Detail zu Code Geass: Boukoku no Akito 2 - Hikisakareshi Yokuryuu (Movie/OVA):

8.23/10 (718 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Code Geass: Boukoku no Akito 2 - Hikisakareshi Yokuryuu
Englischer Titel Code Geass: Akito the Exiled 2 - The Torn-Up Wyvern
Deutscher Titel Code Geass: Akito the Exiled 2 - Der zerrissene Wyvern
Japanischer Titel コードギアス 亡国のアキト 第2章 引き裂かれし翼竜
Genre
Action, Drama, Mecha, Military, SciFi, Seinen, Violence
Tags
Adaption Original
PSK
SeasonStart: Sommer 2013
Ende: Sommer 2013
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Bankai-Subs
de Kurai-Fansubs
Industriejp Sunrise (Studio)
de Anime on Demand (Streamingdienst)
de Kazé (Publisher)
de Netflix Deutschland (Streamingdienst)
en FUNimation (Publisher)
en Kazé United Kingdom (Publisher)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Zweite Episode von Code Geass: Boukoku no Akito.

Der Krieg zwischen Euro-Britannien und der Europäischen Union dauert im Jahre 2017 immer noch an. Im Rückstand liegend, gründet die E.U eine Spezialeinheit, die aus Elevens besteht - Japanern, deren Land durch das Britannische Reich besetzt wurde, auch bekannt als die W-0 Einheit. Der neue Auftrag an die Einheit lautet mitten im feindlichen Gebiet zu landen und als Ablenkung zu dienen. Das Pilotenteam besteht aus der befehlshabenden Offizierin Leila, dem einzigen Überlebenden der letzten Mission, Akito und die neu dazu gewonnen Mitglieder Ryou, Yukiya und Ayano. Mit ihren jeweiligen Erwartungen bereiten sie sich auf ihre Mission vor. Derweil wird Shin als neuer Anführer der St. Michael Ritter ernannt, doch was steckt hinter seiner Fassade und welche Verbindung hat er mit Akito?

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
5 Code Geass – Mecha-Franchise wird mit neuen Projekten fortgeführt
von nych in Anime- und Manga-News
2990 11.05.2019 08:21 von Bellgadong-Herr-der-Nodus
104 Code Geass: Fukkatsu no Lelouch – neues Promo-Video & weitere Sprecher
von Minato. in Anime- und Manga-News
35763 13.02.2019 16:10 von Reaper15
5 Code Geass – Kazé kündigt Gesamtausgaben an
von Soulykun in Archiv: Newsecke
3388 12.11.2017 13:16 von Asuka..
14 Code Geass – Promo-Videos zum dritten Recap-Film enthüllt
von Minato. in Archiv: Newsecke
12595 16.09.2017 21:28 von AnimeGeass
3 Code Geass: Akito the Exiled – deutscher Release des dritten und vierten Films
von Minato. in Archiv: Newsecke
7889 28.12.2016 21:32 von MrKingmustafa
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




RaydonTheKing
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Enttäuschender nachfolger zu Code Geass
Grund: Es nimmt alles was code geass besonders macht und verwandelt es in totalen schwachsinn

(sry für die groß und kleinschreibung aber das hier wird schnell getippt )


Es tut mir echt leid diesen film für manche zu ruinieren aber Bokuko no Akito hat nichts mit dem eigentlich conzept von code geass zu tun.

Als rießen code geass fan stand CG für mich immer für spannende intelligente charactere und clever designte mechs
Keiner der Knightmare frames ist zu unrealistisch oder zu verrückt gebaut

Sie sind alle recht einfach und glaubhaft gehalten
Die charactere sind Smart und überraschen einen immer wieder mit ihren ausgeklügeten plänen

Bokuko no aktito ist GARNICHTS davon

um mal mit einem der anfangs probleme anzufangen
Spoiler!

Leilas einheit hat unglaublich gute knightmares
aber keine piloten dafür ?
der staat hilf ihr garnicht

ich konnte verstehen dass der verrückte lyod für seinen lanzelot keine förderungs gelder bekamm aber die alexandr einheiten sind eindeutig vie stärker als ein squad sutherlands während der europäische sicherheits transport von einem EINZIGEN glasgow total auseinander genommen wurde

es ist einfach nicht logisch
was uns zu einem großen problem führt

-Unlogisches handeln
und
-Unlogisches design


leila lässt ernsthaft die 3 kids in ihre einheit die versucht haben sie umzubringen
und sieht immer wieder und wieder darüber hinweg dass die es immer wieder versuchen

von CG ist man clevere charactere wie schneizel und kornelia gewohnt

in bokuko no akito bekommen wir ashley
ein character der dermaßen gelangweilt ist dass er wohl früher oder später beim russischen roulette sterben wird

WER HAT DEN INS MILITÄR GELASSEN ?????

und wir bekommen noch mehr leute die einfach bei jedem scheiß anfangen gegeneinander zu kämpfen


was mich an das nächste problem errinert

unlogisches design

ich weiß ja nicht wie sehr ihr euch mit CG und dessen design beschäftigt habt aber der grund warum clasgows und sutherlands (und alle anderen ) schinen an den beinen haben ist weil es sehr schwer ist einen mech zum laufen zu bringen
zu fahren ist jedoch sehr einfach

bokuko no akito scheißt diese idee wieder komplett aus dem fenster
der knightmare frame von akitos bruder verzichtet nicht nur dasrauf seine schienen zu benutzen
NEIN
das ding hat 4 beine
ohne grund

das ist total sinn befreit ( ne ziemlich schlechte erklärung bekommen wir später noch aber dazu komme ich gleich)

der angebliche grund dafür ist dass er im gelände schneller ist

das ist aus mehreren gründen totaler schwachsinn

1.hatten die zu der zeit berreits das float system
dieser knightmare könnte einfach über gelände ( und ne mauer btw auch -.-") einfach rüber fliegen

2. es stimmt das man mit beinen besser durch gelände kommt als mit rädern
aber das ding rennt schneller als ne miene explodieren kann

das ist totaler schwachsinn

3. der lanzelot wurde LANGE davor berreits mit schinen ausgerüstet die extra fürs gelände ausgelegt waren
britanniahätte denen diese technologie zur verfügung gestellt



und hat sich mal jemand diese waffe angesehn

ganz erlich
ich habe mein ganzes leben lang anime gesehn ABER NOCH NIE ist mir so ein schwachsinn begegnet

diese " axt" ist das absurdeste waffenm design das mir jemals begegnet ist

kein spaß
die straßenlaternedie shley gegen akito benutzt wäre eine bessere waffenwahl gewesen




die story hatte tatsächlich potenzial aber das orginale code geas erzählt in 4 folgen mehr story als bokuko no akito innerhalb von 5 filmen

und das ist einfach nur peinlich



dieser film hätte locker ne 3/10
oder vll 4/10 bekommen

aber da es ein code geass sein soll jedoch sämtlichen besonderheiten von CG total aus dem fenster wirft schwanke ich mit der bewertung ehr bei 0,5-2/10

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




KleinesMarshmallow
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
So, der zweite Teil von Code Geass: Akito the Exiled. Los gehts. ^-^

Genre: Action, Mecha und Military. Nun, die Action kam erst gegen Ende des Films "zurück", aber dann auch wirklich mit einem Knall und extrem fesselnd gestaltet. :'D Der Rest war auch gut umgesetzt. :3

Story: Der zweite Film knüpft nahtlos an den ersten an (was logisch sein sollte) und führt die Story sehr spannend und toll weiter, sodass man immer mitfiebert. Man erfährt zu einigen Charakteren mehr (Akito sei da mal hervorzuheben) und ja, ich bin gespannt, was uns in den folgenden Filmen noch erwarten wird. :b

Animation/Bilder: (vom ersten Film übernommen) Joa, das ist wie so ein Code Geass-Zeichenstil-Upgrade gewesen. xDD Ist der Zeichenstil von Code Geass, nur eben aufgehübschter und einfach besser und schöner. Gibts nichts zu bemängeln, ich mag btw das Charakterdesign von Akito & Leila richtig gern. :'D

Charaktere: Wie schon oben erwähnt erfahren wir besonders zu Akito mehr, trotzdem nicht genug. Charakterentwicklungen kann man auch noch nicht ausmachen. Betonung liegt auf noch nicht, was nicht ist, kann ja noch werden. :b Es haben auch zwei sehr bekannte Charaktere aus der Hauptserie einen Auftritt, was die nun tun, bleibt abzuwarten. Und ich bin gespannt.

Musik: Die Hintergrundmusik ist mir wieder recht selten aufgefallen, wenn, kannte man sie aber schon aus dem ersten Film.. Trotzdem war sie passend und das Ending war ebenfalls schön, auch wenn es dasselbe war wie beim ersten Film. o:

Ebenfalls ein hervorragender zweiter Teil, ich freue mich schon auf den nächsten. :3

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




xPummelluffx
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Spoiler!
Nachdem ich Episode 1 und 2 nun geschaut habe, muss ich einfach alles loswerden! Denn Ich habe hohe Erwartungen an Boukoku no Akito, für mich hat diese Story einfach viel Potenzial.

Das Alles Spielt zwischen den Zeiten von "Code Geass 1" und "Code Geass 2". Was mich zu diesem Entschluss bringt? Könnt ihr dann im Spoiler weiter unten nach lesen.
In der ersten Episode wurden kleine Einblicke zu den Charakteren gegeben. Man wird sofort ins Geschehen geschmissen, was meiner Meinung nach, ziemlich erfrischend war. Mitten drin wird es ein wenig Langweilig aber das Ende bringt einen gleich dazu, sich Episode 2 anzusehen!
Nun zu Episode 2:

Genre:
Alles erfüllt. Wie zu erwarten.

Animationen:
Die haben mich nicht enttäuscht, hatte ich aber von CG auch nicht erwartet. Jede einzelne Maschinenbewegung war echt faszinierend. Allein diese "Crawler"-Maschinen hatten schon echt üble Bewegungen drauf, doch die Animation ließ selbst da nicht nach, und zeigte echt flüssige Bewegungen.

Charaktere:
Wie üblich sind viele Psychopathen, Strategen, Draufgänger etc. anwesend. Auch das war von CG zu erwarten. Was es aber umso spannender macht.

Musik:
Dazu kann ich persönlich nicht viel sagen, da ich meist zu tief in den Geschehnissen steckte und irgendwie die Musik entweder überhört haben muss, oder sie einfach nicht da war. Wobei ich das "Nicht da war" dann doch eher bezweifle.

Story:
Man erfährt in Episode 2 etwas mehr über Akito. Und er scheint ein recht Interessanter Junge zu sein. Man weiß, dass er ein Europäischer Soldat ist und die Leibwache der hübschen Blonden (Hab leider ihren Namen vergessen). Zudem sagt er immer wieder dass er schon "Tod" sei und sich nun an seinem Bruder (Ein Ritter der Britannischen Armee, der übrigens auch ein Geass zu tragen scheint) rächen möchte.

Und nun zum Teil der Story, was mich überhaupt zum Gucken dieser Reihe gebracht hat! Lelouch vi Britannia! Oder vllt sollte ich auch Julius Kingsley sagen! Denn kurz vorm Ende der 2. Episode, sehen wir uns 2 bekannte Gesichter. Lelouch und sein Ex-Bester-Freund Suzaku (Der ja nun ein Ritter ist).

Aber war Lelouch nicht nach Season 2 verstorben? (Wobei er meiner Meinung nach eben NICHT verstorben ist aber das ist eine andere Geschichte). Was wiederum bedeuten muss, dass es sich hier um die Zeit zwischen Season 1 und 2 handeln muss. Denn wie alle CG-Gucker wissen sollten, wurden Lelouch nach Season 1 falsche Erinnerungen in die Birne gezwängt. Aber was passierte in diesem einem Jahr wirklich? Denn ich bin der Meinung, dass Lelouch die Erinnerungen so verdreht wurden, das er glauben soll dass er nun Julius Kingsley sei. Wieso? Denn was der Papa von Lelouch und wir alle über Lulu wissen ist: Er ist ein Wahnsinns Stratege. Wieso sollte der König das dann nicht für seine Zwecke nutzen, solange er noch kann? Und Was Suzaku da verloren hat? Ganz einfach. Ihm wurde die Aufgabe gegeben auf Lulu zu achten. Wobei sich Suzaku natürlich lieber Lulu's Tod wünscht. Denn Suzaku sieht Lulu bemitleidenswert an, was man in der Zugs Szene ihm sehr ansieht. Schließlich war er es, der Lulu zu dieser misslichen Lage gebracht hatte. Außerdem trägt unser Julius Kingsley die Augenklappe auf derselben Seite wie Lulu. Ich persönlich hänge sehr an dieser Theorie. Denn was wäre CG ohne unseren Lelouch/Zero.

Fazit: Ein Anime den sich jeder CG-Fan einmal anschauen sollte. Anfangs merkt man nicht wirklich den Zusammenhang mit der Code Geass Welt und dem Krieg in Europa, aber je länger man sich mit Akito befasst, desto schneller versteht man den Zusammenhang. Zudem schauen Charaktere vorbei, über die sich jeder Fan freuen wird. Die Animationen sind spitze, Genre ist erfüllt, die Charaktere alle CG-Typisch und die Musik ist wie es anderen Beurteilungen nach scheint, ebenfalls Spitze. Ich freue mich schon auf Episode 3!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [7]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Suljon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Der Film hat eine länge von ca. 60 Minuten. Die Story geht unbeirrt weiter und ist nach wie vor sehr interessant. Auch hier ist die Sicht aus Europa mal ein interessanter Aspekt in dem Code Geass - Universum. Aber trotz allem kann die Story mit der Serie nicht mithalten. Allein die Geniale Spannung ist in der Serie einfach unübertroffen. Die Action ist nach wie vor sehr stark, sie ist extrem actionlastig. Man sieht wirklich sehr selten Animes, in denne die Action so krass ist wie hier. Military ist selbstverständlich wieder sehr stark vertreten. Mecha ist wieder mittelmässig vorhanden, doch ich muss zugeben, das die Ideen der Mechach, gerade der letzte von ihnen, sehr ausgefallen sind. Violance ist wieder mittelmässig vertreten. Splatter ist diesemal nur schwach vorhaden. SiFi ist nach wie vor sehr stark vertereten. Superpower ist nur sehr schwach vorhanden.
Spoiler!
Zu meiner absoluten Überraschung taucht auch noch ein nicht allzu unbekanntes Gesicht auf. Kururugi (weis nicht ob dich das jetzt richtig geschreiben habe) kommt zwar nur kurz vor, doch er ist in Begeitung einer Person, die Lelousch sehr ähnlich sieht. Naja mal sehen was noch so kommt. Ich hoffe das der dritte Film nicht lange auf sich warten lässt, denn die Story ist noch nicht abgeschlossen.


Die Animationen sind wieder einmal sehr flüssig und die Computeranimationen haben sich selbst übertroffen. So extreme flüssige Animationen sieht man selbst in der Videospielwelt nicht so oft. Der Zeichenstill hat sich nicht verändert und versprüht immer noch diese einzigartige düstere Atmosphäre, die sehr gut zum Code Geass - Universum passt. Die Hintergründe sind wieder sehr gut und detailreich gezeichnet worden.

Die Charakter sind wieder sehr schön und genau gezeichnet worden. Das Charakterdesing ist wieder sehr gut geworden, kann aber mit dem Charakterdesing von der Serie nicht ganz mithalten. Die Charakter an sich sind sehr interessant, doch leider geht man nicht so gut auf die jeweiligen Charakter ein wie in der Serie.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




SyllaHeadhunter
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Mann, diese Folge (falls man sie denn so nennen kann^^) hat mich am Ende genauso frustriert wie die erste!! Woran das liegt? Ganz einfach: DIE NÄCHSTE IST NOCH NICHT DA UND DAS ENDE IST SOOO OFFEN!!! *tief Luft hol*
Also, ich persönlich finde diese neue Reihe von Code Geass sehr gelungen, sie hat zwar mit Code Geass an sich auf den ersten Blick nicht viel gemein, allerdings versteht man doch sehr viel mehr, wenn man die Serie davor gesehen hat. Der Schauplatz ist diesmal nicht in Japan, sondern der Augenmerk wird auf die EU gelegt, die bei Lelouch nur am Rande Erwähnung findet. Auch die Charaktere sind ganz andere. Der Hauptcharakter in diesem Fall ist Akito, ein Eleven, der in der Armee der EU kämpft (und das mit ziemlichem Talent, das muss man ihm lassen). Figuren aus Lelouch kommen nur sehr vereinzelt vor, so zum Beispiel Suzaku, der allerdings nur eine Nebenrolle einnimmt.
Die Musik hat mir persönlich nicht so gut gefallen wie in "Lelouch of the rebellion", deswegen gibts hier nur 4 Sterne. Die Charaktere, genauso wie die Animation und die Story fand ich hingegen top, genauso wie das Genre, daas genau wie beim Vorgänger echt gut abgedeckt wurde.
Fazit: Für jeden Code Geass-Fan ein absolutes Muss, allerdings muss man sich hier länger als bei Lelouch gedulden, bis man die Fortsetzung der Geschichte erfährt...Geduld ist eine Tugend, Leute^^
Aber glaubt mir, ich fühle mit euch :D

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Sniperace
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Also zu aller erst, muss ich die super Bewegungsanimation hervorheben. Es ist wirklich nicht leicht einen vierbeinigen, herumturnenden Mecha so gut zu animieren.

Die Kämpfe sind wirklich atemlos und Code Geass typisch, spannend. Es hat halt seine Vorteile wenn Mechas NICHT übermächtig stark sind bzw. über mehr Feuerkraft verfügen als ein Schlachtschiff. Ebenfalls sind die Gegner hier nicht nur Futter, sondern leisten erbitterten Wiederstand.

Story geht wieder in die dramatische düstere Richtung. Die Ähnlichkeit zum Original ist deutlich spürbar, auch wenn die Klasse des Original nicht erreicht wird. Was im Anbetracht der wendungsreichen Story vom originalem CG auch schwer in einer Stunde + BnA1 zu schaffen ist.

Die Charaktere sind recht gut, auch wenn, wie üblich in CG, teilweise nur auf Psychos zurückgegriffen wird.

Musik fand ich passend. Wirklich keine groben Schnitzer bzw. ein klein wenig über Durchschnitt.

Wer auf Mechakämpfe steht oder Code Geass toll findet - unbedingt
(wie auch BnA1) anschauen.

Sniperace

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Smiley-.-
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Spoiler!

Man kann diesen Film in 2 Hälften teilen: eine informative, in der 3 neue Charaktere vorgestellt werden, die auch Elevens sind. Und eine 2. Hälfte, in der es eigentlich nur Action gibt und man was über Akitos Vergangenheit erfährt
Ich würde es einen Toptitel nennen, da mir die erste Hälfte, obwohl Informationsfolgen oft mal ewig dauern, total kurz vorkam und später die Action super war.

Suzaku hat in dieser Folge und wahrscheinlich auch in den nächsten eine Rolle, als auch ein junger Mann, der Lelouch seeehr ähnlich sieht, aber hier Julius irgendwas heißt

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden