Detail zu Blood-C: The Last Dark (Movie):

7.53/10 (515 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Blood-C: The Last Dark
Englischer Titel Blood-C: The Last Dark
Deutscher Titel Blood-C: The Last Dark
Japanischer Titel 劇場版 ブラッドシー ザ ラスト ダーク
Synonym Blood-C Movie
Synonym Gekijouban Blood-C: The Last Dark
Genre
Action, Fantasy, Horror, Martial-Art, Splatter, Supernatural, Superpower, Violence
Tags
Adaption Original
PSK
SeasonStart: Frühling 2012
Ende: Frühling 2012
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriejp Production I.G. (Studio)
de Animaze (Publisher) Lizenz abgelaufen
de MAD (Publisher)
de Watch Box (Streamingdienst)
en FUNimation (Publisher)
en Madman Entertainment (Publisher)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Nachdem sich der hinterlistige Fumito Nanahara aufgrund der Ereignisse in der Ukishima Provinz gezwungen sieht nach Tokio zu fliehen, baut er dort eine mysteriöse Organisation namens "Tower" auf, um die Rebellen auszuschalten. Lediglich eine Gruppe, die sogenannte "Surat", beschließt trotzdem gegen Fumito und seine Pläne anzugehen. Als jedoch ihr Plan, Fumito und "Tower" aus dem Hinterhalt anzugreifen, schief läuft und sie eine Niederlage scheinbar nicht umgehen können, taucht die entschlossene Widerstandskämpferin Saya Kisaragi auf und kann Schlimmeres verhindern. Gemeinsam mit "Surat" will Saya "Tower" und ihrem Befehlshaber Fumito den Krieg erklären, denn sie sinnt auf Rache, nachdem Fumito ihr alles genommen hat, was ihr jemals etwas bedeutete.

(Quelle: Mad Dimension GmbH)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Alle Personen anzeigen
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
0 Blood+ Fortsetztung?
von Fumino in Archiv: Anime und Manga
1754 29.12.2013 15:04 von Fumino
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Suljon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Der Film ist ca. 106 Minuten lang. Der Film ist wichtig für die Hauptstory von "Blood-C". Es handelt sich hierbei um die Fortsetzung der Serie, was man auch der Beschreibung entnehmen kann. Gleich zu beginn des Filmes merkt man, dass er erstens nicht mehr so blutig ist, wie die Serie und zweitens, ist er weit düsterer gestaltet. Die Story ist weder besser noch schlechter als die der Serie. Man merkt, dass sie wieder recht interessant und zu einem gewissen Grad fesselnd ist, doch mehr ist da nicht. Es hätte durchaus besser laufen können. Der Schluss des Filmes ist ... naja, ich dachte mir nur, dass das ein Witz ist, ich hätte mir hierbei mehr erhofft. Die Spannung ist von mittelschwach bis mittelmässig vertreten. Meistens befand sich die Spannung auf einem mittelschwachem Bereich.

Die Action ist mittelmässig vertreten. Die Actionlast ist ebenfalls mittelmässig vertreten. Obwohl die Actionlast im Prinzip genauso gut ist, wie die der Serie, hat sie ein gravierendes Problem. Durch die teil zu nahen Aufnahmen, sieht man nicht das gesamte Bild des überaus flüssigen Kampfes, weswegen man die Actionlast nicht im vollem Umfang genießen kann. Die Dramatik ist mittelmässig vertreten. Ihre Intensität empfand ich als mittelschwach. Der Horror ist schwach vertreten. Das Horrorfeeling ist nur sehr schwach ausgeprägt. Es ist kaum zu spüren. Splatter ist mittelmässig vertreten. Das Gerne ist weit zurück gegangen, im Vergleich zur Serie. Auch die Blutmenge ist nicht mehr so übertrieben. Superpower ist mittelschwach vertreten. Man geht wieder kaum darauf ein. Vampire ist nicht vertreten. Die Fantasy ist mittelschwach vertreten. Magic ist nur schwach vertreten. Man geht nicht darauf ein. Violance ist mittelmässig vertreten.

Die Animationen sind wieder überaus flüssig geraten. So wie in der Serie halt. Die Computeranimationen haben deutlich zugelegt, was ich total daneben fand. Der Zeichenstil hat sich verändert und ist düsterer und genauer geworden. Die Hintergründe sind wieder leicht malerisch gezeichnet worden. Dadurch ist wieder eine Vielzahl von Details zu erkennen.

Die Charaktere sind wieder sehr gut gezeichnet worden. Ihr Stil geht in die genaue Richtung. Die Details in den Charakterzeichnungen sind eher mässig gesetzt. Das Charakterdesign ist wieder normal gehalten worden und doch gibt es die ein oder andere Auffälligkeit zu bewundern. Die Charaktere selbst sind wieder sehr oberflächlich geraten, was sich seit der Serie nicht geändert hat. Auch die Hauptprotagonistin ist oberflächlicher, als in der Serie. Ihre charakterlicher Veränderung gefällt mir sehr.

Die deutsche Synchronisation ist wieder sehr gut geworden, was die Betonung der Dialoge betrifft. Leider gilt das nur für die wichtigen Charaktere, wenn es um unbedeutende Nebencharaktere geht, die nicht viel Text haben, dann merkt man schon, dass diese recht künstlich rüber kommen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




strawberrypanda
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Der Film ist hier auf jeden Fall besser als die Serie, meiner Meinung nach. Dennoch muss ich sagen, dass der ganze Anime im Allgemeinen sehr schlecht ist und auch der Film bessert das ganze nicht

Spoiler!
Genre:
Action: Viel weniger Action als im Anime. Die meiste Zeit wird nur geredet.

Horror: Nein das ist hier nicht vorhanden. Blut und Gemetzel zeichnet keinen Horror-Anime aus.

Material-Art: Ja das trifft es schon eher, obwohl auch hier nicht wirklich viel vorhanden ist. Das bisschen herum springen und sachen mit ihren Katana zerschneiden ist nicht wirklich was spektakuläres.

Splatter: Es gibt sehr wenige Szenen wo es richtig blutig wird. Fast keine. Die Serie konnte da schon mehr bieten.

Superpower: Naja, auch nicht wirklich etwas, was den Film auszeichnet. Superkräfte kann man das nicht nennen.

Vampire: Hier wundert es mich, dass sie das ins Genre bringen. Inwiefern waren hier bitte Vampire zu sehen? Nichts, gar nichts!

Story:
Es sollte einfach das Ende der Serie abschließen. Was passierte mit Saya, wird sie Fumito weiterhin verfolgen? Fast 80% der Serie wird nur gelabert und philosophiert. Am Ende schafft sie es Fumito umzubringen (wer hätte es gedacht). Der Endkampf hat mich sehr enttäuscht, da hätte man mehr rausholen können. Auch das Ende im Allgemeinen ist eher flach und inhaltslos. Sie hat es geschafft ihn zu töten und nun irrt sie wieder in der Welt herum.

Animation/Bilder:
In dieser Kategorie hat mich der Anime nicht enttäuscht. Die Animationen waren schön. Anders als in der Serie, wurde hier ein 3D Effekt eingebaut. Meiner Meinung nach etwas fehl am Platze, aber ansonsten ganz in Ordnung. Die Animationen waren eigentlich sogar besser als der ganze Film.

Charaktere:
Auch hier werden die meisten Charaktere oberflächlich und dumm dargestellt. Die Protagonistin wird hier ausnahmsweise nicht als Dummerchen dargestellt und weißt wesentlich mehr Hirn auf als in der Serie. Das neue Mädchen wirkt auf den ersten Blick wie die naive, kleine Saya aus der Serie, welches am Anfang schon sehr nervt. Der Antagonist ist und bleibt ein Psychopat. Bei den restlichen hat man sich keine Mühe gegeben darauf näher einzugehen.

Musik:
Mir kommt es so vor, als würde man die Musik gar nicht erst wahrnehmen. Ich habe über den ganzen Film nicht darauf geachtet. Gute Musik bemerke ich sofort, aber hier scheint sie eher mäßig zu sein.


Fazit:
Wer sich die Serie angetan hat, sollte, um zu wissen wie es mit der Protagonistin weitergeht, sich unbedingt den Film ansehen. Er ist nicht was besonderes und es gibt Filme die die Fortsetzung derer Serien besser inszenieren können. Im Allgemeinen kein schlechter Film, aber auch nicht etwas, was das Leben bereichert.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Subjectzeroxx
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Hmm... ich weiß nicht warum ich mir überhaupt die Mühe mache die Blood-C Reihe (Anime + Film) zu mögen. Naja das ist auf jeden Fall meine Meinung...

Ich finde die Idee von Blood-C (oder auch Blood +) einfach genial und von den Genres her müsste es genau meines sein, aber leider kann mich Blood C nicht wirklich begeistern.
Der Anime, und auch der Film, bestehen aus 70% reden/Slice of Life/irgendetwas und 30% Aktion/Blut... Ich finde diese Reihe einfach langweilig. Bitte beachte: In einem Film der 1 Stunde und 46 Minuten dauert,
Spoiler!
tötet sie gerade einmal 2(!!!!) Monster. Der Rest? Einfach nur gelabere.
Ich meine ehrlich? Man kann sich ja wohl etwas mehr Action erhoffen oder?
DENNOCH: Der Film ist trotzdem um einiges besser als der Anime, den ich einfach furchtbar fand. Ich finde, man hätte da viel mehr rausholen können. Ist aber nur meine Meinung, macht euch am Besten ein eigenes Bild dazu :)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Fall-Moon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Blood-C The Last Dark
Ein gelungener Abschluss für eine eher mäßige Serie.

Genres:
Action, Horror, ist klar. Martial-Arts, mehr oder weniger ja.
Splatter ist auch auf jeden Fall vertreten.
Superpower auch ziemlich klar.
Vampire mehr oder weniger. Nicht die übliche Art von Vampiren, aber okay.

Story:
Wie gesagt schließt der Film die Serie Blood-C ganz gut ab. Man erfährt, was mit Saya passiert und wie es jetzt mit Fumito weitergeht.
Ich finde die Story des Filmes ist ganz gut gelungen und ist ein fulminanter Abschluss zur Serie.
Jedoch ist das Ende in gewisser Weise noch offen. Aber ich finde so kann man es auch stehen lassen.

Animation/Bilder:
Mir kommt es so vor, als wäre das Charakterdesign und generell alles anders. Besser eigentlich. Klar, man könnte jetzt sagen, weil für den Film ein größeres Budget zur Verfügung stand oder so. Aber bei anderen Filmen zu Animes ist es doch auch normalerweise gleich. Das versteh wer will. Ich finde die Animationen und Bilder auf jeden Fall besser als in der Serie.

Charaktere:
Es sind fast alles neue Charaktere. Nur Saya, Fumito und diese Yuuka sind geblieben. Die neuen Charaktere wurden allesamt ganz gut dargestellt. Ich finde irgendwie, dass ihr Persönlichkeiten ganz gut hervorgehoben wurden. Jedoch wurde nur auf Mana genauer eingegangen, was ihre Vergangenheit betrifft.

Musik:
Die Musik, auch der Soundtrack, waren wirklich, wirklich gut! Es ist spannend. Das Ending war super gesungen.

Fazit:
Im Gegensatz zur Serie, traue ich mich hier zu sagen, dass es ein Meisterwerk ist. Der Film hat eigentlich in allen Punkten alles richtig gemacht.
Wen die Serie abgeschreckt hat, der sollte sich nicht davor scheuen, sich den Film noch anzuschauen. Der richtet irgendwie das Gesamtbild des ganzen noch mal her.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




PupaSenpai
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Mal vorneweg, das hier wird ein positiver Kommentar.
Meine Meinung zu Blood-C ist im allgemeinen, weil man muss nicht immer heulen mitschwitzen und sich den Kopf zerbrechen. Ich finde es auch mal gut einen Anime zu haben, bei dem man abschalten kann. Meiner Meinung nach ist Blood-C solch ein Anime. Der Film (Welcher eine Fortsetzung des Animes ist) ist anders, als die Serie, was allerdings nicht unbedingt schlecht sein muss. Er ist gut besonders "sinnlose" Gewalt, finde ich gut zum abschalten und mal das Gehirn weniger belasten. Gut es gibt viele Animes bei denen es genauso geht aber wem die Story einigermaßen gefällt und sich aber nicht zu viel erhofft und ganz besonders einfach chilln will und wie zum Beispiel simples Gemätzel wie bei Left 4 Dead sehen will, welches meiner Meinung nach gut umgesetzt wurde, liegt bei Blood-C genau richtig!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




JX.Cold
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Man möchte Meinen ich kann bei Blood-C nicht mehr überrascht werden. Ich habe die Serie gesehen und konnte sofort nach ein paar Folgen sagen was für ein dummer Mist es ist. Ich hab mir aber gedacht, "Hey, ich könnte trotzdem den Film anschauen, dann leide ich noch ein wenig länger." Also machte ich mich daran den Film zu sehen, startete diesen Abends damit ich dazu einschlafen kann und am nächsten Tag ein ganz ganz böses Review schreiben könnte. Dazu kam es aber leider nicht. Erstens musste ich arbeiten am nächsten Tag, zweitens war dieser Film nicht schlecht. Und ja ich meine das sehr ernst, dieser Film war für das worauf er aufbaut, wirklich sehr gut. Wieso konnte Blood-C selbst nicht so gut sein wie dieser Film hier, das wäre mein persönlicher Traum!

Genre
Streicht das mit den Vampiren, das ist falsch. Auch der Horror passt hier nicht gut rein, denn zum fürchten ist nur die Serie selbst.
So nun aber ernst, ich war sehr fasziniert von dem was mir das Genre hier liefern will. Auch wenn ich wusste das das mit den Vampiren nicht stimmte, hatte ich gehofft das ich hier wieder sinnlosen Splatter kriege wie bei Blood-C der Serie, doch darauf wurde hier in größeren Teilen verzichtet. Der Splatter ist immer noch hier, doch es ist nicht mehr komplett Dumm. Wunderschön war es natürlich nicht, aber ich konnte mich nicht beschweren. Doch leider hat es auch bei der Action ein wenig nachgelassen und somit wurde der Film zu einem Teil Action und Splatter, zum anderen Teil viel Erzählung (die nicht scheiße war).

Story
Man liefert mir hier eine Story ab die nicht kompletter Mist ist und es geht um Blood-C? Das möchte man doch überhaupt nicht wahrhaben, aber doch so ist es. Die Story baut auf dem Geschehen des ersten Teils auf, weshalb man natürlich am Anfang nicht viel Hoffnung darin hat, aber es ist wirklich interessant und sehenswert. Das Verhalten der Protagonisten macht Sinn mit dem was in diesem Film geschehen soll. Langweilig ist es leider nur deswegen teilweiße, weil sich die Story zu lang zieht. Zu lang sitzt man davor und wartet das die Story einfach weiter läuft, wichtige Punkte erwähnt, doch man muss ein wenig warten. Solang man sich aber damit abfinden kann, finde ich ist äußerst gut.

Animation/Bilder
Genauso hier steht meine Entscheidung fest: Es ist besser als die verdammte Serie. Hier wurde ein komplett neuer Stil eingebaut der zwar am anfang ein wenig Gewöhnungsbedürftig ist, doch ich war wirkich teilweiße fasziniert davon. Der Versuch etwas anderes zu machen, lässt diesen Film auch wirklich wie ein Film wirken. Der Unterschied ist groß und ich finde es gut das man diesen Versuch gewagt hat nicht auf der Serie aufzubauen. Ein wenig wird dieser Stil am Ende vom Film unterbrochen in dem ein komischer 3D effekt eingebaut wird, doch das gehörte eigentlich zum einzigen großen Mangel der mir aufgefallen ist. Ist nicht mein Lieblingsstil, doch hoffe ich es diesen noch öfter zu sehen, denn er ist wirklich sehr gut.

Charaktere
Kein dummes scheiße labern und keine Idioten? Ja das wollte ich, aber schon in der Serie. Saya ist endlich klüger als eine faulende Banane, was es schon um einges sinnvoller Macht diesen Film bis zu Ende zu sehen. Und auch die anderen Charaktere passen in das Schema hinein, in das sie geworfen werden. Auch wenn das neue Weib ein wenig nervt, so kann man sich schon mit ihr anfreunden. Ihre kleine naive Art macht sie ein wenig zu einer neuen Saya, weshalb sie mich erst gestört hat, doch es ist keine Saya die dumme scheiße labert. Der Antagonist wurde nicht verändert, war auch nicht wirklich nötig. Ein kranker Psycho, da kann man nicht viel verändern. Am meisten wurde Saya verändert, denn von ihrer naiven Art ist nichts mehr zu sehen. Sie ist nicht mehr freundlich und verfolgt ihr eines Ziel, Rache. Sie ist eher finster, was in diese Welt um einiges besser hinein passt, denn das sie schon gesehen hatte alles, hätte sie schon längst verändern müssen.

Musik
Nah, eher schwach, denn entweder bemerkt man diese kaum oder sie reißt einen einfach nicht mit. Ich fand es ein wenig uninteressant doch jedem das seine, erst Recht beim Musikgeschmack. Solang se überhaupt Musik einspielen bin ich erstmal zufrieden. (Außer bei Love Hina)

Fazit:

Sehenswert, denn dieser Film ist die Abrundung die der Anime auch selber hätte einbauen können. Dieser Film macht es um einges erträglicher das ich diese Serie gesehen habe, deswegen möchte ich mich eindeutig bei den Machern dafür bedanken. Wirklich mitreißend war einfach dieser Stil, denn man sieht diesen einfach eher selten. Er passt aber eigentlich auch eher nur für Filme. Trotzdem möchte ich nochmal Wiederholen, das jeder diesen Film sehen sollte der sich die Serie angetan hat, denn dieser Film macht um einiges, ganz klar vieles besser.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Misheru10
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Gleich mal zum Anfang: Der Film lohnt sich nur dann, wenn man schon die Serie gesehen hat!
Es werden ein paar Fragen beantwortet, die in dem Anime aufgetaucht sind.

Wie immer gab es viel Blut und zerfledderte Leichen, aber mir fehlten die schweren Kampfszenen. Nur ein paar Alte Wesen und andere Gegner, die mir viel zu schwach schienen.

Spoiler!
Toll war der Auftritt von dem xxxHolic-Laden und dem Chara von Clamp.


Nachdem die tollpatschige und nette Saya sich wieder erinnern konnte, wer sie eigentlich war (Serie), konnte man in dem Film die "echte" Saya kennenlernen.

Spoiler!
Etwas zu distanziert für meinen Geschmack, aber dennoch toll!


Spoiler!
Fumito mochte ich ganz am Anfang von der Serie, bis ich ihn am Ende hasste, um ihm am Ende von "The Last Dark" wieder etwas zu mögen. Er hatte ja eigentlich nur versucht sie zum Menschen zu machen und dann (nachdem es scheiterte) sich zum Monster zu machen (oder eben alle Menschen). Falsche Sichtweise finde ich, aber irgendwie auch süß:)


Wer Blood-C sah und nicht weiß, was das soll, der darf diesen Film nicht verpassen. Für Einsteiger bitte erst den Anime, sonst lohnt es sich nicht wirklich!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Vanillin-tan
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Spoiler!
also das hier ist... einfach wie soll ich es beschreiben?!
einfach ein Meisterwerk obwohl ich auch ein paar nachteile hier heraus gefunden habe was mich gestört haben.

Bei der GENRE achte ich eigentlich nie am am Anfang ob es aufeinander trifft oder nich. Natürlich lese ich bevor ich ein Kommentar schreibe nach dem Film die Genre nochmal durch um zu wissen ob es gepasst hat.


Zu der STORY kann ich nur sagen das es in der Serie ein bisschen heftiger zu ging da dort alle Menschen am Schluss Abgeschlachtet wurden. Im Film hat es schon nach den ersten paar Minuten Angefangen Blut zu fließen... Naja schade fand ich hat nur das (auch wenn er der BÖSE ist) Fumito starb. Er hat es zwar verdient weil er sehr viel schaden angerichtet hat, aber was ich dann am Schluss erfahren habe das er Saya liebt das war dann doch ein großer Schock für mich. Auch wenn er sich entschuldigen und es für immer bereuen würde was er alles gemacht hatte, hätte Saya ihn ganz bestimmt nie verziehen. Den letzten Mangel den ich bei diesem Film habe ist das Saya nicht bei ihrer Gruppe (bzw jetzt schon Freunde) geblieben ist. Aber da ist es wahrscheinlich so das sie eher eine Einzelgängerin ist.


Die ANIMATION/BILDER waren ganz okay ein bisschen besser als bei der Serie könnte ich meinen und Schärfer.


Bei den CHARAKTERN denke ich ist alles richtig Saya will Rache und auch das Mädchen wo ihr Vater verloren hat plus die ganze Jugendgruppe SURAT . Und der eine große Kerl (weiß grad nicht den Namen) habe ich nicht verstanden steht er jetzt auf Saya, das Mädchen oder diese Manegerin so nenne ich sie mal...


Bei der Musik meint man ja glaub ich wohl die HINTERGRUNDMUSIK. und die hat auch immer gepasst. An meisten bei den Kampf Szenen.

Trozdem habe ich keine Sterne gegeben weil es sich nicht lohnt finde ich.


Das war mein Kommentar lg Daniiela

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




MelOdiex3
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Sooo ich versuche mal einen produktiven Kommentar zu schreiben :)
Zum Anfang direkt: Ich fand den Film besser als den Anime. Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich eigentlich kein großer Splatter Fan war. Allerdings hat mir sowohl Anime als auch Film gefallen, weil es einfach eine Abwechslung zu dem war, was ich sonst sehe.
Zur Story sag ich nur... Rache. Ich fand schon die Idee des Animes gut und finde es hier schön weiter erzählt. Allerdings mag ich das Ende nicht so besonders, da eigentlich alles vorbei, aber irgendwie doch noch viel offen ist (ich denke ich muss die Fragen nicht noch einmal wiederholen)
Die Animation finde ich sehr schn, besonders in den Kämpfen.
Die Charaktere ... sind nicht unbedingt die besten aber ich hab schon schlechtere gesehen.
Die Musik fand ich super. Sie hat Stimmung erzeugt, also genau das gemacht, was sie soll.
Nunja generell finde ich den Film zufriendenstellend, weil es zwar noch viele Fragen gibt (ich aber ehrlich gesagt nicht mit einer Fortsetzung rechne)und die meisten Charakter ziemlich oberflächlich sind, aber die Animation, Musik und die Story recht gut waren.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




EPOS
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich finde leider nicht das der film die story vernünfigt beendet, man kann jetzt nicht sagen das die story überhaupt nicht zuende gebracht wurde aber nach dem film weis man leider immer noch nicht so genau was saya eigentlich ist und wo sie her kommt(das find ich echt schade...)

So jetzt aber was zu film, der ist wirklich gut gelungen,
was die kampfszenen sowie die animation angeht.
Ich fand es nur komisch das saya so extrem anderst animiert wurde(hab sie am anfang echt nicht erkannt xD)
In der serie habe ich mir wirklich schwer getan eine bewertung der charaktere abzugeben, aber hier haben wir es mit der echten saya zu tun und auch die nebencharaktere spielen nicht irgendeine rolle.
Die charaktere haben mir wirklich gut gefallen(eine rachsüchtige saya hat schon was =D).
Und wie in der serie sehr viel splater, gepackt in gute kämpfe die sehr gut animiert sind, einfach top.

Absolut empfehlenswert, aber die serie sollte man gesehen haben sonst versteht man einige stellen nicht.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden