Detail zu Seikai no Senki (Animeserie/TV):

8.1/10 (134 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Seikai no Senki
Englischer Titel Banner of the Stars
Japanischer Titel 星界の戦旗
Synonym Battle Flag of the Stars
Genre
Action, Adventure, Drama, Mecha, Military, Romance, SciFi, Shounen, Violence
Tags
Adaption Light Novel: Seikai no Senki
PSK
SeasonStart: Frühling 2000
Ende: Sommer 2000
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Generation: AnimeXtreme
Industriejp Sunrise (Studio)
en Bandai Entertainment (Publisher) Lizenz abgelaufen
en FUNimation (Publisher)
jp Asahi Production (Nebenstudio)
jp Bandai Namco Arts (Producer)
jp BeSTACK (Plattenlabel)
Weitere anzeigen
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Drei Jahre sind seit Lafiels und Jintos Abenteuer vergangen. Lafiel ist mittlerweile Kapitänin des brandneuen Kampfschiffes Basroil und Jinto hat seine Ausbildung zum Versorgungsoffizier abgeschlossen und ist Lafiels Crew beigetreten. Sie begeben sich auf den Weg, um zu einer großen Flotte zu stoßen, deren Mission es ist, das strategisch wichtige Laptic-Tor vor einer 15-mal so großen Flotte zu beschützen. Als wären das noch nicht genug Sorgen, ist ihr neuer Flottenkommandant auch noch Mitglied der Bebous-Familie, welche für ihren "spektakulären Irrsinn" bekannt ist.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen

Es existieren bisher keine Diskussionen.

Die neuesten Kommentare




Abel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein wenig anders als die erste Staffel haben wir es hier, nach einem Zeitsprung von 3 Jahren, mit den Konsequenzen aus dem Vorgänger zu tun. Die Kriegserklärung wird nun, nach einer längeren Vorbereitungsphase, in die Tat umgesetzt.

Bei den Genren bin ich mit einigen sehr zufrieden, mit einigen zu Hälfte und mit den übrigen gar nicht. Absolut passend sind hier Action, SciFi und Military. Da es um Krieg im Weltraum geht, kann man an diesen Genren eigentlich nicht vorbei. Halb zufrieden bin ich mit Romance, Drama und Viloence.
Warum nur halb? Nun, bei Romance kann ich wohl noch am ehesten von meiner Position abrücken. Wie in der ersten Staffel scheinen sich die romantischen Gefühle eher einseitig zu äußern, gleichzeitig will ich nicht leugnen, dass es Elemente in diese Richtung gegeben hat. Ich würde es aber eher als Würze im Anime beschreiben, welche wirklich gut schmeckt, aber nicht das Hauptgericht ausmacht. Bei Drama bin ich etwas skeptischer. Zwar gibt es zu keiner Zeit eine glorifizierende Stimmung des Krieges, aber wirklich mit dramatischen Momenten wird ebenso gespart. Es ist zwar Krieg, aber das wird irgendwie recht nüchtern gehalten. Bei Violence ist es ähnlich. Zwar sterben Leute und es gibt jede Menge Explosionen, aber wirklich starke Gewaltdarstellungen habe ich jetzt nicht ausmachen können.
Wo ich nicht zustimmen kann, ist Mecha und Adventure. Mit Mecha hat der Anime überhaupt gar nichts zu tun, nicht eine Scene oder Sekunde. Warum nicht Adventure? Nun, für mich steht diese Genre in Zusammenhang mit einer Reise, so wie es auch in der Beschreibung für das Genre steht. Geht es in diesem Anime um eine Reise? Nein. Gilt es gefährliche Situationen zu meistern? Ja, aber das ist noch kein Adventure.

Was die Story betrifft, so gibt es eigentlich nichts mehr zu sagen, was nicht schon in der Kurzbeschreibung gesagt worden ist. Es wird viel gekämpft aber auch, und das fand ich sehr gut, gezeigt, wie es zwischen den Gefechten ist. Das die Mannschaft ihre Freizeit verbringt, sich untereinander ausgetauscht wird und Krieg nicht nur aus den Actionscenen besteht, sonder auch ganz klar aus den Zeiten vor und nach dem Einsatz. Hier wird besonderer Platz geschaffen, um die Personen näher kennen zu lernen und mehr aus ihnen zu machen, als einfach nur irgendwelche Besatzungsmitglieder.

Deswegen finde ich auch die Charaktere recht gut umgesetzt. Zwar scheinen sich die beiden Hauptpersonen in den drei Jahren, in denen sie sich nicht gesehen haben, nicht verändert zu haben. Aber durch den Platz in der Story können sich hier neue Möglichkeiten ergeben, Entwicklungen voranzutreiben und neue Personen zu beleuchten. Außerdem wird auch etwas von der Romance hier erkenntlich.

Was die Bilder angeht, so bin ich ziemlich zufrieden. Ich denke, für das Erscheinungsjahr war die Produktionsqualität durchaus gut, auch wenn ich mich irren kann. Mir jedenfalls kam alles sehr stimmig vor.

Bei der Musik ist das Intro genau wie bei dem Vorgänger sehr gut auf das Thema Weltraum und Weite abgestimmt. Vielleicht hätte man hier ein wenig mehr den Unterschied zur ersten Staffel herausstellen können, aber gut.

Ein wenig überrascht es mich, dass dieser Anime so unbekannt zu sein scheint, denn ich finde ihn eigentlich recht gelungen. Zwar ist er nichtmehr der Jüngste und auch bei SciFi mögen einige Zuschauer eher ablehnen, aber wirkliche Qualitätsmängel konnte ich nicht feststellen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




elenorfighter
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Was soll ich sagen wenn eine Sache es sich Meisterwerk nennen darf dann wohl dieser Alter Anime.
Er ist ein Meisterwerk von Genre Und der Story können andere Animes noch was lernen. Auf wenn die Bilder nicht 1A sind er wurde ja 1999 gemacht und dafür sind sie einfach super.

Im Vergleich zu der vorherigen Staffel finde ich das sich die Charaktere erstaunlich entwickelt haben. Vor allem Lafir macht rissen Schritte nach vorn.
Nur Lin hängt etwas hinter her. aber ich denke der kommt auch noch.
Was mich fesselt ist die Romane sie entwickelt sich langsam aber stetig weiter und ich bin gespannt wie ein Bogen wann sie sich endlich eingestehen das sie sich lieben.

Musik ist unverändert und ich finde die Macher hätten mehr machen können.
na gut die Musik in der Schlacht pass sehr gut das muss man ihnen lassen.

Alles in allem einer da wohl besten Animes die ich gesehen habe und die mich fesseln bis zum Ende.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Suljon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ach ja ...

Die Story ist jetzt übersichtlicher als in der 1. Staffel. So konnte ich besser mithalten und bin doch etwas überrascht gewasen das mich das ganze nicht gelangweilt hat. Denn Wenn man sich das so ansieht dann erwartet man eigentlich nicht viel.

Die Animationen sind etwas besser als in der 1. Staffel. (So hatte ich zumindest den Einduck.) Also wie schon in der 1. Staffel erwähnt ist es nicht das wahre, aber für die Zeit entsprechend ok.

Die Charaktere sind auch wieder super und interessant. Sehr interessant sogar.

So, viel spaß noch bein schauen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden