1 2 3 > Neueste Beliebteste




Abel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Wirklich viel kann ich zu diesem Anime nicht sagen, es hat sich an vielen Stellen für mich einfach zu sehr nach etwas angefühlt, welches man schon sehr oft gesehen hat. Natürlich ist das jetzt nicht ungewöhnlich, schaut man nurmal auf die Genrezusammenstellung, dennoch war es...unbesonders?

Was die Genre angeht wird hier so ziemlich alles erfüllt, und auch als ich mich schon über die Story auslassen wollte musste ich erkennen das es bei Slice_of_life doch andere Maßstäbe anzusetzen gilt.

Wie zu erwarten ist in der Story auch eigentlich nicht viel vertreten. Wir normalerweise bei einem Haremanime schon einiges an Folgen und "Story" darauf verwendet die ganzen Personen Folge für Folge zu ergänzen, fällt das hier sehr knapp aus und in zwei Folgen ist man eigentlich schon fast fertig.
Danach kommt was man von Slice_of_life erwarten kann. Allerdings fande ich es gegen Ende hin dann doch langweilig, etwas was bei anderen Animes mit gleichem Genren nicht passiert. Ich hatte das Gefühl den Machern ist irgendwo in der Mitte aufgefallen das sie keine Ideen mehr hatten und jetzt müssen sie noch die Staffel fertig strecken.

Die Charaktere sind wie es sich gehört deutlich besser betrachtet und mit Leben erfüllt als in normalen Harem Animes. Jedes Mädchen bekommt etwas an Hintergründen und Umständen mitgegeben, Entwicklung ist aber nicht vorhanden. Auch ist es einfach zu sehr die Standarttypen: Kleine Schwester, Kindheitsfreundin usw. usw. Es gibt zwar eine Abweichlerin, welche mir auch mit Abstand am besten gefallen hat, alles in allem war es jedoch zu wenig.

Technische betrachtet ist es gut geworden, bzw. nicht schlecht. Es sah nicht furchtbar aus, ließ aber auch wenig Raum um sich Verbesserungen zu wünschen.
Die Musik war Standart, nichts was man länger als 2 Sekunden behalten würde.

Am Ende kann ich nicht sagen das mich dieser Anime sehr begeistert hat. Auch mit dem vermeindlichen Schwerster-Bruder Liebesthema als Aufmacher bringt es wenig spektakuläres. Ich denke aber auch nicht das man viel hätte besser machen können. Der Protagonist war eigentlich eher Nebendarsteller und die Slice_of_life Idee ist hier nicht gut aufgegangen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Jannylili
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich muss ja sagen, der Anime hat mich ein bisschen an
Kiss X Sis erinnert. xD
Guter Humor, ich liebe Ecchi :3, und ansonsten Schulsätting
wie in fast jeden Anime.
Die Charaktere sind gut gezeichnet usw. nur bei ein zwei
wird nicht richtig die vergangenheit erzählt was ich schade finde.
Trozdem wissen sie die restlichen Charaktere und ihre
Geschichte gut unter zu bringen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




NovA
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich hab denn schon gesehen, ka. wieso ich dazu keine Bewertung abgegeben habe.
Ich finde ihn im Grunde ganz gut gelungen. Diese ganzen Schwester Komplex Sache ist nicht mein ding, aber wenn man es gut umsetzt könnte es echt Lustig werden, wie hier der Fall.
Zeichenstil fand ich richtig gut, und auch die Schwester von dem Typen Fand ich echt sehr süß gestaltet, mit denn Leuchtenden Augen.
Die anderen Charaktere passen finde ich nicht all zugut mit rein, weil sie doch ehr, mau rüber kommen. Gut die eine scheint Tag Träumerin zu sein mit halb Offenen Augen, die andere ist voll der NINJA Samurai Frau und die andere kann gut Kochen wobei die dann halt auch die Schwester von denn Typen übernehmen hätte können.

Schaut euch das Anime am besten selber an und gibt eure Meinung dazu ab :D
(7)Sehenswert

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Kyarameru
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Also ich fand diesen Anime wirklich schwach.

Man wurde zu schnell einfach ins Geschehen geworfen ohne es erklärt zu bekommen. Keine Chance (für mich) einen Bezug zu den Charakteren aufzubauen.

Die erste Folge fing ganz ok an, hatte mich in der zweiten Hälfte ziemlich verwirrt und ab da an ging es bergab. In den letzten Folgen wird es etwas interessanter aber selbst das ist zu wenig.

Wer einfach nur auf Ecchi aus ist, wo sich alle an den HauptChar ranmachen wollen und keinen Wert auf Story, Tiefgang und Spannung legt, darf hier zugreifen. Allen anderen würde ich von diesem Anime abraten.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Tammsen
Warum zum Teufel erwisch ich immerwieder Animes wo einer der Charaktere einen Schwester oder Bruderkomplex haben?naja egal.Nun erstmal zur Bewertung

Story:
Wer eine Handfeste Story erwartet mit Background der Charaktere ist hier vollkommen Fehl am Platz.

Charaktere:

Ausnahmsweise einmal trifft mann hier eine etwas andere Mischung von Chars an,welche ich persöhnlich zum Schießen fand.Grobgesehn trifft mann hier eine Schwester mit einem Schweren Bruderkomplex an,welche kaum Hemmungen hat und oft für Lacher sorgen durch ihre Bescheuerte Art und Weise.

Desweiteren ein Ziemlich abgedrehtes Bi Girl was komische Situationen verursacht und auch gelegentlich mal den Humor hervorhebt.

Alle anderen Chars spielen eher eine 2. oder 3. Rolle in dem Anime und kann mann vernachlässigen

Genre:
Alle Genre waren drinnen.Hervorgehoben wurden der Humorfaktor und der Ecchi Anteil.Zudem nehmen die Charaktere kein Blatt vor dem Mund und hauen ab und an Nette Sprüche raus die zum Humor nochmal beitragen.

Ergebnis:

Ich Empfehle diesen Anime weiter da er voll mit Humor ist und abgesehn vom Bruderkomplex recht gut umgesetzt wurde.

Viel Spaß ^(^-^)^

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




yoshiluigi
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
wie hier jeder schreibt , vielleicht ister schwul oder er ist gay XD

Spoiler!
wenn ihr in die kleine schwester verliebt seid und sie ein bisschen verrückt ist und denkt ihr seid blutverwandt , würde ich auch sagen warte , warte


ebenso kann man den anime nicht einfach mit dem größtem geheimnis in der ersten folge prahlen :D

ich liebe harem , comedy und ecchi , da es hier immer etwas zu lachen gibt :D und hier haben sich die macher selbst übertroffen :D beim intro bin ich schon fast umgekippt .

story gib ich 4 sterne , da hier zwar die story gut zusammenhängt aber die tatsache , wann die anderen einziehen fehlt oder die vorgeschichte von arisa fehlt :(

animation bombe :D

da ich mir die namen nicht gemerkt habe und spitznamen gegeben habe kommen die spitznamen
protagonist (akito) : witziger charakter , mit dem ich mich vergleichen kann. gelassen und abweichend. seine art mit den "problemen" fertig zu werden finde ich auch cool

kleine schwester (akiko) : schnell , direkt , ehrlich und verrückt. eigentlicher d-charakter in haremanimes aber hier hauptziel :D

die britin (ana) : keine emotionen und beleidigend wie verrückt. es gab keine folge wo ich da saß und mir nicht dachte : die britin ist so durch.
sie war auch mein lieblingscharakter.
Spoiler!
ihre bald bisexuelle seite wird perverser als das eigentliche ich :D


präsidentin : großer schauspieler und wild , ebenso direkt und nett... joa das wars

putzfrau (beste freundin) : sie wäre in regulären harems die hauptzielperson geworden aber hier eher hinten dran gestellt. persönlich finde ich sie sehr ernst mit einer lustigen seite.

arisa : knuffig , niedlich mit (meiner meinung nach) fiesen hintergedanken, was pläne mit der liebe angeht.



die musik wurde meiner meinung nach zu oft wiederholt. aber sie hat immer zu den sitationen gepasst

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Natro
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Öööhm ja, um eine Qualifizierte Meinung abgeben zu können zu diesem "Spektakel" bin ich wohl nicht qualifiziert... OMG was zum Geier..

Sicher man kann mir jetzt vorwerfen "was guckst Du son Zeug auch".. Jaaa keine Ahnung. ICH WURDE GEBLENDET.

Naja sachlich.

Genre: Es ist Harem, und Ecchi. Okay

Story: Ich habe keine blasse Ahnung ob da noch was gekommen wäre, aber das was ich in der erste Folge sehen durfte war Standardkost.
Trommelwirbel
Spoiler!
Die beiden "Haupt"protagonisten sind nicht verwannt so wie ich das mitbekommen habe. Touché


Animation/Charaktere: Ansich ja ganz ansehnlich... jetzt kommt das aber: wenn ich eines nicht leiden kann, NICHT, dann sind es Gesichter wo der Mund aussieht als hätte man ein Bügeleisen in die Fresse bekommen. Vll gefällt das manchen, aber mir gar nicht. Wenn das nur bei der Schwester wäre, ja gut, aber bei fast allen? Ohhh bitte nicht.
Ausserdem fande ich so ziemlich alle Anwesenden *zensiert*. Sehr enttäuschend. Und ja der Typ, ne. Also der Bruder, was fürn Lappen, oder soll das etwa schüchternheit ausdrücken und sexynes?

Musik: Ja? Wo? Achso, Musik! Ja da gab es welche, die nicht im Gedächtniss geblieben ist.


Jaja ich mache den Anime sehr schlecht, vll schlechter als er ist. Und vll eines Tages werde ich Ihn weiter gucken. Aber wer diesen Geschmack hat wird es sowieso mögen.

Stand: Abgebrochen (1)

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden




OniichanKenny
Spoiler!
Eine eher unlogische Geschichte mit offenem Ende und es war einfach alles so zu erwarten wie es passiert ist. Und was mich auch total aufgeregt hat war Akito wie kann man so Homo sein wenn man sogar weiß das sie nicht blutsverwandt sein und nicht mit ihr eingehen und sagen wir mal sie wären blutsverwandt warum ignoriert es alle anmachversuche der Anderen vorallem vor der präsidentin die geht ja total ran und der macht nichts
Und in einer Folge als Proxer Stream steht tatsächlich als untertitel: "Warum bin ich (schwul durchgestrichen) so neugierig ..irgendwas" das war die folge mit den Badeanzügen^^

ABER!!! STOP!! trotz der ganzen negativen bemerkungen von mir sind mir die Charaktere wirklich ans herz gewachsen die passen einfach so gut zusammen weil jeder jeden ergänzt und auch von der Bewertung die ich Jetzt geben werde wird wenig negatives dabei sein:

Animation: Keine zucker, Kein gewackel, keine fehler, (Fazit Makellos)

Musik: Sehr Situations-Unterstreichend

Story: auch hier eher weniger story bezogen erst am ende lernt man die ganze frühere geschichte kennen wie es dazu gekommen ist das sie alle mit Akito befreundet sind.

Charaktere: Akito ist natürlich wie oben genannt entweder Homo oder schämt sich für was kleines in seiner Hose anders kann ich es mir nicht erklären, aber was die anderen angeht ist jeder Perfekt, denn jeder hat seine wirklich eigene persönlichtkeit:
-Anastasia Nasuhara: Lässt sich keine Emotion anmerken ist aber in wirklichkeit die die am meisten auf emotion geht

-Akiko Himenokōji Total von seinem Bruder bessesen und trotz allem respektiert sie ihn

-Ginbei Haruomi Sawatari: Schämt sich für ihren körper ist aber an sich eine sehr liebe (Jungenhafte) Person :DD

-Arashi Nikaidō: Haha wirklich ein Raubtier vorallem wenn sie in die nähe von Akito kommt entpasst ihr keine gelegenheit in irgendwie zu versuchen geil zu machen :DD

-Arisa Takanomiya: KAWAII!!!! einfach nur zu Knuffig wie sie immer weint , und vorallem die so ernahnte Verlobte von Akito und Hausmaeisterin des Wohnhauses. Sehr schüchtern aber einfach KAWAII
Vorallem die letzte szene als die nackt unter Akitos bettdecke war haha eine " Angewohntheit " :DD

-Kaoruko Jinno: Sie arbeitet mit Akito zusammen für einen Buchdruckhersteller und schreiben hauptsächlich Romane, doch sie denkt das Akito durch diese Romane " Verbotene Liebe" (Zwischen Geschwistern) nur versucht seine gefühle für die schwester auszudrücken und versucht deshalb mit allen mittel ihn auf eine andere spur zulenken selbst wenn sie sich selber dafür opfern muss;D

Fazit:Und wie man sieht hat jeder Charakter etwas besonderes trotz allen negativen stellen ein Meisterwerk an anime das sich nicht durch kleine dinge wie "Akito" verschlechtert und deshalb bin ich sehr froh diesen anime angeschaut zu haben ^^ Hoffe es geht irgendwann mit ihnen weiter^^

MfG OniichanKenny^^

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Fireman7196
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
der anime hat viel für sich baer es gibt auch ein paar negative dinge. zuerst aber eine sahce die ich einfach nciht verstehe: warum wird das opening manchmal erst nach der halben folge gezeigt??ß es heißt ja schließlich opening oder nicht. der anime selbst war ganz lustig gemacht. das genre war eingehalten aber die story war etwas schwach, heißt es gab keinen richtigen faden den man folgen konnte. die animtationen waen aber wieder ziemlich gut. punkten tut der aniem vor allem aber durch seine charaktere. schade ist hier , dass auf jeden der charaktere eingegangen wird nur auf die präsidentin nicht so richttig. warum trägt sie die augenklappe und warum manchmal ne farbige kontaktlinse??? das hätte ich gerne gewusst. dafür hatte aber jeder charakter seine eigenheiten keiner war gleich. nebencharaktere gab es kaum bis auf vlt die beiden freundinnen von akiko. nur die musik war wieder nicht so meins. wie oben erwähnt stört es mich schon etwas wenn das opening erst nach 12 minuten eingespielt wird. das ende war wieder sehr gut aber echt sehr ofen wenn nciht sogar schon für nen 2te staffel ausgelegt.

mein fazit: der aniem ist allemal sehenswert und hält eineige überraschungen bereit. er ist allerdings nur für leute die mal einen lustigen aniem sehen wollen ohne ernstghaftigkeit oder richtige spannung.

zum ende: ich hoffe sehr auf ne 2te staffel, den am ende sagt ja akito selbst in seinen gedanken das das erst der anfang war. außerdem gibt es noch zu viele fragen um beispielsweise die präsidentin.
Spoiler!
auch das am ende erwähnt wird das akiko und akito gar nicht blutsverwangt sind muss weiter gezeigt werden. ich meien was tut akiko bitte wenn sie das erfährt: ihrer liebe und dem wunsch zu heiraten steht gar nichts im weg. auch das akito dieser inzest-lovestory-autor ist weiß akiko noch ncith auch das schreit nach einer fortsetzung also liebe macher macht euch mal ran

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




kovN
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Onii-chan Dakedo Ai Sae Areba Kankeinai yo ne! hat mir sehr gut gefallen. Wenn man sich mal die Genreangaben ansieht, erkennt man das es die typische Zusammenstellung von Haremanimes ist. Comedy, Ecchi, Harem (und Romance). Da sollte man sich schon bewusst sein, was man sich angucken will. Der Anime verspricht nicht zuviel, und auch nicht zu wenig.
Ich bin nach der ersten Folge schon positiv überrascht worden, weil ich es mir ganz anders vorgestellt habe.

Zum Genre:
Das Genre ist wie angegeben. Man könnte meinen, Romance kam vielleicht etwas zu kurz, vielleicht auch gar nicht. Finde ich ein bisschen Schade, kann man nichts machen. Am besten war Comedy. Es gab Szenen, bei denen ich mich vor Lachen nicht mehr eingekriegt habe. Nicht Nasuhara, sondern Akiko sollte Komiker werden.
Ecchi, muss ich sagen, ist nicht das üblich bekannte Ecchi(Protagonist rutscht GANZ zufällig aus und grabscht dabei 6 Mädchen an die Brüste). Hier ist das weniger. Erstaunlich wenig. Fast zu wenig um es aufzulisten aber auch zuviel um es wegzulassen. Finde ich aber gut, wie es hier gestaltet ist. Ich mag Ecchi nicht sooo gern. Gerade, da es fast immer ein Anzeichen für einen überaus *tollpatschigen*, perversen Protagonisten ist. Ecchi ist zusammen mit Harem und Comedy eine gefährlich Mischung. Zusammen ergibt es (oft), wie oben bereits erwähnt, einen typischen Haremanime.

Zur Story:
Story ist nicht wirklich gegeben. Dazu kann man nicht viel sagen, gibt ja nichts wozu man was sagen könnte.
Die Geschwister Akiko und Akito waren 6 Jahre getrennt. Nun ziehen sie wieder zusammen. Akiko, die ihren Onii-chan über alles liebt, hat sich das allerdings ganz anders vorgestellt. Denn in dem Wohnheim leben auch noch 3 andere Mädchen, die Akiko die Arbeit erschweren.

Zur Animation:
Ein moderner, schöner Zeichenstil. Flüssige Animation. Die Gesichtsausdrücke von Akiko waren himmlisch.

Zu den Charakteren:
Ich war von den Charakteren am meisten überrascht - positiv. Alle waren sehr unterhaltsam und überaus lustig. Vor Allem Akiko. Ihre Annäherungsversuche haben mich immer wieder zum lachen gebracht. Das Beste kommt zum Schluss. Der Protagonist.
Akito hat mich sehr erfreut. Denn anderes als in fast allen Harems ist der Protagonist hier kein total perverser Versager. Das hat mich am meisten gefreut. Es ist nicht einfach einen Haremanime mit diesen Voraussetzungen zu finden. Er ist zwar auch kein "Badass", aber das ist mir egal, solange er nicht sowas wie Takeru Ooyama aus Maken-Ki ist.
Spoiler!
Was seine Gründe für sein abstinentes Verhalten auch sein mögen, wir werden es wohl nie erfahren. Vielleicht ist er ja schwul.


Zur Musik:
Ok. Musik ist für mich immer schwer zu beurteilen. Normalerweise geb ich 3 Sterne, weils einfach auch geschmackssache ist. Der eine hört HipHop, der andere Heavy Metal. Außerdem habe ich noch keine OPs und EDs gehört, die mich brechen ließen. Hier war das Opening und Ending aber mal besser als woanders. OP und ED zählen für mich am meisten. Knapp 4 Sterne.


Wie bereits gesagt, hat mir der Anime gut gefallen und empfehle ihn daher auch. Ich finde 9 Sterne sind zuviel, aber 8 auch zu wenig. Ich würde 8.5/10 vergeben. So wie der Anime endete, denke ich nicht, dass es noch eine 2. Staffel geben wird.
Ganz klar war der Anime sehenswert und etwas kurzes zur Unterhaltung.

-kovN

Stand: Geschaut

Empfehlen! [6]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Willo
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Für alle die was zu lachen haben wollen und auf Unterhaltung mit Spaß, ist der Anime eine gute Adresse. Die Genre wurden eingehalten, und die Charaktere sind süß gestaltet. Auch wenn etwas zu wenig Romanze enthalten war, ist es ein Top-Anime. Überzeugt euch am besten selbst.
Spoiler!
Es gibt keine zweite Staffel und der Manga ist nicht weitergeführt worden.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




RyuTenshiDelta
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Wie Beschreibe ich es..... unlogisch :D

Ich glaube kaum das sich ein Bruderkomplex entwickelt in 6 Jahren, nur weil man ihn vermisst. Ich sags mal so, der anfang ist ziemlich unlogisch und SEHR WEIT ofen, doch das klärt sich etwas mit denn Folgen. Also ich muss sagen, wenn ihr über denn Anfang hinweg sehen könnt und nicht die logik hinterfragt ( macht das nie, ihr werdet es bereuen), so hat man doch seinen Spaß :)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Zeroena
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Typisch Harem, man weiß also auf was man sich einlässt ^^

Trotzdem finde ich sticht dieser Anime komplett herraus!
Im normalen Haren kommen die Weiblichen personen nach und nach dazu, hier sind sie alle schon direkt von anfang an vorhanden. Da holt der Anime auch seine stärke hervor denn anstatt jede 2 folgen eine neue "Potenzielle Spielgefährtin" zu bekommen auf die der Anime komplett eingeht und die anderen dezent vergisst sind stets alle im vordergrund sodass es von anfang an ein lustiges Chaos ist indem alle gleichberechtigt sind ^^

Ein weiterer Vorteil dadurch ist, dass man die personen von anfang an kennenlernt und von Folge 1 direkt mitverfolgen kann wie sich alle untereinander ausspielen wollen, sich vorteile ergattern usw.
Die "Machtkämpfe" die jede auf ihre art und mit Ihren stärken austrägt ist echt gut gemacht und mit jeder weiteren Folge lernt man die Charaktere besser kennen und generell ist alles vertretten z.B dir ruhige leicht höchnäsige die insgeheim sehr schüchtern ist, die beste freundin die mehr will, die draufgängerische männervernascherin, die chefin(!) die alles misversteht und einen versucht auf den richtigen weg zu bringen und...naja und eine schwester die ihren Bruder liebt ^^"
...aber dazu mehr im Anime selbst :D


Der Anime selbst ist sehr lustig, allein durch die verschiedenen Arten der Charaktere und deren tägliche erlebnisse sind herrlich lustig und zudem kommt noch das "i-tüpfelchen" (oder wie mans schreibt xD) des Animes...die Redensart!
Hab noch nie einen Anime gesehen der allein durch die Konversationen so dreckig war xD Was teilweise gesagt wird ist echt unerwartet und deshalb lustig :D (keine sorge, geht nicht unter die Gürtellinie oder ist übertrieben Sexistisch)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Pingpengpo
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Für mich ist der Anime ein wenig zu "typisch".
Eine vorhersehbare Story, ohne Spannung und langweilige Handlung.
Es passiert rein gar nichts und ödet mich ehrlich gesagt einfach nur an.
Die Story ist zwar gut durchdacht, dennoch schlecht umgesetzt.
Was mir gar nicht gefällt, ist das die Charaktere manchmal komisch gezeichnet sind.
Wie des öfteren in dieser Serie haben mich die Mundwinkel der Protagonisten gestört.

Mein Fazit lautet:
Eine eher "typische" und langweilige Anime-Serie,
mit einer spannungslose und uninteressanter Story.
Schlecht gezeichnete Mundwinkel der Charaktere.
Für mich ist es zwischen durchschnittlich und unterdurchschnittlich.
Wiercklich empfehlen kann ich es nicht.
Gibt's bessere Animes von der selben Genre.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




drkkopp
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Spoiler!
Ich fange mal mit der Beschriebung an denn da sind wie ich finde schon die ersten Fehler drin.
Hier wird geschrieben das die Eltern von Akito und Akiko gestorben sind.
Dies wird aber zu keiner Zeit im Anime bestätigt oder dementiert. Man kann es sich höchstens zusammenreimen, wobei es hier aber auch noch andere Möglichkeiten gibt.
Weiter heißt es "sie finden den jeweils andern wieder".
So nicht richtig, denn zum einen wird im späteren Verlauf des Animes offenbart das Sie zwar selten aber immer noch Kontakt zueinander hatten. Desweiteren wechselt Akito auf die Schule seiner Schwester und holt diese dann später zu sich ins Wohnheim in dem er lebt. Folglich kann hier von wiederfinden keine Rede sein.
Und Akiko gesteht auch nicht auf einmal das Sie in Ihrem Bruder verliebt ist vielmehr macht Sie von Anfang an kein Hehl daraus. Sondern zeigt es ganz offen und ehrlich.

Genre: Für mich kommt es hier nicht wirklich zu einer Romance, denn romantische momente werden oft die Comedy gleich wieder zerstort. Dies ist zwar ganz unterhaltsam aber für jemanden der auf eine schöne Romance hofft wohl eher entäuschend. Und ich behaupte jetzt auch einfach mal das Harem ebenfalls nicht wirklich zuteffend ist. Warum? recht einfach Akito zeigt (zumin. mir nicht) gegenüber den Damen keine besondere Gefühle.

Story: Keine besonderen Ereignisse oder Momente nur dieselbe Abfolge lediglich unterschiedlich dargestellt.

Die Animationen waren sehr schön gemacht.

Die darstellung der einzelnen Charaktere ist auch nicht so ganz mein Geschmack jedoch muss man sagen das sie aufgrund Ihrer Art sehr gut den Comedypart unterstüzen.

Fazit: Unterhaltsam aber wenig bis garnicht Romantisch. Für mich kam es ehr so vor als sein das Hauptaugenmerk hier auf Comdey gerichtet.
Zum Zeit totschlagen ganz gut mehr schaft dieser Anime für mich jedoch nicht.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Seyo
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Onii-chan Dakedo Ai Sae Areba Kankeinai yo ne! ist ein Anime mit dem man einfach nur gute Laune bekommt.
Am Anfang fand ich das schon ziemlich komisch das die Schwester auf ihren Bruder steht, doch man gewöhnt sich dran.
Nicht nur der Charakter der Schwester hat mir hier ziemlich gefallen, jeder der Mädchen war was ganz besonderes & man hat von jedem Charakter genug Infos gehabt.
Daher einfach nur Topp.

Topp war auch die Animation, da kann man nichts sagen. Die Mädels waren alle richtig süß & gut anzusehen. Es hat nicht an Ecchi gefehlt, man sah oft genug haut & das Typische Ecchi Muster, alle Mädels lieben den einen Typen.
Ich fand es auch hier einfach nur perfekt.

Die Story... eigentlich gab es hier keine richtige Story. Es war halt einfach lustig & man konnte jede Folge genießen ohne nach dem ROTEN FADEN zu suchen.
Ein klasse Anime mit viel Humor & vielen perversen Augenblicke.

Für mich ganz klar ein Meisterwerk, genau so sollte ein guter Ecchi Anime sein.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




DownFlex
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Mit einer inzwischen sehr ausgelaugten Idee beginnt dieser Anime mit der hilfreichen Abkürzung "OniAi" humorvoll und deutet auf seinen Ecchi-Fokus hin. Neben dem ganzen Humor ist allerdings das Thema mit dem inzestuösen Verhalten,
wie bei vielen anderen Animes, nicht vonnöten. OniAi is oftmals geprägt von unlogischen Handlungsabschnitten, wie z.B das Erscheinen mehrerer Mädchen (der Harem-Faktor im Anime) nach der ersten Folge. Erst nach der 4. Folge stellt
sich heraus, dass das Haus, in dem die Charaktere leben, ein Wohnheim ist, was das plötzliche Auftreten der Mädchen erklärt. Diese Situation hätte allerdings weitaus besser eingeleitet werden können.

Somit besteht auch die Story nur aus einzelnen Slice-of-Life Stücken, die aneinander gereiht wurden. Weiterhin sind Wendepunkte nach der ersten Häfte des Animes zwar humorvoll, aber weder überraschend, noch besonders merkenswert. Einige, kaum innovative Szenen, wurden nur dazu geschrieben, die Zeit tot zu schalgen und den Anime in die Länge zu treiben. Wie so oft fehlt dem Protagonisten in jeder Situation die Initiative und weiterhin ist es wohl sehr schwer, noch mehr "günstige Situationen zu vermasseln".

Die letzten Folge nasieren auf einer Welle von Ecchi und hätten ebenfalls besser
inszeniert werden können. Im Endeffekt schließt der Anime mit einem unterdurchschnittlichen Ende ben auch nur als ein solcher ab und fällt damit in die Kategorie "Girls Bravo Fanservice".

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Dalala
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Spoiler!
Also ich glaub, ich hab den Anime am Anfang zu ernst genommen. Ich hab irgendwie gedacht, da würde es ernster zu gehen und romantischer. Dem war jetzt aber nicht der Fall.., aber egal.

Hier ist wirklich nur Comedy und Ecchi im Vordergrund, Harem natürlich aber von Romantik bekommt man hier wirklich sehr wenig mit. Also da hätte mehr davon sein können und ein bisschen Drama hätte auch nicht geschadet.

Zur Story, ja da ist eigentlich fast keine. Man sieht halt die ganze Zeit, dass die Mädchen dem Typen hinterher rennen und er sie immer zurückweist. Also irgendwie hat er keine Favoriten. Auch nicht seine Schwester, weil sie ja Bluts verwand sind. Also sie versucht sich ihm immer so zu nähern, aber er hat einfach kein Interesse. Allerdings gab es irgendwann immer so kleine Anhaltspunkte, die vielleicht doch etwas anderes bedeuteten. Akito ,hält seine Fassade sehr gut.Er zeigt den Mädchen immer Desinteresse und möchte einfach ein ruhiges Leben führen. Der erste große Anhaltspunkt kam für mich, als ich erfuhr, dass er Autor ist und über Geschwisterliebe schreibt. Da habe ich mich bereits gewundert, weil er doch eigentlich so da gegen ist und seine Schwester eher auf Abstand hält.
Und als seine Redakteurin davon Wind bekommt, dass er eine kleine Schwester hat und ihn deswegen ausquetscht um zu gucken ob er ein Siscon ist, habe ich mir schon wieder gedacht: Mag er sie vielleicht doch? Weil als er seiner Redakteurin ein Bild von seiner Schwester zeigt hat er komisch gegrinst. Man hat in seinem Blick so eine Entspannheit und Freude gesehen.
Also irgendwie war mir irgendwann einfach nicht sicher ob er sie mochte, so bis Folge 5 oder so. Hinzu kommt ja noch, dass die Geschwister in seinen Bücher fast die gleichen Namen haben wie er und seine Schwester.
Ein weiterer Schock Moment für mich war, als er beim Schreiben so im dunklen Zimmer war und dann so geschrieben hat so etwa: "Meine Schwester ist neben mir. Sie ist hinter dieser dünnen Holzwand. Der Bruder der seine Gefühle nicht mehr unterdrücken kann......"
Und dann hat er zu dem Zimmer seiner Schwester geguckt und ich nur so kyaaaaaa!! Das war irgendwie voll süüß, aber irgenwie war es auch sehr verwirrend, da er sie normaler weise immer so abweisend behandelt.
Naja, so während dessen wurde sehr viel ecchi gezeigt und ich muss ja sagen, dass ich mich nicht wirklich entscheiden soll, wen er nehmen soll, aber ich denke doch eher für seine Schwester, weil ich finde Ginbei hätte ihn eigentlich auch verdient.
So zum Schluss in der letzten Folge war dann DAS Boom Ereigniss. Er hat so zum Schluss von seinem Leben in der Schule und so erzählt und meinte dann auch noch so, dass er seine Schwester immer beschützen möchte (was ich voll süß fand) und dann erwähnt er noch so ganz neben bei, dass sie gar nicht Bluts verwand sind. Da hab ich mir nur so gedacht: WAAAAAAS????!!?!?! Weil genau das hat er immer als Vorwand genutzt, um seine 'Schwester' los zu werden.
So und das hat so den Rest gegeben und für mich gedeutet, dass ganz klar, dass er sie mag! Und zwar auf diese Weise.... Und dann meint er auch noch so, dass er das vielleicht mal ein andermal erzählt und erklärt. Aber das alles bedeutet, das es noch Hoffnug für die beiden gibt, dass die beiden zusammen kommen, was ich wirklich sehr hoffe.
Aber auch als ich den Anime geguckt habe habe ich mir gedacht, dass ist doch ein Brocon Anime, also muss doch mal irgendetwas mit denen passieren. Tja, und es ist gekommen in der letzten Folge ganz zum Schluss.... Na toll ....
Für die Story kann ich wirklich nur auf eine 2. Staffel hoffen oder zu mindest eine OVA, denn zu den Charakteren sind eigentlich bereits viele Infos gekommen, aber halt weiß man nicht wie es mit den beiden ausgeht, ein offenes Ende halt.....
Was mich aber verwirt ist auch noch, dass die Mädchen meinten, dass sie nur in dem Haus wohnen würden um die beiden davon abzuhalten, dass sie die 'Grenze' nicht überschreiten, da sie ja Geschwister sind. Aber ich glaub sie kennen die Wahrheit nicht und dass das der wirklich EINZIGE Grund ist glaub ich nicht...

So Animation ist eigentlich ganz schön gelungen. Ja, ich weiß nicht was ich dazu sagen soll, ich mein es gab ja eigentlich keine Kampfszenen oder so.

Die Charaktere sind alle voll sympatisch und haben fast alle irgendwie eine Macke, da haben wir einmal die Brocon Schwester, die absolut perverse Präsidentin, die kalte reiche Blondine und dann die normale Ginbei.
Wen ich aber am interessantesten finde, ist der Protagonist Akito. Er schafft es seine abweisende Fassade gegenüber seiner Schwester zu halten, obwohl er anscheinend doch auf sie steht. Und das er wirklich immer so freundlich zu den anderen Mädchen ist, obwohl die manchmal echt schräg drauf sind.

So die Musik fand ich wirklich gut. Hat mir sehr gefallen, vorallem das Opening. Das hatte so eine frische und happy yay Musik. Ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll, es ist aber auf jeden Fall Hammer! Das Ending ist aber auch voll gut!

Also insgesamt ist der wirklich gut, wenn man ihn nicht allzu ernst nimmt. Hier sollte man wirklich nur reinblicken, wenn man ordentlich lachen möchte mit einer ordentlichen Portion Ecchi!
Ich hoffe wirklich, dass eine 2. Staffel kommt, denn ich muss einfach wissen wie es mit den beiden Ausgeht !!!!!!!
22.09.2013

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Donnerdrache
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Spoiler!
Nach der 2. Folge habe ich abgebrochen.
Es ist einfach total unlogisch, dass die Schwester nach 6 Jahren Trennung einfach starke Gefühle für ihren Bruder hat.
Man weiß nicht, wie er aussieht, wie er vom Charakter so geworden ist. In 6 Jahren kann sich so viel verändern. Dann auch noch in der Zeit kindische Vorstellungen zu haben... Sinnlos.
Von der Animation her muss ich sagen,dass es eher schwach ist: Wenn da Echi und Harem steht, dann will ich auch Typen haben, die einigermaßen hübsch aussehen. Bei keiner Person war das der Fall. Fazit: Langweilig

Stand: Abgebrochen (2)

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Schnilz
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Dieser Anime wird von Ecchi Szenen geradezu überflutet. Das tut dem Spaßfaktor aber keinen abbruch. Er hat chamante Charaktere,die man zwar in dieser Form schon öfter angetroffen hat in anderen Animes,aber die Mischung und die Besonderheiten machen ihn durchaus sehenswert. Opening und Ending sind lustig und verbreiten gute Laune. Deswegen 7/10 Sternen.



Schnilz

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




DeadXEzio
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ja.. was soll man zu diesem Anime sagen?
Ein Protagonist, der von seiner Schwester (Brocon) sehr geliebt wird. Zudem gerät er mit 3 hübschen Mädchen zusammen, die alle auf ihn stehen.
Ein typischer Harem eben & mal was anderes. :D
Dennoch war es mit etwas zu flaff. Die Charaktere waren super & haben mir gefallen, da sie alle etwas gegenteilig wirkten & alles zu haben schienen, das man von typischen Charakteren in einem Harem erwartet.
Der Zeichenstil machte alles noch etwas lebhafter.
Die Musik war okay & das Genre ebenfalls vorhanden.
Story etwas trocken & lasch, aber zwischenzeitig doch gut unterhaltend.

Sehenswert ist er, aber wohl weniger für jeden was. :3

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




BillyLow
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Stereotypen, 0815 Animecharaktere und klischeehafte Harem/Romance-Handlung ahoiiiii und gogogogo!!! NEIN, HALT STOP.!.!.! irgendwie ist es ja doch nicht so?!

Irgendwie ist dieser Anime sehr merkwürdig gewesen! Es gab viele Stereotypen, die man sicher aus anderen Haremanimes kennt, nur irgendwie waren alle nicht so typisch aufgebaut und haben sogar ihre stereotypischen Eigenschaften parodiert. Neuerdings setzt man auch seine Schwester in den Mittelpunkt der Harem, was für neuen Wind in die Animewelt bringt, obwohl ich mit vielen Inzestanimes vertraut bin. Es gab viel Comedy und Ecchiehumor und der Anime war doch recht unterhaltsam und hat bei mir ein paar bleibende Erinnerungen gelassen.

Wie aber zu erwarten, wird versucht das Genre Romance durchzusetzen. Da sich aber die Romance auf alle verteilen muss, schwächelt sie im Gesamtpaket. Eine wirkliche Handlung und Story wird man hier nicht finden.

Die Handlung lautet wie folgt: Wer gewinnt den Protagonisten und führt eine Beziehung zu ihm? Und das wars auch... nichts besonderes, oder? xD

Bezogen auf die einzelnen Folgen fand ich gut, dass in manchen Folgen immer nur ein Mädchen fokussiert wird. Dadurch kann man sich besser auf ein Mädchen konzentrieren, jedoch werden manche Mädchen mehr in den Vordergrund gestellt als andere. Beispielsweise gibt es viel zu wenig von der Präsidentin was ich schade fande...

Animation war ganz okay, aber für die heutige Zeit nichts besonderes.

Fazit: Für Ecchieliebhaber eine Option zum gucken, wer eine mögliche und parodierte Inzestbeziehung vertragen kann. Dieser Anime ist auch mehr dem Bereich Slice of Live zu zuordnen: Vorstellung von Alltagssitautionen anstatt eine zusammenhängende epische Handlung.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




GerSlasher
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Spoiler!
also des ist die 2.Staffel von Onii-chan no Koto Nanka Zenzen Suki Janain Dakara ne!! und die Fortsetzung ist eine einzige Katastrophe!!! die story hat gar nichts mehr mit der ersten staffel zu tun (zusammenhang). die zwei haben sich 6 jahre nicht mehr gesehen... und wo er 16 Jahre alt war! sind sie mit anderen in ein wohnheim gezogen. in der ersten staffel war der so 14 Jahre alt. des sind nur 2 jahre nicht 6 jahre. und wer sich die erste staffel kurz vor der zweiten ankuckt kommt sehr schwer rein in den Anime da man denkt dass er da weiter geht wo er aufhört vor allem weil nichts davon in der staffel davor kam dass sie sich trennen...

wer sich nicht die erste staffel angekuckt hat sondern nur die zweite findet ihn gut; ich eig. auch aber weil dieser an die erste staffel eig. anknüpfen sollte und er es in keinster weiße gemacht hat, finde ich ihn eine katastrophe!!!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




BlueSky1096
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Ich habe diesen Anime bis einschließlic Folge 4 geschaut und muss sagen, dass er mir überhaupt nicht gefällt. Ich weiß schon gar nicht mehr, warum ich ihn überhaupt angeschaut habe, da mir Echhi und vor allem Harem gar nicht zusagen.
Weitergeguckt habe ich letzten Endes glaube ich nur wegen der Präsidentin, der Animation und der Hoffnung, dass da vielleicht doch noch etwas passiert.
Handlung ist nämlich gleich null! Ich sehe keinen Plot, die Mädels schmeißen sich einfach alle an den Jungen und Ende. Mehr ist da nicht.
Zudem sind mir die Charaktere (ausgenommen der Präsidentin) nicht sehr sympathisch und selbst die geht mir an der einen oder anderen Stelle auf die Nerven. Im Großen und Ganzen werde ich diesen Anime definitiv nicht weiter ansehen und meine Zeit lieber anderen widmen.
Liebe Grüße,
Blue

Stand: Abgebrochen (4)

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Kykio
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich weiß gar nicht wie ich das in Worte fassen soll ^^"
Ganz nett. Also es gibt Szenen, die echt lustig sind und die ganze Idee mit der Art WG undso finde ich ganz gut. :D Vor allem diese Wettbewerbe zwischen denen. Nur ich bin nicht so der Fan von Brocon und Siscon.. Immer diese Geschwisterliebe. Leider verabscheue ich sowas echt. X.x Aber da der Anime mir meine Schwester empfohlem hat, dachte ich ich schau da mal rein. Aber der Ecchi ist awesome. *0*
Um es nochmal einzelnd zu fassen:

Genre:
Comedy und Ecchi finde ich an sich echt gut. c: Dennoch finde ich, es ist nicht so oft davon zu sehen als ich dachte. Es wird eher auf die Romanze geschoben.

Story:
Bisschen zu sehr eingeschränkt. 90% der Geschichte findet im Haus stadt und handelt eigentlich nur davon, wie sehr Akiko doch ihren Bruder liebt. Und jedes mal versuchen alle alleine mit ihm zu sein und streiten sich darum. Eigentlich ganz lustig, aber es zieht sich halt alle Folgen so lang. Und im Endeffekt ist so gut wie nichts bei rausgekommen. Es ist und bleibt im Unklaren.

Charaktere:
Ich muss sagen, die Charaktere haben mich am meisten angetan! Jeder hat einen eigenen völlig unterschiedlichen Charakter, was alle zu was tollen macht. Dennoch habe ich mich erst in den letzten beiden Folgen daran gewöhnt, dass Arisa dazu kam. Fand ich nicht so passend. Ginbei hat ja schon die Rolle der "Kleinen". Dennoch liebe ich Anastasia und die Präsidentin. :D Echt herrlich.

Musik:
Naja. Was soll man sagen. Das Ending der letzten Folge finde ich ganz gut. Das Opening ist an sich auch nicht schlecht. Die Animation im Opening ist super, aber das Lied ging mir sehr schnell auf die Nerven. ^^"

Sooow. Zusammenfassung meiner Worte:
Es ist nicht schlecht. Sehr geteilte Meinung und dennoch ganz gut den Anime zu kennen. Weiterempfehlen würde ich ihn schon, aber nicht mit großer Erwartung, da viele den ab der erste Folge abbrachen (was ich sehr schade finde.) :/ Wer aber Ecchi und den Brocon/Siscon mag, sollte sich Onii-chan auf jeden fall ansehen!

Over and out, Kykio. ^-^

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden
1 2 3 > Neueste Beliebteste