Detail zu Campione!: Matsurowanu Kamigami to Kamigoroshi no Maou (Animeserie/TV):

7.78/10 (3358 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Campione!: Matsurowanu Kamigami to Kamigoroshi no Maou
Englischer Titel Campione!
Japanischer Titel カンピオーネ! ~まつろわぬ神々と神殺しの魔王~
Synonym Campione! - Matsuro Wanu Kamigami to Kami Koroshi no Maō
Genre
Action, Adventure, Comedy, Ecchi, Fantasy, Harem, Magic, Romance, Shounen, Superpower, Violence
Tags
Adaption Light Novel: Campione!
PSK
SeasonStart: Sommer 2012
Ende: Sommer 2012
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Kamisama Subs
de Rirakkusu-Subs
Industriejp Diomedea (Studio)
en Anime Network (Streamingdienst)
en Crunchyroll (Streamingdienst)
en Hanabee Entertainment (Publisher)
en MVM Entertainment Ltd. (Publisher)
en Sentai Filmworks (Publisher)
Weitere anzeigen
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
In den letzten Frühlingsferien seines Mittelschuljahres wird der junge Kusanagi Godou in ein aufregendes Abenteuer gezerrt. Das Ergebnis:
Er tötet Verethragna, einen der häretischen Götter und wird somit der jüngste von sieben Campione - ein Gottestöter. Seitdem ist es als Campione seine Aufgabe, zusammen mit seinen Freunden gegen Götter vorzugehen, die Probleme bereiten.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Bearbeiten
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen

Es existieren bisher keine Diskussionen.

Die neuesten Kommentare




xero44
Genre
Story
Animation/Bilder
Mein 14/15 jähriges ich würde diesen Anime wahrscheinlich zu Tode feiern. Denn im Gesamten erfüllen die Genre Ecchi-Harem-Romance ihre Aufgaben so gut, wie ich es in dem Alter hoffen würde.

Paar Jahre später sieht die ganze Lage etwas anders aus, trotz dass ich Harem immer noch feier.

Die erste Folge beginnt relativ interessant (wie in den meisten Fällen), doch hier macht der Anime meiner Meinung nach einen großen Fehler. Nämlich der, dass einiges schneller passiert wodurch der Plot zu Anfang schon etwas überflogen wird. Was mich aber an der ganzen Sache stört, ist die Tatsache wie schnell sich das Verhalten von Erica gegenüber unseren Protagonisten ändert, trotz dass sie sich erst neu kennengelernt haben.

Spoiler!
Im Laufe des Anime wird nochmal kurz darauf hingewiesen weshalb sich Erica nach dem ersten Kampf (also als unser Protagonist zum Campione geworden ist) in ihn verliebt hat. Für mich kam es aber wie eine nicht überzeugende Ausrede rüber, weshalb ich mit Erica den gesamten Anime über nicht ganz anfreunden konnte.


Nach der ersten Folge verläuft der Plot genau so, wie ich es erwarten würde: Unser Protagonist wird in weitere Kämpfe hineingezogen, baut seinen Harem weiter aus, bisschen Comedy, bisschen oberflächliche Romance.

Das einzige was anders verläuft als üblich, ist das Ende wie ich finde. Da der Romance-Part etwas Fahrt aufnimmt und gar nicht mal so schlecht rüberkommt. Aber auch die Tatsache, dass wir nicht den typischen "Endgegner" haben.
Spoiler!
In den meisten Fällen ist es ja nämlich so, dass man im Laufe des Anime ungefähr eine Ahnung hat, wer der Endgegner sein könnte bzw. ist. Hier jedoch wird dieses Klischee gar nicht bedient.


Im Gesamten ist es ein solider Anime. Es hat seine Höhepunkte, aber auch seine Tiefpunkte. Das wichtigste ist aber immer noch der Fakt dass der Anime unterhält, auch wenn es nicht den ganzen Anime über der Fall ist.

Gesamtbewertung: 7,3 von 10 Sternen, Sehenswert.

Fazit: Ein Anime welcher vor allem für die Ecchi-Harem Fans gemacht ist.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




CreepyBlackSkull
Campione!

Also normalerweise gebe ich einem Anime mindestens 3 Folgen, um mich entweder zu halten oder abzubrechen. Campione hat das nach einer Folge geschafft.
Da ich den Anime nach einer Folge schon abgebrochen habe, werde ich jetzt nicht alles einzeln abarbeiten, sondern meinen Gesamteindruck mitteilen.

In der ersten Folge haben sich mir unerklärliche Dinge zugetragen. Okay, da gibt es den Jungen, der ne Steintafel an jemanden zurückgeben soll und son blondes Mädchen, das wohl irgendwie eine Magierin / Ritterin ist. Dann kommen irgendwelche Götterwesen, gegen welche die Magierin / Ritterin kämpft. Dann stellt sich raus, dass die Tafel auch magisch ist und der Junge wird plötzlich in alles reingezogen. Soweit so gut. Kein schlechter Anfang, aber auch nicht der Auftakt in ein episches Geschehen.

Dann beginnt das, was ich unerklärlich finde. Der Junge und die Ritterin / Magierin kennen sich im Anime vielleicht gerade einmal 5 - 10 Minuten. Erst bedroht sie ihn mit dem Messer, dann tun die beiden auf Kumpels. Und am Ende der Folge knutschen sie rum und besiegen so einen mächtigen Gott?? Was für ein Setting soll das denn sein??

Ich kenne ja schon einige schlechte Ecchi / Harem Titel... Aber der hier hat es wirklich in Rekordzeit geschafft, mich zu verschrecken.

Stand: Abgebrochen (1)

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




KawaiiCat
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Campione!


Vorab möchte ich sagen dass ich mir diesen Anime aufgrund eines AMV angesehen habe, welches mir wirklich unglaublich gefallen hat.
Natürlich war mir klar, dass AMVs nicht immer 100% das präsentieren, was der Anime dann letztendlich ist, weshalb ich auch nicht wirklich enttäuscht war. Im Allgemeinen fand ich, dass es ein guter Anime war.

Genre:

Auf jeden Fall erfüllt. Ich habe mir die Genre gar nicht durchgelesen sondern stürzte mich einfach direkt ins Geschehen, da ich mich für den Anime schon sehr interessierte. Als ich dann die ersten Folgen angeschaut hatte, habe ich mich schon über Dinge gewundert, doch als ich dann nachschaute und 'Harem' laß, war mir einiges klarer, doch die Enttäuschung war wirklich zu fühlen xD Dass wird später nochmal genauer erläutert ^^

Story:

Eigentlich eine gute Story, nicht unbedingt das Neuste, aber dennoch^^ sehr unterhaltsam, doch ob hierbei jeder auf seine Kosten kommen wird ist mir eher ein Rätsel. Wenn man etwas anspruchsvoller ist, weiß ich nicht ob das hier jedem Laune macht. Es ist eben unter dem Strich wirklich immer das Selbe mit Harem^^ und dann auch noch diese dumme Strand Episode, welche mal wieder dieses perfekte Harem Klischee erfüllt hat, oh man. Ich konnte nur die Augen hoch drehen. Falls sich nun jemand wundern sollte, warum ich dennoch so viel Sterne vergab, kann gleich weiter lesen ^^

Charaktere & Animation:

Ich fasse beides in eins zusammen, da ich zur Animation eigentlich nur sagen kann, dass ich sie toll fand. Genau so liebe ich es! Nun die Charaktere, welche der Hauptgrund meiner positiven Bewertung sind. Der Protagonist, hat natürlich seine Harem-Protagonisten Klischees erfüllt, aber er hatte auch genug Dinge die ihn von anderen unterschieden haben. Er hat z.B Eigeninitiative ergriffen und auch mal ernst genommen, was die Charaktere ihm gesagt haben. Weiter kann ich das leicder nicht erklären ohne zu spoilern ^^ auf jeden Fall hat Godou meine Stimmung sehr gehoben. Die anderen Charaktere fand ich aber auch gut. Kommt selten vor, dass ich mal alle Charaktere sympatisch fand. Erica war auch große Klasse! Ich shippe sie auf jeden Fall sehr mit Godou! Fand ich am niedlichsten aber am besten selbst einen Meinung davon bilden ^^ zu den anderen Charakteren kann ich tatsächlich nicht so viel sagen aber sie haben mir gefallen.

Musik:

Ganz nett ^^ hatte für mich aber kein Ohrwurm potential, deswegen einfach eine 3 ^^



Fazit:

Definitiv ein empfehlenswerter Anime. Würde ich auch bestimmt nochmal anschauen!

Stand: Geschaut

Empfehlen! [7]
Kommentarseite
Missbrauch melden




FamilieNyj
Die Idee des Animes ist wirklich interessant.
Alle Götter sind real, manche werden wiederbelebt bzw wandeln auf der Welt, von den normalen Menschen als Naturkatastrophen, Kriege usw. wahrgenommen und diese Götter müssen aufgehalten werden, was die sogenannten Campione übernehmen. Und der Protagonist wird eher unfreiwillig so ein Campione und wird dann in das kalte Wasser geschmissen, mit neuen Verpflichtungen und seltsamen Leuten und natürlich viele Frauen.

Problematisch ist bei dem Anime die geringe Folgenanzahl, da Sachen mittendrin fehlen die der Protagonist wohl zwischendurch mal erfahren oder erlebt haben soll.
Allerdings finde ich die geringe Folgenanzahl auch wiederum nicht so schlimm, weil mir der Anime tatsächlich irgendwann auf die Nerven ging.

Grund hierfür waren die Charaktere.
Zuerst einmal der Protagonist, ein typisches Weichwurst-Produkt aus Heulsusistan, nicht in der Lage eine klare Ansage zu tätigen der die Mädchen unfreiwillig dadurch umgarnt, dass er mit dem Wort Freund und Intentionen wie Beschützen, Helfen etc. um sich wirft, als wären es billige Bonbons.

Dann die Erika, die aufdringliche, hinterhältige selbsternannte Freundin.
Sie wirft mit seltsamen Äußerungen wie "Der Mann muss das sagen was die Frau hören will" und ähnlichen Mist nur so um sich und der Protagonist nimmt dies unwidersprochen hin bzw bestätigt es nochmal, ein Grund weswegen mir beide mit dem Verlauf immer unsympathischer wurden. Dieses verquerte Rollenbild der japanischen Gesellschaft erlebt man ja häufiger in Animes, seltsamerweise stört es mich hier aber deutlich mehr als sonst.

Die anderen Begleiterinnen sind mir zu blass und langweilig um noch ein Wort über sie zu verlieren.
Die Antagonisten, also die gefallenen Götter und Campione sind auch eher Meh als Jey. Konzept und Grundidee sind klasse, Umsetzung finde ich langweilig, sooft wie die Gelegenheit hatten um dem Protagonisten den Arsch aufzureißen und es einfach nicht genutzt haben.
Athena ist da die Einzige die mir irgendwie gefiel.

Naja, wie auch immer, noch ein paar Worte zum Harem/Ecchi Faktor:
Hält sich in Grenzen, ist nicht so aufdringlich wie in manch anderen Animes, wo einem ständig Brüste ins Gesicht springen und der Protagonist keine zwei Schritte gehen kann ohne das ein Streit um ihn ausbricht.
Aber der Harem-Faktor ist hier für mich deutlich nerviger, aufgrund der Charaktere und der Helden-Weichwurst.

Alles in allem kann man sagen,
dass die Welt von ihrer Idee und der Umsetzung ganze 8 Punkte von mir bekommen würde, die Charaktere bei 3 Punkten landen und der Humor bestenfalls 5 Punkte spendiert bekommt.

Story usw. bewerte ich nicht, da ich nicht sehe wo der Anime einen echten Storyverlauf gehabt hätte geschweige denn bräuchte. Mag man anders sehen, gebe ich zu, für mich war der Anime aber mehr eine Aneinanderreihung von Ereignissen als eine Story.

Alles in allem würde ich dem Anime eine durchschnittliche Bewertung von 5 Punkten geben.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Zaphkiel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Campione! Matsurowanu Kamigami to Kamigoroshi no Maou

Dieser Anime hat mir sehr gefallen. Schade nur das es nicht mehr als 13 Folgen sind.

Story

Wer kennt das nicht? Man will einem einfach nur seine Aufgaben erledigen und was passiert? Richtig! Man wird in ein Abenteuer hineingezogen. Denn genau das passiert hier in diesem Anime. Es ist eine sehr schöne Story mit viel Magie und Romanze. Die Story bezieht sich so relativ immer auf das Thema "wie bekämpfe ich meinen Feind? Was sind seine Schwächen und seine Stärken". Aber das ist noch nicht alles. Ich liebe Comedy in Romance-Animes diese verrückte, abgedrehte Art wie die Mädchen immer das Perverse im Protagonist sehen.

Genre

Es war alles dabei bis auf Superpower. Ich zähle die Fähigkeit zu Zaubern, jedenfalls nicht mit in die Kategorie "Superpower". Es war von allem nicht zu viel. Es war genau richtig um diesen Anime für mich zu einen der Besten zu machen.

Animation/Bilder

Bei denn Animationen gibt es nichts auszusetzen. Die ganzen Szenen wurden sehr schön animiert. Jeder Szene wurde zu jedem geschehen eine passende farbliche Stimmung gegeben. Also einfach nur Cool

Charaktere

Der Protagonist:
Spoiler!
Ach ja, der liebe gute Protagonist ist wie sein Großvater. Er hat es einfach raus mit denn Frauen. Jede einzelne Frau kann er haben wenn er will. Und genau das macht auch denn ganzen Harem in der Story aus. Nichtsdestotrotz ist unser Godou ein sehr Starker Charakter der nur das Wissen seiner Verbündeten braucht um einen Gegner platt zu machen. Nicht nur seine Stärke mach ihn zu etwas großem. Nein, auch seine Gedanken was er von sich als "König" denkt, finde ich cool. Das macht ihn für mich zu einem der besten Hauptcharaktere in Animes.


Die Nebencharaktere:
Es wird so relativ auf jeden Charakter eingegangen. Jeder hat seine eigene Position und ein Ziel oder ein Wunsch. Die Nebencharaktere haben alle ihr gewisses etwas was die Story für mich nie langweilig werden lässt. Also sind die Nebencharaktere alle ein Träger der Spannung

Musik

Das Opaning war ganz gut gemacht. Jedenfalls ausreichend um den ganzen Anime einzuleiten.
Die Musik in dem Anime hat so jeder Szene noch denn Touch gegeben um ein auch in die Stimmung eintauchen zu lassen. Also Perfekt!

Alle die diese Kombination aus Comedy, Magic, Harem und Romance lieben, kann ich es nur empfehlen sich diesen Anime zu geben. Sei es auch nur die erste Folge. Denn diese reicht schon um denn ersten Eindruck zu vermitteln.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Asuka..
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Campione!



~Campione! Matsurowanu Kamigami to Kamigoroshi no Maou ist die Anime-Adaption der gleichnamigen Light-Novel.Der Anime wurde vom Studio Diomedéa produziert und am 6.Juli 2012 veröffentlicht.~


Genre & Story:
Zufriedendstellende,spannende und romantische Harem Story,mit einigen spannenden Momenten und ein paar kleinen Ecchi Elementen.Perfekt ist die Story noch lange nicht,denn dafür ist sie meiner Meinung nach noch zu schlicht gestaltet.Der Story fehlte es noch an gewissen Etwas um wirklich perfekt zu sein.Romance wurde mit Harem gemischt,was für mich ein wenig lästig war an manchen Situationen aber ansonsten war es noch ok.

Zeichenstil & Animation:
Da gibt es eigentlich nichts was ich anmeckern kann.Die Charaktere sind recht hübsch gezeichnet und die Animation ist in Ordnung.Besonders die Hintergründe sind besonders schön und sehr passend in Szene gesetzt.

Charaktere:
Die Charaktere kann ich nur schlecht bewerten.Typische Standart-Harem Charaktere wie man sie auch von vielen anderen Animes kennt.Die Weiber waren in Gegensatz zum Hauptcharakter völlig in Ordnung,selbst wenn ich mich auch nicht wirklich mit jeden anfreunden konnte gab es einige wirklich sympathische und coole Charaktere.

Musik:
Das Opening find ich ganz in Ordnung und dies gilt auch für das Ending.Die musikalische Untermalung ist durchschnittlich.Ab und zu sind mir mal einzelne Soundtracks im Hintergrund aufgefallen aber dies ist eher seltener mal wirklich vorgefallen.

Fazit:
Campione! ist ein hervorragender Harem Anime,mit spannenden und gut gemachten Kämpfen,einigen interessanten Charakteren und einen schönen Zeichenstil.Es gab einige Sachen die mich gestört haben aber sonst kann ich diesen Anime nur so gut wie jeden Harem Fan empfehlen,der mal was ganz nettes sehen will.


Liebe Grüße,Sakura.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




DarkStrawhat
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Campione! ist wirklich ein Anime der mich positiv überrascht hat. Ich bin zunächst ohne Erwartungen an die Sache gegangen und war wirklich angetan von der guten Mischung, die dieser Anime bietet.

Story:

Eigentlich keine wirklich komplexe Story, aber die antiken Helden bzw. Götter und deren Vergangenheit/Verbindungen sind durchaus gut in Szene gesetzt und machen den Anime unterhaltsam. Zudem gefielen mir die Fähigkeiten der verschiedenen Tiere vom Protagonisten sehr gut! Die Romanze war übrigens ebenfalls sehr gut dargestellt, vor allem, dass sich die einzig wahre Romanze am Ende zum Glück durchgesetzt hat. (Ich hatte es so sehr gehofft, während ich geschaut hab und war wirklich etwas gerührt in der besagten Szene. :D)

Genre::

Sollte eigentlich alles abgedeckt sein, auch wenn man sich jetzt darüber streiten kann, ob es jetzt wirklich "Superpower" dort gibt oder das alles unter "Magic" fällt. Es wurde jedenfalls nichts vernachlässigt.

Animation:

Die Animation war grundsolide, hatte eigentlich keinerlei "schlimme" Fehler oder Ungereimtheiten.

Charaktere:

Zu den Charakteren kann ich nur sagen, dass ich Erica zu einer der besten weiblichen Charaktere zähle, die jemals in Anime eine tragende Rolle gespielt haben. So selbstsichere Auftritte gegenüber den anderen Frauen haben die Szenen mit Godou sehr unterhaltsam gestaltet. Einzig Yuri hat mich irgendwie gestört, diese Art von weiblichem Charakter mag ich in quasi allen Anime nicht. :D Sonst waren die meisten Charaktere recht gut in Szene gesetzt, allerdings kann man hier keine wahrlich großen Hintergrundinformationen zu den "relativ" vielen Charakteren verlangen (immerhin hat der Anime auch nur 13 Folgen). Dazu kommt, dass die meisten dieser Charaktere ohnehin keine "große" Rolle gespielt haben.

Musik:

Das Opening fand ich an sich nicht schlecht, allerdings hab ich durchaus bessere Openings gesehen, wobei hier natürlich der eigene Geschmack eben den Ausschlag gibt. Die Soundtracks haben die wichtigen Szenen sehr gut untermalt, aber richtig vom Hocker gehauen haben sie mich nicht.

Fazit:

Insgesamt hat mich der Anime sehr gut unterhalten und ich musste mir die Szene kurz vor dem Ende (zwischen Erica & Godou) noch einige Male anschauen, da ich irgendwie wirklich ergriffen war (fast schon herzzerreißend). Schade, dass es davon keine zweite Staffel gibt, aber das Gefühl habe ich bei vielen Anime. :D Jedenfalls kann ich diesen Anime jedem empfehlen, der nicht zu scheu vor etwas "Ecchi" ist und eine gelungene Romanze in einem Anime bevorzugt. Action ist in jedem Fall ebenfalls mit inbegriffen und ist sehr gut dargestellt.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Gigatechx
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Der Anime hat mich echt positiv überrascht...

Story
Die Story ist eher schlicht als komplex und tiefgründig, aber dennoch sehr interessant, den Protagonisten auf seinem Weg zu begleiten.
Vom Anfang bis zum Ende hin blieb die Spannung ständig aufrecht und man hatte Spaß daran, jede Folge anzuschauen.
Besonders die Kämpfe waren unglaublich gut gestaltet. Es passierten quasi in jedem der Kämpfe Szenen, die man überhaupt nicht rechnen würde und das machte den Anime zu etwas besonderem. Der Verlauf eines Kampfes ist meist unvorhersehbar und die Spannung blieb auch ständig auf einer Wellenlänge.
Die paar Comedyszenen haben mich auch immer wieder unterhalten und zum Lachen gebracht xD
Das Ende hat mich ein wenig geflasht und kam überraschend und emotional rüber.

Dennoch gibt es einige Kritikpunkte zur Story, die nur spoilern würden:
Spoiler!
Anfangs fand ich die Heilung oder das Übertragen von Wissen mit dem Kuss noch ganz ok, aber später (besonders am Ende), wurde das so stark im Mittelpunkt gesetzt, dass es mir fast peinlich war, weiterzugucken...dies hat meiner Meinung nach die Atmosphäre gestört und hätte nicht wirklich sein müssen.

Auch diese ,,verfluchten Worte" vom Protagonisten und einige Nebencharaktere, dieses Geschwafel wenn sie das Goldene Schwert oder Fähigkeiten benutzen, ging mir nicht so wirklich ab...die meisten Sprüche sollten als Erklärungen dienen, aber ich hab es nie so ganz gecheckt xD

Was ich auch immer vermisse (und das nicht nur in diesem Anime) ist, dass es nicht so emotional zugeht in den Kämpfen. Nebencharaktere sterben nicht oder werden nicht ernsthaft verletzt, was ich schon ein wenig unlogisch finde und etwas Schade ist.


Charaktere
Die meisten Charaktere sind 0815 aus nem Shonen-Anime. Einige dienen nur zur Comedy oder nur als Lückenfüller.
Dennoch waren die Nebencharaktere recht sympathisch, hatten ihre eigene Persönlichkeit und man fühlte etwas mit ihnen mit.
Nichtsdestotrotz gab es einige Charaktere, die wirklich aus der Masse hervorgehoben waren, wie z.b. der Protagonist oder Athena.
Die Tiefgründigkeit bei den meisten Charakteren hatte mir dennoch gefehlt...

Musik+Animation
Das Opening hat mir iw sehr gut gefallen, es hat gerockt und die Animation darin ist auch sehenswert. Die Soundtracks im Anime haben meist die besonderen Szenen hervorgehoben.
Ich fand die Animation des Anime für das Jahr 2012 schon anschaulich, die besonderen Szenen waren recht gut dargestellt.

Fazit
Alles in allem kann ich es für Shonen Fans nur empfehlen, besonders wegen den Kämpfen und sympathische Charaktere lohnt es sich. Dennoch hab ich es mir umfangreicher, tiefgründiger und emotionaler vorgestellt.
Ich hätte mich wahnsinnig auf eine 2. Staffel bzw über mehr Folgen gefreut, man hätte noch so vieles einbauen können...

Ich gebe dem Anime eine Bewertung von 8,5/10.
Dies ist mein persönliches Statement zur Anime Campione! ;)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [6]
Kommentarseite
Missbrauch melden




xxfairytail
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genre wurden alle erfüllt und die mische hat mit sehr gut gefallen5/5

Story Kusanagi Godou möchte eine steintafel zurück nach Italien bringen wird auf den weg aber gleich von erica die irgendetwas über diese tafel weiß angehalten . Was macht man mal ebend so nebenbei gen au man töttet einen Gott und wird somit zum campione . Mir hat diese story sehr gut gefallen es gab auch recht wenig filler momente und vorallem keine ganzen folgen ist bei 13 folgen jetzt auch nicht so schwer aber gibt ja auch andere sendung wo man mit 12 folgen 6 filler hatte . Es gibt allerdings noch so kleine fragen die mir noch unklar sind . 4/5

Animation : war gut aber nichts besonderes 4/5

Characktere : Erica , lilly und kusanagi haben mir gut gefallen den rest hätte man auch gut weg lassen können 3/5

Musik war mittelmäßig gut 3/5

Fazit Wem die Genres zusaggen sollte auf jedenfall mal rein schauen

Stand: Am Schauen

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




elevencore
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genre
Superpower war irgendwie mit der Gotteskraft so halb vorhanden, der Rest war eher Magic, da hätte man Superpower auch weglassen können. Ecchi war auch bisschen dabei, romance war definitiv ziemlich vorhanden, doch irgendwie hat mir diese Art Romance nicht zugesagt, liegt wohl am Genre Harem, welches ich persönlich weniger mag und bei diesem Anime klar die Oberhand hat. Shoujou hätt man noch reinschreiben können. - 3 Sterne bei Genre

Story
Die Story ist eigentlich relativ simpel gehalten, doch sie ist super umgesetzt, hat einen Anfang und einen Schluss. Das Ende ist okay, es kommt mir zwar so vor als wäre 3/4 der Geschichte nicht erzählt, aber das Kapitel wird mit der letzten Folge abgeschlossen. (*hust *hust - Augenschwenk zu Prism Ark) - 4 Sterne bei Story

Animationen/Bilder
Die Orte sind sehr abwechslungsreich, man sieht quasi die ganze Welt. Die Animationen sind gut umgesetzt und sind meistens flüssig. - 4 Sterne bei Animationen/Bilder.

Charaktere
Jeder Charakter hat seinen Platz in der Story, bis auf die letzte Begleitung, welche meines Erachtens sehr unpassend und komplett unnötig war. Die Charaktere machen auch einige Veränderungen mit (*Spoiler).
5 Sterne bei Charakteren
Spoiler!
Das allgemeine Verhalten der 4 Begleiterinnen hat sich durchaus auch verändert. - Erica nimmt ja auch die Stärke von Godou auf (mit dieser Zweideutigen darStellung und Wortwahl), dort verändert sich Erica auch nochmal ziemlich.


Musik
War okay, nicht perfekt, aber doch immer passend.

Fazit
Eine tolle Geschichte, für jeden, der das genre Harem nicht hasst. Zudem ist die Hauptperson alleine zu nichts im Stande, wer also damit ein Problem hat wird sich nur aufregen beim schauen des Animes =D

Eigentlich ein gelungener Anime, empfehle ihn vor allem für Harem und Shoujou fans :) - so hinterher würde ich ihn deshalb auch kein 2. mal ansehen.

Achja, wer hier eine Love-Story erwartet, wird nur halb zufrieden sein in dieser Hinsicht.

Die Bewertung ergibt eine Durchschnittsbewertung von 8.0, Sehenswert fand ich passender.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden