Detail zu Ginga Kikoutai Majestic Prince (Animeserie/TV):

7.72/10 (317 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Ginga Kikoutai Majestic Prince
Englischer Titel Majestic Prince
Japanischer Titel 銀河機攻隊 マジェスティックプリンス
Genre
Action, Comedy, Mecha, Military, Romance, School, SciFi, Seinen
Tags
Adaption Majestic Prince (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Frühling 2013
Ende: Sommer 2013
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Retro-Paradigm
de Sabutaitoru-Subs
de Tatsu-subs
de Tengoku no Fansub
Industriejp Dogakobo (Studio)
jp Orange (Studio)
en Anime Network (Streamingdienst)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
en Hanabee Entertainment (Publisher)
en HIDIVE (Streamingdienst)
Weitere anzeigen
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Wir befinden uns in der zweiten Hälfte des 21. Jahrhunderts. Die Menschheit war gezwungen den blauen Planeten, die Wiege der Menschheit, zu verlassen und fortan im All zu leben. Doch auch dort müssen die Menschen um ihr Überleben kämpfen, da sie im Konflikt mit einer humanoiden Alienrasse vom Planeten Jupiter stehen - Dem mächtigen Imperium "Urgal".
Hitachi O Izuru, ein Student der Akademiestadt "Grandzehle", gehört zur Gruppe der "Prince". Dabei handelt es sich um eine Einheit von genetisch modifizierten Menschen, die geschaffen wurden, um bewaffnete Roboter namens AHSMB (Advanced High Standard Multipurpose Battle Device) zu steuern und so den Aliens im Kampf gegenüberzutreten, um die Existenz der Menschheit zu verteidigen.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
4 Gekijōban Majestic Prince: Kakusei no Idenshiko - Werbevideo und Titel enthüllt!
von Moeface in Archiv: Newsecke
11622 03.09.2016 17:11 von Yuukiji-Sama
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Telvanis
Spoiler!
jaa war gut, ne runde sache
dem ende hätte noch eine Folge gut getan, wo alle wieder beisamen sind und Friede Freude Eierkuchen und so... schade eigentlich, auch die OVA trägt nix dazu bei (die beinhaltet ne Story über andere Schüler an dieser Akademie.. WHY??)

Ende impliziert eigentlich, dass da noch ne zeite Staffel kommt, bis jetzt siehts aber schlecht aus, schade eigentlich

Charaktere all in all gut, auch wenn mir der Hauptcharakter (Izuru) ein bisschen zu schwächlich war
Story insg. gut
achja, die Musik und die Kampfszenen sind allesamt sehr gelungen, hab eig alle Kämpfe enjoyed

Nachtrag: So im Nachhinein lässt sich doch nicht ganz von ner runden Sache reden.... Izurus Vergangenheit is noch ungeklärt, obwohl sie sehr interessant erscheint. Seine Verbindung zu Tenoria-hime hätte man auch weiter ausbauen und erzählen können. Hier wurde Potenzial verschenkt, schade...

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Suljon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Die Story hat mich überrascht! Nachdem ich die Wertung sah und die Beschreibung lass, hatte ich keine großen Erwartungen in den Anime, doch ich wurde vollkommen überrascht. Die Spannung ist eher schwach ausgefallen, nur ein paar Momente sind verstärkt spannend, doch etwas zu wenig. Die Action ist stark vertreten. Seit dem Anime "Shingeki no Kyojin" habe ich keine solch actionlasstige Action mehr gesehen. Das war echt krass! SciFi ist stark vertreten, dass sollte wohl klar sein. Mecha ist auch stark vorhanden. Man zeigt nicht nur viel von ihnen sondern, man geht auch noch recht gut darauf ein. Die Romanze ist nur schwach vertreten, sie gibt nur eine leichte Würze mit rein. Die Psycolocial ist mittelschwach vorhanden. Das Genre ist ständig pressent, doch es zeigt seine Wirkung nur oberflächlich.

Die Animationen sind extrem flüssig, was man aus den sehr actionlasstigen Kämpfen gut entnehmen konnte. Mit hat vor allem begeister, dass ich keine Computeranimationen sehen konnte. Ich wette, dass welche vorhanden waren, doch ich fand keine. Der Zeichenstill ist etwas ungewöhnlich. Bei den ersten paar Minuten dachte ich, dass der komplette Anime eine einzige Computeranimation ist, doch anhant der Anime typischen Bewegungen, schloss ich diesen Gedanken wieder aus. Der Grund warum ich das dachte, war dieser Zeichenstill, denn ich schon mal in sehr ähnlicher weise, in einem anderen Anime sah. Bei dem war die Computeranimation eindeutig. Der Zeichenstill ist zwar einfach von den Charaktern her, aber sehr detailliert und scharf von den Hintergrüden.

Die Charakter sind einfach, aber gut gezeichnet worden. Das Charakterdesign ist nich so ausgefallen, wie bei manch anderen Animes, denoch sehr unterschiedlich und gut. Die Charakterentwicklung war leider sehr oberflächlich, dass hätte besser sein können. Die Charakter sind schon interessant, doch man ist zu wenig auf sie eingegangen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




DarkCrysisHQ
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Spoiler!

Der Anime fängt durchschnittlich und vorhersehbar an aber entwickelt sich über Zeit zu einem interessanten aber nicht perfekten Werk. Anfangs werden einem die Hauptcharaktere als Team Fail Five vorgestellt was daran liegt das sie sich nicht im Team koordinieren können und dadurch stets in Übungsmatches verlieren. Dennoch entwickeln sich die Charaktere über den Verlauf des Animes und entwickeln etwas tiefergehende Persönlichkeiten und jeder übernimmt eine bestimmte "Rolle" im Sinne des Verhaltens. Izuru der eigentlich eher der naive, gutherzige aber ruhige Charakter ist mit dem Traum ein Held zu werden, wird auch der spätere Lead des Teams. Hier liegt eines meiner größten Probleme mit dem Anime. Die Hauptcharaktere agieren später zwar immer mehr als Team doch Izuru verbessert sich im Gegensatz zu anderen so sehr das er zum Ass-Piloten wird und die anderen kämpferisch zurückliegen. Auch wenn das bei Kei und Suruga nicht zum tragen kommt da sie eher unterstützend wirken ist es dennoch in vielen Episoden ersichtlich das ohne izuru die Chancen des restlichen Teams eher gering sind. Im gesamt Anime geht es um Aliens die einen krieg mit den Menschen führen. Die Story wird interessant aufgebaut und einige Plottwists sind vorhanden die auch sehr spannend sind doch die gesamt Geschichte fühlt sich übereilt an trotz 24 Episoden. Auch warum gerade die 5 Hauptcharaktere als Piloten ausgewählt wurden ist etwas das bis zum Ende nur leicht angeschnitten wurde. Das letzte Gefecht (Folge 24) zeigt leider nicht wie es danach weitergeht. Mit dem letzten Gefecht endet auch die Story. Ich hätte mir vom Ende mehr erwartet vor allem nach den vielen interessanten Wendungen was die Piloten selbst angeht.
Animation und Musik haben mir hingegen gut gefallen. Die Musik unterstreicht die Geschehnisse gut und ist ab und an auch bewegend bzw. unterstreicht die Gewichtung mancher Kämpfe.

Auch wenn ich einiges Auszusetzen habe ist der Anime in meinen Augen dennoch gelungen und jeder Mecha Fan der eine Mischung aus ein wenig Comedy, guter Action und einer relativ interessant aufgebauten Geschichte mag, kann hier ruhig einen blick riskieren.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Feichti92
Ich bin zwar erst bei folge 1 jedoch mus sich einfach nen kommentar abgeben o.o

am anfang dachte ich fangt ja mal gut an undschaut nicht schlecht aus bis aufeinmal was kam was ich nicht verstehe....

Spoiler zu folge 1

Spoiler!
WER?!?! wirklich wer entsendet die schlechtesten rekruten von irgendnem schiff auf eine mission?!? Sry aber das ergibt für mich keinen sinnd... Ich mein wenn ich jetzt ne auswahl bei ner wichtigen mission habe zwischen leute die gut sind keine fehler machen und gut im team fungieren und leuten die fehler machen und nicht im team zusammen kämpfen können, nehme ich sicher das erstere, jedoch wieso nimmt er die schwächeren und gibt denen auch noch extrem gute mechas?!? Ehrlich ich verstehs nicht...

Was aber noch härter ist (wie gesagt Stand: folge 1) die schaffen es die gegner dann zum rückzug zu bewegen.... die wo vorher noch gesagt wurde das sie schlecht sind...


Ehrlich wenn ich das berücksichtigen würde müste ich den anime ne extrem schlechte bewertung geben, da ich jedoch aber erst bei folge 1 bin lass ichs erst mal mit der bewertung, jedoch muste ich einfach das loswerden das hat so gedrückt schon o.o

Keine Bewertung

Stand: Abgebrochen (6)

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




SnAkE1995H
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Als ich die ersten 3 Folgen gesehen habe dachte ich erst es ist voll langweilig und zieht sich hin. Ich gab dem Anime aber eine Chance und sah ihn mir weiter an und ja er war nicht so schlecht wie ich zuerst dachte

Die Story hat sich im laufe der Folgen immer mehr verfeinert und ich war angenehm überrascht Action und alles war drinn obwohl Romantik hat mir persönlich gefehlt es wurde nur leicht mit Romantik angehaucht (schade)

Aber im großen und ganzen lässt sich dieser Anime ganz gut schauen

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




mina888
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Mecha und Sci-Fi liegen zwar in meinem interessen Bereich, doch diesen Anime musste ich abbrechen.

Diese mangelende Interesse der in einem geweckt wird hat mich leider davon abgehalten weiter zu gucken. Die Story ist eigentlich mal wiede typisch: Geht raus und rettet die Menschheit! Ist das nicht schon bekannt?
Klar mach ich mir aus solchen Storys die schon tausend mal augetaucht sind wenig, aber mit dieser schlechten Charakter Ausstrahlungen?

Da es die gleiche Animation ist, in der auch der Anime Gundam SEED dargestellt wurde, bin ich mehr oder weniger ein wenig enttäuscht. Da sich der Animationsstil in keinelei hinsicht verändert hat und ich ihn persönlich für ein 2013 Anime zu alt finde. Mir fehlen die Details.

Wenn ich aber nun zu den Charakteren komme, klar jeder hat sein eigenes Design bekommen. Eigenes Aussehen und verhalten. Aber dennoch finde ich diese Charakter ALLE irgendwie sowas von nervig, so kann man den Anime einfach nicht gucken.

Der Anime an sich klingt sehr interessant, aber jedoch war mein interesse nach wenigen Minuten weg.

Stand: Abgebrochen (7)

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




SmilePlease
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein typischer Gundam/Mecha-Anime. Ich muss sagen, dass ich kein leidenschaftlicher Mecha-Fanboy bin allerdings schwelge ich in herzerwärmender Nostalgie bei jeder Minute dieses Animes. Der Anime erinnert mich so sehr an Gundam Seed! Mich wundert es, dass das noch niemand erwähnt hat. Allerdings wundert es mich zugleich auch ein wenig, dass es mich an Gundam Seed erinnert, da der Zeichenstil doch etwas anders ist und der Anime natürlich eine komplett andere Story besitzt. ABER das Gefühl, das man hat während man sich diesen Anime anschaut, ist das selbe träumerische-liberale-hoffnungsvolle-leicht traurige Gefühl, das Kira aus Gundam Seed immer ausgestrahlt hat. Vor allem der Hauptcharakter Izuru versprüht dieses Gefühl extrem! Für Leute die Gundam Seed nicht gesehen haben oder denen Gundam Seed nicht gefallen hat, ist das jetzt wahrscheinlich nicht zu verstehen...

Auf jeden Fall hat mich dieser Anime gefangen... wegen seiner Atmosphäre.

Außerdem habe ich das Gefühl, dass es noch zu erheblichen Konflikten kommen wird, da der Zuschauer bei vielem noch im Dunkeln tappt... (Vergangenheit von Team Rabbits, Beweggründe der "?Feinde?" usw.)

______________________________________

Nun nach den ersten 15 Folgen möchte ich ein genaueres Feedback zu diesem Anime geben. Ich werde mich davor hüten, Leute die das hier lesen, in irgendeiner Weiße mit der Story oder Wendepunkten zu spoilern. Es besteht also keine Gefahr dies hier zu lesen, selbst wenn man den Anime noch nicht gesehen hat.

Genre:
Wie bereits schon in der Beschreibung erwähnt, handelt es sich bei diesem Anime wirklich um einen PUREN Mecha-Anime. Also ist er definitiv nichts für Leute, die dieses Genre nicht abkönnen! Natürlich besteht der Anime nicht NUR aus Mecha-Action im Weltraum sondern auch aus witzigen und wichtigen Dialogen zwischen den 5 Hauptcharakteren. Allerdings spielt das Mecha-Genre eine schwerwiegende Rolle und diese Tatsache kann man nicht so leicht ignorieren (Nicht wie z.B. bei Suisei no Gargantia wo das Mecha-Genre nur weniger wichtig ist). Des Weiteren gibt es auch einige Folgen bei denen es so gut wie gar keine Mecha-Action gibt. Bei diesen Folgen konzentriert sich der Anime eher auf den Comedy-Aspekt oder den Story-Fortschritt (Erklärungen/Aufklärungen/Interaktionen zwischen den Hauptcharakteren)

Story:
Eines Tages wurde die Menschheit von Außerirdischen angegriffen. Durch die fortgeschrittene Technologie dominierten die Außerirdischen den Krieg gegen die Menschen. Die Menschheit befindet sich vor einer in der Zukunft nicht all zu unwahrscheinlichen Ausrottung.

Ein paar Jahre nach diesem plötzlichen Angriff beginnt nun die eigentliche Geschichte unserer Helden. Die Geschichte handelt von 3 Jungen und 2 Mädchen aus einer Schule der Organisation "MJP" in der akademischen Stadt Grandzehle, die Kinder mithilfe von "Genmanipulation" und militärischem Training dazu ausbildet sogenannte "AHSMB", "Advanced High Standard Multipurpose Battle Devices" zu steuern um gegen die immer noch bestehende außerirdische Bedrohung vorzugehen. AHSMB's sind Mechas, die fähig sind sich im Weltraum zu bewegen und zu kämpfen. Die 5 Hauptcharaktere bilden das "Team Rabbits", die in der Schule für ihre schlechte Zusammenarbeit und dadurch für ihr Versagen bekannt waren. Diese 5 sind keineswegs untalentiert, es mangelt ihnen bloß an der Fähigkeit als Team zu kooperieren. Team Rabbits wurde dazu auserwählt an vorderster Front gegen die Außerirdischen zu kämpfen und unsere Helden stehen dieser Tatsache mit unterschiedlichen und gemixten Gefühlen gegenüber...

Charaktere:
Nun werde ich euch die 5 Mitglieder von Team Rabbits vorstellen:

(Vorname, Familienname)

Izuru Hitachi:
Er ist der Anführer von Team Rabbits, obwohl keiner anfangs so genau wusste warum. Ich denke, er ist ein besserer Anführer als es die anderen 4 je sein könnten, da er den Traum besitzt ein "Held" zu werden und damit als einziger ein wirkliches "Ziel" vor Augen hat. Er liebt es Mangas zu malen und lässt sich nicht sofort hängen, selbst wenn seine Kameraden ihm sagen, dass seine Geschichten schlecht oder langweilig sind und keineswegs unterhaltsam. Er ist mutiger als jeder andere von Team Rabbits und ebenso kümmert er sich am meisten um seine Freunde. Wie ich schon angesprochen habe, erinnert er mich persönlich sehr an Kira Yamato von Gundam Seed und Gundam Seed Destiny, da er ebenfalls wie Kira so eine träumerische-liberale-hoffnungsvolle-leicht traurige Atmosphäre um sich herum hat, die den Zuschauer einfach fesselt und ihn dazu bringt, dass man ihn näher verstehen will. (Lasst mich gefälligst mich selbst zitieren, ich finde man kann ihn nicht besser beschreiben! ^^) Ein Grund für diese "bezaubernde Atmosphäre" könnte seine Vergangenheit sein. Obwohl er wie alle Schüler seine Erinnerungen gelöscht bekam, bevor er zu MJP kam, scheint er sich vom Charakter her nicht verändert zu haben, was jemand bestätigt der ihn schon vor seinem Erinnerungsverlust kannte.

Asagi Toshikazu:
Er ist der stellvertretende Anführer von Team Rabbits und übernimmt das Kommando wenn Izuru nicht verfügbar ist. Anders als Izuru ist er nicht besonders mutig und angespornt. Dies kann man auch daran erkennen, dass er immer Bauchweh bekommt wenn ihm etwas nicht passt oder er mit etwas nicht klar kommt. Er ist dafür aber etwas ernster als Izuru und wird ziemlich leicht genervt wenn ihm etwas nicht passt. Des Weiteren ist er anders als Izuru ein wenig arrogant und selbstbewusster nach außen, wenn es zu Dingen kommt bei denen er denkt, er sei besser als andere. Er hat ebenfalls keine Erinnerungen an seine Vergangenheit, da diese von MJP mit seinem Eintritt gelöscht wurden.

Suruga Ataru:
Er ist verrückt nach Waffen und Mechas und weiß mehr über sie als jeder andere. Er könnte stundenlang über die Waffen der AHSMB's schwärmen, nur leider interessiert das keinen anderen von Team Rabbits. Wenn er über Waffen und Mechas redet ist er so voller Fröhlichkeit und Begeisterung, dass man ihn beneiden muss, wie man sich nur so sehr über so etwas freuen kann. Immer wenn Suruga ein hübsches Mädchen sieht, versucht er sie auf sich aufmerksam zu machen. (Versteht mich nicht falsch, er ist kein Aufreißer und scheiterte bis jetzt immer. Normal für jeden gesunden Jungen halt? xD) Des Weitern kann Suruga auch in den schlimmsten Situationen relativ ruhig bleiben. Während die anderen eventuell in Panik geraten, kann man sich auf seine Fähigkeit mit Schusswaffen umzugehen stets verlassen. Alles in allem ist er ein sehr verlässlicher Kamerad und Schütze. Auch er bekam seine Erinnerungen gelöscht bevor er zu MJP kam.

Tamaki Irie:
Sie neigt dazu übermütig und eine gute Freundin zu sein, allerdings ist sie sehr unreif wenn es um das Thema "wahre Liebe" geht, über das sie praktisch jedes mal schwärmt wenn sie einen etwas gut aussehenden Jungen/Mann sieht. Sie versucht dann alles um Aufmerksamkeit zu erlangen. (Anders als Suruga ist sie wirklich EXTREM...) Tamaki ist aber auch als Hohlkopf bekannt, da sie leicht zu manipulieren ist (Ich sage nur "Koneko-chan"...). Sie hat ebenfalls ihre Erinnerungen gelöscht bekommen bevor sie MJP beigetreten ist.

Kei Kugimiya
Anders als die meisten Mitglieder von Team Rabbits ist sie reif und konzentriert. Sie bleibt cool wenn die anderen frustriert oder ungeduldig sind. Außerdem ist Kei sehr ehrlich wenn sie mit ihren Kameraden, vor allem mit Izuru über ihre Gefühle spricht. Kei kümmert sich um Tamaki und Izuru als wären sie ein Teil ihrer Familie, obwohl es sich bei Tamaki eher um den Schutz einer älteren Schwester handelt und bei Izuru meiner Meinung nach vielleicht sogar um etwas Romantisches handelt. Wie alle anderen hat sie auch keine Erinnerungen von ihrer Vergangenheit bevor sie MJP beigetreten ist.

Animation:
Ein sehr eigener Animationsstil, den ich vorher so noch nie gesehen habe. Allerdings ist das nicht schlimm, da man sich schnell an diesen Stil gewöhnt und er auch gut zur Atmosphäre des Animes passt.

Musik:
Das erste Opening war eine gute "Aufwärmung" auf die Mecha-Kämpfe und das sentimentale erste Ending hat mich einfach nur gefesselt und in Emotionen schwelgen lassen. Das zweite Opening mag ich eher weniger, da es nicht mehr so actionreich und motiviert ist sondern eher ruhiger.

Fazit:
Lasst mich euch nun den Gnadenstoß geben.

->Wenn ihr Mecha überhaupt nicht abkönnt, solltet ihr hiervon wahrscheinlich die Finger lassen.


Wenn einer der folgenden Punkte zutrifft, solltet ihr euch den Anime anschauen:

->Ihr seid Fans des Mecha-Genres (Mecha)
->Ihr liebt das Sci-Fi-Genre und könnt nicht genug davon kriegen (Sci-Fi)
->Ihr mögt flache Charaktere, die sich im Laufe der Geschichte weiterentwickeln und immer mehr und mehr und MEHR Tiefe zeigen. (Charakterentwicklung)
->Ihr mögt eine gute Balance zwischen Action, sentimentalen und komischen Gesprächen (~35% Mecha-Action, ~45% ernsthafte Gespräche und ~20% Comedy)

Und zu guter Letzt:

->Ihr habt mein Feedback bis hierhin gelesen! (Ernsthaft!? Dann müsst ihr euch den Anime anschauen!)

See you later
SmilePlease

Stand: Geschaut

Empfehlen! [21]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Dalala
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Spoiler!
Ich fande den Anime eigentlich ganz gut. Zu Anfang war es nicht so spannend, was sich im verlauf der Story aber legte. Es wurde immer spannender und immer mehr Charaktere kamen. Was die Story angeht ist sie eigentlich ganz gut, besonders zum Schluss kommen ein paar interessante Wendungen. Zum Beispiel dass Izuruund Asagi Brüder sind. Die Szene wo Asagi es Izuru sagen wollte, ar so lustig.
Was mir richtig gefallen hat war, dass es unter der ganzen Mecha Action auch gute Comedy gibt. DieUnterhaltungen der Charaktere sind einfach nur lustig und ihr Verhalten einfach nur amüsant! Ich glaub der Pluspunkt bei dem Anime sind die Charaktere die sich auch weiter entwickeln im Anime. Besonders mochte ich Izuru, ich wollte immer, dass er der Heldwird. Leider wurde das immer aus irgendwelchen Grüden verhindert, und als er das dann zum Schluss wurde, wollte ich eigentlich, dass Asagi der Held wird, aber es ist gut wie es ist.
Bei der Story die Schlussszene: ich finde sie hätten dieUngewissheit über Izuru länger aufrecht erhalten sollen um es noch spannender zu machen. Nicht zu wissen ob er lebt oder nicht, dass hätten sie ein bisschen länger hinauszögern sollen.
Ein großer Minuspunkt ist wirklich die Animation. Also der Zeichenstil ist schon etwas gewöhnungsbedürftig, woran man sich aber gewöhnt. Aber bei den Szenen wird meiner Meinung nach viel zu wenig auf die Details geachtet. Ebenfalls die Kämpfe waren nicht so leicht mit verfolgbar. Das lag aber vielleicht auch an der schlechten Bildqualität.
Musik war so naja. Also das 1. Opening war ganz gut und der rest.. naja. Und 3 oder vier verschiedene Endings hat auch mal was.^^ Das beste Ending ist das mit Ange, wie er immer noch mit auf den Fotos drauf ist.:) Wirlich bis ziemlich zum Schluss wusste ich nie ob Ange ein Mädchen oder Junge ist. Als Ange aber mit den Jungs die 'Videos' geguckt hat, war es dann klar^^
Also es gibt wirklich viele Comedyszenen, was den Anime auch richtig amüsant macht.
Ich kann diesen Anime jedem empfehlen!
03.01.2014

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




blackhairgirl
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Nach langem Überlegen bin ich zum Entschluss gekommen, diesen Anime zu gucken, obwohl ich nicht gerade ein Fan von Mecha bin.

Genre:
Wie schon gesagt geht es hier um Mecha, genauer gesagt Roboter, die kämpfen. Diese Roboter werden von Schülern gesteuert.

Story:
Die Kinder in diesem Jahrhundert gehen auf eine Schule, wo ihnen beigebracht wird, wie man AHSMB Roboter benutzt. 5 Schüler, die eine der schlechtesten an der Schule sind, versuchen ihr Glück und treffen schon gleich auf einen Angriff. Diese versuchen nun, mit ihrem Roboter diese zu bekämpfen.

Charaktere:
Hier geht es um die 5 Schüler Toshikazu, Izuru, Tamaki, Kei und Ataru. Ihre Gruppe, die Rabbits, ist einer der schlechtesten in der Schule, doch trotzdem versuchen sie ihr Bestes, obwohl das ein oder andere Problem auf sie zu kommen kann.

Animation/Bilder:
Bis jetzt sieht die Animation gar nicht so schlecht aus, vor allem bei den Acion Szenen. Auch der Zeichenstil passt zum Anime genauso wie das Charadesign.

Musik:
Der OST am Ende der ersten Folge war recht gut und hat auch zur Atmosphäre der Szene im Anime gepasst. Mir gefallen auch die Openings und Endings.

Endfazit:
Obwohl ich Bedenken hatte, ob ich diesen Anime gucken soll oder nicht, da ich Mecha nicht so mag, habe ich es trotzdem versucht. Die Story ist recht interessant und die 5 Leute geben alles, doch was ihnen erwartet ist nicht nur Lob und Sieg. Der Anime wird im Laufe immer interessanter und spannender. Insgesamt fand ich ihn für einen Mecha-Anime doch recht nett.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




eranikus
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Bin ja immer schon von Mecha Animes begeistert und dieser hier ist auch einer den ich mir gönne :)

Mein Auge warf ich auch die ähnliche atmosphere wie bei Gundam.

Nur das hier Krieg gegen Aliens geführt wird.
Was die Sache etwas interessanter macht.

Zu den Charakteren: Es sind 5 unterschiedliche Personen die im Team Rabbit sind und hier eher als die unbedeutenden Schüler " wenn man das so sagen darf" . Die sich nun in einer neuen Einheit mit richtig Coolen Mechas beweisen können.

Der 1 Eindruck ist Perfekt :).

Werd mit freude die anderen Folgen erwarten.

Danke

Stand: Am Schauen (14)

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden