Detail zu One Piece (Animeserie):

9.26/10 (9676 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Abonnieren
Original Titel One Piece
Englischer Titel One Piece
Deutscher Titel One Piece
Japanischer Titel ワンピース
Genre
Action, Adventure, Comedy, Drama, Fantasy, Martial-Art, Mystery, Shounen, Superpower, Violence
Tags
Adaption One Piece (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Herbst 1999
Status Airing
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Akatsuki-Subs
de Creative-Devils Fansub
de Godai-Fansubs
de Red-Panda-Fansubs
de so1k
Industriejp A-Line (Studio)
jp ACC Production (Studio)
jp Toei Animation (Studio)
de AV Visionen (Publisher)
de Kazé (Publisher)
de Pro 7 Maxx (TV-Sender)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Wir schreiben das große Zeitalter der Piraten. Mit dem Tod des einstigen Piratenkönigs Gol D. Roger begann die Suche nach dem begehrten One Piece, dem größten Schatz der Welt. Diesen hatte Roger noch kurz vor seiner Hinrichtung versteckt. Seitdem ist die Grandline bevölkert von fiesen und miesen Gestalten, die nach Gold, Reichtum und Macht gieren. Nur einer ist irgendwie anders. Einst aß er von der Gum-Gum-Frucht, jetzt lässt er mit gummimäßigen Kräften und mordsmäßigem Appetit jeden Feind erzittern – hier kommt Ruffy, der künftige König der Piraten!

(Quelle: Kazé)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Alle Personen anzeigen
Original creator
Sonstige
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Alle Charaktere anzeigen
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
24 One Piece – US-Live-Action-Serie startet mit dem East Blue-Arc
von hYperCubeHD in Sonstige News zur japanischen Populärkultur
7287 29.12.2017 18:53 von AlexD1994
10 One Piece – Visual, Synchronsprecher & Charakterdesigns
von hYperCubeHD in Anime- und Manga-News
15008 08.04.2017 22:49 von Corillius
1 eine frage zum thema One Piece: heart of gold
von ten-no-akuma in Archiv: Anime und Manga
2764 23.07.2016 20:18 von Darunia
5 One Piece Film: Gold – Limited Edition enthält DVD, BD & 3D-BD
von Minato. in Anime- und Manga-News in Deutschland
11996 17.07.2016 14:50 von Nussily
2 Was denkt ihr passiert mit Eustass Kid?
von K3Ludwig in Archiv: Anime und Manga
1443 11.07.2016 22:14 von Darkfall
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Serius2serious
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Hallo, erstmal!
Ich bin es, mal wieder so ein typischer One Piece - Fanatiker !
Ich schaue One Piece schon seit ich klein bin, heißt das jetzt, dass ich One Piece nicht mehr objektiv bewerten kann : "Vielleicht" !
Denn ich bin der Meinung, man kann bestimmte Serien, die man schon seit man klein ist, schaut, auch nicht mehr wirklich objektiv betrachten kann.
Sind es Kindheitserinnerungen, die Faszination für die Welt von One Piece, und die daraus entstehenden Theorien oder einfach die Sympathie für die Charaktere.
Aber es gibt eine Sache, die Lesern als auch Zuschauern von One Piece, erst auffallen, wenn Sie älter geworden sind.
Man kann die Charaktere besser analysieren, betrachtet die Welt als ein Ganzes und nicht mehr von Arc zu Arc.
Außerdem erfasst man die gesamte Geschichte nicht mehr als ein zusammenhangloses Werk.

Versteht mich nicht falsch, ich hype One Piece nicht aufgrund von dem so guten Protagonisten.
Für mich war Luffy, als ich älter wurde schon nur noch nebensächlich.
Mir gefällt One Piece wachsenden Welt , die aufgrund unseres Protagonisten ja immer so farbenfroh scheint, aber in Wirklichkeit eine dystopische und ziemlich brutale Welt ist.

Als erstes würde ich deswegen gerne über die Charaktere sprechen.
Und warum Sie eigentlich One Piece ausmachen.

Charaktere

Natürlich sind in jedem Anime nicht nur plausible und tiefgründige Charaktere.
Und es gibt auch sehr stereotypische Charaktere, aber gibt es solche Menschen nicht auch in der reellen Welt.
Luffy ist jetzt keine wirkliche Charakterbombe, hat aber immernoch mehr Ambitionen, Prinzipien , Verhaltensregeln und Charaktereigenschaften als so mancher Top-Anime.
Woran liegt das ? One Piece ist jetzt schon gute 820 Folgen lang, und hat damit genügend Folgen, um für jeden semiwichtigen Charakter eine Hintergrundsgeschichte einzuführen, und so mehr Gefühle zu vermitteln.
Das kann man jetzt als positiv oder negativ sehen, aber seien wir mal ehrlich, hilft das nicht die Charaktertiefe auszubauen?
Und fehlt das nicht heutzutage in fast jeden Anime.

Dafür bedient sich Oda sehr gerne bei Mythen, Legenden, Historischen Charakteren,Sozialen Problemen und dramatischen Ereignissen :

Gute Beispiel sind dafür Thematiken, wie Kindstod, Krieg, Korruption,Diktatorische Regime, Zensur, Armut, Kulturraub , Mord, Tod eines Verwandten/ Bezugsperson oder Freundes, Misshandlung, Intrigen, Verrat, Diskriminierung ... etc.
Oda benutzt alle möglichen gesellschaftlichen Probleme und sind wir mal ehrlich, ist das nicht etwas, was uns Menschen ausmacht und was zu unseren Verhalten gehört und sagt nicht Menschen würden so etwas nicht tuen. Denn das wäre Heuchelei!
Wir sind nicht perfekt und keine Mannequinns ohne Probleme oder Gefühle.


Kommen Wir zur Story :


Wie ich eben bereits erwähnte, gibt es in One Piece, so viel Hintergrundgeschichten, die One Piece ausmachen und so die Welt von
One Piece wachsen lassen.
Gehört das jetzt zur Story und macht Sie das jetzt besser? "Jain"
Denn zum einen sind Hintergrundgeschichten gut für das Verhältnis von Story und Charakteren und hilft Charakteren sich in der Story einzufügen.
Deshalb wirken Sie auch nicht mehr fehl am Platz.
Andererseits verlangsamt es die Story enorm.
Wordurch Sie langatmig wirkt, aber man kann euch nur sagen " Das macht nun mal One Piece aus".
Und so braucht One Piece höchstwahrscheinlich weitere zehn Jahre bis es zu einem Ende kommt.
Bis dahin wächst die Welt von One Piece weiter.

Ist das schlimm? Nein, denn um so besser wirkt der gesamte Anime, wenn die Geschichte vollendet ist und alles plötzlich einen Sinn ergibt.
Die Geschichte von One Piece verfolgt unseren Protagonisten "Luffy", der sich als Lebenstraum gesetzt hat,das "One Piece" zu finden und "König der Piraten "zu werden.

Nach Luffys Definition bedeutet das nix anderes als "der freiste Mensch"
zu sein.
Wie bitte "frei", ja richtig gehört, denn One Piece spielt in ner dystopischen Welt.

Zur Musik kann ich leider eher weniger etwas sagen, da ich mehr auf die Texte achte.
Da es mir nicht negativ, aber auch nicht außergewöhnlich aufgefallen ist, bewerte ich es als Mittelmaß.

Alles in allem ist One Piece außergewöhnlich, hat eine verdammt große Welt, viele verschiedene Charaktere (Aussehen, Kampstile)und verarbeitet tiefsinnigere Thematiken als so mancher Anime.
Andererseits ist er nicht empfehlenswert für Leute, die Fillermaterial nicht aushalten und eine aktiv heranschreitende Geschichte haben wollen.





Stand: Am Schauen (818)

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




rmmoers
Was man One Piece lassen muss ist wie gut es der Autor schafft sich ein ständig entwickelndes Universum aus verschiedenen interessanten Ortschaften und Charakteren auszudenken was bei über 800 Folgen echt beeindruckend ist.

Ab und zu gibt es auch echt spannende und befriedende Szenen die anderen Guten Anime gleichen.

ABER:

Die allgemeine Qualität der Animation, Musik und Charakterbildung leidet schrecklich an der absolut übertriebenen Länge des Anime. Filler machen gefühlt 50% der folgen aus, Szenen und Animation werden gnadenlos recycelt um sogar einzelne Folgen die so schon fast keine Handlung haben noch in die Länge zu ziehen. Es dehnt sich alles schrecklich! Manchmal sehe ich mir eine Folge an und bin mir rückblickend sicher, dass einfach gar nichts in den 20 Minuten passiert ist.

Wenn man einen 12/24 Folgigen Abschnitt von One Piece mit einem durchschnittlichen Anime vergleichen würde, würde OP in allen Kriterien den kürzeren ziehen.

Und schließlich geht es bei Kommentaren um eine Empfehlung und die lautet wie folgt:

FAZIT:

Ich empfehle es niemanden sich einen Anime anzuschauen dessen Länge sich der 1000. Folge nähert von denen gut 70% durch Filler und unnötig in die Länge gezogene Story Episoden ausgelassen werden könnte. Zudem ist fast jeder durchschnittliche Anime in Sachen Qualität einfach besser...

Stand: Abgebrochen

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden




MrSalomon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich hatte ursprünglich nur vor, Kommentare über Animes zu schreiben, die ich direkt davor beendet hab, wenn einfach alles noch "frisch" ist. Den Anime One Piece verfolge ich schon eine ganze Weile nicht mehr aktiv, allerdings bin ich über den Manga noch immer auf dem neuesten Stand und ich kenne Manga/Anime einfach so in- und auswendig, dass die eben erwähnte Problematik einfach keine Rolle hier spielt. Irgendwann wird der Anime auch wieder von ganz vorne nach ganz hinten geschaut.
Wie für so viele andere von euch, ist auch für mich One Piece ein großes Stück Kindheit. War vor dem Fernseher, als die aller erste Folge zum aller ersten mal bei RTL2 über den Bildschirm lief und die Serie hat mich seither ununterbrochen begeistert. Trotzdem werde ich versuchen, bei nachfolgender Bewertung möglichst objektiv zu sein. Verzeiht, wenn das nicht immer gelingt.

Die Handlung in wenigen Worten zusammengefasst. Ruffy (ich halte mich hier an die deutsche Fassung) ist ein Junge mit einer sehr ungewöhnlichen Kraft, der unbedingt der König der Piraten werden will. Also der seiner Meinung nach freieste Mann auf allen Weltmeeren. Dafür schart er eine Gruppe von Freunden als Crew um sich, bestreitet eine Vielzahl von Abenteuern, legt sich mit der Regierung, der Marine und anderen Piraten an und taucht im Laufe der Serie immer tiefer ein, in die Welt der Großen und Mächtigen, im Kampf um den begehrten Titel des Piratenkönigs.

Die angegeben Genre sind ausnahmslos zutreffend und ich wüsste auf Anhieb auch nichts, was ich dazu noch ergänzen wollte. Natürlich findet man in einer Serie dieses Ausmaßes auch immer noch Aspekte von diesem oder jenem, aber das Wesentliche scheint mir alles vertreten. Und eine Palette aller existierenden Genre will ja hier auch niemand sehen :-)

Animation und Bilder sind tatsächlich keine große Stärke des Animes, das muss einfach mal gesagt sein. Entstanden Ende der Neunziger und auf Grundlage eines sogar noch etwas älteren Mangas, ist der Look nicht sehr modern und die Animationen leiden darunter, dass es ein wöchentlich erscheinender Anime ist, bei dem die Produzenten unter nie endendem Zeitdruck stehen. Eben jener Aspekt lässt mich das aber auch nicht all zu streng bewerten. Eine ununterbrochen laufende Serie hat nun mal nicht den Luxus, wie eine 13-teilige Staffel völlig vorproduziert und in Sachen Animation verfeinert zu werden. Aber auch wenn der Look nicht modern und die Animationen eher schlicht aussehen, sieht es bei weitem nicht schlecht aus, versteht das nicht falsch. Die Animationen und die Bilder verlieren aber einfach jeden direkten Vergleich mit anderen modernen Animes, die großen Wert auf äußeres legen (auch heute produzierte Folgen von One Piece, ich rede nicht von zehn Jahre alten Folgen).

Die Musik ist sehr abwechslungsreich und geht gut ins Ohr. Im Laufe der Jahre hat sich auch eine wirklich beeindruckende Menge an Soundtracks angesammelt, wovon ich eine ganze Menge an jedem Ort und zu jeder Zeit wiedererkennen würde. Besonders natürlich die stimmige Kampfmusik (sie läuft jetzt gerade bei mir im Hintergrund) hat einen großen Wiedererkennungswert.

Die Story in One Piece ist für mich außerordentlich schwer zu bewerten. Es ist eine Geschichte über Freundschaft, Freiheit, Ehrgeiz und es geht um ein ganz bestimmtes Ziel, das der Protagonist seit der ersten Folge verfolgt. Die große Rahmenstory betrachtend macht der Anime hier unglaublich langsame Fortschritte. Die Piratenbande reist von Insel zu Insel zu Insel zu Insel um immer wieder und wieder auf Gegner zu treffen, die sie besiegen müssen. Um ihre eigene Haut zu retten, oder aber die unterdrückten Bewohner dieser Inseln. Zumindest kann es so aussehen, wenn man von weit weg auf die Handlung schaut. Tatsächlich ist es aber doch etwas komplizierter, sind doch oft viele Inseln in einen großen Handlungsstrang verwoben. Und diese Handlungsstränge wiederum zu einem noch größeren Handlungsstrang. Eiichiro Oda (der Mangaka) hat hier meiner Meinung nach eine grandiose Welt erschaffen, die nur so strotzt vor Vielfältigkeit und Originalität. Klar, unsere Strohhüte reisen nur von Insel zu Insel um verschiedene Gegner zu besiegen. Aber wenn man sich das ganze mal genauer ansieht, sieht man doch mit welcher Weitsicht und Sorgfalt hier große Handlungen aufgebaut werden, welche immer wieder auch Bezug auf vergangene oder zukünftige Ereignisse nehmen. Und auch die einzelnen Abenteuer auf einer Insel sind so vielschichtig, spannend und unterhaltsam, wie es manch ganzer Anime nicht auf die Reihe bekommt. Ja, hier spricht der Fanboy aus mir. Einerseits wollte ich ursprünglich nur drei Sterne für die Handlung geben, die ja nicht wirklich super einfallsreich ist, andererseits zieht es mich doch zu den fünf Sternen, wegen der grandiosen Umsetzung dieser endlosen Abenteuerreise.

Kommen wir zum Stützpfeiler von One Piece, den Charakteren. Über die Story kann man streiten, man kann sie einfallslos oder genial finden. Aber die Charaktere sind wirklich meisterlich gelungen, 100 von fünf Sternen, wenn ihr mich fragt. Alleine die Strohhutbande ist voller interessanter Individuen, jeder mit einer spannenden Geschichte, jeder mit einem einzigartigen Charakterdesign, man will einfach nicht aufhören, ihnen zuzusehen. Und es sind nicht nur die Hauptcharaktere mit Ruffy und seinen Freunden, es sind auch die riesigen Mengen an Nebencharakteren. In mehr als 800 Episoden tauchen ständig neue Personen auf, die super lustig, einfallsreich und interessant sind. Manche spielen nur während eines bestimmten Abenteuers eine Rolle, sehr viele bleiben der Handlung aber erhalten und tauchen im Laufe der Geschichte wieder auf. Gänzlich verschwinden tun die wenigsten, weshalb die Zahl der relevanten Personen bis zum heutigen Tag auf eine riesige Menge angestiegen ist und sie alle sind faszinierend. Ich will hier gar nicht erst damit anfangen, tolle Charaktere aufzuzählen, denn ich würde niemals damit aufhören können.
Für mich sind die tollen Charaktere auch der einzige Grund, warum der Anime und der Manga über einen so großen Zeitraum einen so atemberaubenden Erfolg auf der ganzen Welt haben. Niemand verfolgt Jahre lang die Geschichten von Leuten, an denen man keinen Spaß hat. Selbst die tollste Geschichte wird irgendwann langweilig, wenn die Handlungsträger enttäuschen.

Bei einer Serie dieser Länge, die seit Jahren knapp hinter dem Manga dran ist, sind Filler ein unausweichliches Thema, welches ich auch kurz ansprechen will. Keine Angst, dabei will ich überhaupt nicht negativ sein. Ganz im Gegenteil. Dass Filler in so einer Situation auftauchen, ist schlicht unvermeidlich. Aber One Piece regelt das einfach so gut, wie ich es mir nur wünschen könnte, in dem sie aus einer ganzen Fillerstaffel einfach etwas richtig gutes machen, bei dem jemand, der den Manga nicht verfolgt, gar nicht erst bemerkt, dass es sich um Filler handelt. Darum wäre es mir persönlich auch lieber, sie hätten öfters mal so eine Fillerstaffel eingebaut und die mangabasierten Folgen an der ein oder anderen Stelle nicht so sehr in die Länge gezogen, als es letztlich der Fall war. Einer der Gründe, warum ich nicht mehr aktiv den Anime verfolge. Also am Ende ein lachendes und ein weinendes Auge, beim Thema Filler.

Fazit:
Es war Naruto, der mich vor zehn Jahren in die Welt der Animes über das normale Fernsehprogramm hinweg geführt hat. Aber während Naruto schon eine Weile ruht, begeistert One Piece auch heute noch mit immer neuen Geschichten, und das voraussichtlich noch viele Jahre. Dafür kann ich Eiichiro Oda nur unglaublich dankbar sein. Den Titel "Meisterwerk" (zehn Sterne) will ich One Piece trotz allem nicht geben. Doch wer sich aufgrund des Hypes oder der Länge oder aus sonstigen Gründen nicht an One Piece heran traut, ändert eure Meinung. Ihr werdet es nicht bereuen.

Stand: Abgebrochen

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




BlackDesire1909
Genre
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Die Serie gehört zu der "Gehirn-Abschalten-Und-Gucken" Rubrik. Die Animation ist nicht schlecht. Alle Charaktere sehen schon cool aus aber was sie mit Namie und Robbin gemacht haben ging garnicht kommt mir bissen wie ein hentai vor wenn ich die beiden sehe . Das schlimme ist, dass nichts passiert. Es wird alles hinaus gezögert, obwohl kein Grund dazu besteht. So war es auf der Fischmenscheninsel, Thriller-Irgendwas, Feuer und Eis Insel oder bei Donflamingo. Es wird geredet und geredet, obwohl schon vor 5 Episoden es losgehen müsste

Stand: Abgebrochen

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Snookas
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Als ich das erste Mal von One Piece hörte, war ich skeptisch. Noch dazu schreckte mich der Hype um den Anime ab. Doch irgendwann sprang ich über meinen Schatten...

...heute zähle ich diesen Anime zu meinen Liebsten.

Zur Story


In der heutigen Zeit, wo jeder Zuschauer einer Serie oder Filmes den Plot-Twist erwartet und voraus zu ahnen versucht, ist es für Geschichten schwierig den Zuseher noch zu überraschen. Doch dieses Problem findet sich nicht bei One Piece. Natürlich analysiert man nach einigen Folgen wie der Creator, Eiichiro Oda denkt und stellt sich darauf ein, aber anfangs überraschte mich der Anime immer wieder. Die Story ist wunderschön, weiß wann sie ernst und wann sie lustig sein soll. Sie zieht den Zuschauer in die Welt hinein, wie keine Zweite.

Zu den Charakteren


Jeder der Charaktere hat seine eigene Persönlichkeit. Keiner wirkt mit der Zeit überflüssig. Die Hauptcharaktere wachsen einen ans Herz und man fiebert in jedem Kampf mit. Zudem macht jeder der Charaktere während die Story voran schreitet seine eigene Entwicklung durch. Sie verlieren ihre Ängste und Naivität. Also insgesamt eine gelungene Darstellung von Personen.

Zudem darf man den psychologischen Aspekt des Animes nicht außer Acht lassen. Ein jeder Charakter vermittelt dem Zuseher, dass Entschlossenheit und Selbstvertrauen jegliche Charakterschwäche kompensieren können. Dazu kommt noch, dass der Anime unterbewusst rät, sich selbst in jeder Situation treu zu bleiben sei das Wichtigste.

Zu Musik und Zeichenstil


Anfangs wirkt der Stil des Animes eher kindlich und farblos. Doch mit der Zeit ändert sich dieser. Er wird detaillierter und intensiver. Die Musik passt immer bestens zum Geschehen und weckt Emotionen im Zuschauer.

Zusammenfassung


Alles in allem kann man den Anime als ein "gut geschnürtes Paket" bezeichnen. Für Freunde des Piraten Settings eine Bereicherung.

Stand: Am Schauen (850)

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




LetsCraft
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Story

Die Story von One Piece ist zwar mega simpel aber trotzdem ein riesen Erfolg, da es zwar im Piraten zeitalter spielt man aber trozdem manchmal irgend welche dinge aus der Modernen Zeit entdeckt.

Charaktere

Das Charakter Design ist einfach der Hammer und da es so viele Saffeln und folgen gibt kann man die Entwicklung jedes einzelnen Charakters mit erleben. Man erfährt einnfach alles von A-Z und der Anime ist ja noch nicht zu ende...

Genre

Jedes Genre passt einfach perfekt und sie ergänzen sich gegenseitig. Das Actin Genre ist besonders gut da die Animation in den Kämpfen gut gemacht ist aber auch wie sie gestaltet sind.

Fazit

Dieser Anime ist für Einsteiger wie für Erfahrene Anime schauer etwas. man hat zwar viel nach zu holen aber alles ist irgendwie schaffbar.
Ich finde diesen Anime einfach klasse.



Ich schaue meine Animes nicht auf Proxer sondern wo anderster...

Stand: Am Schauen (850)

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




ZeroVoid
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Jaja, One Piece.
Einer der Titel die mich dem Thema Anime näher gebracht haben.
Weshalb dann auch nicht meinen ersten Kommentar bzw. meine erste Bewertung für diesen Anime hergeben.

Genre: Alle vorhanden (was jeder Anime schaffen sollte) und gut umgesetzt.

Story: Was will man mehr? Geniales Worldbuilding, gepaart mit schönen Hintergrunggeschichten und mitreißender Handlung. Man sollte jedoch keine riesigen Plottwists erwarten, was man bei einem Shonen Titel mit Augenmerk auf Fights verschmerzen kann.
Einen Stern Abzug gibt es jedoch für Filler (auch wenn diese kaum vorhanden sind) und den Ablauf der meisten Arcs, welche sich ähneln.

Animation/Bilder: Bei der Bewertung war ich noch gnädig. Toei Animation liefert hier ganz großen Mist. Spätetstens nach dem Timeskip fällt einem auf, dass die Animationen im Vergleich zu anderen Anime deutlich schlechter sind. Auf drei Sterne konnte sich One Piece nur durch die recht gute Animationen der ersten 300 Folgen retten (Bezogen auf die damalige Zeit).

Charaktere: Gibt es nicht viel zu sagen: Die Quantität hat keinerlei negative Auswirkungen auf die Qualität. Die Charaktere sind gut durchdacht und einfach gut gelungen.

Musik: Nichts Besonderes, aber auch nichts schlechtes.

Nachwort: Leider wird die Bewertung wohl im Laufe der nächsten Zeit wohl schlechter ausfallen auf Grund zweierlei Punkten:
1. Die Animationen
2. Die Story wird auf Grund des schlechten Paicings miserabel. Früher lieferte eine Folge c.a. zwei Kapitel des Mangas. Heute kann man froh sein, dass esein Kapitel ist. Dadurch kommt es dann zu Folgen, welche zur Hälfte mit der immer gleichen Schrittanimation einer Riesenstatue gefüllt ist. Deshalb kann ich nur empfehlen, wenn man den Anime mag, auf den Manga umzuschwenken, da Toei Odas Werk zerstört.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




yukineee
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Gerne:Die Gerne passen eigentlich aber ich finde man sollte mehr romance mit rein bringen, aber Eichiro Oda sagte das mache er nicht. Also was soll man machen :D

Story:Die Story
Der grosse Piraten König Gold D Roger starb seine letzten Worte "Ihr wollt meinen Schatz denn könnt ihr haben sucht ihn doch!"
Damit begann das grosse Piraten-Zeitalter.Monkey D Ruffy setzte die Segel um der neue Piraten König zu werden.Nach und nach kommen neue Crew Mitglieder dazu um Ruffy zu begleiten Piratenkönig zu werden.

Animation/Bilder
Die Animationen sind nicht so top der anime läuft auch schon 20 Jahre aber man gewöhnt sich dran!

Charaktere:Sehr coole charaktere sind dabei z.b Sanji,Zoro,Brook,Buggy,Garp,Ruffy usw!

Musik:Die Openings sind einfach Klasse und die Deutsch gesingten Lieder sind natürlich auch top meine Persönliche lieblings Openings sind
7 Herz der Karten <3
Wake Up <3
Die Legende 1 <3


Schlusswort:
Mein absoluter lieblings Anime ich freue mich jedesmal auf neue Folgen!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Sassi1710
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
One Piece - Ein Meisterwerk, wie es kein anderes gibt!


Es ist kaum zu fassen, der Manga feiert dieses Jahr bereits sein 20. Jubiläum und der Anime sein 18.! (Stand: 2017)

Story
Die Geschichte beginnt mit der Hinrichtung des Piratenkönigs Gol D. Roger, der kurz vor seinem Tod mit einem Lächeln sagte, dass er den größten Schatz der Welt versteckt hat und wer diesen haben will, soll ihn suchen. Dieser Schatz ist das One Piece und damit brach das große Piratenzeitalter an.
Auch der Protagonist der Serie, Monkey D. Luffy, der als Kind die Gomu Gomu no Mi - eine Teufelsfrucht - gegessen hat und dadurch zu einer Art Gummimensch geworden ist, bricht auf, um das One Piece zu suchen und der nächste Piratenkönig zu werden.
Um sein Ziel zu erreichen, sucht er sich eine Crew aus den verschiedensten Leuten zusammen und gemeinsam bestreiten sie - nun als die Strohhutpiraten bekannt - die verschiedensten Abenteuer, die meist nicht das sind, was sie zuerst vermuten lassen...

Luffys Suche nach dem One Piece ist das, woran der Zuschauer in jedem Arc immer wieder neu erinnert wird und was auch im Vordergrund steht. Das wirklich faszinierende ist jedoch, das ganze drum herum, was im Hintergrund passiert, sich von Arc zu Arc immer mehr zusammen knüpft und immer wichtiger wird. Somit handelt die Story nicht mehr von einer bloßen Schatzssuche, sondern dreht sich um etwas weit aus größeres!

Genre
Bisher kann man sagen, dass alle Genre erfüllt und sehr gut miteinander kombiniert sind.

Animation/Zeichenstil
Da der Anime 1999 begann, kann man davon ausgehen, dass die ersten Arcs natürlich in einem älteren Stil gehalten sind. Aber dies ändert sich im Laufe des Animes und der Zeichenstil wird deutlich moderner, genialer und die Animationen immer unglaublicher.

Charaktere
Was soll ich sagen... So eine Vielfalt an verschiedensten Charakteren habe ich woanders noch nie gesehen! Eiichiro Oda schafft es, jeden Charakter mit so viel Liebe und Tiefe zu gestalten, wie man es bei einer solchen Anzahl niemals für möglich gehalten hätte. Jeder hat seine eigene, unverwechselbare Persönlichkeit, seine eigenen Ziele, eigene Erinnerungen, die ihn antreiben etc. - einfach unbeschreiblich!

Musik
Wundervoll, atemberaubend etc., mit diesen Adjektiven lässt sich die Musik ziemlich gut beschreiben, wie ich finde. Ob es nun die Openings sind, die Lieder, die einzelne Charaktere im Anime singen, oder die Soundtracks, die die jeweilige Situation immer passend untermalen... Einfach großartig!

Fazit
Der Anime ist noch lange, lange nicht beendet, aber dennoch kann ich allen, die One Piece noch nicht gesehen haben, sagen: Seht euch diesen Anime an! Er mag sich an einigen Stellen vielleicht etwas ziehen (im Vergleich zum Manga) aber dennoch: er ist es 100%ig wert!

Stand: Am Schauen (745)

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Dilruba
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
One Piece ist mein Absoluter Lieblings Anime, ich bin mit One Piece Groß geworden. Ich Danke Oda für dieses Meisterwerk und ich Freue mich jedesmal auf die neuen folgen und chapter, ich LIIIEEEBBBEEE einfach ALLLEEESS an diesen Anime er hat einfach alles was ein guter Anime haben muss wenn nicht sogar mehr . Die Story ist auch sehr gut und Einzigartig, am Anfang merkt man es zwar nicht aber später bemerkst du erst wie viel Tiefe und Arbeit und Liebe in diesem Anime steckt. Auch die Botschaft die Rüber gebracht wird ist total gut das man seine Träume niemals aufgeben darf selbst wenn alle dagegen sind du an deinem Traum festhälst und die Freundschaft wird auch sehr tief und sehr gut hingestellt, das man immer an seine Freunde glaubt und ihnen beisteht und für sie kämpft und anders herum.Auch die Charaktere sind ALLE wirklich Einzigartig und total Geil, dieser Anime entfacht manchmal so ne spannung und Leidentschaft in mir wenn ich manchmal diese Epischen Szenen sehe >_<( alle One Piece fans wissen von was ich spreche). ich bin auf das Ende von One Piece MEEGGAA gespannt. Weiter so <3 <3 #IchLIEBEONEPIECEFOREVER[U][/U]

MFG:
Euer OnePieceFan~ED~ <3

Stand: Am Schauen (800)

Empfehlen! [6]
Kommentarseite
Missbrauch melden