Detail zu Ares (Mangaserie):

8.59/10 (71 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Kapitelanfrage
Original Titel Ares
Japanischer Titel 떠돌이 용병 아레스
Genre Abenteuer Action Drama Shounen
Tags Tags anzeigen
Adaption Original
PSK
SeasonStart: Sommer 2001
Ende: Winter 2008
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriekr Seju Munhwa (Publisher)
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Die Geschichte spielt in einer Ära, die dem alten Rom nicht gerade unähnlich ist, in einem Land namens Cronos. Sie dreht sich um eine Gruppe, die als "die Tempelsöldner" bekannt ist. Genauer gesagt geht es um Ares, Michael und Baroona, drei junge Krieger mit mysteriösen Vergangenheiten und herausragenden Fähigkeiten.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen

Personen | Bearbeiten

Leider sind keine Personen eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen

Es existieren bisher keine Diskussionen.

Die neuesten Kommentare




LeonNight
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Das teilweise ungewöhnliche Setting (moderne Kleidung aber mittelalterliche Kriegsführung) ist eine interessante Idee, aber nicht durchdacht. Das ist auch sonst das größte Problem dieses Mangas.
Über die Fehler (Proportionen, Position von Armen u.Ä.)des eigenartigen Zeichenstils kann man hinwegsehen. Auch die fehlende Erklärung für verschiedene Sachen könnte ich hinnehmen.
Dass aber jegliche Originalität fehlt raubt dem Manga für mich sämtliche Spannung. Das Setting ist bis auf oben genannte Abweichung geradezu klischeehaft gewöhnlich. Ein Königreich dass sich im Krieg befindet, mehrere junge Krieger die unscheinbar gute Kämpfer sind und einer Söldnergilde beitreten (nun gut, letzteres ist nicht ganz so klischeehaft).
Die Kämpfe sind zwar schöner gezeichnet mit guten Ideen, aber der Author scheint keinerlei Erfahrungen mit Kampfkünsten zu haben, da oft Bewegungsabläufe einfach nicht so sein können wie er sie zeichnet. Das hat noch nicht einmal etwas mit übernatürlichen Kräften zu tun, sondern verletzt schlicht und einfach die Naturgesetze. Wer breitbeinig und tief steht kann nun einmal nicht ein Bein nutzen zum kicken ohne entweder umzufallen oder zuerst den Stand zu ändern.
Auf alles einzugehen würde zu lange brauchen, also beende ich mit einem Fazit:
Trotz weniger ungewöhnlicher Ideen schafft der Manga es nicht zu überzeugen oder die aufgebaute Spannung zu halten. Logikfehler, gewöhnliche Story und Zeichenstil lassen einen schnell des Lesens müde werden und insgesamt wirkt das Werk wie das eines Teenagers, der versucht eine "coole" Geschichte zu schreiben ohne wirklich zu durchdenken wie der Manga überhaupt wirken soll. Vergeudetes Potential.

Stand: Abgebrochen (14)

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden!