Detail zu Black Lagoon (Animeserie):

8.31/10 (2886 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Original Titel Black Lagoon
Englischer Titel Black Lagoon
Deutscher Titel Black Lagoon
Japanischer Titel ブラック・ラグーン
Genre Abenteuer Action Comedy Drama Military Psychological Seinen Violence
Tags Tags anzeigen
Adaption Black Lagoon (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Frühling 2006
Ende: Frühling 2006
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriede WATCHEVER (Streamingdienst) Lizenz abgelaufen
en Universal Sony Home Pictures Australia (Publisher)
en Tokyo Night Train (Publisher)
jp Shogakukan (Producer)
en Madman Entertainment (Publisher)
jp Madhouse (Studio)
en Kazé United Kingdom (Publisher)
de Kazé (Publisher)
en Geneon Entertainment Inc. USA (Publisher)
jp Geneon Entertainment (Producer)
en FUNimation Entertainment (Publisher)
jp Chiba Television Broadcasting (TV-Sender)
de Anime on Demand (Streamingdienst)
en Animax UK (Streamingdienst)
jp Animax (TV-Sender)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Der brave Angestellte Rokuro Okajima wird von seiner Firma beauftragt, eine Diskette mit äußerst wichtigen Daten per Schiff nach Borneo zu bringen. Während der Überfahrt wird das Schiff von Piraten überfallen: Rokuro wird als Geisel genommen. Seine Firma erklärt ihn einfach für tot. Als Rokuro das klar wird, schließt er sich der Gruppe um die sexy Scharfschützin Revy an und erhält den Spitznamen „Rock“...

(Quelle: Kazé)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen

Personen | Bearbeiten
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen

Es existieren bisher keine Diskussionen.

Die neuesten Kommentare




XxCanaxX
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
GENRE
Soweit ich weis, schon. Actio wird mehr als gut eingebaut, Comedy nicht so viel ist aber definitiv enthalten. Der Rest stimmt auch.

STORY
Ich fand die Story extrem gelungen. Es ist Mal etwas anderes, aber etwas gutes anderes. Das Thema mit 'Piraten' im modernen Sinn ist, wie ich finde extrem gut gelungen. Alles macht auf eine verdrehte Weiße Sinn und ich finde trotz der
Spoiler!
Aufträge die die 'Crew' in der ganzen Serie macht
zieht sich ein roter Faden im Hintergrund, den man aber nicht sehr merkt, der aber definitiv da ist.

ANIMATION
Mir haben die Bilder sehr gut gefallen. Alles war schön flüssig ohne oft irgendetwas unwichtiges mit hinein zu nehmen.

CHARATERERE
Die finde ich alle echt toll, man findet nicht viel über die Hintergründe raus, aber das was man rausfindet passt zu den Charakteren. Die Entscheidungen kann ich für meinen Teil nicht immer aber oft nachvollziehen und mich auch manchmal in die Person 'hineinversetzten'.

MUSIK
War echt schön und passend angesetzt und das Opening mochte ich. Das Ending habe ich aber nie angesehen oder angehört, nur ein paar Sekunden wenn die Folge zu Ende war.

FAZIT
Ich habe lange etwas i diese Richtung gesucht und bin öfters über diesen Anime gestolpert, wollte ihn aber nicht so Recht ansehen weil mich der Text nicht angesprochen hat. Aber ich hab mich dann zum Glück aufgerafft ihn anzuschauen und ihn jetzt innerhalb der letzten Stunden in einem Stück geschaut.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




AngelX-Tencel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Endlich mal wieder ein mitreisender Anime.

Genre absolut gegeben.

Story: Vielleicht nicht absolut tiefgründig. Dennoch gibt es immer wieder Handlungen die zum denken anregen. Man wieder mehr versteht, hinsichtlich Beweggründe und Eigenarten. Es kommt auch immer zu Auflockerungssprüche, die meines erachtens passen. Also nicht störend sind.

Animation, Bilder: Es gibt sicher bessere aber auch viel schlechtere. Zum Genre und Stil der Geschichte passt es gut.

Charaktere: Man bekommt von Folge zu Folge tiefere Einblicke. Find es mitreisend.

Musik: Absolut passen. Das Ending fügt sich fast immer perfekt zum Animeende mit ein.

Fazit. Absolut sehenswert und werde weiter schaun. Schade gibt es nicht mehrere Staffeln. Werde mir sicher die DVD dazu kaufen

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Kalziefer
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Black Lagoon ein Anime den ich in den letzten 6 Jahren unglaublich oft gehlrt habe, wenn es um coole Charaktere und action ging und trotzdem erst heute geschaut habe.


Genre: Alles trifft zu und passt.


Story: Eine Story gibt es meiner Meinung nach nicht wirklich, man wird mitten ins Geschehen hineingeworfen und man muss sich selber zurecht finden. Einen wirklichen roten faden gibt es auch nicht der sich durch diesen Anime zieht, hier und da mal etwas das so aussieht aber etwas wirklich großes Zusammehängendes nicht. Das stört allerdings auch eher wenig, jeder neue Auftrag der Lagoon macht Laune!! Hier und da sind Disskusionen bzw. Streits etwas komplex und schwierig zu verstehen.
Spoiler!
So verstand ich die Sache zwischen Revy und Rock nicht bei diesem Ramen Laden nicht wirklich wo die danach vom Officer "abgeführt" wurden.
Dennoch muss man aber sagen das die Story recht interessant ist auch wenn sie keinem roten Faden folgt und es einfach unglaublich viel Spaß macht. Dutch, Benny, Revy und Rock bei ihrer Arbeit zuzuschauen.


Animation:
Der Anime ist von 2006 und sieht dafür nicht wirklich gut aus. Es kann auch an der Qualität liegen in der ich den Anime geschaut habe aber Animationstechnisch ist das keineswegs gut. Dennoch hat der Anime seinen eigenen düsteren Charme und trifft diesen auch ziemlich gut!
Die Animation passt zum Setting und das hat mir dann wiederrum gefallen ^^


Charaktere: Das ist wohl der wichtigste Grund warum man diesen Anime schauen sollte. Revy und Dutch rocken einfach! Man erfährt über niemanden so wirklich etwas Konkretes bis auf die Tatsache das wohl jeder eine etwas unschöne Kindheit/Vergangenheit hatte. Das passt wie ich finde ziemlich gut zu der Stimmung die der Anime vermittelt aber dennoch hätte ich mir hier und da etwas mehr Zwischenmenschliches erwartet, auch wenn es dann nicht wirklich gepasst hätte. Aber auch das tut dem Anime nicht weh, Revy ist einfach ein fluchendes Miststück und Dutch der gelassene Typ mit der fetten Shotgun ._. Was soll es den bitte epischeres geben als diese Kombination!?


Musik: Akzptabel. Das Ending fand ich musikalisch sehr schön auch wenn es öde anzuschauen war. Opening war ok. Und auf die Musik während eines Dialoges/Kampfes habe ich leider nicht geachtet.


Fazit: Was halte ich also von Black Lagoon? Nun ich finde der Anime ist episch, hat coole Charaktere, ein interessantes Setting und geile Sprüche. Die Tatsache das es keine wirklich Story gibt, stört kaum. Wer einen Anime sucht mit Action, geilen Charakteren ist hier genau richtig. Wer mehr erwartet wird leider enttäuscht, den darauf zielt Black Lagoon nicht ab. Black Lagoon finde ich hebt sich von der Masse ab und das passt einfach zum Anime. Müsste ich den Anime vergleichen bzw. beschreiben würde ich sagen er ist eine Mischung aus Gangstaund Jormungand, wobei keiner der beiden Animes diese genialen Charaktere oder diesen Humor hat.

Von mir also eine klare Empfehlung :)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Suljon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Die Story ist recht interessant geworden, aber nur recht interessant, da die Story keinen wirklichen Kern verfolgt. Durch die Action wirkte die Story aber recht unterhaltsam und auch spannend. Gerade die Spannung war von mittelschwach bis mittelmässig vertreten. Wobei der mittelschwache Spannungsbogen am meisten vertreten ist. Der Verlauf der Story ist Episodisch, doch manchmal reicht der episodische Verlauf über 2 Folgen. Doch trotz alle dem, konnte nicht aufhören zu schauen. Da der Anime sehr unterhaltsam ist.

Die Action ist mittelstark vertreten. Die Actionlast ist mittelmässig vertreten. Keine schlechte Action wird geboten, doch überragend ist sie auch nicht. Adult ist nicht gegeben. Die Serie ist zwar etwas brutal und die Schimpfwörter fliegen nur so durch den Dialoghimmel, doch das war es auch schon. Die Comedy ist mittelschwach vertreten. Sie hat mich nur sehr geringfügig unterhalten. Die Psycholocial ist nur schwach vertreten. In den wenigen Momenten, in denen die Psycholocial greift, ist es sehr interessant geworden. Die Violance ist mittelstark vertreten. Military ist nur schwach vertreten. Man geht nicht näher auf das Genre ein.

Die Animationen sind sehr gut geworden, was man aus den Kämpfen gut entnehmen konnte. Die Computeranimationen sind vorhanden, diese harmonieren schon fast perfekt mit dem Zeichenstil, dennoch konnte man sie recht gut von diesem unterscheiden. Der Zeichenstil ist super geworden. Er hebt sich zwar nicht von der Masse ab, aber er ist recht gut geworden. Die Hintergründe sind recht malerisch gezeichnet worden. Eine gewisse Genauigkeit ist vorhanden, somit sind auch ein paar Details zu erkennen.

Die Charaktere sind sehr gut gezeichnet worden. Ihr Stil ist einfach gehalten worden. Das Charakterdesign ist normal gehalten worden. Nur ganz wenig Auffälligkeiten sind zu beobachten. Die Charaktere selbst sind mega interessant geworden. Um so mehr fand ich es schade, dass man so gut wie garnicht auf diese eingeht.

Die deutsche Synchronisation ist sehr gut geworden. Gerade die Sprüche kommen sehr gut rüber. Die emotionalen Stellen sind auch sehr gut gesprochen worden.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




chado999
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
wow der anime war wirklich unglaublich ,, ich weis garnicht warum ich mich so lange gesträubt habe ihn anzuschauen ,warscheinlich weil ich gedacht habe das ein anime in dem es hauptzächlich um schießerreien geht nichts weiter als einer dieser langweiligen mainstream hollywood actionstreifen ist .... dem ist aber wie ich feststellen konnte definitive nicht so!
ich fand diesen anime echt klasse und der hergang der story im zusammen hang mit den gewählten characteren war einfach nur einsame spitze ich wurde einfach mit fortschreiten der story immer weiter in den anime hineingezogen und konnte einmal angefangen auch nicht aufhören weiter zu schauen bis ich ihn durch hatte...
das einzigste was den anime evtl noch etwas besser gemacht hätte wär wen man zu den genre noch drama geaddet hätte und die story dementsprechend leicht verändern würde um den anime noch etwas dramatischer und ernster wirken zu lassen...
allerdings ist das geschmacksache und der anime steht auch so sehr gut da wie er ist.. die zweite staffel kommt dan wohl morgen in hoffentlich gleicher oder vlt sogar besserrer quali .....
fazit:::
wer sich mal einen action anime der etwas anderen art mit sexy charakteren viel flucherrei allerlei ausgefallenner beleidigungen und sprüche so wie auch einiger tiefsinniger und schlauer gedanken geben will der liegt hier mit blacklagoon gold richtig !!!!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




..Rhyanon.
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Black Lagoon
»Tut mir leid. Es ist schwer sich an die zu erinnern, welche an Kraft durch Geld und nicht durch Können gelangt sind. Schreib deinen Namen besser auf einen Dollarschein, sodass ich mich besser erinnern kann.«
__________
Start: Frühling 2006
Ende: Frühling 2006
__________
~Nur auf die erste Staffel bezogen~
_______________________________________________________________________
Genre & Story:
Die Story von Black Lagoon beschäftigt sich damit mit seiner 'Crew' die verschiedensten Aufträge an zu nehmen, seien sie noch so gefährlich oder brutal, und genau das macht für mich einen tollen Action-Anime aus (zumindest in meinen Augen). Man wird ohne Vorwarnung in das Geschehen geworfen und ich muss wirklich sagen, bei keinem anderen Anime konnte mich eine 'interessant gewählte Aussprache' so sehr unterhalten wie hier, da es einfach unglaublich zum Setting passt. Der Anime ist auch vollkommen mit Action und Schießereien soweit das Auge reicht vollgepumpt, aber genau das macht Black Lagoon auf seine eigene Weise so besonders. An sich unterhielt mich die Story in der ersten Staffel problemlos und machte mich ziemlich neugierig sowie hungrig auf die zweite Staffel.

Farben & Animationen:
Black Lagoon ist ein 2006er Jahrgang, sieht meiner Meinung nach aber um einiges besser aus als man es von diesem Erscheinungsjahr erwarten würde, aber nun alles Schritt für Schritt. Der Zeichenstil ist wieder der alltypische Madhouse-Stil und sieht dementsprechend wieder gut und sehr sauber aus wie ich finde. Die Farbtöne variierten sehr fein miteinander, zum einen sehr knallig zum anderen eher kälter gehalten, die Animationen an sich waren recht akzeptabel, besonders die Explosionen und Schießereien stachen heraus, manchmal sahen aber Personen im Hintergrund dennoch schräg aus. Locations waren trotzdem nicht all zu abwechslungsreich.

Charaktere:

Die vier Hauptprotagonisten der " Lagoon Kompanie" sind genial und einwandfrei.
Am besten gefällt mir ja immer noch die Waffen-Verrückte Revy.
Schönes Charakterdesign, gute Charaktereigenschaften, auch von Nebencharakteren, und unterstrichen werden die Charakteren mit ihrem genialen Humor.

4/5

Musik & Übersetzung:

Warum finde ich das Opening so übertrieben genial?
Ich weiß nicht wieso, aber ich finde es passt perfekt zum Anime selbst und das Ending war auch klasse.
Hintergrundmusik war auch einwandfrei.



- Geschrieben am 12.08.2016

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Asuka..
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Black Lagoon


~Bezogen auf die erste Staffel!~


~Der japanische Manga Black Lagoon von Rei Hiroe bekam am 9.April 2006 eine Anime-Adaption mit 12 Folgen welche vom Studio Madhouse produziert wurde.~

Genre & Story:
Die Handlung war eindeutig viel besser umgesetzt als ich es überhaupt am Anfang von ihr erwartet habe.Der Anime ist gerade wegen viel Action,etwas Spannung und dem wirklich genialen schwarzen Humor sehr unterhaltsam.Eine wirkliche Story gibt es aber eigentlich nicht wirklich,denn es gibt kein Hauptziel welchen man den gesamten Anime lang verfolgt.Der Anime besteht teilweise nur aus verschiedenen Missionen,welche aber an sich manchmal ganz spannend waren.

Zeichenstil & Animation:
Für einen Anime der erst 2006 erschienen ist ist der Zeichenstil und auch die Animation an sich solide.Selbst wenn es noch ein wenig alt wirkt ist mir nichts wirklich negativ aufgefallen.Die Gefühle der Charaktere wurden hierbei besonders gut rübergebracht und auch die dunklen Farbtöne hatten es in sich.

Charaktere:
Die Charaktere waren eindeutig richtig cool und an sich sogar noch sehr realistisch gehalten,was sie nur umso besser machte.Der Charakter der mir am meisten gefallen hat war eindeutig Revy.Sie war mal eine ganz besondere Frau,welche mit ihrer versauten Art perfekt zum Anime passte und auch überzeugen konnte.Besonders der Humor und die ganzen Sprüche der Charaktere waren wirklich was besonderes.Ich hätte mir aber eindeutig mehr Bedeutung für einzelne Nebencharaktere gewünscht.

Musik:
Das Opening hat mir persöhnlich sehr gut gefallen und es passte auch zum Anime,aber genau wie das Ending hat es nicht ganz meinen Geschmack getroffen.Die Soundtracks waren an sich ja ganz gut aber stachen nur selten mal wirklich hevor.

Fazit:
Black Lagoon ist ein Anime von dem ich am Anfang überhaupt nichts gehalten habe,denn mir wurde meist immer was anderes über den Anime gesagt aber ich wurde an sich positiv überrascht.Dem Anime fehlt es noch leider an Hauptstory aber das ändert nichts daran das er wirklich sehr unterhaltsam und actionreich war.Besonders die Charaktere waren mal sehr besonders und die einzelnen Sprüche hatten es wirklich in sich.


Liebe Grüße,Sakura.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Sheggi
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik

Von einfacher Angestellter zu
Spoiler!

Protagonist zwischen Transgender-Inzest-Vampir-Kinder, die sich mit der russischen Mafia anlegen, in unter 12 Episoden

Der fucking Anime hat alles um dein frittiertes Japano-Gehirn noch mal schön durch zugrillen.

Genre:
Purrrfect 10 out of 5,
weil Inzestvampirkinder facing real life problems

Story:
Nicu Waifu, hat keine Lücken und nen guten Handlungsstrang

Animation:
Shit looks just fine

Charaktere:
Uiuiui einige sind mir sehr ans Herz gewachsen

Musik:
Die BGM bei manchen Folgen lässt einen immer wieder daran errinnern, dass die scheisse ja auf ner fucking Insel passiert,
Urlaubsfeeling vom feinsten

All in All:


Kann man sich so ins Regal stellen.


Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Cey-Rock
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Der Anime "Black Lagoon" handelt von einer Gruppe, die verschiedene Aufträge bekommt, annimmmt und ausführt.

Rokuro Okajima ist ein normaler japanischer Büroangestellter, der für seine Firma eine Diskette mit dem Schiff nach Borneo bringen soll. Was er nicht weiß ist, dass auf der Diskette wichtige Informationen sind, die gewisse Leute haben möchten. Hier kommt die Lagoon Company zum Einsatz, die das Schiff überfällt, sich die Diskette schnappt und Rokuro als Geisel mitnimmt, der von ihnen nur Rock genannt wird. Kageyama, Rokuro's Vorgesetzter, soll sich nun um das Problem kümmern. Er erklärt Rokuro für tot und engagiert eine Gruppe, die gewaltsam die Diskette zurückholen soll. Als diese Gruppe die Lagoon Company in der Bar Yellow Flag angreift, versteht Rock, dass er für tot erklärt wurde und hilft beim nächsten Angriff der Lagoon Company. Nach diesen Ereignissen schließt sich Rock der Lagoon Company an, die sich zusammenschließt aus der schießwütigen Revy, dem Computergenie Benny und dem afroamerikanischen Dutch, der auch der Anführer ist.

In der Story findet man keinen wirklichen Kern und keine Hauptstory. Vielmehr durchstreift die Lagoon Company Aufträge, die sie bekommen. Bei diesen werden dann oftmals politische Hintergründe aufgegriffen, die oftmals das Handeln der Personen bestimmen. Somit gibt es mehr Charaktertiefe, aber keine richtige Haupthandlung.
Die Musik war in Ordnung, jedoch fielen die Soundtracks nicht wirklich auf. Auffallend waren dann eher die Situationen, wo es keine Soundtracks gab und geräuschlos waren. Das Opening passte sehr gut zu dem Gewaltsamen, das einen Großteil des Anime einnimmt. Das Ending existierte nicht wirklich, denn sie nutzten nur einen Soundtrack vom Anime.
Die Animationen sind recht gut, obwohl der Anime schon ein paar Jährchen hinter sich hat. Auch hier fehlen aber manchmal die Bewegungen im Hintergrund oder, wenn die fiktive Stadt Roanapur vorgestellt wird, dass sich bei diesen Ausschnitten keiner bewegt.
Die Charaktere sind sehr tiefgründig aufgebaut. Diese Tiefgründigkeit kommt oft durch die Interaktion der Charaktere hervor, die meistens durch Gespräche und Geschehnisse aufgegriffen werden.So führen Rock und Revy manchmal Gespräche, die philosophische Ansichten aufgreifen. Auch die Nebencharaktere werden gut aufgegriffen und an die Leser herangebracht, haben jedoch durch die 12 Folgen wenige Auftritte und wenig Freiraum. Die wichtigsten Personen sind natürlich die aus der Lagoon Company: Dutch ist ein Afroamerikaner und der Anführer der Truppe, dadurch muss er in die Rolle des ruhigen und kühlen Typs fallen. Benny ist der freundliche Nachbar von nebenan und kümmert sich meist um die Techniksachen. Rock soll das Gegenstück zu Revy sein und die Gerechtigkeit repräsentieren. Er ist so gesehen das gute Gewissen der Gruppe. Aber seine wichtigste Rolle ist das Mädchen für alles. Revy ist ein Großmaul, schießwütig und legt sich mit jedem an. Sie scheint aber eine schwierige Vergangenheit hinter sich zu haben.

Es ist wirklich schade, dass der Anime keine richtige Hauptstory hat, weil er doch manchmal sehr tiefgründig wird und da man sich eigentlich doch etwas mehr erhofft, wenn man zu Beginn davon hört. Merkwürdigerweise hat man den Anime in der Mitte geteilt und zwei Staffeln draus gemacht, obwohl in der letzten Folge die Vorschau für die nächste Folge, also die erste Folge der zweiten Staffel, vorgestellt wurde. Die Musik ist wirklich nicht so auffallend, während die stillen und ruhigen Momente mehr in den Vordergrund rücken. Die Charaktere hingegen haben sehr viel Tiefe und sind sehr gut dargestellt. Vor allem sind auch die Handlungen der Charaktere für ihre Persönlichkeit sinvoll und überzeugend. Am Zeichenstil und den Animationen bemerkt man schnell, dass der Anime schon etwas älter ist, aber das macht ihn keineswegs schlecht. Ich empfehle den Anime "Black Lagoon" auf jeden Fall einer älteren/erwachseneren Generation, da der Zeichenstil in diese Richtung schlägt und die Gesprächsstoffe tiefgründig, philosophisch und politisch sind.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Fusetsu
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Also als erstes muss ich sagen, dass ich nur selten Kommentare schreibe.
Ich werde in diesem Kommentar auch nur meine ganz Persönliche Meinung über diesen Anime im ganzen, d.h. beide Staffeln und der OVA zusammen abgeben. Ich werde sie auch nicht auseinander nehmen und bis ins kleinste Detail beschreiben. Ich werde nur die Folgenden zwei Dinge Sagen:


Spoiler!

1.) Der Anime hat mir sehr gut gefallen, unter anderem weil er eine unverbrauchte Story hat.

2.) Der Anime hat etwas seltenes, nämlich eine Deutsche Synchronisation die mir sehr gefallen hat.


Ich hoffe euch hat mein Kommentar gefallen und geholfen.

Gruß fusetsu

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden!