Detail zu Toaru Hikuushi e no Koiuta (Animeserie/TV):

7.7/10 (912 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Toaru Hikuushi e no Koiuta
Englischer Titel The Pilot's Love Song
Deutscher Titel The Pilot's Love Song
Japanischer Titel とある飛空士への恋歌
Synonym To aru Hikuushi e no Koiuta
Synonym Love Song of a Certain Pilot
Genre
Adventure, Drama, Fantasy, Military, Romance, Seinen, Superpower, Violence
Tags
Adaption Light Novel: Toaru Hikūshi e no Koiuta
PSK
SeasonStart: Winter 2014
Ende: Winter 2014
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Taiyo-Subs
de Tomo ni Fansubs
Industriejp 3xCube (Studio)
jp TMS Entertainment (Studio)
de Crunchyroll Deutschland (Streamingdienst)
de Watch Box (Streamingdienst)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
en NIS America, Inc. (Publisher)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Um das Ende von Himmel und See zu finden, begaben wir uns auf eine Reise mithilfe der fliegenden Insel Isla. Eine Junge, der alles in der Revolution verlor. Das einsame Mädchen, welches den Wind herbeiruft und zum Symbol ebenjener Revolution wurde. Die jungen Piloten machen sich auf fliegenden Insel auf, um das Ende des Himmels zu erreichen. Freundschaft, Liebe, Abenteuer... und jeder von ihnen besitzt etwas, das er schützen will. Eine epische Geschichte gefüllt mit Liebe, aber auch Luftgefechten findet ihren Anfang.

(Quelle: Crunchyroll)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
16 The Princess and the Pilot
von tariuchiha in Rezensionen
7775 21.08.2013 12:27 von Matix3
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




xero44
Genre
Story
Animation/Bilder
An sich ein solider Anime welches sich hauptsächlich durch das Genre Adventure definieren lässt. Im Gesamten macht der Anime den Großteil richtig. Es enthält eine richtige Story, sowie Charaktere die neben den Protagonisten auch mal ihre Momente haben.

Jedoch konnte der Anime mich mit dem Punkt "Story", nicht so ganz auf seine Seite ziehen. Versteht mich nicht falsch, der Plot ist an sich alles andere als schlecht. Aber auch nichts, was mich so richtig aus dem Hocker gehauen hat. Dazu kommt natürlich, dass es von der Spannung her nicht das beste war. Die zweite Hälfte des Anime macht es von der Spannung her zwar besser, kann aber die Defizite nicht ganz abdecken. Letztendlich hat mir einfach dieser Moment gefehlt, welcher den Unterschied ausgemacht hätte.

Die Genre stimmen alle überein und wie vorhin erwähnt handelt es sich beim Hauptgenre um Adventure, welches den ganzen Anime über vorhanden ist. Aber auch die restlichen Genre sind ertaunlich gut mit dabei. Die Dramatik steigert sich im Laufe der Story und ist sogar ab der Hälfte des Plots eines der stärksten Genre. Fantasy und Military sind wie Adventure ebenfalls fester Bestandteil des Plots und erfüllen ihre Aufgabe solide. Der Romance-Part steigert sich auch wie die Dramatik im Laufe der Story, nur mit dem Unterschied, dass es nicht so intensiv vorhanden ist. Es hat zwar seine Momente, aber das Haupaugenmerk liegt nicht darauf.
Superpower und Violence sind zwar auch vorhanden, kommen aber erst ab der zweiten Hälfte des Anime so richtig in Geltung.

Gesamtbewertung: 7 von 10 Sternen, Sehenswert.

Fazit: Ein solider Adventure-Anime.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Boromis
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genre
Alles top vertreten. Die Romance ist realistisch eingebettet ins Militär-setting und nicht so übertrieben kitschig-vortschritslos wie man es aus den meisten Animes kennt. Zur Superpower sei allerdings gesagt, dass es nur eine einzige Person mit besodneren Kräften gibt. Und diese ist nicht der Protagonist oder der Haupt-Antagonist ;)

Story
Die Beschreibung ist nicht besondrs vielsagend, daher hier ein kurzer Abriss (ohne wichtige Spoiler):
Auf Grund des Schöpfungsmythos (welcher direkt am Anfang erklärt wird) verfügt das Land Balastera über die fliegende Insel Isla. Auf dieser befindet sich ein Militärstützpunkt und eine Militärakademie an der junge Piloten ausgebildet werden.

Sie macht sich auf zu einer Erkundungsreise um das "Ene des Himmels" zu finden und man verfolgt, wie die Schüler viel zu früh echte Einsätze fliegen müssen.

Alles dreht sich um den Luftkampf und das Militärsetting sowie die Handlung sind glaubhaft und ansprechend :)

Nach und nach spielen dann auch gewisse Hintergründe gewisser Personen eine wichtige Rolle.

Es gibt einen sauberen Storyaufbau mit einem sich zuspitzendem Finale, einem zufriedenstellenden Höhepunkt, einem angenehmen Ausklang und dann einem Ausblick auf kommende Abenteuer (die wohl nicht mehr als Anime erscheinen werden... :( )

Animation/Bilder
Die Gewalt wurde jetzt nicht übertrieben dargestellt. Aber sie wurde angemessen dargestellt und man hat nicht versucht die Handlung des Militär-Dramas zu verharmlosen. (Es kotzt mich immer wieder an,wenn man eine dramatische Todes-Stimmung aufbauen will, ohne das jemals jemand stirbt. Aber das war hier nicht der Fall.)

Charaktere
Alle gelungen. Kal-el ist ser Protagonist. Er und seine Schwester Ariel nehmen an der Reise der Insel Isla teil und werden zuz Piloten ausgebildet. Schnell bilden sich Flieger-Paare / Teams heraus und nicht selten werden sie zu mehr als bloßen Kampfgefährten. In vielerlei hinsicht typische Kriegs-Romanzen die man hier geboten bekommt. Man kann sich in die Charaktere hineinversetzen und mit ihnen mitleiden und mitfreuen. Da ist es garnicht mal so schlimm, dass sie nicht super ausgeklügelt oder rafiniert sind.

Musik
Nun, bei dem Titel des Animes könnte man meinen, dass Musik eine zentrale Rolle spielt. Allerdings "jemandes Liebeslied spielen" eine Metapher die im Anime öfter gebraucht wird, wenn man jemandes Liebesgeschichte erzählt, bzw. wenn diese sich entfaltet. Dennoch war die musikalische Untermalung stimmig und hat mir zugesagt.

Ein Zitat aus einer der letzten Folgen:
Spoiler!
"Manche Liebeslieder können nie gespielt werden." Mann war ich traurig, als Ariel das zum Abschied unter tränen sagte, wohlwissen, dass ihre Liebe niemals erwiedert werden würde....


Fazit
Militär-Setting. Luftkamp. Militär-Drama. Liebesdrama. Militärakademia. KEIN Kitsch. Realistische/glaubhafte Handlungen der Charaktere (auch in puncto Romance). Eine Vergangenheit die dem Protagonisten im Weg steht und die er versucht zu überwinden.

Wessen Aufmerksamkeit bei diesen Stichworten geweckt wird, der sollte Toaru Hikuushi e no Koiuta auf jeden Fall schauen. :)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Tobali
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Das Abenteuer-Setting des Anime war ganz nach meinem Geschmack - mit teilweise schönen Bildern und Krieg, in dem auch auf der eigenen Seite mit schmerzlichen Verlusten umzugehen ist.

Was mir ÜBERHAUPT NICHT gefallen hat, war der Hauptcharakter. In alle anderen konnte man sich halbwegs hineinversetzen (Nebenbei eine super liebenswerte Familie :'D).
Aber dieses pubertierende Cry-Baby war unendlich anstrengend, teilweise saß ich da und hörte nur: "Grahh krawh ahhh, Claire. Claire. Claire, wuaaahhhahhaha, Claire, grwahhhhhhh. Claire, Claire, Kal, Claire, Kal.... MIMIMIMIMI." Zitat Ende.

Ich meine keine Frage, der Charkater war jung, aber man kann es mit dem Nervfaktor auch übertreiben. Der unglaublich begriffsstutzige, wankelmütige und nervtötende Hauptcharakter hat mir das ganze etwas kaputt gemacht.

Aber alles in allem ist es keine komplette Zeitverschwendung den Anime zu sehen, es wird nicht langweilig und wenn man von Blondi absieht sind auch interessante Charaktere enthalten.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Adrian2299
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Echt selten dass ich einen Kommentar schreibe. Eigentlich mache ich sowas echt nur wenn ich verdammt beeindruckt von dem Anime bin. Aber ich bin ganz ehrlich. Dieser Anime ist absolut unterschätzt. Die Story ist kreativ und echt interessant, wie auch voll mit Plot-Twists.

Genres sind auf jeden Fall alle vertreten. Drama und Romance vor allem. Ihr könnt euch drauf einstellen das euch mindestens eine Stelle zum heulen bringt.

Story ist wie gesagt echt auf höchstem Niveau was Kreativität angeht und auch absolut spannend. Hab alle 13 Folgen nacheinander geschaut, da mich der Verlauf der Geschichte einfach so eingesogen hat. Ich bereue es absolut nicht diese 260 Minuten meiner Zeit geopfert zu haben um mir dieses Meisterwerk anzuschauen.

Animation ist absolut passend und passt auch zum Anime selbst.

Charaktere haben zum großen Teil eine echte Tiefe und sind nicht nur irgendwelche Sidecharactere. Jeder einzelne Charakter hat sich wie ein 2. Protagonist angefüllt und war unentbehrlich für den Anime. Die Charaktere haben ebenfalls eine große Entwicklung im Anime gemacht sowohl charakterlich, als auch körperlich.

Die Musik hat die Dramatik nur noch weiter gesteigert und die spannenden und traurigen Momente noch emotionaler gemacht. War in den richtigen Momenten vorhanden und hat perfekt gepasst.

Kurz zussamengefasst bereue ich es ehrlich gesagt, dass ich diesen Anime so lange nicht angeschaut habe, da ich von dem Titelbild ausging, dass die Grafik ein wenig älter wäre, aber ich habe mich echt getäuscht. Wenn ihr einen emotionalen Anime mit umwerfender Story, bei dem ihr mittendrin möglicherweise anfangen werdet zu heulen, dann seid ihr hier definitiv richtig. Wie gesagt einfach umwerfender Anime und echt schade dass noch keine 2. Season draußen ist.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




RaZor-FTW
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein solider Abenteuer Anime der sich vor allem mit dem Thema fliegen und somit auch Flugzeugen beschäftigt. Vor allem Leute die Flugzeug begeistert sind werden diesen Anime mögen aber auch sonst macht der Anime ein gute Figur.

Es überrascht mich auch wenig hier wieder Deutsche Einflüsse aus dem 2. Weltkrieg zu finden. Die „Feinde“ benutzen hier nämlich Flugzeuge die sehr den Jagdflugzeugen(Fw-190) und Sturzkampfbombern(Ju 87) ähneln. Wollte ich mal loswerden nur für den Fall das es jemanden interessiert.

Zurück zum Anime, an sich ein toller Anime mit einer interessanten Geschichte die durchaus zu fesseln weiß und auch durchaus seine düsteren bzw. traurigen Momente hat. Ich muss aber sagen das es mich leider relativ kalt gelassen hat aber das liegt eher an mir als am Anime. Ich finde die Charaktere waren eine wenig zu oberflächlich gehalten, einzig die beiden Hauptcharaktere hatten ein wenig tiefe der Rest des Team sah relativ blass aus. Dafür waren aber die Handlungen durchweg nachvollziehbar und auch die Interaktionen untereinander waren gut gemacht.

Immerhin ist auch was für die Romance Liebhaber dabei.

Was mir sehr gefallen hat waren die Luftkämpfe die flüssig ablaufen und eine gewisse Dynamik vermitteln, was nicht unbedingt selbstverständlich ist. Hier wurden was Kämpfe angeht fast vollständig auf Strandbilder verzichtet.

Was die Animationen angeht so hat mir das Design der Flugzeuge gefallen vor allem die Eigenkreation der Senkrechtstarter mit Propeller war interessant. Ansonsten waren das ganze bis auf die Luftkämpfe eher unspektakulär und wirkte etwas blass.

Musik war in Ordnung, kann man schlecht was zusagen da dies sehr subjektiv wahrgenommen wird.

Als Fazit kann ich sagen das es ein toller Abenteuer Anime mit einem tollen Welt war die interessant aufgebaut ist. Leider empfinde ich das Ende als extrem unzufriedenstellend. Es wirkt einfach abgehackt und endet viel zu abrupt, schade drum.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Shinigami7777777
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich bin durch eine AMV auf Youtube auf diesen wunderbaren Anime bzw dem dazugehörigen Film, To Aru Hikūshi e no Tsuioku gestoßen. Ich habe erst den Film gesehen und war sehr gerührt doch der Anime war noch um einges dramatischer. Der Film hat nichts mit dem Anime zu tun außer das es die gleiche Welt ist. Ich war so geflasht das ich gar nicht realisisert hatte das ich plötzlich schon Folge 12 von 13 an hatte. Ich würde mir eine Fortsetzung oder eine kurze OVA Serie wünschen die eine perfekten Abschluss zu diesem Anime machen würde. Ich glaube ich habe schon lange nicht mehr eine so zu Herzen gehenden, dramatischen Anime gesehen. Die Story ist unerwartet gut und hält einige Überraschungen auf Lager. Ich hab mich teilweise ertappt wie ich mit der Story mitgegangen bin und mit den einzelnen Charaktern mitgefühlt habe. Krieg kennt keine Sieger. Die Animationen sind überaus Dynamisch und sehr Eindrucksvoll. Die Luftschlachten sind nicht langweilig. Es wurde sehr logisch auf gebaut und an vieles Gedacht. Die Charaktere machen diesne Anime zu einem absoluten Toptitel. Ich mochte die entwicklung von Kal mit ansehen und konnte ihn am meisten verstehen. Wie ich es mag wenn Gefühle nicht zurückgehalten werden und sowas wie Kussszenen auch stattfinden bin ich zufrieden.
Die Musik war auf den Anime angepasst und eigentlich auch weniger von Bedeutung das Opening fand ich ganz nett.

EIn völlig unterschätzter Anime der sich als Diamant erweißt. Ich empfehle diesen Anime jedem der eine wirklich dramatische und spannende Geschichte sehen will. Ich glaube jedes Gefühl und jede Emotion wird angesprochen und glaubt mir ich bin eigentlich nicht so empfindlich. Viel Spaß beim anschauen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Gigatechx
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich bin kein Fan von Flugzeuge und Luftkämpfe, deshalb ging ich auch etwas kritisch an dem Anime ran...
Der Anime hat mich ein wenig überrascht!

Story
Die Story ist nur ein wenig umfangreich, aber dafür glänzt es an viele unerwartete Momente.
Es passieren oft tiefgründige Ereignisse, die einen fesseln werden, aber so richtig geflasht haben die meisten mich nicht.
Die Romantik in dem Anime hat mir gefallen und fasziniert.
Was mich sehr erstaunt hat, war, dass auch gute Charaktere in dem Anime sterben können.
Diese Situationen haben mich gerührt und auch gewundert.
Die Luftkämpfe waren in Ordnung gewesen, mich haben sie aber nicht wirklich gefesselt...
Am Anfang war es mehr ein Slice of Life mit ner fröhlichen Atmosphäre, später aber kamen Action und viele unerwartete Momente ins Spiel. Das Ende fand ich in Ordnung und es hat mich fasziniert.

Dennoch kamen bei mir einige Kern-Fragen auf:

Spoiler!
Ich verstehe nicht, wofür Kal und die anderen Piloten gekämpft haben...war es njr, um die Legende zu erfüllen? Dass sie das Ende des Himmels sehen und die Insel Isla dann verschwindet? Dafür unzählige Piloten zu opfern ergibt für mich irgendwie kein Sinn...
Und was der Himmelsclan bezwecken möchte, weiß ich auch net...warum beschützen sie das Ende des Himmels von den Piloten?

Und das Ende versteh ich auch nicht...zuerst machen beide Clans nen Waffenstillstand, in dem Claire dem Himmelsclan übergeben wird und nach 6 Monaten entschließen sich Kal und die anderen, Claire zu retten und den Himmelsclan zu bekämpfen...warum wurde überhaupt ein Waffenstillstand dann gemacht? Dann hätten sie den Himmelsclan grad bekämpfen können, ohne Claire zu opfern...mit ihrer Kraft hätten sie dazu noch einen riesigen Vorteil...


Charaktere
Die meisten Charaktere fand ich recht interessant und unterhaltsam.
Jeder hatte seine eigene Persönlichkeit, Emotionen und Gefühle. Dadurch entstanden überraschende Situationen, die einen wundern können.
Auch die Beziehungen zwischen den Charakteren fand ich sehr unterhaltsam und sie haben mich erstaunt.
Die Handlungen und Denkweise sind nachvollziehbar und man fühlt sich mit den meisten Charakteren mit.
Besonders Ariel fand ich interessant und faszinierend.
Der Protagonist war in Ordnung und hat mich unterhalten.

Musik+Animation
Das Opening hat mir gefallen. Der Sountrack hätte besser sein können, aber die Animation war recht anschaulich gewesen und der Gesang war beruhigend.

Die Soundtracks im Anime waren ok, es hat nicht wirklich eins herausgestochen.
Die Animation war zwar recht durchschnittlich, aber der Anime glänzt mit einige herausstechende Szenen.
Die Umgebungen und die Charaktere sind durchschnittlich, auch die Emotionen und die Mimik der Charaktere hätten besser dargestellt werden können.

Fazit
Alles in allem konnte mich der Anime etwas unterhalten.
Die Story ist simpel, aber auch tiefgründig und vollgepackt mit unerwartete und emotionale Szenen, die Charaktere fand ich allesamt unterhaltsam und die Luftkämpfe waren ok gewesen.
Nichtsdestotrotz hat mich der Anime nicht wirklich gefesselt, da der Anime nun mal auf Flugzeuge und Luftkämpfe aus ist...überhaupt nicht mein Geschmack ;)
Man kann sich den Anime anschauen, muss man aber nicht.

Ich gebe dem Anime eine Bewertung von 8/10.
Dies ist mein persönliches Statement zum Anime Toaru Hikuushi e no Koiuta ;)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




wildbison
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Tolles Dieselpunk-Abenteuer mit verwirrendem Handlungsaufbau, traurigen Ereignissen, sehr guten Animationen und guter Musikuntermalung.

Der Streifen bietet eine gut durchdachte Mischung aus Military, Drama, Romance und Action, die anfangs etwas wirr und ungeordnet, den Fokus verlierend, erscheint, den roten Faden aber dann wiederfindet und ein offenes Ende für eine Fortsetzung bietet.

Die Handlung spielt auf einer alternativen Erde in einem Land, das durch eine Revolution, angeführt von der magisch begabten Nina Viento (von Politikern als Marionette missbraucht) von einem Kaiserreich in eine Republik umgewandelt wurde. Der Thronerbe Karl La Hire kann versteckt werden und tritt Jahre später der Luftwaffe des Reiches bei, um bei dem sogenannten Isla Projekt mitzumischen (Was das genau ist werde ich nicht weiter erläutern).

Die Handlung ist sehr gradlinig und seltsam erzählt. Man wird sofort in die Handlung hineingeworfen, man baut nicht erst über mehreren Folgen ein episches Grundgerüst auf, sondern man kommt sofort zur Sache, was Charaktereinführung, politische Brisanz und kriegsschauplätze betrifft. Vor allem der militärische Aspekt der Handlung, verknüpft mit Drama und Romance bietet einen soliden Handlungsstrang. Über einige Schnitzer, wie die Unlogik in Anbetracht der Tatsache, dass die Protagonisten im Laufe des Islaprojektes gegen ein feindliches Reich kämpfen müssen und mit veralteten Schulflugzeugen gegen Jäger des Zweiten Weltkrieges bestehen können, kann man getrost hinwegsehen. Der Spannung tun solche Logikfehler keinen Abbruch. Mit Epik kleckert der Streifen weniger, die Luftkämpfe und politischen Konstellationen sind dennoch gut in Szene gesetzt. Vor allem die Rückblenden sind authentisch gestaltet und beinahe das Beste an der Handlung.

Die Animationen sind für die Gegenwart angemessen und man experimentiert nicht groß herum. Dadurch verhaspelt sich der Anime auf visueller Ebene auch nicht.

Die Charaktere schließt man im Laufe der Handlung alle ins Herz und auch Tote wird es zu beklagen geben, was für Spannung und Authentizität sorgt. Die Charaktere werden es lernen mit Leid umzugehen. Bei der Profilerstellung ist noch ein ganzes Stück Luft nach oben, aber das offene Ende deutet auf eine Fortsetzung hin, die noch besser werden könnte, wenn man alle Handlungsschnipsel zu einem großen Ganzen zusammenfügt und nicht unnötige Fässer öffnet.

Die Musik ist ebenfalls gut gelungen. Opening und Ending kann man sich mehrmals anhören und nerven nicht nach der zweiten Folge schon. Bei der Vertonung generell hat man etwas gespart, die Hintergrundgeräusche, vor allem bei Waffenfeuer und Motorengeräuschen hätten bombastischer ausfallen können. Die Hintergrundmusik ist nicht wirklich erwähnenswert, aber angenehm.

Fazit: Ein toller Anime, der sich aber auf geschmacksorientierte genres festlegt und daher nicht jeden begeistern wird. Ich fand ihn rundum gelungen und er macht Laune auf eine Fortsetzung. Wer Full metal Alchemist, Akamae ga kill und Shingeki gut findet, und auch nichts gegen eine gut eingeflochtene Romance hat, dem sei der Streifen wärmstens ans Herz gelegt.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Happymuffin
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Guter Anime

Jedoch hätte ich mir eine Fortsetzung gewünscht.
Es hat bisschen lange gedauert bis ich den Anime komplett verstand und muss sagen das er erst in der Mitte richtig Spannen wurde.
Die Story ist ganz gut jedoch wurde es mit der Zeit etwas schlapp.. da man schon ahnen konnte das der nächste Kampf bevorsteht. Der Anfang ist meiner Meinung nach am besten gelungen.
Er ist aber nicht mit dem Anime Movie "Toaru Hikuushi e no Tsuioku" zu vergleichen. Die Story und die Hauptcharakter wie auch die Animationen sind anders.
Trotzdem, die Animation fand ich sehr schön und auch die Kämpfe in der Luft waren gut gemacht.
Die Charaktere fand ich auch gut aber nichts besonderes.Halt was normales.
Es gab traurige Stellen die mich aber nun wirklich nicht zum weinen bringen konnten da sie es nicht gut rüber gebracht haben.

Spoiler!
ich finde das Ende etwas offen... nicht so gut gemacht... und dann erstmal viel Romantik und dann wieder nichts x.x Der Hauptcharakter verliebt sich in ein Mädchen was zum teil Schuld an den Tot seiner Mutter war, das sie sich vergeben ging viel zu schnell die haben sich nicht einmal ausgesprochen das kam sehr unrealistisch rüber..


Also der Anime ist zwar gut aber hat wenige "Besonderheiten" und meiner Meinung nach könnte man ihn noch verbessern und eine zweite Staffel rausbringen sonst habe ich nichts zu meckern :)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Zarruba
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Vorab ein wirklich sehr sehenswerter und emotionaler Anime.

Die Story war durchgehend aufbauend und spielt natürlich eher im historischen Ansatz. Die Charaktere wurden sehr liebevoll dargestellt, vorgestellt und haben sich wirklich mal von Folge zu Folge weiterentwickelt. Das finde ich persönlich kommt gerade in anderen Animes oft zu kurz.

Desweiteren fand ich es wundervoll, dass sich nicht nur die Beziehung der Protagonisten entwickelt, sondern auch die der Nebendarsteller. Genre waren wirklich alle vertreten, obwohl subjektiv für mich bei Romance noch mehr gegangen wäre.

Die Musik war wirklich schön eingesetzt immer passend in den Szenen. Opening und Ending haben gut zu dem Anime harmoniert. Animationmäßig hätte ich etwas mehr erwartet, gerade bei den Actionenszenen, aber im Großen und Ganzen waren die Bilder gut und flüssig.

Das Ende hat für mich nicht wirklich gepasst, da es irgendwie nichts halbes und nichts ganzes Wahr, aber das ist geschmackssache.

Also für Welche die auch gerne mal eine Träne vergießen und nicht nur Lacher wollen, ist der Anime mega zu empfehlen. :)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden