Detail zu Paprika (Movie):

7.91/10 (468 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Original Titel Paprika
Englischer Titel Paprika
Deutscher Titel Paprika
Japanischer Titel パプリカ
Genre Drama Fantasy Horror Mystery Psychological SciFi Seinen
Tags Tags anzeigen
Adaption Sonstige: Novel
PSK
SeasonStart: Herbst 2006
Ende: Herbst 2006
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp Techno Sound (Producer)
jp Studio Fantasia (Studio)
jp Studio Elle (Studio)
en Sony Pictures Home Entertainment USA (Publisher)
de Sony Pictures Home Entertainment Deutschland (Publisher)
jp Sony Pictures Entertainment Japan (Producer)
jp Production I.G. (Studio)
jp Oh! Production (Studio)
jp Madhouse (Studio)
jp Imagica (Producer)
jp Gainax (Producer)
jp Dogakobo (Studio)
jp Cyclone Graphics Inc. (Producer)
en Crackle (Streamingdienst)
de Amazon Video (Streamingdienst)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
In einer naher Zukunft.
Eine revolutionäre neue psychotherapeutische Behandlung, PT genannt, wurde erfunden. Durch ein Gerät namens "DC Mini" ist es in der Lage, als "Traumdetektiv" in die Träume der Menschen einzutreten und deren Unterbewusstsein zu erkunden. Doch bevor die Regierung die Verwendung einer solchen fortschrittlichen psychiatrischen Technologie bewilligen kann, wird einer der Prototypen gestohlen. Dieser Vorfall versetzt die ganze Forschungseinrichtung in Aufruhr. In den falschen Händen könnte der mögliche Missbrauch des Gerätes, das dem Benutzer erlaubt, die Persönlichkeit eines Menschen völlig auszulöschen, während er schläft, verheerend sein. Die berühmte Wissenschaftlerin Ritsuko Chiba betritt die Traumwelt mit ihrem Alter Ego - Codename "PAPRIKA" - um herauszufinden, wer hinter der Untergrabung der neuen Erfindung steckt.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen

Personen | Bearbeiten
Regisseur
Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen

Es existieren bisher keine Diskussionen.

Die neuesten Kommentare




.Shizuo.
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Wollte mal wissen, was die Macher von Inception zu ihrem Werk trieb...

Und wurde eindeutig nicht enttäuscht!

Geniale Story, wenn auch teilweise recht undurchsichtig, und nicht all-erklärend.. aber dass vergisst man allein schon durch den guten Zeichenstil und die spitzen Musik (den OST #1 "Parade" musste ich mir sofort hohlen)

Was mir auch sehr gefiel war die ungezwungene Freizügigkeit.
Spoiler!
Nichts in den Nacktszenen war übertrieben sexuell angehaucht oder gar "Ecchi". Einfach nur schön.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




4rnarchy
Träume sind ein wunderbares Thema für Filme und gefundenes Fressen für jeden Regisseur, allerdings wurde das Thema des Träumens und der Realität in "Paprika" aufgegriffen, und für eineinhalb Stunden in einen Mixer auf höchster Stufe, mit Trichter direkt an deinem Hirn, geworfen.

Die Story spielt in einer Zukunft, in der es dem Genie Tokia gelungen ist ein Gerät zu entwickeln, das es ermöglicht mit anderen Menschen zusammen zu träumen, oder diesen beim träumen zuzusehen. Ursprünglich für die Psychologie entwickelt, fällt es jedoch in die falschen(?) Hände und schon bald fangen an sich Traum und Realität zu vermischen, sodass selbst der Zuschauer nicht mehr weiß, was Traum und was Realität ist. Durch die gesamte Story zieht sich der Faden nach der Frage, was Realität ist und inwieweit wir den geheiligten Boden der Träume aufbrechen und erforschen, beziehungsweise umgestalten sollten

Geschickt spielt Satoshi Kon mit Spiegelungen, cleveren Kamera-Perspektiven und Szenenwechseln, sodass schon die ersten Minuten begeistern und einen in die Welt des Films reißen. Die Realität, in der dieser Film spielt ist allerdings nur schwer zu erkennen, man kann die Träume durch ungewöhnliche Ereignisse zwar erkennen, doch solang keines dieser Ereignisse aufgetreten ist, muss man davon ausgehen, dass es sich um die Realität handelt. Zwar kann man das als Kritikpunkt sehen, doch nach mehrfachem Überdenken habe ich das Gefühl, dass es den Film erst so besonders macht. Dieses ständige Gefühl der ungewissen Gewissheit, dass es sich um die Realität handelt, das im nächsten Moment auf den Kopf gestellt wird macht diesen Film wirklich zu einem Meisterwerk.

Dieser Film ist ein Erlebnis, um das man sich auf jeden Fall bereichern sollte. Nicht nur wegen den wunderbaren Animationen, sondern auch wegen der Story, die einen nachdenklich macht und eine neue Perspektive auf träumen und Traumforschung an sich geben kann.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Gott
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
"Wäre es nicht toll, die Träume deiner Freunde zu sehen?"

Mit dieser Frage beschäftigt sich dieser Film, der ohne Frage hochklassig ist.

Story: Ein Entwicklerteam entwickelt, eben beflügelt durch den obigen Gedanken, ein Soft- und Hardware-Paket, mit dem man in die Träume anderer gelangen kann. Ziel ist es auf diese Weise z.B. Depressionen zu behandeln. Es ist aber bereits jetzt möglich, in der frühen Phase der Entwicklung, Träume auch als Außenstehender zu beeinflussen. Genau das macht die Hauptprotagonistin Paprika, welches nur eine zweite Identität einer der oberen Entwickler ist. Ironischer Weise ist ausgerechnet der Chef der Firma gegen die Forschung. Damit ist die Haupthandlung zusammengefasst.

Der ganze Film ist mehr ein Traum, der genauso die Eigenschaften von Träumen hat: Plötzlich wechselnde Hintergründe, absurde Logik. Wer hier nicht aufpasst verliert sehr schnell den roten Faden der Geschichte, der so schon sehr dünn ist.
Zeitgleich ist eben diese Darstellung grafisch extrem gut gemacht und gealtert; aber eben auch für mein Empfinden nicht gut, um filmisch umgesetzt zu werden. In einem eigenen Traum scheinen einen diese Absurditäten Sinn zu machen: Es mussten einfach die dreiäugigen Zyklopen den Kühlschrank auf den Mond werfen, was sonst? Dieses Verständnis fehlt hier dem Zuschauer, sodass eher der Eindruck entsteht, die Träumenden sind den Wahnsinn schon etwas zu nahe gekommen.
Durch die technischen Sachverhalte und den restlichen Film, würde ich den Film Paprika als eine Mischung von Ghost in the Shell und Inception sehen, auch vom philosophischen Anspruch. Und entgegen Inception, hat mich dieser Anime mehr als einmal getäuscht was Traum und was Realität ist.

Das Problem, warum ich der Story und damit dem Film nicht volle Punktzahl geben kann, liegt in den letzten Minuten des Films. Dort verliert er sich schlussendlich selbst in seinem Bestreben, immer mehr zu wollen. Zeitgleich bleiben nicht nur einige offene Fragen, die zu beantworten keine 5 min Film gebraucht hätten und zumindest bei mir die Vermutung hat entstehen lassen, dass man selbst(Filmmacher) nicht ganz genau weiß, was eigentlich gerade vorher passiert ist.

Also Zusammenfassung: Grundidee und Inszenierung: Top
Geschichte: fragwürdig da der roten Faden scheinbar an mehreren Stellen gerissen ist und auch dann nichts Ganzes bei rauskommt.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Chiyou
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Tauche ein in die Welt von Paprika...!

Vorwort: Eines Tages wird der Prototyp
"DC Mini" gestohlen. Das Gerät ermöglicht,
Träume zu manipulieren & zu einem gewissen
Punkt sogar die Realität zu beeinflussen.
Psychotherapeutin und Entwicklerin Chiba
aka Paprika versucht alles um den Prototyp
wieder zu erlangen. Mit ihren Kollegen
macht sie sich auf den Weg um den Dieb zu
fassen. Nicht auszudenken was alles passiert
wenn das Gerät in die falschen Hände gerät..

Vor einigen Jahren hab ich das erste Mal
von Paprika gehört. Eine Schulfreundin von
mir schwärmte lediglich davon und legte ihn
mir nahe. Der Name schreckte mich schon sehr
ab und irgendwie passte es nie in meinen
Zeitplan ihn zu sehen geschweige denn wollte
ich es. Bei so einem Titel, was konnte ich
mir da auch erhoffen. Nun hab ich ihn gerade
eben geschaut und Paprika ist auf jeden Fall
ein Film, den man unbedingt in seiner Watchlist
archiviert haben sollte. Man wird nicht Recht
schlau aus der Inhaltsangabe, aber er beinhaltet
auf jeden Fall eine interessante und erwachsene
Thematik, die sehr verständlich erzählt wird.

Die Animation ist schrill und bunt. Man traut
seinen Augen manchmal kaum, so verschiedene
Elemente kamen zum Vorschein - die Assoziation
der farbenfrohen Feiertagsparade verdeutlichte
das Spiel zwischen Traum und Realität und wurde
zugleich auch der Aufhänger des Films. Man kann
vieles in Paprika reininterpretieren und das ist
genau das Tolle. Man kann sich selbst ein Bild
machen und egal wie verwirrend es manchmal zu
ging, ich für meinen Teil konnte der Geschichte
immer folgen und der Ausgang war mehr als logisch.
Paprika ist ein Film, der einen immer wieder neu
überraschen würde, gerade weil es viele Kleinig-
keiten gibt, die erst beim zweiten Schauen weiter
verdeutlicht wurden. Mit einer Laufzeit von 86
Minuten ist Paprika nicht nur sehr verrückt, schrill,
romantisch und spannend sondern auch wissenswert.

Um das Ganze noch abzurunden berufe ich mich auf
Konakawas Erkenntnis, denn die Fiktion könnte der
Ursprung der Realität sein.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




LyqIn
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Meine Einschätzung:
Pros:
-Story, war bis zum Ende hin spannend und man wurde am Ende so ziemlich überraschend. Es wurden zwar extrem kitschige(im Sinne von kindlich/komisch) Sachen verwendet, aber dennoch war es auszuhalten und diese gaben der Story nochmal einen guten Schliff.
-Genre, einiges hätte dazu gemüsst.
-Animation war immer schön bunt, aber dennoch angenehm
-Musik wurde meines erachtens passend gewählt, ist aber Geschmackssache

Contras:
-Story hätte noch etwas aufgeklärter sein können, wie z.B. einige Gesichter welche verborgen waren/aufzudecken - für meinen Geschmack war das jedoch ausreichend um mich an den Film zu ketten
-Genre - es hat mehr als nur das, was Proxer zeigt, denn ich habe z.B. viel von Mystery gesehen
-Zu Animation - kein Kommentar dazu, hat mir gefallen in allen Maßen und Gebungen
-Musik - kein Kommentar dazu, hat mir gefallen in allen Maßen und Gebungen
Meine Meinung zum Anime!<-<-<-<

Dieser Anime war für mich, bis zum Ende hin spannend! Und nur zu empfehlen!

MFG Riqper

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




TigerBunny
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Spoiler!

Es ist ein wirklich aussergewöhnlicher Anime. Die Animation war wirklich gelungen und die Story einfach genial. Alles hat zusammengepasst, alles hate eine Logische Schlussfolgerung. Gespaltene Persönlichkeit, der Wahnsinn, die Verbindung zwischen Realität und Traum. Dieser Anime ist wirklich philosophisch!

Die angst vor dem Unbekannten drang durch, doch mehr genoß man als Zuschauer, diesen Sog hinein in das Jetzt und Hier. Ich konnte mich mit den Situationen identifizieren und mit den Charas mitfühlen. Schade war nur, dass am Ende der Polizist ohne Freundin auskommen musste ._.

Freute mich aber dennoch mit dem Fetty ^-^

Supertoller Movie! Sollte man sich (zumindest wenn man so n kleines Rad ab hat) anschauen :D

TigerBunny

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Sebfreak
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Dieser Anime ist ziemlich außergewöhnlich, auch wenn ich die Idee schon bei einigen anderen Filmen auch entdeckt habe.
Was mir besonders zu Anfang auffällt, dass er sehr verwirrend ist. Ich hatte, um ehrlich zu sein, große Probleme mich in die Story einzufinden, denn in meinen Augen passiert alles sehr plötzlich. Man muss sich also sehr darauf konzentrieren und sobald man den Anschluss verliert, zumindest war es bei mir so, hat man große Probleme wieder hineinzufinden.
Das Genre fand ich recht gut umgesetzt, auch wenn ich hier und da etwas mehr Geühle hätte sehen wollen.
Die Story war, wie shon gesagt, sehr verwirrend aber ziemlich gut.
Auch die Animation war super, die vielen bunten Farben haben mir am meisten gefallen, denn dadurch hatte das Ganze einen noch veückteren Eindruck.
Die Charaktere waren okay, auch wenn ich mir mehr Hintergrundwissen gewünscht hätte, vor allem zu Paprika. Ich konnte dadurch keine wirkliche Bindung zu ihr aufbauen und habe sie eher als neutrale Person angesehen.
Die Musik war okay, hat alles gepasst, aber es bereitete mir keinen Ohrwurm.
Nun ich kann sagen, dass ich es nicht bereut habe diese Film zu schauen, da er etwas anders ist als alle anderen.

Lg. Sebfreak

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Roshin Rin
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Es ist meine eigene Meinung

Paprika
Ich liebe diesen Film.Ich würde ihn auf meiner Anime Film Top 10 Liste zusammen mit King of Thorns auf Platz 1 setzen.

Genre: Ich bin ziemlich offen für alles und Paprika hat hier den Punkt getroffen.Genre passt,wurde auch gut erfüllt.Was soll man dazu noch sagen? :D

Story:Ich bin ja offen für alles,aber ich liebe Paprika *-*
Es ist etwas verwirrend am Anfang,aber man es ist verständlich (wenn man sich nicht zu doof anstellt und ich bin Expertin darin)

Animation/Bilder: Den Zeichenstil mag ich.Er ist einfach aber man hat so viel getan *-* Ich liebe eigentlich alles an Paprika :DD

Charaktere: Die Charaktere sind so cool *-* Ich finde besonders Paprika und Atsuko toll :D aber ich liebe eigentlich fast alle Charaktere in Paprika :3

Musik: Perfekt~

Ich hab mir Paprika gekauft,oft angesehen.Und ich finde den Film soo toll *-* Immer wenn ich ihn sehe hab ich nur Paprika im Kopf xDD Ich gebe Paprika 5/5 Sternen :3

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Kamiila
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein cooler Film ! Und zugleich auch ein abgedrehter der leicht in die Reaktion "What the fuck is this crazy shit?" geht xD
Auch ich war am Anfang sehr verwirrt ...und das hielt auch eine weile so an.Etwas schwierig bei diesen Fachausdrücken alles zu verstehen !
Aber im Grundprinzip ging es um das Thema Träume.Ein wundervolles Thema.
Gedanken,Träume usw,das ist alles ein heiliger Ort des Menschen.Denn das sind die einzigen Orte an dem niemand einen Zutritt hat.Irgendwie hatte ich das Gefühl der Film wollte vermitteln ,das dies auch so bleiben soll ,und die Wissenschaft sich in Grenzen halten soll,ebenfalls wie die Umsetzung der EIGENEN Träume.
Plus : Super flüssige und gut aussehende Animation !

Nun zu meiner Kritik:
Von den Chharakteren hätte ruhig eine Person dabei sein können,die mich an einen Anime erinnert..
UND...ich hätte mich gefreut wenn etwas mehr von Paprika erklärt geworden wäre. Die ihn geschaut haben ,wissen sicher was ich meine.
Außerdem hätte die Genre Drama ETWAS mehr hochgeschraubt werden können ! Auf schreie,Tränen...aber das kam hier leider nicht vor :/

Ansonsten würde ich ihn einfach mal empfehlen :)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




AliceTheMuffin
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Dieser Film ist einfach nur genial. Ich bin noch total sprachlos :D
Um ehrlich zu sein war ich am Anfang total verwirrt, zum Teil weil ich ihn
mit englischen Untertiteln geschaut habe und zu faul war mir manche Wörter zu übersetzen :D Mit der Zeit versteht man dann nach und nach alles:)

Ein wirklich fantastischer Film, den man gesehen haben muss!
Für alle die nicht so große Fans von Englisch sind, empfehle ich die deutsche Version zu gucken, die ist nicht schlecht gemacht. :) Deutsch Dub ist halt einfach nicht so mein Ding. :D

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden!