Detail zu Kakumeiki Valvrave (Animeserie):

8.04/10 (760 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Original Titel Kakumeiki Valvrave
Englischer Titel Valvrave the Liberator
Japanischer Titel 革命機ヴァルヴレイヴ
Genre Action Drama Mecha Psychological Romance School SciFi Violence
Tags Tags anzeigen
Adaption Original
PSK
SeasonStart: Frühling 2013
Ende: Frühling 2013
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Tengoku no Fansub
Industriejp Sunrise (Studio)
de Peppermint Anime (Publisher)
jp Movic (Producer)
jp Mainichi Broadcasting System (MBS) (TV-Sender)
en Hanabee Entertainment (Publisher)
jp Dentsu (Producer)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
jp BS-TBS (TV-Sender)
jp Bandai Namco Entertainment (Producer)
jp Bandai Co., Ltd (Producer)
jp Bandai Channel (Streamingdienst)
jp Azeta Pictures (Studio)
jp Asahi Production (Studio)
jp Artland (Studio)
en Aniplex of America (Publisher)
jp Aniplex (Plattenlabel)
jp Animax (TV-Sender)
de AKIBA PASS (Streamingdienst)
jp A.P.P.P. (Studio)
jp A-Line (Studio)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Dank der Entwicklung der “Dyson Sphere”, leben in naher Zukunft 70% der Menschheit im Weltall. Die Welt wird beherrscht von zwei rivalisierenden Großmächten: Der militärisch geprägten DMPF und der handelsorientierten ARUS. Zwischen diesen beiden Großmächten, hat sich die kleine Nation JIOR als neutraler Staat etabliert. Dort lebt Haruto Tokishima ein ganz gewöhnliches Leben als Schuljunge, bis zur Invasion durch eine der Großmächte. Es sieht finster aus für JIOR, doch dann begegnet Haruto der Kampfmaschine Valvrave und das Schicksal nimmt seinen Lauf ...

(Quelle: Peppermint Anime)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen

Personen | Bearbeiten
Original creator
Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen

Es existieren bisher keine Diskussionen.

Die neuesten Kommentare




Suljon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Die Story ist recht interessant geworden. Mal wieder ein Mecha, der mich gereizt hat. Die Idee ist schon mal sehr gut und wurde auch relativ gut umgesetzt, doch da war noch Luft nach oben. Man merkt voll, dass da noch mehr ginge. Das merkt man vor allem am Anfang, als der Anime eine überaus Spannende Wendung hinlegt und danach eher schwach weiter geht, anstatt an der spannenden Wendung anzuknüpfen und das Ganze noch auszubauen. Doch es war auch nicht miserabel, denn Interessant war die Story die ganze Zeit über. Die Spannung ist mittelmässig bis stark vertreten. Meistens bewegt sich der Spannungsbogen aber auf einem mittelmässigem Niveau.

Die Action ist mittelmässig vertreten. Die Actionlast ist mittelmässig vertreten. Besonderst überwältigend sticht die Action nicht hervor. Die Comedy ist mittelschwach vertreten. Sie hat mich nur sehr geringfügig unterhalten. Die Dramatik ist mittelmässig vertreten. Ihre Intensität empfand ich ebenfalls als mittelmässig. Ecchi ist schwach vertreten. Nackte Haut ist eher weit zurückgestellt. Die erotischen Anspielungen sind eher im Vordergrund, auch wenn diese äußerst selten und nicht gerade auffällig vorkommen. Mecha ist stark vertreten. Man geht nur mässig darauf ein. Die Psycholocial ist mittelschwach vertreten. Sie erzielt eine interessante Wirkung auf die Charaktere, was diese noch interessanter werden lässt. Die Romanze ist mittelmässig vertreten. Sie ist recht schön geworden. Einen Tiefgang gibt es auch, der aber nur leicht ist. Der Harem ist schwach vertreten. Dieses Genre zeigt sich nur von seiner schwachen Seite, ist aber vorhanden. SciFi ist stark vertreten. Man geht aber nicht näher auf diese Welt ein. Soll heißen, dass die Technischen Raffinessen nicht näher begutachtete werden. Military ist mittelschwach vertreten. Man geht nicht näher darauf ein. Die Mystery ist mittelschwach vertreten. Sie erzeugt gelegentlich eine leichte mystische Atmosphäre, die die Spannung etwas in die Höhe treibt. Die Violance ist mittelmässig vertreten. Die Superpower ist schwach vertreten. Man geht nur mässig auf das Genre ein.

Die Animationen sind sehr gut geworden, was man gut bei den Kämpfen bewundern konnte. Die Computeranimationen sind auch sehr zahlreich vorhanden. Man hat diese zwar mit einer Zeichnung überdeckt, doch anhand des Bewegungsmusters konnte man diese sehr gut vom Zeichenstil unterscheiden, was wiederum nicht toll ist. Der Zeichenstil ist einfach nur sehr gelungen, er sticht zwar nicht von der Masse hervor, dafür ist aber sehr ansprechend gewesen. Die Hintergründe sind sehr genau gezeichnet worden. Der Detailreichtum ist somit recht vielfältig geworden.

Die Charaktere sind sehr gut gezeichnet worden. Ihr Stil geht in die einfache Richtung. Das Charakterdesign ist in erster Linie normal gehalten worden und doch gibt es die ein oder andere Auffälligkeit zu bestaunen. Die Charaktere selbst sind sehr interessant geworden, gerade durch die Psycholocial sind diese interessant geworden. Leider rücken die Nebencharaktere zu weit in den Hintergrund. Ich hätte diese gerne mehr in den Vordergrund gesehen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Kalziefer
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Kakumeiki Valvrave hielt ich anfangs für einen schlichten, gewöhnlichen Mecha Anime und war dann doch ganz unterhaltsam ^^


Genre: Alle Genres kommen im Anime vor und sind mittelstark bis stark vertreten. Die Genre Mischung hat mir persönlich gefallen auch wenn Drama/Romance etwas zu kurz kamen.


Story: Uff, an sich ist die Story relativ langweilig und hat mehr als nur ein paar Lücken. Auch ist die Story zwar interessant und gewiss unterhaltsam aber auch sehr vorhersehbar. Was z.B. als nächstes passieren wird ist oft sehr offensichtlich und etwas plump. Sprich sobald man etwas hinterfragt oder auf eine Erklärung wartet, wird man leider enttäuscht. So gut wie nichts wird erklärt, zu den Mechs, der Welt etc. Alles ist recht oberflächlich gehalten, trotzt das man versucht hat hier und da mal etwas ein zu fließen zu lassen um wenigstens den Anschein einer tiefgründigen Story zu erhalten. Schade, eigentlich da das mit etwas mehr Folgen und ein paar mehr Erklärungen echt gut gewesen wäre. So ist es Anfangs bzw. fast durchgehend immer das selbe Epsiodenschema und man weis im Endeffekt wie die Folge ablaufen wird.


Animation: Der Anime ist von 2013 und sieht dem entsprechend auch recht gut aus, nicht das non plus ultra aber doch recht gut. Die Charaktere sind da eher Standardmäßig gehalten, haben mir aber persönlich gefallen und die Hintergründe waren meistens gut gewählt, wenn auch manchmal nicht ganz so Detailreich, wie gewünscht. Dennoch sieht die Animation gerade in Kämpfen doch recht schick aus, auch wenn es stets die gleichen Kämpfe waren und man schnell das Gefühl hatte das man die Kämpfe etc. exakt so schon gesehen hatte.


Charaktere:
Im Vordergrund stehen eine kleine Reihe von Leuten und die werden alle nicht wirklich näher durchleuchtet. Man lernt alle ein klein wenig kennen, sprich Persönlichkeit, Motivation etc. das empfand ich prinziepell als gelungen wenn auch sehr dünn. So kam mir noch wenig Charaktertiefe entgegen und einige emotionale Momente haben bei mir nicht wirklich Eindruck/Emotionen hinterlassen. So sind die Charaktere zwar irgendwie interessant aber wirklich viel tun, tut sich nicht. Man weiß so niie wirklich was jeder denkt manchmal und da hätte man definitiv mehr machen können.


Musik: Das Opening war ganz OK, das Ending hingegen ist absolut Spitzenklasse, es bringt eine unglaubliche Atmosphäre mit sich und hat mich schier an Emotionen umgehauen an ein zwei Stellen, weil es einfach perfekt passte. Der Rest der Musik, sprich während eine Dialoges/Kampfes war da eher langweilig gewählt und manchmal nicht wirklich gut. Dieser Frauengesang z.B. wirkte manchmal etwas deplatziert und passte nicht immer zu 100% zum Anime.


Fazit:
Was halte ich nun also von Kakumeiki Valvrave´s erster Staffel? Nun ich finde es ist ein gelungener Anime für Zwischendurch. Der Anime war interessant, unterhaltsam und hatte ein schönes Setting/Charaktere. Nicht unbedingt ein Anime den man unbedingt seinen Freunden empfehlen würde als erstes aber aufjedenfall sehenswert mit Luft nach oben.


Kritik: So was habe ich also wieder einmal zu meckern? Kurz gesagt eine ganze Menge. Vorab: Ja, es ist ein Anime aber Logik ist hier oft ein Fremdwort innerhalb des Animes. Direkt zu Anfang war mir im Endeffekt klar, was für ein Anime das wird und das fand ich ok. Dennoch hat es mich oft gestört das der Anime so Blauäugig voran schreitet. Nichts wird hinterfragt, weder Valvraves, die Situation etc. Ich meine ein Haufen von normalen Schülern befindet sich im Krieg und fast alle gehen damit locker flockig um. Jemand hält eine Rede was man als nächstes machen könnte und alle folgen der Person blindlings. Ich weis nicht ich mochte den Anime während des Schauens aber es gibt einfach so unfassbar vieles was mich widerrum aufregte. Nichts wird erklärt, sonder einfach hingestellt und das war es.
Spoiler!
Valvraves gibt es aufeinmal und niemand hinterfragt das, alle Schüler sind Testobjekte und die Story greift das nicht mehr auf. Der Fluch ist Sex... ok gibt schlimmers aber wieso ist das ok. Dieses Idol Rukino wird VON HARUTO vergewaltigt und lässt es über sich ergehen, klar. Wieso kann L_Elf z.B. in die Zukunft sehen und wie macht er das. Warum hinterfragt seine Fähigkeit niemand...Oder dieses Ende/Anfang. Am Anfang jagt haruto noch Shoko hinter her und ist zutiefst erschüttert das sie ja angeblich Tod ist und dann macht er um sie nix, zeigt ihr nicht seine Gefühle sondern lässt sich vom Fluch in Richtung Rukino verleiten. Was ein dummes Anime Klische <.<
Was ich damit sagen will ist, sobald man über den Anime nachdenkt, zerbricht er. Vieles wird erwähnt, nahezu beiläufig und dann nie erklärt oder wird komplett irrelevant. Die Idee hinter dem Anime ist halt nichtmal neu, aber einfach schlecht umgesetzt, dabei gibt es doch sogar gute Ansätze und schöne/emotionale Momente, das Ende von Folge 10 z.B. war genial, da ich zwar vieles bis Folge 10 erwartet hatte, aber NIEMALS das.

Somit sage ich nur eins: Wollt ihr einen durchschnittlichen Mecha/Sci-Fi Anime für Zwischendurch seid ihr hier perfekt richtig! Für alle anderen, lasst es, es gibt ne Menge besserer Mecha Animes.


PS: Na ja vlt, wird ja die zweite Staffel epischer oder zumindest genauso gut, wäre ja auch ok.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Siegelein
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Gleich mal vorweck, das hier ist über beide Staffeln.

Der 1. Eindruck war schon mal gut. Zwar nichts neues oder Weltbewegendes aber gut.

Genre:
Da ich mich nicht so wirklich damit auskenne fällt der Punkt schon mal weg.

Story:
Sehr schöne Story, es macht zu beginn zwar eher de anschein einer null acht fünzehn Story aber wird von Folge zu Folge besser und nimmt immer mehr Fahrt auf. Zu dem ist es eine Art der Erzählung der mann gerne folgt und mit fiebert. (Von den WTF Momenten mal abgesehen.)

Spoiler!
Leider muss ich aber sagen das das Ende zwar echt absolut super geworden ist, aber gerade wegen der Story und den Momenten die man mit den Charakteren verbracht hat hätte ich hier ein Happy End für angebrachter gehalten. Gott bewahre ich bin keiner von diesen "Alles muss ein gutes Ende haben" Typen, ich finde realistische Enden weit aus ansprechender aber hier hätte ich mir wirklich ein Happy End gewünscht.


Animation/Bilder:
Auch alles sehr gelungen, flüssig, nicht zu hektisch und verleiht der Geschichte auch ein Guten aussehen.

Charaktere:
Wie zu Beginn erwähnt, keine null acht fünzehn Sache. Alle Charaktere sind angemessen und verleihtetn einen dazu sich in sie hienein zu versetzen was bei manchen leichter fällt alls bei anderen und es gibt auch Stellen da möchte man es garnicht macht es aber trotzdem und merkt dann auch erst wie beschissen es ihn/ihr wirklich geht.

Musik:
Alles im großen und ganzen gut gewählt und verbreitet die passende Stimmung.


Zussammenfassend sei gesagt das dieser Anime unbedingt zu empfehlen ist und nichts für solche ist die etwas absolut kaltes wollen. Dieser Anime schafft es bei den Zuschauer empatie zu wecken und das Ende kann einen schon mal etwas runterziehen wenn man nicht aufpasst.

Ps: Sorry für meine Rechtschreibfehler.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




usagi-tan
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Über diesen Anime gibt es sehr viel zu sagen.
Mein erster Eindruck war nicht besonders gut, denn auf mich wirkte die erste Folge nur wir eine Anhäufung von Cliches. Der Beginn ist eine billig wirkende Nachmache von "Gundam Seed".
Spoiler!
[/SPOILER]
Eine Neutrale Weltraumstation gerät zwischen die beiden Fronten eines Krieges, weil sie geheime Waffen gebaut haben. Junge Agenten einer Seite schleichen sich ein um sie zu stehelen, durch Zufall gerät dann aber einer der unbeteiligten Schüler an den Mecha und besiegt die feindlichen Streitkräfte im Handumdrehen.
Der einziege große Unterschied ist das der Pilot unsterblich wird.
[SPOILER]


Nach diesem Anfang geht es aber steil bergauf. Die Story kommt immer mehr in Fahrt und man lernt die Charaktere besser kennen. Über diesen Anime sollte man sich vor Folge 4 keine endgültige Meinung bilden.

Die Animation ist sehr flashy, mit vielen Leuchteffekten, buten Farben und den pinken Explosionen die man ja schon aus Gundam Animes kennt.
Die Musik gibt ebenfallt viel her. Das OP und die beiden ED sind sehr schön gemacht.

Zum Ende hin wirft der Anime immer mehr Fragen auf die man unbedingt beantwortet haben will und es gibt immer häufiger WTF-Momenten, wie zum Beispiel:
Spoiler!
[/SPOILER]
"WTF, hat er sie grad wirklich vergewaltigt?", oder
"WTF, hat er ihr grad wirklich einen Heiratsantrag gemacht?"
[SPOILER]


Trotz der anfänglichen Ähnlichkeiten mit anderen Animes wird er im Verlauf der Story immer mehr zu einem individuellen Werk, das äußerst sehenswert ist.

Mecha und Space Fans solten diesem Anime auf jeden Fall einmal eine Chance geben.
Ich für meinen Teil mache jetzt mit Season 2 weiter :)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Natsume-kun
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
(Entschuldigung im vor raus für irgendwelche Fehler da ich zum ersten mal ein Kommentar schreibe)

Ich habe den Anime sehr genossen da ich nach so vielen anderen wiederholten Anime endlich wieder was neues zu sehen bekam.

Genre:Waren eigentlich alle so vertreten nur ich hätte mir etwas mehr Psychological gewünscht.

Story:War wirklich super, die Story hatte auf mich irgendwie den Eindruck hinterlassen als wäre sie original, das habe ich irgendwie gemocht.

Animationen/Bilder:Fand ich auch gut. War besser als der Durchschnitt aber nicht Unglaublich, außerdem fand ich dieses Zeug aus den Valvraves in den Kämpfen gut.

Charakter:Ich fand es besonders gut wie die einfach mal skrupellos töten konnten. Zudem war dieses Verhältnis von Haruto und L-11 gut, dieses "ich bin zwar nicht sein Freund aber ohne ihn kann ich nicht überleben".

Musik:Opening und Ending sind beide gut nur sonst ist nichts hängen geblieben deshalb nur eine 3.

Fazit:Ich finde man sollte diesen Anime auf jeden Fall mal gesehen haben da diese einmalige Story die Kämpfe und die Charakter in wirklich sehenswert machen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Colibri
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Eine durchaus sehenswerter Anime, der trotz vorhandener Klischees zu überzeugen vermag, nicht zuletzt wegen den sympathischen Hauptcharakteren.

Genre: Alles da, eine Mischung die in der richtigen Massung immer in Bnn ziehen kann.

Story: Ich muss zugeben, dass sie mir Anfangs gefallen hat, auch wenn ich mir eine andere Entwicklung gewünscht hätte, da hätte man sicher eine bessere Storyline draus machen können.

Animation: Hell & Bunt, ohne einen nervigen, knalligen Effekt zu haben, sehr schön, genauso mag ich ihn, selbst in den düster angehauchten Szenen konnte man den durchgehenden Stil erkennen.

Charaktere: Leider war keiner davon herausragend, oder neu definierend, jedoch lassen sich sicher für jeden Sympathieträger finden.

Musik: Akira Senju an Bord zu holen war die beste Entscheidung bezüglich dieses Werks, einfach wunderbar, was er hier kreiert hat.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Eulium
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Und nun zu Valvrave (beide Staffeln)

Im Kennerkreisen auch Valvrape und Valvrape: The second cumming genannt.
Die Serie erwischt ein doch öfter mal mit so WTF Momenten, die dann aber doch in die Story passen. Zum Thema Story lässt sich noch gut sagen das diese meiner Meinung nach etwas gequetscht ist und bietet genug Stoff und Ereignisse für zwei staffeln mit je 22 Episoden. Trotzdem ist diese Spannend aufgebaut und hat durchaus seine dramatischen Momente, vor allen die 2 Staffel. Die Grundidee ist nicht neues (2 große böse Fraktionen, Op Mecha bzw. Fähigkeit, hängt in diesen Anime aber zusammen), besonders die Nebeneffekte die durch den Erwerb der Fähigkeiten auftreten sind aber von großer Bedeutung. Das ende ist leider etwas unbefriedigend und lässt recht viel offen , was auf OAVs hindeuten kann sind aber leider nie welche gekommen.
Was Nervt ist die viele und unglaublich schlechte Verwendung von deutschen Wörtern. Schauen sollte man diesen Anime aber auf jeden Fall und ist nur zu empfehlen.

Zur Charakterentwicklung:
Hell yes, diese sorgt wie schon erwähnt für nen Menge Überraschungen und bleibt in keiner der Staffeln stecken. Kann nicht mehr dazu sagen da sonst einfach die ganze Story gespoilert wird. Mein Lieblingscharakter ist aber auf jeden Fall Rikusaki, warum müsst ihr selbst rausfinden. Durch die Geschichte hindurch haben alle Charaktere ihren Sinn und dümpeln nicht einfach nur im All rum was ich sehr befürworte.

Animation/Bilder:
Sieht gut aus und passt. Nur die Pinken Explosionen nerven etwas.
Mehr zu sagen gibs nicht.

Musik:
War immer passend zur Szene ausgesucht und lagt nicht voll daneben.
Gibt auch hier nicht viel zu ergänzen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Velayudam
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Kakumeiki Valvrave hat eine Mischung zwischen Code Geass und Guilty Grown.Und da die beiden Anime einer meine Lieblingen sind,ist der Anime auch nicht schlecht.

-Die Genremischung ist einfach grossartig.Der Anime fängt recht gemütlich an einer Schule an.Man denkt am Anfamg,es wäre einfach eine Schulanime.Aber dann kommen Action,Mecha,Gemetzel (ein kein wenig) und Drama und aus einer friedlichen Leben wird bitterernster Krieg.Auch Romance finde ich super.
-Die Story ist eigentlich recht gut.Es hat kleine Ähnlichkeit zwischen Code Geass und Guilty Grown.Ich finde einfach bei dieser Anime gibt es mehr Entspannung als bei den anderen beiden.Ich finde die Idee mit der Vampire und Unsterblichkeit,wenn ma eine Valvrave steuert,interessant.
Story selbst finde ich ein klein wenig schräg,aber auch offen.Es hat viele Fragen,die noch nicht beantwortet wurden.
-Die Animation finde ich einfach krass.Die Charakterdarstellung und auch die Mechakämpfe sind recht flüssig zum Anschauen.
-Der Hauptcharakter hat eine grosse Ähnlichkeit mit dem Hauptcharakter vom Guilty Grown.Beide sind wie Waschlappen und haben mysteriöse Fähigkeiten und auch ihre Entwicklung sind identisch.Aber die Fähigkeit mit der Kontrolle von anderen hat grosse Ählichkeit mit Lelouch.Die Hauptcharakterin Shoko ist recht aufgewckt und immer fröhlich und hat Mitsorge.Saki,die Popidol,ist eher die kalte Person,aber sorgt auch um andere Menschen.
-Der Intro hat mir recht gut gefallen und der Outro auch.Aber mir fehlte beim ganzen Anime ein wenig Melodie.Wenn schon eine Popidolcharakterin mitspielt,sollte auch mehr Musik dabei sein.

In Grossen und Ganzen ist der Anime sehenswert.Hoffe,dass ich bald die zweite Staffel anschauen kann,denn mit der Ende bin ich nicht zufrieden.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Eagle7
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
ich würde mich freuen, wenn eine fortsetzung vorhanden wäre und auch wenn es kein besonderer anime ist, hat es mich iwie gerührt und es hat auch das besondere etwas, dass es sich lohnt anzuschauen. Würde gerne wissen, wie es weiter geht!!!

ganz schön interessant und unterhaltsam... einige fragen bleiben offen, doch iwie Unterhaltsam

Blitz und Degen

hahahahah, scheiße ist das cool, die Nazis sind wider dabei

die interpretation von L11 ist iwie scheisse.... habe es mir besser vorgestellt und nicht so wie chuck norris..... zu selten gelingen charaktere mit intelligenz und stärke(cain, war cool)

fortsetzung, fortsetzung und fortsetzung

ARUS= USA
Drossia= RUSSLAND
JIOR= Japan? China?

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Anjuu
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Ich bin ohne große Erwartungen an diesen Anime rangegangen.... Aber was für eine Überraschung!

Am Anfang wirkt alles SEHR klischeehaft:
Relativ nutzloser Schüler, der plötzlich in einem riesigem Kampf landet. Und- Oh, welch Überraschung!- zufällig steht da gerade die neuste Superwaffe des Militärs rum! Na dann mal gleich reinsetzen und los geht's!

Doch DANN(bambambaba...) Ich will nicht Spoilern. :D
Ich sag nur:

Erst dachte Ich:
Aha, hmmm.... soso. Ja, kennt man. Gähn.

Dann dachte ich:
Was, echt? Krass. Haha. Oh, spannender wie ich dachte...

Und am Ende:
Häääh, ernsthaft jetzt? Moment mal, WAS?? *Heul* Hihihi..., Oh Gott. Hammer...

Und dann:
Wo ist die 2. Staffel???
(ist mittlerweile draußen)

Sooo... Das als kurze Einführung.

Der Zeichenstil ist mittel, aber durch aus zufriedenstellend.
Die Charakter sind vielseitiger wie man erst denkt.
Die Musik ist klasse, wirklich!
Und zur Story hab ich ja schon was gesagt, ne?

Aaaaalllsooooo: Erst zu Ende schauen, danach meckern!
Oder zu mindestens so bis Folge 6... Tut mir den Gefallen;)
Man merkt aber schon nach Folge 2 dass dieser Anime anders ist.

Grüße!
Anjuu:*

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!