Detail zu Ever Green (Mangaserie):

6.76/10 (113 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Kapitelanfrage
Abonnieren
Original Titel Ever Green
Englischer Titel Evergreen
Japanischer Titel エバーグリーン
Genre
Comedy, Drama, Psychological, Romance, School, Shounen, Sport
Tags
Adaption Original
PSK
SeasonStart: Frühling 2011
Ende: Winter 2015
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Manju-Scans
en Casanova Scans
en Royal Translations
Industrieen Seven Seas Entertainment (Publisher)
jp ASCII Media Works (Publisher)
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Yoshimatsu Hotaka ist der Präsident des Manga-Clubs und ist immer fleißig mit seinem Schulleben und seinen Clubaktivitäten, aber obwohl er in Wirklichkeit wie ein regulärer Ehrenschüler aussieht, gibt es doch etwas wirklich Seltsames an ihm; er hat diesen bitteren ~ schweren ~ melancholischen Blick und schaut fast immer zu Awaya Nika, dem schönen, hellen, strahlenden, superfrohen Schwimmclub-Ass.
Warum verhält sich Hotaka so bitter? Und was wird aus ihm werden, da ihm der Sportlehrer befiehlt, mindestens "eine geheime Schwimmstunde" zu haben, wo niemand hinschauen soll, während er normalerweise aus persönlichen Gründen die Klassenaktivitäten auslässt?

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen

Es existieren bisher keine Diskussionen.

Die neuesten Kommentare




Kohta5
Genre
Story
Animation/Bilder
Phew, wo fang ich nur an?



Der Manga hat es in sich, er bereitete mir Freudenschwünge und gleichzeitig ließ er mich verblassen!
Himmelhochjauchzend zu Tode betrübt... ich denke so kann man den Manga beschreiben. Doch am Ende, ist es nicht der Tod, sondern die Erde, auf die man dann wieder weilt. Also eher... ich stehe mit beiden Beinen fest in den Wolken!


Genre:


Comedy: Enthalten! Da ich den Humor gewöhnt bin, fand ich den sogar echt lustig! Komplette Neuankömmlinge im japanischen Humor, werden vielleicht nicht ganz drüber lachen können, aber ein Schmunzeln sollte drin sein!

Romance: O ja, sie ist enthalten und gekoppelt, natürlich, mit Drama! Da der Manga als „Liebeskomödie“ deklariert ist, wäre es doch komisch, wenn keine Romance drin wäre?
Sie ist sogar echt niedlich geschrieben!

School: Enthalten, der größte Teil im Manga wird an der Schule verbracht.

Sport: Als Rand-Setting, da die Haupt-Protagonisten Im Schwimmclub ist, wer allerdings etwas wie „Free” erwartet, ist hier falsch.

Schounen: Keine Angst Damen, ihr könnt das auch lesen! Keine Angst Erwachsene, ihr könnt das auch lesen!

Psychological: Nun gut... es ist auf jeden Fall enthalten, aber eher in einer Form des psychischen Dramas. Nicht in Form von Schrecken. Diesmal ist es wirklich nur auf psychischer Ebene, ob das die Sache besser macht...

Drama: JA! O JA! Und wie Drama enthalten ist! Es wird zum Ende richtig dramatisch! Ihr könnt euch freuen, alle die Drama mögen, werden definitiv auf ihre Kosten kommen. Zwar in einer etwas kurzen Zeit, aber dennoch, es ist gut!

Bilder: sehr schön gezeichnet, aber bei denen, die an den Manga saßen, habe ich auch nichts anderes erwartet.

Story:Da liest ihr am besten den ersten Satz nochmal... Phew, wo soll ich nur anfangen... eine schöne traurige, dramatische und liebenswürdige Geschichte, für meinen Geschmack zu kurz, aber womöglich, musste der Manga auf 23 Chapters und damit auf 4 ( ? ) Bände gedrückt ( und gedruckt :D ) werden... schade eigentlich!
Der Geschichte kann man dennoch folgen und der rote Faden wurde durch die Kürze nicht beschädigt.
Vielleicht kommt irgendwann mal eine side-Story, wer weiß?

Fazit: vom Genre her ist alles enthalten, die Charaktere sind herzallerliebst, die Bilder sind sehr gut gezeichnet und die Story hatte mich überrascht.
Das einzige Problem was ich sehe, ist die Tatsache, dass du nicht selbst den Manga anfängst zu lesen, um dir eine Meinung dazu zu bilden, werte Leserin/werter Leser!


Mit freundlichen Grüßen
Kota.



Zusätzlich von Kota QV(^.V)V

Ich möchte eines vorwegnehmen, das Ende hinterlässt einen faden Nachgeschmack, der die Wertung, bestimmt, bei einigen sinken lassen wird.
Zwar ist der Abgang dafür zuckersüß, aber die ersten Bissen sind so bitter, dass es teilweise mir jetzt noch im Hals stecken bleibt und im Herzen weh tut.
Versteht mich nicht falsch, der Manga ist auf jeden Fall Lesenswert und Hervorragend!
Ich hatte am Anfang nicht damit gerechnet so überrascht zu werden, ganz im Gegenteil, da ich nur wusste dass es eine „Liebeskomödie” ist, bin vorerst komplett optimistisch rangegangen.

Dann machte ich einen schwerwiegenden Fehler, ich las Kommentare und irgendein Fuchs schrieb: „Ihr könnt euch noch freuen, es wird noch dramatisch.” ( Das war nicht ich! )
Was hatte ich dann für Angst und sorgen! Was passiert als nächstes? Warum ist es dramatisch? Was passiert noch? Ist wohl das Kommentar-Dilemma... Wie weit darf man sich auf Kommentare verlassen?
Ich rate euch, so wie immer, bildet euch selbst eine Meinung, liest den Manga und bildet euch darüber selbst eine Meinung.

Stand: Gelesen

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Mii-kun
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
"Ever Green" von Takemia Yuyuko, die verantwortlich ist für Werke wie: "Golden Time" und "Toradora". Bei beiden der gelisteten Mangas/Animes ist hinter der Story eine "größere Botschaft". Ever Green hängt in dem nix hinterher.
Spoiler!
Auch wenn sich hier leute beschweren, wäre die inzestroute gewählt worden, wäre sich wieder nur beschwert geworden.


Naja, fangen wir mal mit ner stichpunkt bewertung an.

|>~<| Genre |>~<|
Drama: Jap, ist da. Wobei hier wieder zubeachten ist, dass das Drama sich gegen Ende erst richtig wiederspiegelt.
Comedy: Mh, dass ist wieder ein gespaltener Punkt. Die Comedy ist generell vorhanden aber in einem "style" der ehr Japanisch ist.
Romance: Jop. Romance ist eindeutig da.
Psychological:
Spoiler!
Ja, die Nightmares sind defenetiv als kleine "Horror" aspekte zu sehen, wobei dieses noch nicht schlimm ist.

Shounen: Also generell ist das Thema auch für weibchen geeignet also da bin ich mir nicht so sicher, was ich dazu sagen soll. Geht halt meistens aus der Sicht des männl. Protagonisten ab.

|>~<| Story |>~<|
Diese Story kommt von der Tiefe eindeutig NICHT an Toradora oder Golden Time ran, was nicht heißt, dass sie schlecht ist. Im gegenteil ich fand sie sogar recht gewagt, da es einfach etwas anders ist.
Spoiler!
Naja, generell war das Ende für mich gut verständlich, da es einfach ein "Für die anderen sind wir getrennt, aber wir sind durch das Blutband immer verbunden." Was man im letzten Chapter auch noch einmal gezeigt bekommen haben, da sie sich gegenseitig zugewinkt haben mit einem lächeln. Naja, ich kann hier nur wieder betonen: Hätten se die Inzest route genommen hätten auch wieder welche rumgeheult.


|>~<| Bilder |>~<|
Ich persönlich mochte den zeichenstil von Kasukaba Akira. Ich fand ihn recht einfach gehalten aber dennoch auf einer recht hohen qualität. Einfach und doch schön, mag ich.

|>~<| Charaktere |>~<|
Was soll ich dazu großartig sagen? Eine Charakterentwicklung ist da, wobei unser Hauptprotagonist doch recht Depressiv scheint aufgrund seiner Vergangenheit.

|>~<| Musik |>~<|
Ja, also die Musik die ich im Hintergrund gehört habe, war sehr angenehm zu diesem Manga. Generell hätte ich mir aber vielleicht nicht nur "Shigatsu wa Kimi no Uso" OST anmachen sollen, da ich grade halb vom Feelstrain überfahren wurde.

|>~<| Fazit |>~<|
Was ist es? Und was ist es nicht?
Es ist: Ever Green. Ein manga der mit seinen 25 Chaptern gern mal "zwischen durch" gelesen werden kann. Wer hier ein Werk erwartet wie Toradora kann weiter suchen.
Es ist nicht: Es ist weder ein Golden Time 2.0 noch ein Toradora 2.0. Es ist eine komplett andere Geschichte, die in dem Charakter aufbau ähnlichenkeiten hat, aber das war es auch schon wieder.

Ich kann nur sagen: Zufriedenstellend. Habe schon schlimmeres gelesen. (Musik ist NICHT mit in die Bewertung eingeflossen, dass war nur ein kleiner Troll meiner seits. Tschuldigung.

Stand: Gelesen

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




iTzxWise
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Boah ne ich kotz im Strahl...

Wie kann etwas, dass anfangs als klassischer SoL School Romance Manga so dermaßen verkacken?

Ganz einfach: indem der Mangaka eine Story entwickelt, die maßlos an den Haaren herbei gezogen ist und Charaktere kreiert, die an Sinnlosigkeit kaum zu überbieten sind.

Ich kann die letzten Chapter immer noch net wirklich realisieren... was verfi***e Sche*** ist da verdammt nochmal abgegangen?

Spoiler!
Wieso und seit wann entschied sich der Mangaka dazu, dass die Protas Geschwister sind o.O und das Ende .... AHHHHHH


Leute, wenn ihr einen guten Romance Manga lesen wollt... dann bitte nicht den. Vergesst den, oder beachtet ihn am Besten gar nicht.. oder schmeißt euren PC ausm Fenster..verbrennt ihn...macht alles nur lest das hier bitte nicht! Absolutes Katastrophenwerk ohne Sinn, Verstand und Unterhaltung. Kurz gesagt: Katastrophal = absolute Lebenszeitverschwendung!

Habe die Ehre
iTzxWise

Stand: Gelesen

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




TheZwosch
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Ever Green, dich habe ich, mein liebes Manga, aus reiner Langeweile angefangen. Du sahst weder interessant, noch spektakulär, noch irgendwie sonst besonders aus. Und mal abgesehen von einem Mindf*ck, bist du das auch nicht.
Und ab geht er:

Genre:
Comedy: Nope.
Drama: Ja.
Psychological: Ich weiß nie wie man das bewerten soll...
Romance: Hehe Jap.
School: Jo
Shounen: I guess..?

Story: Ja die ist irgendwie merkwürdig. Sehr sogar. Am Anfang ist sie eine langweilige Romancestory, mit einigen netten Ansätzen, entwickelt sich aber schnell in eine Richtung die irgendwie gruselig wa- nope, Präsens: ist.
Dann noch mit einem nichtssagenden Ende (welches etwas lächerlich daher kommt) und perfekt ist die Grütze.
Ne jetzt mal im Ernst, mal abgesehen von der Enthüllung gegen Ende ist hier nichts speziell. Durchschnitt halt. Ach ja: mit einem verweichlichten und leidenen Protagonisten. Man ich bin doch nicht bei Vampire Knight oder wie?

Animation/Bilder: Ja der Zeichenstil gefällt mir eigentlich. Große Kritikpunkte fallen mir nicht ein.

Charaktere: Unlogisch, das fiel mir immer wieder dazu ein. Jeder Charakter agiert unlogisch (Fast - also jeder Hauptcharakter, denn die Oma oder so kann ja nicht unlogisch agieren wenn sie nicht mal Charakter hat!). So seien es die Hauptpersonen selber, die anderen beiden Deppen oder die Zicke. Ich verstehe nicht wie man so dämlich auf der einen Seite sein kann, und so hitzkö- nein unlogisch reagiert. Eigentlich ist "unlogisch" das einzige Wort was mir dazu einfällt.
An sich fällt mir auch kein besonders interessanter Charakter ein, noch einen den ich groß mochte.
Hm... null Punkte oder doch einen?..

Musik: Wie witzig.

Fazit: Ja hier bin ich. Da ich die letzten Kapitel nicht an einem Stück gelesen hab, habe ich mich auch nicht komplett durchgequält (am Anfang wusste ich ja noch nichts von der Grütze die dabei rauskommt), nicht so wie bei anderen Werken..
"Zufriedenstellend" ist der Anime nicht. Eigentlich nur unterer Durchschnitt, wenn überhaupt. Denn bei mir ist eine "6" kurz vor schei**.
Dem entsprechend kann ich den Manga auch nicht empfehlen.

Stand: Gelesen

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden