönlichkeit, Emotionen und Gefühle.
Besonders die Mädchen, die dem Protagonisten Raku Nahe stehen, haben mir allesamt gefallen.
Ihre Handlungen und Denkweisen haben einen ziemlich oft mitfühlen und auch faszinieren lassen.
Sie waren allesamt sympathisch und haben richtig gut in die Welt gepasst.
Besonders die Charaktere Chitoge und Kosaki haben mir sehr gefallen. Von den anderen habe ich doch etwas mehr erwartet...

Der Protagonist hat mir richtig gut gefallen, er war unterhaltsam und seine Handlungen haben mich oftmals zum Staunen gebracht.

In der 2. Staffel war eine Menge leider etwas anders...xD

Musik+Animation
Das 1. Opening war in Ordnung gewesen und hat ein wenig Freude ausgestrahlt. Soundtrack, Gesang und Animation waren ok.
Das 2. Opening hat mir von allem etwas besser gefallen.
Das 3. Opening hat mir am besten gefallen. Es hat gerockt, die Animation war faszinierend und Sountrack und Gesang haben echt gut zusammengepasst.

Ein Teil der Soundtracks haben emotionale Momente gut hervorheben können. Die anderen Soundtracks haben oft dem Comedy gedient und haben mir nicht wirklich zugesagt.
Die Animation war recht durchschnittlich gewesen. Die Umgebungen, als auch die Charaktere an sich, sahen recht durchschnittlich aus.
Die Comedyszenen waren teilweise aber ziemlich genial animiert xD auch wenn sie übertrieben dargestellt wurden...
Die Emotionen und die Mimiken der Charaktere können sich zwar sehen lassen, waren aber nicht wirklich was besonderes.
Die Atmosphäre hat mir gefallen.
Der Anime enthielt eine Menge Epic Moments, die einen fesseln können und auch einen faszinieren.
Was ich nicht gut finde, war, dass einige Animationen sich ständig wiederholten...

Fazit
Die 1. Staffel hat mich sehr fasziniert und dann kommt die 2. Staffel... ;)
Die 1. Staffel war emotional und tiefgründig, die Charaktere hatten mir gefallen, die unerwarteten Momente haben einen mitfühlen lassen und die Comedyszenen waren teils sehr genial animiert.
Die 2. Staffel hatte größtenteils nur den Comedy weitergeführt...xD
Ich hoffe dennoch sehr auf eine 3. Staffel und das es genauso gut ist, wie die 1. Staffel.

Wenn man ein Auge zudrückt, dann gebe ich dem Anime eine Bewertung von 8,5/10.
Dies ist mein persönliches Statement zum Anime Nisekoi ;)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Rashuka_1987
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Die Geschichte ist nicht neu: draufgängerische, selbstbewusste junge Frau trifft beliebten und charmanten Jungen. Sie verlieben sich und merken es nicht. Kommt irgendwie bekannt vor...

Zwischenzeitlich denkt man "okay - jetzt darf aber auch mal wieder was passieren" oder "was? Noch eine? Echt jetzt?" Im Grunde lohnt es sich diesen Anime zu sehen. Ich habe beide Staffeln geguckt: Staffel 1 fand ich im ganzen interessanter. Staffel 2 hat zwar gefühlvollere Passagen aber im Grunde kommen die Charaktere nicht wirklich voran. Wir reden hier aber ja auch von einem Harem-Genre...da ist das leider nicht unüblich.

ACHTUNG SPOILER

Spoiler!
Ich persönlich mag keine Filme die kein Happy End haben. Hier wartet man auch vergebens bis zur letzten Sekunde auf ein glückliches eindeutiges Ende. Welches Mädchen ist jetzt die, der Raku damals das versprechen gegeben hat? Welcher Schlüssel passt? Dieses Geheimnis wird nicht gelüftet. Das heißt, das eigentliche Hauptthema seit der ersten Folge wird nicht gelüftet. Zwar scheint es so als wenn zum Schluss Raku und Chitoge ein Paar werden aber für mich Romantiker fehlt da einfach was. Ich habe bis zum letzten Akt auf die Auflösung gewartet - nichts! Was das angeht war ich enttäuscht. Aber wie bereits gesagt: Genre HAREM...viele Frauen die auf den Hauptcharakter stehen aber zum Schluss bekommt keine ihn so richtig. Es gibt gerade in der zweiten Staffel schöne, gefühlvolle Momente, die die Charaktere persönlicher machen und gerade Chitoge etwas greifbarer macht, aber für einen umwerfend guten Anime fehlt einfach was.

Gucken sollte man ihn, denn sehenswert ist er. Man sollte nur nicht zu viel erwarten und schon gar kein Happy End!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Fuchs996
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
ICH fand die Anime Serie hat mich richtig angesprochen als ich den Anime angefangen habe zu kucken kam es mir noch so vor als wäre es ein ganz gewöhnlicher Harem Comedy und Romance Anime.Aber als ich die ersten paar Folgen angefangen habe zu kucken war ich vom Gegenteil überzeugt der Humor in dem Anime war einfach nur super also Lachkrämpfe versichert wenn ihr ein mehr humorvoller Mensch seid.Die Story hat mir gefallen mal was anderes und hat mich auch richtig angesprochen.Zur Romanze es ging mehr in Richtung Freundschaft finde ich ich will nicht spoilern deswegen komm ich zur Auswertung.Also der Anime war einfach nur Geil anspruchsvolle Story richtig sympatische und witzige Charaktere und der Zeichenstil hat mich auch total überzeugt sowie die Farben sehr schön am meisten in so mehr romantischen Szenen.Im Endeffekt hatt mir der Anime total gefallen nur empfelenswert.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden