Fanmade
Danke an Kyuhai.



Detail zu Code:Breaker (Animeserie):

7.73/10 (1402 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Original Titel Code:Breaker
Eng. Titel CØde:Breaker
Jap. Titel Code:Breaker (コード ブレイカー)
Genre Action School Seinen Superpower Violence
FSK
SeasonStart: Herbst 2012
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Tomo Ni Fansubs
de Taiyo-Subs
de New Subs
de GenX Subs
IndustrieKeine Unternehmen eingetragen.
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Sakura Sakurakoji ist ein Mädchen, das einen sehr starken Sinn für Gerechtigkeit besitzt. Eines Tages wird sie Zeuge, wie im Park eine Gruppe von Menschen in lodernden blauen Flammen den Tod findet. Der Täter ist ein Junge namens Rei Ogami, der sich am nächsten Tag als Sakuras neuer Klassenkamerad vorstellt! Zunächst streitet er alle Vorwürfe Sakuras ab, doch bald findet sie heraus, dass Ogami ein „Code:Breaker“ ist. Als solcher und mit einer besonderen Fähigkeit ausgestattet, löscht er im Auftrag der Organisation „Eden“ die Leute aus, die das Gesetz nicht erreichen kann. Doch Ogami steht nicht allein und schon bald lernt Sakura noch mehr Code:Breaker kennen - und wird immer tiefer in die Reichweite von Eden gezogen…

Mithelfen! [ BETA ]

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen

Die neuesten Kommentare:





Voidrose
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich habe aus Zufall die ersten beiden Bände des Mangas geschenkt bekommen, fand ihn allerdings nicht besonders interessant. Und irgendwie habe ich ja auch recht behalten - die Charaktere zeigen kaum Entwicklung, die Geschichte ist abgegriffen und recht unklar formuliert und die Protagonistin, die zwar zur Abwechslung mal kein schüchternes schwaches Mädchen ist, trägt auch nicht wirklich was bei außer zu rufen "Töte ihn nicht!" ... und zwar andauernd.
Die Animationen sind gut gelungen, vor allem die Fähigkeiten der Code Breaker sind hübsch anzuschauen, die Zeichnungen sind ein wenig ungewöhnlich mit weicheren Kanten als normal, jedoch gibt es da nichts auszusetzen. Musikalisch ist das Opening eine Katastrophe, doch die Untermalung der Szenen sowie das Ending sind hervorragend.
Inhaltlich hat die Serie nicht viel zu bieten, was irgendwie enttäuschend ist, da das Setting durchaus vielversprechend war.
// Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Renkin
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
ich fand den anime ziemlich gut auch wenn der anfang vielleicht für einige öde ist aber wenn man ihn wirklich mal in ruhe anschaut oder wie ich an einem tag :D ... wenn es so langsam zum ende der staffel kommt wirds erst recht interessant und das find ich am besten.
der zeichenstil ist zwar nicht gerade atemberaubend aber da kann man drüber hinweg sehen. die story wie ich bereits erwähnte ist meiner meinung nach nahezu perfekt...die gewalt ist nicht zu übertrieben aber auch nicht zu vernachlässigt.
der hauptcharakter verfolgt sein eigenes ziel das auch am ende offenbart wird und auch am ende nochmal einen so richtig überrascht.
auf die musik hab ich eher weniger geachtet.
es ist empfehlenswert ihn mal nebenbei zu schauen
meiner meinung : 8/10

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Liasanya
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Na also das war definitiv nix!
Die Animeumsetzung zu Code;Breaker ist sicherlich ein Trauerspiel für jeden Fan der Mangareihe. Schlecht umgesetzt, viel zu verwirrende Storyabschnitte und noch dazu, geht einfach alles viel zu schnell.
Schade das man eher darauf bedacht war die Charaktere schnell an den Zuschauer zu bringen, denn ohne die feinfühlige und ausführliche Begutachtung kam DAS dabei heraus.

Zwar ist die Kritik ein wenig hart aber sie muss sein, also lies weiter wenn du willst.


Ich persönlich war Feuer und Flamme als ich gelesen habe, dass Code;Breaker eine Animeumsetzung bekam.
Doch bereits ab Folge 2 bemerkte ich das man sich mit der Handlung ein wenig zu schnell vom Manga verabschieden wollte.
Die Charaktere wurden zu schnell vorgestellt, noch dazu wirkte alles sehr gehetzt und man wollte irgendwie am liebsten gleich den kompletten Chapterreichen Teil in 13 Episoden quetschen.
Da kann, und das wissen wir seid Zetman, einfach nix Gutes bei heraus kommen.
Man versucht zwar auf Charaktere einzugehen aber irgendwie... wird man nicht richtig warm mit diesen.
Vielleicht liegt es einfach daran das ich das Original kenne, denn hier ist einfach alles viel ereignissreicher und nachvollziehbarer als im Anime.

An die Charaktere hat man versucht, sich am besten am Original zu orientieren.
Hierbei wird schon klar das Sakura eine kleine Energie/Moralbombe ist, die einfach nicht den Mund halten kann, wenn es heißt das Menschen sterben müssen.
Ich bin ehrlich, im Manga kommt Sakura zwar auch oft als Moralpostel daher, aber dort wirkt es einfach...nachvollziehbarer.
Im Anime hat man nach Episode 4 und dem 1234 Mal "Töte keine Menschen", einfach keinen Bock mehr auf sie. Und dabei ist sie eigentlich so in cooler Charakter.
Wenn mann denn näher auf sie eingeht.
Ogami wird natürlich als der kaltblütige Killer dargestellt der er auch ist.
Das hat mir dann doch sehr gut gefallen.
Denn auch wenn alles recht gehetzt wird, werden die Code;Breaker recht nett dargestellt. Pluspunkt zumindest für diesen Part an den Anime.

Noch ganz okay in Code;Breaker, waren der Sound und die Animation. Opening und Ending vom Anime fand ich persönlich recht cool und passend zur Serie.
Vom OST hört man leider eher wenig, mir hat er nicht so zugesagt. Die Animationen sind ganz nett und besonders Ogamis blaue Flammen stechen schön hervor, sowie die anderen Fähigkeiten der Code Breaker.
Hierbei hat man sich schon recht viel Mühe gegeben.
Standbilder erwarten einen dann aber trotzdem ab und an mal.

Mein Endfazit zum Anime Code;Breaker lautet also...

...das Mangakenner sicherlich enttäuscht werden.
Doch wer noch keine Erfahrung mit Code;Breaker in Mangaform hatte, der wird eventuell ganz gut unterhalten werden.
Bzw. Popcornkino-mäßig sollte es reichen.
Ich fand es einfach schade, dass man so vieles weggelassen hat und so sehr auf eine komplette Story bestanden hat.
Ich denke das dem Anime 24 Episoden sicherlich besser getan hätten als nur diese 13.
Aber nun gut, wer auf leichte Shounenunterhaltung mit einem recht kaltherzigen Mainchara steht, der wird hier sicherlich Unterhaltung und Spaß dran haben.
Ich empfehle dennoch in den Manga reinzuschauen, weil dieser sich wirklich wirklich wiiiirklich lohnt!
Wer den Anime durch hat und sich den Manga zum Lesen sucht, der wird wirklich geflasht werden.
Vielleichtt haben wir ja das Glück und mit einem Remake, dass sich eher am Manga orientiert, wid man nochmal eines besseren belehrt.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




N1ce0n3BOOM
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Also es ist schon ein recht cooler anime aber ich finde die story (wenn es überhaupt eine gibt) es geht halt eig immer um das gleich AUGE UM AUGE ZAHN UM ZAHN BÖSES UM BÖSES und as war eig schon der anime es ist vom genre schon eingehalten aber ich weiss nicht es ist halt nicht so Yeah dieser anime ist cool sondern eher so ein der anime ist nicht schlecht aber auch nicht super
hoffe hat ein wenig geholfen :)
Fazit: Man kann in sich ansehen wenn man auf so etwas steht aber ein MUSS ist es nicht bleibt jedem selbst überlassen

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Yakiru
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich sage es jetzt schonmal: Der Manga ist um Welten besser und die Charaktere werden da viel besser rübergebracht. Trotz allem kann man es sehen. Genre perfekt, Story hatte im Vergleich zum Manga Schwächten, Animationen waren gut. Charaktere sind wirklich genial(außer Sakura). Ich mochte sie alle(außer Sakura) und Rei erinnert mich irgendwie wenn er lächelt voll an Oscar auf Fire Emblem. Sakura war die nervigste Person, die ich im Anime kenne. Ihr Lieblingswort ist "trotzdem" und danach "aber", sie bringt keine Argumente und behindert alle bei ihrer Arbeit um dann wieder gerettet zu werden.
Das Ende wurde meiner Meinung nach sehr gut rübergebracht auch wenn ich die Sache mit den Blumen nicht verstehe.

Coolste Fähigkeiten
1.Rei. Blaues Feuer. Blaues fucking Feuer.
2.Ouji. Hallo? Der kontrolliert Schatten
3.yuki.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




kumiko1
also ich war lange auf der suche nach einem guten anime den ich mir anschauen kann und war eigentlich recht zufrieden.
Als erstes find ich die zeichnung zwar nicht perfekt aber auch nicht so schlecht da ich auch schon viel schlimmere zeichnungen gesehen habe ;)
Außerdem fand ich die story recht interessant vor allem auch durch die vielen verschiedenen charactere . Ob man mehr brutalilät in die geschichte bringen sollte ,finde ich nicht nötig.
Was mir vor allem gut gefallen hat waren die einzelnen hintergrund soundtracks. Das opening ist meiner meinung nach einfach nur schrecklich .

Nun zu den negativen punkten
-sakura fand ich im anime viel zu wenig aktiv :/ ab und zu hat sie zwar versucht die leute von ihren gefühlen zu überzeugen (welches ich gut fand) ist aber gnadenlos gescheitert :O was mich sehr überrascht hat um ehrlich zu sein ..
außerdem konnte ich nicht einschätzen welchen character sie jetzt hatte :S sie war am anfang sehr sebstbewusst und stark aber gegen ende kam nichts mehr gecheites von ihr..das hat mich sehr enttäuscht :'(
-und das ende war sehr lasch :/ ich mein das hatte etwas sehr neutrales an sich..aber nichts das einen "WOW" denken lassen hat :/

TROTZ der negativen punkte fand ich den anime recht in ordung und empfehle in weiter da ich ihn abwechslungsreich empfunden habe :)
vielleicht fange ich auch demnächst den manga an da dieser auch sehr interessant scheint und ziemlich lange dauert was mich auch hoffen lässt das genügend material für eine 2 staffel vorhanden ist :D

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Schlingeline
Die Story und die Idee dahinter gefällt mir.
Allerdings gibt es einige Punkte die mir gar nicht zusagen. Sakura nervt mit ihrem Gerechtigkeitsgetue und entwickelt sich kein Stück weiter. Zudem schien der Zeichner bei Sakura jegliche Lust verloren zu haben.
Ansonsten entwickelt sich kein Charakter außer Ogami weiter. Und die Entwicklung ist nicht wirklich sagenhaft und auch zu spät.
Meiner Meinung nach hätte hier Romance noch gut reingepasst.
Viele Fragen bleiben offen + das offene Ende. Ohne 2te Staffel wäre das nicht zufriedenstellend. Also mal schaun (:

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




TamiVictoria
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Code: Breaker, sechs Auftragsmörder mit übernatürlichen Fähigkeiten, die im Sinne der Gerechtigkeit handeln.

Der Anime war einfach nur Top. Absolut nichts was mich gestört hat. Der Anime war anderes als der Manga, ok. Aber seit wann bedeutet anders gleich schlechter? Ich finde beide, Manga und Anime, voll und ganz gelungen und kann beide nur weiterempfehlen. Unzählige male habe ich diesen Anime schon geschaut und bis heute wurde er nicht langweilig. Meiner Meinung nach ist es das, was einen guten Anime von 13 Folgen ausmacht.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Saiylee
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Manche werden sich jetzt wahrscheinlich wundern (besser ausgedrückt die Manga-Fans)warum ich den Anime so hoch bewertet hab. Ich versuchs dann mal so kurz wie möglich zu erklären :): Ich selbst haben den Manga bei mir im Zimmer stehen und bin einfach nur fasziniert von der Storyidee und den Charakteren. Wie bereits oben erwähnt werden sich jetzt einige Code:Breaker-Manga Fans ziemlich wundern wie ich nur von dem Anime begeistert sein kann obwohl ich den Manga gelesen(und auch wirklich eingeleibt) habe.
Ich bewerte den dazugehörigen Anime deswegen so gut da er in Japan als Art Werbung dienen sollte. Während in Deutschland und England/Amerika die Verkaufszahlen relativ gut waren sollen sie in Japan eher schleppen gewesend sein (Laut einigen Maganzinen etc.). Der Anime sollte auf den Manga aufmerksam machen was ihm auch super gelungen ist.
Ich selbst bin nur auf den spitzenklassen Manga gekommen wegen dem Anime.

Fazit: Selbst wenn der Anime nicht so viel Comedy, Romanze und Tiefe wie der Manga hat, hat er eindeutig, sowohl in Japan als auch bei mir, seinen Job erfüllt und glaubt mir es lohnt sich wirklich den Manga als auch den ANIME anzuschauen, da es wirklich interessant ist zu Vergleichen (Anime hat eine etwas anderen Storyverlauf als der Manga also Tipp: Wer jetzt vor hat Manga zu lesen von Anfang an ;))


Hoffe ich konnte manchen Unschlüssigen weiterhelfen :)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Yathrin Nagaria
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Spoiler!
Dann will ich auch mal meinen Kommentar dazu abgeben. Zuallererst muss ich sagen, dass ich den Manga nicht kenne. Allerdings habe ich auch nicht vor, ihn zu lesen. Deswegen fällt meine Bewertung auch etwas flach aus, aber na ja.

Genre:
Die einzelnen Inhalte des Genre - Action, School, Superpower und Violence - sind jedenfalls passend. Es ist zwar wirklich schade, dass die Gewalt so zensiert wurde, aber ich denke, man muss auch nicht von jedem Anime einen Splatter erwarten. ^^ Dem Genre gebe ich im Großen und Ganzen 4/5 Sternen.

Story:
Zu der Story kann ich nicht viel sagen, denn nach bereits 1 1/2 Folgen verließ mich Lust, den Anime weiter zu gucken. Im Endeffekt kann ich sagen, dass es um sogenannte Code Breaker geht, die die Gruppe namens G-Falcon auslöschen will - denke ich. Also die übliche 0/8/15 Story. Mich überrascht sie nicht. Ich würde der Story 3/5 Sternen geben.

Animation:
Ich mag den Zeichenstil sehr. Er ist genau nach meinem Geschmack, vor allem wie die Umgebung gezeichnet wurde, finde ich super. Die Animationen sind auch alle flüssig. Was mich aber am meisten begeistert, ist, wie die Superkräfte in Szene gesetzt wurden. *-* 5/5 Sternen.

Charaktere:
Die Protagonistin Sakura finde ich ziemlich. Überall mischt sie sich ein... Nein, danke, so etwas braucht kein Mensch. Außerdem zieht sie die ganze Aufmerksamkeit auf sich... Am Anfang fand ich sie noch ziemlich cool, so wie sie Aikido macht - aber mittlerweile ist sie... Ja, wohl ganz unten. Im Endeffekt kommt sie mir wie die klassische Vertretung einer Mary Sue vor - ja, das wird es wohl sein.
Ihre Freundin, Aoba, finde ich sehr aufdringlich, nervig, kindisch... Ebenso nimmt sie auch immer an, dass Sakura in Ogami verliebt wäre - jedoch kann ich davon nichts erkennen, was ich persönlich super finde. Ach egal, die beiden mag ich auf alle Fälle nicht.
Ogami Rei ist am Anfang ziemlich... mysteriös, finde ich. Sobald er dann in die Klasse kommt, ist er wie ausgewechselt. Sehr nett, aufmerksam und versucht, sich in die Klassengemeinschaft einzubringen. Wenn er jedoch den Müllmann spielt - ich finde es übrigens recht amüsant -, wird er jedoch eiskalt.
Die Mitschüler haben sich wohl alle in Sakura verguckt *Augen verdreh* - wie nervig. Sie drohen Ogami damit, dass er sie nicht verletzen solle etc.
Da ich momentan nur diese Charaktere kenne, gebe ich ihnen gerade mal 2/5 Sternen.

Musik:
Die Musik ist nicht gerade mein Fall, aber da sie zum Anime relativ gut passt, kann man damit leben. Sie ist harmonisch, auch wenn manche Lieder nicht dazu passen - zum Beispiel, wo Sakura in Folge in die Klasse kommt, kommt Fanfaren Musik, welche mich an Herr der Ringe erinnert hat. Nein, das passt definitiv nicht. Das Opening ist recht nett und das Ending ebenfalls.
Im Großen und Ganzen habe ich nichts gegen die Musik, also gibt 4/5 Sternen.

Insgesamt kann ich sagen, wer auf Zensierung, oberflächliche und nervige Charaktere steht, kann sich den gern angucken. Für mich ist er aber nur ein Zeitvertreib, den ich nicht einmal weitergucken werde. Ein ziemlich unterdurchschnittlicher Anime, den man nicht unbedingt gesehen haben muss.
4/10 Sternen.

Stand: Abgebrochen (2)

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!