Detail zu JoJo no Kimyou na Bouken (Animeserie/TV):

8.47/10 (1278 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel JoJo no Kimyou na Bouken
Englischer Titel JoJo's Bizarre Adventure
Deutscher Titel JoJo's Bizarre Adventure
Japanischer Titel ジョジョの奇妙な冒険
Synonym JoJo no Kimyou na Bouken (2012)
Genre
Action, Adventure, Drama, Fantasy, Horror, Martial-Art, Mystery, Shounen, Splatter, Superpower, Violence
Tags
Adaption JoJo no Kimyou na Bouken Part 1: Phantom Blood (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Herbst 2012
Ende: Frühling 2013
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Dödel-Fansubs
de NanaOne
de Yume no Kuni Subs
Industriejp David Production (Studio)
de Anime on Demand (Streamingdienst)
de Crunchyroll Deutschland (Streamingdienst)
de Kazé (Publisher)
de Warner Bros. Entertainment GmbH (Publisher)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Alles nahm seinen Anfang mit einer uralten Aztekenmaske, die ihrem Träger durch ein Blutopfer unvorstellbare Macht verleihen kann – jedoch zu einem hohen Preis: Wer sie aufsetzt, verliert für immer seine Menschlichkeit. Jahrelang blieb sie im Besitz der Joestar-Familie versiegelt, doch als die Joestars den jungen Waisen Dio Brando bei sich aufnehmen, streckt dieser seine gierigen Finger nach der Maske aus und wird zum Herrscher über die Geschöpfe der Dunkelheit. Nun droht der Welt unvorstellbares Unheil und nur die Familie Joestar vermag Dio aufzuhalten. Über vier Generationen hinweg entbrennt ein epischer Konflikt und die drei JoJos – Jonathan, Joseph und Jotaro – verschlägt es auf eine bizarre Reise über die ganze Welt auf der Jagd nach dem ultimativen Bösen.

(Quelle: Anime on Demand)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten
Original creator
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
0 JoJo's Bizarre Adventure – zwei neue OVAs rund um Kishibe Rohan angekündigt
von Wassily in Anime- und Manga-News
573 10.11.2019 17:39 von TalesOfColor
5 JoJo's Bizarre Adventure: Golden Wind – Finale als Doppelfolge angekündigt
von Devish in Anime- und Manga-News
6433 23.06.2018 22:26 von Noboby
8 Jojo´s Bizarre Adventure: Diamond is Unbreakable - Diskussionsthread
von HeroShiro in Archiv: Anime und Manga
2287 08.12.2016 19:23 von ArgentSoul
14 JoJo's Bizarre Adventures: Diamond Is Unbreakable – drittes Opening angekündigt
von Tsuda in Archiv: Newsecke
11326 11.09.2016 12:42 von Kaitoro
10 Brynhildr in the Darkness – Cover des zweiten Volumes enthüllt
von hYperCubeHD in Archiv: Newsecke
7180 19.08.2016 22:54 von Malpheon
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Mo-kun
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Hier nahm alles seinen Anfang!
1868, Dario Brando findet am Rande eines Weges die verunglückte Joestar-Familie. Während Chauffeur der Kutsche, als auch die Frau vor Ort verstarben, ist der Mann und das Baby noch am Leben. Auch eine seltsame Maske liegt in der Nähe. Und Dario Brando wird fälschlicherweise als Retter erachtet... was 12 Jahre später Folgen haben sollte: Dario Brando, arm und alkoholsüchtig, verstirbt. Sein Sohn Dio wird von ihm zu den Joestars geschickt, die den Brandos etwas schuldig sind. Dort wird Dio als Adoptivsohn aufgenommen und trifft auf den erwachsen gewordenen Sohn der Joestars, Jonathan, oder auch der "erste" Jojo, die über Jahre im Wettkampf stehen.... Dio und Jonathan bilden den Anfang einer über 100 Jahre währenden erbitterten Kampf um Leben und Tod. Und die Maske steht im Mittelpunkt des Kampfes!


Dem 19. Jahrhundert entsprechend ist die Sprache sehr "gehoben". Der erste "Jojo" ist ein richtiger Gentleman, Dio dagegen ist schlau und hinterlistig. Sehr interessante Charakterdesigns! Die Story um Jonathan umfasst die ersten 9 Episoden dieser Staffel.

Ab Episode 10 (es sind mittlerweile 49 Jahre vergangen) steht Jonathans Enkel Joseph, der "zweite" Jojo (geboren 1920) im Mittelpunkt, der nun den Kampf weiterführen muss. Es ist das Jahr 1939, als Jojos Kampf fürs erste beendet ist, auch wenn der Anime ganz Ende noch einen Ausblick Jahrzehnte in die Zukunft gibt...

Wow, was eine erste Staffel!! Die erste und die zweite Hälfte sind komplett verschieden, trotzdem ist da so viel Spannendes: die einzigartige Animation, viel Action und Emotionen und vor allem einen wirklich guten Handlungsstrang!
Auch wenn es hier und da etwas fade war, die nächsten Staffeln, ich freue mich!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




ExNought
Kurz und knapp für mich:

Erste Hälfte ist zwar OK, aber nicht gut.
Die zweite Hälfte rockt aber hart!

Animation und Charakterdesign ist absolut over the top. Muskeln auf den Muskel der Muskeln der Zähne. Hypercool, nein falsch, GIGAcoole Moves.

Story:
Well.
Ja. Aber hat ein paar schöne Twists und die Idee die Jojos zu wechseln finde ich wider erwarten gut.

Was ein wenig nervt:
"Was? DAS WAR VON ANFANG AN DEIN PLAN?!" - "JA! UND JETZT WARTE DARAUF WAS GLEICH PASSIERT"
... mal schauen was da so weiter passiert, letztlich dienen diese Twists ja eher dem Erhalt der Action, kann man letztlich also verzeihen.

Die Musik ist fanfuckingtastisch.

All in all:
Absoluter Toptitel! Zumindest die zweite Hälfte der Staffel.
Die erste reduziert es auf ein Hervorragend.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Hydropiinside
Genre
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Alles was ich von JoJo vorher wusste war:

- Es ändern die JoJo's

- Der Zeichenstil ist weird

- Irgendeiner hat ne Maske

- Und es gibt immer den selben "BASSSHZUUUHM" Sound, wenn einer geschlagen wird

Mit diesem Wissen und ohne überhaupt Ahnung zu haben, WO man bei JoJo anfängt, hab' ich hier begonnen - mit Part 1.

Die 2012er Adaption adaptiert die ersten zwei Parts des Manga.

Part 1 - Folge 1-9
Part 2 - Folge 10-26

Während Part 1 vor sich hin erzählt, fühlt man sich schnell gelangweilt. Vor allem die ersten 3 Folgen sind einfach enorm zäh, langweilig und verdammt uninteressant.
Aber Part 1 liefert DENNOCH einen (halbwegs) guten Einstieg, denn wer erstmal die ersten 9 Folgen überstanden hat, wird mit Part 2 belohnt - und die erste Folge von Part 2 war einfach 100 Mal besser als der gesamte erste Part.

Es gibt einen guten JoJo, der Zeichenstil ist bunt und voller LSD Animationen. Die Charaktere und Musik übertreiben in ihren besten Momenten KOMPLETT - aaaah, ich hab noch nie so was GEILES gesehen.

Wer kein Problem damit hat, dass man immer nen anderen JoJo hat, die sich alle voneinander unterscheiden und jeder Part eine eigene, abgeschlossene - und trotzdem weiterführende Geschichte erzählt...


WAS LIEST DU HIER NOCH RUM UND SCHAU VERDAMMT NOCH MAL JOJO! xD
Du wirst es nicht bereuen! ;)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




-CASANOVA-
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
GENRE

Da trifft alles zu. Ich würde sagen es ist mehr Seinen als Shounen, weil die Charaktere erwachsen sind.
Splatter war auch ordentlich vorhanden, wobei ich denke, dass in den anderen Parts mehr davon dabei sein wird.

STORY

Okay, die Story ist vielleicht nicht gerade sehr originell. Aber die Umsetzung. Ich war einfach immer gespannt, was als nächstes passiert, obwohl es manchmal vorhersehbar war xD

ANIMATION

Das ist Geschmackssache, aber die Animation finde ich sehr farbenfroh, comicartig und einfach...anders. Die krassen Badass-Specialeffects geben da auch ein fettes Plus. Dieses "Anderssein" macht die Animation auch so schön

CHARAKTERE

Joseph Joestar hab ich echt gefeiert.
Überhaupt war jeder irgendwie cool. Es stört aber, dass die Hauptfiguren gewechselt werden.

MUSIK

Hat gepasst.

FAZIT

Nach meiner längeren "Animepause" habe ich entschieden, mir JoJO reinzuziehen. Ich bereue es nicht. Das ist wirklich einer der geilsten Animes, die ich je geschaut habe ><
In Deutschland ist der Hype aber so gut wie nicht vorhanden.
Schade um so einen Toptitel!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




ThatsCk
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Jojos bizarre Adventure


Story

Ich feier die Story. Sie mag anfangs noch etwas flach erscheinen, aber gerade ab dem 2ten Teil (Folge 10 war es mein ich) bekommt man endlich etwas mehr Hintergrundgeschichte. Außerdem ist es einer der wenigen guten Anime mit Vampiren, Nazis, wahren Gentlemen und Magie.

Animation/Bilder

Ich zitiere mich mal selbst: Ich LIEBE den Stil.
Der Anime sieht einfach gut aus. Punkt. Mehr gibts da nicht zu sagen.

Charaktere

Ich fand die Charaktere einfach so gut. Alle haben ihre Eigenarten und auf jeden Charakter einzugehen würde die 20000 Zeichen Grenze für die Bewertung sprengen.


WAS THAT A MOTHERFUCKING JOJO'S REFERENCE?
Wer Action und coole Charaktere mag und nichts gegen etwas Blut und Tod hat, der ist hier richtig.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Bardtastic
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich hab mit JJBA oder im japanischen Jojo no Kimyou na Bouken angefangen weil ich mal wieder etwas neues sehen wollte weil mir die ganzen langweiligen 08/15 Animes auf die Eier gegangen sind ,und ich gesehen habe das JJBA einer der am längsten laufenden Mangas im Jump ist und dadurch bin ich natürlich davon ausgegangen das JJBA sehr gut sein musste ,aber als ich Part 1 gesehen hab musste ich beinahe Kotzen ,aber ich habe mir gesagt "komm seh es weiter vielleict wird es besser" und HOLY SHIT es wurde besser ,es wurde so viel besser. JJBA ist einer dieser Anime wie z.b Hunter x Hunter die schwach anfangen aber über die Zeit sehr viel besser werden.

Part 2 hat mit Joseph Joestar wohl einen meiner meistgeliebten Charaktere überhaupt in Anime

[SPOILER][/SPOILER]
Und auch Part 3 :Stardust Crusaders und Part 4 :Diamond is Unbreakable hat mit Charakteren wie Jean Pierre Polnareff,Iggy,Okuyasu Nijimura und Koichi Hirose welche der liebenswürdigsten und symphatischsten Charakteren überhaupt

Mein Fazit:
Seht es euch an,auch wenn die ersten 7 Folgen wirklich schlecht sind später wird es zu einer der Orginellsten,Ikonischsten und besten Serien die das Medium Anime zu bieten hat,JJBA ist locker auf dem Niveau eines Hunter x Hunter oder Fullmetal Alchemist Brotherhood.
Ich freu mich schon auf den Anime des 5ten Parts "Vento Aureo"
Ich hab allein für dieses Review mir den account erstellt
WRYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYY
(Sorry musste ich einfach tun)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Dochjo
Spoiler!
Ein wirklich bizarrer Anime mit einem sehr speziellen Humor..meiner war es nicht wirklich.

Jonathan Joestar`s Vater nimmt Dio Brando in seine Familie auf, da dessen Vater in der Vergangenheit sein Leben gerettet hatte..oder es jedenfalls so aussehen ließ. Doch er will Jojo’s Leben zur Hölle machen und alleiniger Erbe der Familie werden. Dafür benutzt er unter anderem eine mysteriöse Steinmaske in deren Besitz…
Die Story ist nicht das eigentliche Problem das ich mit diesem Anime habe. Sie geht rasch voran und ist an sich gar nicht so schlecht. Primär geht es einfach um Rache und auch um die Rettung der Menschheit.
Die Charaktere wirken jedoch alle etwas unterbelichtet, vor allem Jonathan Joestar, Obwohl er durch seine gesamte Kindheit von Dio auf viele verschiedene Arten gemmobt und ihm viel genommen wird, scheint er später beim Kampf gegen Dio Gefühle für die nicht vorhandene, glückliche Bruderschaft zu haben. Das hat für mich absolut keinen Sinn gemacht. Auch die anderen Charaktere haben mich nicht wirklich positiv überrascht Sie sind alle irgendwie dämlich und überzogen. Die Konversationen während den Kämpfen sind flach und langweilig. Völliges 0-8-15 Kampfgelaber.

Die Kämpfe sind ebenfalls sehr überzogen, was wohl witzig sein soll. Doch mich hat das unlogische Herumgemetzel völlig kalt gelassen. Dabei sind so dämliche Dinge wie kämpfende Rippen oder Charaktere die so stark sind, dass sie ihre eigenen Adern bewegen können…. Von Kampf zu Kampf wird es sinnfreier.
Der Animations- und Zeichenstil machen dies alles leider auch nicht besser. Alle Männer sind muskelbepackt und sehen fast irgendwie gleich aus. Die Farben sind fast immer so unpassend gewählt, dass es orientierungslos macht und einen vergessen lässt in welchem Zeitalter der Anime eigentlich spielen soll. Stellenweise kann man sogar nicht einmal erraten welche Haarfarbe ein Charakter hat, weil es von Bild zu Bild wechselt. positiv aufgefallen ist mir nur das Opening, denn hier ist zum ersten Mal ein gut umgesetzter CGI-Look und gute Musik vorhanden.

Ich weiß nicht warum der Anime einen so guten Ruf hat..wahrscheinlich liegt es an den folgenden Staffeln, die ich noch nicht gesehen habe und mir vorerst auch nicht ansehen werde. Dieser hier jedoch war eine herbe Enttäuschung, jedenfalls für mich. 2/10

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




spasecofbojx
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
JoJos Bizarre Adventure, eigentlich nur auf den Drang geschaut, weil 2 Kumpel das unbeding wollten, habe ich mich anfangs etwas schwer getan das zu schauen, da ich nicht wirklich die art von Mensch bin, die wirklich Shounen schaue, und der Artstyle irgendwie zimelich GAAAAAAAAAAAAAY ist. Aber kommen wir zu den wichtigen Teil dieses ganzen Dramas ^^.


Genre


Top top top top.


Story


Obwohl großer Skepsis am Anfang, muss ich doch zugeben das die Story alles andere als schlecht war. Sie war mega Interessant, Hatte super gut dramatische Momente, an denen ich teilweise meine kleinen Heulerchen hatte, was ich persönlich auch echt mag, wenn ein Anime das schafft, war eigentlich super nachzuvollziehen und nicht langweilig. Viele Sachen passsieren aber uninteressant finde ich es einfach nicht und ich finde das Potenzial was hier drin steckt ist einfach nur immens groß, und ich werde mich freuen, mehr von diesem Franchise zu schauen.


Animationen/Bilder


Ziemlich Schwuler Artstyle, aber sieht trotzdem einfach nur geil aus. Ich liebe es irgendwie xD.


Charaktere


Charaktere einfach nur Hammer Geil. Alle Darsteller in diesem Anime, was wichtige Personen angeht sind einfach nur der Hammer, geile Geschichte, geiles Auftreten, geile Persönlichkeiten und einfach nur nice xD .


Musik


Musikalisch war JoJos bizarre Adventure glaub ich zumindest bisher einer der Besten Anime die ich je geschaut habe, Openings und Endings einfach super, Hintergrundmusik mega stimmig, was will man mehr. Und sie hat einfach mega einen Treffer bei mir gelandet. Und ich werde mir das OST dazu höchstwahrscheinlich irgendwann downloaden.


Schluss/Fazit


Top, kann ich nur Weiterempfehlen und ich werde auf jeden fall, die anderen Staffeln schauen und mich mega da drauf freuen die Nächsten JoJo´s kennen zu lernen, auch wenn ich irgendwie immer noch nicht über das Ereignis hinweg bin, das den ersten Joestar erwischte. Denn er ist mein Liebling.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Anifreaks
Hmmm Nen Kumpel hat das irgendwie gefeiert...weiß net wieso. Hab es leider nur bis Folge 4 ausgehalten und danach wurde es mir zu blöd.

Die Konversationen waren voll dämlich, als ob ein 3 jähriger das geschrieben hätte. Generell wenn JoJo redet, kommt es mir vor, als ob er geistig zurückgeblieben ist.

Da wo er bei Folge 4 den Stein hoch hebt... das ist doch voll unlogisch. Yolo mein Arm tut nicht mehr ganz so weh, da teste ich mal, ob ich den Felsen hier heben kann und tue dann auf überrascht?

Folge 3:
Spoiler!
Oder da wo JoJo Dio mit dem Gürtel runter zieht. "Dio, ich bin zurück"???? Wieso denn zurück?? Es würde doch eher "ich bin noch nicht fertig mit dir" oder "Du kommt mit mir" doch eher passen, da die 2 Meta von einander getrennt waren und das innerhalb von 5 Sekunden passiert ist.


Das ständige ernst bleiben, bei den Gesprächen, ist noch die Krönung

Also mir hat der Anime überhaupt nicht gefallen. Ich weiß nicht, ob das der Humor ist, den mein Kumpel so mag, aber mir gefällt das überhaupt nicht.

Keine Bewertung

Stand: Abgebrochen (4)

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Abel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein Anime der mir überraschend gut gefallen hat, auch wenn man sich erst einmal an ein paar Dinge gewöhnen muss. Zum einen wir man sehr schnell den speziellen Stil bemerken und zum anderen geht die Story sehr zügig vorran.

Die Genre sind eigentlich soweit alle erfüllt. Persönlich finde ich Horror und Drama nicht ganz so ausgeprägt, aber es ist eine sehr solide Abenteuergeschichte mit viel Action.

Die Story ist wie erwähnt ziemlich schnell in ihrem Fortschritt. Es wird sich nicht aufgehalten mit langen Erklärungen, unwichtigen Hintergrundfolgen oder erstmal die nächsten 5 Folgen lang trainieren. Auch gibt es eine ganze Reihe von Sprüngen, in denen gerne mal mehrere Jahre überbrückt werden. Grob einteilen lässt sich dieser Anime in zwei Arcs, wobei der zweite deutlich länger ist. Das was dabei in der Kurzbeschreibung steht kann man als auftakt betrachten, denn es geht noch deutlich darüber hinaus.
Was aber nicht erwäht wird, sind die immer wieder auftauchenden Stellen, an denen man denkt "Was gucke ich da gerade? Ist ja doch ganz geil!" Es ist schwer zu beschreiben ohne etwas vorweg zu nehmen, aber der Anime hat immer wieder überraschende Stellen, welche mal Lustig sind, mal eine Wendung bringen. Langeweile kommt hier nicht auf!

Die Charaktere sind gut geworden und trotz ihrerer teilweisen kurzen Auftritte passend eingebaut worden. Dabei darf man jetzt keine langen Folgen über Vergangeheit und Motivation erwarten, dafür geht es zu zügig vorran in der Story. Ich persönlich fande die Hauptdarsteller gut umgesetzt.

Die Bilder und Animationen sind absolut in Ordnung, wenn man sich nicht zu sehr vom Stil abschrecken lässt. Alle Männer sind Muskelberge und brutalität ist überraschend viel aufgetischt. Diese überspitzte Darstellung gibt dem ganzen einen seltsam lustigen Unterton, so als ob es doch nicht so wirklich ernst gemeint wäre.

Die Musik war passend, das Intro hat gepasst und auch während der Folgen gab es ausreichend Abwechslung.

Alles in allem ein sehr guter Anime, bei dem immer ein nicht ganz ernst gemeinter Unterton mitschwingt. Es wundert mich das er nur so wenige Bewertungen bekommen hat bis jetzt, kann aber auch mit dem Stil zusammenhängen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [6]
Kommentarseite
Missbrauch melden