Detail zu Jormungand: Perfect Order (Animeserie/TV):

8.48/10 (1304 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Jormungand: Perfect Order
Englischer Titel Jormungand Season 2: Perfect Order
Japanischer Titel ヨルムンガンド PERFECT ORDER
Synonym Jormungand 2
Genre
Action, Adventure, Comedy, Drama, Military, Seinen, Violence
Tags
Adaption Jormungand (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Herbst 2012
Ende: Herbst 2012
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Anime-Crystal
de German-Subs
de VDE-Subs
Industriejp White Fox (Studio)
de Amazon Video (Streamingdienst)
de Anime House (Publisher)
de Anime on Demand (Streamingdienst) Lizenz abgelaufen
de Watch Box (Streamingdienst)
en FUNimation (Publisher)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Kindersoldat Jonah ist das neuste Mitglied von Koko Hekmatyars Bodyguardteam. Koko ist nicht nur eine schöne junge Frau, sondern eine Waffenhändlerin im... großen Stil. Obwohl Jonah Waffenhändler und ihre Produkte von ganzem Herzen hasst, hat er keine Wahl. Um zu überleben und die Mörder seiner Eltern zu finden, muss er sich Koko anschließen. Außerdem ist Koko keine normale Händlerin des Todes. Natürlich sind die CIA und diverse Profi killer hinter ihr her, wieso sonst sollte sie eine solch illustres Team an Bodyguards haben? Ganz im Stillen jedoch, arbeitet Koko Hekmatyar an etwas, was die Welt verändern könnte. Der Name dieses Projekts ist... JORMUNGAND

(Quelle: Anime House)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Alle Personen anzeigen
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Nebencharakter
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
10 ProxerSubs - Release (KW 51) - Neues Projekt von Scans: Jormungand!
von Krustenkaes in Proxer-Subs [Blog]
2438 08.09.2017 19:52 von M14
5 Jormungand
von hYperCubeHD in Rezensionen
8405 25.06.2016 12:04 von Proxadic
6 Jormungand – neuer Trailer in deutscher Fassung veröffentlicht
von Minato. in Archiv: Newsecke
7927 03.05.2015 21:30 von dracos
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Telvanis
Ein guter Abschluss für einen insgesamt guten Anime.

Spoiler!

Die Story wird in dieser Staffel weitergeführt und hier löst sich auch das Rätsel, warum dieser Anime "Jormungand" (Weltenschlange) heißt. Ein wirklicher passender Name.

Das Ziel von Koko ist, eine neue Welt, quasi mit ihr als Herrscherin, und ohne Waffen und Konflikte zu erschaffen. Und das, indem sie ein riesiges Netzwerk aus Satteliten und einen Quantencomputer nutzt, um die Informationen zu beherrschen. Gute Idee.

Trotzdem bin ich mit dem Ende iwie nich ganz zufrieden. Ich weiß auch nich, aber iwas hat mir hier noch gefehlt. Auch Jonahs Abgang aus der Truppe und der plötzliche Zeitsprung von zwei Jahren kurz darauf, kommen unerwartet und passen iwie nich ins Gesamtbild.

Die Charaktere sind aber allesamt echt gut, allen voran natürlich Koko und Jonah. Kasper (Bruder von Koko) taucht hier und da mal auf, ist aber eher im Hintergrund und austauschbar. Trotzdem finde ich es gut, dass eig alle von Koks Armee ein wenig Persönlichkeit bekommen haben und Koko nicht mit hirnlosen Affen durch die Gegend läuft.

All in all ein guter Anime, der in der zweiten Staffel leider etwas den roten Faden verliert, den man in der ersten Staffel so schön aufgebaut hat; (innerer) Konflikt von Jonah im Zusammenspiel mit seiner Arbeit für eine Waffenhändlerin und allgemeiner Einfluss einer Waffenhändlerin auf die Kriege in der Welt.


Folge 3: Schade, dass Hex (Antagonistin) so früh getötet wurde, es hätte ein interessanter Kampf zwischen ihr und Koko werden können, mit Jonah im Mittelpunkt.
Folge 9: Dieses Hekmatyar-GG is doch im Endeffekt nur War-as-a-Service (WaaS) oder versteh ich das falsch? Nice Idee eigentlich :D
Folge 10: Oh ihr Motherfucker... was ein heftig geiler Cliffhanger :oo
Folge 11: ok, nicht ganz die Auflösung vom Cliffhanger, die ich mir gewünscht hätte, aber is ok
Folge 12: "2 Jahre später" euer ERNST jetzt??? Naja, nicht ganz die Lösung, die ich gewollt hätte. Wie zum Teufel haben die Jonah da gefunden, nachdem dieser Kasper verlassen hat???

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Yuve-chan
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein wirklich gut gelungener Anime, der etwas wirklich fesselndes an sich hat, so dass ich ihn gleich an einem Tag durchgesehen habe :)
Was mir an diesem Anime so gut gefällt ist vor allem folgendes: Obwohl es in erster Linie natürlich um Waffen und Waffenhandel geht bietet dieser Anime erstaunlich viel Tiefgang und kann wirklich ein bisschen zum Nachdenken anregen.

Genre:
Die Genre sind alle vertreten und hier gibt es meiner Meinung nach kaum was zu beanstanden. Nur ob ich Comedy als Genre dazu zählen würde bin ich mir nicht so sicher. Sicher sind hin und wieder ein paar Witze zur Auflockerung vorhanden, aber alles in allem finde ich den Anime dann doch zu ernst um Comedy wirklich als Genre dazu zählen zu können.

Story:
Da es schon eine ganze Weile her ist, dass ich die erste Staffel gesehen habe, kann ich keinen all zu detaillierten Vergleich mehr ziehen, aber für ein grobes Fazit reicht es noch. Denn ich muss wirklich sagen, dass mir die zweite Staffel Storymäßig sehr viel mehr zugesagt hat.
Sie war irgendwie kompakter und zielgerichteter und obwohl viele der Folgen auch immer gut einzelnd betrachtet werden können, war doch von Anfang an immer irgendwo ein Verweis und ein Zusammenhang zum großen ganzen.

Animation:
Hier gibt es eigentlich nicht viel zu meckern. Die Animationen waren flüssig und nett anzusehen.
Die Bilder an sich würde ich nicht wirklich als "schön" bezeichnen, aber meiner Meinung nach ist dies auch kein Anime der darauf abziehlt schöne Bilder zu zeigen.
Das gleiche gilt auch für das Design der Charaktere, sie sind nicht übertrieben bunt oder aufgepeppt, sondern durchaus passend. Was mir am Charakterdesign aber am allerbesten gefällt sind die Augen. Die sind einfach der Hammer! Sie stechen echt heraus und schaffen eine echt coole Atmosphäre.

Charaktere:
Im großen und ganzen mochte ich die Charaktere. Auf kurz oder lang hat jeder mal seinen eigenen Auftritt bekommen, entweder in dieser oder in der letzten Staffel und es wurde zu allen eine Hintergrundstory geliefert, wenn auch bei manchen ausführlicher als bei anderen.
Trotzdem würde ich an den meisten Charakteren nichts all zu besonderes finden.
Abgesehen von den beiden Geschwistern Koko und Kasper, so wie Jonah, was natürlich auch recht passend ist, da es sich hierbei ja schließlich irgendwie um die Hauptfiguren handelt.
Kasper hat einfach diese super coole Art an sich und diese coole Fähigkeit Menschen zu durchschauen, während man durch Jonahs Augen im Grunde die Sicht eines, aus traurigen Umständen leider viel zu erwachsenden, Kindes erlebt.
Am besten ist aber natürlich Koko, die sich immer auf diesem schmalen Grad zwischen Genialität und Wahnsinn befindet.

Musik:
Die Musik war nicht schlecht, aber wirklich umgehauen hat sie mich nicht. Das Intro war in Ordnung, meinen Geschmack hat es zwar nicht wirklich getroffen, hat aber dafür vom Text ganz gut gepasst. Die Hintergrundmusik ist mir alles in allem aber nicht wirklich oft aufgefallen, was zwar nichts negatives ist, aber eben auch nichts positives. Wenn sie dann aber doch mal so auffällig war, das ich bewusst auf sie geachtet habe, dann war sie echt nicht schlecht.

Zusammenfassend kann ich sagen, das das ganze ein echt cooler Anime ist, den ich auch durchaus weiterempfehlen würde. Die Genre sagen im Grunde schon alles aus und wer so was nicht mag oder keine Lust auf einen etwas ernsteren Anime hat, der sollte diesen Anime hier lieber überspringen :)
Allen anderen wünsche ich viel Freude beim anschauen! ^^

Stand: Geschaut

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Abel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ein Anime der mir wirklich gut gefallen hat und wo ich zugeben muss, das ich gar nicht bemerkt habe das es 2 Staffeln gibt, weil ich es bei einem Provider geguckt habe, der alle Folgen hintereinander hatte. Deswegen kann ich hier auch nur das Gesamtwerk beurteilen und nicht auf die erste Staffel eingehen.

Die Genre sind voll erfüllt. Definitiv kein Anime für Publikum welches sich nur an Waffen und deren Gebrauch erfreuhen kann bietet sich hier sehr viel mehr Tiefgang und Inovation als es zu vermuten gereicht.

Die Story ist gut geworden. Zwar gibt es hier und da kleinere Ausflüchte, doch am Ende kommt etwas wirklich solides bei herum, bei dem sowohl die Charaktere großen Einfluss hatten, als auch die Story selbst.

Die Bilder und Animationen sind in Ordnung. Hin und wieder ist mal etwas besonders dabei, aber der generelle Standart liegt im vertretbaren Bereich.

Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, zumindest in ihren relevantesten Zügen. Selbstverständlich bekommen die Protagonisten deutlich mehr an Hintergründen und mir hat besonderds die Person der Koko gefallen, bei der dieser Rand des Wahnsinns wunderbar zum tragen kommt. Solche Charaktere gefallen mir eh immer sehr gut.

Die Musik fande ich ausgezeichnet. Sowohl Into wie Extro waren passend und besonders innerhalb der Folgen selbst wurde immer mal wieder deutlich, das es hier nicht der Shounen von Nebenan ist.

Was kann ich groß sagen. Ein sehr gelungener Anime, welcher sich mit einem sonst fast noch gar nicht behandelten Thema auseinandersetzt und dieses dabei auch nicht verharmlost. Es gibt einige interessante Aufgriffe im Bereich der globalen Entwicklung, besonders zum Ende hin, welche ich so in der Art noch nicht gesehen habe.
Auf jeden Fall ist es ein erwachsenerer Anime, bei dem auch der Umgang mit tötlicher Gewalt sehr alltäglich gehandhabt wird. Was mich etwas gestört hat waren hin und wieder die Scenen, in denen sich die Hauptpersonen in Kämpfen befanden aber selbst aus wenigen Metern entfernung vom Gegner partu nicht getroffen wurden. Das hat so ein wenig am sonst sehr guten Eindruck gekratzt und mich dann keine 10 Sterne geben lassen.

(Ach ja. HS DxD ab 18, dieser Anime ab 16. Schätze viele nackte Oberweiten sind schlimmer als ein Haufen durchlöcherter Körper)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




BlueSky1096
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
So, also wirklich umgehauen hat mich die zweite Staffel jetzt auch nicht. Im Grunde ist sie ähnlich wie die erste, nicht wirklich besser, aber auch nicht schlechter.

Die Story springt auch hier immer noch sehr. Ein roter Faden war zwar jetzt schon besser zu erkennen, doch wirklich ausgefeilt fand ich die Story dennoch nicht. Viel zu platt und ohne große Tiefe.
Und das Ende... dazu sag ich jetzt mal lieber nichts ._.

Ebenso auch die Charaktere. Zwar kommen Charaktere wie Jonah und Koko mal endlich etwas mehr aus ihrem Schneckenhaus raus und man erfährt etwas über sie, aber wirklich nachvollziehbarer wurde das Handeln dadurch leider trotzdem nicht.
Ich finde Koko als Charakter zwar durchaus interessant, aber leider war es das auch schon...

Sehenswert ist der Anime dennoch, auch wenn er noch aus meiner Sicht noch weit entfernt von einem Meisterwerk ist.
Liebe Grüße
Blue


[23.01.2016]

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




young-j
Ich habe nachdem ich die 1. Staffel von Jormungand gesehen hatte circa einen Monat gezögert bis ich mit Jormungad: Perfect Order angefangen habe.

Der Grund dafür war das es einfach zuviele Anime Sequels gibt die einfach nicht zufriedenstellend sind und auch nicht mit dem Vorgänger mithalten können... Jormungand: Perfect Order allerdings übertrifft seinen Vorgänger!

Die Dramatik, die Spannung und die Action sind definitv gestiegen, einzige was schwächer wurde war die Comedy, aber da Jormungand nicht von Comedy lebt macht das nicht wirklich viel aus.

Wir erfahren mehr über KoKo`s Team und Koko`s eigentliche Ziele. Es werden neue Charaktere Vorgestellt und die Welt in Jormungand wirkt dadurch größer, facettenreicher.

Ich bin so froh diese zweite Staffel gesehen zu haben, Jormungand ist aufjedenfall einer der Anime die ich jedem wärmstens empfehlen kann!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Kira226
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Jormungand...

Na gut fangen wir erstmal mit dem Positivem an

Action-/ und Kampfszenen waren solide, dazu braucht man nicht viel sagen.
Charakter Design: Character Design war Sehr gut viele gute Character die mit Backstory zu dem was sie vor Beitritt in ins Team taten eingeführt werden und auch im Laufe des Anime sich nochmal den Dämonen ihrer Vergangenheit stellen müssen (Das wollte ich schon immer mal sagen).

Das war es auch schon zum guten Teil des Anime

Story telling/pacing: Jedem der Jormungand gesehen hat ist es 100% aufgefallen. Im einen Moment findet sich das Team im Feuergefecht, und dann schneidet es ohne Kompromiss zu einer Szene in der sich das Team im Konferenzraum gegenseitig auf die Nerven geht. Da kommen eben Fragen auf wie: Wieviel Zeit ist zwischen beiden Szenen vergangen? Was ist in dieser Zeit überhaupt passiert? Natürlich kann man sagen das es diese Lücke geschlossen wird indem sich Charaktere darüber unterhalten und einen Dialog über die Geschehnisse halten. Aber warum dieser Cut von Kampfszene zu Dialog? Entweder war jemand zu faul um den Rest der Actionszene zu machen oder hatte nicht genug Zeit/Geld dafür. Solche Minihöhepunkte werden einfach zerschlagen mit billigen Begründungen. Im Prinzip wird eine Story erzählt die sich über 2 Staffeln hinzieht während man mit Actionszenen bombardiert wird die nichts miteinander zu tun haben

Zur eigentlichen Story muss ich aber nun Ehrlich zugeben dass sie Potential hatte. Mit allen Charakter Einführungen aus dem Weg und Einführung in das Leben eines Waffenhändlers hätte man eine Wahnsinnige Actionreiche Dritte Staffel mit Riesigem Plotgeschehnissen machen können.
Die gibt es leider nicht und es fühlt sich so an als ob man einfach mal das Ende hereingeschoben hatte, als ob es ein Cliffhanger oder "Open for Imagination ending" wäre.

Im Endeffekt kann ich euch nur sagen wenn ihr einen Anime im Stile "Private Military Forces" oder ähnliches schauen wollt seit ihr bei Jormungand doch recht gut aufgehoben. Ansonsten Finger weg.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




KleinesMarshmallow
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Eigentlich sollte man die beiden Staffeln von Jormungand als ein Ganzes sehen, weil die zweite nahtlos an die erste anknüpft. - Aber naja, irgendwelche Animes fallen dem Split-Cour wohl immer zum Opfer. :b

Genre: Die Genres sind immer noch dieselben, auch wenn Adult jetzt in Form eines FSK 18 auftaucht. :b Die Comedy-Einlagen sind immer noch super und auch die Action ist spannend mit der Violence umgesetzt, stets begleitet von Military.

Story: Wie schon in der Einleitung angerissen knüpft die zweite Staffel an die erste an, wobei ich sagen muss, dass sie einen deutlichen Schwung nach vorne macht, was 'roten Faden' etc. angeht. Fast jede Folge hat was mit der letzten zutun, und wenn nicht, dann wird halt mal der eine Charakter näher behandelt. - Ist doch auch gut! :D Jedenfalls war die Story in dieser Staffel auch viel besser und fesselnder, zudem gibt es in der 10. Folge, kann man jedenfalls so sagen, einen Plottwist, der mich echt vom Hocker gehauen hat. Die letzten beiden Folgen nehmen dann einen Storyverlauf, den man irgendwie komisch findet, weil man es einfach nicht gewohnt ist, aber doch irgendwie geil findet. xD (Dat Zwiespalt.) Dementsprechend kann ich auch nicht sagen, ob ich jetzt zufrieden über das Ende bin oder nicht. Aber ich würd sagen, schon, auch wenn es ein klein wenig offen gehalten ist. Oder doch abgeschlossen? Schwierig. Schauts euch einfach selbst an. :b

Animation/Bilder: Genauso super wie in der ersten Staffel. - Wie ich die Animation da fand, könnt ihr bei der Bewertung dieser nachlesen.

Charaktere: Joa, die restlichen Charaktere, bzw. Kokos Bodyguards, werden näher vorgestellt und wir erfahren mehr über ihre Vergangenheit, bzw. ihren Beitritt als Kokos Bodyguard. Es gab auch ein paar neue Charaktere, die man aber gut genug kennenlernt, um sich ein Bild von ihnen machen zu können. In der Staffel wird einem auch so wirklich bestätigt, dass in Koko weit mehr steckt, als man glaubt. Und das hat mich sehr überrascht. Charakterentwicklungen gab es in dieser Staffel nicht im Gegensatz zur ersten, aber wie ich letztes Mal schon gesagt habe. - Bei solch einem Szenario erwarte ich keine Entwicklungen, Tiefgang reicht mir da vollkommen.

Musik: Unglaublich. Ich hasse Rap-Musik eigentlich, aber die in Jormungand ist unfassbar gut! :D Hab mir schon ein paar Lieder aufs Handy gezogen, besonders von Time to Attack (Her name is Koko, she is loco, I said 'Oh no!') kann ich nicht genug bekommen. owo Und mein Wort aus der ersten Staffel nehm ich auch zurück, von wegen 'Action-Animes haben nur ruhige Endings o:'. - Denn das ist bei dieser Staffel auch wieder ganz anders. xD

Die zweite Staffel ist hiermit ein Meisterwerk und wenn ich mir die ganze Serie anschaue, die ja eigentlich auch ein Ganzes sein sollte, ist sie ebenfalls ein Meisterwerk. Immer noch empfehlenswert für Leute, die sich etwas anderes als Ecchi-Harem-Gedöns anschauen wollen. ~

Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Herr Unhöflich
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Spoiler!
Gleich in Episode 3 stirbt der erste Mann aus ihrem Team und entpuppte sich sogar als Spion.


WOW! Was für ein Ende der 10. Episode!Ich dachte mir, dass es ein unerwartet anderes Finale, ein - viel größeres - Finale wird.
Aber ich weiß nicht wie ich das Ende bewerten soll, aber es ist unerwartet wenig passiert.

Insgesamt muss ich aber sagen, dass es einige sehr spannende und geladene Momente gab, die diesen Anime sehr gut gemacht haben. Die Story ist cool und befasst sich mit interessanten Themen.

Die Story ist hier eindeutig weiter voran gekommen, als in der ersten Staffel, was ich sehr begrüßt habe.

Es kamen neue interessante Charaktere hinzu und das Team um Koko hat weiter die Geschichten der einzelnen Mitglieder mit deren beitritt erzählt.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Mr.Gin
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
"Her name is Koko, she is loco. I say OH NO!"

Jormungand ein Anime, der wohl den wenigsten etwas sagen wird. Und selbst mir, der so einige Animes kennt auch wenn er sie noch nicht gesehen hat, hat Jormungand bis vor kurzem absolut garnichts gesagt gehabt.

Aber genau diese unbekannten Animes sind die wahren größen in der Animeszene! Und Staffel 2 werde ich jetzt auch als Meisterwerk titulieren, wo ich ja bei der ersten Staffel noch gezweifelt habe.

Die Animation ist für einen 2012er auf einem sehr guten Standart anzusiedeln. Der Stil soll dabei sehr an Black Lagoon erinnern, was ich mir aber nur sagen lassen habe, da ich diesen noch nicht gesehen habe. Desweiteren zeigen Waffen und Fahrzeuge eine sehr genaue und auch realitätsnahe Detailtreue.(Ebenfalls enthält dieser Anime ein kleines Waffenlexikon an Namen :D)

Die Charaktere sind einfach nur badass und genial. Es sind ziemlich viele an der Zahl und manche sind auch nicht wirklich so notwendig für die Hauptstory.
Edit: Da Staffel 2 direkt an Staffel 1 anknüpft gibt es einen nahtlosen Übergang. Viele Charaktere haben sich jetzt voll entwickelt bzw. ihren Grund zur Anwesenheit gegeben.

Am Rande erwähnt: Das Opening und das Ending sind beide recht solide, blieben mir aber nicht wirklich im Gedächtnis.
ABER: "Her name is Koko, she is loco. I say OH NO!"
Ihr müsst euch einfach die Vollversion dieses Liedes geben.
Spoiler!
Mein größtes Problem, welches sich mir bis jetzt auftat: Ich sympathisiere die Hauptprotagonisten. Jedoch ist sie trotzalledem eine Waffenhändlerin, die nicht nur gute Absichten mit sich trägt. An der Stelle lassen die Macher einen in eine ziemliche Zwickmühle des logischen Denkens geraten.

Auf den ersten Blick findet man hauptsächlich Gewalt/Action und Comedyszenen vor. Wenn man sich aber auch auf die vielen Mono/Dialoge konzentriert, gewinnt dieser Anime eine unglaubliche Tiefe. Dies ist auch ein Grund für meinen Spoiler. Als alter Liebhaber von Kritik in Animes bin ich hier ziemlich gefordert in meinem Denken.
Edit: Mit Staffel 2 fügt sich alles endlich zusammen. Und ich bin wirklich etwas geflashed von der Komplexität und der Intention des Animes.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [6]
Kommentarseite
Missbrauch melden




BlackBox
Ich versteh nicht so genau, warum die ersten 12 Folgen von den anderen 12 getrennt wurden. Die "zweite Staffel" knüpft nahtlos an der "anderen Staffel" an und bringt einige wesentliche Änderungen mit sich.

Zum einen hat sich hier eine Story herauskristallisiert. Im Stil der ersten 12 Folgen passieren in bestimmten Abständen immer verschiedene Dinge, die man "das Leben eines Waffenhändlers" nennen kann, aber dennoch bleibt hinter alldem noch ein Leitfaden. Und der ist die Story.
Ich hätte nicht gedacht, dass das so gut hier reinpasst, weshalb meine anfängliche Bewertung (der "ersten Staffel") auch etwas anderes sagte.

Zum anderen wurden hier auch noch andere Charaktere in den Mittelpunkt gestellt als wie immer nur Koko und ihre Bande.
Darüber hinauswurden die Charaktere auch ein Stückchen besser erklärt und jeder hatte seinen Auftritt.

Leider gab es auch eine negative Änderung: Und zwar wurde ein Teil der Logik und Realitätsnähe herausgenommen. Es ist zwar immer noch mehr als in den meisten Anderen Animes, aber etwas weniger als wie in den ersten 12 Folgen.

Ansonsten ist alles gleich geblieben. Animationen und Musik weiterhin sehr sehr gut und schön gemacht.

Wären die ersten 12 mit den letzten 12 Folgen kombiniert worden, so hätte der gesamte Anime insgesamt 10 Punkte bekommen. So hat es nur der zweite Teil, da dieser besser wurde als der erste.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden