Detail zu White Album 2 (Animeserie/TV):

8.1/10 (695 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel White Album 2
Japanischer Titel ホワイトアルバム2
Synonym WA2
Synonym White Album II
Genre
Drama, Harem, Musik, Romance, School, Seinen, Slice of Life
Tags
Adaption Visual Novel: White Album
PSK
SeasonStart: Herbst 2013
Ende: Herbst 2013
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Battousai-Subs
de Kagen-no-Tsuki
de Kawaii-Subs
de Morai-Subs
Industriejp Satelight (Studio)
de Crunchyroll Deutschland (Streamingdienst)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
jp A-Line (Nebenstudio)
jp A.P.P.P. (Nebenstudio)
jp AIC A.S.T.A (Nebenstudio)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Eines Abends im Herbst blickt das letzte Mitglied des zerbrochenen Musikclubs, Haruki Kitahara, aus dem Fenster und spielt auf seiner Gitarre in Richtung des Festivals, welches in einem Monat an seiner Schule stattfinden wird. Dieser Musikclub stellte das Abenteuer dar, an welchem er vor seinem Abschluss in einem halben Jahr teilhaben wollte. Doch plötzlich wird sein Gitarrenspiel von einem wunderbaren Klavier sowie einer mitreißenden Gesangsstimme begleitet.

(Quelle: Crunchyroll)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen

Es existieren bisher keine Diskussionen.

Die neuesten Kommentare




MrSalomon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Als direkte Nachfolger von White Album, habe ich mir hier bei White Album 2 eine vergleichbare Erzählweise vorgestellt, was aber absolut nicht der Fall ist. Ein Liebesdrama, ja. Aber wesentlich bunter, fröhlicher und vor allem schneller in der Art und Weise, wie die Geschichte erzählt wird.

Es geht in White Album 2 um ein Gespann aus drei Personen, die sich im Laufe der Serie sehr nahekommen und sich durch die Musik entdeckt haben. Es ist auch die Musik, an der sie lange gemeinsam arbeiten um sich selbst zur Perfektion zu bringen. Innerhalb dieses Trios entwickelt sich dann eine Liebesgeschichte, die gerade in der zweiten Hälfte des Anime richtig Fahrt aufnimmt.

Die angegebenen Genres sind größtenteils absolut von mir zu unterstützen, nur bei "Harem" habe ich so meine Probleme mit. Der männliche Protagonist hat hier einfach kein klassisches "Harem" am Start. Nicht so, wie man es von anderen Vertretern dieses Genres gewohnt ist und auch nicht so, wie ich persönlich dieses Genre definiere.

Die Animationen sind absolut zeitgemäß, sehen gut aus und erfüllen alle Erwartungen. Auch hier muss ich nochmal einen kleinen Vergleich zum Vorgänger ziehen, wo vieles im Animationsstil eher altmodisch gehalten wurde, teilweise sogar eher plump gemalt, um bestimmte Stimmungen zu erzeugen. In diesem Werk dagegen scheint man sich mehr am modernen Mainstream zu orientieren, was zumindest in Bezug auf die Animationsqualität definitiv ein Upgrade ist. Natürlich darf man auch nicht außer Acht lassen, dass White Album 2 schlicht und ergreift wesentlich neuer ist...

Die Musik in der Serie kommt sehr gut zur Geltung, gerade klassische Musik läuft oft im Hintergrund und rückt situationsbedingt auch gerne Mal mit lauteren Tönen nach vorne. Die Songs, welche unsere drei Protagonisten selbst spielen/singen kommen bei mir auch gut an und sind wohl auch (soweit ich das erkennen kann) der einzige Bezug zum Vorgänger.

Was die Charaktere betrifft, kann man sich fast nur über die Hauptcharaktere unterhalten. Bei gleich drei Protagonisten, welche alle in ähnlichem Maße im Fokus stehen, ist es einfach sehr schwer, auch noch Nebencharakteren viel Platz einzuräumen, bei dieser Folgenanzahl. Aber die eher schwachen Nebencharaktere haben mich nicht wirklich gestört und hätte man ihnen viel mehr Platz zur Entfaltung gegeben, wäre die drei Hauptpersonen vielleicht tatsächlich nicht mehr in dem vollen Maße zur Geltung gekommen.
Eben genau diese drei (Kitahara, Ogiso und Touma) haben dafür sehr viel Tiefgang und Zuneigung von den Produzenten geschenkt bekommen. Man schafft es, sich irgendwie mit allen drei zu identifizieren und sie alle drei lieb zu gewinnen. Auch ist eine spürbare Charakterentwicklung im Laufe der dreizehn Folgen zu sehen, die nie gezwungen daherkommt und authentisch bleibt. Die Gestaltung dieser drei Charaktere und ihre Beziehungen zueinander sind das Herzstück der Serie und absolut gelungen.

Wie oben schon erzählt, ist White Album 2 wesentlich farbenfroher und schneller, als der Vorgänger. Aber wer den Vorgänger nicht kennt, dem sei gesagt, das ist keine Kunst. Über weite Strecken lässt sich der Anime wie viele andere School und Slice of Life Geschichten genießen, ohne dabei innovative Unterschiede von der Masse vorzuweisen. Nichts desto trotz auf qualitativ hohem Niveau, was das Erzählen der Story angeht. Das letzte Drittel der Serie schlägt dann aber plötzlich in eine ganz andere Richtung und offenbart, warum hier Drama im Genreverzeichnis zu finden ist. Kein überraschender Plot Twist, er wurde lange aufgebaut. Das macht ihn aber nicht weniger berührend und nahegehend.
Im Grunde erzählt White Album 2 hier vor allem eine Geschichte darüber, wie aus guten Freunden mehr wird und man dummerweise feststellt, dass "mehr" bei drei Personen zu Problemen führen kann.

Fazit:
Wer sich von White Album hat abschrecken lassen, wegen dem langsamen Erzählstil, sollte deswegen hier keine Bedenken haben. White Album 2 kommt wesentlich moderner daher und scheint auch auf eine breitere Masse als Zielgruppe zu setzen. Trotzdem muss man sich natürlich bewusst sein, hier ein Liebesdrama vorzufinden, keine Slapstickkomödie. Aber wer auf packende Liebesgeschichten steht, der hat hier einen Leckerbissen gefunden.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




KutoSan
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
White Album 2 ist einer der wenigen Slice of Life Anime, die sich von der Masse abheben.
Wie viele kennen es - da schaut man einen vielversprechenden Slice of Life-Anime und wird am Ende maßlos enttäuscht, da es an Charakterentwicklung, Romanzentwicklung und generell einem grundlegenden Ziel zu mangeln scheint. Wer auf der Suche nach einer wirklich ernstzunehmenden Geschichte ist, sucht diese oft vergeblich.
White Album 2 jedoch, weiß sich von diesen Anime abzugrenzen und macht vieles besser, was andere Vertreter des Genres oft nicht können oder wollen, hat aber dennoch ein paar Schwächen.

Die Stärke von White Album 2 zeichnet sich durch die Beziehungsdynamik der drei Hauptcharaktere aus. Für Storys im Slice of Life Genre eher untypisch, werden hier tatsächlich romantische Gefühle wahrgenommen, ausgesprochen und vor allem ausgelebt. Das sorgt für immenses intercharakterliches Potenzial, welches auch voll und ganz genutzt wird. Bei White Album wird keine Liebe suggeriert, sondern sie wird wahrhaftig gezeigt. Als Zuschauer kann man die Beziehung der Charaktere sehen. Die Beziehung der Charaktere ist hier nicht, wie bei vielen anderen, der Endeffekt der Handlung, sondern die eigentliche grundlegende Problemstellung, die Thematik, die die Handlung trägt und weiterentwickelt. Die Handlung stagniert nicht, da sich der Anime traut Entscheidungen zu fällen und mit diesen zu arbeiten. Ein riesiger und wundervoller Pluspunkt, der diesen Anime kategorisch zu etwas besonderem macht.

Die Handlung als solche wird nicht chronologisch erzählt, sondern auf zwei verschiedene Arten. Zum einen hätten wir die sprunghafte, sehr grobe Erzählweise in den ersten sechs Folgen. Die Handlung wird stark und teilweise zusammenhangslos vorangetrieben, sodass einige wichtige charakterliche Entwicklungen in Schlüsselszenen vollkommen unerwartet, ohne irgendeinen Kontext, definiert werden. Das sorgt dafür, dass die emotionale Bindung zu den Charakteren nicht wirklich entstehen kann - und die ist nun mal der Kern eines gut funktionierenden Slice of Life.

Glücklicherweise ändert sich mit Ende der sechsten Folge der Fokus der Handlung, sowie die Natur des Storytellings. Der Anime besinnt sich auf die Essenz seines Potenzials und lenkt das Hauptaugenmerk infolgedessen auf die Dreiecksbeziehung unserer Charaktere. Dabei wird diese nicht oberflächlich angedeutet, vielmehr wird sie nahezu akribisch aus allen Blickwinkeln beleuchtet. Damit währen wir auch bei der zuvor angesprochenen zweiten Erzählweise. Während zuvor recht schnell und zu hastig vorgegangen wurde, nimmt sich der Anime jetzt Zeit das Fundament für das spätere Finale zu legen. Die Handlung wird langsam und mit Bedacht (für einige vielleicht sogar zu langsam, was jedoch nicht für mich gilt) fortgeführt und später durch eine nicht-chronologische Herangehensweise nochmal aufgeschlüsselt, sodass die Story in einem anderen Licht erscheint, ohne ihren Sinn zu verlieren. Die Charakterdynamik kann dabei letztendlich ihr volles Potenzial entfalten.
Spoiler!
Setsunas Wissen, durch das Erfüllen ihrer Liebe zwei Personen um eine noch größere Liebe betrogen zu haben, und der Versuch dieses schlechte Gewissen zu bereinigen, indem sie die Freundschaft aller um jeden Preis zu erhalten versucht, ohne dabei zu merken, dass sie sich selbst immer weiter ins Aus manövriert - das gehört wohl zu den tragischsten Storylines im Slice of Life Genre und ist dabei simpel, aber doch so schmerzlich realistisch.
Dass ihr Zurücktreten und der Verzicht auf ihr eigenes Glück letztendlich dennoch nur noch mehr Leid bringt und alle drei Hauptcharaktere mit großer Trauer zurücklässt, ist dabei makabererweise das endgültige Aus einer glücklichen kleinen Welt und ein fulminantes Finale, welches bedrückend, aber stimmig ist.


Die Charaktere selbst tragen zwar alle gewisse Wesenszüge spezifischer Stereotypen in sich, lassen diese aber durch ihre Charakterentwicklung zurück, was sie zu einem gelungenen Beispiel für das Spielen mit Stereotypen macht. Leider greift auch hier der Einfluss, den der erste Teil des Animes hat. Durch die schnellen ersten Episoden ist das Maximum an Identifikation und Sympathie verloren gegangen. Die zweite Hälfte leistet sehr gute Arbeit, dieses verlorene Potenzial durch diverse schöne, emotionale Szenen und Rückblicke wieder hervorzuholen, jedoch hat es für mich nicht gereicht, um mich vollständig auf sie einzulassen. Der Vorsicht halber will ich hier betonen, dass ich dennoch sehr stark mit den Charakteren sympathisieren konnte - gerade mit den beiden Mädchen (Das liegt wohl in der Natur des Mannes). Ich möchte lediglich hervorheben, dass wirklich immenses emotionales Potenzial verschenkt wurde. Dennoch sind die Charaktere wahrlich gelungen und ihre Dreiecksbeziehung das Herz und die Seele von White Album 2.

Hinsichtlich der Animationen möchte ich nur schnell loswerden, dass dieses Werk meinen Lieblingszeichenstil verwendet. Abgesehen davon ist die Animation im Rahmen des Durchschnitts, welcher ja im Jahr 2013 bereits äußerst gut ist. Positiv aufgefallen sind mir die wunderschönen herbstlichen Szenerien, die einen eher selten gesehenen Kontrast zu obligatorischen Frühlings-/Kirschbaumbildern bieten. Als absoluter Herbstenthusiast konnte ich gerade dadurch sehr viel Atmosphäre aus diesem Anime mitnehmen.

Als Fazit möchte ich euch Folgendes mit auf den Weg geben:
Die Struktur und die damit einhergehende Lapidarität der ersten Hälfte sind für mich der größte Kritikpunkt dieses Animes. Ein etwas sanfterer Start um sich mit der Situation und den Charakteren vertraut zu machen hätte der Grundstein für das Werden eines Klassikers werden können. Eine etwas höhere Folgenzahl hätte dem Anime den letzten Schliff verleihen können. Ich persönlich finde es sehr schade, dass das nicht der Fall ist.
Nichtsdestotrotz handelt es sich bei White Album 2 definitv um eine Perle des Slice of Life Genres, die man geschaut haben sollte. Die Ernsthaftigkeit der Handlung und die wirklich große Entwicklung dieser bietet einen berührenden, positiven Kontrast zu anderen Werken dieser Art und es war, meiner Kritik zum Trotz, sehr schön diesen bewegenden und vor allem tatsächlich romantischen Anime zu schauen. Die Bodenständigkeit und der Mut gerade diese bis zum Ende zu verfolgen und voranzutreiben, machen diesen Anime zu einem der lohnenswertesten im Genre.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [10]
Kommentarseite
Missbrauch melden




KuramaEdogawa
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Vorwort: An alle die von dem genre Harem abgeschreckt werden weil sie einen sehr guten romance/Drama anime suchen zu euch kann ich nur eine sache sagen lasst euch nicht abschrecken es ist kein 0815 harem wie man es aus den meisten anderen animes kennt mit diesem Genre :)



so ich habe white album 2 heute durch gesuchtet o.o den "1ten teil" habe ich nicht geguckt aber das war auch nicht notwendig aber ehrlich gesagt weiß ich nicht wie ich den hier bewerten soll aber ich versuchs mal


Genre

Die angegebenen Genre wurden perfekt umgesetzt allerdings bin ich mir nicht sicher ob Slice of life hier zutrifft da ich mich mit dem genre nicht auskenne aber auch wenn es nicht zutreffend finde ich es nicht schlimm die anderen genre haben absolut überzeugt ganz besonders romance und drama



Story


ich weiß ehrlich nicht wie ich die story beschreiben soll ich fande sie sehr gut ^^ mir fehlen ehrlich gesagt einfach die worte
Spoiler!
das Letzte lied was die auf dem schulball spielen kommt am ende der letzten folge ^^ nur so als kleiner hinweiß



Animationen

waren alle gut mehr kann ich dazu nie sagen xD sorry


Charaktere

mir fehlen die worte ich kann nur sagen ich fande die charaktere perfekt mehr kann ich einfach dazu nicht sagen weil ich einfach nicht weiß wie ich diese charaktere beschreiben soll


Musik

Ich fande die musik sehr passend zu diesem anime

opening und ending ausgeschlossen da ich mir die sehr selten anschaue/anhöre


Fazit

Für alle die auf der suche nach einem Romance/Drama anime sind ist er Genau das richtige er hat romance und drama im überfluss hinzu kommen noch die sehr gut gelungen charaktere und eine passende story es ist für mich echt ein absolutes meisterwerk und es war sehr angenehm eine andere seite des Genre Harem zu sehen bzw. es war eine sehr gute und "andere" darstellung dieses Genre

Spoiler!
Wenn hättet ihr bevorzugt :D Touma oder Osagi das würde mich mal interessieren ich war für #TeamTouma :D
ich wünsche euch viel spaß beim gucken ^^

Stand: Geschaut

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Watchmen135
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Endlich mal wieder ein Anime, der durch eine einzigartige Story punkten kann, sowie einen schönen Zeichenstil hat.

Ich mag es überhaupt nicht, wenn in einem 0815-Anime am Ende alles auf einen Harem hinausläuft, bei dem immer nur ein "Vielleicht" zwischen den verschiedenen Charakteren hängen bleibt. Bei White Album 2 war eine einzigartige Story zu sehen, die mich sehr überrascht hat. Auch wenn es anfangs nach der typischen Harem-Story aussieht lasst euch nicht davon abhalten weiterzuschauen und euch überraschen zu lassen ;)

Die Musik war so schön, wie alles andere in White Album 2.
Spoiler!
Auch wenn der Protagonist klassisch gehalten ist mit seiner Ehrlichkeit und seiner Hilfsbereitschaft, konnte er mich am Ende ein wenig negativ überraschen.
Die 2 Nebenfiguren gehen auch schön ins Detail, obwohl ich gerne mehr von ihnen kennengelernt hätte, wie bei jedem Anime der mir gefällt.

Die Animationen waren sehr flüssig und die Details gefielen mir gut, auf die sie geachtet haben(z.B. Haare im Wind oder richtige Körperhaltungen/Proportionen).

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass White Album es geschafft hat, sich eine 10 zu verdienen, durch die unverwechselbare Einzigartigkeit seiner Story und Charaktere, wobei alle Romance- und Drama-Fans auf ihre Kosten kommen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Kill3rTomat3
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein genialer Anime! Ich denke, dass das ohne frage einer der Besten Animes ist, den ich je gesehen habe. Ein Meisterwerk.
Ich schreibe nicht sehr viele Kommentare. Nur bei sehr guten Animes. Bei scheiß Animes manchmal, damit ich meinen Frust los werde.
Egal!
Spoiler!
Was ich nicht so gut fand war das Ende. Das hat mich richtig mitgenommen. War zwar sehr gut, weil man mit den Charakteren richtig gut mitfühlen kann. Aber es war trotzdem extrem traurig. Für mich hat nach dem Konzert der Anime ein wenig von einem Top Anime verloren.


Weil man beim Anime richtig gut mitfühlen kann, eine sehr gute Story hat, gute Bilder hat und eine sehr gute Musik beinhaltet, gebe ich ihm die beste Bewertung die ich je einem Anime gegeben habe.

Ich kann diesen Anime wirklich jeden Musik/Drama oder besonders Romance Fan empfehlen.

Alles war sehr mitreißend!!!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




young-j
White Album 2


Zu allererst möchte ich hier den Proxer User SuperioX grüßen, der mir diesen Anime empfohlen hatte.

White Album 2 - ich habe den ersten Teil davon nicht gesehen, aber mir wurde gesagt das dieser 2. Teil alleine funktioniert, und wesentlich besser wäre als der 1. Teil. Nun fangen wir mal an!!!

Dieser Anime basiert auf die Adult Visual Novel - White Album 2 ( nur die Introductory Chapter/ Eröffnungskapitel) und wurde von der Firma leaf programmiert.

Die Anime Adaption wurde vom Hause Satelight Produziert (Log Horizon/ Fairy Tail first Season).

Normalerweise würde jetzt eine ausführliche Erklärung der Story kommen, aber in diesem Fall ist es klüger nicht so viel zu erzählen, da die Schwelle zwischen Informativ und gespoilert recht dünn ist.

Ich empfehle diesen Anime jeden, der eine realistische Darstellung von Liebe sehen möchte, der Dramen mag, der sehr tiefgründige, und zum teil selbst reflektierende Charakter sehen will. Dieser Anime lässt dich sehr viele Emotionen durchleben und wenn ich ehrlich bin wäre ich verrückt geworden wenn ich nicht anschließend über Google gesucht hätte wie es denn wirklich aus geht ( Closing Chapter/Die zweite Häflte von White Album 2, wird nämlich nicht im Anime gezeigt). Und ich kann sagen, das mich alle möglichen Enden von der Adult Visual Novel überzeugt haben!

Viel spaß bei diesem Meisterwerk! #TeamTouma ;P

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Ascaban
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Spoiler!
Fazit vorab
Ich habe jede Folge genossen,es war immer lohnenswert und aus meiner sich ein muss! Freue mich schon darauf den Anime eines Tages erneut anzuschauen♥

Genre
Alle vertreten, insbesondere Drama und Romance, die diesen Anime einfach zum Meisterwerk machen! Es war einfach eine perfekte Umsetzung.

Story
Ich habe die komplette Story geliebt. Vom Anfang bis hin zum Ende gab es wundervolle Begebenheiten, die das Herz des Zuschauers quasi zum überlaufen brachten^^ Das Ende ist TOP! Es hat mich ein wenig an Shigatsu wa Kimi no Uso erinnert, allerdings ist hier ein wundervolles Happy End gegeben(für mich jedenfalls):3. Außerdem finde ich, war dies die so ziemlich beste Wahl fürs Ende. Klar hätte man Fanservice mitnehmen und ein vorhersehbares Happy End wählen können, allerdings fände ich das nicht wirklich besser.

Animation/Bilder
Flüssig, wunderschön und abwechselnd. Ich denke das würde es gut beschreiben^^

Charaktere
Ich habe alle geliebt. Selbst den Komitee-Freund Typen, der Teils überflüssig war:D
Der Protagonist, mit seinen Charakterzügen, ist aus meiner Sicht eine super Wahl gewesen, sowie die beiden Mädchen. Klarer Favorit von mir war Kazusa(daher das Happy End).

Musik
Musik Genre..wenn wir was falsch gemacht wird, dann weiß ich nicht weiter. Aber alles war super, die Endings und Openings habe ich mir gerne angehört, sowie die Songs von unseren Protagonisten selbst waren auch wundervoll.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Asuka..
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
White Album 2



~White Album 2 ist die Anime-Adaption der gleichnamigen Visual Novel.Die Anime-Adaption wurde vom Studio Satelight produziert und am 6.Oktober 2013 zum ersten mal veröffentlicht.~



Genre & Story:
White Album 2 bietet eine wirklich sehr schöne und richtig dramatische Liebesgeschichte,welche mich definitiv in ihren Bann gezogen hat.Der Anime unterscheidet sich sehr von vielen anderen Harem Titeln und auch die Story wurde einfach nur wundervoll erzählt.Unerwartete Ereignisse,romantische Szenen und viele dramatische Momente sind hier definitiv vorhanden.

Zeichenstil & Animation:
Sehr schöner Zeichenstil,mit sehr ordentlicher Animation und wundervollen Hintergründen.Besonders die Gefühle der Charaktere wurden perfekt rüber gebracht und auch die Farbtöne sind sehr bemerkenswert.Da gibt es eigentlich so gut wie gar nichts was ich anmeckern kann.

Charaktere:
Die Charaktere schließt man alle sehr schnell ans Herz und mir wurden sie besonders schnell sympathisch.Ich konnte immer wieder sehr gut mit den Charakteren mitfühlen.Ich kam persöhnlich nicht ganz mit dem Hauptcharakter klar aber selbst ihn habe ich manchmal von seinen Handlungen ein wenig verstanden.Die Charaktere handeln nicht immer nachvollziehbar,schaffen es aber immer wieder das ich mit ihnen mitfühlen muss.

Musik:
Von einem Musik Anime erwarte ich auch eindeutig eine gute Musikuntermalung und ich wurde definitiv nicht enttäuscht.Die sehr schöne Musikuntermalung von White Album 2 passt perfekt zum Anime und wurden immer passend eingesetzt.Auch das Opening und Ending waren beide für mich sehr gut und besonders passend.

Fazit:
White Album 2 ist ein wundervoller und dramatischer Romance Anime,welcher meiner Meinung nach noch etwas zu unbekannt ist und definitiv viel mehr Aufmerksamkeit verdient hat.Man kann in diesem Anime definitvi dramatische Momente,wunderschöne Musikuntermalung,sympathische Charaktere und einen sehr schönen Zeichenstil erwarten.


Liebe Grüße,Sakura.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden




MehrGehtNicht
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Endlich wieder einmal ein Romance-Drama, dass diese Genre-Bezeichnung auch verdient! Definitiv kein durchschnittliches 0815-Werk, auch wenn es zu Beginn danach aussehen mag.
Das Ende hat mich doch bewegt, auch deshalb, weil es (zum Glück) kein eindeutiges ist, und das war das Beste (und realistischste), was man in dieser Situation tun konnte.

Der Zeichentstil war in Ordnung, wobei vor allem das Charakterdesign positiv hervorzuheben ist. Setsuna erinnert mich ordentlich an Shirley aus CodeGeass, Kazusa an Kikyou aus Inuyasha (und beide Mädls stimmen mit ihren Pendants auch noch auf Charakterebene stark überein;). Die Licht-Animation und Hintergründe sind zufriedenstellend, gab auch ein par echt schöne Bilder. Details... eher nicht.

Die Charaktere hatten schon etwas interessantes an sich. Leider konnte ich mit Haruki oft trotzdem wenig anfangen, da er zu oft auf diesen "unsicher-und-unbeholfen-aber-immer-zu-allen-lieb"-Modus umgeschaltet hat. Ok er war selbstständig (Haushalt), organisationsfähig, und findet in Ausnahmeszenen auch klare Worte. Aber im Grunde hat er sich erst in den letzten 2 Folgen wirklich zu entwickeln begonnen, was wirklich schade ist.
Kazusa als "cool Girl" und Setsuna als "cutie" sind hingengen gut gelungen (my heart belongs to Kazusa^^), gerade diese beiden Figuren und ihre Beziehung zueinander hatten für mich den größten Tiefgang.

Die Musik zum Anime war wirklich gut. Sowohl Opening "Todokanai Koi" als auch Ending "Sayonara no Koto" haben absolut zur Gefühlslage der Serie absolut gepasst und die Emotionen zu Beginn an- und zum Ende austanzen lassen. Ich habe mir beide ausnahmslos bei jeder Episode angehört. Auch während der Episoden gab es eine erfrischende Mischung aus Klassik, gefühlsbetonten Balladen und J-Pop. Sugoi!

FAZIT:
Touching and inspiring, far from perfect but really worth watching! Werde es mir mit Freude irgendwann wieder anschauen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




FancyToasty
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich fasse mich mal kurz.

Ich hab den Anime echt gemocht. Im Gegensatz zu den ganzen anderen 0815 Romance Ecchi Animes, wurde hier wirklich auf Beziehungen eingegangen und man konnte mal die Protagonisten zusammen sehen, weshalb ich auch einen Stern gegeben habe. ABER FOLGEND:

Spoiler!

Bis zur ca.. 9 Episode war das Szenario daher sehr gut gebunden und man erkannte eigentlich schon die typische Situation in einer Dreiecksbeziehung. Aber dann kam die 180Grad kehrtwende.

Die Moral und das menschliche Verhalten wurden hier mit FÜßEN GETRETEN!!! Was sollte denn der Mist?! Nicht nur, dass der Protagonist eine Affäre hatte, die alle Maße des gesunden Menschenverstandes sprengte, man hat es auch noch dargestellt, als ob man das noch irgendwie Gutheißen könnte! Er hintergeht seine feste Freundin mehrmals mit ihrer besten Freundin. Und das bis ins extreme. Beide haben nur eine kleinere Teilschuld, aber dass der Protagonist wirklich keine Scham hat die beiden zu hintergehen und nicht den Mum hat seine Seitensprünge zu gestehen, das ist das aller Letzte.

Wer überhaupt eine Ahnung von Beziehungen hat weiß, dass das Verhalten, was der mänliche Protagonist an den Tag gelegt hat unter aller Sau war. So ein Schwanzgesteuerter, betrügerischer und treuloses Stück Scheiße wie ihn habe ich tatsächlich in noch keinen Anime gesehen! (und ch habe schon viele Sachen durch).

Mir kam bei den letzten Episoden immer der Vergleich zu "SChool Days" in den Sinn. Bloß, dass ich hier das Abschlachten der Charaktere nur zu gut nachvollziehen kann bzw. mir es hebeigesehnt hatte.

Dieser Anime hat nichts mehr mit Entertainment oder Romance zu tun. Dieser Anime ist einfach moralisch komplett falsch.


Ich kann diesen Anime nicht empfehlen. Wer sich wirklich eine gesunde und treue Beziehung/Romance sucht, ist hier komplett an der falschen Adresse.
Danke für die Aufmerksamkeit.


Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden