Detail zu Machine-Doll wa Kizutsukanai (Animeserie/TV):

7.89/10 (3594 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Machine-Doll wa Kizutsukanai
Englischer Titel Unbreakable Machine-Doll
Japanischer Titel 機巧少女 [マシンドール] は傷つかない
Synonym Kikou Shoujo wa Kizutsukanai
Synonym Machine Girl wa Kizutsukanai
Synonym Unbreakable Machine Doll
Genre
Action, Comedy, Ecchi, Fantasy, Harem, Magic, Mystery, Romance, School, SciFi, Seinen, Steampunk
Tags
Adaption Light Novel: Unbreakable Machine-Doll
PSK
SeasonStart: Herbst 2013
Ende: Herbst 2013
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Kurai-Fansubs
de New Subs
de Pantsu ga daisuki/Erokawaii
de Peachcake Subs
Industriejp Lerche (Studio)
en FUNimation (Publisher)
en Madman Entertainment (Publisher)
jp Animax (TV-Sender)
jp AT-X (TV-Sender)
jp Beat Frog (Nebenstudio)
Weitere anzeigen
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Der Puppenspieler Raishin Akabane reist mit seinem weiblichen Roboter Yaya von Japan nach England, um dort an der Walpurgis Royale Academy, dem höchsten Institut für „Machinart“, studieren zu können. Ein Kampfturnier an besagter Akademie wird entscheiden, wer der beste Puppenspieler ist.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
1 Machine-Doll wa Kizutsukanai Staffel 2?
von Xelliox in Archiv: Anime und Manga
3960 21.08.2015 20:52 von BombaLuigi
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




LuxAeternam
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Unbreakable Machine Doll

Netter Anime für Zwischendurch :)

Genre:
-Action: Durch zahlreiche (gut gemachte) Kämpfe gut vorhanden
-Comedy: mal mehr mal weniger, teilweise aber für mich doch ziemlich witzig
-Ecchi: nicht viel, aber vorhanden
-Fantasy: Durch die Puppen vorhanden.
-Harem: schon, aber nicht störend
-Magic: naja, wirklich magic war es für mich nicht, aber auch nicht fehl am Platz.
-Romance: eigentlich nicht. Zwar waren so gut wie alle weiblichen Protagonisten irgendwie in den Hauptprota verliebt, basierte aber nicht auf Gegenseitigkeit, also nicht wirklich Romance für mich.
-School: die Handlung spielt eher auf einer Akademie, als in einer Schule, außerdem war das kaum Teil des Animes.
-Seinen: naja nicht wirklich. Aber ist finde ich immer schwer zu bestimmen.

Story: Es geht wie auch in vielen anderen Anime ähnlicher Art (zB Trinity Seven, World Break, etc.) um einen Typen mit einer (ziemlich interessanten) Spezialfähigkeit, die an einer Akademie unterrichtet. Ausnahme hier, dass es nicht in der Gegenwart sondern im 19. Jahrhundert spielt (würde ich schätzen), wobei natürlich nicht alles in logischer Manier einer vergangenen Zeit passiert. Was n bisschen ärgerlich ist, dass das, worauf man sich von Anfang an aufs grande Finale konzentriert, nicht kommt. (Hoffentlich gibts ne 2. Staffel ^^). Allgemein gibt es viele offene Fragen die gestellt wurden, aber nie beantwortet wurden.

Animation/Bilder: Nicht besonders individueller Zeichenstil, aber überhaupt nicht störend (nicht sowas wie in AoT, bah). Viele hier schrieben von den störenden weißen Linien, aber die sind wirklich nur minimal vorhanden, wenn man so wie ich auf dem Handy schaut fällt's überhaupt nicht auf. Die Animationen, besonders in den Kämpfen waren super, nur manchmal war n bisschen CGI dabei, was irgendwie n bisschen merkwürdig rüberkam, war aber nur ein Detail.

Charaktere:
Spoiler!
Fand ich eigentlich ganz cool. Endlich mal, dass nicht der Hauptcharakter so furchtbar notgeil ist, nein, wenn man so seine Reaktionen auf die sexuellen Sachen der Damen sieht, könnte er fast schwul sein. (Das ist übrigens nicht böse gemeint. Schwul ist für mich eine Eigenschaft, kein Schimpfwort.). Schön fand ich, wie dargestellt wurde, dass man auch die "Puppen" wie Menschen behänden sollte, das gab dem ganzen etwas Tiefe. Manche Charaktere wurden jedoch kaum ausgearbeitet, da ist noch Luft nach oben.



Musik: sowohl Intro als auch Ending haben ganz gut gefallen. Hintergrundmusik immer passend und gut, aber nicht überdurchschnittlich.

Fazit: Sehenswerter Anime, besonders für Fans dieses Harem-Fantasy Misch-Masches, ich finde ihn definitiv empfehlenswert und unterhaltsam.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Banire
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Machine Doll wa Kizutsukanai 機巧少女 [マシンドール] は傷つかない


~Der gleichnamige Manga von Reiji Kaitō bekam am 07.Oktober.2013 eine Anime Umsetzung in Form von 12 Episoden und 6 OVA's~

Worum geht es:
Spoiler!
Es ist das frühe 20.Jahrhundert. Raishin Akabane ist ein sogenannter "Puppenspieler". Er kommt den weiten Weg aus Japan, um an der Walpurgis Royal Academy of Machine Arts in England das "Machinart" - eine Kombination aus Magie und Technologie mit militärischen Gerätschaften - zu studieren. Begleitet wird er von Yaya, seinem aktuellen Automaton - eine durch Magie verstärkte mechanische, lebende Puppe, spezialisiert für den Nahkampf. In der Schule wird ein Kampf-Turnier für die besten 100 Schüler veranstaltet, um den stärksten Puppenspieler zu krönen, der sich ab da "Wiseman" nennen darf.


Story:Im großen und ganzen fand ich die Story ziemlich durschnittlich, das heißt sie war nicht wirklich schlecht aber auch nicht wirklich die Spannung schlechthin. So gefiel mir aber unteranderem der Anfang ziemlich gut und war mal eine gute abwechselung zu den klischeehaften 08/15 Anfängen. An sich gab es im ganzen Anime 3 Probleme die jeweils immer die selbe Anzahl an Folgen brauchen um dieses Problem zu lösen wie die anderen. Es gab ein paar Dinge die mich hin und wieder verwirrt haben aber das hat mich nicht wirklich Interessiert. Am Interessantesten fand ich wohl den Bruder vom Hauptprotagonisten und die Schwester. 3

Genre:Alle Genre kamen mindestens ein paar mal vor und sind in den Anime eingeflossen. Ich hab jetzt nicht so ganz den "Seinen" in den Anime verstanden, aber naja. Ecchi gefiel mir auch ziemlich gut vorallem wie es anhand von Yaya mit Comedy verbunden wurde. 3

Animation:Die Animation war so mittelmaß mir gefielen z.B. die Kampfszenen recht gut aber da ginge nochmehr, wiederrum hat mich das CGI so hart genervt und hat den Anime verdammt hässlig dargestellt. 3

Charaktere:Die Charaktere waren ganz Okay ich fand Yaya so mega süß und die eine Emotionslose mit den Großen Brüsten mochte ich von all den Charas am meisten iwie, warscheinlich wegen diesen Emotionslosem Aspekt, worauf ich total steh haha. 3

Musik:Musik war hin und wieder mal zu hören, aber nicht immer wenn man sie aber mal gehört hat passte er auch. Opening war jetzt nicht so meins aber es passte zum Anime. Genauso wie das Ending was ich als ziemlich verrückt empfand xD 2-3

[FAZIT] Ich würde den Anime für die Leute empfehlen die gerade eher so in der "Trockenphase" sind wie ich es bin. Allgemein lässt sich zu dem Anime sagen das wenn er noch weitergehen würde das er um einiges besser werden könnte vorallem wegen der Sache mit dem Bruder vom HP. Der Anime hat mich ein wenig an Basolute Duo erinnert also wer was mit dem Anime anfangen konnte wird das auch mit dem hier gut können. 6

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




MaxiGH
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Unbreakable Machine Doll - Irgendwann mal von einem Freund empfohlen bekommen und ein wenig später dann durchgezogen. Die Charaktere sind liebenswert, aber irgendwie zu transparent für meinen Geschmack und viele Charaktere sind überflüssig und füllen keine Rolle aus. Story-technisch sieht es ähnlich auch. Es gibt ein paar Stellen die wirklich witzig waren und der Ecchi Aspekt kam auch gut bei mir an. Nur leider konnte ich keine Erwartungshaltung aufbauen, da ich einfach nicht wusste was in dieser Season behandelt werden würde. Die Story beschäftigt sich zu sehr mit Nebenhandlungen und kommt so nicht ganz durch. Worum es eigentlich geht, ist ab ein paar Folgen dann auch klar. Andere Sachen zum Setting werden dabei aber zu rar behandelt.

Ich fand den Anime nicht schlecht, aber leider war Unbreakable Machine Doll auch keine Anime Perle. Durchaus eine Empfehlung für Ecchi Fans.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Kalziefer
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Der Anime wurde mir empfohlen und ich dachte "Hey, das sieht ja ganz spannend aus" ...War es aber nicht. Vorab ich habe die letzte Folge noch nicht geschaut, da diese eh nichts an meiner Meinung ändenr wird und ich es nur schwer ertragne konnte bis hier Folge 11 zu kommen.


Genre: Von allem etwas aber leider nichts markantes.


Story: Langweilig. Langweilig erzählt, vorhersehbar und nicht tiefgründig.


Animation: Die Charaktere sahen ohne jeden zweifel UMWERFEND aus. Respekt dafür, auch wenn das mit den hellen Rändern mich Anfangs störte und es mehr wie ein Spiel aussah. Der Rest wirkte dagegen eher normal bis gut.


Charaktere: Besitzen wenig Tiefe und handeln Extremst Vorhersehbar.
Spoiler!
Ich meine sorry, aber mir ging Yaya nach einer Folge bereits auf die Nerven. "Ohh mein Gott du schaust ein Mädchen an. Du betrügst mich!!!!" "Oh mein Gott, du machst überhaupt nichts Raishin aber davorne läuft ein Mädchen rum ich muss dich jetzt anschreien wegen meinem kleinen verfickten EGO!! Ernsthaft??? Was habt ihr bitte der Yaya in ihr ÖL gemischt? Die war penetrant nervig, dumm und einfach NERVIG!! Oh, sie sorgt sich um ihn. Oh sie "liebt" ihn und will Sex. Ok, kann ich alles verstehen aber warum das so Klsicheehaft aus schlachten? Und dann Raishin. "Ich liebe XYZ nicht, will sie aber retten weil ich nicht weiss warum, obwohl sie ja eh mein Gegner ist. Aber das stört mich nicht, den für Freunde die ich seit drei Tagen kenne riskiere ich gern mein Leben <3. Aber hey vielleicht krieg ich ja nen verdammten Mitleidsfick. Oh yeahhhh!! Was war bitte im Kopf dieses Typen los?? Der weis doch nichtmal selber was er denkt...



Musik: War ok. Und erfüllte den Zweck!


Fazit: Machine Doll macht nichts neu und fast nichts gut. Die Kämpfe waren langweilig. Die Story vorhersehbar und die Charaktere sahen gut aus, besaßen aber relativ wenig Tiefe, bis auf Charlotte!
Die Charaktere waren einfach zu durchschaubar als das der Anime irgendwelche Tiefe hätte bekommen können!! Die ersten Folgen sahen ja noch relativ viel versprachend aus, aber alles was danach kam, konnte ich an einer Hand abzählen und es passierte auch so. Relativ enttäuschend. Der Anime hätte trotzt der Stereyotypen und dem verbrauchten Setting, mehr aus sich heraus holen können, tat es aber leider nicht... Somit nur 5/10 Punkten.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Gigatechx
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Das ist ein richtig guter und unterhaltsamer Anime...

Story
Die Story ist umfangreich, logisch und tiefgründig, aber ein wenig verwirrend. Man kann leicht den Faden an der Geschichte verlieren.
Es passieren viele Situationen, die man nicht erwartet hätte und die einen gut flashen können.
Die Kämpfe haben eine perfekte Länge und sind recht actionreich. Hätte mir dennoch ein paar anschaulichere Kampfszenen gewünscht.
Was mir auch an dem Anime gefallen hat sind die Comedyszenen.
Die paar Comedyszenen haben mich immer wieder zum Lachen gebracht und sind einfach nur stark xD
Dennoch blieb die Story tiefgründig, emotional und umfangreich.
Das Ende war in Ordnung.

Charaktere
Die Charaktere, die ich in dem Anime gesehen habe, haben mich sehr überzeugt. Jeder, sogar die Puppen, haben eigenständige Denkweisen, eine eigene Persönlichkeit und eigene Emotionen. Sie sind ausserdem sehr sympathisch.
Man kann sich mit jedem mitfühlen und auch der Protagonist ist ein interessanter und unterhaltsamer Charakter.
Was mir auch sehr gefallen hat, ist die Vergangenheit bei einigen und ihre Tiefgründigkeit.

Musik+Animation
Das Opening hat mir persönlich nicht so gut gefallen. Der Gesang, der Soundtrack und die Animation haben nicht wirklich gepasst. Die Soundtracks im Anime haben mir aber recht gut gefallen.
Die Animation war sowohl positiv als auch negativ. Die Umgebungen und die Emotionen der Charaktere waren recht anschaulich animiert, aber die Animation der Charaktere hat mir überhaupt nicht gefallen. Sah für mich wie aus einem Spiel aus, diese kindischen und hellen Konturen ging mir nicht ab :)

Fazit
Alles in allem kann ich den Anime, besonders für Shonen-Fans, nur empfehlen. Die Story ist zwar nicht so komplex, aber dafür richtig tiefgründig und unterhaltsam. Es gibt einige unerwartete Momente und Epic Moments, die einen schon flashen werden ;) Auch die Kämpfe können sich sehen lassen.
Die meisten Folgen in dieser Staffel kann man zwar als Einleitung der Charaktere betrachten, aber für mich ist es irrelevant.
Mir gefällt es, wenn man auf jeden Charakter eingeht und man sich mehr mit ihnen mitfühlen kann, finde es deshalb echt Schade, dass der Anime nur 1 Staffel hat...auf die 2. Staffel hätte ich mich wahnsinnig gefreut.

Ich gebe dem Anime eine Bewertung von 9/10.
Dies ist mein persönliches Statement zur Anime ,,Machine Doll wa Kizutsukanai ;)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Ab0
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Nach einer Manga-Preview im Anime-Format hatte ich mir bereits gedacht und mich ebenfalls gefreut, dass dieser hier wohl auch als Anime erscheinene würde. Und dabei wurde ich gut unterhalten.

So einmal tief Luft holen...

Und los gehts


Genre:

Die sind alle traditionell umgesetzt, aber auf hohem Niveau. Ich war durchweg zufrieden.

Story:

Einigermaßen gute Story. Der Protagonist erinnert mich in seiner Herangehensweise ein wenig an Kirito, was mir positiv in´s Auge stach weil ich SAO liebe. Die Story ist aber sehr kurzatmig umgesetzt. Das heißt, es gibt sehr viel Luft nach oben. Die epischen Sachen sind noch nicht passiert und es wirkt z. T. wie Werbung für den vermutlich sehr beliebten Manga.


Animation/Bilder:

Die Bilder sind schön, doch der Zeichenstil ist Anime-Standard. Die Animationen sind verflixt gut mit den Zeichnungen vermischt- Es wirkt nicht falsch plaziert. Großes Lob.


Charaktere:

Ganz nettes Essemblé. Aber nichts besonders Tolles. Unser Protagonist ist ein Steh-Auf-Männchen der Marke Abziehbild und zelebriert das in so gut wie jeder Situation. Seine Doll ist eine extrem eifersüchtige Nimm-mich-hier-und-Jetzt-Schmusemaus und außer einigen Stereotypen die aber alle sinnvoll in der Story belegt sind bleibt nicht viel übrig. Aber relativ gut umgesetzt


Musik:

Musik ist immer eine Sache - entweder bleibt sie mir positiv oder negativ im Gedächtnis. Wenn beide Fälle nicht zutreffen, vergebe ich automatisch 3 Punkte, so wie es hier da Fall ist. Also meinem Anschein nach passt die Musik gut in den Anime, aber verschenkt ihr Potenzial denkwürdig zu sein.


Fazit:

Eine relativ gute Serie mit einigen coolen Kämpfen und dieser ganz ganz ganz typischen Ich-geb-niemals-auf-Attitüde. Dafür sind viele gute Cliffhanger eingebaut, die der Serie eine gewisse Würze verleihen und die nächste Episoden stets gut in die Story platzieren. Auch wenn ich vermute, dass die Cliffhanger etwas überstrapaziert wurden, weil das Vertrauen in die Story fehlte, dass der Zuschauer sich die Serie nicht auch OHNE Cliffhanger gerne weiter anschauen würde.
Aber das ist nur ein Indiz für eine großartige Zukunft.


In diesem Sinne - Viel Spaß :-)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




mhunter123
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein richtig guter Anime :)
Könnte ich jeden weiterempfehlen, da er mich sehr oft zum lachen gebracht hat bei stellen, wo Raishin als Perverser Frauenschänder der nur auf Titten achtet und Unterhöschen klaut :D
Aber ich fand es schade da es nur 12 Folgen gegeben hat...
Man sieht ja im Opening das Raishin gegen Magnus kämpft aber das habe ich leider nicht in den Folgen sehen können .. Habe auch nach einer Zweiten Staffel gesucht aber leider ohne erfolg. Wenn Jemand die Zweite Staffel kennt oder weiß ob es sie überhaupt gibt kann man mich ja Anschreiben

Keine Bewertung

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Ikaros-loves-melons
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich bin auf diesen Anime eher zufällig gestoßen und nach langem überlegen(Die Beschreibung klang etwas merkwürdig)habe ich mich doch entschieden ihn zu schauen...... hätte ich es nicht getan wäre mir ein genialer Anime entgangen ^_^

Machine Doll wa kizutsukanai gehört zu den Animes,die über viel Potenzial verfügen. Ich hoffe einfach mal auf eine 2te Staffel,da die Story bei weitem nicht zuende ist ;)

Lange rede kurzer Sinn,wieso gefiel mir Machine Doll..... so gut ????????
kommen wir zu den Bewertungskriterien:


Genre:
Action,Comedy,Ecchi,Fantasy,Harem,Magic,Romance,School,Seinen
Ist alles vertreten und vorallem der Ecchi und Comedy part stechen ziemlich heraus.Die anderen Genres sind auch recht gut vertreten,bis auf Romance.Es ist schwer zu sagen was man darunter nun verstehen soll,da es sich bei Machine Doll immernoch um einen Anime mit Harem handelt ^^ Die Romance Elemente basieren meistens nur von seiten Yayas zu Raishin,worüber man von einer Zuneigung von Raishin zu Yaya eher weniger sprechen kann.im Sinne von Mann-Frau Liebe).Kompliziert zu beschreiben,schaut es einfach an :D


Story:
Interessante Geschichte,welche ich mir beim lesen der Beschreibung komplett anders vorgestellt hatte.Die Story hat interessante Ansätze mit viel Potenzial.Ich hoffe wie schon oben beschrieben auf eine 2te Staffel :)


Animation/Bilder:
Hat mir sehr gut gefallen,alles top!


Charaktere:

OMG *__________* wenn ich nur an Yaya denke kawaiiii

ähm *räusper* *hust*

Die anderen Charaktere sind meiner Meinung nach ziemlich gut gelungen,wobei ich Raishins Verhalten ziemlich gut nachvollziehen kann (bis auf
Spoiler!
das gegenüber Yaya in vielerlei Hinsicht....Wer kann sich denn bitteschön nicht in sie verlieben(Homosexuelle mal ausgenommen ^^)



Musik:

AWESOME,vorallem das Outro :DDDDDD
Ich hörs rauf und runter xD



Stand: Geschaut

Empfehlen! [11]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Dhero
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich bin ein gütiger und nachsichtiger Kerl, deswegen hier meine Review:

Genre:
Actionmäßig ist der Machine-Doll gut versorgt. Es ist ein standardmaß das nicht zu über- oder untertrieben wirkt. Comedy wird durch die sehr guten Charaktere bestens vermittelt, auch wenn es teils durch den "Perversling-Kram" etwas übertrieben wird. Und hierbei meine ich nicht Ecchi an sich, sondern wie Raishin ständig nachgerufen wird, er sei ein Perverser. Ecchi ist in guten Maßen eingehalten und nicht überspielt worden. Gut eingebauter Fanservice will auch geübt sein ;). Fantasy, Harem und Magic setze ich einfach mal nen Haken ran, wüsste nicht was ich da noch groß sagen sollte. Romance wurde wie bei so vielen Animes dieser Art zu wenig ausgebaut, was bei diesem Anime jedoch überhaupt kein Nachteil ist. Einige wenige Gefühle spielen mit aber der Focus liegt eben auf anderem. School jap. Seinen... hmm.. Hierbei bin ich mir nicht ganz sicher. Ich würde es weder als richtigen Seinen noch als kompletten Shounen bezeichnen. Ich finde es ist eine gute Mischung aus beidem und somit sollte man vielleicht einfach noch als Genre Shounen mit hinzufügen. Insgesamt gibt es also einige wenige Mängel, jedoch wurde alles gut und sauber verwendet so wie es sich gehört. 4 von 5.

Story:
Hierbei wurde viel Wert auf Development der Charaktere vor allem durch Backtelling Storys gelegt, d.h. Storys die innerhalb des Animes von Dingen erzählen die vor dem eigentlich Anime geschehen. Das Storytelling wird gut vermittelt und die Charaktere stehen dem nicht entgegen. Jedoch möchte ich mich aufgrund der folgenden 2ten Staffel nicht zu sehr hier aus dem Fenster lehnen. Sollte die Geschichte abgeschlossen sein und ich habe noch irgendetwas zu berichtigen werde ich dies hier tun. Aber bis dahin gibt es an der Story nichts was mich offensichtlich stört. Es wird sehr gut mit einem Open Ending gearbeitet und dem ist nichts entgegenzusetzen.
Spoiler!
Was mich jedoch ein wenig irritiert/stört ist, das Raishin ständig, aber auch in nahezu jedem Kampf immer zuerst komplett auf Fressbrett kassiert und dann wieder VÖLLIG unverhofft aufsteht, um mit einem imensen Plan den Gegner zu besiegen. Vor allem das und das ständige Zusammenbrechen nach Kämpfen wird mit der Zeit doch sehr repetetiv und geht ein wenig auf die Nerven
Alles in allem 4 von 5.

Animationen/Bilder:
Machine-Doll hat einen Zeichenstil an den man sich kurz erst einmal gewöhnen muss, da er doch etwas ganz eigenes hat ohne komplett abzudriften (aus irgendeinem Grund erinnert er mich an Professor Layton). Hat man das erst einmal harmoniert alles schön miteinander. Jedoch sticht Raishin (also unser Protagonist) meiner Meinung nach selbst aus diesem Stil heraus, wobei ich mir bis jetzt nicht sicher bin ob das gut oder schlecht ist. Er wirkt auf jeden Fall einzigartig. Da es nichts wirklich zu meckern gibt 5 von 5.

Charaktere:
Es handelt sich mal wieder um einige Harem-Stereotypen, jedoch wurde es hier sehr gut dezent zurückgehalten. Alle Charaktere haben Beweggründe und Ziele und dabei dürfen Klischees auch gerne mal mit drinstecken. Unser Protagonist ist mal (im Gegensatz zu so vielen anderen Harem-Protagonisten) jemand der mit Mut und Verstand an sein Ziel herangeht und auch seine Grenzen erkennt und einsieht. Und schlussendlich gibt es hier meiner Meinung nach für jeden Haremliebhaber einen Charakter in den man sich einfach verlieben kann. In meinem Fall ist das Frey *3*. Manches kann sicherlich noch verbessert werden, aber ähnlich wie beim Storyteil bin ich hier großzügig solange mit der nächsten Staffel nicht Murks getrieben wird. Also 5 von 5.

Musik:
Hier gibt es im Anime selbst wirklich nichts besonderes. Meistens bemerkt man die Musik nicht mal wirklich. Das einzige was es hier rausreißt sind für mich Intro und Outro. Beide haben ihren ganz eigenen Stil und sind schön anzuhören. Insgesamt wohl 3 von 5.

Schlussfolgerung:
Vor uns haben wir einen Anime mit viel Potential nach oben der schon vieles richtig gemacht hat. Trotz meiner wohl etwas nüchternen Bewertungsart muss ich sagen das ich bei Machine-Doll wa Kizutsukanai in vielen Situationen mitgefiebert und auch oft herzlich gelacht habe. Ich freue mich sehr auf die 2te Staffel und kann jedem Harem/Shounen/Seinen-Liebhaber diesen Anime nur empfehlen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




xero44
Genre
Story
Animation/Bilder
Dass dieser Anime so eine gute Gesamtbewertung hat ist nur gerecht, außerdem macht es Hunger auf mehr! Meine Erwartungen für diesen Anime waren sehr hoch, diese wurden ebenfalls erfüllt und sogar übertroffen.

Genre: Im Genre sind meiner Meinung nach Action, Magic und Fantasy im Vordergrund. Der Rest ist mittelmäßig vertreten, bis auf Schule, die war hier Schwach Vertreten. Die Comedy war ab und zu gut. Da war nichts überragendes dabei, aber auch nichts schlechtes. Romantik und Harem waren hier wie oben erwähnt nur mittelmäßig Vertreten. Als Harem-Romantik Fan macht es mir nichts aus, dass diese beiden Genres nicht im Vordergrund standen. Ecchi war ebenfalls Mittelmäßig vertreten. Ob Seinen dabei ist kann ich nicht beurteilen, da auch ebenfalls Shounen als Genre vertreten sein könnte. Daher gibt es hier 4 von 5 Sternen.

Story: Die Story ist schon von Minute 1 an spannend, man denkt sich nur "Moment, was genau passiert hier?" und andere Fragen. Der Punkt ist, man wollte mehr vom Anime erfahren und von der Vergangenheit des Hauptcharakters. Der einzige Kritikpunkt im Story Bereich ist, dass es langsam voran geht. Wenn man die Beschreibung gelesen hat und ebenfalls den Anime komplett geguckt hat, dann müsste man eigentlich wissen was ich damit meine. Das zeigt uns aber auch einerseits, dass der Anime noch eine 2 Staffel kriegen wird. Was auch sehr wahrscheinlich ist, da der Anime erst ca. 2 Jahre alt ist. 4 von 5 Sternen.

Im großen und ganzen ein toller Anime den wir vor uns haben. Eine richtige Story mit ausreichend Action. Beziehungen die aufgebaut werden und viel mehr. Der Hauptcharakter hat mir sehr gefallen. Seine Redensart, sein Charakter, einfach alles. (Ich wünschte es würden mehr von der Sorte in den typischen Harem-Animes geben -.-) Was mich aber an den Charakteren gestört hat ist, dass wenn sie aufgetaucht sind immer ihre "Standard" Sätze gesagt haben. Wie der eine "Es gibt 3 Sachen die ich nicht leiden kann" ,oder so ähnlich. Am Anfang ging es ja noch, aber nach dem gefühlten 10 mal, ging es einem echt auf die Nerven.

Gesamtbewertung: 9 von 10 Sternen, Toptitel.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden