1 2 3 > Neueste Beliebteste




Jade1234
Kein anime für schwache Nerven... Wer Blut, Tod etc. nicht sehen kann sollte diesen anime auf jeden Fall Nicht ansehen! ?‍♀️ Für alle anderen zählt auf jeden Fall das Gegenteil, meiner Meinung nach für jeden animefan ein Muss ! ?
Ein sehr guter anime, animationen sind gewöhnungsbedürftig...(bis auf die der Augen)
Das einzige was mich ein bisschen gestört hat, was jedoch jeder anime haben sollte, ist die Wiederholung der letzten Folge am Anfang... Klar sind vielleicht ein oder zwei Sätze hinzugefügt worden... Jedoch versteht man das ganze auch wenn man vorspult!
Mir ist klar, dass man das nicht wirklich ändern kann... Trotzdem war das der einzige Mangel den ich finden konnte... ??(und dass die Pferde einfach unglaublich schnell und lang rennen können??)
Ich wünsche viel Spaß beim schauen!!?

Ps: Es ist wirklich schade, dass man die 3. und 4. Staffel nicht auf diesem Portal ansehen kann... ??

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Tobionic
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
AoT ist ein verdammt geiler Anime. Das Genre ist komplett nach meinem Geschmack. Die Charaktere sind sehr gut gelungen und ihnen wurde eine schöne Charaktertiefe verpasst. Sowas gefällt mir immer sehr gut. Die Story ist echt gut. Sie ist spannend und dramatisch. Es gibt keine Episode die unnötig in die Länge gezogen wurde.
Spoiler!
Die Kämpfe in dem Anime sind ebenfalls verdammt gut gemacht.
Die Musik ist auch fantastisch.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Tamriel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Mal ein etwas anderer Anime/Manga. Die Thematik mit den Titanen ist interessant und neu, da man zu Anfang nichts über sie weiß und auch am Ende der ersten Staffel etwas ratlos zurückgelassen wird.
Wer auf spannende und auch taktische Kämpfe, sowie teils etwas eigene Charaktere steht, sollte hier vorbeischauen. Bei einigen Charakteren ist eine deutliche Entwicklung schon in der ersten Staffel merklich, was sehr realistisch ist, da sie mit grausamen Ereignissen konfrontiert werden. Einige Charaktere hatten für meinen Geschmack zu wenig Screentime, shcauen wir mal, was die weiteren Staffeln bereithalten.

Die Genre passen im Grunde alle. Blut spritzt genug, Psychlogical wird leicht gestreift, könnte aber noch besser herausgestellt sein. Steampunk passt in gewissem Maße auch, auch hier jedoch nur mäßig. Besonders Mystery ist stärker vorhanden, als ich erst gedacht hätte. Hinzuzufügen wäre eventuell Science FIction, nicht im klassischen Sinne, aber für mich hat es so gewirkt, als könnte die Geschichte auch in einer dystopischen Zukunft spielen.

Storytechnisch ging es erst flott voran, einige Missionen wirkten aber sehr gestreckt durch sehr lange Kampfszenen, sodass ich mich auf den nächsten Storyabschnitt freute. Einige längere Dialoge mehr,anstatt den 2000sten von Titanen zermatschten Körper zu zeigen, hätten nicht geschadet. Auch gegen Ende wird man noch größtenteils im Dunkeln gelassen, was jedoch auch Spannungspotential für die weiteren Staffeln lässt.

Die Animationen waren okay, die Titanen, um die es ja schließlich geht, wurden wunderbar gestaltet.

Ebenso ok war die Musik, gefallen hat mir besonders das erste Opening, ansonsten habe ich Opening und Endling geskippt.

Den großen Hype um diese Serie kann ich persönlich nicht ganz nachvollziehen. Durch die in allen Punkten eher durschnittliche Begeisterung meinerseits, komme ich zu genau diesem Fazit: Ein netter Zeitvertreib der schon etwas Spannung aufbaut und sicher Potential hat.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




IsabellLiu
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Attack on Titan ist auch eines der Animes die ich auch noch in der Zukunft mögen werde. Zwar war ich am Anfang nicht so begeistert von den Animationen. Aber ich habe mich inzwischen daran gewöhnt und muss sagen, dass ich ihn inzwischen sogar richtig toll finde! Eine abolut tolle Animeserie! Hab schon alle drei Staffeln fertig.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




RecuRi
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich habe es anfangs lange herausgezögert diesen Anime zu schauen, konnte mich aber letztlich doch dazu überwinden und bereue es nicht! Ich versuche es so spoiler-frei wie möglich zu halten.

Genre:
Ich denke jedes Genre wurde gut getroffen. Obwohl mir Horror hier ein wenig fehlte, ich aber sowieso erwartete das eher Action, Drama und Shounen im Mittelpunkt stehen würden, wie es letztlich auch der Fall war.

Story:
Die Story ist das was mich letztlich mitgerissen hat. Die Handlung schreitet recht schnell voran, vor allem am Anfang, woran man sich zwar gewöhnen muss aber jetzt keine schlechte Sache ist. Die Story ist offensichtlich darauf aufgelegt mehr als 1-2 Staffeln in Anspruch zu nehmen, aber das finde ich in Ordnung, auch wenn mich die Anspannung meistens auf das was als nächstes passiert verrückt macht.

Animation/Bilder:
Um ehrlich zu sein war der Zeichenstil eher einer der Gründe, warum ich den Anime so auf die lange Bank geschoben habe, aber im Nachhinein denke ich passt er, so wie er ist. Es wird oft mit 3D-Elementen gearbeitet, was nachvollziehbar ist und vor allem die Szenen gut aussehen lässt, in denen sie das 3D-Manöver verwenden. Die großen Augen der Charaktere lassen ihre Gesichtszüge manchmal etwas seltsam wirken, aber sonst gibt es nichts zu meckern.

Charaktere:
Spoiler!
Die Charaktere sind ein großer Haufen Exzentriker, aber das scheinen sie auch selbst zu wissen. An ihre Persönlichkeit muss man sich erst gewöhnen, kann sie dann aber doch nachvollziehen. Vor allem Mikasa und Levi sind mir ans Herz gewachsen, auch wenn ich mir wünschen würde Mikasa würde nicht ihr gesamtes Leben Eren so widmen. Denn der ist in dieser Hinsicht sehr undankbar und auch ein wenig egoistisches. Bisher kann ich nicht wirklich viel mit ihm anfangen und sehe ihn eher als jemanden der die Handlung voran treibt.


Musik:
Die Musik finde ich sehr gut. Vor allem das erste Opening. Es ist zwar ein wenig merkwürdig hin und wieder ein paar deutsche Wörter zu finden, aber die Japaner hatten in dieser Hinsicht schon immer eine Faszination mit der deutschen Sprache. Das Ending war gut und die Musik während der Story wirkte immer passend und untermalten die Situationen perfekt.

Fazit:
Insgesamt ein gelungenes Werk und definitiv sehenswert. Hat den Hype um sich auf wirklich verdient und kein typischer 0815 Shounen Anime.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




SadyPlays
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
[SIZE=4][/SIZE][SPOILER][/SPOILER]

Also als erstes, zuerst wollte ich Attack On Titan gar nicht schauen aber nachdem meine Freundin mich dazu gebracht hat die erste Folge zu sehen konnte ich nicht mehr aufhören und bin nun bei Staffel 3 an alle die das auch nicht schauen wollen probiert es und verliebt euch!

Genre: Das Genre ist super getroffen außer Horror, ich habe den Horror Aspekt nicht gespürt oder übersehen aber die anderen wie Action, Splatter usw. sind echt passend und diese habe ich auch gefühlt wegen den nicht vorhandenen Horror nur 4 Sterne

Story: Die beste Story die ich in meiner Anime Laufbahn je gesehen habe, fängt "locker" an aber wo schon in der ersten Folge das Chaos ausbricht und wie in der Mitte von Folge 1 Erens Mutter gefressen wird und man da in meinen Augen auch ein Schmerz gefühlt hat, und diese eine Sache sich durch den ganzen Anime zieht einfach super. Und die ganzen Gruppen nenne ich sie mal: Die Mauergarnison, Die Militärpolizei, und der legendäre Aufklärungstrupp ich fand alle drei so geil umgesetzt auch die Machtkämpfe zwischen Militärpolizei und Aufklärungstrupp dazu noch am Ende das Eren nicht der einzisgte ist der sich in einen Titan verwandeln kann sondern auch Annie das war ein sehr guter Plot Twist auch wenn er sehr offensichtlich war trotzdem klare 5 Sterne

Animation/Bilder: WAR auch ein Grund warum ich den Anime nicht sehen wollte, die Titans die halt sehr hässlich waren was ich bei manchen nicht verstehe (warum erfährt man in Staffel 2) hat mich abgeneigt und der Stil hat mir auch allgemein nicht gefallen aus Memes habe ich bisschen was gesehen, aber nach 5 Folgen und atemberaubenden Bilden und Animationen gerade Erens Titan Form und auch andere Kleinigkeiten waren geil und deswegen auch die verdienten 5 Sterne

Charaktere: Kann man 6 Sterne geben? Jeder Charakter hat seine eigene Persönlichkeit und es ist schwer einen Liebings Charakter zu finden aber meiner ist Levi er ist mit leichten Abstand nach Mikasa und Armin der coolste und geheimnisvollste, er ist so man kann ihn nicht beschreiben den Charakter den ich am wenigsten mag ist Hannes der besoffenen von der Mauergarnison ich weiß nicht warum in der ersten Staffel war er einfach nicht so meins Aber es sind nichts desto trotz 5 Sterne

Musik: Ja...das erste Opening war Hammer das Opening aus Staffel 2 auch aber das Opening dazwischen ab Folge 12 glaube ich in der ersten Staffel war zwar vom Feeling gut aber das sie das erste nicht einfach behalten haben ist eine große Fehlentscheidung in meinen Augen, und von dem dritten in Staffel 3 habe ich auch viel schlechtes gehört also habe ich jetzt schon Angst darum nur 3 Sterne

Fazit: Kurz und knapp ein super Anime der sich auf Platz 2 meiner Lieblings Anime all Time wieder gefunden hat wer ihn noch nicht geguckt hat sollte es machen oder abgebrochen hat

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Etaviel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Noch nie habe ich einen Anime gesehen, der mich von Anfang an so fasziniert und mitgenommen hat wie dieser.

Die Story ist sehr gut ausgearbeitet und interessant zu verfolgen. Oft habe ich mich in der Situation wiedergefunden, dass ich ganz hibbelig war und mich gefragt habe, wann man endlich erfährt wie es bezüglich einer bestimmten Handlung weiter geht.

Die Zeichnungen und Animationen empfinde ich selbst als sehr smooth und gut umgesetzt. Ich hatte oft das Gefühl, dass ich mitten im Geschehen war.

Die Charaktere sind für einen relativ kurzen Anime sehr gut ausgearbeitet. Man kann sich in viele Situationen gut hineinversetzen und die meisten Charaktere haben hohen Wiedererkennungswert für mich gehabt.

Die Musik ist episch und gut gewählt. Die Intros sind sehr catchy, aber dennoch kein Einheitsbrei!

Mein Fazit: Es lohnt sich definitiv, sich AoT anzusehen! Er überzeugt mit einmalig guter Story, tollen Käpfen und vielen Mysterien.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




NikkiNear
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Eine interessante Geschichte über einen Überlebenskampf der Menschheit gegen Titanen. Nicht nur ist die Story aufgrund ihres Mysteriums um die Titanen sehr packend sondern ist mit sehr zentralen Gefühlen wie Verzweiflung, Zorn, Angst und Trauer verbunden. Außerdem ist der Anime thematisch wertvoll mit der Beschreibung der menschlichen Natur, der Bedeutung von Freiheit sowie die Notwendigkeit von Opfern für einen Wandel der Weltverhältnisse. Ironischerweise sind unsere Protagonisten bei weitem nicht den physischen und ethischen Notsituationen gewachsen, sondern versuchen, die Welt zu verbessern, angeleitet von eher primitiven Motiven. Aber gerade das macht den Reiz an ihnen aus. Wird die Menschheit überleben? Eine Frage, die nur die junge Generation mit ihrer Entschiedenheit und Willensstärke entscheiden kann. Allein sind sie hoffnungslos im Kampf gegen die Titanen. Vereint jedoch sind sie eine Macht, die sich der großen Gefahr stellen kann. Begleitet wird diese Geschichte von HQ-Animation und einem epischen Soundtrack.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




KreatoCarter
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein Anime, dessen Hype die Geister spaltete....

Genre:
Eigentlich alles vorhandeln. Auch wenn Fantasy nur sporadisch ist.
Ansonsten hat alles gut eingewirkt

Story:
Die Story fängt relativ flach an, spitzt sich jedoch immer weiter zu, und was im Manga noch passiert ist ziemlich gut.

Animation/Bilder:

Auch wenn ich kein Fan von harten Linien bin, hier hat es ziemlich gut geklappt und alles in allem ist der Anime ein Augenschmauß.

Charaktere:

Hier hat der Anime seinen schwächsten Punkt. Eren und Mikasa sind größtenteils uninteressant. Armin hat viel Entwicklungspotential. Allerdings hat man noch zu wenig über interessante Figuren erfahren.

Musik:
Die beiden Openings sind düster und gleichzeitig unheimlich patriotisch. Die Endings haben auch was. Ansonsten waren alle OSTs wunderschön.

Fazit:
Lediglich im Punkto Charaktere, hadert die Serie noch. Ansonsten würde ich sie aber definitiv zu meinen Lieblingswerken zählen. Auch weil nicht unnötig Fanservice vorkommt.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Kinoha
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
"Attack on Titan", hat nicht umsonst diese gute Bewertung verdient!

Ich finde den Anime sehr Actiongeladen und vorallem sehr Emotional.
Die Story ist sehr interessant und erfüllt die vorgeschriebenen Genre gut.

Die Animation fand ich auch ganz gut, sowie die Charaktere die sehr gut gelungen sind. (Levi ist bae haha)

Die Musik war auch sehr schön und hat mir persönlich gut gefallen.

Ich freue mich schon auf die zweite Staffel und ich bin mir sicher das diese genau so gut wird wie die erste!

Ein MUSS für alle Horror, Action Leute haha.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Schnecki1985
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
So. Habe den Anime eben fertiggeschaut und muss sagen, dass ich bezüglich des Endes der Serie verwirrt bin. Es ist nirgends angegeben ob es noch eine weitere Staffel gibt oder ob das, das finale Ende sein soll.

Ansonsten gebe ich überll 5 Sterne, denn die Story hat mich gefesselt und ich konnte nicht aufhören.

Leider waren ab und zu Stellen dabei, wo mir persönlich gewisse Hintergrundinfos gefehlt haben um wirklich gut durchblicken zu können.

Die Animation war super gemacht und die Musik hat mir auch gut gefallen.

Zu den Charakteren kann ich so nicht viel sagen, denn mich interessiert generell mehr die Hintergrundgeschichte und das drumherum als die einzelnen Persönlichkeiten. Ich denke sie wurden auch gut erstellt und haben ihren rechtmäßigen Platz in der Geschichte.

Für mich ein Meisterwerk!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




xAlinax
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genre: 5/5 -> angegebene Genres erfüllt

Story: 5/5 -> ohne das Wissen, dass es eine weitere Staffel gibt, würde ich hier Abzüge geben, denn hatte noch mehr erwartet (was ich in der nächsten Staffel hoffentlich auffinde)

Animation/Bilder: 5/5 -> vor allem in HD umhauend, so perfekt, dass ich mehrere Charaktere sehr attraktiv fand, haha. Titanen und Equipment kreativ und super umgesetzt

Charaktere: 5/5 -> realistische Charakterzüge, Reaktionen, sehr sympathische sowie unsympathische Charaktere, viel Variationen bzgl Persönlichkeit und Aussehen (viele verdammt geile Charaktere haha, levi & jean meine all time favs, hatte noch nie so einen crush auf einen Animecharakter wie auf Levi, teilweise sogar Quietschanfälle -hust-)

Musik: 6/5 -> episch, die Handlung gut unterstützend, passend

10/10 - MEISTERWERK

Neben K-Projekt der Anime an der Spitze meiner Liste

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Ausgeschlossen
Vorweg dies ist meine erste Bewertung!

Genre 5/5 -> Alle Genre treffen zu und Action nicht zu wenig!

Story 5/5 -> Einfache Story mit vielen unterschiedlichen Wendungen und traurigen Momenten.

Animation/Bilder 5/5 -> Schöne Animationen mit einem "Mittelalterlichem" Zeichenstil,welcher sehr detailreich war.

Charaktere 4/5 -> Gute Charaktere mit vielen Hintergründen zu einzelnen Personen.Einige Nebencharaktere waren meiner Meinung nach Überflüssig...

Musik10/5 -> Episches Opening : Epische Hintergrundmusik --> EPISCH


Fazit: Ein wahrhaftiges Meisterwerk mit vielen Wendungen und schöner Musik.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Ikuto:3
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich habe sehr lange gebraucht bis ich mich schließlich entschieden habe Shingeki no Kyojin anzuschauen und....es hat sich gelohnt.
Meiner Ansicht nach ein sehr guter Anime mit herausragender Musik der trotz kleinerer Mängeln zur Oberklasse gehört.

Die ersten Folgen habe ich als eine Art Einleitung empfunden. Diese war natürlich notwendig, bis ich jedoch das Gefühl bekam "jetzt geht die Haupthandlung richtig los" hatte ich bereits mehr als die Hälfte der Folgen geschaut. Die Anzahl der Episoden schien mir daher zu gering und ich hätte mir mehr gewünscht. Außerdem haben, meiner Meinung nach, gegen Ende Erklärungen gefehlt, dadurch ist bei mir das Verständnis teilweise auf der Strecke geblieben.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Jeven
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik

Rewatch Shingeki no Kyojin?
Joa, doch, eventuell?

Die Story war ganz okay. Die Idee scheint zuerst spannend und vielversprechend, aber nach den ersten Folgen kam mir der Gedanke, dass man Titanen durch Zombies ersetzten könnte und dann hätte man eine 0815-Show ...
Gestört hat mich das Erzähltempo. Auch wenn jede einzelne Folge Spannendes bot, fühlte es sich doch in die Länge gezogen an, weil sich eine Situation jeweils über mehrere Folgen abspielte. Jedenfalls wurden immer wieder Fragen aufgeworfen, die ich endlich beantwortet haben möchte. Persönlich bin ich ein impulsiver und ungeduldiger Mensch, weshalb mich diese Unwissenheit nicht wirklich ansprach/anspricht.
(40%)

Der Artstil hat Wiedererkennungswort und die Hintergründe sind wirklich unheimlich hübsch. Auch mochte ich das Charakterdesign, da man die Figuren untereinander unterscheiden kann.
Speziell hervorheben möchte ich, dass es blutige Szenen gab, die aber wirklich geschmackvoll gelöst wurden. Alles ist so unheimlich hübsch.
(20%)

Auch die Charaktere mochte ich. Persönlichkeiten sind erkennbar, was angenehm ist. Aber meiner persönlichen Meinung nach, sollten sie ihre Gedankengänge beenden. Mir ist bewusst, dass das die Spannung erhöhen soll ... aber ich will wissen, was los ist und diese Kryptik mag ich nicht.
Jedenfalls hätte ich mir mehr Hintergrundinformationen zu gewissen Charakteren und ihre Beweggründe gewünscht. Da wurde nur geteasert und nennt mich dumm, aber ich weiss nicht, was da angedeutet wurde.
(30%)

Die Musik wiederum werde ich mir sicher wieder anhören. Als Deutschsprachiger hat mir vor allem das zweite Opening Spaß gemacht. Aber auch das erste Ending war richtig schön, wobei ich das Zweite bevorzuge.
(10%)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Madhatterkitty
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Wir alle kennen SnK bzw AOT. Sei es, wir kennen es vom Hören und Sagen oder sonst woher, aber die meisten wissen, um was der Anime sich dreht.
Ich finde sowohl die Story-als auch die Charakterentwicklung gut. Mag zwar sein, dass auch hier manche Klischees oder nervige Dramatisierungen mit drin sind, aber sowohl von der Animierung, vom Zeichenstil -wobei ich mich irgendwie nicht mit Eren Aussehen anfreunden kann- ist ein Meisterwerk, ebenso wie die Storyline und die Soundtracks. Ich liebe diesen Anime und auch wenn sich - wie eh und je- einige Dinge vom Manga differenzieren, habe ich ihn sehr gerne geschaut. Wir alle haben mit höchster Spannung auf die zweite Staffel gewartet, die ich nun anfangen werde und hoffe, dass nach der langen Wartezeit- da ich SnK von Anfang an mit angesehen habe, bis zum Schluss und seitdem warten durfte- nicht eine Enttäuschung folgt.
Trotzdem "nur" 9 Sterne, da ich das Ende doch leicht verstörend fand n ich finde, dass an einigen Stellen, mehr Bedarf an Verständnis besteht, denn es ist manchmal sehr leicht, den roten Faden zu verlieren.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




2saltyforu
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Hi ich wollte mal meinen ersten Kommentar zu einem Anime schreiben der mir gefällt und dachte Shingeki no Kyojin wäre dafür nicht schlecht.
Zuerst mal der Anime hat mich in jedem Fall überzeugt und mich sehr fasziniert, da ich vorher nur Anime wie Fairy Tail oder Hellsing Ultimate geguckt habe die hauptsächlich witzig oder brutal waren und dieser Anime sich auf keines von beiden aus meiner Sicht fokussiert, sondern eher auf das Menschsein selbst.

Spoiler!
[/SPOILER]Zu den Charakteren:
Es ist sehr interessant zu sehen wie viele von den Haupt/Nebencharakteren mit der Situation umgehen von Titanen angegriffen zu werden und die Verluste die dabei entstehen zu verarbeiten, auch weil dabei sehr auf unterschiedliche Nebencharaktere und ihr Erinnerungen eingegangen wird. Jedoch hat mir das Design vom Protagonisten nicht so überzeugt, da ich dachte er wäre besser im kämpfen. Seine Einstellung und Sicht auf die Dinge jedoch sind perfekt und deshalb mag ich ihn trotzdem.

[SPOILER]
Zur Sory Selbst:
Ich muss ja zugeben dass ich lange Zeit keine Lust gehabt habe diesen Anime zu gucken, obwohl er mir von einem guten Freund der quasi Anime süchtig ist empfohlen wurde, da mir diese Idee von angreifenden Titanen sehr stumpfsinnig vorkam. Als ich ihn dochmal angefangen habe wurde ich sofort von der Story gefesselt und wollte nicht mehr aufhören zu gucken xD. Besonders spannend war es dann zu sehen wie die Geschichte weiter geht und wie wichtig viele Personen doch sind.

[SPOILER][/SPOILER]Zur Animation:
Anfangs war ich von der Animation des Anime nicht ganz überzeugt, als es jedoch zu den Kämpfen kam fand ich sie sehr passend und gelungen, da es die Atmosphäre noch genialer gemacht hat. Die Augen sind in diesem Animations-steel sehr hervorgehoben und so hat man das Gefühl dass man echte Menschen vor sich hat, was ich persönlich mega cool finde.

Zur Musik:
Die Musik hat mich komplett überzeugt! Das erste Opening des Anime ist so genial gelungen, dass ich denke es ist das beste Opening aller Zeiten (oder zumindest das beste das ich je gehört habe), auch wenn mich die deutsche Sprache die der Künstler benutzt hat sehr verwirrt hat und ich es lustig fand. Nach einer Weile hatte man einfach einen Ohrwurm und man konnte wegen dem Deutschen auch selber besser mitsingen xD. Die Musik in den Episoden selber haben mir Gänsehaut gegeben, vor allem weil sie zu den passenden Szenen verwendet wurde und so die Atmosphäre perfekt gestaltet hat. Meine Lieblings Musik ist "Vogel im Käfig", auch wenn sie von einer Japanerin komplett auf deutsch (weshalb auch immer) gesungen wird.

Fazit:
An alle die den Anime noch nicht geguckt haben kann ich ihn nur empfehlen wenn ihr nach einer guten Story und guter Begleitmusik bei viel Action sucht. Für mich persönlich der wahrscheinlich beste Anime den ich jemals gesehen habe!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




vegeto1219
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Einer der bekanntesten Animes

Genre: Alle vorgeführten Genres vorhanden

Story: Story auf jeden Fall vorhanden

Animationen/Bilder: Einmal etwas anderes, aber schön gezeichnet

Charaktere: Leider zu wenig Hintergrundgeschichte


Der Anime ist eindeutig ein Meisterwerk, jedoch wird zu wenig Hintergrundgeschichte der Charaktere gezeigt.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




BenBrownie
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich wollte mein ersten Kommentar schreiben zu einem Anime der mir gefällt, also dachte ich Attack on Titan (oder Shingeki no Kyojin) wäre dafür geeignet. Ich habe AoT(Attack on Titan) anfangs also als Manga gelesen (die ersten 3 Bänder) und muss sagen , dass der Anime zum Manga sehr gut gelungen ist.
Meiner Meinung nach einer der besten Animes die ich gesehen haben.

DAS FOLGENDE IST ALLES MEINE EIGENE MEINUNG:

STORY:

Anfangs fesselte mich die Story noch nicht so, da ich schon aus dem Manga die meisten Szenen kannte und außerdem mir die Idee ansich mit den Titanen nicht so gefiel. Aber nachdem ich mit anderen Animes fertig war dachte ich mir ich sollte dem Anime eine Chance geben und bin nicht mehr vom Computer weggekommen :D. Die Story Ansich ist sehr spannend und einfach fesselnd. Ich fand vorallem die Entwicklung und die detailierten Vorgeschichten der einzelnen Charaktere einfach gut.
GENRE:

Das Genre ansich ist gut getroffen. Es hat viele Brutale Szenen und ich würde es nicht umbedingt als HORROR einstufen. Vor allem das Genre Millitary und Mystery sind hier stark Vorhanden.
ANIMATIONEN/BILDER:

Anfangs sprach mich die Art des Zeichners nicht so an und konnte mich nicht so richtig im Anime einfinden, ABER als die erste Kampfszenen kam, war ich super ünerzeugt und fand es einfach nur noch GENIAL.
CHARAKTERE:

Ich finde das die Charaktere sehr gut gelungen sind. Vorallem gefällt mir wie man im Laufe der Story immer mehr über die Charaktere heraus findet und sie schluss endlich irgendwie ins Herz schliesst.
MUSIK:

Zur Musik möchte ich nicht viel sagen da die Musik, meiner Meinung nach keine allzu große Rolle spielt. Aber ich fand die Musik vom Opening so krass, dass ich noch eine Woche lang einen Ohrwurm davon hatte.
Spoiler!
Mir hatt am beste Erens Titanform gefallen. Die ist einfach übelst Krass XD

FAZIT:

Alles in einem ist es ein Super Anime und es ist empfehlenswert. Vor allem find ich es sehr spannend und super gestalltet. Trozdem nur 9 Sterne, weil ich es voll nervig fand, dass man am Ende so viele Fragen hatte und dann 4 jahre auf die 2.Staffel warten musste.
Alles in einem aber ein klasse Anime.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




franzi102
Genre
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich muss gestehen, den Anime habe ich gerade erst zu Ende geguckt. Aber ich bin total begeistert!

Der Anime hat eine sehr Spannung, was dazu führt, dass man einfach nicht aufhören kann sich den Anime an zu schauen. Die Genre sind gut getroffen und sie Charaktere finde ich auch total toll. Vor allem Levi *~*. Die Musik ist auch wirklich toll, vor allem gefällt mir der Soundtrack "Vogel im Käfig" sehr gut. Er ist zwar sehr traurig gehalten, aber ich mag ihn. ^^

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Thalthy
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Shingeki no Kyojin:
________________________________________

Genre: [5/5]

Alles ok und passend.

Story: [4/5]

Ist auch alles super, aber leider nicht so ganz mein Fall. Trotzdem wird einem fast nie die Spannung genommen und kann man sich immer wieder gut in den Anime hineinversetzen und diesen nachvollziehen.

Animation/Bilder: [5/5]

Sind alle ganz gut gelungen!

Charaktere: [5/5]

Die Charaktere haben alle einen Sinn da zu sein und so zu handeln wie sie handeln und verkörperlichen ihren Charakter alle ganz gut.

Musik: [5/5]

Ist immer passend und gibt einem echt noch mehr Spannung und ja auch des öfteren Gänsehaut.
_____________________________________________________________________

Gesamtbewertung:

Im gesamten, kann man sagen, ein sehr guter Anime, vor allem für Einsteiger.
Dies war mein erster Anime den ich geguckt habe. Ich habe die erste Staffel bis jetzt schon zwei mal geschaut und bin immer noch ganz zufrieden.
_____________________________________________________________________

Beendet: April 2016

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




LucyHundred
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Um es in einem Satz zusammenzufassen: Shingeki no Kyojin war einer der wenigen Animes, die mich von Anfang bis zum Ende der Staffel gefesselt und völlig überzeugt haben.

Ich war zunächst etwas geschockt über die Brutalität und Skrupellosigkeit, die in keiner einzigen Episode gefehlt haben. Aber gerade das macht wohl auch in gewisser Weise den Reiz des Animes aus.

Der Zeichenstil ist einfach genial, vor allem die Augen der Charaktere sind hervorzuheben.

Die Charaktere sind einzigartig, gut ausgearbeitet und verfolgen unterschiedliche Ziele, welche teilweise aus ihrer Vergangenheit resultieren.
Die Vergangenheit ist etwas, was bei einigen Animes meine Nerven überstrapaziert, einfach weil sie sich - selbst bei den Nebencharakteren - über mehrere Folgen zieht und bei den Hauptcharakteren immer wieder aufgebracht wird.
Bei Shingeki no Kyojin ist das zum Glück nicht der Fall, weshalb auch viele Charaktere in meinen Augen interessanter wirken. Man ist dadurch nicht gezwungen, Verständnis für die Antagonisten zu haben.
(Obwohl ich froh war, als Levis Vergangenheit in den OVAs aufgedeckt wurde. Ich liebe ihn einfach...)

Was die Handlung betrifft, kann man sich nun streiten, wie vorhersehbar oder unberechenbar sie ist. An einigen Stellen war ich geschockt über die Entwicklung, während ich an anderen genau wusste, was als nächstes passiert.

Die Musik ist meiner Meinung nach einfach nur phänomenal und unverkennbar.

Ich kann den Anime auf jeden Fall weiterempfehlen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




TrunkneFlut
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
tl;dr: Hochspannender, wunderbar erdachter und gezeichneter Anime, der zwar immer wieder erhebliche Schwächen in Charakterdarstellung und Storytelling aufweist, aber gerade aufgrund der erzählten Welt und des nervenzerreißenden Spannungsaufbaus dauerhaft süchtig macht.


Kritik


Die Erzählebene ist neben der Bildebene die eigentliche Stärke des Animes. Dabei besticht der Anime vielmehr dadurch was er erzählt. Die Welt, in der Shingeki no Kyojin sich bewegt, ist wunderbar erdacht: Die Menschheit wird bedroht von humanoiden Bestien, von den Menschen als Titanen bezeichnet. Scheinbar selbst nicht mit Intelligenz ausgestattet, machen sie instinktiv Jagd auf die Menschen, um diese zu verspeisen. Aufgrund ihrer erheblichen Größe, Kraft und Nahezu-Unverwundbarkeit sind sie ihrer Beute unverhältnismäßig überlegen. Die verbliebenen Menschen der Erde haben sich aus Schutz vor ihnen hinter drei große Mauern zurückgezogen und wagen sich - bis auf die Eliteeinheit des Aufklärungstrupps - nicht dahinter hervor.
Als eines Tages zwei strategisch agierende Titanen die erste Mauer durchbrechen und ihren triebhaften Mitmonstern den Sturm auf das Refugium erlauben, zeigt sich für die jungen Protagonisten Eren, seine Adoptivschwester Mikasa und ihren Freund Armin die Grausamkeit dieser Welt: Die drei werden zu Vertriebenen. Während Eren den Tod seiner durch die Titanen getöteten Mutter rächen und sich deshalb den Aufklärungstrupp anschließen will, hat Mikasa kein anderes Ziel mehr im Leben, als Erin vor den Titanen und seiner destruktiven Wut zu beschützen. Armin wiederum muss als intelligentester der Drei Erin und Mikasa immer wieder davor bewahren, sich blindlinks in den aussichtslosen Kampf zu werfen.
Während die drei sich durch ihr neues, haltloses Leben und Massen von hemmungslos wütenden Titanen kämpfen, beginnt ihre Vorstellung der Welt zu wanken: Nicht nur scheint es Intelligenz unter den Titanen zu geben, es deutet sich auch an, dass ihr Handeln gesteuert wird; die Grenze zwischen Titanen und Menschen scheint durchlässiger zu sein, als die Menschen annehmen; und unter den Menschen offenbaren sich Interessenskämpfe, deren Wucht für die Menschheit so gefährlich werden könnte, wie die vor den Mauern lauernden Titanen.
Während diese Welt derart wunderbar ausgemalt ist, wie ich es momentan nur bei Game of Thrones verwirklicht sehe, schwächelt leider die Erzählung der Geschichte immer wieder. Die Charaktere und ihre Motivationen wirken gerade zu Beginn durch einen überbordenden Pathos eher abstoßend als anziehend und werden erst mit der Zeit in ihrer Psyche und ihren Beziehungen nachvollziehbar und liebenswert. Die Handlung gerät immer wieder ins Stocken oder hält sich mit Nebensächlichkeiten auf, was durch die kurze Episodenlänge gerne mal Nerven kostet: Freut man sich zu Beginn einer Folge auf den sich aufbauenden Storystrang, dauert es viele weitere Folgen, bis sich der Strang tatsächlich dramaturgisch weiterentwickelt und das aufgelöst wird, was einen eigentlich interessiert. So ist man immer wieder kurz davor, die Story entnervt aufzugeben. Ob dies eine Schwäche des Animes ist oder schon durch die Manga-Vorlage geprägt wurde, kann ich nicht beurteilen. Dass die Serie es dann doch schafft, einen bei der Stange zu halten und letztendlich sogar unbarmherzig mitzureißen, liegt an der Tiefe des Materials: Die aufkeimenden Konflikte werden mehr und mehr greifbar, die Fraktionen und ihre Interessenskämpfe spannend und glaubhaft und das grundlegende Setting - die Natur der Titanen - derart anziehend, dass man den Protagonisten unbedingt zu ihrem Ursprung folgen möchte.

Getragen wird das ganze von einer Animation, die ich gutmeinend als durchschnittlich bezeichnen würde: Sie stört nicht, fällt aber auch nicht auf. Dass ich diesem Punkt eine dann doch überdurchschnittliche Wertung vergebe, liegt an der inhaltlichen Bildebene. Auch wenn diese wahrscheinlich eher dem Manga als dem Anime zu verdanken ist, hat mich gerade die Darstellung der gezeigten Welt sehr in ihren Bann gezogen. Die Landschaft, die von den Menschen hinter den Mauern aufgebaute Kultur mit ihren einzelnen Schichten und insbesondere die Widerwärtigkeit der Titanen, zwischen Mensch und Monster oszillierend, sind derart liebevoll ausgedacht und dargestellt, dass die technische Mittelmäßigkeit ihrer Darstellung in den Hintergrund rückt. Animation ist eben doch nicht alles.

Anders verhält es sich mit der Musik. Hier ist maximal Durchschnittlichkeit erreicht. Die musikalische Begleitung dient meist schlicht als Untermalung des Dargestellten, fast nie sticht sie als eigenes kreatives Element hervor. Jedoch passt sie sich damit auch zum Großteil in das sonstige Konzept dieser Umsetzung ein: Was zählt ist die Geschichte, der Rest ist hauptsächlich Beiwerk.

Alles in allem ist Shingeki no Kyojin ein Anime, wie ich ihn gerne in meiner Freizeit gucke. Er fesselt und begeistert mit seiner Geschichte, lässt sich gut bingewatchen und hält sich nicht mit zu großer Gekünstelei auf. Ihm geht es um den Effekt, um die Spannung, nicht um kreative Brillianz. Für den Adrenalinjunkie und Fantasynarr meines psychischen Teams ist Attack on Titan daher alles, was sie sich wünschen. Der Cineast hingegen meckert immer wieder: Warum hat mich sich nicht mehr Mühe gegeben in der Konsequenz der Handlung, in der technischen Umsetzung der Bilder oder in der musikalischen Untermalung? Das hätte dem Ganzen doch vielmehr Tiefe verliehen und Shingeki no Kyojin vielleicht sogar zu einem wirklichen Klassiker gemacht. Insgeheim hat er die eine Hand aber auch in der Popcorntüte und knabbert mit der anderen gebannt an den Fingernägeln.

Stand: Am Schauen

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Korijo
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Shingeki no Kyojin


Hier ist meine persönliche Bewertung und Meinung zum Anime Shingeki no Kyojin.
Ein durch und durch actionreicher, spannender und blutiger Anime, der vor allem durch seine tolle Story, seinem einzigartigen Zeichenstil und seiner epischen Musik überzeugt.



Genre & Story
Ich kann nur ein Wort dazu sagen: Genial! Schon in der ersten Folge, hat der Anime mich gefesselt und ich konnte nicht mehr aufhören zu schauen. Der Anime war total spannend und vollgepackt mit Action. Man musste in jeder Folge im Hinterkopf behalten, dass jemand sterben könnte. Der Anime ist durch seine Thematik und seiner Brutalität wirklich nichts für schwache Nerven und er führt einen in manchen Szenen vor Augen, dass die Grausamkeit der Menschen keine Grenzen kennt.

Animation & Bilder
Ich finde, dass Shingeki no Kyojin einen sehr eigenen und gewöhnungsbedürftigen Zeichenstil hat, der mir jedoch wirklich gut gefallen hat und der vor allem sehr detailreich war.
Die Animationen waren einfach nur göttlich und haben mir wahnsinnig gut gefallen. Die Bilder und Effekte wurden wundervoll animiert und vor allem die Gesichter und die Gefühle wurden sehr gut dargestellt. Auch die Gesichter der Titanen waren einfach nur gruselig.

Charaktere
Die Charaktere waren durchaus sehr interessant und cool, jedoch hat es mich ein wenig gestört, dass man von einigen nur wenig bis gar keine Informationen erhalten hat. Ich hätte mir von so manchem Charakter etwas mehr tiefe gewünscht. Der Hauptcharakter konnte mich leider auch nicht überzeugen.

Musik
Die Musik ist einfach nur göttlich. Ich habe mich außerdem aufgrund der Musik dazu entschlossen, den Anime anzusehen. Die Openings sowie auch die Endings konnten mich voll und ganz überzeugen. Doch vor allem die Hintergrundmusik war einfach nur episch, schön und sind herausgestochen. Ich finde, dass die Musik, die wohl größte Stärke des Animes ist. Einfach nur perfekt.

Fazit
Shingeki no Kyojin ist in meinen Augen ein echtes Meisterwerk. Die wahnsinnig gute Story fesselt einen von der ersten Folge an und es gibt viele unerwartete Momente. Außerdem herrscht Spannung und Action bis zum Schluss. Ich hätte mir nur gewünscht etwas mehr über die Charaktere zu erfahren.


Liebe Grüße
Korijo

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Hackl24
Ich fasse es kurz zusammen: Dieser Anime hat Stand Heute den Titel Meisterwerk wahrlich verdient. Atmosphäre, Story, Personen, alles ist meiner Meinung nach gelungen. Den einzigen Kritikpunkt den ich anzumerken hätte ist das offene Ende. Da sich meine Bewertung allerdings auf den Anime an sich bezieht, ist das für mich eher nicht relevant zumal ja für dieses Jahr auch endlich die Zweite Staffel angekündigt wurde. Ich kann also aktuell jeden empfehlen diesen Anime zu schauen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden
1 2 3 > Neueste Beliebteste