Detail zu Kurozuka (Animeserie/TV):

6.83/10 (486 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Kurozuka
Japanischer Titel 黒塚
Synonym Black Tomb
Genre
Action, Drama, Historical, Horror, Martial-Art, Mystery, Psychological, Romance, SciFi, Seinen, Splatter, Violence
Tags
Adaption Kurozuka (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Herbst 2008
Ende: Herbst 2008
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de NanaOne
Industriejp Madhouse (Studio)
en Crackle (Streamingdienst) Lizenz abgelaufen
en Sony Pictures Home Entertainment USA (Publisher)
jp Actas (Nebenstudio)
jp AIC (Nebenstudio)
jp AIC Takarazuka (Nebenstudio)
Weitere anzeigen
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Die Geschichte spielt im 12. Jahrhundert und dreht sich um Kurou, der in die Berge flieht, weil er gegen seinen Bruder, den Shogun, verloren hat. Offiziell hat er Selbstmord begangen. In den Bergen trifft er auf die seltsame, aber wunderschöne Kuromitsu und verliebt sich in sie. Doch dann realisiert er, welch dunkles Geheimnis sie verbirgt. Er findet auch heraus, dass er selbst unsterblich ist und beobachtet in den nächsten 1000 Jahren, wie sich Japan verändert.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
0 Kurozuka
von PrinzKoks in Rezensionen
2048 04.07.2012 18:04 von PrinzKoks
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Asuna-Hime
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Also wie soll man das beschreiben?
Einfach wohl so, schätze ich: Nen haufen Splatter gemixt mit einer unüberschaubren Story und ein wenig schein Romanze...
oder anders ausgedrückt: die reinste verarsche...
oder noch anders: dieser Anime macht einen nur wahnsinnig!

Zur Story: nun wenn man bis zu ende permanennt mitgedacht hat konnte man tatsächlich die Story so halb verstehen auch wenn viel offen gelassen wurde und man gefühlt nen Hammer gegen den Kopf bekommen hat.
Die story fängt in der Zeitline fon vor 1000 Jahren an und geht bis in die Zuukunft ein Stück wie weit wird nicht erwähnt.
Das ganze dreht sich um eine Unsterbliche und einen anderen Mann die ineinander verliebt sind...nun soweit klingts vermutlich noch alles nachvolziebar und ist es ja auch. Aber was diese Frau in dem Anime abzieht ist crazy just holy crazy:D
(Ohne zu spoilern kann ich an der Stelle leider nicht in detail gehen außer das es echter Brainfuck ist!!)

Animationen sind garnet so schlecht sind ok, character sind nicht so das Typische aber auch nicht weltbewegend.

Musik nun die war garnicht mein geschmak und kriegt auch nur 2 Sterne weil ich denke das sie garnet so schlecht wäre wenn ch nicht komplett andere Musik mögen würde.

Fazit: Brainfuck anime, emphele ich nur dennen die zu viel zeit haben und gerne so was gucken mögen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Abel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Schwierig zu sagen ob der Anime nun gut oder schlecht ist, denn es gibt auf jeden Fall Argmuente für beide Seiten. Tendenziell würde ich eher zum Zweiten orientieren, hauptsächlich weil die komplizierte Storyline nichts zusätzliches gebracht hat.

Auch wenn es sehr viele Genre sind, welche angegeben wurden, passen sie doch alle irgendwo. Zwar liegt hier die größte Aufmerksamkeit auf Action und Violence, aber alles andere kam auch in gewissen Zügen zum tragen. Zwar nur minimal, aber man kann ein Auge zudrücken und sie einordnen.

Die Story ist am Anfang noch gut verfolgbar, bricht dann aber in andere Zeitstränge ab. Dabei wird bis hin zur letzten Folge kein Zusammenhang hergestellt und man muss selbst heraus finden wo man sich gerade befindet. Im Hauptgerüst geht es darum eine bestimmte Person zu finden, und das zieht sich dann über einen großteil des Anime durch. Leider bleiben dabei viele Dinge auf der Strecke, unter anderem gute Charaktere auf zu bauen.

Die Charaktere sind einfach zu flach. Selbst die Hauptpersonen bekommen zu wenig Leben eingehaucht um mit ihnen druch den Anime zu gehen. Es gibt eine ganze Reihe von Nebenpersonen, die einfach so dazu kommen und nach 2 Folgen schon wieder Geschichte sind, effektiv aber nichts beigetragen haben. Der Protagonist ist zwar halbwegs gut beleuchtet, da er aber als in nichts weiter kompetet, außer Leute töten, dargestellt wird ist das auch eher so meh.

Dafür waren die Bilder und Animationen ganz ansehnlich, soviel kann man sagen. Zwar war es eigentlich immer nur duster, aber Blut wurde dafür ganz viel und ganz toll versprüt!

Die Muisk war in Ordnung. Das Intro war zwar nicht ganz passend zum Gefühl im Anime aber naja.

So im Gesammtpaket nicht ganz überzeugend weiß ich auch nicht genau was dieser Anime jetzt aussagen wollte. Zwar hat die letzte Folge nochmal deutlich gemacht worum es eigentlich gehen sollte, aber ich finde das hätte man besser rüber bringen können. Alles etwas anders aufgezogen und nicht krampfhaft versucht die einzelnen Zeitspuren zu vermischen, nur damit man es gemacht hat und das ja dann viel komplizierter wirkt, wäre besser gewesen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




elevencore
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Wem Ergo Proxy gefiel, dem wird das hier auch gefallen!

Dieser Anime gefiel mir zum Teil echt gut, zum Teil war er einfach zum kotzen...

Genres
War glaub ich echt alles dabei. Im Vordergrund stehen hier Adult (sollte sich zumindest echt keiner unter 16 geben...), Psychological, Splatter/Violence und Vampire. Romance ist der Antrieb der Story und am wenigsten ist hier wohl SciFi enthalten, da man echt oft halt auch uralte Arten von Kämpfe sieht. Der Adult bezieht sich hier auf Psychologie, man sieht hier keine 18+ Szenen im Sinne von Nacktheit, sondern es geht um die kranke Splatter-Atmo. - 4 Sterne für Genres

Story
Kurze Zusammenfassung ohne Spoiler:

Es handelt sich um den Samurai-Artigen Krieger Kurou, der als Lehrling von dem Mönch Benkei gefolgt wird. nicht lange darauf treffen diese beiden auf eine Frau, eine Vampirin namens Kuromitsu. Kurou verändert sich aufgrund dieses Verlaufs der Geschichte und so geht es bis zu einem Zeitsprung, in welchem der grösste Teil des Animes spielt. Kurou scheint verhältnismässig zu allem um ihn herum Steinzeitmässig (Etwa wie Apollo in Aquarion xD) und er versucht nach und nach herauszufinden warum er Kuromitsu sucht, denn seine Erinnerungen scheinen grösstenteils verschwunden zu sein...

Die Story ist echt genial und einzigartig, jedoch sehr stumpf und schlecht umgesetzt, man erfährt halt echt nur das aaaallerwichtigste. Alles Drumherum scheint unnötig und ist überfüllt mit Psychological. - Man weiss sehr oft nicht was genau abgeht und die erste Hälfte des Animes ist echt nicht so bombastisch, daher empfehle ich diese einfach zu schauen, denn danach wirds besser.
Das Ende fand ich teilweise okaay, teilweise echt schei***(siehe Spoiler). Es bleibt komplett open aber irgendwie ist es abgeschlossen. - 2 Sterne für Story
Spoiler!
Naja es sterben halt andere Leute drumherum, zu welchen man auch nie viel erfahren hat, aber noch auf eine Romance angedeutet haben (Rai), dumme Tode, im Endeffekt leben nur Kurou und Kuromitsu von den bekannten Charakteren, welche einfach wieder einen Zeitsprung andeuten, wo alles wiederholt werden solle...


Animationen/Bilder
Chapeau! - Die Farben, diese Art Killer-Instinct, die graue Darstellung der Story, alles passt sehr schön zur Story. Die Animationen sind für das Jahr eigentlich auch echt gut. - 5 Sterne zu Animationen/Bilder

Charaktere
Die 3-4 wichtigsten Charaktere waren echt super. (Für die 3-4 stehen der "Red Emperor", evtl. Benkei, Kurou und Kuromitsu) Sie waren individuell, hatten den perfekten Platz in der Geschichte und haben diese ausgemacht. Der Emperor sucht wie man in der ersten Folge bemerkt nach der Quelle der Unsterblichkeit und Benkei&Kurou nach Kuromitsu. Jedoch kann ich nicht mehr Punkte vergeben, denn wichtige Dinge, die im Manga erwähnt wurden, sind ungeklärt im Anime. Ausserdem gefällt mir der Verlauf zu den Charakteren um die hauptfiguren herum nicht, welche eigentlich auch eine wichtige Rolle gespielt haben. - 2 Sterne für Charaktere
Spoiler!
Viele Charaktere, die einem wichtig sind verschwinden wieder (Sterben mit ganz viel Splatter), dies muss so sein, da sich der Schreiber für diese Art - "TOLLE" Wiederholungsstory entschieden hat. Jedoch ist es echt schade und macht für mich das Ende kaputt.


Musik
Die Musik war okay, nicht speziell gut, aber okay und immer passend. - 4 Sterne für Musik

Fazit
Wer sollte sich das anschauen?
Wenn ihr auf eine Vampire-Romance-Splatter-Geschichte steht, welche verwirrend scheint und es okay ist, wenn viele auch wichtige Personen sterben, dann ist das genau das richtige!

Wer sollte es sein lassen?
Wer Open- und Bad-Endings hasst, von verwirrenden Storyabläufen oder von Splatter und Violence Abgeschreckt ist, sollte diesen Anime lieber nicht anschauen.


Die Bewertung ergibt eine Durchschnittsberechnung von 6.8

Stand: Geschaut

Empfehlen! [8]
Kommentarseite
Missbrauch melden




stamp
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Die ersten 2- 3 Folgen haben mich sofort in ihren Bann gezogen. Alles schien perfekt! Die Story war zu Beginn soooo vielversprechend und die Animationen und Kämpfe ebenfalls.
Leider wurde der Anime im weiteren Verlauf von Mal zu Mal schlechter und schlechter.. Über viele Folgen hinweg war nur noch sinnloses gesplatter (wirklich viel Blut) ohne viel Story und mit echt extrem verwirrenden und häufig auch unlogischen Szenenwechsel.. Das dann auch noch gepaart mit teilweise echt kranken Sche** ^^
95% der Zeit habe ich damit verbracht mich zu fragen was da denn überhaupt gerade abgeht.. Das geht bis zur vorletzten Folge mit steigender Tendenz so weiter bis dann die letzte Folge auf einmal in Schnelldurchlauf ein wenig Aufschluss gibt. Ich war damit nicht zufrieden gestellt..

Mein Fazit: Ein Anime der animationstechnisch viel hergibt und dessen Story wirklich gut hätte werden können wenn die Umsetzung besser gewesen wäre. Leider war sie letztenendes jedoch sehr enttäuschend.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




amraK
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Es geht um eine Paarbeziehung, der ungewöhnlichen Art? Ich hab keine Ahnung auch nach dem Ende von "Koruzuka". Auch wenn die Liebe eigentlich das Hauptthema scheint, so ist es doch ein ganz anderes Genre als Romance was hier im Vordergrund liegt.

Genre/Story
Action...ganz klar Action ist hier das dominante Genre. Gepaart mit viel splatter und nem gerade zu ende hin sehr großen Verlust an Blut der Beteiligten.
Das Genre Romance ist so teils teils. Es ist ganz eindeutig drin, jedoch nebensächlich, weil sich das Hauptaugenmerk auf die Konflikte richtet.

Die Story ist typisch für Action. Fängt mittendrin an, man bekommt teilweise wenig Antwort auf dennoch interessante Fragen und vergisst alles andere, weil man einfach nur auf die Actionszenen konzentriert ist. Das ganze ist dann aber mit 12 Episoden dann doch schon schnell vorbei (wobei ich nicht glaube das mehr Episoden noch was raus geschlagen hätten). Es ist einfach nicht mehr als ein Actionanime. Die story ist durchaus interessant, doch gerade wieder zu ende hin sehr verwirrend, wo man dann nicht weiß wie die Entwickler sich bestimmte Sachen eigentlich gedacht haben.

Fazit
Wer nen blutigen Action Anime sucht ist hier bestens bedient. Wer mal Romance in Verbindung mit Ewigkeit sehen will, aber ohne großartigen Bezug auf liebäugeln und erste schritte in einer Beziehung, würde hier auch was finden. Ansonsten ist der Anime eigentlich nicht der Rede wert.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




liliancornflakes
Ich bin echt enttäuscht von dem Anime.
Die Story klingt eigentlich sehr interessant. Die Umsetzung ist das Problem. Die Verwirrung und die ewig neuen Charaktere gingen mir am Ende extrem auf die Nerven. Außerdem fand ich den Anime unheimlich langweilig... Deshalb hab ich ihn nach 5 Folgen abgebrochen. Natürlich weiß ich, dass die Lösung erst am Ende kommt, aber so lange hätte ich mir das nicht aufzwingen können. Es war schlicht unheimlich langweilig. Schade, ich habe mir wirklich mehr erhofft.

Stand: Abgebrochen (5)

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




hitman999
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Holy shittt als ich den manga zu erst lass muste ich einfach auch den anime dazu sehen und er ist genau so geil wie der manga nur ist es halt besser wen er animiert ist
1 was manche iritiert es ist kein so complicierter anime wie manche sagen es ist nur so das es in verchidenen zeiten spielt da dies notig ist um die story zu erklaren von der vergangenheit bis deren gegenwart zeigen sie also einpar ruckblanden um zu zeigen was alles pasiert ist, wichtig ist das man das wies um den anime zu verstehen den manche glauben irlicher weise das es in vershidenen welten spielt das ist nicht der fall.
2 Mich personlich hat es voll umgehauen da ich auf so romance und splater stahe und die story ist super also ist der anime nur zu empfelen 9 punkte

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Sharku
Genre
Story
Animation/Bilder
Musik
Zu "Kurozuka" einige schnelle Worte,

Story: Diese ist meiner Meinung nach sehr gut, man hat zwar gelegentlich das Gefühl das es drunter und drüber geht, allerdings hat alles einen guten Zusammenhang und erklärt sich von selbst.
Ich muss zugeben das Ende habe ich wiederum nicht ganz verstanden.:)

Genre: Was soll man sagen gut animierte Kämpfe und wirklich literweise Blut ist nicht umsonst FSK 18, was wiederum Geschmackssache ist ob lieber ein Anime's mit einem Eimer oder gleich einem ganzen Ozean an Blut. (Action, Martial-Art, Splatter, Violence und Vampire sind am stärksten zu erkennen)

Musik: Das Opening ist echt gut gelungen etwas laut und man versteht kaum den Text wen man ihn unten nicht mitliest aber letztendlich gut gelungen, das Ending passt irgendwie erst gegen Ende da man besser einen Zusammenhang herstellen kann.
Noch nebenbei bei den Kämpfen ich weis nicht ob es mir nur so vorgekommen ist aber das hörte sich immer wie ein Blaster von Star Wars an, da geht das Star War’s Herz auf ^^

Charakter: Also hierzu kann ich wirklich nichts sagen natürlich hat jeder Char einen Drang zur Gewallt aber das geht ja schon aus dem Genre hervor.

Zusammenfassend: Komische aber trotzdem gut erzählte Story beider man viel Kombinieren und aufpassen muss, mit gut ausgeglichenen Kämpfen mit „gelegentlichen“ Blutfontänen. P.S. wen einer das Ende versteht schreibt mich bitte an und klärt mich auf :)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




tom1811
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Also mehr als 6 Sterne kriegt der Anime von mir nicht aus folgendem Grund, was meiner Meinung nach eigentlich das wichtigste eines guten Animes ist:

Die Story ist zu verschachtelt, damit meine ich, dass der Anime keine wirklich Vorgeschichte Anfangs hat. Und ich finde, sowas braucht man um in einen Anime voll Einsteigen zu können, klar wird nach und nach alles Aufgeläst nur, dass dauert 10 Folgen, was viel zu viel ist.

Aber ich muss sagen, die Kämpfe sind einwandfrei und die Animation ist fast nicht zu übertreffen. Von der Qualität her kann es mit den neusten Animes wie Shingeki no Kyojin mithalten. Die Story ist auch nicht Ausgeluscht bis zum geht nicht mehr, wo man direkt weiß , ach das wird jetzt passieren.

Also wer auf Gemetzel ohne wenig Sinn steht oder gerade nichts zu tun hat, sollte diesen Anime angucken.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Izu
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Spoiler!
Eine schlechte Bewertung, ja.
Und ja, ich habe den Sinn dieses Animes verstanden, aber das macht ihn in meinen Augen nicht sofort zum Meisterwerk.
Mein größter Negativ-Punkt ist wohl das Opening. Da hätte man so viele geniale Openings zu kreieren können und was machen sie? So einen absoluten Müll, den man mit normalem Musikgeschmack nur überspringen kann. Einfach zu speziell, um zu gefallen. Wer's mag, ok - ich fand es grässlich.
Zweiter fast ebenso großer Negativ-Faktor ist die schlechte Umsetzung einer guten Story. Ich habe mich von den Zeitsprüngen nicht verwirrt gefühlt, da jede irgendwie eindeutig wiederzuerkennen war. Dennoch halte ich diese Art von Rückblende für äußerst miserabel.
Letzter Negativpunkt ist das viel zu wenig aussagekräftige Ende. Fängt er nun bei null an bzw. wurde seine Zeit zurückgedreht? Muss er einfach nur aufwachen und weitersuchen? Oder bekommt er nun den unsterblichen Körper und es gibt ein Happy End? Fragen über Fragen, die Kurozuka offen lässt. Sehr ärgerlich.
Ein typischer Vampiranime erwartet einen hier nicht. Eher ein grausames Versteckspiel über 1000 Jahre zwischen einem unglichen Liebespaar.
Die Charaktere sind vielfältig,die meisten Gegner ziemlich durchgeknallt und zum Schluss versteht man auch, warum Kuro so ist wie er ist.
Zufriedengestellt hat mich dieser Anime leider nicht, daher gibt es nur ein "durchschnittlich".

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden