Detail zu Akame ga Kill! (Mangaserie):

8.93/10 (514 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Kapitelanfrage
Original Titel Akame ga Kill!
Deutscher Titel Akame ga KILL!
Japanischer Titel アカメが斬る!
Synonym Akame ga Kiru!
Genre Abenteuer Action Comedy Drama Fantasy Romance Shounen Splatter Violence
Tags Tags anzeigen
Adaption Keine Angabe
PSK
SeasonStart: Frühling 2010
Ende: Herbst 2016
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Nukkle Subs
de Kanjiku
en Psylocke Scans
en MangaStream
Industrieen Yen Press (Publisher)
jp Square Enix (Publisher)
de Kazé (Publisher)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Diese Stadt ist verdorben! In ihren Gassen lauert das Böse, doch es hat sich gut getarnt. Gekleidet in teure Gewänder, geschützt von ihrem Geld, treiben die Reichen und Mächtigen in der Kaiserstadt ihr Unwesen. Sie rauben, töten und quälen die Mittellosen, ohne die korrupte Regierung fürchten zu müssen. Da der Himmel sie nicht richten kann, tuen wir es! Morden ist unser Gewerbe. Wir sind Night Raid!
(Quelle: KAZÉ)

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen

Personen | Bearbeiten
Zeichner
Charaktere | Alle Charaktere anzeigen
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Hauptcharakter
Nebencharakter
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
5 Hinowa ga Yuku! – Handlungsdetails zum neuen Werk des Akame ga Kill!-Autoren
von Minato. in Anime- und Manga-News
3002 27.05.2017 07:46 von Shimoto-San
11 Akame ga Kill! – Erscheinungsdatum des letzten Kapitels angekündigt
von hYperCubeHD in Anime- und Manga-News
11759 08.11.2016 07:31 von S7rius
8 Unterschiede zum Manga und alternatives Ende? (Akama ga Kill)
von TAlphaRed in Fragen & Diskussionen um Anime
2551 01.11.2016 19:31 von Xandralas
10 Akame ga KILL! Zero nähert sich dem Höhepunkt
von Layna in Anime- und Manga-News
12219 17.05.2016 20:56 von prodety
5 AgK Deutsche Synchro eure Meinung
von Davok in Archiv: Anime und Manga
1571 08.02.2016 20:41 von Assuka
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Homie.
07:56 Nachmittags
Montag
09.Januar 2017

Spoiler!

Nunja womit soll ich Anfangen was soll ich nun sagen, soll ich sagen die Geschichte war genial oder war sie vielleicht etwas langweilig weil man seit Anfang so grob wusste was als Endresultat herauskommt oder war es vielleicht auch besser so?
Jetzt ist auf jeden Fall vorbei, es hat Spaß gemacht es zu lesen zu mindestens für mich.
Was hat soviel Spaß gemacht es zu lesen? Die Hauptfiguren wirkte nicht Invicible und waren es auch nicht sowohl Gute als auch Schlechte konnten sterben oder auch überleben man wusste es nicht man konnte nur erahnen wer überlebt und wer nicht.
Außerdem wurde nie geklärt warum der Manga so heißt wie er heißt selbst wenn man googelt kommt man auf nur auf mehr oder minder befriedigende Ergebnisse.


Eine Geschichte in nur vier Punkten zu bewerten ist schlicht nicht ausreichend und wird einfach so gut wie jeder Geschichte nicht gerecht, darum möchte ich dies nicht tun. Außerdem Punktet dieser Manga wesentlich mehr mit Charme als durch eine gute Story oder tiefgründigen Charakteren. Naja ich will jetzt auch nicht weiter auf die Einzelheiten eingehen ist größtenteils schon viel zu lange um alles noch detailgetreu wiedergeben zu können.

Keine Bewertung

Stand: Gelesen

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Raiderratchet
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
So es muss immer ein erstes Mal gegeben,also ist dies meine erste Bewertung.

Genre(4/5):
Beim Punkt Genre habe ich nichts wirklich auszusetzen,einige sind mehr vertreten andere wie Romance und Drama mMn eher weniger.
Story(3/5):
Die Story hat mir an sich gut gefallen mMn dennoch relativ 08/15 für einen Shounen.Wo ich ein Plus geben muss ist das die Story,dank der Charaktere,an der Stange hält und das Erscheinen eines neuen Antagonisten für einen Aufwind sorgt.
Bilder(4/5):
Weiß nicht nach welchen Kriterien ich hier wirklich bewerten soll,gebe deshalb 4/5 da ich die Bilder ansprechend finde,jedoch keine 5 da es bestimmt bessere gibt.
Charaktere(3/5):
Die Bewertung scheint auf den ersten Blick merkwürdig wenn man sie mit meinen Worten oben vergleicht,deshalb sage ich schlicht und ergreifend die Punkte gibt es mMn für die Antagonisten und evtl. noch Akame.Der Rest ist für mich austauschbar.

Alles im allen muss ich sagen für Einsteiger ein wunderbarer Manga,welcher seine Schwächen und Stärken hat. Hoffentlich habe ich hier niemanden einen Manga potentiell madig geredet,denn trotz meiner Kritik ist dies einer meiner Lieblings Manga.

MfG Raiderratchet

Stand: Gelesen

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Asuka..
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Akame ga Kill!



~Akame ga Kill! ist ein japanischer Action Manga von Tetsuya Tashiro und Takahiro.Der Manga wurde am 20.März 2010 zum ersten mal veröffentlicht und läuft mittlerweile noch.~


Genre & Story:
Ich bin eindeutig positiv überrascht.Ich hatte vorerst sowieso sehr hohe Erwartungen an die Story,da ich gehört habe,das sie im Manga um einiges besser umgesetzt ist als im Anime.Als ich endlich den Manga angefangen habe,konnte ich dies selbst bestätigen.Die Story fängt grundsätzlich noch sehr typisch an und man hat da noch nicht wirklich eine Ahnung was einen da erwartet,da manche Sachen komplett anders sind als im Anime.Im Laufe der Kapitel steigert sich die Spannung des Mangas immer stärker und es kommt immer wieder zu sehr überraschenden,plötzlichen Wendungen und spannenden Kämpfen!Die Story an sich ist tatsächlich sehr gut umgesetzt und dafür noch sehr verständlich und genau erzählt,so das man vernünftig mitkommt.Die Story ist eindeutig sehr gut,selbst wenn sie noch lange nicht ganz perfekt ist.

Zeichenstil:
Der Zeichenstil von Akame ga Kill! ist meiner Meinung nach noch wirklich sehr ordentlich und zugleich auffällig gezeichnet.Sehr viele detailreiche Hintergründe und sogar meist recht übertriebene Gesichtsausdrücke.Es gibt nur sehr wenige Fehler und besonders einzelne Kampfszenen wurden besonders gut und fehlerfrei gezeichnet.Da gibt es kaum etwas was ich anmeckern könnte,da der Zeichenstil definitiv sehr gut ist.

Charaktere:
Die sehr große Charaktervielzahl ist definitiv sehr bemerkenswert und es ist nicht gerade schwierig sich von so vielen Charakteren einen oder mehrere Lieblingscharaktere zu suchen.Einige Charaktere schließt man schnell ans Herz und einige kann man einfach nur hassen.Gerade dies macht den Manga so besonders,da er sehr viele Charaktere besitzt mit unterschiedlichen Persönlichkeiten von denen man viele lieben und zugleich auch viele hassen kann.Dazu besitzen auch noch einige Charaktere sehr interessante Hintergrundgeschichten.

Fazit:
Akame ga Kill! ist meiner Meinung nach ein sehr gelungenes Werk,mit spannenden Kämpfen,unterschiedlichen Charakteren und einem guten Zeichenstil!Manche Sachen im Manga passieren sehr plötzlich und unerwartet,was die Spannung in meinen Augen sehr steigert und auch nicht so schnell nachlässt.Der Unterschied zwischen dem Manga und Anime ist allgemein richtig groß und der Anime lässt vieles vom Manga weg.Ich persönlich kann den Manga von Akame ga Kill! nur jeden wärmstens empfehlen,der auf der Suche nach etwas actionreichen und spannenden ist!


Liebe Grüße,Sakura.

Stand: Am Lesen

Empfehlen! [6]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Oneeko-chan
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Ich bin noch am Lesen des Manga und bin schon jetzt von Grund auf begeistert! Ich kann einfach nicht aufhören zu lesen! Leider lese ich ihn auf meinem Handy in einer App, und die haben bisher nur bis Kapitel 11... :/
Meine Meinung bis zum jetzigen Stand:

Genre
Einfach klasse! Akame ga Kill erfüllt alle seine Genres. Ich liebe diese Kombination aus Action, Spannung und Splatter. Genres die mich persönlich sehr ansprechen.

Story
Die Story ist logisch, gut durchdacht und klasse umgesetzt (auch wegen den Zeichnungen). Klar, die Story ist nicht die allerbeste aber sie ist durchaus gut. Ich hab leider noch keine Ahnung vom Ende, aber bis jetzt ist die Story super.

Bilder
Die Zeichnungen sind gut und durchgehend solide. Die Settings unterstreichen die Genres und die Atmosphäre sehr gut und geben einem erst die Spannung. Die Charaktere sind schön gezeichnet und die Anatomie stimmt soweit auch.

Charaktere
Die Charaktere sind verschieden und für sich einzigartig. Die Hintergrundgeschichten der Charaktere waren spannend und interessant und man versteht seine Lieblinge dadurch noch mehr. Meine Lieblinge sind Akame, Leone und Main. Trotzdem sind die anderen ebenfalls sehr gut.

Zusammengefasst: Akame ga Kill ist ein Manga für jeden der sich für
Action/Spannung/Splatter etc. interessiert. Die Charaktere, Zeichnungen und Settings sind einfach genial und einzigartig gut. Die Story ist tiefgründig und spannend.

Stand: Am Lesen (11)

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




GreatPaladin
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Eigentlich ist es schwer vorstellbar für mich, aber es ist so. Akame ga kill ist nach all diesen Jahren voll unterschiedlichster Emotionen abgeschlossen. Inzwischen erscheint der Manga auch bei uns und wird fleißig gesammelt *happy*

Ehrlich gesagt bin ich nur hierher gekommen, weil ich damals in den News gelesen habe, dass ein düsterer Fantasy-Manga eine Anime Adaption bekommt. Denn habe ich mittlerweile auch gesehen und finde ihn richtig klasse, aber wie das immer so ist, bietet der Manga einfach mehr Inhalt.
Das Setting ist ziemlich nach meinem Geschmack. Ein junger Kämpfer vom Land sucht sein Glück in der Hauptstadt des Imperiums. Und wird schnell mit der knallharten Realität empfangen, die diese Welt ausmacht. Man hat hier streng darauf geachtet, die Story nicht verweichlichen zu lassen, was mir sehr gefallen hat. Insbesondere die Kämpfe packen, reißen dich mit, schüren Vermutungen, nur um diese dann abermals über den Haufen zu werfen. Da ich inzwischen längst weiß, dass der Tod hier praktisch jeden treffen kann, reißt die Spannung auch einfach nicht ab.
Ein Teil, der wesentlich zu diesem Mitfiebern beiträgt, sind die Charaktere. Manche schlagen direkt ein, wie eine Granate, andere brauchen etwas länger. Aber seit euch gewiss, jeder Einzelne wird einem früher oder später genau vorgestellt und man kann jede Handlung nachempfinden. Seine Einstellung, seine Probleme, seine Hoffnung und Motivation. So gut durfte ich die Charaktere in nur sehr wenigen Werken kennenlernen. Diese Tiefe, die jede einzelne Person mit sich bringt, führte dann auch schließlich auf beiden Seiten - Gut oder Böse - dazu, dass man einfach trauern muss, wenn sie ihr Leben verlieren und ich habe schon richtig Angst davor, wen es als nächstes erwischen wird. Einfach unglaublich umgesetzt.

Der letzte Krieg in diesem Manga findet nochmal besondere Erwähnung. So sehr man auch spekuliert hat, wie das Finale im Vergleich zum Anime aussehen wird...ich bin einfach nur überwältigt, wie sehr es dieses Schöpferduo geschafft hat, mich dermaßen zu überraschen. Diverse Eieignisse hätte ich mir nie, NIE träumen lassen. Und diese Überraschungen gaben letztendlich den Entscheidenden Faktor für die Unterhaltung des letzten Abschnittes und auch meiner Bewertung. Ich hatte auf einen würdigen Abschluss gewartet, bin unsagbar verwundert, aber auch begeistert worden und verlasse euch daher mit einer aupplaudierenden Empfehlung zu diesem schwer vergleichbaren Meisterwerk.

Stand: Gelesen

Empfehlen! [21]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




SpecterForce
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Also ich muss echt sagen, dass mich der Manga echt mitreißt.
Ich mag die Charaktäre und die Storry ist echt spannend.
Da ich noch am lesen bin weis ich leider nicht wie es sich entwickeln wird, aber im moment kann ich nicht aufhören zu lesen.

Wer den Manga lesen will sollte sich auf jedenfall darauf einstellen etwas ekel, Mitagression mit den Charaktären zu haben und, auch wenn neue Charaktäre auftreten, sie schnell ins Herz zu schließen. (Dabei betrübt einen der Tod von denen einen dann immer schnell)

Er ist auf jedenfall lesenswert und man kann ihn fast nur top bewerten insofern man mit dem Genere was anfangen kann

Stand: Am Lesen

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Rikuto-Kurosaki
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
An sich ein sehr guter Manga der auf jedenfall als Anime adaptiert werden sollte. Als ich mir ihn das erste mal ansah dacht ich mir das es schon heftig zugehen könnte wie bei Mirai Nikki oder anderen heftigen Mangas. Aber das sie es so extremisieren müssen finde ich jetzt nicht nötig, da es dadurch alle anderen Genres so ein bisschen in den Schatten stellt, so wie Comedy oder Abenteuer. Das Arme, Finger, Beine und Köpfe wirklich nur so um sich fliegen können, finde ich muss nicht sein und kann besser umgesetzt werden.

Die Charaktere finde ich auch an sich ganz gut, aber manchmal kann man ihr Handeln oder ihren Standpunkt gar nicht verstehen da es doch so viel schlaueres gibt um zu überleben oder den Gegner zu besiegen.

Die Bilder sind toll und gut gezeichnet, sehr detailliert und haben Klasse, in das Zeichnen wurde nichts verschwendet.

Spoiler!
Die Story an sich auch gut. Ein Junge will seinem Dorf helfen indem er in die Stadt reist und zugleich eiskalt von einem Mädchen ausgeraubt wurde und desahlb auf der Straße schlafen muss. Als ihn ein Mädchen half bei ihr zu übernachten und er ihr Bodyguard sein soll trifft er nach nicht wenigen Tagen auf eine Assassinen-Bande die sich Night Raid nennt und von da an beginnt sein Abenteuer

Stand: Gelesen

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Shimoto-San
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Ich kann ohne Übertreibung sagen, dass Akame ga Kill einer der besten Mangas ist, die ich kenne - selbst aus objektiver Sicht betrachtet. Für mich persönlich ist der Titel der Perfektion so nahe, wie kein anderer. Die Genres, die Welt und letztlich die Handlung rund um das Imperium sind endlich mal wieder etwas, was nicht zu sehr von anderen Titeln abgekupfert wurde, sondern stellen etwas völlig eigenes dar. Zugegeben, hin und wieder wird an der Grenze zwischen Kreativität und Schwachsinn zumindest leicht gekratzt, aber mit ein wenig Offenheit kann man sich von dieser Welt ohne weiteres begeistern lassen.

Mit Tatsumi bekommt man einen anfangs zwar leicht klischeehaften, aber dennoch sympathischen, männlichen Protagonisten an die Hand. Ein eigentlich viel zu gutmütiger und rechtschaffender Junge versucht sein Glück in der großen Stadt und fällt erst einmal auf die Schnauze. Doch die Wendung, wie er zu den Assassinen von Night Raid kommt, war amüsant und der in vielerlei Hinsicht schwierige Weg zu einem solchen ist sehr gut gelungen. Er ist kein hilfloser Schwächling, dessen einzige Stärke sein Mut ist, doch ermöglicht sein Mangel an Erfahrung dennoch einen deutlich spürbaren Fortschritt, welcher auch auf seine Persönlichkeit übergreift. Sowohl im Bezug auf das feindliche aber auch das eigene Lager muss er sich mit Problemen und Krisen herumschlagen, ganz zu schweigen von den Aufträgen, die er ausführen soll. Meist erfährt er dabei nämlich aus erster Hand immer und immer wieder von den dunklen Seiten der Gesellschaft, die durch teils fast schon übertrieben tragische und brutale Machenschaften besticht, in denen man sich aber auch schnell in moralischen Konflikten wiederfinden kann. Eine erfrischende Abwechslung ist hierbei, dass auf selbige keine Rücksicht genommen wird, sondern man sich im Gegenzug offen den Konsequenzen stellt.
Die Charaktere sind ebenfalls sehr überzeugend und machen mit ihrem Mix aus Freundesgemeinschaft und kaltblütiger Assassinenbande einfach unheimlich viel Spaß. Stets zu den richtigen Zeitpunkten kann man über sie lachen, bevor dann der Ernst ihrer Welt die Stimmung wieder kippen lässt. Was den Manga sehr auszeichnet, ist die "vermeintlich" böse Fraktion des Imperiums. Die Grenzen zwischen gut und böse verschwinden von Zeit zu Zeit fast völlig und auf beiden Seiten hatte ich oft sogar Mitleid mit manchen Charakteren. Selbst von der Gegenseite erhält man viele Einblicke in ihre Gedanken, Gefühle und ihr tägliches Leben sowie die Probleme, die sie mit sich tragen, was somit auch zu ihnen eine enge Bindung ermöglicht und auf dem Schlachtfeld einen argen Zwiespalt. Generell sind die dramatischen Kämpfe sehr packend, geradezu bewegend und vor allem im späteren Verlauf echt bombastisch, unvorhersehbar und profitieren nebenbei auch von dem geilen und dynamischen Zeichenstil.

Fazit: Der Mix aus Setting und Charakteren bietet schon einen exzellenten Rahmen für diesen Manga und wird von Handlung sowie Interaktionen letzterer zu meinem unangefochtenen Lieblingswerk. Noch nie habe ich so sehr den immer neuen Wunsch nach dem nächsten Kapitel verspürt und mich gleichzeitig vor seinem Ausgang gefürchtet. Dieser Dramatik, Tragik und Emotionalität samt der wahnsinns Action wird sich wohl kaum jemand gänzlich unberührt entziehen können.

Stand: Gelesen

Empfehlen! [10]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Kurou
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Akame ga Kill! scheint am Anfang dem gewöhnlichen "Wir sind die guten und treten den Bösen in den A*sch" Schema zu folgen , doch wer sich die Mühe macht und weiter liest für den verschwimmen die Grenzen zwischen gut und Bose bald und es wird schwer festzulegen welche Partei denn nun "Die Bösen sind.Das
und die Tatsache das der Leser gerne mal mit unerwarteten plot twists überrascht wird , bei denen auch gerne mal ein interessanter Nebencharakter abtritt machen
Akame ga Kill! Zu einer schönen Abwechslung zu Fairy Tale und Co. , und verleit dem ganzen seinen eigenen leicht makaberen Touch.

Keine Bewertung

Stand: Gelesen

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden!




Toxic
Spoiler!
Also ic weiß ja nicht
es war irgendwie nicht meins

ich hatte eigendlich von dem Manga einen ziemlich guten einblick bekommen
und es schien so als wär der manga ganz gut gemacht
Da einem auch die blutigen szenen gezeigt wurde und wie abscheulich die menschen in der stadt sind die sie zu retten versuchen


doch irgendwie war mir der anime zu kindisch
ich denke nicht das es an der zeichnun war obwohl es eigendich zutreffen würde

ich denke eher das es daran lag das seine 2 besten freunde mit denen er jahrelang gespiel, treniert und abenteuer erlebt hat
auf der heftigsten art und weise zu tode gefoltert wurden
und er es einfach abhackt.

bloß nicht tiefgründig werden und den ball lieber flach halten...

Sorry doch da fehlen mir einfach paar emotionen
und das ist nicht nur ein einzelfall >.<

Stand: Abgebrochen (31)

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden!