Detail zu Hunter x Hunter Movie: Phantom Rouge (Movie):

7.77/10 (683 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Hunter x Hunter Movie: Phantom Rouge
Deutscher Titel Hunter x Hunter: The Movie - Phantom Rouge
Japanischer Titel 劇場版 HUNTERxHUNTER 緋色の幻影[ファントム・ルージュ]
Synonym Gekijouban Hunter x Hunter: Hiiro no Genei
Synonym HxH Movie
Synonym Gekijouban Hunter x Hunter: Phantom Rouge
Genre
Action, Adventure, Comedy, Drama, Fantasy, Martial-Art, Shounen, Superpower, Violence
Tags
Adaption Hunter x Hunter (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Winter 2013
Ende: Winter 2013
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de AnimeOwnage
de Nakayoshi
Industriejp Madhouse (Studio)
de Amazon Video (Streamingdienst)
de KSM (Publisher)
de Netflix Deutschland (Streamingdienst)
de Pro 7 Maxx (TV-Sender)
en Netflix (Streamingdienst)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Während in der Serie mehr der aufgeweckte Junge Gon im Zentrum der Handlung steht, ist dieses Mal sein Freund Kurapika im Mittelpunkt.
Kurapika ist nun nämlich auch ein Hunter geworden, um den Mord an seinem Clan zu rächen, den die sogenannte Phantom-Gruppe begangen hat.

Diese wollten um jeden Preis an die kostbaren Augen der Mitglieder seines Kurta-Clans gelangen, da diese bei emotionaler Erregung feuerrot leuchten und daher als eine der wertvollsten Schätze der Welt betrachtet werden.

Kurapika verfolgt die Phantom-Gruppe, obwohl ein Unbekannter seine eigenen Feueraugen gestohlen hat.
Doch seine Freunde Gon, Killia und Leorio lassen ihn dabei natürlich nicht im Stich und retten ihm sogar das Leben.
Als die Phantom-Truppe sich ihnen kurz darauf erneut in den Weg stellt, wird beinahe die wahre Identität der legendären Nummer 4 der Hunter enthüllt…

Dies wäre das absolute Desaster!
Und so müssen dieses Mal die vier wiedervereinten Hunter-Freunde wirklich bis an die Grenze ihrer Fähigkeiten gehen, um diesen Gegner zu bezwingen...

(Quelle: KSM)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Alle Personen anzeigen
Original creator
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
18 Hunter x Hunter – fünftes Volume erscheint im Juni
von hYperCubeHD in Anime- und Manga-News in Deutschland
16160 28.12.2018 16:39 von Matsuoka-Rin
41 Hunter x Hunter – Manga pausiert erneut auf unbestimmte Zeit
von hYperCubeHD in Anime- und Manga-News
29076 14.12.2018 08:14 von Ireon
24 Hunter x Hunter 2011 fortsetzung...?
von Z3cken in Themen zu einzelnen Anime & Manga
13384 05.03.2017 13:37 von TeamAlex
42 Hunter x Hunter – deutscher Trailer und Sprechcast zu The Last Mission
von hYperCubeHD in Archiv: Newsecke
44328 05.09.2016 01:19 von Maliwa
12 Tokyo Ghoul-Autor Sui Ishida veröffentlicht One-Shot zu Hunter x Hunter
von hYperCubeHD in Archiv: Newsecke
7128 16.06.2016 04:51 von BigFreilli123
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Häher
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Spoiler!
Der Film war ok. Ich habe mir nicht wirklich etwas erwartet, zumal ich wusste, dass er nichts Überragendes zu bieten haben wird, aber stellenweise war er wirklich etwas fad und ich dachte, es wäre so ernst und düster wie der Yorknew City Arc, aber scheinbar haben sich die Macher kaum Mühe gegeben, denn von Spannung war nicht viel zu sehen. Trotzdem war ich froh, Gon, Kurapika, Leorio und Killua wieder zusammen zu sehen und Hisoka und die Phantom Brigade genauso. Es war ebenso interessant, etwas über Kurapikas Vergangenheit erfahren zu können. Der Soundtrack hat mir gefallen und die Kampfszene am Ende, wo Gon ein Teil seiner Haare abgeschnitten wurde, hat mich wirklich zum Lachen gebracht. Der Film ist kein Muss, nur ein netter Zeitvertrieb für jemanden wie mich zum Beispiel, der sich entspannen wollte.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




BlueSky1096
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Es ist schon ein wenig her, dass ich den Anime von Hunter x Hunter gesehen habe, umso mehr habe ich mich jetzt gefreut den Film auf der AnimagiC sehen zu können.

Der Film spiegelt wirklich fast alles das wieder, was auch bereits an dem Anime gefesselt hat. Allen voran fand ich es klasse all die tollen Charaktere wiederzusehen, insbesondere hier meine beiden Lieblinge Killua und Hisoka :3

Von der Story her fand ich den Film anfangs sehr gut, gegen Ende muss ich allerdings sagen, dass es mir dann doch etwas zu viel war.
Spoiler!
Plötzlich hatte der Gegner Unmengen an (starker...) Puppen und wollte alle möglichen Augen haben. Wären es nur die besonderen von Kurapica gewesen wäre es m. M. n. irgendwie besser gewesen.


Von daher gibt es aufgrund der Story hier einige Punkte Abzug, ansonsten hat mir der Film aber gut gefallen und es war wirklich klasse meine Lieblingscharaktere wiederzusehen <3
Liebe Grüße
Blue


[29.07.2016]

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




terrorchibi
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich mach mein Fazit mal ganz nach oben:

FAZIT: Der Film wirkte auf mich eher wie eine lieb gemeinte aber eher schlecht umgesetzte Fanfiction als ein tatsächlicher Bestandteil der großartigen HxH-Franchise.

Vorweg sei eines gesagt: Ich liebe die HxH-Franchise wohl mehr als jede andere, hab die Anime mehrmals geschaut, den Manga gelesen und bin im Fandom aktiv.

Aber mal Butter bei die Fische: dieser Film war echt schlecht.

Es scheint mir so, als hätten die Autoren sich nicht wirklich mit Nen und seinen Möglichkeiten und Limitationen auseinander gesetzt, denn die Fähigkeiten des Antagonisten weisen logische Fehler auf und wirken im Großen und Ganzen wenig durchdacht.

Die Story des Films bringt keine bekannten ergreifenden HxH-Gefühle mit sich. Bestes Beispiel:
Spoiler!
Zu Beginn des Films berichtet Leorio Killua und Gon, dass Kurapikas Augen gestohlen worden wären. Von den beiden kommt dazu aber weder Nachfrage noch echte Bestürzung.

Die gesamte Darstellung der Story wirkte eher wie eine Abfolge bloßer Informationen zum Geschehen. "So. Das hätten wir. Was kommt als nächstes? Ach ja."

Die Antagonisten und neuen Charaktere bleiben den Film über farblos und handeln logisch wenig kosistent.

Weiterhin spielt die Beziehung von Illumi und Killua eine große Rolle, allerdings erfährt man nur das, was man aus dem Manga/Anime auch schon kennt. Von einem Film, der zumal nicht aus der Feder des Mangaka stammt, kann man nicht unbedingt erwarten, dass er die Hauptstory weiter treibt, aber Illumis schlechter Einfluss auf Killua wurde im Manga/Anime schon so erschöpfend behandelt, dass der Film dazu nur unnötig repetetiv wirkt.

Die Dialoge sind oftmals wenig informativ und wirken aufgesetzt und teilweise unpassend für die Charaktere, die man im Anime/Manga doch um einiges vielfältiger, tiefgründiger und intelligenter kennengelernt hat.

Musikalisch werden die Themen aus dem 2011er Anime recycelt, es gab aber eine Stelle, die mich wahnsinnig irritiert hat: Ich kann mich nicht mehr genau daran erinnern, was da gespielt hat, aber an einer Stelle lief das Motto eines Characters, der in dem Film überhaupt nicht vorkam, im Hintergrund. In dem Moment sucht man natürlich nach der Person oder dem Zusammenhang - aber nichts. Wie es mir scheint, haben die Macher wohl auch einfach die Musik ohne ihren inherenten Bezug verwendet. Ach...seufz.

Zur Animation bleibt zu sagen: ganz nett, etwas besser als im 2011er Anime, aber nicht herausragend. Die Kampfszenen sind spärlich und ich hätte sie mir dynamischer gewünscht.

Einziger Pluspunkt: Wer Hisoka und Illumi mag, bekommt in dem Film viel viel eye candy.
Spoiler!
Illumis Outfit wirkt für mich geradezu wie fanservice und Hisoka leckt in 5 Minuten mehr an Lippen und Karten als in gefühlten 20 Folgen. Für die Animation der Muskeln der beiden sind sicher mindestens 20% des Filmbudgets draufgegangen...


Ich mag die beiden zu sehr, um den ganzen Film als "Zeitverschwendung" mit zwei Sternen zu bewerten, aber mehr als ein "schwach" ist wirklich nicht drin für mich. Und leider musste ich mich dabei ertappen, wie ich mir die Hälfte der Zeit einfach nur gewünscht habe, der Film wäre schon vorbei...wirklich, wirklich schade.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




th_yoshi
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Sooo...
Heute im Kino gesehen. Ich hab mich ja echt seit Wochen auf den Film gefreut, und tatsächlich wurde ich nicht enttäuscht.

Genre
Die Genres sind allesamt vertreten gewesen, dennoch hätte Comedy wesentlich mehr vorkommen können. Bzw; man hätte Comedy einfach nicht in die Genres schreiben sollen.

Story
Von der Story her schwächer als der Anime; hätte halt ein Filler sein können. War aber nicht schlimm, weil, wenn man den Anime so geliebt hat wie ich und am Ende deprimiert war, dass es halt zu Ende war, dann ist dieser Film einfach so eine wunderschöne Erinnerung... hach.
Also, Story war sehr gut, aber eben mehr wie ein Filler oder eine Zusammenfassung.

Animation
Ich achte relativ selten auf sowas... bis auf ein Standbild, wo ich dachte, dass irgendwer den Film pausiert hat, und eine Szene, wo die Animation der Gesichter kurz abgekackt ist, kam mir die Animation mindestens so gut wie im Anime vor.

Charactere
Wie im Anime, einfach spitzenmäßig. Man hat halt einfach das Gefühl, dass in diesem Anime selbst der kleinste Nebencharacter mit vielleicht zwei Minuten Screentime eine Hintergrundgeschichte hat.

Musik
Scheiße, man. So, so, so schön.

Faaaazit
Sicher nicht so gut wie der Anime, aber hey. Es ist Hunter x Hunter. Ich würde den Film 100% weiterempfehlen, aber lasst vielleicht erstmal ein bisschen Zeit nach dem Anime verstreichen.
Übrigens, die deutsche Synchro hat zwar einen eroti... hervorragenden Hisoka, aber wirkte alles in allem etwas flach. Ich empfehle klar die japanische Version.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Pranke
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Super genialer erster HxH Movie!!!!

Hat mir sehr gut gefallen, weil Sie auf den "Normalen" Story-Verlauf eingehen und das ganze perfekt einbinden. Und jeder der die DB/DBZ Movies kennt weiß wovon ich rede...(Dort spielen die MEISTEN Filme in einer Zeit die sich mit dem "Normalen" Zeitlichen verlauf nicht vereinbaren lassen!)

Man sieht Altbekannte Charaktere aus dem "Yorknew City Arc" und das hat mich ÜBERTRIEBEN gefreut.

Mein Lieblings Charakter Hisoka ist auch dabei!!! <3 (ABER das nur so btw. als Anmerkung! :P)

Der Gegner in diesem Film war auch aller erste Spitze...Sein Aussehen...seine Ziele...und zu guter Letzt seine Fähigkeit

>> EINFACH GOOOOOOIL !!! <<




Und der Film hat Feelings meine Freunde qAq ICH FEIER DAS!!!!


Zum Abschluss bleibt nur noch zu sagen ein MUSS für jeden HxH Fan! Aber auch anderen Shonen Fans sollten mal reingucken, selbst wenn man einiges ohne den Anime / Manga nicht ganz raffen wird!

~Pranke

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Suljon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Der Film ist ca. 97 Minuten lang. Die Story kann man nicht zur Staffel dazu zählen, also mehr ein Filler. Die Story an sich ist zwar relativ gut durchdacht, doch an die Intensität der Serie kommt sie nicht herran. Das Hochgefühl diese Welt erkunden zu wollen, fehlt und auch die Spannung ist nicht so stark gegeben wie in der Serie. Das Abenteuer ist mittelmässig vertreten. Die Action ist mittelmässig vertreten. Die Actionlast ist aber wieder relativ gut gelungen. Die Superpower ist mittelstark vertreten. Auch wenn sich dieser Sache nicht verändert hat, so blieben die Erklährungen aus, auch wenn man schon weis wie es funktioniert. Material-Art ist mittelmässig vertreten. Die Comedy ist mittelmässig vertreten und hat mich nur mässig unterhalten. Die Dramatik ist mittelschwach vertreten. Sie entwickelt nie eine gute Intensive. Die Fantasy ist mittelstark vertreten. Violance ist mittelmässig vertreten.

Die Animationen sind wieder hervorragend geworden. Computernaimationen sind zwar vertreten, doch die sind relativ gut getarnnt und nur sehr geringfügig vertreten. Der Zeichenstill hat sich nicht verändert, dennoch stellt man einen minimalen unterschied fest, wobei ich nicht sagen kann ob es einfach daran liegt, dass die Qualität besser ist als in der Serie oder ob sich der Still wirklich leicht verändert hat. Die Hintergründe gehen in Richtung des Malerischen, dennoch sit der Detailgrad erstaunlich hoch und auch die Schärfe zeigt sich ab und an von seiner besten Seite.

Die Charaktere sind super, aber einfach gezeichent worden. Das Charakterdesign ist wieder hervorragend geworden. Die Charaktere an sich sind zwar vom Verhalten her nicht anderst als in der Serie, dennoch kommen sie an diese nicht herran, da die Charaktere in der Serie inteniver wirkten.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Faustus
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Der erste Film von HunterxHunter ist eher ein lau wamer Aufguss, in dem die dreidimensionalen Elemente der Serie komplett untergehen und nur Oberflächliches übrig bleibt. Das fängt schon mit der Story an, in der sich die meisten Genre sich gar nicht erst entfalten können. Musikalisch und optisch ist der Film okay. Comedy und Drama fallen eher sehr unterdurchschnittlich auf und liegen wie der ganze Film weit hinter der Serie zurück.

Die schlappen Kämpfe haben kaum was mit Martial-Art zu tun und Aktion ist wie gesagt nur Oberflächlich vertreten. Das liegt daran, dass man einen großen Bogen um das strukturierte Kampfsystem aus der Serie macht und fast ausschließlich dummes Rumgekloppe zu sehen ist. Wenn man das mit den ausgeklügelten Kämpfen aus der Serie vergleicht, dann wirkt der Film ziemlich lächerlich. Hinzu kommt nicht einmal eine einzige neue Art zu kämpfen. Jeder Move wurde aus der Serie entnommen und in den schwachen Kämpfen locker hingeschissen.

Auch die Story ist ziemliche Magerkost. Die Vorgeschichte von Kurapica ist zwar ganz nett, aber nichts besonderes. Die Handlung ist lediglich mit der Abwechslung von kurzen Dialogen und kleinen Kämpfen aufgebaut. Richtig reinhauen tut beides nicht und aufgrund dieses Aufbaus gehen auch die Charaktere zu Grunde. Kaum einer hat mehr als ein paar Sätze zu sagen. Die Nebenfiguren aus der Serie dienen nur der Ausmalung der Story, ohne einen Eindruck zu hinterlassen. Für HunterxHunter-Fans ist das hier wie Resteficken.

Von Gon und Killua sind auch ein paar Passagen über ihre Freundschaft vorhanden, aber die gab es schon im Anime in besserer Form. Von dem primären Antagonisten kommt leider fast gar nichts rüber. Optisch an sich ganz interessant aber das wars auch schon, kein nennenswerter Kampfstiel und nur eine lasch dahin erzählte Vorgeschichte. Der Typ hat sowas von gar keinen Eindruck bei mir hinterlassen genau wie der Rest des Films. Es war alles schlecht bis mittelmäßig. Nicht sehr schlecht, aber gute Unterhaltung sieht anders aus.

Gekijouban Hunter x Hunter: Phantom Rouge kann man im Grunde mit der Aussage erklären, dass es sich bei diesem Film um HunterxHunter light handelt. Vieles aus der Serie war vorhanden aber in stark abgespeckter Form ohne jeden Höhepunkt oder Tiefgang. Oberflächliche, leichte Kost pur. Kein echter Unterhaltungswert und daher auch nicht empfehlenswert. Typisches 08/15 Schema. Das Storytelling ist etwas besser als das vom zweiten Film, dafür ist die Story an sich uninteressanter. Aus diesem Grund und wegen der laschen Kämpfe habe ich auch beide ähnlich schlecht bewertet.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Dokifox
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich als großer Fan der Serie musste natürlich diesen Film genießen^^
Bis vor kurzem wusste ich noch garnicht das es den Film gibt, aber als ich gesehen habe, dass es ihn gibt habe ich ihn mir sofort angeschaut!


Der Film spielt in der Zeit zwischen der Phantom Brigade und Greed Island und da ich fast mit Greed Island durch war (es mittlerweile auch schon bin) passte der Film perfekt :3
Man sollte also schon die ersten 50-60 Folgen des Animes Hunter X Hunter 2011 gesehen haben, damit es nicht den Eindruck erweckt das man in irgentetwas "reingeworfen" wurde!

Im Film geht es hauptsächlich um den Kurta Stamm und somit Kurapikas Schicksal, aber auch um Killua's und Gon's Freundschaft welche durch Killua's Kindheit oft gefährdet scheint, nur Leorio kommt wie auch im Hauptanime etwas zu kurz x3
Man lernt auch neue Charaktere denen man sonst niemals "begegnet" währe kennen, diese wurden gut dargestellt und genügend ausgearbeitet, damit sie nicht so erscheinen als währen sie nur mal eben für den Film ausgedacht worden.
Auch fande ich gut das man nochmehr über Kurapikas Kindheit erfahren konnte und wie es zum überfall der Phantom Brigade gekommen ist^^


Alles in allem ein hervorragender Film der die Serie wunderbar abrundet, für alle Hunter-Fans sicherlich ein muss!

LG DOKI (/^.^)/

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Sebfreak
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
In meinen Augen ist dies ein wirklich gelungener Film, den man sich als Hunterschauer auf jedenfall anschauen sollte.
Meistens sind die Filme zu den Animes sehr unahängig und erzählen eine komplett neue Geschichte, dies hier findet aber nach der Auseinandersetzung der Phantom Brigade und vor Greed Island statt. So hat man es einfach sich in die Situation hineinzuversetzen. Daher empfehle ich vorab, dass man auf jedenfall das erste Arc gesehen haben muss, ansonsten fehlem einen Hintergrundinformationen.
Ich finde das Genre gut ausgefüllt, auch wenn ich mir am Ende einen längeren Kampf gewünscht hätten. In meinen Augen kamen ein paar Figuren zu kurz aber in anderhalb Stunden ist es auch schwerer alles auszufüllen, als in einem Anime, welcher über hunder Folgen hat.
Die Story an sich war sehr einfallsreich, obwohl ich bei manch anderen Animes auch dieses Thema schon gesehen habe.
Trotz all dem war es nicht langweilig. Die Animation war mal wieder sehr gut, eben passend zum Anime. Die Charaktere an sich haben sich nicht verändert, nur kamen einige zu kurz, wie schon oben gesagt.
Die Musik hat mir gut gefallen, dieses mystische gefällt mir sowieso am Besten.
Ich würde diesen Anime auf jedenfall für alle Hunterfans empfehlen, aber auch alle anderen können ihn sich anschauen.

Lg. Sebfreak

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Armin.Arlert
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Als ich erfahren habe dass es einen Hunter x Hunter Movie geben wird, war ich total gespannt. Jedoch musste ich feststellen das einige Anime-Fan den Movie "Gekijouban Hunter x Hunter: Phantom Rouge" ziemlich durch die Mangel genommen haben. Zu dem damaligen Zeitpunkt konnte ich jedoch noch nicht mitreden, da ich ihn nicht mit Eng-Sub schauen wollte. Immer wieder habe ich mich gefragt: Warum? Und ich muss ehrlich sein das ich mir diese Frage bis heute immer noch stelle. Natürlich hat jeder seine eigene Meinung und das respektiere ich auch.
Aber naja jetzt aber erst mal zu meinen Review.

In Gekijouban Hunter x Hunter: Phantom Rouge geht es wieder um die Haupthelden Gon, Killua, Kurapika und Leorio. Auch wenn letzter meistens immer etwas im Hintergrund steht, trotzdem ist er auch wichtig.

Der Film spielt zwischen der Yorkshin-Arc und der Greed Island-Arc, auch wenn ich das im ersten Moment nicht ganz mitbekommen hatte.

Der Anfang hat mich etwas überrascht, da ich mit so einem Auftritt nicht wirklich gerechnet habe. Über den Inhalt des Filmes will ich nicht viel sagen, da ich keinen Spoiler will. Ich kann nur sagen das ich es immer wieder beeindruckend finde wie eng Gon und Killua's Freundschaft ist. Aber ich muss gestehen dass ich den Film hauptsächlich wegen Kurapika geschaut habe. Da mich seine Vergangenheit sehr interessiert hat und ich wurde was das betrifft nicht enttäuscht. Im Grunde bin ich sehr Fasziniert von dem Film. Das einzige was mich etwas stört hat war das die Kampfpassagen etwas kurz waren, aber man kann ja nicht alles haben.

Fazit:
*Ein Muss für jeden Hunter x Hunter - Fan
* Jeder der schon immer an der Vergangenheit von Kurapika interessiert war, sollte sich dieser Film nicht entgehen lassen
* Wer sich gerne enge Freundschaft und ein spannendes Abenteuer sehen will ist hier genau richtig

Das war’s dann auch schon von mir.
LG Armin Arlert

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden