Detail zu Sword Art Online (Animeserie/TV):

8.73/10 (19507 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Sword Art Online
Englischer Titel Sword Art Online
Deutscher Titel Sword Art Online
Japanischer Titel ソードアート・オンライン
Synonym SAO
Genre
Action, Adventure, Drama, Fantasy, Magic, Romance, SciFi, Violence
Tags
Adaption Light Novel: Sword Art Online
PSK
SeasonStart: Sommer 2012
Ende: Herbst 2012
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de BtotheO AnimeFansubs
de Chinurarete-Subs
de Kurai-Fansubs
de Melon-Subs
de Shiroi-Fansubs
de Tengoku no Fansub
en Coalgirls
en CommieSubs
Industriejp A-1 Pictures (Studio)
de AKIBA PASS (Streamingdienst) Lizenz abgelaufen
de Animax Deutschland (Streamingdienst)
de Netflix Deutschland (Streamingdienst)
de Peppermint Anime (Publisher)
de Pro 7 Maxx (TV-Sender)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Schüler Kazuto Kirigiya durfte unter seinem Pseudonym „Kirito“ bereits die Beta-Version des Rollenspiels Sword Art Online testen. Wie viele andere kann er es kaum erwarten, dass das Spiel nun endlich online geht. Das Besondere daran: Dank eines sogenannten NerveGears kann man vollständig in die mittelalterliche virtuelle Welt namens Aincrad eintauchen. Als einer von 10.000 Spielern streift Kirito kurz nach dem Start begeistert durch die Welt von Sword Art Online – bis er feststellt, dass er sich nicht mehr ausloggen kann. Was zunächst aussieht wie ein Bug, entpuppt sich als pure Absicht: Der Entwickler des Spiels verkündet, dass keiner diese virtuelle Welt verlassen kann, bevor nicht die Endgegner aller 100 Ebenen besiegt sind. Und: Wer im Spiel stirbt, verliert auch in der Realität sein Leben!

(Quelle: Peppermint Anime)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Alle Personen anzeigen
Original creator
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Alle Charaktere anzeigen
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Nebencharakter
Nebencharakter
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
43 Sword Art Online: Alicization – Diskussionsthread
von Noire. in Themen zu einzelnen Anime & Manga
4906 03.05.2019 13:49 von RHR1987
31 Blurred Lines – gezeichnete Zwangspenetration auf dem Vormarsch
von hYperCubeHD in Touzai
7619 25.02.2019 07:55 von HealingPotion
36 Sword Art Online: Alicization – Trailer und Visual zum zweiten Cour
von Devish in Anime- und Manga-News
46025 28.12.2018 17:31 von HamsterSensei
3 Sword Art Online: Alicization – deutsches Kino-Event angekündigt
von nych in Anime- und Manga-News in Deutschland
4584 02.09.2018 01:24 von RePhantom
19 Sword Art Online: Alternative Gun Gale Online - Diskussionsthread
von Asuka.. in Themen zu einzelnen Anime & Manga
2766 26.05.2018 23:58 von Froschinski
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Chrissels
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Die Idee von SAO ist keine neue aber dennoch kann man kaum genug davon beommen.
Eingesperrt in einem MMORPG mit zahlreichen unterschiedlichsten Ebenen, verschiedensten Fähigkeiten, Items, NPC's, Quests, spannenden Bosskämpfen in jeder Ebene und vielen weiteren Features wie etwa housing.

Doch was SAO in den ersten Folgen großartig anpreist kommt leider absolut nicht zu Geltung und wird gefühlt auch absichtlich keine Beachtung geschenkt.

Spoiler!
Gerne hätte ich Asuna und Kirito als Duo episch zusammen kämpfen gesehen. Doch stattdessen verkümmert die anfangs so starke und eigenständige Asuna nach der Begegnung mit Kirito vollständig zur Hausfrau. Das ist Charakterwicklung in die ganz falsche Richtung.

Doch auch alle weiteren Features werden kurz angesprochen, dann aber wieder außer acht gelassen. Es folgen deutlich zu große unnötige Zeitsprünge. Anstatt uns mehr von Aincrad zu zeigen werden grade mal 3 Ebenen gezeigt obwohl sich jeder sehnlichst gewünscht hat diese riesige Welt genauer sehen zu können.


SAO hat in den ersten Folgen ein äußerst großes Potential aufgewiesen und es dann absolut nicht ausgeschöpft.

Meine Hoffnung ist, dass es in der Zukunft mal eine Art Aufarbeitung geben wird wie es mit HunterxHunter oder FMA Brotherhood bereits geschehen ist.
Leider war bei diesen Beispielen durch die Vorlagen mehr rauszuholen doch bei SAO ist leider die Vorlage genauso schwach, was die Anime Adaption mit den selben Fehlern bespickt hat.
Dennoch warte ich darauf, dass eines Tages ein fähiger Regisseur oder Mangaka das massive Potential dieser Geschichte nutzt.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Ab0
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Mein emotionaler Endgegner steht gerade vor mir...
Eine Review zu SAO.

Ich selbst habe die Serie vermutlich 10-15 mal (bis Folge 14) durchgeschaut, weil die Serie im Rahmen ihrer Machart bis dahin einwandfrei war. Bis Folge 14 gebe ich 10 von 10.
Allerdings wirkt der gesamte Aincrad-Arc auf mich wie ein Story Recap einer 100 Episoden lange Serie, die nur dafür da ist einige zentrale Charaktere und deren Beweggründe vorzustellen.



Genre:

Die Genres wechseln sich in stimmiger Reihenfolge ab. Sie alle sind logisch platziert und hervorragend umgesetzt. Die Romanze sucht ihresgleichen, die Action ist manchmal Nebensache, manchmal spannend und manchmal sogar dramatisch. Die Story entscheidet über den Einsatz der Genres und bleibt dabei stur.



Story:

Höflicherweise starten wir nicht in Aincrad sondern in der echten Welt. Das dauert aber nur eine Minute und wirkt eher als würde man respektvollerweise noch einmal ins Handbuch schauen und einige Seiten durchblättern, bevor man das lange ersehnte super tolle neue Spiel endlich anfängt.
Die Serie beginnt buchstäblich im Start-Button von SAO.
Direkt in der ersten Folge verrät der "Antagonist" dem Zuschauer die Situation über den simultanen Tod von Körper und Avatar, sollte man einmal zu unvorsichtig sein. Das man sich nicht mehr Ausloggen kann wird beinahe beiläufig als Game-Feature kommuniziert. Unser Protagonist reflektiert über diesen Twist kurz und agiert ab diesem Zeitpunkt als Einzelkämpfer.
Die Story ist beleibe kein durchweg stumpfes Monstergemetzel sondern überrascht mit einigen tollen Einfällen, bspw. des Aufklärens eines augenscheinlich unmöglichen Mordes im Rahmen der Spielregeln.
Die Spielregeln werden vordergründig nie außer Acht gelassen und transportieren uns durch die Welt.
Ein nettes Detail, das oft für Abwechslung sorgt.
Im Verlaufe der Story wird außerdem das Verwischen der Grenzen zwischen Realität und Spiel behandelt. Unser Protagonist erinnert uns aber immer wieder an seine eigentlichen Beweggründe. Im Zuge dessen erleben wir auch nicht nur die krassen Fortschritte unseres Helden sondern das ein oder andere Mal sogar seine Fehlentscheidungen. Allerdings wirken einige davon arg vorgeschoben und dienen nur der "Charakterisierung" unserer Charaktere, womit auch gleichzeitig gemeint ist, das sie nicht der Story zugute kommen sondern aufgesetzt wirken.


Animation/Bilder:

Die actionreichen Kämpfe werden klasse von den tollen Animationen und Bildern ergänzt. Der Detailgrad ist nicht sehr hoch, dafür haben wir sehr saubere und flüssige Kämpfe auf die wir uns freuen können.
Die Panoramen sind schön anzusehen und geben nur eine Ahnung darüber ab, wie groß eine einzelne Ebene von SAO sein muss.



Charaktere:

Die Anzahl der Charaktere ist gewissermaßen proportional mit der Qualität der Charakterentwicklung. Je weniger der Charakter vorkommt, desto schlechter ist die Charakterentwicklung obwohl Kirito da die negative Ausnahme bildet.
Es gibt nicht sehr viele handelnde Charaktere. Und wenn ein neuer eingeführt, wird er bestenfalls nur noch beiläufig behandelt.
Kirito und Asuna als Protagonisten sind da die Ausnahme und begleiten uns die meiste Zeit durch die Story. Wobei Kirito´s Charakterentwicklung aufgesetzt und konstruiert wirkt, macht Asuna eine richtige Wandlung durch.
Als anfangs unsympathischer Charakter entwickle ich mit der Zeit ein Gefühl für ihren Charakter, was sie ungleich sympathischer macht. Einen Wermutstropfen bildet da noch Kirito´s kleine Schwester Suzu, die nach anfänglichem Unverständnis für das Hobby ihres Bruder´s mehr in der Story platziert wird und ebenfalls ihre Dramamomente erhält.



Musik:

Catchy Intro, Catchy Outro.
Zwischentöne waren super. Harmonisieren außerdem mit dem Episodeninhalt und wirken nie deplatziert.
Musikalisch absolut keine Enttäuschung.



Fazit:

SAO funktioniert als Gesamtpaket unwahrscheinlich gut und eignet sich daher auch perfekt als Einsteigerserie.
Man wird nicht mit brutalen Klischee´s überrumpelt in denen man seinen Geschmack nicht wiederfinden kann oder zu weit weg vom Konzept der Animes weggezogen wird. Einer meiner Lieblingsanime und ein Must-See Streifen für jeden Neuankömmling.

Witzigerweise hat sich meine Emotionalität in Grenzen gehalten trotz meiner starken Emotionen für SAO.
Ich habe diese Serie so oft geschaut, dass ich jede Folge auswendig kenne.



OVER AND OUT




Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Tobionic
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Dieser Anime gehört zu meinen absoluten Lieblingsanimes. Die finde ich an sich wirklich gut. Die einzigen beiden Kritikpunkte die ich zu der Story habe sind erstens der Zeitsprung am Anfang. Ich bin generell kein Fan von sowas. Und zweitens hat mir das Ende des zweiten Arks nicht gefallen. Das hätte nicht sein müssen. Aber ansonsten ist der Anime wirklich gut. Ich finde die Charaktere sind gut gelungen. Man hätte der Protagonistin vielleicht noch ein bisschen mehr Hintergrundgeschichte geben können.Die Kämpfe waren der Hammer. Auch die Musik hat mir sehr gut gefallen.
Dieser Anime ist wirklich zu empfehlen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




MONGIMOTZ
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Genre:
Die Genres und das Konzept allgemein waren seinerzeit neu und kreativ, allerdings das einzig gute an diesem anime.
Story:
Anfangs hält sich die Story recht gut, allerdings ab der hälfte... wird es immer schlimmer.
Animation/Bilder:
Hintergründe sind teils genial, die animation eher nicht.
Charaktere:
Höchst enttäuschende, und schlecht geschriebene Charaktere
Musik:
Nicht speziell gut, nicht speziell schlecht, ich würde es mir aber auch sonst nicht anhören.


Stand: Geschaut

Empfehlen! [10]
Kommentarseite
Missbrauch melden




shinichiro18
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Meisterwerk unter denen Kurzanime =)

Einer der seltenen Anime in denen die Protoganisten Niemals an Ihrer Liebe zueinander zweifeln.

Jedes Hindernis, Problem oder sonstige Negativität ist eine von außen kommende Aktivität der Sie stets Gemeinsam gegenüber stehen.

Das ist einfach nur Genial.

Die letzte Staffel kann die Enorm Groß gewordene Erwartung nicht Standhalten aber was solls....


Ansonsten Der Gedanke ist Genial.

Der Anime Handelt davon das Menschen einen Helm aufsetzen und in einem Spiel "life" drin sind um es zu spielen.

Ein Legendärer Anime für aller kenner ein Muss

Stand: Geschaut

Empfehlen! [6]
Kommentarseite
Missbrauch melden




SplitSystem
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich weiß nicht, irgendwie war es shit...
Sehr viele Plotpunkte wurden ganz einfach übersprungen, Kirito ist zu OP, ohne subversion zu erschaffen, Charaktere werden nur abgetötet, um das Interesse der Zuschauer aufrecht zu erhalten und nicht, um bestimmte Plotpunkte zu untermalen, oder zu begründen. Kirito handelt unbemessen und kommt immer damit durch. Warum wird immer später erklärt, diese Erklärung ist jedoch immer schlecht geschrieben und grade mal befriedigend genug, um einen dazu zu bringen zu sagen "Aber hey, wenigstens gab es eine Erklärung".
Ich WOLLTE SAO mögen, glaubt mir, meine Freunde haben mir diese Serie so oft empfohlen. Aber es ist für seine Popularität ein maximal mangelhafter Anime mit der schlechtesten Charakterentwicklung, die ich je gesehen habe.
Ich könnte übrigens eine längere Review schreiben, aber dafür müsste ich mir den Anime vielleicht teilweise nochmal ansehen, und das ist meine Zeit wirklich nicht wert...

Stand: Geschaut

Empfehlen! [18]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Ich_hab_keine_Ahnung
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
TL;WR: Der Anime ist scheiße.
(Es ist etwas lang her, seit ich den Anime gesehen habe, ich könnte mich also was die Story angeht gewaltig irren)

Genre:
-Action: Eingehalten
-Adventure: Trifft eher auf den zweiten Teil zu, aber eingehalten.
-Drama: Eingehalten
-Fantasy: Eingehalten
-Magic: Auch eher zweiter Teil, aber eingehalten.
-Romance: Ja, eindeutig ein wichtiger Aspekt.
-SciFi: Nein, das ist definitiv KEIN SciFi im Star-Wars-Sinn.
-Violence: Eingehalten, aber es hält sich im Rahmen, ist schließlich FSK 12

Story:
-Warum in aller Welt ist dieser Anime so beliebt?! Kirito, der Protagonist, ist eine Mary Sue. Das heißt, er ist ein Charakter, der nicht nur der typisch nichts kapierende Harem-Protagonist ist, nein, er ist auch so stark, dass er alles mit leichtigkeit schafft. Hört sich doch erstmal gut an, warum also hasse ich Mary Sues? Nun, zuerst einmal hat der Charakter KEINE Schwächen durch die der Charakter glaubwürdig erscheint und die dafür sorgen, dass man in einer brenzligen Situation mitfiebert, in welcher der Protagonist sich seinen Schwächen stellen muss. Der Hauptcharakter hat also keine wirkliche Tiefe. Dann kommt sein Harem noch hinzu: Ein Haufen NOCH flacherer Charaktere. Warum überhaupt erschafft man diese Charaktere, wenn sie eh nichts zur Story beitragen? Richtig, sex sells. Nun, zumindenst haben die Charaktere eine Form von Hintergrundgeschichte.
Doch von den schrecklichen Charakteren mal angesehen,
Spoiler!
die Handlung an sich ist ebenfalls schrecklich: In beiden Story arcs gewinnt Kirito durch irgendeinen BS-Deus-ex-machina-Dreck, wobei er im zweiten Story Arc durch noch mehr BS siegt. Im ersten Arc ist er eigentlich schon tot, kann sich aber trotzdem noch dazu bringen, den Endboss zu töten und alle zu retten. Hört sich nach bullshit an? Ja, stimmt auch, doch der zweite Arc trumpft dies: Der ANTAGONIST aus dem ersten Arc entscheidet sich einfach mal dazu, dem Protagonisten zu helfen. Gut, je nach Storytelling muss dies nicht unglaubwürdig sein, doch der TOTE Antagonist hat im Spiel eine Nachricht gespeichert, die Kirito dann Developer-rechte verschafft, von der der Antagonist (Ebenfalls Developer) nichts weiß. WIE IN ALLER WELT?!?!!?!?

Spoiler!
Doch auch das Ende des ersten Arcs ist eine Katastrophe: Im ersten vergisst der Antagonist einfach mal, warum er Tausende hat sterben lassen "Aber das verdeutlicht doch nur seine Grausamkeit", könnte man zwar sagen, doch für mich hört sich das eher nach Faulheit vom Autor an. Das Ende des zweiten Arcs ist gar nicht mal schlimm: Ein letzter Konflikt zwischen Protagonist und Antagonist IRL, wodurch der Unterschied von Fiktion und Wirklichkeit auch thematisiert wird.

Zu einem Filler hab ich noch was zu sagen:
Spoiler!
In dem stellt sich einfach mal raus, dass der 14-Jährige Tausende Zeilen Programmcode in Sekunden einlesen und hacken kann. BULLSHIT!!!!


Animation/Bilder:
-Die Animation war eigentlich gut

Musik:
-ich kann mich nicht mehr erinnern. Ich werd alt...

Stand: Geschaut

Empfehlen! [22]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Sephoria
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
So bevor ich anfange möchte ich davor sagen, dass ich noch nie eine Rezenssion bzw. Kommentar geschrieben habe. Deshalb hatet mich nicht zu sehr wenn ich es nicht so ausführlich schreibe. Trotzdem möchte ich gerne mein Senf dazu abgeben.

GENRE: Ich fand das echt super cool. Es hatte alles was man in einem Anime braucht. Vorallem Action und Romance. Voll mein Ding

ACHTUNG SPOILER !

STORY: Die Story ist einfach genial. Diese Idee das alle in einer virtuellen Welt gefangen sind ist so cool und die Kämpfe waren echt spannend. Doch leider verlor der Anime jegliche Spannung ab Folge 14. Ab den Endboss Kampf ging alles bergab. Ab diesem Zeitpunkt musste ich mich fast zwingen weiterzuschauen. Die story war nicht schlecht ganz im gegenteil bis zur Folge 14 hat der Anime mich voll umgehauen. Aber danach war es so lala.

ANIMATION: Ich halt mich kurz. SIMPEL ABER ECHT SCHÖN. Vorallem die Special effects. Echt nice :)

Charaktere: Die fand ich echt genial.

Musik: Naja ist leider nicht so meins. Ich hab gesehen, dass viele die Musik echt schön finden, doch ich fand sie ganz okey .

FAZIT : Ich würde euch schon empfehlen diesen Anime zuschauen. Vllt. Geht es ja auch nur mir so ab der 14 Folge. Außerdem ist der Anime echt gut bis dahin. Deshalb wäre es schade wenn ihr es eucht nicht mal reinzieht xd

Stand: Geschaut

Empfehlen! [4]
Kommentarseite
Missbrauch melden




ConanNow
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Also komm ich mal zu Sword art online.

1.Genre:
Romance: Langweilig, überhaupt nicht fordernd und voller Klischees.
Drama: Es gab eine interressante Szenen, da man die sterbenden Charaktere aber erst 5 Minuten kennt, hat man so keine Bindung. Und ja Wenn man zu dumm ist den Heiltrank zu trinken, dann hat man es auch nicht verdient zu leben.
Action, Adventure: Es gibt gute Action Szenen nur ist der Fakt das Kirito zu OP ist ziemlich langweilig.

2.Story: Nicht die kreativste Idee mit ner Menge und ich rede von einer Menge sinnlosen Plotholes.

Animation: Animation ist gut. Kein Makoto Shinkai aber auch kein DragonBall Super. Anime typisch sind die besten Szenen in Kämpfen.

Charaktere: Fast alle CHaraktere sind ohne tiefe und sinn. Dazu nerven die meisten nur und warten auf ihren großen Retter, Kirito....

Warum 2 Punkte ?
Weil das Wort Zeitverschwendung perfekt passt außer man will "cool" sein und auf den meist gehassten anime rumhaten.
Und ja es gibt ein paar die den Anime mögen aber die Deutsche Anime Community feiert halt alles was かわいい Charaktere hat. Könnte auch daran liegen, dass man als 13 jähriger Nerd, 13 Jährige überpowerte Nerds cool findet. Und ja ich habe alles ernst gemeint und hasse Kinder.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




McFege
In my opinion, this Anime is a must-see for any Gamer. You don't even have to be a fan of MMORPG's/RPG's. The story heavily relies on the watchers understanding of mechanics and the story will be that much more in taking if the watcher has the necessary understanding of games in general.

Be aware of the time-jumps. Keep track of the dates, as shown at the begin of every episode, this will greatly increase your understanding of the ongoings behind every story/character.

Although I have to say, in my opinion, the pacing and cleverness changes after the pilot, this is not necessarily bad. The anime constantly (every half season) changes drastically in story points and ground rules. But, as stated before, the creators of the anime managed so far to keep true to the essence of SAO.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [10]
Kommentarseite
Missbrauch melden