Detail zu Code Geass: Boukoku no Akito 1 - Yokuryuu wa Maiorita (Movie/OVA):

7.95/10 (898 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Code Geass: Boukoku no Akito 1 - Yokuryuu wa Maiorita
Englischer Titel Code Geass: Akito the Exiled 1 - The Wyvern Arrives
Deutscher Titel Code Geass: Akito the Exiled: Der Wyvern tritt auf
Japanischer Titel コードギアス 亡国のアキト 第1章 翼竜は舞い降りた
Synonym Code Geass: Boukoku no Akito Dai 1 Shou - Yokuryuu wa Maiorita
Genre
Action, Drama, Mecha, Military, SciFi, Seinen, Violence
Tags
Adaption Original
PSK
SeasonStart: Sommer 2012
Ende: Sommer 2012
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Bankai-Subs
de BlueNova
de Chinurarete-Subs
de Kurai-Fansubs
de Nakayoshi
de WamboSubs
Industriejp Sunrise (Studio)
de Anime on Demand (Streamingdienst)
de Kazé (Publisher)
de Netflix Deutschland (Streamingdienst)
en FUNimation (Publisher)
en Kazé United Kingdom (Publisher)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Im Jahr 2017 marschiert das Heilige Britannische Reich wie einst in Japan in das Gebiet der Europäischen Republik (E.U.) ein, einer Allianz europäischer Nationen. Um die Niederlage abzuwenden, bildet die E.U.-Armee eine Sondereinheit: „Wyvern-Zero“. Diese Einheit von sogenannten Knightmare Frames, humanoiden Kampfmaschinen, besteht aus japanischen Jugendlichen aus Area 11, die meist ohne Rechte und Zukunftsperspektive in Ghettos leben. Zu den Mitgliedern dieser Einheit gehören auch Akito Hyûga und Kommandantin Leila Malkal, eine gebürtige Britannin adliger Abstammung, die den Wyvern-Knightmare-Trupp leitet. Sie müssen sich auf einen ausweglosen Kampf gegen das Heilige Britannische Reich vorbereiten, bei dem die Überlebensrate bei weniger als 5 Prozent liegt …

(Quelle: Anime on Demand)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
5 Code Geass – Mecha-Franchise wird mit neuen Projekten fortgeführt
von nych in Anime- und Manga-News
3100 11.05.2019 08:21 von Bellgadong-Herr-der-Nodus
104 Code Geass: Fukkatsu no Lelouch – neues Promo-Video & weitere Sprecher
von Minato. in Anime- und Manga-News
36099 13.02.2019 16:10 von Reaper15
5 Code Geass – Kazé kündigt Gesamtausgaben an
von Soulykun in Archiv: Newsecke
3442 12.11.2017 13:16 von Asuka..
14 Code Geass – Promo-Videos zum dritten Recap-Film enthüllt
von Minato. in Archiv: Newsecke
12707 16.09.2017 21:28 von AnimeGeass
3 Code Geass: Akito the Exiled – deutscher Release des dritten und vierten Films
von Minato. in Archiv: Newsecke
7953 28.12.2016 21:32 von MrKingmustafa
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Dalala
Animation/Bilder
Spoiler!

Nach drei Jahren, nachdem ich CG R2 geguckt habe war ich nun endlich bereits für die dritte Staffel. Irgendwie war ich einfach nie so weit mir Boukoku no Akito anzugucken bis vor kurzem wo ich mir dachte: so jetzt könntest du das doch mal gucken. Und das tat ich dann auch.

Ich weiß noch wie devestated ich damals war wegen Lelouch's Tod... Irgendwie war Akito dadurch mein Hoffnungsschimmer, weil er die Story fortsetzen würde und irgendwie hab ich ihn mir im Vorfeld bereits die ganze Zeit toal cool vorgestellt... xD

Naja, besonders cool ist er (noch?) nicht. Er redet nicht gerade viel und es scheint eher, dass die Leila eher Hauptcharakter ist.
Aber trotzdem hat Akito irgendwie ein Geass, bzw. eher wurde er von jemanden "gegeassed", keine Ahnung was der Befehl war...
Und ich glaub Leila hat sogar ein Geass? O.o bin mir inzwischen gar nicht mehr so sicher, kann mich nicht mehr so gut erinnern..
Aber apropos Geass, ich weiß jetzt schon, dass im nächsten Film Lelouch und Suzaku kommen :D

Soo, aber die Story hier geht ab und zu ziemlich schnell vorran, aber bei einigen Szenen lassen sie sich aber auch irgendwwie ziemlich Zeit, da haben sie also noch nicht so wirklich das Mittelding gefunden..
Die Animation (und Zeichenstil) ist quasi das normale Code Geass nur mit einem ordentlchen Update, wenn man mal zurück erinnert; die erste Staffel lief 2006... Die Kampfszenen hier waren aber wirklich sehr gut animiert!



29.10.2016

Keine Bewertung

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Nicht_Peter
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Als erklärter Code Geass-Fan sind natürlich auch die fünf Spinoff-Kinofilme, in Deutschland als OVAs bezeichnet, ein Muss für mich. Ich muss zugeben, dass ich zu Beginn skeptisch war, ob Akito the Exiled an Lelouch of the Rebellion rankommt, diese Bedenken haben sich aber recht schnell in Luft aufgelöst. Ich bewerte hier alle fünf Filme zusammen.

Story
Wir haben zum Einen die klassische Welt von Code Geass, wie man sie aus den beiden Anime-Serien kennt: Der Schauplatz ist dieses Mal zwar Europa und nicht Japan, aber trotzdem fühlt man sich zuhause. Es geht immer noch um Krieg, Strategie, Politik mit der erstaunlicherweise sehr gut passenden Mischung aus Aristokratie, Sci-Fi und Magie. Diese Elemente hat man immer noch, es steht fest: Das hier ist Code Geass.

Trotzdem ist Akito the Exiled anders. Der Fokus der Story liegt auf etwas ganz anderem, man könnte sagen, dass Code Geass neu interpretiert wurde. Anders als bei Lelouch of the Rebellion steht nämlich eben nicht die Politik und die Kriegsstrategie im Vordergrund, sondern das persönliche Schicksal von ein paar jungen Soldaten der EU. Hier haben wir eher Interaktion untereinander und Charakterdrama, man ist eher auf Augenhöhe. Das ist ein recht interessanter Ansatz, der auch ganz gut funktioniert. Auch weil man durchgehend ernst bleibt, es gibt noch weniger Comedy als in den Serien.

Jeder der fünf Filme ist im Prinzip gleich aufgebaut. Man hat kurz etwas knackige Action am Anfang, dann eine recht lange, sehr ruhige und manchmal auch langatmige Phase, in der alles aufgebaut wird. Das mündet dann meistens in einem sehr mitreißenden und dramatischen Kampf zum Ende hin. Leider ist die Story in sich (die fünf Filme erzählen nacheinander eine Geschichte) nicht so ganz rund, insbesondere das Ende (von #5) lässt zu wünschen übrig.

Animation
Die Animation von Code Geass: Akito the Exiled ist einfach genial, da finde ich kein anderes Wort dafür. Ich habe bisher nur sehr, sehr wenige Anime gesehen, die an das rankommen, was Sunrise hier abgeliefert hat. Die Figuren schauen endlich mal vernünftig, aber trotzdem expressiv aus, die Hintergründe sind erste Sahne und die Bewegungen sehr, sehr flüssig. Das absolute Highlight ist aber das 3D-CGI, das wesentlich stärker eingesetzt wird und einfach nur sensationell ausschaut: Diese Mecha-Kämpfe sind absolut atemberaubend und intensiv. Ich bin begeistert.

Charaktere
Wir haben nicht nur einen anderen Schauplatz, sondern auch einen komplett neuen Cast von Charakteren. Mit der Zeit baut man eine Bindung zu ihnen auf, was insbesondere für eine solche eher charaktergetriebene Erzählung wichtig ist, an die Originalfiguren kommt man aber leider nicht ran, dazu sticht einfach niemand heraus.

Musik
Der OST kommt eher jazzig und fetzig daher, was insbesondere in den rasanten Kampfszenen hervorragend passt. Auch in ruhigen Szenen wird meist der richtige Ton getroffen. Der Hammer ist aber der Song von Maaya Sakamoto, "More than Words". Ein herrlich melancholisches und schönes Lied, auch sehr passend.

Fazit
Akito the Exiled ist einfach eine Experience, die vielleicht nicht ganz an das Original rankommt, aber trotzdem einfach mit- und hinreißend gemacht ist. So geht ein Spin-off richtig!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




KleinesMarshmallow
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich hab die Animeserie zu Code Geass vor.. ungefähr einem halben Jahr gesehen und dann erstmal gewartet, bis alle Filme draußen waren. Und jetzt ist es endlich soweit, beginnen wir mit dem ersten von fünf Filmen von Code Geass: Akito the Exiled. ^-^

Genre: Action ist durch den ganzen Film hindurch enthalten und sehr gut & spannend umgesetzt. Von Drama sieht man hier nicht sehr viel, ich gehe aber stark davon aus, dass sich das intensivieren wird. Mecha, Military und SciFi sind auch vorhandene Genres, allesamt solide umgesetzt. ^^

Story: Die Filme sind zeitlich ja zwischen der ersten und zweiten Staffel einzuordnen. Ich finde, hier konzentrierte man sich mehr so auf die Eleven und unter welchen Umständen sie leben müssen. - In der Serie war das ja mehr Krieg und Lelouch will was verändern usw, aber hier sieht man mehr von den Umständen, was ich gut fand. Aber natürlich geht da noch mehr. Der erste Film dient sowieso nur der Vorstellung der Charaktere und bietet eine kleine Struktur, damit man mal versteht, was überhaupt abgeht. Ist alles vollkommen gelungen, aber da ist auf jeden Fall noch Luft nach oben. :b

Animation/Bilder: Joa, das ist wie so ein Code Geass-Zeichenstil-Upgrade gewesen. xDD Ist der Zeichenstil von Code Geass, nur eben aufgehübschter und einfach besser und schöner. Gibts nichts zu bemängeln, ich mag btw das Charakterdesign von Akito & Leila richtig gern. :'D

Charaktere: Ja, dann kommen wir auch gleich zu den beiden. Wir wissen zu Akito & Leila noch nicht wirklich viel, nur ein paar Happen. Nebencharaktere wurden zwar schon einige vorgestellt, aber viel wissen wir über diese auch noch nicht. Viele Fragen sind noch offen, vor allem weil das Geass auch wieder eine Rolle spielt und man sich bei manchen Charakteren einfach fragt, wie sie da rangekommen sind und... ja. Von Charakterentwicklung und Tiefe will ich jetzt noch nicht reden, das machen wir wann anderst. Sympathisch ist mir aber der Großteil der Charaktere (allen voran Akito! *^* xD) und ich freue mich schon auf ihre Geschichte. ^^

Musik: Hintergrundmusik ist mir nur zweimal im Film so wirklich aufgefallen, aber da war sie auch echt gut und passend. Ending war auch toll. :3

Insgesamt ein hervorragender Film, der einen tollen Start für die Code Geass-Filme geboten hat. Macht auf jeden Fall Lust auf mehr. :3

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Animaniax
Akito 1+2 gehören zusammen und nur zusammen ergeben sie wirklich etwas, was man Film nennen kann.

Sehr cool finde ich die neuen Spinnenartigen Einheiten. Die passen gut zum Rest von Code Gease. Zusammen mit der neuen, etwas gewöhnungsbedürftigen 3D Optik ist es sehr gekonnt umgesetzt.

Aber genauso auch die Schwäche. Was ist dass den für ein Endgegner? Passt absolut nicht.
Spoiler!
Code Gease ist eher technologisch angehaucht. Der Endgegner erinnert mehr an ein Fabelwesen.


Ein guter Animie, genauso wie die Serie.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Suljon
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Der Film hat eine länge von ca. 51 Minuten. Die Story spielt in Europa und läuft ungefähr zu anfangszeiten der Schwarzen Ritter ab. Ich muss sagen, dass es sehr interessant ist mal die andere seite der Welt zu sehen, was dort so vor sich geht. Die Action ist stark vertreten. Gerade die Kämpfe stehen den kämpfen in der Serie nichts nach. Splatter ist nur mittelschwach vertreten. Hier hat man auf viel Blutverlust verzichtet. Violance ist mittelmässig vertreten. Auch hier hat die Gewalt nach gelassen, im gegensatz zur serie. Military ist nach wie vor stark vertreten. Mecha ist nur mittelmässig vertreten. Man zeigt zwar was von Mechas, doch in der Serie ist man viel genauer darauf eingegangen. Dramatik ist nur schwach vertreten. Die Momente der Dramatik sind zu kurz, als das sie eine gute Wirkung erziehlen würden. SiFi ist es auch nach wie vor, also stark vereten. Superpower ist nur sehr schwach vorhanden.

Die Animationen sind einfach nur der absolute Hammer, was für einen Film normal sein sollte. Mir ist aufgefallen, dass die Mechas nicht mehr gezeichnet worden sind, sondern durch Computeranimationen ersetzt wurden. Die sind sehr gut gelungen muss ich sagen. Die Kämpfe sind weit actionlastiger als in der Serie, gerade durch die flüssigen Bewegegungen. Der Zeichenstill ist wesentlich besser geworden, viel feiner und genauer vor allem. Der Still hat sich aber verändert, er ist nicht mehr der selbe wie in der Serie. Die Hintergründe sind detailreicher geworden, doch was mich am meisten begeistert hat, ist die Atmosphäre. Während in der der Serie das Leid der Bevölkerung nicht so gut durchdringt, aufgrund der heiteren Farben, kommt hier das Leider der Bevölkerung sehr gut zur geltung. Die Hintergründe sind weit düsterer gezeichnet worden.

Die Charakter sind sehr gut gezeichnet worden. Der Still hat sich aber verändert. Die Charakterdzeichnungen sind viel genauer geworden. Das Charakterdesing ist soweit gut, doch kann es nicht ganz mit dem Charakterdesing von der Serie mithalten. An sich sind die Charakter wieder interessant geworden, doch an die Genialität der Charakter in der Serie kommt der Film einfach nicht ran. Dafür ist er zu kurz geworden.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




sSeLLeYy
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Als ich gesehen habe, dass von Code Geass nochmal etwas veröffentlicht wird, war mein erster Gedanke: "Yeeyy!"
Da ich CG sehr, sehr toll fand, habe ich auch hohe Erwartungen gehabt, was eigentlich für eine OVA schlechte Voraussetzungen sind. Also war mein zweiter Gedanke: "Hoffentlich wird es nicht ganz so schlimm..."
Nach den 52 Minuten saß ich dann aber mit offenem Mund da, und hatte das dringende Verlangen, weiterzuschauen... Leider kam die nächste Episode erst... viel später raus... also hieß es warten, Tee trinken und sterben...

Naja, aber eine Rückblende zu den ersten 10 Minuten der Episode:
Schöner Zeichenstil, gefällt mir mal wieder, richtig schön umgesetzt.
Charaktere... ich dachte zuerst, es kommt wieder sowas mit Frauen als Hauptcharaktere, wovon ich noch nie überzeugt war, da mir ihre Persönlichkeit immer nicht wirklich gefällt...
Und dann kam Akito. Dunkle Haare, mit einem leichten Blaustich. Also super. Blaue Augen, auch sehr schön. Charakterdesign fand ich also schonmal klasse. Und dann dreht der Kerl auch noch vollkommen am Rad, und macht alle fertig. Das war doch schonmal ein schöner Anfang :)

Also Genre:
Wie bei Code Geass eben, tolle Genres.

Story:
Kann ich noch nicht viel darüber sagen, da ich erst eine Episode zu Gesicht bekommen habe. Aber wieder sieht es nach dem Thema über Rassismus und Diskriminierung aus, was doch schonmal ein guter Anfang ist, wie beim originalen CG.

Animation:
War schonmal sehr schön gemacht, flüssige Bewegungen.

Charaktere:
Akito sagt schonmal alles, tolle Charas.

Musik:
Eigentlich auch sehr schön, aber da achtet man dann nicht so darauf, weil es immer so spannend ist.

Fazit:
Eine sehr tolle OVA. Ich muss unbedingt weiterschauen, so schnell es geht, deswegen ein "Toptitel (9/10)"
Warum 9/10?
Code Geass im Original war dann doch besser, aber das ist eigentlich klar, weil Boukoku no Akito immernoch "nur" eine OVA ist x3 eigentlich wären es 9,5, aber so genau kann ich hier nicht bewerten...

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Archi
Irgendwie habe ich mir mehr davon erhofft auch wenn es nur eine OVA ist/war..

Die Grundsätze von CG sind zwar da aber irgendwie wollte der Funke bei mir einfach nicht rüber springen und somit bleibt es einfach bei einer Stunde.. langweile? Nein aber wirklich ein wow, freu, endlich ist es da oder sonstiges Erlebnis sind einfach.. ausgeblieben. Wenn die Geschichte wenigstens mehr verraten würde, länger gehen würde.. aber nein.. Somit kann ich nur seufzen und weiten nach sehenswerten Werken ausschau halten, seufz.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




xKarix
Ich habe mich wahnsinnig gefreut als ich neulich gehört habe,dass es von einer meiner Lieblingsserien eine 'Fortsetzung' geben soll,und wie von Code Geass zu erwarten hat sie mich alles andere als enttäuscht.
Die Story ist zwar etwas aus dem Konzept der anderen Staffeln herausgerissen,jedoch macht mir das nichts aus.
Die Charaktere habe ich wirklich sofort in mein Herz geschlossen und momentan ärgere ich mich,dass ich nicht einfach weiter schauen kann,außerdem finde ich dass die Knightmares einfach sagenhaft gut animiert sind(3D-Stil+Anime finde ich immer cool...)
Mir fehlt aber genau eine Antwort.Eine Antwort,die wohl Millionen und Abermillionen von Code Geass-Fans auf der ganzen Welt fehlt,über die viele Theorien bestehen:Die Antwort auf die Frage was denn nun mit Lelouch passiert ist...Ich hoffe sehr,dass es in den Folgenden Folgen die Antwort gibt!

Keine Bewertung

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Kalischi
Spoiler!
Ok ok!!! es ist so weit endlich ENDLICH!!!
Zur ersten Folge: Die neuen Charaktere gefallen mir bisher, WObei wir alle wissen das wir ein paar ganz bestimmte Leute sehen wollen <3 und denke wir werden sie sehen (SONST ...) wenn auch nur als neben Rollen.
Dennoch fand ich die erste folge ist nicht besonderes klar es kommen jetzt schon so viele Fragen auf das ich mich frage wie sie die in nur 4 FOlgen klären können ohne das das alles zu überfühlt wird (ich hätte mir einfach eine richtige 3 staffel gewünscht und keinen ova)
Ich hoffe das mich das hier genauso begeistert wie die alte story!
Wobei ich das bezweifle den in dieser kurzen Zeit kann man keine verbindung auf bauen zu den Charaktern zumindestes nicht so wie bei lelouch usw die wir 2staffeln lang bei uns hatten. Dies hier ist eine andere Geschichte ...

Stand: Geschaut

Empfehlen! [8]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Ultimatevegeta
Ich schreibe auch mal eben meine Meinung zur lang erwarteten OVA! ;)

Erst einmal gefällt mir der Zeichenstil hier wieder sehr gut, welcher Code Geass eigentlich treu geblieben ist. Noch dazu wurden jedoch die Knightmare-Kämpfe grafisch um einiges ausgebessert und warten daher mit 3D-Grafik-Spektakeln auf, die ich schon sehr eindrucksvoll fand.

Ebenso ist das Charakterdesign an sich auch wieder gut gelungen. Nicht nur zeichnerisch, sondern auch von der Persönlichkeit her sind alle Charaktere wieder individuell passend dargestellt und ebenso kommen Spannung, ruhige Momente und auch die Action nie zu kurz. Zudem ist die musikalische Untermalung der Hammer, wie ich finde!

Eine richtige Bewertung kann auch ich noch nicht geben, bin aber schon sehr zufrieden mit dem, was ich in der ersten OVA-Folge geboten bekam.
Ich werde sie also auf jeden Fall weiter verfolgen und kann jedem, der Sci-Fi, eine ganze Ladung Action, aber auch mysteriöse Charaktere und eine gute Handlung, sowie Mecha-Kämpfe mag und ebenso ein Anhänger der Fangemeinde von Code Geass ist, diese OVA nur wärmstens empfehlen!

Keine Bewertung

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden