Detail zu Higurashi no Naku Koro ni Kai (Animeserie/TV):

8.77/10 (3132 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Higurashi no Naku Koro ni Kai
Englischer Titel When They Cry: Kai
Deutscher Titel Higurashi no Naku Koro ni Kai
Japanischer Titel ひぐらしのなく頃に解
Synonym
When they cry 2
Zur Zeit der zirpenden Zikaden 2
Higurashi no Naku Koro ni 2
Higurashi no Nakukoro ni Second Season
The Moment the Cicadas Cry 2
Weitere Synonyme
Genre
Comedy, Drama, Fantasy, Horror, Mystery, Psychological, Shounen, Splatter, Supernatural, Violence
Tags
Adaption Visual Novel: Higurashi no Naku Koro ni
PSK
SeasonStart: Sommer 2007
Ende: Herbst 2007
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Akatsuki-Subs
de Chinurarete-Subs
de Hangyaku Fansubs
de OtakuKingdom Subs
de PlAxXxEr-Subs
de Taiyo-Subs
Industriejp Studio DEEN (Studio)
de AniMoon Publishing (Publisher)
en Sentai Filmworks (Publisher)
en Siren Visual (Publisher)
jp AT-X (TV-Sender)
jp Chiba Television Broadcasting (TV-Sender)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Unsere Geschichte spielt wieder in dem kleinen, abgeschiedenen Ort namens Hinamizawa im Jahre 1983. Doch diesmal steht Rika, die Schreinwächterin, im Mittelpunkt des ganzen Massakers. Rika setzt alles daran, dass sich die Dinge nicht so zutragen, wie es vorherbestimmt scheint, wobei sie nicht einmal die Grenzen der Zeit aufhalten können.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Alle Personen anzeigen
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Alle Charaktere anzeigen
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
10 Higurashi – zurückkehrende Synchronsprecher zum neuen Anime-Projekt bestätigt
von nych in Anime- und Manga-News
2820 28.01.2020 20:20 von Dalaios
2 Das große Halloween-Special! – ProxCast #05
von Firo.lamperouge in Ankündigungen und Projekte
1208 26.10.2019 00:20 von Firo.lamperouge
10 Gibt es keine guten Horror-Animes?
von Tazzels in Touzai
3502 03.07.2019 18:39 von Yilie
6 Higurashi Kai – Release-Termine der verbleibenden Boxen enthüllt
von nych in Anime- und Manga-News in Deutschland
2309 27.01.2019 21:14 von Rayna.
26 Higurashi – Design und Extras der letzten Box
von nych in Anime- und Manga-News in Deutschland
19697 16.06.2018 00:35 von 3mika3
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




NikkiNear
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Man würde echt nicht erwarten, dass eine Fortsetzung wie diese, welche soziemlich alle Fragen aus der ersten Staffel beantwortet, so spannend sein kann. Ja, das Element des Horrors wird hier beiseite geworfen und macht Platz für einen Mystery-Thriller, der seinesgleichen sucht. Wir folgen unseren Protagonisten Rika und Hanyuu in einem Kampf um ein Hinamizawa, das nicht von Psychopathen heimgesucht wird. Neben der spannenden Story gibt es hier Charakterentwicklung ohne Ende. Selbst Charaktere, welche in der letzten Staffel vollkommen unbedeutend waren, haben hier ihren Auftritt im Rampenlicht. Die Musik wirkt sehr gut atmosphärisch, die Animation bleibt jedoch weiterhin unterdurchschnittlich.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




TeamAlex
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Higurashi no Naku Koro ni Kai

ひぐらしのなく頃に解

When Cicadas Cry Kai


Vorwort:

Hierbei muss man wirklich zugeben, dass das doch eher ein Nachteil war, die Handlung in zwei Staffeln aufgeteilt zu haben. Da in der ersten Staffel so wenig Aufgeklärt wurde und die zweite Staffel alles aus der ersten erneut auffasst, wurden dadurch einiges an Zuschauer verscheucht.

So gut die Serie an sich auch sein mag, man muss zuerst bis knapp Ep 30 durchkommen, bis für einen die Handlung einen Sinn ergibt.

Nebentext:

Die Fortsetzung von Higurashi no Naku Koro ni, behandelt Hauptsächlich die Geschichten und Ereignisse aus der ersten Staffel, was bereits am Ende der ersten, anfing. Ansonsten werden hier auch eigene Ereignisse hinzugefügt, als auch die Aufklärung der ganzen Geschichte, wie und warum es dazu gekommen ist.

Wie beim Vorgänger, ist das Rad der Zeit, weiterhin ein tödlicher Feind für die Protagonisten. Die Protagonistin versucht immer noch zu entkommen, damit nicht alles sich wieder zum schlechten wendet. Das Rätsel um den Fluch, den Grund für die Zeitfalle, die seltsamen Morde und der unausweichliche Tod der allen auflauert, wird hier in dieser Staffel zu einer Antwort gebracht.

Mehr kann ich hierbei auch nicht sagen, als dass das ganze einen ordentlich aufgelösten Abschluss erhält.

Genre:


Comedy : War in gewissen Mengen vorhanden, doch weiterhin Geschmackssache, mich hat es nicht so angesprochen. [+]


Drama : Weiterhin vorhanden, aber in Durchschnittlicher Menge. [ ]
Fantasy : Nun, ist eine Handlung, die nicht im realen Bereich liegt, daher würde ich es auch als Fantasy betiteln (zumindest ab zweiter Staffel). [+]
Horror : Weiterhin vorhanden. [+]
Mystery : Hier werden ja sämtliche Fragen endlich aufgelöst und beantwortet, wodurch dieser Genre nicht mehr so stark ausgeprägt ist wie in der ersten Staffel. [+]
Psychological : Auch hier, wurde der Genre schwächer. Da die Handlung sich Großteils nur noch dem Detail, der Geschichten und Aufklärung widmet, bekommt man von den Charakteren selbst, kleineren Eindruck. [+]
Seinen : Passend. [+]
Splatter : Das Gemetzel ist gesunken, ist dennoch präsent. [ ]
Violence : Ebenso wie beim oberen, ist auch er schwächer geworden. [ ]

Story:


Die Handlung ist eigentlich wie zuvor. Zeitschleifen, unausweichlicher Tod und eine abschließende Tragödie. Die Protagonistin versucht diesem zu entfliehen, koste was es wolle.

Im Laufe der Handlung erfährt man die Ursachen für all das, die Gründe für die Morde und warum das alles in erster Linie geschieht. Ebenso werden einige der Geschichten aus Staffel 1, aufgeklärt, was wirklich dahinter steckte.

Besonders der Part, welcher die Handlung aufklärt, wurde mit beeindruckendem Detail umgesetzt. Also an Inhalt, war da reichlich zu sehen.

Animation/Bilder:


Die Animationen sind wie in der ersten Staffel, immer noch über dem Durchschnitt und für so einen Titel durchaus passend. Da nach wie vor die Tageszeiten gut im Stil untermalt wurden.

Charaktere:


Bei den Charakteren gibt es absolut nichts neues, seitens der ersten Staffel anzumerken. Die Geschichte der zweiten Staffel widmete sich wie gesagt, Großteils der Aufklärung, wodurch die Charaktere nicht so im Mittelpunkt standen. Aber ab der Hälfte der Staffel änderte sich das, wo langsam alles zu einem Ende kam.

Ansonsten blieben die Charaktere wie in der ersten Staffel, nur anders. Den Sinn hinter diesen Worten, bemerkt man wenn man die Staffel angeschaut hat.

Ansonsten haben halt die Nebencharaktere hier, endlich mehr Rolle bekommen. Da diese tatsächlich mehr Einfluss hatten, als man sich dachte.

Musik:


Das Intro war ein beeindruckendes Gegenstück zum ersten. Wogegen das erste den Horror, die Angst und die Verzweiflung ausstrahlte. Zeigte das Intro der zweiten Staffel, doch langsam mehr Emotionen und einen flüchtigen Funken Hoffnung für die Protagonistin.

Das Outro war eher durchschnittlich. Typisch ruhig und diente als normaler Abspann.

Die Osts blieben weiterhin sehr beeindruckend.

Mein Fazit

zu

Higurashi no Naku Koro ni Kai



Nun, ich war auch hier positiv überrascht. Leider musste man als Zuschauer erst so weit kommen um die Handlung zu verstehen, wie sie im Gesamtbild ist, aber das Resultat ist mehr als zufriedenstellend.
Ich würde dieses Werk nicht direkt als eine Meisterleistung betiteln, aber es war durchaus ein hervorragendes Mystery und Psychologisches Werk, welches die Genre gut ins Licht gesetzt hat.


Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




IGiNAtorZ
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich finde bei Higurashi no Naku Koro ni muss man beide Staffeln als ganzes betrachten, daher schreibe ich auch nur in dieser Staffel meine Review. Anfangs (erste Staffel) war ich komplett verwirrt und dachte mir "was wollen die von mir?", da
Spoiler!
dauernd Charaktere starben und in der nächsten Folge wieder lebten. Dann fing ich an Parallelwelten in Betracht zu ziehen.
Das bewahrheitete sich dann gewissermasen in der 2. Staffel und es wurden -zumindest für mich- alle Unklarheiten der 1. Staffel auf eine wirklich atemberaubende Weise erklärt und ein nachvollziehbares Ende gefunden. Daher volle Punktzahl und klare Empfehlung an jeden ders noch nicht gesehen hat. PS:
Spoiler!
Ich kann Takano trotzdem nicht leiden

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Ramog
Ich muss schon sagen, dieser Anime ist etwas Besonderes. Er hat es sogar so weit gebracht, dass ich meine erste Bewertung dazu schreibe. Es ist selten, dass man einen Anime findet der eine so gewalttätige und düstere Atmosphäre hat und dennoch eine Menge Gefühl mit sich bringt. Ich bewerte mit dieser Bewertung die ersten zwei Staffeln als Ganzes da sie meiner Meinung nach zusammenhängen.
Obwohl ich, als ich den Anime angefangen habe, eher Skeptisch war habe ich mich entschieden diesen weiterzuschauen. Und es hat sich gelohnt, er hat eine weitaus verworrenere, komplexere Story als man zuerst denkt, deswegen versteht man zunächst nicht sehr viel und man ist leicht verwirrt, aber lässt man den Anime seine Geschichte ungestört entfalten, so klärt sich früher oder später alles auf und man hat einen gewissen "wow-Moment". Man muss aber durchaus sagen, dass dieser Anime nichts für schwache Nerven ist, man sollte sich im Klaren sein, dass dieser Anime durchaus Horror Momente aufweist und, dass er mit Gewalt gespickt ist. Allerdings gibt es dazwischen ruhige und lustige Momente, welche das ganze auflockern (was auch echt manchmal nötig ist :) ). Der Anime zeigt ziemlich gut die Abgründe der menschlichen Seele und bringt den Psychoterror, den einige Charaktere durchleben, echt sehr gut rüber. Die Charaktere sind meiner Meinung nach alle sehr gelungen. Die Musik in diesem Anime hat mich teilweise echt fasziniert, sie bringt die geheimnisvolle und verzwickte Geschichte echt zur Geltung und untermalt sie sehr gut.

Fazit:
Higurashi no Naku Koro ni und Higurashi no Naku Koro ni Kai sind echt sehenswert und wenn man erst einmal den holprigen Start hinter sich hat, bekommt man eine echt gut erzählte Story geboten. Wer allerdings mit Horror, Gewalt und Psychological nicht zurechtkommt, sollte sich besser überlegen ob er diesen Anime anschauen sollte, da diese doch sehr ausgeprägt vorhanden sind und er damit nichts für schwache Nerven ist.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




peterle22
Anfangs verwirrend, erst glaubt man es wird die gleiche Geschichte aus verschiedenen Blickwinkeln erzählt, dann versteht man, dass immer ein paar Kleinigkeiten unterschiedlich sind und die Auswirkungen dieser Kleinigkeiten gemäß dem "Butterfly Effekt" beschrieben werden. mehr möchte ich nicht sagen, ich bin der Meinung, dass es sich lohnt dran zu bleiben auch wenn es manchmal etwas schwierig wird.

Für zarte Gemüter ist dieser Anime allerdings nicht zu empfehlen. Wenn ihr "Psycho Geschichten" oder exzessive Gewaltdarstellung und zweifelhafte Moral nicht mögt, lasst es. Die Alterseinstufung "ab 18", die ich oft für überzogen halte, macht hier Sinn ^^

Spoiler!
Schön finde ich, dass bereits geschehenes recht schnell abgehandelt wird. So wird in etwa der Inhalt von Anfangs noch zwei Folgen das nächste mal in einer abgehandelt (Aus einem etwas anderen Blickwinkel) und beim dritten mal nur noch als "Nebengeschichte" erwähnt. Ein klein wenig erinnert die Story an diesen anderen Anime in dem der "Held" dauernd stirbt und wieder neu starten kann, nur mit sehr sehr viel mehr Tiefgang ohne lächerlich zu werden.


PS:
Eigentlich ist es eine Frechheit, dass es zwei Staffeln gibt, da es eigentlich eine Zusammenhängende Geschichte ist und die erste Staffel absolut unbefriedigend ist, in dieser wird absolut nichts aufgelöst. Hier hätte man einfach eine Staffel mit 48 Folgen ankündigen sollen.
Ich denke viele haben den Anime abgebrochen, da sich gegen Mitte der ersten Staffel schon abzeichnet, dass die Story nicht wirklich aufgelöst wird. Wären nicht beide Staffeln bereits komplett und hätte ich nicht bereits gewusst, dass es eine zweite gibt, hätte ich nach 2/3 der ersten Staffel abgebrochen. So war mir aber klar, dass es weiter geht.



Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




420-hentai-69-killer-420
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Dieser Anime it an sich ziemlich gut was Genre (alles vorhanden), Charaktere (Sind unterschiedlich und fast alle ziemlich einzigartig.
Spoiler!
Je nach Storyabschnitt sind sie sogar anders drauf! Ist das zu fassen?
und Musik (passend, nichts außergewöhnliches) angeht, die Animationen sind halt etwas älter. Story passt so, ist hier und da nur etwas unübersichtlich gewesen, kann aber auch an meinem Hirn liegen. Es ist halt der Folgeanime auf das andere Higurashi, und diesmal geht's um Rika, das kleine Mädchen mit den blauen Haaren. Viel mehr will ich dazu nicht sagen, da das alles meiner Meinung nach schon ans Spoilern grenzt.
Spoiler!
Auch weil ichs nicht ganz verstanden habe.


Er ist allerdings nicht unbedingt jedermanns Sache (meine nicht), weswegen ich ihn abgebrochen habe, meinem Freund hat er allerdings gut gefallen.

Stand: Abgebrochen (14)

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Rutomo
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
"Higurashi no Naku Koro ni Kei" ist insgesamt schwächer als der erste
Teil, aber trotzdem sehenswert, da viele Unklarheiten aus Higurashi
no Naku Koro ni geklärt werden.
Die Story hat hier und da ihre Lücken und am Anfang fällt es einem noch schwer, in die Handlung einzutauchen, doch ab einem bestimmten Punkt der Geschichte löst sich der Knoten und es macht richtig Spaß,
sich den Anime anzuschauen.
Die Charaktere sind vom Design gut, aber leider an vielen Stellen
volkommen überzogen in ihrem Verhalten, weniger ist oft mehr.
Die Animation läuft schön flüssig und knüpft vom Stil an Highurashi no Naku Koro ni an.
Leider kann der Sountrack, insbesondere das Intro, nicht mit dem ersten Teil mithalten, da die Musik wenig eigenen Charakter und
demzufolge wenig Wiedererkennungswert hat.
Higurashi no Naku Koro nie Kei ist kein Anime, den man gesehen haben
muss, aber man bekommt auch nicht das Gefühl, seine Zeit verschwendet zu haben, wenn man ihn sich angeschaut hat.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Lara-Kurokami
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein Meisterwerk! In Higurashi no naku koro ni Kai sieht man was passiert wenn Shion Sonozaki ihre Rache für Satoshi nicht begangen hätte. Und man schließt die Charaktere gleich nochmal mehr ins Herz in dieser Staffel. Die Genres sind wie im Vorgänger schon sehr gut vertreten. Die Story ist echt ein Meisterwerk mir fehlen die Worte. Die Animation und Bilder sind der Hammer! Ich liebe diese Charaktere!
Spoiler!
Und bin immer deprimiert wenn ich zusehen muss wie jemand davon stirbt...
Und die Musik ist der Hammer!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




yunsxng
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Higurashi no Naku Koro ni Kai
»Der beste Weg, ein gebrochenes Herz wieder zu heilen, ist es die Person welche dies gemacht hat, zu töten.«
__________
Start: Frühling 2006
Ende: Sommer 2006
__________
~Nur auf die erste Staffel bezogen~
_______________________________________________________________________
Genre & Story:
Die Story beschäftigt sich damit, die Geschehnisse des Vorgängers nach und nach, in gemächlichen Schritten erklärt wird und letztenendes einem die aufgelöste Story auf einem silbernen Tablett serviert wird, ist natürlich überhaupt nicht negativ, da ja man erwartet, dass die unbeantworteten Fragen endlich beantwortet werden. Manche Genres hätte ich persönlich mehr eingebunden, zum Beispiel Splatter, da ich es etwas schade finde, dass dies kaum noch zum Vorschein kam, aber dafür wurde Platz für mehr Mystery und Psychological geschaffen. Leider muss ich zugeben, dass ich mich gegen Ende immer mehr zwingen musste, es endlich fertig zu sehen, zudem hat mir ja nicht mal dieses Ende gefallen aber nun gut.

Farben & Animationen❤:
Man erkennt gut, dass sich die Animationen im Gegensatz zum Vorgänger unglaublich verbessert haben, Zeichenstil sowie Animationen selbst. Der Zeichenstil wurde sauberer und ging ein bisschen mehr ins Detail, wobei mir immer noch die Augen am meisten gefielen. Die Animationen wurden um einiges flüssiger und wirkten mit der Zeit 'moderner' , was sehr gut aussah. Die Farbtöne wurden etwas kräftiger, brutalere Szenen wurden um einiges hervorgehoben und die Locations wurden ebenfalls sauberer gestaltet, kann mich kaum beklagen.

Charaktere❤:
0815 wird hier klein geschrieben, so klein, dass es gar nicht vorhanden ist, da diese Truppe sich so gut verbessert oder entwickelt hat, sodass sie vollkommen eigen sind und sie extremst in der charakterlichen Erscheinung spalten beziehungsweise unterscheiden. Ich finde die Entwicklungen von ihnen einfach nur klasse, zudem passte Hanyuu super in die Freundesgruppe und stärkte die Freundschaft unter ihnen, einfach toll. Mit den Charakteren musste ich stets mitfiebern, mein Liebling war auf jeden Fall die liebe Mion <3.

Musik & Übersetzung:
Das Opening gefiel mir am Anfang überhaupt nicht, da ich fad, dass es gar nicht zum Anime passte, aber mit der Zeit fand ich Sympathie für das Lied und letztendlich fand ich es dennoch ziemlich passend. Das Ending gefiel mir nicht so gut wie das aus der ersten Staffel, aber ich konnte mich halbwegs mit ihm anfreunden, die Hintergrundmusik verbesserte sich auch ein klein wenig, war aber für meinen Geschmack zu selten vorhanden



-Geschrieben am 29.06.2016

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




LordDracir
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik



Vorwort:

Zur Zeit der zirpenden Zikaden
oder aber auch
Higurashi no Naku Koro ni

Das Aushängeschild vom Anime-Hororgenre.



Wenn man allerdings Higurashi eingibt: Wo fängt man an!?
Wie folgt:
Higurashi no Naku Koro ni (1. Staffel)
Higurashi no Naku Koro ni Kai (2. Staffel)
Higurashi no Naku Koro ni Rei (Knüpft nochmal an Kai an)

Higurashi Outbreak (Bonus-Film)
Higurashi Kapitel der toten Katze (Bonus-Folge)
Higurashi no Naku Koro ni Kira (Enthält 2 Fanservice Folgen + 2 Normale)
Higurashi Specials (Mini-Specials)


Genre:
Comedy
Action
Drama
Mystery
Krimi
Thriller
Horror
Splatter
Romance
Psychological

Dazu noch Gänsehaut o.O

Bei Higurashi handelt es sich in erster Linie um einen Horror-Mystery-Thriller mit Psychologischen Elementen.
Ebenfalls ist sehr viel Comedy enthalten.


Story:

Keiichi Maebara, ein Jugendlicher der mit seiner Familie in das
ruhige Dörfchen Hinamizawa zieht um dem Trubel der Großstadt zu entgehen.

Dort findet er recht schnell Freunde, nämlich eine Gruppe von Mädchen.
In der Idylle von Hinamizawa verbringt er seine Zeit.

Eines Tages begleitet er eines der Mädchen zu einem Schrottplatz.
Dort verschwindet das Mädchen auf die Suche nach Schätzen hinter den
Müllbergen.

Am Straßenrand wird Keiichi vom freiberuflichen Fotografen Tomitake erschreckt. Dieser wiederum fragt Ihn was seine Freundin da hinten macht.

Keiichi antwortet spaßhalber: "Sie sucht dort hinten nach der Leiche die Sie letztens zerstückelt hat".

Tomitakes Antwort dazu:
"Stimmt, das war keine schöne Angelegenheit.
Einen Arm haben sie immer noch nicht gefunden".




Mit dieser Antwort hat mich der Anime gefesselt.

Die Story wird kapitelweise erzählt.
Dabei lohnt es sich aufzupassen den die Story ist:
krank
schön
düster
traurig
spannend
durchdacht
verwinkelt
witzig



Animation:
Die Serie ist zwar schon etwas älter aber ... ALTER SCHWEDE O.O

Higurashi muss sich hier nicht verstecken.
Gerade Design und Inszenierung lassen einen immer wieder Gänsehaut bekommen.


Charaktere:
Hier bekommt man eine Vielzahl an Charakteren.
Alle sind wirklich liebenswert gestaltet mit tollen Persönlichkeiten sowie merklichen Eigenschaften und fügen sich im Gesamtbild klasse ein.
Zudem bleiben sie in Erinnerung.


Musik:

Genial und stimmig untermalt.
Ob düster oder fröhlich es war immer passend.
Openings und Endings sind auch top.

PS: Sucht nachdem ihr den Anime gesehen habt nach "Higurashi Dear You" - wurde extra noch gemacht.


Fazit:

Ein Anime der mich gefesselt und begeistert hat.
Gehört zu meinen Favoriten und kann ich nur weiterempfehlen!





Für Nachher:
Spoiler!
Das am Ende ist nicht Rika - es ist Frederika.
Es dürfte sich hierbei um eine Reinkarnation
von den Rikas aus den vielen Welten handeln.
Im Prinzip ein Wesen das außerhalb von Higurashi existiert.
(nennt es einen Gott etc.)

Wie dem auch sei.....
Dieses Wesen schrieb ein Gedicht über den Kampf von Rika gegen das Schicksal , darüber hinaus liebt dieses Wesen Puzzles und ist recht "verspielt"..

Deswegen hat dieses Wesen eine Welt geschaffen
wo Sie Ereignisse anders sehen wollte.
Quasi eine Welt wo Miyo Takano mit ihren Eltern
stirbt oder eben am Leben bleibt mit ihren Eltern.

Hierzu würde ich die OVA Higurashi Rei empfehlen.
Diese knüpft an das Ende der zweiten Staffel an und umfasst 2 Comedy-Folgen und 3 Folgen rund um ein weiteres Mysterium in Hinamizawa.


Stand: Geschaut

Empfehlen! [9]
Kommentarseite
Missbrauch melden