Detail zu Magi: The Labyrinth of Magic (Animeserie/TV):

8.55/10 (3681 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Magi: The Labyrinth of Magic
Englischer Titel Magi: The Labyrinth of Magic
Deutscher Titel Magi: The Labyrinth of Magic
Japanischer Titel マギ The labyrinth of magic
Genre
Action, Adventure, Comedy, Fantasy, Magic, Martial-Art, Shounen, Violence
Tags
Adaption Magi: Labyrinth of Magic (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Herbst 2012
Ende: Winter 2013
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de AkaTama
Industriejp A-1 Pictures (Studio)
de Anime on Demand (Streamingdienst)
de Kazé (Publisher)
de Netflix Deutschland (Streamingdienst)
de Pro 7 Maxx (TV-Sender)
en Aniplex of America (Publisher)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Willkommen im Orient - verführerische Düfte liegen in der Luft, betörende Musik schwebt durch die Gassen und zauberhafte Gestalten bevölkern die Oasen. Inmitten des geschäftigen Treibens der Wüstenstadt Qishan trifft der kleine und sehr hungrige Aladin auf Ali Baba, dessen Ziel es ist, einen "Dungeon" zu bezwingen. Diese mysteriösen Türme verheißen Macht und Reichtum für jeden, der sie erobert, doch denen, die scheitern, droht der Tod. Ali Baba und Aladin werden Freunde und beschließen, sich dem Labyrinth gemeinsam zu stellen. Nur gut, dass Aladin über besondere Kräfte verfügt: Mit Hilfe seiner magischen Flöte kann er den kopflosen Dschinn Ugo beschwören. Dennoch beginnt am Tor zum Dungeon ein gefährliches Abenteuer, das die beiden Freunde schon bald wieder entzweit...

(Quelle: Kazé)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Alle Personen anzeigen
Sonstige
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Nebencharakter
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
6 Finale von Magi: Adventure of Sinbad wird als einstündiges Special ausgestrahlt
von Zeruel in Archiv: Newsecke
10453 11.07.2016 13:31 von Seri-Awashima
5 Netflix lizenziert Magi: Adventure of Sinbad
von Zeruel in Archiv: Newsecke
4351 25.05.2016 22:43 von Sakura-sama.
4 Magi – Manga endet voraussichtlich am 18. Oktober
von Jack. in Archiv: Newsecke
9581 05.10.2015 18:26 von Emiya
3 Magi - The Labyrinth of Magic Staffel 2
von Daniel2708 in Archiv: Anime und Manga
2550 13.08.2015 23:34 von Titania.
8 Magi: Sinbad no Bōken – Promo-Video zur fünften OVA!
von Puraido in Archiv: Newsecke
6303 04.07.2015 18:29 von luraiko
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Leyon20
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich bin eher durch Zufall über "Magi: The Labyrinth of Magic" gestolpert. Und so ähnlich geht es auch Alibaba, dem Hauptcharakter, der plötzlich in ein Abenteuer stolpert, welches sich immer weiter entwickelt und immer größer wird.
Aber ebenso entwickelt sich auch er weiter und wird immer größer.
Zum Glück hat er gute Freunde, welche ihm auf seinem Weg beistehen.

Der Anime dreht sich um Freundschaft, das Schicksal und um die Frage, was Stärke wirklich bedeutet. Dabei steht die Charakterentwicklung der Hauptfiguren im Mittelpunkt des ganzen.

Vielleicht liegt es an mir, doch mir kam der Anime "zu kurz" vor, als hätten noch einige Folgen gefehlt: Der Hintergrund der Handlung (bzw. was im Hintergrund abläuft) erschließt sich mir nicht vollständig. Außerdem hinterlässt der Anime sehr viele offene Fragen, sowohl zur Vorgeschichte, wie auch zum Ausblick in die Zukunft. - Stattdessen scheint er ein noch größeres Tor zu öffnen, welches geradezu nach einer 2. Staffel schreit.

Insgesamt fand ich den Anime zufriedenstellend.
Das orientalische Genre war neu für mich und abwechslungsreich. Die farbenfrohen Bilder schaffen eine gute Atmosphäre.
Einige Ecchi-Momente erschienen mir überflüssig und könnte man weglassen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Cey-Rock
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Der Anime "Magi: The Labyrinth of Magic" handelt von den auserwählten Königen der Magis.

Alibaba gehört zu einem Verkäufer, der mit Karawanen deine Ware verkauft. Jedoch arbeitet Alibaba nicht freiwillig für ihn, er hat nur viele Schulden bei seinem Chef. Sein eigentlicher Traum ist es aber, einen sogenannten "Dungeon" zu bezwingen und so an unglaublichen Reichtum zu kommen. Leider besteht für Alibaba bisher keine Chance, da die "Dungeons" viele Gefahren bergen. Doch die Chance für Alibaba kommt durch den Jungen Aladdin, der zufällig eine große Macht mit sich trägt. Denn Aladdin trägt eine goldene Flöte im seinen Hals, mit der er den riesigen, blauen Djinn Ugo beschwören kann. So machen sich Alibaba und Aladdin, die schnell Freunde werden, gemeinsam auf den Weg um den "Dungeon" in Quishan zu betreten. Doch das ist nur der Beginn einer langen und abenteuerlichen Reise.

Während das Erscheinungsbild vom Anime nach etwas putzigem und lustigem erscheint, verstärkt durch den einfach gehaltenen Zeichenstil, merkt man aber schon nach der ersten Folge recht schnell, dass diese Welt doch recht grausam ist. Eine riesige Lücke zwischen Arm und Reich, Sklavenhalterei und Gewalt stehen an der Tagesordnung. Diese Themen und die später aufkommende Hauptstory, die auch einen Anteil an Fantasy mit reinbringt, machen die Spannung des Anime aus.
Die Soundtracks wurden sehr schön im arabischen Stil gehalten, manchmal etwas energiegeladener durch E-Gitarren. Ob nun in den Kampfszenen oder in den emotionalen Situationen werden sie gut angelegt. Auch die Openings und Endings waren recht gut, haben sie doch die etwas fröhlichere Seite und die sentimentalere angesprochen.
Die Animationen stachen jetzt nicht komplett heraus, haben aber einen guten Stand gehabt. Bei den Kampfszenen hätte man schon manchmal etwas mehr reinstecken können, während aber doch die Kämpfe von Morgiana, eine Martial-Arts-Kämpferin, schön ausgearbeitet worden sind.
In "Magi:The Labyrinth of Magic" gibt es eine Vielzahl an Charakteren, deren Anzahl immer weiter zunimmt. Manche Namen kann man sich merken, andere verschwinden ziemlich schnell. Jedoch ist die Ausarbeitung der Charaktere sehr gut gelungen. Jeder Charakter kann durch sein Auftreten, seine Persönlichkeit und seinem Aussehen punkten. Auch der Zeichenstil macht da viel aus, obwohl er doch zu Beginn sehr einfach erscheint. Die drei wichtigsten Charaktere sind zum einen der Träumer Alibaba,der sich für die Schwachen einsetzt und dessen Herz am rechten Fleck sitzt. Aladdin, ein mysteriöser Junge, der anscheinend mehr zu bieten hat, als es den Anschein erweckt. Außerdem noch die Martial-Arts-Kämpferin Morgiana, die für jeden Menschen die Freiheit wünscht. Neben diesen drei gibt es natürlich noch andere Charaktere, die eine wichtige Rolle besitzen. Da hätten wir zum einen den charismatischen König Sinbad oder den Bad Boy Judal. Im ganzen wachsen einem die Charaktere schnell ans Herz.

Insgesamt kann der Anime Spannung bieten durch seine sher interessante Story, die auch noch in der zweiten Staffel fortgesetzt wird. Diese schafft es sowhol witzig als auch ernst zu werden. Auch der Spagat zwischen realen geschichtlichen Ereignissen und Fantasy ist sehr gut gelungen. Die Musik ist ebenfalls recht gut, doch vor allem können die verschiedenen Charaktere, bei denen für jeden jemand dabei ist, punkten. Wer mehr über Arabien und deren Kultur geschmückt mit etwas Fantasy kennenlernen möchte, sollte die Abenteuer von Alibaba und Aladdin in "Magi: The Labyrinth of Magic" mitverfolgen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden




BoneDog
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Magi ist meiner meinung nach ein Anime der ziemlich Underrated ist. Er könnte sicherlich oben bei den großen Shounen Anime mithalten, und vorallem wünsche ich mir mehr.

Genre: Abenteuer Action Comedy Fantasy Magic Martial-Art Mystery Romance Shounen
Ich weis oft nicht was ich zu den genres sagen soll, aber bei Magi kann man definitiv viel Comedy finden, und nicht so Cringy Comedy wie in vielen anderen Anime.

Story: Super Story, man verfolgt eine Interesannt geschichte von Aladin und Alibaba, alles ist zumindest Namenstechnisch sehr im Sinbild 1001 Nacht gehalten, was mir sehr gefällt.

Animation/Bilder: Super Animationen, es gitb auch Chibimation aber hier hat sie mich nicht wirklich gestört.

Charaktere: Schon in der ersten Staffel lernen wir Interesannte Charaktere kennen, vorallem sieht man vielen ihre ziele und wünsche an. Vorallem Interesannt ist die anfangsentwicklung Aladins.

Musik: EPIC! haha, nein wirklich Super Musik, soweit ich weis ist da der Typ hinter der ebenfalls die Musik für Bleach produzierte.

Zusammenfassung: Super Anime, sehr zu empfehlen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




TheWarsmith
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Erst mal vorne weg: Ich möchte niemanden den Anime madig machen und ich habe lange mit mir gehadert, ob ich diesen Kommentar wirklich schreiben möchte.

An sich ist Magi ein recht guter Anime mit einigermaßen interessanten Charakteren, solider Animation, guten Zeichenstil und einer anfangs etwas nebulösen Story.
Die Story wird dann leider auch mein Kritikpunkt, denn ab der zweiten Hälfte des Animes fangen die Macher von Magi an immer mal wieder latent antisemitische Stereotype zubedienen (was sich leider auch in der 2. Staffel fortführt).

Hier die Punkte, die ich problematisch finde:
Spoiler!


Hauptsächlich geht es mir um die Gruppierung Al-Thamen. Die ja durch ihre Erscheinungs- und Wirkungsform ja sowieso latent antisemitsch ist und sogar immer wieder antijudaistische Stereotype bemüht.
(Geheimbund der aus dem verborgenen die Welt "unterjochen"(Weisen von Zion) bzw "zerstören"(christlicher Antijudaismus) will)

Wir hätten einmal den Agenten aus Kou (und von Al-Thamen), der Balbadd durch seine Wirtschaftspolitik zugrunde richtet und dazu aussieht als wäre er direkt dem "Stürmer" entsprungen.
Auf der anderen Seite den Agenten von Al-Thamen, welcher den Untergrund in Balbadd bewaffnet und gegen die Regierung aufwiegelt.
Mit diesen beiden Personen hätten wir quasi die "jüdisch-bolschewistische"-Verschwörung von der damals die Nazis fabuliert haben (und heute noch ein paar rechte Spinner)in die Welt von Magi übertragen.

Dazu hätten wir noch den abtrünnigen Magi Judar, den man mit Judas vergleichen könnte, aber das ist vielleicht zu hoch gestochen.


Dann würde ich gerne noch kurz auf die zweite Staffel eingehen:
Spoiler!

Vorallem auf die Mutter von Hakuryuu Ren. Diese Frau ist in vielen Hinsichten Schlüsselfigur für die Hauptstory. Was ich jetzt noch herraus stellen möchte, ist die Rolle die sie in Kou einnimmt. Sie hat sich durch dubiose Machenschaften den König(Kaiser?) geangelt und hat dort seit dem einen ziemlichen Einfluss auf den Hof.
Auch hier könnte man ein altes christlich-antijudaistisches Vorurteil der bezaubernden aber innerlich verdorbenen Jüdin sehen, welche durch Bosheit oder für ihren "Clan" agitiert. (Und ja ist nicht die stärkste Beweislage)



Insgesamt möchte ich nochmal betonen, dass ich Magi nicht von Grund auf antisemitisch finde noch das ich den Macher unterstellen würde, sie würden die oben genannten Stereotypen bewusst reproduzieren.
Allerdings bin ich mir nicht sicher in wie fern antisemitische Weltbilder in Japan verbreitet sind bzw waren, da Japan auch Teil der Achsenmächte war.
Falls jemand zu dem Thema Fragen oder Anmerkungen hat oder das Ganze für totalen Mist hält, kann mir gerne ne Nachricht schreiben :)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Yurra
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Wir haben das Jahr 2017 und ich habe mir diesen Anime erst jetzt angeschaut.
Woran es liegt ?


Für mich ist der Anime ein wirkliches Erlebnis, nur leider habe ich noch nie vorher was von ihm gehört...


Vielleicht liegt es daran das ich nicht ganz so tief in der Anime Scene drin bin, aber egal.

Der Anime Magi The Labyrinth of Magic hat viele Sachen die mir sehr gefallen haben, von Aktion bis Ecchi ist alles dabei.
Man hat hier sehr viele Gefühle beim schauen und genau das fand ich so geil hier.
Natürlich gab es paar Sachen die mir nicht so gefallen haben...
Aber dann dachte ich mir so... "Hey, es gibt ja noch eine 2te Staffel".


UND GENAU DAS !
Ist so geil.


Ich werde mir jetzt sofort die 2te Staffel angucken !

Achja, eine kleine Sache noch. Ich finde es MEGA das es hier 25 Folgen gab, statt immer diese 12-13 Folgen !

Babe Babe.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




.Shizuo.
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
(fast) Genialer Anime:

Also ich muss sagen ich hab mir nicht weniger erwartet von A1-Pictures!

Wunderschöner Zeichenstil, flüssige Animation, gute Kampfanimation, und schönes Charakterdesign!

Und die MUSIK!!!.. Wahnsinn!, auf Bleach Niveau!

Die Story ist ebenfalls sehr gut gelungen (was der Manga ja schon vorgibt), außerdem hat sie einen guten Humor der mich des öfteren vor lachen fast zerbrochen hätte ;D

Das einzige Manko meinerseits ist der "Hauptcharakter" der mir an viel zu vielen Stellen, psychisch fast kollabiert. Das nervt schon gewaltig wenn man sich mit so einen mentalen Schwächling der allemal das Zeug zu einem starken Charakter hätte, abgeben muss.
Und immer wenn man denkt "HAU DRAUF!! sonst wirds nur schlimmer!... er haut nicht drauf.. und es wird schlimmer..." -.-

Fazit: Schauts euch an, da macht ihr nicht viel falsch! Und ein Tipp, besser ihr verinnerlicht Aladin als Hauptchar. ;)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Abel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein durchaus interessanter Anime, welcher altbekannte Konzepte endlich mal wieder etwas neuer zusammenwürfelt. Einzeln für sich sind die Komponenten nicht neu, aber hier ist es doch gut zusammengebaut.

Die Genre sind soweit erfüllt. Viel Magic und Abenteuer sind verbaut mit einer nicht zu gering ausfallenden Portion an Action.

Die Story ist dabei besonders am Anfag interessant. Das Konzept mit den Dungeons ist gut umgesetzt. Nachdem die Hauptpersonen zusammengefunden haben wird es allerding etwas unerwartet, denn anstelle eines durchgehenden Erzählfadens wird aufgeteilt. Danach muss erst wieder in einigen Folgen zusammengefunden werden, was für eine längere Zeit offen lässt wohin die Story denn jetzt gehen soll. Je weiter man sich jedoch dem Ende nähert, desto klarer wird alles. Insgesammt fande ich die Story dennoch etwas uneinheitlich und für eine sehr lange Zeit unklar in welche Richtung es gehen soll.

Dafür wurde sich mit den Charaktere mehr Mühe gegeben und fast alle wichtigen Personen bekommen einen ausreichenden Hintergrund mitgegeben. Dazu machen sich noch eine Entwicklung auf Grundlage der Geschichte durch, was sie sehr ausgestalltet wirken lässt. Generell kann man sagen, das die wichtigen Personen eher später vorgestellt werden, wenn man über die Nebencharaktere spricht. Gleichzeitig wird viel auf die zweite Staffel hingearbeitet, welche verspricht viele von den bis jetzt vorgestellten Personen noch wichtiger werden zu lassen.

Die technische Umsetzung ist gut geworden und ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl das die Qualität der Bilder und Animationen großen Schwankungen unterworfen war. Die Musik war zwar wenig ausergewöhnlich und hatte in meinen Ohren auch nicht sehr viel Aussagekraft, aber was solls.

Alles in allem ein guter Anime, welcher zwar eine nicht ganz streng verfolgte Geschichte wiedergibt, aber dennoch eine solide Leistung abliefert. Die Charaktere sind gut geworden und was nicht vergessen werden darf zu erwähnen ist der große Bezug auf die zweite Staffel. Teilweise wirkte es für mich so als ob ein Großteil nur darauf hingearbeitet hat das noch zu Erwartende vorzubereiten.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




SmokeTheEvertrolling
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Dieser Anime ist eine kleine Perle. Ich frage mich ernsthaft warum er nicht bekannter ist. Magi ist schon 2012 erschienen und doch habe ich noch nie etwas von diesem Anime gehört und bin durch puren Zufall auf ihn gestoßen. Unterm Strich ist Magi einer der besten Shounen Animes die ich je gesehen habe.


Die Story lehnt sich an die alten Geschichten um Aladin und Alibaba und spielt dementsprechend in einem arabischen Umfeld ab. Jedoch hat man nicht einfach bekannte Geschichten recycled, sondern hat mit der Welt dieser Geschichten eine komplett eigene stimmige Welt geschaffen. Der erste Eindruck, das es sich hier um eine typische shounen Story für Kinder handelt verflüchtigt sich recht schnell und man wird rein gezogen in eine spannende und dynamische Storyline die Action und Dramatik, sowie etwas Comedy sehr gut miteinander kombiniert und als ganzes ein Absolut stimmiges Gesamtpacket macht.

Die Charaktere wirken auf den ersten Blick ziemlich standard und bei Alladin hatte ich in der ersten Folge die Befürchtung, dass es wieder ein absolut nervtötender Kiddycharakter sein wird. Jedoch merkt man recht schnell, dass viel mehr in sämtlichen Charakteren steckt als man eingangs vermutet. Die Charaktere sind insgesamt ziemlich facettenreich und sympathisch, es gab keinen Charakter den ich richtig schlecht oder störend fand. Aber nicht nur sind die einzelnen Charaktere gut gemacht, zusammen ergeben sie eine Symbiose, die den Anime enorm stimmig macht und er einen regelrechten Suchtfaktor erzeugt, der einen dazu bringt immer weiter schauen zu wollen.

Animationen sind nicht unbedingt das non plus ultra, aber sie passen perfekt zum Anime und dem arabischen Setting. Die Musik ist hervorragend, ich bin auf den Anime aufmerksam geworden, weil ich auf "Enfin Apparu" auf Youtube gestoßen bin. Das ist bis heute einer meiner Lieblingstitel was Animemusik angeht.

Fazit: Für mich einer der besten Shounen überhaupt. Originelles Setting mit Elementen aus alten Geschichten und Märchen. Facettenreiche Charaktere, sehr gute Atmosphäre, guter Spannungsbogen bei der Storyline und das wichtigste, es macht einfach enorm Spaß ihn zu schauen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




WT102
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Meine Meinung:


Die Story:
Der Aufbau und der Hintergrund dieses Anime hat so viel Tiefe, wie kaum ein anderer. Außerdem ist es der einzige Anime den ich kenne, der im 'mittleren Osten' spielt. Dabei rede ich hauptsächlich von der Aufmachung der Landschaft und auch des Kleidungsstils, denn der Anime selbst spielt nicht in der uns bekannten 'Welt'. Es wurde also eine eigene Welt erschaffen, mit ihren eigenen Wundern, Geschichten und Helden. Schön finde ich außerdem, dass durch die Namens- und auch Rollengebung, einige Brücken zu den 'Märchen aus tausend und einer Nacht' gebaut wurden. Dennoch bleibt es eine eigene Welt.

Die Charaktere:
Es ist wunderschön anzusehen, wie sich die Charaktere weiterentwickeln, Sichtweisen ändern, über sich hinaus wachsen und auch in Kontakt zu anderen Charakteren treten. Auch den Nebencharakteren wurde in diesem Anime ganz viel Liebe gewidmet. Auch wenn sie keine Schlüsselpersonen sind, sind sie doch unweigerlich mit der Geschichte verbunden und bringen sie auf den Weg, den sie einschlägt.

Der Zeichenstil:

Die Art der Hintergrundzeichnungen wirkt sehr lebendig und bringt frischen Wind in das komplette Geschehen.
Die Charaktere haben ihren eingen Stil, wie in vielen Animes ist. Entweder man mag es, oder nicht. Ich habe nichts daran auszusetzen.
Zudem kommt hinzu, dass in passenden Situation aus einer Figur ein Chibi, also in eine kleine, knuffige Zeichenform wird, was ich persönlich sehr gut gelungen finde.

Die Musik:
Auch hier habe ich nichts auszusetzten. Ich bin niemand, der sich sonderlich auf Musik konzentriert, aber ich lasse mich von ihr beeinflussen. Und zu keinem einzigen Zeitpunkt dieses Animes, kam sie mir unpassend vor. Sie hat es geschafft, lustige Momente zu beleben, in Kampfszenen Anspannung aufkommen zu lassen, in ernsten Momenten mitempfinden zu lassen und viele andere Szenen gut zu unterstreichen. Außerdem sind Opening und Ending sehr gut gelungen.

Das Genre:
Dazu brauche ich wohl nicht mehr viel zu sagen, denn selbstverständlich war alles zur vollsten Zufriedenheit vorhanden.
Für mich ist dieser Anime ein Meisterwerk. Von den über 150 Anime-Serien, die ich bisher gesehen habe, gibt es nur 5, die ich als Meisterwerk bezeichne.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Zhyiar
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Was wollen wir? Comedy! Was wollen wir noch? .. Kämpfe? Kämpfe! Und hey, wie wär's mit Brüsten, die sind auch nie schlecht.

Okay, genug verwirrende Worte zur Einleitung.
Magi: The Labyrinth of Magic ist ein überraschend erfrischender Anime bei dem ich gut gelacht habe, es gab zwar so ein bis zwei Sachen die mir nicht ganz zugesagt haben, aber dazu später.
Die Genre wurden in meinen Augen alle gut eingehalten um umgesetzt obwohl mir vielleicht Ecchi bei den Genre etwas fehlt, basiert aber einzig alleine auf Charakter-Konzepten.
So, nun aber mal zum wichtigen, Story. Die Geschichte der ersten Staffel hat Charme, es macht wirklich Spaß die einzelnen Charaktere zu verfolgen und mehr über sie in Erfahrung zu bringen.
Jede Folge ist interessant gestaltet und das orientalische Umfeld macht es gleich noch besser. Ich wurde keine Sekunde enttäuscht, ob Comedy oder ernstere Momente, die Umsetzung ist definitiv gelungen und verschafft ein perfektes Gesamtbild.
Zu den Animationen muss ich nicht viel sagen, die waren top, die Kämpfe sind toll gestaltet, absolut NICHTS zu bemängeln.
Charakter technisch sieht das leider wieder anders aus. Hier und da gab es für mich einfach "unnötige" Personen die nicht hätten sein müssen, ist für die Geschichte zwar nicht weiter schlimm, aber dennoch hat es mich etwas gestört.
Ich muss sagen sowohl In- und Outro haben mich nicht völlig begeistert, der Grund weshalb ich es auch angefangen habe zu skippen, aber das beruht ja immer auf persönlichen Geschmack. Ansonsten war die musikalische Unterlegung stimmig.

Magi: The Labyrinth of Magic ist ein toller Anime der in vielen Dingen punkten kann. Er besitzt definitiv ein Sucht-Faktor und ich bin wirklich schon ganz heiß darauf die nächste Staffel zu verfolgen. Ich würde den Anime, wenn er sich so weiter entwickelt auch wirklich noch einmal gucken, da es einfach gute Comedy mit einen ernsten Thema verbindet, wirklich top!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden