Detail zu 11 Eyes - Tsumi to Batsu to Aganai no Shoujo (Mangaserie):

7.16/10 (73 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Kapitelanfrage
Abonnieren
Original Titel 11 Eyes - Tsumi to Batsu to Aganai no Shoujo
Japanischer Titel 11eyes -罪と罰と贖いの少女-
Synonym 11 eyes
Synonym 11eyes - Tsumi to Batsu to Aganai no Shoujo
Synonym 11eyes -Sin, damnation and the atonement girl-
Synonym 11eyes: Sin, Damnation, and the Atonement Girl
Synonym 11eyes: Tsumi to Batsu to Aganai no Shoujo
Genre
Action, Adventure, Drama, Ecchi, Fantasy, Harem, Magic, Mystery, Psychological, Romance, School, Shounen, Supernatural, Superpower, Violence
Tags
Adaption Visual Novel: 11eyes: Tsumi to Batsu to Aganai no Shōjo
PSK
SeasonStart: Sommer 2009
Ende: Sommer 2010
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Manga Tube
en Easy Going Scans
en Lemon Tea
Industriejp Kadokawa Shoten (Publisher)
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Kakeru wurde durch den Tod seiner älteren Schwester das letzte Familienmitglied genommen, weswegen er den Vorfall noch immer nicht verarbeitet hat, obwohl er schon fünf Jahre zurückliegt.
Doch eines Tages hält das Schicksal eine weitere Überraschung für ihn bereit: Vier Mitschüler, seine Kindheitsfreundin Yuka Minase und er selbst werden in eine Welt namens "Red Night" transportiert, eine Parallelwelt, in welcher ein roter Mond am Himmel prangt. Dort angekommen, erfahren sie von den sechs schwarzen Rittern. Ihre Aufgabe ist es nun diese Ritter zu besiegen, wollen sie jemals wieder in ihre alte Welt zurückkehren.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
1 sprache im opening und ab und zu mittendrin :D [11eyes]
von julian1234678 in Archiv: Anime und Manga
1262 30.11.2015 20:12 von RinaHoshino
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




meyerliane
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Die Story an sich ist wirklich einzigartig und hat mich auch sehr gebannt. Die Idee der Schüler, die in die "Rote Nacht" gezogen werden und die Hintergrundgeschichte dazu ist wirklich fantastisch!

Was mich allerdings irgendwie gestört hatte, war die fehlende Romantik mit Yuka, da ich das bereits aus dem Anime kannte und gehofft hatte, hier mehr zu erleben. Allerdings war die Entwicklung mit Misuzu auch keine schlechte Idee (immerhin besser als der Beziehungstrash des Animes, falls mir das jemand nachempfinden kann).
Auch fand ich schade, dass man (im Gegensatz zum Anime) kaum etwas über die Vergangenheit von Yukiko und ihre Verbindung zu Velard erfährt. Im Anime hat man auch nicht viel mehr über Takahisa erfahren als hier, was ich auch schon sehr schade fand, was aber hier auch besonders gestört hat, war, dass man kaum etwas über seine Eigenarten und die Beziehung zu Saiko erfahren hat
Spoiler!
und dann war sie auch noch plötzlich einfach so tot, ohne dass sie viel getan hat.

Und Yuka fiel wirklich total raus, sie war 2/3 der Story gar nicht da, obwohl sie eigentlich die beste Freundin von Kakeru ist. All das finde ich wirklich schade, da die Charaktere alle sehr interessant sind und wirklich Potential haben. Eine gelungene Charakterentwicklung hatte eigentlich nur Kakeru, aber diese war auch im Anime wesentlich besser dargestellt. Außerdem bin ich mir nicht sicher, ob ich es gut oder schlecht finden soll, dass Takahisa nicht der abweisende Typ wie im Anime ist, ein verschlossener Typ mit einer traurigen Vergangenheit -
Spoiler!
damit und mit der besseren Darstellung der Beziehung zu Saiko wäre sein Wutausbruch nach ihrem Tod sicher nachvollziehbarer gewesen
Genauso schade war, dass die Beziehung zwischen ihm und Yukiko viel zu kurz kam.
Eigentlich kann man sagen, Kakeru und Misuzu standen im Mittelpunkt und ihre Charakterentwicklungen und die Entwicklung ihrer Beziehung war wirklich gelungen. Insgesamt ist 11eyes ein super Manga/Anime.
Ein wenig betrübt bin ich auch über das "Happy End" - nicht, dass ich keine Happy Ends mögen würde, aber die Wende war mir zu abrupt und unlogisch.
Spoiler!
Das Liebesgeständnis von Kakeru und Misuzu am Ende war jedoch wirklich ziemlich schön (immerhin keine sinnlosen Sexszenen wie im Anime^^).


Lest diesen Manga, er ist echt was Besonderes.
Guckt aber unbedingt auch den Anime, die Unterschiede sind schon interessant. Vor allem, dass Geschehnisse in anderer Reihenfolge stattfinden, die einen Dinge ausgelassen, im Anime aber viele andere Dinge dazu kommen und ausführlicher behandelt werden.
Ich finde den Anime im Ganzen aber auch noch besser gelungen.

Stand: Gelesen

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden