Detail zu Jin-Roh (Movie):

7.77/10 (478 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Jin-Roh
Englischer Titel Jin-Roh: The Wolf Brigade
Deutscher Titel Jin-Roh: Die Wolfsbrigade
Japanischer Titel 人狼
Synonym Jin-Rou
Genre
Action, Drama, Historical, Military, Psychological, Romance, SciFi, Seinen, Violence
Tags
Adaption Kenrou Densetsu (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Herbst 1999
Ende: Herbst 1999
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp Production I.G. (Studio)
de A.C.O.G. (Publisher) Lizenz abgelaufen
de Al!ve (Publisher)
de Amazon Video (Streamingdienst)
de Animaze (Publisher)
de DMAX (TV-Sender)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Die Geschichte spielt in einer fiktiven Version der jüngsten Vergangenheit, in der eine repressive japanische Regierung die "Sekte" bekämpft, eine gewalttätige revolutionäre Organisation, die junge Mädchen - "Rotkäppchen" genannt - als Kuriere einsetzt. Während einer Razzia zögert der Polizeibeamte Kazuki Fuse, eines dieser Rotkäppchen, Nanami Agawa, zu töten. Dieses jagt sich daraufhin mit einer Bombe selbst in die Luft. Während sich Fuse einer Umschulung unterzieht, begegnet er Nanamis älterer Schwester Kei. Zwischen beiden entsteht eine seltsame Romanze. Bald sehen sich die beiden in einem Geflecht aus Komplott und Gegenkomplott gefangen, das mit der Möglichkeit spielt, Fuse könne ein "Wolf" sein, Mitglied einer geheimen Clique innerhalb der Capitol Police.

(Quelle: Amazon Video)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten
Autor
Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
2 Jin-Roh – Die Wolfsbrigade
von Puraido in Rezensionen
5547 17.10.2016 20:22 von tjusing
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Puraido
Dies ist eine offizielle Proxer-Rezension und wurde von der Proxer-Redaktion verfasst! Klicke auf weiterlesen, und erhalte diese Rezension auch als Hörbuch.
Ein guter Soldat kennt keine Angst. Ein guter Soldat zweifelt nicht. Er befolgt seine Befehle und tötet, wen er töten muss. Ein guter Soldat träumt nicht von den Gesichtern seiner Opfer. Ein guter Soldat kennt kein Mitgefühl … denn ein guter Soldat ist kein Mensch. Er ist ein Wolf.

Wir schreiben das Jahr 30 der Shôwa-Ära. Der Zweite Weltkrieg endete mit einer Niederlage für das japanische Reich. In den Jahren, die folgten, strömten immer mehr unzufriedene Wirtschaftsflüchtlinge in die Hauptstadt und protestierten gegen die Regierung, von der sie sich im Stich gelassen fühlten. Als die Bewegung für verfassungswidrig erklärt und zerschlagen wurde, radikalisierte sich eine der Splitterparteien. Die Sekte, wie die Untergrundorganisation fortan genannt wurde, wandelte sich zu einer Terroreinheit. Um die Hauptstadt zu befrieden und gleichzeitig zu vermeiden, dass der Polizei zu viel Macht zukam, wurde die Hauptstadtpolizei gegründet; eine Spezialeinheit, deren einziger Daseinszweck es ist, die Sekte auszulöschen. Nun, nach einigen harten Kämpfen auf offener Straße, ist die Rebellengruppe fast vollkommen aufgerieben und die Zukunft der Hauptstadtpolizei ungewiss. Die Polizei wittert ihre Chance, ihren Konkurrenten auszuschalten, und schmiedet bereits entsprechende Pläne. Inmitten dieser angespannten Lage trifft Kazuki Fuse, einer der Elitesoldaten der Hauptstadtpolizei, während eines Einsatzes auf einen Bombenkurier der Sekte. Als er zögert, das verängstigte Mädchen zu erschießen, sprengt sie sich vor seinen Augen in die Luft. Fuse überlebt, doch das Ereignis verfolgt ihn; in seinen Träumen sieht er die furchterfüllten Augen des Mädchens, kurz bevor die Explosion sie in Stücke reißt. Erstmals zweifelt er, ob er in seinem Leben tatsächlich am richtigen Ort gelandet ist, und schneller als erwünscht gerät er in etwas Größeres, das seine Entscheidung endgültig auf die Probe stellt.

Jin-Roh – Die Wolfsbrigade ist ein Anime-Film aus dem Jahre 1999 mit einer Laufzeit von circa 102 Minuten. Für knappe 10€ kann man die DVD erwerben und bekommt dafür eine anständige deutsche Synchro. Nach The Red Spectacles und Stray Dogs: Kerberos Panzer Cops sollte Jin-Roh ursprünglich der dritte Live-Action-Film werden, der an Mamoru Oshiis Manga Kerberos Saga lose anknüpft. Doch die ersten beiden Teile verkauften sich schlecht und Oshii arbeitete bereits an einem anderen Projekt – namentlich , welches in der Folge zu einem seiner bekanntesten Werke avancierte – weshalb beschlossen wurde, den Abschluss der Trilogie als Anime aufzuziehen und die Regie in die Hände eines anderen zu legen. Hiroyuki Okiura, den Oshii beim Set von Ghost in the Shell als Charakterdesigner und Key Animator zu schätzen gelernt hatte, erhielt die verantwortungsvolle Aufgabe und durfte mit Jin-Roh sein Regiedebüt hinlegen. So schrieb Oshii nur das Drehbuch, während alles andere Okiura überlassen wurde. Und er machte seine Sache scheinbar gut, denn der Film wurde weltweit ausgezeichnet. Seitdem hat Okiura nur ein einziges weiteres Mal Regie geführt: bei seinem ersten eigenen Film .

Der Unterschied zwischen diesen beiden Werken könnte nicht größer sein. Ein Brief an Momo ist ein berührender Familienfilm, Jin-Roh jedoch ein düsteres Drama und zugleich Politthriller. Der Aufbau der Handlung ist komplex und voller verzwickter Machtspielchen, die es notwendig machen, genauestens aufzupassen – und das, obwohl die Grundgeschichte eigentlich denkbar einfach ist. Erst die Einbettung in ein innerbehördliches Kräftemessen führt zu den komplizierten Details. Wirklich interessant sind die politischen Hintergründe jedoch nur für denjenigen, der vorhat, die weiterführenden Werke der Kerberos Saga zu lesen. In späteren Manga-Bänden und Drama-CDs werden die Ereignisse aus dem Film erneut aufgegriffen und in ein großes Ganzes gefügt. Wer den Film nur als eigenständiges Werk betrachten möchte, muss den gesellschaftlichen Entwicklungen nicht unbedingt im Detail folgen.

Im Vordergrund steht stattdessen das Drama, welches auf ein vertrautes Leitmotiv zurückgreift: das Märchen von Rotkäppchen und dem bösen Wolf. Statt Butter und Brot trägt das rotgewandete Mädchen jedoch Bomben mit sich herum und auch sonst ist alles etwas brutaler als in der Zu-Bett-Geh-Version. Verrat und Täuschung bleiben Kernthemen, werden allerdings in eine Spionage-Geschichte verpackt. Außerdem wird das Gleichnis um ein neues Element erweitert: den Kampf zwischen Mensch und Bestie. Er findet nicht nur auf physischer Ebene statt, zwischen der Wolfsbrigade und ihren Feinden, sondern vor allem in Fuses Geist. Er, der seinen Platz im Wolfsrudel gefunden hat, muss seine Position überdenken. Bleibt er eine böse Bestie oder wendet er sich von seiner Meute ab und dem Rotkäppchen zu? Spannend bleibt bis zum Schluss auch die Frage, ob der Jäger den Wolf wird niederstrecken können … oder ...
Weiterlesen
Kommentieren
Danke!




LordDracir
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik



Vorwort:
Auf der Rückseite der DVD steht das Jin-Roh ein Meisterwerk ist...
stimmt das aber auch?




Genre:
Jin-Roh ist im Großen und Ganzen ein kalter Politikthriller.
Action ist durchaus auch vorhanden spielt sich aber in kleinerem Maße ab.
Romance würde in die Handlung passen aber dafür ist der Film zu kalt.


Story:
Deutschland hat den 2. Weltkrieg gewonnen.
Japan kam natürlich auch unter den Einfluss davon.
Japans Bevölkerung ist damit natürlich nicht ganz zu frieden und rebelliert erst einmal gegen den Staat. Im Laufe der Zeit liefern sich Polizei und Rebellengruppen heftige Auseinandersetzungen. Um diese Aufstände niederzuschlagen wird eine Spezialeinheit gegründet.

Und in dieser Spezialeinheit bildet sich eine Spionageeinheit der Besten.
Jin-Roh - Die Wolfsbrigarde


An diesem Punkt dürft ihr auch den Film anschauen.

Großartig an Jin-Roh sind die Handlung sowie seine Erzählweise.


Animation:
Der Film ist handgezeichnet!
Ganz wenig Animationstechnik wurde allerdings doch eingesetzt.
Japaner sehen in diesem Film aus wie Japaner eben.


Charaktere:
Hauptprotagonist der Handlung ist Kazuki Fuse und Teil eben jener Spezialeinheit.
Nachdem bei einem Einsatz etwas schief gelaufen ist verarbeitet er dieses "Trauma" in seinen Träumen bzw. Alpträumen.

Jin-Roh erzählt die Geschichte um einen Mann der seinen Platz in dieser kalten Welt sucht.


Musik:
Sucht nach "Jin-Roh Grace Omega"
Der japanische Gesang am Anfang, sowie der
großartige Soundtrack gehen einfach unter die Haut.

Wirklich genialer Soundtrack.


Fazit:
Ist Jin-Roh jetzt ein Meisterwerk?
Jein.
Auf jeden Fall ist er genial der die ein oder andere
tiefer gehende Fragen stellt.

Spoiler!

Fuse stand am Ende vor einer Entscheidung entweder
"Ich opfere alles für die Liebe und werfe mein Leben weg"
oder
"Ich hab meinen Platz in der Welt als Soldat"

Hierbei stellt sich Jin-Roh nämlich die Frage:

Was würdest du für einen Menschen aufgeben?

Dazu noch die Handlung, die Erzählweise (Rotkäppchen auf blutig),die Atmosphäre und das großartige Design.



Stand: Geschaut

Empfehlen! [9]
Kommentarseite
Missbrauch melden




CharmingCthulhu
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Mir wurde Jin-Roh mit den Worten empfohlen, dass der Film die Vorlage zur Spieleserie "Killzone" sei. Er beginnt auch sehr actionreich. "Perfekt", dachte ich, da ich todmüde war und irgendetwas anspruchsloses schauen wollte. So kann man sich täuschen.
Abgesehen von Gasmasken-Männern haben Jin-Roh und Killzone nichts gemeinsam. Die Action vom Anfang bleibt aus und der Rest verläuft sehr ruhig - gleichzeitig gibt es aber auch sehr wenige Dialoge.
Und hier liegt das Problem: Hört man jedem der Dialoge zu, erwartet einen einen spannender Polit-Thriller. Verpasst man auch nur eine einzige Zeile - was bei mir der Fall war, da ich, wie gesagt, extrem müde war - ergibt die Story hinten und vorne keinen Sinn mehr und zum Schluss versteht man noch nicht einmal mehr die Zusammenfassung auf Wikipedia. Zumindest das Ende hätte noch emotional sein können, allerdings konnte ich mit den Charakteren keinerlei Bindung aufbauen, sie wirken einfach zu gesichtslos und gezwungen.
Zugegeben, dass mir der Anime so missfallen hat, ist größenteils mein Fehler; deshalb gebe ich also noch 6 Sterne für das interessante Setting, für die Spannung (die gelegentlich wirklich vorhanden war) und für die Tatsache, dass der Film wirklich gut ist, wenn man denn weiß, worauf man sich einlässt.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




otaku_friend*12
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Eine andere Geschichte des Rotkäppchen Märchens. Konnte sich der Wolf anders entscheiden?

Jin-Roh verbindet Action und Psychological miteinander, wie es nur wenige Animes taten. Dies ist kein Anime für Leute, die an brutalen Szenen interessiert sind. Dies ist ein Anime für Leute, die darüber nachdenken, wo ihr Platz auf der Welt ist. Der Protagonist von Jin-Roh sucht diesen Platz und bis zum Ende bleibt die Frage, ob er diesen verloren oder erhalten hat.

Der Film stammt aus dem Jahr 1998, hat aber trotz des Alters eine unglaubliche Qualität. Die Charaktere sind "wirklich" Japaner und haben keine riesigen Glubschaugen. Die Zeichnung und die Effekte geben den Film an Seriosität, wodurch der Zuschauer noch mehr zum Nachdenken gebracht wird.

Falls ihr euch entschieden habt, den Film zu schauen, tut dies nachts. Denn die Nacht ähnelt der Situation im Film. Auf einen verlorenen Krieg folgt ein Krieg der Polizeien gegen Terroristen beziehungsweise Demonstranten. Ein anderes mögliches Japan nach dem 2. Weltkrieg wird hier projiziert.

Spoiler!
Während dem Film ändert sich die Hauptstadt stetig, sodass der Film auch dafür gedacht ist, darüber nachzudenken, wie man mit Vergangenen umgehen soll


Viel Spaß beim Sehen! Vergisst nicht, dies ist kein Shounen-Anime, den man einfach so schaut. Dies ist ein Anime, wo man denken muss!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




stamp
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Sehr empfehlenswert! Speziell für jene, die abseits von 0815 nach anspruchsvolleren und tiefgründigen Animes Ausschau halten.

Jin-Roh punktet vor allem mit der außergewöhnlichen Atmosphäre. Ein düsteres Milieu, gezeichnet in einem älteren und zugleich wunderschönen Stil. Dabei bleibt der Anime stehts auf dem Teppich und überzeugt durch realistisch dargestellte Charakterprofile und einer ebenso realitätsnahen Storyline.

Genre
Romance fällt bescheiden aus, sonst passt alles sehr gut.

Story
Grob geschildert geht es um ein allzu bekanntes und immer wieder aktuelles Szenario-> Ein unstabiles Land indem 3 Konfliktparteien aufeinander stoßen:

1. Regierung
2. Bevölkerung (unzufrieden)
3. Aufständische (organisierte Rebellengruppierung)

Die dritte Partei mischt sich unter die zweite Partei um verdeckt Anschläge auf die erste Partei zu verüben. Die erste Partei versucht derweil die dritte Partei zu zerschlagen. Das ist jedoch nur die grobgeschilderte Hintergrundstory. In erster Linie geht es um die beiden Protagonisten. Auf welcher Seite sie stehen und weshalb-> also ihre Beweggründe. Dabei hat die Story einen sehr interressanten Plot zu bieten.

Animation und Charaktere
Was mir wirklich überaus gut gefallen hat war, wie die Charaktere gezeichnet wurden. EEEEndlich sahen Japaner auch mal wirklich aus wie Japaner! Auch das Verhalten wirkte sehr echt! z.B. das man die Augenlieder etwas schließt, wenn einen der Wind ins Gesicht weht. Solche Kleinigkeiten wirken sehr authentisch und sind mir in diesem Werk reihenweise aufgefallen.
Ansonsten verdient die Animation sämtlicher Flüssigkeiten, wie Kaffee, Regen, nasse Straßen, Pfützen usw. ebenfalls besondere Anerkennung. Selbst auf Spiegelungen und Reflektionen im Wasser wurde acht gegeben.

Fazit
Klasse Unterhaltung auf höherem Niveu, inklusive mancher Anreize zum Nachdenken. Insgesammt eine Runde Sache mit klarer Weiterempfehlung von mir!

Ps.
Spoiler!
Japanische Soldaten mit kugelsicheren Rüstungen, bewaffnet mit deutschen MG42, lässig aus der Hüfte abgefeuert. Hehe :D Aber halb so wild^^

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




ReGGiZz
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Dieser Film hat mich wirklich sehr beeindruckt. Von Anfang an war ich gefesselt.
Um der Story auch folgen zu können, ist es wichtig jedes gesprochene Wort genau mitzuverfolgen, also nicht mit dem Handy auf dem Sofa sitzen und den Film so nebenbei anschauen!
Die Story ist sehr interessant und gut inszeniert. Die Animation ist in meinen Augen perfekt, wenn man miteinbezieht, dass der Film nun doch schon etwas mehr als 15 Jahre auf dem Buckel hat.
Die deutsche Synchro ist auch sehr gut gelungen, mit vielen bekannten Sprechern, die eine ausgezeichnete Arbeit vollbrachten.
Auch die Musik passt perfekt zum Setting. (Ich hatte einige Male Gänsehaut)

Alles in Allem würde ich den Film jedem Animeliebhaber ans Herz legen. Man sollte sich jedoch bewusst sein, dass der Film nichts für schwache Herzen ist!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Genesis007AUT
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Der zweite Weltkrieg ist vorbei und Japan kämpft darum wieder zu einer Topnation auf zu steigen, droht aber vorallem auf innenpolitischer Ebene zu straucheln. Arbeitslosigkeit, Slumbildung, Kriminalität in den Städten. Die Probleme nehmen stetig zu und die Regierung sieht sich dazu gezwungen Gewalt an zu wenden. Aus diesem Grund wird eine Spezialeinheit, die sogenannte Hauptstadtpolizei gegründet. Bald schon werden die Unruhestifter weniger. Doch die breiten Massen an Aufständischen werden bald durch eine koordinierte Terrororganisation namens "der Sekte" abgelöst und der wahr Kampf beginnt.


Jin-Roh richtet sich ohne Frage an ein erwachsenes und reifes Publikum. Er ist melancholisch, brutal und ohne Witz erzählt. Von der tristen Farbgebung, bis hin zum Soundtrack zieht sich der deprimierende Unterton durch den gesamten Film. Die selbst heute noch fabelhaften Animationen mit detaillierten Hintergründen und realistisch gezeichneten Charakteren stecken auch vor heutigen Produktionen kaum zurück und passen fabelhaft ins Gesamtbild.

Die Musik wartet mit einem der besten und emotionalsten Soundtracks der Animegeschichte auf, verhält sich für die volle Punktzahl jedoch etwas zu zurückhaltend. Ähnliches gilt für die Charaktere. Diese sind zwar insgesamt überaus gelungen, es fehlt ihnen jedoch etwas an Tiefe und Entwicklung.


Fazit: Ein bedrückender Polit-Thriller mit einer packenden und komplexen Story voller Intrigen und Abgründen des menschlichen Daseins. Jin-Roh scheut sich nicht die Zuschauer zu schocken und Szene für Szene die Härte der fiktiven Gesellschaft zu zeigen. Im Gegensatz dazu hat der Film aber auch eine Ästhetik die an ein Märchen zu erinnern mag. Kein Wunder: steht immerhin das Märchen "Rotkäppchen" oft Pate für symbolische Metaphern in der Geschichte. Wer alt genug ist und als heutiger Anime-Fan nicht durch die triste Farbgebung und das realistische Characterdesign abgeschreckt wird bekommt einen außergewöhnlichen Anime-Meilenstein den man gesehen haben muss!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




BlacKitsune
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Alsooooo! Hierbei haltet es sich um einen ziemlich raffinierten als auch dezent brutalen Psychological Drama.
Spoiler!
Als ich die Anfangsszene gesehen habe musste ich sofort an Kiev denken.... leider.
Aber es ist fast schon wir der Kult Stummfilm "Metropolis" der in den 30er Jahren gemacht wurde und das 21. Jahrhundert so erschreckend detailiert erzählt das man nur noch gebrainfucked wird. In diesem Film ist es meiner Meinung nach genau so, es handelt sich hier um eine Produktion aus den 90er das die momentane Situation in gewissen Ländern wiederspiegelt! Echt faszinierend. Zudem erinnert es mich ein bisschen an die Helghast´s aus "Killzone" :3

Fazit:

Ein echt gelungener Drama mit gut portionierten Splatteranteil und genaile Einbringungen von aktuellen Situationen sowie des Märchens "Rotkäppchen"

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden