Detail zu Madan no Ou to Vanadis (Animeserie/TV):

7.56/10 (2522 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Madan no Ou to Vanadis
Englischer Titel Lord Marksman and Vanadis
Deutscher Titel Lord Marksman and Vanadis
Japanischer Titel 魔弾の王とヴァナディース
Synonym The King of the Magic Bullet and Vanadis
Synonym Madan no Ou to Senki
Genre
Action, Adventure, Drama, Ecchi, Fantasy, Harem, Historical, Military, Romance, Seinen, Violence
Tags
Adaption Light Novel: Lord Marksman and Vanadis
PSK
SeasonStart: Herbst 2014
Ende: Herbst 2014
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Dark Sun Subs
Industriejp Satelight (Studio)
de Crunchyroll Deutschland (Streamingdienst)
en Anime Limited (Publisher)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
en FUNimation (Publisher)
en Madman Entertainment (Publisher)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Tigrevurmud Vorn, der junge Herr über eine abgelegene Region weit weg vom Zentrum des Königreichs, erhält vom König den Befehl, im Krieg gegen das Nachbarland zu kämpfen. Die Anführerin der Feinde ist Eleonora Viltaria, eine der sieben Vanadis, die von einem Drachen übernatürliche Waffen erhalten haben. Der Augenblick, in dem sich der junge Bogenschütze und die wunderschöne, silberhaarige Kriegsjungfer treffen, markiert den Beginn einer Heldensage, die noch Generationen später erzählt werden wird.

(Quelle: Crunchyroll)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
38 Anime-Verkaufszahlen - Herbst 2014
von Lodrahil in Archiv: Newsecke
37930 27.06.2015 15:44 von Schakalfell
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Alexander-Asmodeus
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Na dann wollen wir mal

Im großen und ganzen würde ich den Anime auf jeden fall weiterempfehlen. Denn auch wenn er nicht in allen Punkten komplett überzeugt und auch sonst kein Meisterwerk ist habe ich mich doch sehr unterhalten gefühlt.

Genre:
Spoiler!
Ich will nicht lügen, ich bin wegen dem Ecchi hergekommen. Und man muss sagen das Ecchie vermutlich die einzige Kategorie war die nicht wirklich an meine Erwartungen heran reichte. Habe ich hier mal aufgeschlüsselt:
Action & Adventure - Waren auf jeden fall vorhanden, keine Klagen. Die Schlachten hatten mehr als genügend abgeschlachte etc. Und das Abenteuer hat unser Held auch mit bravour bewältigt.
Ecchie & Harem - Naja, den Harem gab es zwar, der Hauptcharakter hatte mehrere "Verehrer", aber mit dem Ecchie was es dan nicht ganz so weit her. Tatsächlich rückte es in den Hintergrund, was nicht schlecht ist, ich denke sogar das es den Anime besser machte, aber es ist trotzdem etwas entäuschend.
Fantasy & Historical- Ritter und Adelige die in längst vergangenen Zeiten gegen Drachen antreten. Also, ich bin zufrieden.
Military & Violence- Zweimal ja. Nicht nür entführt uns der Anime öfters auf die Strategiekarte, die dargelegten Strategien werden in blutigen Schlachten durchgeführt. Passt also.


Story & Charaktere:
Spoiler!
Nun, die Story ist Zeitweise etwas verwirrend und flach, allerdings hat sie es trotz alledem geschaft mich zu fesseln. Auch wenn sie keineswegs die beste Geschichte war, hat sie mir doch recht gut gefallen. Was die Charaktere angeht bin ich zwiegespalten. Einerseits erschienen sie mir im großen und ganzen sehr passend so wie sie waren, andererseits hätte etwas mehr Charakter Development dann doch nicht geschadet.


Was bleibt bezüglich Animation und Musik zu sagen
Also die Musik hat mir sehr gut gefallen. Sie ist kein Ohrwurm material, und ich werde sie vermutlich bald wieder vergessen haben, aber sie war schön anzuhören und recht passend.
Animation? Hier fällt mir ein Urteil immer am schwersten, daher sage ich mal so. Mir sind keine Makel ins Auge gesprungen, die Animation ist zeitgemäss und auch sonst eigentlich nichts worüber ich klagen könnte.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Vasi123
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Spoiler!
Story, Genre, "Charaktere"

Der Anime ist schlichtweg Müll. Die Charaktere sind völlig uninteressant, die Namen einfach nur grauenvoll und vorallem der Hauptcharakter ist so jämmerlich gestaltet das mir Übel wird.

Mir kommt es so vor als ob der Typ der den Manga gemacht hat sich selbst einfach als Hauptcharakter gesehen hat und bitteschön.
Der "beste" Bogenschütze auf der ganzen, weiten Welt. Alle Frauen sind automatisch in ihn verliebt, selbst adelige Frauen, ihm wird alles verziehen was auch immer er sagt. Selbst als Gefangener kann er einfach so tun und lassen was er will, jemand verhält sich schlecht ihm gegenüber? Kein Problem, die werden einfach hingerichtet. Oh nein, aber durch seine Herzensgüte verschont er die Übeltäter die sich über ihn lustig gemacht haben.

Aber auch das mit dem Bogen. Der Bogen war während des Mittelalters so weit verbreitet, das sprichwörlich jeder einen Zuhause rumlegen hatte, das er gerade gut damit umgehen kann ist zwar schön, aber nicht wirklich Welt bewegend. Nicht zuletzt da ein Bogen auch ziemlich unpräzise sein kann, ganz unabhängig vom Können des Nutzers.

Es wird aber noch schlimmer die Sachen die er mit einem Bogen anstellt! Einen Typen im vollen Gallop erschießen? Kein Problem. Jemanden eine meile Weit in den Fuß schießen, an einer Burgmauer entlang? Auch gar kein Problem. Das ist einfach nur lächerlich. Aber vor allem die Frauen in dem Anime, der Typ könnte noch so gut mit dem Bogen umgehen. Wenn er irgendein zerlumpter Typ mit Bogen ist und das seine einzige Identität wäre dann würde sich noch nicht einmal eine Bäuerin nach ihm umschauen, geschweige denn eine Frau vom adeligen Geblüt. Leute die sich damals tatsächlich nur mit einem Bogen, Knüppel oder Dolch rumgeschlagen haben, waren nichts weiter als Rumtreiber oder Tagelöhner. Die waren alle ausnahmslos geächtet.

Aber die wollen mir sagen, das "Mr. redhair 12 year old dude with bow" überall ankommt und sagen kann was auch immer er will. Was mich zum nächsten Punkt führt, den Mist den er da von sich gibt gegenüber viel hochrangigeren Leuten ist lächerlich. Hätte er sich so benommen zu dieser Zeit würde man ihn schlichtweg auspeitschen, regelmäßig.

Das einzige halbwegs interessante an dem Anime ist die
Animation

Ja, die Animation und die weiblichen Charaktere, aber hier ist mein nächster Kritikpunkt. Man müsste meinen, die Story ist müll, der Charakter sowieso also wenigstens schön viel hübsche Animationen mit den Mädels? HAH! Nö, minimal. Also selbst als ecchi anime, totaler Schrott. Ansonsten die Animation selbst ist gut aber völlig verschwendet meiner Meinung nach, die Musik ist auch relativ standard.

Fazit

Schaut bloß nicht diesen Anime, nicht einmal wenn ihr nur den ecchi part sehen wollt. Gibt viel bessere die stattdessen angeschaut werden können.

Stand: Abgebrochen (3)

Empfehlen! [8]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Controller007
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein sehr schöner Anime, welcher leider meiner Meinung nach zu wenig Folgen hat. Die Story ist zwar etwas eintönig, da
Spoiler!
im gesamten Anime nur eine Schlacht nach der nächsten vorkommt. Diese Schlachten sind aber durch verschieden Strategien und Erklärungen sehr schön dargestellt.


Dieser Anime ist relativ blutig. Falls man auf Blut empfindlich reagieren sollte, rate ich unter Umständen von diesem Anime ab, da die Szenen sehr realistisch dargestellt sind.

Die Charactere bestehen hauptsächlich aus
Spoiler!
Frauen mit riesen TITTEN und 2m großen Männern die gefühlt eine Tonne Muskelmasse mit sich rumtragen.
Daher hätte ich mir eine größere Vielfalt an Charakteren gewünscht. Die Hauptperson ist jedoch sehr genau beschrieben worden. Dabei wurde alles richtig gemacht.

Fazit:

Dieser Anime greift eine neue Art von Actionanimes auf. Wer auf große Schlachten im Mittelalter und blutige Kämpfe steht, der sollte sich diesen Anime auf jeden Fall anschauen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Silwith
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Huh, ich schreibe auch mal ne Bewertung, irgendwann muss man ja mal anfangen...

Genre:
Ich weiß immer nicht so recht was man dazu sagen soll, die angegebenen Genres passen, Abenteuer/Action/Fantasy/Military würde ich als Hauptteil betrachten, mit dem Harem/Ecchi wurde erfreulicherweise nicht übertrieben, auch wenn die typischen Einflüsse natürlich drin sind. Historical... naja, es spielt halt in ner mittelalterlichen Welt, aber gut, mag so durchgehen.

Story:
Die Story hat potential, steht dem Anime aber aufgrund ihrer eigentlichen Komplexität auch im Weg. Innerhalb von 13 Folgen lässt sich einfach nicht alles ordentlich abhandeln, der selbe Storystrang hätte denke ich in ~24 Folgen ein sehr viel runderes Bild abgegeben. Trotzdem ist die Story gut, sie hätte jedoch einfach Potential für mehr gehabt.

Animation/Bilder:
Ein Abschnitt der mir persönlich sehr wichtig ist, ich bin einer der bösen Menschen die wollen das ihnen das Optische gefällt, bevor sie unter die Schale schauen können. Trotz kleinerer Schwächen in den Charakterdetails ab und an konnte der Anime das, die Kämpfe sind größtenteils hervorragend, die Effekte stimmig und (was bei einem solchen Anime wichtig ist) Rüstungen und Uniformen sehr gut gemacht.

Charaktere:
Tatsächlich kam hier weniger Klischee als ich erwartet hatte, der Hauptprotagonist ist tatsächlich ein total symphatischer Typ und dabei mal kein Vollspaten. Ja, gut, der typische Retter-Komplex ist vorhanden und das nicht zu knapp, aber das kann ich verschmerzen, weil er nicht bei jedem gestorbenen Soldaten in Tränenströme ausbricht weil er ihn nicht retten konnte. Ein Detail ist das der Protagonist für mich in die Kategorie "OP" fällt, durch die großen Schlachten fällt das nicht so extrem ins Gewicht, doch es ist nicht zu verleugnen das seine Fähigkeiten mit dem Bogen als "übertrieben" bezeichnet werden könnten, doch mir persönlich gefällt sowas ab und an mal.
Die drei wichtigsten Mädels sind okay, hier kommt mehr der KlischeeFaktor durch, aber zumindest sind sie mal (von Einer abgesehen) wehrhaft, was ja auch nicht alltäglich ist.
Die wiederkehrenden Nebencharakter frischen das ganze auf und wachsen einem teiweise regelrecht ans Herz
Spoiler!
Tatsächlich hat mich der Tod von Bertrand getroffen, anders als in vielen Animes die gern mal eine ach so wichtige Bezugsperson des Protagonisten sterben lassen, wo man sich denkt "na und" hat man es hier meiner Meinung nach geschafft einen Nebencharakter insofern symphatisch zu machen das man spürt was für eine Auswirkung der Tod auf den Protagonisten haben dürfte


Musik/Opening/Ending
Ich leg da relativ wenig wert drauf, aber es hat mir gefallen, es passte gut, die Musik war nett, nichts was ich bemängeln würde, man kann es sich gut anschauen wenn man jemand ist der Openings/Endings nicht überspringt.


Fazit:
Ich habe geschwankt ob ich nun 8 oder 9 gebe, aber am Ende war es ein Anime der mich dazu gebracht hat ihn in einem Stück innerhalb von 2 Tagen durchzuschauen und das sagt irgendwo was aus. Ein Meisterwerk ist er sicher nicht, dafür verschenkt er zu viel Potential, vor allem was die Tiefe der Story angeht, wo einfach mehr drin gewesen wäre, aber ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt und würde jedem der Anime dieser Art mag empfehlen ihn zu schauen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [6]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Abel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Großes Potential in zu wenig Folgen, so könnte man diesen Anime in Kurzform beschreiben. Nach einem interessanten Start geht es Schlag auf Schlag weiter und man wird durch die Story geschoben, obwohl hier deutlich mehr Zeit für Hintergrundinformationen und Charaktergestalltung hätte eingeräumt werden sollen.

Von den Genren her passt es nur so halb. Auf jeden Fall stimmen: Action, Fantasy, Military und noch so eben Abenteuer. Was so nur in Stücken erfüllt ist sind Ecchi und Harem, weil es dafür deutlich zu wenig Bezugspunkte gibt, aber gleichzeitig Ansatzpunkte. Was in meine Augen nicht stimmt, ist Historical, Romance und Seinen. Klassisches Fantasysetting mit Ritter und Zauberern ist nicht Historical, Romance war eigentlich gar nicht vorhanden und Seinen war jetzt vom Inhalt alleine nicht auszumachen.

Die Story ist ganz in Ordnung. Typ muss seine kleine Provinz verteidigen und wird dabei hübscher Kriegerin unterstütz. Dinge entwickeln sich, Schlachten werden geschlagen, etc. Das Grundgerüst ist nicht sehr schwer zu verstehen. Die Umsetzung ist auf der einen Seite Gelungen, auf der anderen nicht. Was ich gut fande, war das es zu taktischen Erklärungen kam, was nicht gut war sind die gering herausgearbeiteten Zusammenhänge und die unter Zeitdruck vorrangetriebende Story. Hier hätten mehr Folgen auch mehr geholfen.

Bei den Charakteren war es ähnlich. Die Hauptpersonen hätten mit Sicherheit von einer besseren Ausarbeitung provitiert und auch ein Romaceteil wäre ich Rahmen des Mögliche gewesen, bei mehr als 13 Folgen. Das alle Supermädchen vollkommen aus der Rolle fallende "Rüstungen" trugen ist weniger wichtig.

Generell gibt es bei den Bildern einige Dinge zu bemängeln. Zum einen sind die verwendeten Animationen für das Erscheinungsjahr keine Topgüte. Die gezeichneten Stellen sind durchaus gut und detailreich aber es gibt ein paar Dinge die mich gestört haben.
Spoiler!
Zum einen die Papierrüstungen. Warum ne Rüstung tragen wenn alles und jedes ohne wiederstand hindruch geht. Alle Soldaten sind dick gepanzert, aber kommt der nächst beste Gegner mit auch nur ein wenig mehr als einem Zahnstocher geht der glatt durch...
Als nächstes der Hauptdarsteller. Ist ja schön und gut das er ein herausragender Schütze sein soll, aber man kann es auch übertreiben. Mit der Präzision eines Aimbots gibt er allen Gegner egal aus welcher Entfernung oder Richtung immer den Perfekten Schuss zwischen die Augen, auch durch Helmvisiere, drei Schüsse auf einmal alles kein Probelm.
Zu guter letzt die Warmaiden. Typischer Animemäßig hätte es nicht gehen können. Nicht nur hat die Hälfte von ihnen unglaubliche Oberweiten, auch sind sie alle "ausgerüstet" mit wunderbar bunten und freizügigen Klamotten, die es schwer machen dem sonst eher ernst gemeinten Teil der Kriegsführung rechnung zu tragen (sofern das in diesem Fantasybereich möglich ist)


Die Musik war ok, nichts ausergewöhnliches.

Insgesammt ein Anime, welcher unter Zeitdruck leidet und viel von seinen Ideen nur mittelprächtig umsetzten kann. Keine schlechte Wahl, aber auch keine Topkost.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Gigatechx
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Der Cover sah so uninteressant und altmodisch aus...und deshalb war dieser Anime ganz schön lange auf meiner Watchlist...
Doch der Anime hat Potenzial.

Story
Die Story ist bedrückend, unterhaltsam und etwas actiongeladen.
Es gab einige Momente, die ich interessant fand, doch auch viele Situationen, die einfach zu schnell geendet waren.
Obwohl komplizierte Wörter benutzt wurden, waren die Erklärungen richtig detailiert beschrieben.
Dennoch hab ich im späteren Verlauf der Geschichte ein wenig den Überblick verloren :) Da waren einige Gruppen aufgetaucht, wo ich mir gedacht habe, wofür und warum sie überhaupt kämpfen.
Was mich aber echt aufgeregt hatte, war, dass viele Szenen einfach übersprungen wurden...als ob sie für uns uninteressant sind xD

Romance ist etwas vorhanden, doch abgesehen von ein paar Szenen wurde es nicht mehr weiter ausgebaut.
Die Kämpfe hätten spannender und etwas actionreicher sein können, da der Protagonist nun mal mit einem Bogen als Hauptwaffe kämpft xD
Doch auch wenn es weniger interessant ist, als wenn man mit den Fäusten oder mit einem Schwert kämpft, wurde das Maximum mit einem Bogen herausgeholt.
Trotzdem waren die meisten Kämpfe recht knapp gehalten bzw auch überflogen.

Der Verlauf ist meist das gleiche: 2 Parteien kämpfen gegeneinander, Taktik wird erklärt, die Truppen kämpfen kurz und die wichtigsten Kämpfe, nämlich bei den Hauptcharakteren, dauert nur wenige Augenblicke xD
Den Anfang fand ich faszinierend, doch im weiteren Verlauf der Geschichte habe ich etwas den Überblick verloren und es hat mir nur noch wenig fasziniert.
Das Ende...kam mir irgendwie nicht wie ein Ende vor :) Da waren noch so einige Fragen offen, besonders wenn es um die Beziehungen oder um bestimmte Charaktere geht.

Charaktere
Die meisten Charaktere waren zwar sympathisch, doch faszinierend fand ich so gut wie keinen.
Es gab einige Persönlichkeiten, die ins Auge stechen, aber sie waren nicht komplex.
Die Emotionen und Gefühle der Charaktere kamen nur selten zum Vorschein und haben mich nur in seltenen Fällen mitfühlen lassen.
Einige Handlungen und Denkweisen habe ich kaum verstanden xD

Als ich gesehen hab, dass der Protagonist Tigre einen Bogen hat, dachte ich, er gehört zu den langweiligen Charakteren...aber falsch gedacht. Er hat mich unterhalten, doch ich hätte mehr Tiefe von ihm gewünscht.
Die Protagonistin Eleonora fand ich anfangs recht interessant...doch dies hat in den weiteren Folgen nachgelassen. Sie ist ein selbstbewusstes und intelligentes Mädchen. Einige ihre Handlungen fand ich interessant, doch das wars auch schon.
Aber:
Spoiler!
Bin ich blöd oder war die Kleine, die kurz vor Ende des Openings zu sehen war, überhaupt nicht im Anime aufgetaucht? xD


Musik+Animation
Die Soundtracks im Anime waren ziemlich durchschnittlich und haben nur teils bestimmte Szenen etwas hervorheben können.

Die Animation war für ein Fantasy-Anime ziemlich anschaulich! Die Welt sah eindrucksvoll aus und mir haben besonders die kräftigen Farben gefallen ^^
Die Umgebungen und die Charaktere sind schon detailreich dargestellt worden, doch es gab aber nur gelegentlich Emotionen, die einen mitfühlen ließen.
Die Atmosphäre war etwas bedrückend, aber auch humorvoll und etwas unterhaltend.
Es gab einige Epic Moments im Anime, dich mich etwas gefesselt haben :)

Fazit
Der Anime hat Potenzial...aber die Häflte davon wurde kaum genutzt.
Die Story an sich war zwar komplex und faszinierend, doch viele Situationen waren recht knapp gehalten oder wurden überflogen, viele Charaktere hatten kaum Tiefe und die Kämpfe waren auch knapp gehalten.
Dennoch kamen einige Momente vor, die mich recht fasziniert haben.
Romance und eine gewisse Tiefe war nur bedingt vorhanden.
Das Ende hat meiner meinung nach das Ganze nicht so wirklich abgerundet xD

Wenn man ein Auge zudrückt, dann gebe ich dem Anime eine Bewertung von 8/10.
Dies ist mein persönliches Statement zum Anime Madan no Ou to Vanadis.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [11]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Sakugawa
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Madan no Ou to Vanadis fängt interessant an, aber dabei bleibt es dann leider auch. Das Potenzial war groß, doch dank der Umsetzung kann der Anime auf die Dauer nicht überzeugen, denn dafür fehlt ihm vor allem Zeit.

Story:
Der Plot an sich ist interessant und wir auch passabel wiedergegeben, jedoch bekommt man nach wenigen Episoden das Gefühl, dass man die Handlung besser in zwei Staffeln hätte unterbringen können, da häufig von Szene zu Szene gesprungen wird und zwischendrin einiges verloren geht. Die Episoden sind vollgestopft mit Handlung und absolut irrelevantem Non-Sense. Dadurch gehen wichtige Aspekte verloren, weil eine spannende Handlung abgebrochen wird um ein paar nette Witze unterzubringen. Außerdem werden häufig Charaktere eingeführt, die auch ein wenig Screentime bekommen, aber für die eigentliche Handlung komplett irrelevant sind.

Animation/Bilder:
Die Animationen sind nichts wirklich besonderes, allerdings meisten nett umgesetzt. Jedoch fallen ab und an kleine Fehler oder "Sprünge" in den Bilder auf, wenn nicht genug Zeichnungen für eine Sequenz angefertigt wurden. Außerdem sieht man häufig unbewegte Bilder oder einfache Kamerafahrten.

Charaktere:
Die Charaktere sind alle sehr unterschiedlich und doch ist jeder auf seine eigene Art und Weise interessant. Allerdings tauchen manchmal bei einigen Akteuren Charakterzüge auf, die nicht richtig gut ins Gesamtbild passen, dafür aber in einer kleinen Szene einen netten Witz ermöglichen.

Musik:
Die Musik ist meistens passend zu den gezeigten Bildern und vermittelt die richtige Stimmung. Das Intro und Outro sind ebenfalls nett, jedoch gilt auch hier wieder: ist ganz gut, aber nichts besonderes!

Fazit
Alles in allem hat mich Madan no Ou to Vanadis nicht wirklich überzeugt, vor allem weil die Handlung durch unwichtige Aspekte nebensächlich wird und Charaktere eingeführt werden, die eigentlich nicht wichtig sind, aber trotzdem ausführlich behandelt werden.
Es hätte ein guter Anime werden können, jedoch hätte die Geschichte kürzer oder die Episodenzahl höher sein müssen, da so wie er jetzt ist zu viel Handlung zu komprimiert wiedergegeben wird, wodurch die Charaktere nicht viel Zeit zum entwickeln bekommen und der Rezipient einen sprunghaften Eindruck vermittelt bekommt.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




noobydoo
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genres: von allem etwas, Military im Schwerpunkt

Story: ausser eine Abhandlung über einen mittelalter-ähnlichen Bürgerkrieg... leider wenig

Animation: war gut

Charaktere: hmmm... nichts nerviges dabei, aber selbst für 13 Folgen ohne groß Spuren zu hinterlassen.

Das Intro war nicht schlecht, selbst wenn ich eigentlich nie Musik bewerte.

Tja, was soll man sagen. Außer Grundtaktiken in der Kriegsführung bleibt wenig, woran man sich bei diesem Anime erinnert.
Er ist zwar nicht schlecht, die Kämpfe sind ok, aber er hat mich jetzt nicht wirklich mitgerissen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Hexxon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Wahnsinn!

Ich habe mich bisher immer versucht von solchen "miteleralterlichen" animes fern zu halten weil sie irgendwie langweilig wirkten. Zum glück habe ich diesen allerdings geschaut!

Die Genre sind insgesamt alle erfüllt, und (zum Glück) wurde es nicht mit Harem oder Ecchi übertrieben.

Wie schon gesagt ist die Story von ihrer Art her neu für mich, allerdings war ich sofort begeistert wie die Kämpfe zwar taktisch dargestellt aber nicht zu sehr in die Länge gezogen wurden als das es langweilig wird.
Schade finde ich, dass bisher noch einige Infos fehlen (die jedoch bis zum Ende die Spannung aufrecht erhalten und Lust auf eine zweite Staffel machen) und Drama Szenen etwas kurz gehalten wurden.

Die Animation/Bilder waren flüssig und die Landschaften immer schön anzusehen. Wie oben schon genannt wurden Schlachten bzw. Taktiken auch super visualisiert. Meiner Meinung nach hätte die Atmospähre insgesamt noch etwas düsterer sein können und noch etwas mehr "gore" vertragen um das Drama besser rüber zu bringen.

Die Charaktere ließen zwar alle irgendwo eher für Harem-typische Stereotypen erkennen, was mich allerdings bisher bei keinem anime so wenig gestört hat. Die tsundere- und ecchi-parts hielten sich in Grenzen und wurden immer passend mit witzen eingeflochten. Die Designs waren eigentlich eher Standard, allerdings hat mir der MC sehr gut gefallen. Bis auf einige Ausnahmen hatten auch alle ihre Beweggründe, ich ziehe allerdings einen Punkt ab da es bisher nicht so aussieht als gäbe es eine zweite Staffel die diese Lücken füllt.

Die Musik hat die Schlachten und Dramas immer perfekt untermalt und Stimmung gemacht. Ausserdem sei erwähnt das das Intro & Outro einfach perfekt zum fluss des anime passen. 5/5

TL;DR
Ein solider anime mit wenigen Schwächen die gut ausgeglichen werden.
Definitiv zu empfehlen - vorallem für jene wie mich die in dem Genre neu sind.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [13]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Telvanis
Spoiler!

Jo, war ok

ecchi mal wieder nervig
Charakter gut
Story mit den ganzen Parteien und Schlachten etwas verwirrend
Actionszenen eigentlich gut, wirken an einige Stellen allerdings zu langsam ("Slowmoartig...")
Übergang von "Schachfiguren", in denen die Strategie erklärt wird, zur eigentliche Szene gut

ab Folge 5 schon klar, dass die Story nicht in einer Staffel zuende geführt wird, es werden einfach zu viele Charakter erwähnt

keine Erklärung, woher die Vanadis oder ihre Waffen kommen und auch nicht, woher die Macht von
Tigre (und dem Bogen) kommt, schade

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden