Detail zu Seirei Tsukai no Blade Dance (Animeserie/TV):

7.34/10 (2728 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Seirei Tsukai no Blade Dance
Englischer Titel Blade Dance of Elementalers
Japanischer Titel 精霊使いの剣舞【ブレイドダンス】
Synonym Seirei Tsukai no Kenbu
Synonym Bladedance of Elementalers
Genre
Action, Comedy, Drama, Ecchi, Fantasy, Harem, Magic, Romance, School, Seinen, Violence
Tags
Adaption Light Novel: Bladedance of Elementalers
PSK
SeasonStart: Sommer 2014
Ende: Sommer 2014
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Pantsu ga daisuki/Erokawaii
de Peachcake Subs
de Wizard-Fansubs
Industriejp TNK (Studio)
de Crunchyroll Deutschland (Streamingdienst)
en Animatsu Entertainment Ltd. (Publisher)
en Anime Network (Streamingdienst)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
en Madman Entertainment (Publisher)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Nur eine reine Jungfrau ist privilegiert, mit den Geistern in Kontakt zu treten. Priesterinnen, die die Geister aus dem Astral Zero, der Geisterwelt, beschwören können und volle Kontrolle über ihre Kräfte haben, werden Elementarmagier genannt. Kamito Kazehaya ist der einzige Junge mit diesen Privilegien und kommt auf die Areisha Geister-Akademie, wo Priesterinnen zu Elementarmagiern trainiert werden. Ihm wird gesagt, dass er zu dieser Schule wechseln und dort ein Team mit Priesterinnen bilden soll, um am Blade Dance teilzunehmen, deren Gewinner als die stärksten Elementarmagier hervorgehen.

(Quelle: Crunchyroll)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten
Sonstige
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
0 Seirei Tsukai no Blade Dance 2te Staffel ??
von DosenwurstHD in Archiv: Anime und Manga
2944 24.04.2015 13:57 von DosenwurstHD
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




FamilieNyj
*Seufz*
Ich habe das Gefühl die japanischen Künstler wollen mich ganz persönlich ärgern. Anders kann ich es mir nicht erklären, wie bei der Menge an Animes die ich bisher geschaut habe, so oft sehr gute Ideen total verhunzt wurden.
Okay, verhunzt ist etwas hart, der Anime war in Ordnung, aber ich sollte vielleicht erstmal von Vorne beginnen.

Der Anime hat im Grunde eine Geschichte die mich wirklich gespannt hat:
-Eine Welt in der nur Frauen Kontrakte mit Geistern eingehen und somit über ihre Kräfte verfügen können.
-Ein Protagonist der scheinbar als einziger Mann ebenfalls dazu in der Lage ist und eine bewegte Vergangenheit hat.
-Eine Schule voller Frauen, die kaum bis gar keinen Umgang mit den anderen Geschlecht hatten und dementsprechend irritiert sind.
-Nebencharaktere die in irgendeine Art und Weise eine interessante, bewegte, ereignisreiche und sogar mit dem Protagonisten verbundene Hintergrundgeschichte haben.

Im Prinzip hat man hier also das Potential eine etwas ernstere Fantasy-Welt oder einen astreinen Harem-Anime zu machen.
Leider entscheiden sich die Leute für so ein Nichts-Halbes-und-nichts-Ganzes. Offenkundig geht es um eine persönliche Geschichte, Vergangenheitsbewältigung etc., also würde ich die Story primär bewerten.
Die Welt und ihre Vergangenheit spielen bei der Geschichte eine Rolle, deswegen würde auch die eine höhere Priorität bei meiner Bewertung eingeräumt bekommen.
Als Drittes im Bunde würden die Charaktere und als sekundäre Bewertung der Humor mit einfließen.

Daneben würde ich, da ich dies in dem Anime wirklich wichtig finde, hier auch mal auf den Zeichenstil eingehen.

Die Story hat wie gesagt großes Potential und ist, wie ich finde, auch anständig inszeniert. Man erfährt Stück für Stück mehr über den Protagonisten und seine Freunde, ihre Beweggründe und wie all die Sachen zusammenhängen. Auch wenn das Grundgerüst ziemlich alt ist, (Irgendwas mit Dämonenkönigen, ihren Nachfahren, legendären Geistern, Verschwörung blablub) wurde es um einige interessante Elemente erweitert, welche die Spannung bei mir aufrecht erhalten konnten. Besonders toll finde ich eigentlich die Hintergrundgeschichten der Nebencharaktere, soweit man etwas über sie erfährt.
Hier würde ich 7 Punkten geben.

Die Welt an sich ist toll. Es sind die Frauen welche über solche Fähigkeiten verfügen und die welche dazu fähig sind, leben abgeschottet von der Welt und dem anderen Geschlecht. Geschlechtertrennung bietet immer viel Potential, sei es für Romance/Harem oder eben für ernstere Themen. Legendäre Geister dürfen ebenso wenig fehlen wie ein aristokratisches System und eine mehr als tausendjährige Geschichte der Welt. Leider wird diese Geschichte nur Bruchstückhaft offen gelegt und nur wenn es für die Story wichtig war. Angesichts von 12 Folgen verständlich aber Schade. Auch hier gilt, wie bei der Story, Grundkonzept ist bekannt und verbraucht, Inszenierung ist aber erfrischend und schön.
Hier würde ich ebenfalls 7 Punkte geben.

Die Charaktere sind dagegen der absolute Tiefpunkt. Jeder hat von seiner Hintergrundgeschichte die wirklich gut ist, gewöhnlich aber gut. Doch die Charakterzüge und ihr Verhalten ist nervig und an Klischeehaftigkeit nicht zu überbieten.

Wir haben den Protagonisten, der eine bewegte Vergangenheit hat und dessen Fähigkeiten nicht mehr auf dem selben Stand sind wie früher, der sich jedoch in Kämpfen verhält wie ein unerfahrener Novize. Ernsthaft, seine Fähigkeiten reduziert zu wissen ist eine Sache, aber seine Erfahrungen hat er doch noch, wieso dann diese typischen Fehler wie Quatschen während eines engen Kampfes oder Waffe fallen lassen und zum Verbündeten rennen etc. pp.

Wir haben die typische nervtötende, alles falsch verstehende, vorlaute, aufbrausende, besitzergreifende Trantüte von Frau, die voll auf den protagonisten steht aber sich nicht richtig traut.

Wir haben ihre dickbrüstige Freundin, wobei beide so tun als wären sie keine Freunde, die ebenfalls auf den Protagonisten abfährt weil ihre Freundin darauf abfährt.

Das kleine Kind mit Bruderkomplex darf auch nicht fehlen (Wobei kleines Kind unpassend aufgrund der Vergangenheit ist, aber wegen dem Verhalten und Aussehen bezeichne ich es so), welches vom Protagonisten verhätschelt wird und ihn immer wieder in Situation bringt die mit "Hentai" und einem Feuerball enden.

*Gähn* grauenhaft und unkreativ. Der einzige richtig gute Nebencharakter ist eigentlich Ellis.
Spoiler!
Hier wird genau das deutlich, was ich mir gewünscht habe.
Sie ist absolut unerfahren mit Männer, interessiert sich für den Protagonisten und versucht sich ihm auf eine tollpatschige, jedoch liebenswürdige und nicht nervige Art zu nähern. Sie weiß mit ihren Gefühlen nicht so recht umzugehen, lässt sich irgendein Mist von ihren Freundinnen aufschwatzen (Darauf stehen Kerle!) und hat eine coole Vergangenheit. Leider wird am Anfang des Animes Ellis auch eher als Tsundere dargestellt, was ich sehr unpassend finde, legt sich aber später.


Hier hätte ich mir deutlich mehr gewünscht und kann hier nicht mehr sagen als "Schwache Leistung, 3 von 10".

Zu der Charakterbewertung würde ich kurz auf den Zeichenstil eingehen wollen => Absolut unpassend.
Alle Personen erscheinen wie 12 Jährige Magical-Girls, es sieht extrem kitschig, bunt und kindgerecht aus. Zu der Story und Welt hätte ich mir einen erwachseneren Zeichenstil gewünscht.
Außerdem wird bei den Kämpfen richtiggehend versagt, bei denen will einfach keine Spannung aufkommen.
Ich bewerte den Zeichenstil nicht, wollte ihn aber erwähnen.

Der Humor ist ebenfalls ein Kritikpunkt. Ich habe nichts gegen Harem, entweder als vorherrschendes Genre oder als kleine Ergänzung und Auflockerung aber hier nervt es mich einfach nur und die Witze und Situationen sind so vorhersehbar, gelacht habe ich verhältnismäßig selten. 4 von 10 Punkte.

Alles in allem komme ich auf eine Wertung von 5,5 von 10 Punkten, wenn ich großzügig aufrunde sind es immerhin noch 6 Punkte.
Zufriedenstellend aber mit einem schalen Beigeschmack.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Paris22
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Ein Anime den man sich nicht angucken muss. Er ist mehr Zeitverschwendung als Unterhaltung. Ich muss sagen das er an vielen Stellen einfach in lächerliche gezogen wurde und mich aufgeregt hat. Es war doch einfach offensichtlich, dass anderes passiert ist...Aber nein! natürlich wird das falsch interpretiert und der Protagonist ist ein Perverser. Irgendwann nervt das einfach nur, vorallem passiert das gefühlt jede Folge mindestens 3 mal.

Genre:
Wurde eigentlich gut eingehalten und stimmt auch so. Wer hier aber auf der suche nach einem Drama Anime ist, ist hier falsch. Denn hier gibt es nur Drama wenn es darum geht das
Spoiler!
Das sie in den Protagonisten verliebt sind und er sich um andere mehr kümmert als um sie selbst.


Story:
War jetzt nichts außergewöhnliches. hätte man an manchen stellen auch noch besser beschreiben können, denn ganz oft hat man nicht verstanden was da eigentlich los ist.

Animation/Bilder:
Die Animation hat mir sogar sehr gut gefallen und war auch besser als viele andere Animes die ich kenne.

Charaktere:
Die Characktere haben mir Persönlich überhaupt nicht gefallen. Ich habe das gefühl eine Tsundere Show gesehen zu haben, denn außer dem Protagonist selbst (das auch nicht immer, meistens kam nur sowas wie: "Es ist nicht so wie du denkst ich kann das erklären" raus... zugehört hat ihm trotzdem niemand) konnte niemand sagen was er eigentlich wollte.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Telvanis
naja, war halt nix besonderes, hat man schnell durch
story praktisch kaum vorhanden
charaktere unterdurchschnittlich (Harem-Anteil nervt)
schrecklich inszeniert, wie der Hauptcharakter (Kamito) auf das Mädchen trifft... und verdammte zwei Tage nach ihrem ersten Treffen sagt er ihr, dass er ihr Feuer "auf ewig beschützen will" WTF?
Story mit Ende nur halb abgeschlossen
(war aber schon nach der siebten Folge offensichtlich, dass sie den Anime innerhalb einer Staffel mit nur zwölf Folgen nicht zuende bringen können)

vlt schau ich mir die 2. Staffel sogar an...

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




MoritzFury
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Kurz und knapp meine Meinung:

Obwohl ich mit Animation und Musik zufrieden bin gibt es andere Punkte, die ich durchaus als zu schwach empfinde.

Die Charaktere haben komplizierte Charaktereigenschaften und während der Ereignisse passiert selten eine erfreuliche Entwicklung, da Sie immer auf Comedy sitzen bleiben.

Der Anime ist in meinen Augen auf Harem und Comedy zu sehr fokusiert und vernachlässigt Charakterentwicklung und Romance.

Mein Geschmack hat der Anime auf jeden Fall. Wer in Comedy und Harem sein Interesse basiert wird hier fündig doch eine gute Romance Story wird hier vergeblich gesucht.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Zymtex
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Vorwort

Ein kleiner Anime zwischendurch. Mit einer 2. Staffel würde die Staffel noch tiefgründiger werden und man könnte eine super Story darausmachen. Ansonsten ein typischer Anime mit einem großen Harem Aspekt.


Genre


Action: Wird vertreten.
Comedy: Ja, hat mir aber keinen Lachflash gezaubert.
Drama: Joa, teils mehr - teils weniger.
Ecchi: Geht gerade noch.
Fantasy: Jops, nichts weiter beizufügen.
Harem: Etwas zu viel. Könnte auf jeden Fall weniger sein.
Romance: Ja, ABER wird einfach zu viel mit dem Harem verbunden. Kann daher durchaus nerven.
School: Hier muss ich nichts anderes als Ja.
Seinen: Wird nur ein kleinen Teil vertreten.
Superpower: Ja.

Etwas unausgeglichen. Manche sind sehr stark vertreten, manche einfach etwas zu schwach. Trotzdem alle vorhanden, daher: 5/5 Sterne.

Story


Die Story an sich ist teils tiefgründig und interessant. Die Kämpfe sind zwar ganz okay animiert, aber einfach zu durchschauen und teils auch langweilig. Durch den Harem wird der Anime teils lustig, aber größtenteils leider ,,'' dargestellt. Da Harem stark vertreten war rückt einfach Romance zu stark in den Hintergruind, wodurch eigentlich kaum eine richtige Romanze zu stande kommt. Ebenfalls waren die Verletzungen im Anime ziemlich lachhaft. Wenn ich mich nicht täusche, war der einzige, der wirklich verletzt wurde, der Hauptprotagonist. Die Story würde mit etwas weniger Harem, besseren Kämpfen und mehr Teilen aus der Vergangenheit verdammt gut sein. Hoffe derzeit noch auf eine 2. Staffel mit interessanten/gut animierten Kämpfen. Daher 3/5 Sterne für die Story.

Animationen


Die Animationen waren okay beziehungsweise Standard. Sie waren nichts außergewöhnliches, aber auch nicht schrecklich animiert bzw. gezeichnet. Im Jahre 2014 sollten jedoch die Animationen durchaus besser sein, daher: 4/5 Sterne für die Animationen.

Charaktere


Alle Charaktere (von den wichtigen Chars) waren mir sympathisch. Leider ist Sympathie in Animes bei Charakteren nicht alles. Sie waren mir leider alle etwas zu stereotypisch. Sie hatten alle identische Emotionen, teils auch Denkweisen, was echt durchaus stören kann. Bei einer Staffel 2 müssen daher auf jeden Fall mehr ,,eigene Persönlichkeiten'' her. Der einzige, der hier wieder mal etwas hervorgestochen ist, ist der Charakter Kamito. Ebenfalls ist die Vergangenheit auch sehr interessant, wobei man allgemein mehr auf die Vergangenheiten eingehen hätte können. Ansonsten fiel mir nichts weiteres Wichtiges auf. Kurz gesagt: Handlungen/Persönlichkeiten sind auf jeden Fall bei vielen Charakteren verbesserungswürdig. Ich gebe den Charakteren 3/5 Sternen.


Musik


Das OP und das ED fand ich gut. Die Soundtracks im Anime waren grötenteils okay. Die Soundtracks in der Umgebeung oder auch in den Kämpfen sind nichts besonderes. Ebenfalls waren sie nicht ganz mein Fall, daher gebe ich 4/5 Sterne für Musik.

Fazit


Ich halte mich kurz: Ein sehenswerter Anime. Durch viele Fehler hat sich dieser Anime leider runtergezogen, wodurch ich nicht mehr Sterne geben kann. Die Story, sowie auch die Charaktere, müssen unbedingt tiefgründinger werden. Hoffe auf eine verbesserte 2. Staffel. Das wär's dann mal von mir.

Zymtex

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Neptux
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Kurz und Bündig:

Der Anime vertritt eigendlich alles wenn man sowas wie Akame ga Kill und Highschool DXD verbindet. Kampfszenen werden hier in manchen situationen sehr gut dargestellt wieder andere haben mir persönlich nicht so gut gefallen, ein beispiel kann ich leider nicht nennen da es schon etwas zurückliegt als ich diesen durchgeschaut habe!

Dennoch muss ich sagen das die einzellnen Charaktere recht gut dargestellt werden und die gesamt story nicht darunter leider das irgendwelche Charaktere auf der strecke bleiben. Man bekommt mehr oder weniger schnell die einzellnen geschichtsstränge mit die mit den Personen zu tun haben.

Ansich ein guter Anime finde es leider nur etwas schade das es meiner meinung nach apprupt geendet hat. so richtig konnte ich kein ordentliches ende feststellen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Nurirea
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genre:
Action 3/5 Comedy 4/5 Drama 5/5 Ecchi 5/5 Fantasy 5/5 Harem 5/5 Romance 5/5 School 5/5 Seinen 4/5 Superpower 4/5
Gesammt kann man hier die volle Wertung geben, allerdings auch wenn
Ecchi voll ist, habe ich es nicht als nervig Empfunden.

Story:
Die Story Empfand ich als sehr wundervoll.Dauerhaft war eine doch eher traurige Stimmung vorhanden, mit tollen und schoenen Momenten.
Die Story war komplett meines und auch hier gebe ich voll.
Der Anime ueberzeugt nicht durch die Action sondern durch die Geschichten hinter den Charaktern.

Animation/Bilder:
Der Anime ist wieder eine sehr guten Zeichenstil und sieht einfach gut aus.
Die Blade Dances bzw. die anderen Actionscenen waren nicht ganz Perfekt und nicht so spannend wie die Geschichten dahinter.
Deshalb gebe ich hier auch nur fast volle Punktzahl.

Charakter:
Sie sind alle verschieden, aber alle total suess und zum verlieben.
Hier wuerde ich lieber 6/5 von Sternen geben.

Musik:
Die Musik war nicht schlecht, allerdings passt sie nicht wirklich zu dem Anime.
Sie war sehr freundlich und wenig Episch, ich denke auch dardurch haben die Actionscenen gelitten.
Da der Anime doch eine etwas traurige Stimmung macht haette was leicht trauriges und episches mehr Sinn gemacht.
Die Musik passt er zu den schlechten Sport Animes.

Fazit:
Jeder der Charakter liebt und darauf eine Story aus macht ist hier
richtig, der Anime ist dauerhaft Spanned und das nicht durch die Actionscenen sonder wegen dem drum herum.
Dieser Anime ist einer der besten die ich gesehen habe und eine 2 Staffel waere mehr als wundervoll.

Ich bin nicht auf die Story eingegangen da der Anime komplett ohne Spoiler gesehen werden sollte.



Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Gigatechx
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein schöner Anime für Zwischendurch ;)

Story
Die Story ist recht verständlich, etwas tiefgründig und sehr unterhaltsam.
Die meisten Momente sind zwar leicht zu durchschauen, aber waren dennoch amüsant und unterhaltsam anzusehen.
Die Kämpfe an sich waren in Ordnung, aber nichts besonderes. Ich hätte längere Kämpfe, mehr epischere Kampfszenen und mehr unerwartete Ausgänge gewünscht.
Die meisten Comedyszenen waren zu erwarten, aber trzd haben sie die Atmosphäre aufgelockert und mir eine Freude bereitet ;)
Die Verletzungen fand ich ein wenig albern, der einzige, der ernsthaft verletzt worden ist bzw blutet, war der Protagonist xD
Was ich schade finde, waren Teile aus der Vergangenheit.
Es kommen hin und wieder Stücke aus der Vergangenheit vor, aber die werden recht schnell beendet bzw man geht nicht genauer auf diese Ereignisse ein. Das hätte die Story tiefgründiger und emotionaler gestalten können.
Das Ende fand ich gut und es hat mir gefallen.

Charaktere
Die Charaktere waren alle sehr sympathisch und unterhaltsam. Es gab nicht wirklich eine Persönlichkeit, die besonders gut hervorgestochen war und die Emotionen und Gefühle waren bei den meisten auch recht identisch.
Dennoch haben mir die Charaktere gefallen, da man sich gut mit ihnen mitfühlen konnte.
Ausserdem haben sie mich sehr unterhalten und auch etwas zum Humor beigetragen ;)
Einige waren etwas tiefgründig.
Die Denkweisen und Handlungen der Charaktere sind verbesserungswürdig...
Von den paar Antagonisten habe ich mehr erwartet...mehr ernstere Handlungen und mehr Widerstand von ihnen.
Der Protagonist Kamito fand ich recht unterhaltsam und sympathisch. Seine Handlungen und Denkweisen haben mich amüsiert ;)

Musik+Animation
Das Opening ist faszinierend und mir hat es irgendwie gefallen. Der Soundtrack und die Animation waren gut, der Gesang war interessant anzuhören.

Die Soundtracks im Anime waren nur zum Teil in Ordnung. Einige von ihnen haben mir nicht zugesagt und die anderen waren ok.
Die Animation im Anime war eher Durchschnitt. Die Kämpfe und die Umgebungen waren nicht besonders und das Aussehen der Charaktere war in Ordnung. Die Emotionen und die Mimik hätten mehr zur Geltung kommen können.

Fazit
Alles in allem hat mich der Anime sehr unterhalten und es hat mir eine Freude bereitet.
Die Story ist ein bisschen tiefgründig und unterhaltsam, die Charaktere sind alle amüsant und sympathisch und die Kämpfe sind in Ordnung.
Dennoch hätte ich mir eine ernstere und tiefgründigere Story gewünscht, mit ernstere Handlungen und Ereignissen und mit interessantere Persönlichkeiten, die aus der Menge hervorstechen. Auch die Kämpfe hätten packender und spannender gestaltet sein können.
Nichtsdestotrotz kann ich den Anime, besonders für Shonen Fans, gut weiterempfehlen :)
Auf eine weitere Staffel würde ich mich freuen!

Ich gebe dem Anime eine Bewertung von 8/10.
Dies ist mein persönliches Statement zum Anime Seirei Tsukai no Blade Dance ;)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




smite2001
Der Anime macht einiges gut und einiges nicht.
Alles in allem keine Zeitverschwendung, aber es fühlt sich am Ende eher wie der Auftakt zu einer (vielleicht sogar guten) Geschichte an, nicht wie eine eigenständige Season.

Erst mal das gute:
Die Kämpfe sind ganz gut.
Die Animationen und die Bildstimmung sind auch gut.
Die Geschichte kommt interessant daher.
Die Romance hat gute Aspekte, ABER...

Negativ:
...es ist sehr "Harem". Die einzelnen Romanzen sind (teilweise) gut gemacht, aber da es mehrere auf einmal sind, fühlt es sich nicht richtig an.
Lolicon-Fanservice ist irgendwie einfach nur falsch...
Die Story ist, wie eingangs erwähnt, grundsätzlich gut. Aber ohne zwei, drei weitere Staffeln macht der Anime für sich alleine keinen Spaß. Das Finale fühlt sich nicht nach Finale an.

Fazit:
Ohne Fortsetzung würde ich den Anime nicht weiterempfehlen. Es ist OK ihn zu sehen, es fühlt sich nicht nach Zeitverschwendung an, aber ich war etwas enttäuscht vom "Ende". Es gibt allerdings bessere Animes, die eine Fortsetzung eher verdienen (auch wenn das nichts heißt), daher hoffe ich nicht wirklich auf eine Season 2.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




KingNamikaz
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Bin gerade bei Folge 9 und muss an dieser Stelle schon mal einen Kommentar schreiben.

Mit Seirei Tsukai no Blade Dance stößt man auf einen obere Unterschicht Anime.

Wer Lust hat auf : einen Protagonisten, der 13 Folgen braucht um seine Stärke zu finden(auf total lahme Weise), total verblödet ist und nie ausredet, auf einen blöden Zickenkrieg durchgehend im ganzen Anime( Das ist ja nicht mehr auszuhalten) und viele Echhi Stellen mit 15 jährigen Mädchen.....viel Spaß

Die weiblichen Charaktere dieses Harems sind allesamt hirnlos und nervig bis zum geht-nicht-mehr.

Ich empfehle diesen Anime nur Leuten, die sonst alle Harem/Echhi Animes durch haben und verzweifelt auf der Suche nach mehr sind.

Was man hier geboten kriegt ist purer Schrott und man hofft vergeblich auf Besserung, Charakterentwicklung und keine-weiteren-Tit**nvergleiche.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [19]
Kommentarseite
Missbrauch melden