Detail zu Shijou Saikyou no Deshi Kenichi (Animeserie/TV):

8.82/10 (2216 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Shijou Saikyou no Deshi Kenichi
Englischer Titel KenIchi: The Mightiest Disciple
Japanischer Titel 史上最強の弟子 ケンイチ
Synonym History's Strongest Disciple Kenichi
Synonym Der stärkste Schüler der Geschichte
Genre
Action, Comedy, Ecchi, Martial-Art, Romance, School, Shounen, Sport, Superpower, Violence
Tags
Adaption Shijou Saikyou no Deshi Kenichi (Mangaserie)
PSK
SeasonStart: Herbst 2006
Ende: Sommer 2007
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Arashi-Storm
de Hontô-Subs
de shinpei-fansubs
Industriejp TMS Entertainment (Studio)
de Peppermint Anime (Publisher)
de Pro 7 Maxx (TV-Sender)
en FUNimation (Publisher)
en hulu (Streamingdienst)
en Madman Entertainment (Publisher)
Weitere anzeigen
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Kenichi Shirahama würde seine Zeit lieber mit Lesen verbringen als mit Kämpfen. Doch als er endlich die Courage aufbringt, dem Karateclub seiner Schule beizutreten, muss er gegen einen älteren Schüler kämpfen, der Kenichi wieder aus dem Club kicken möchte. Eigentlich will Kenichi das Ganze aufgeben, doch dann verliebt er sich in Miu Furinji, eine neue Schülerin, und trainiert im nahe gelegenen Dojo. Dadurch kann er zwar den älteren Schüler besiegen, zieht aber auch die Aufmerksamkeit einer mächtige Gang auf sich...
Um das, was er liebt, zu beschützen, muss er verschiedene Kampfstile meistern und zu seinem eigenen kombinieren!

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten
Sonstige
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Synchronsprecher
Charaktere | Alle Charaktere anzeigen
Nebencharakter
Nebencharakter
Nebencharakter
Nebencharakter
Nebencharakter
Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen

Es existieren bisher keine Diskussionen.

Die neuesten Kommentare




SmokeTheEvertrolling
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Wahnsinn wie schnell die 50 Folgen rum sind, ein super unterhaltsamer Anime.

Charaktere:

Da ist von allem ein wenig dabei von genialen bishin zu absolut nervigen/langweiligen Charakteren. Die Meister haben mir gut gefallen, alle von ihnen waren absolute Exoten und haben sie durchgehend für Stimmung und comedy Momente gesorgt. Das selbe gilt für die Antagonisten, diese sind zum Teil richtig gut gemacht und sympatisch. Nijima ist so an der Grenze, er sorgt oft für gute comedy Momente, bekommt aber leider für einen Charakter seines Kalibers zu viel Screentime, wodurch er häufiger das nerven anfängt. Die beiden langweiligsten Charaktere waren bedauerlicherweise diejenigen, die im Vordergrund stehen, Miu und Kenichi. Miu hat viel zu wenig Persönlichkeit, sie scheint ausschließlich zu Fanservice zwecken zu existieren, was sie für mich absolut langweilig macht. Kenichi ist ein unglaubwürdiger standart Shounen Protagonist, ein Feigling der den ganzen tag rumjammert, jedoch nerven wie Drahtseile bekommt sobald er jemanden beschützen muss. Vor allem das rumjammern hat nach einer zeit einfach extrem genervt und ich hätte mir etwas mehr Charakterentwicklung von ihm gewünscht.

Story:

Sehr linear und standart zum größten teil. Protagonist trainiert --> kämpft ---> trainiert. Jedoch war die Idee mit Ragnarok und den verschiedenen starken "Bossen" durchaus cool und hat der Anime nicht all zu eintönig gemacht. Würde sie daher als relativ gelungen klassifizieren (zumindest für das Genre).

Fights:

Die Kämpfe, die ein Hauptelement eines Matrial-Art Animes sein sollten sind leider etwas lasch ausgefallen. Das Training und damit verbundene Comedy war der klare Fokus. Kämpfe wurden zum größten teil nur benutzt um Kenichis neue Techniken zu demonstrieren. Hätte mir da mehr gewünscht, vor allem da mit Ragnarok interessante Gegner aufgebaut wurden.


Fazit:

Insgesamt hat mir der Anime gut gefallen. Zwar könnten die Kämpfe und einzelne Charaktere besser sein, jedoch gleicht der Anime diese Makel mit guter comedy und einer guten Atmosphäre aus, weswegen der Anime durchgehend Spaß macht.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [14]
Kommentarseite
Missbrauch melden




niciT
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Irgendjemand muss den Anime mögen ist glaub die längste Beschreibung die ich hier auf Proxer wahrgenommen hab.

Aber mir gehts genauso. Einer der ersten Animes die ich angeschaut habe und jetzt das 2. mal um ihn zu bewerten. Story wird ausreichend in der Beschreibung beschrieben. Verweis auf Beschreibung -->
Bekommt von mir 3 Punkte ist im Endeffekt 08/15 Material.

Animationen find ich echt gut. Ich werde sie jetzt nicht mit neuen Animes oder so vergleichen ich finde sie so wie sie sind echt gelungen. Sowas wie die Augen der Meister oder die Bewegungen im Kampf. Für mich stimmt das hier einfach 5.

Charaktere
Hier schwank ich so zwischen 4-5. Kenichi und Miu sind für zwar schon passende Hauptchars aber irgendwie sind die im Gegensatz zu den anderen Charakteren echt langweilig... gut so ganz krass man das auch nicht sagen Kenichi trägt oftmals zur Comedy bei aber sonst ist er eher langweilig.
Wie zum Beispiel die Meister, Kisara (viel cooler als Miku xD) oder Nijiima.
Spoiler zu Nijiima nichts Story relevantes aber kleiner Spoiler:
Spoiler!
Nijiima ist einfach um Siegs Worte zu benutzen der Dämonenkönig.
Eigentlich alle anderen Chars sind besser. Ich geb trotzdem 5. Es gibt einfach so viele gute Charaktere.

Musik
Zweites Outro ist super.
Spoiler!
Das kommt glaub ich ab da wo er einzieht

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Rotfuchs002
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Momentan einer meiner liebsten Animes. Ich hatte eigentlich den Manga gelesen und ging dann auf die Suche nach einem Anime dazu.
Nun wer suchet der findet.

Zum Gerne werde ich aus Prinzip nichts sagen da dabei einfach die Meinung zu weit auseinander gehen, was für den einen Comedy ist für den Anderen langweilig, was für den Anderen Action ist für den einen uninteressant, usw...
Deshalb gehen wir gleich mal zur Story.

Story 5/5

Junger Schwächling sieht sich in einer ausweglosen Situation und erhält Hilfe in Form einer Mitschülerin/Kampfsportlerin.
Er beginnt zu trainieren wird stärker und stärker, lernt neue Techniken und muss sich den immer härteren Trainingsmethoden seiner 5 Lehrmeister aussetzen.

Besonders daran gefallen hat mir das sehr viel Wert darauf gelegt wird zu zeigen das man nur mit eisernen Willen und harter Arbeit ans Ziel kommt.

Animation/Bilder 5/5

Sind in meinen Augen super gelungen und für das Alter des Animes durchaus obere Liga.

Charaktere 5/5

Alle Charaktere werden durchgängig sehr gut dargestellt bzw. erhalten alle ihre typischen Eigenschaften wie sie ihnen auch bereits in den Mangas gegeben werden. Auf die einzelnen Cahraktere will ich aber Aufgrund von Spoilern nicht eingehen.

Musik 5/5

Eigentlich so wie ich es gern habe, Intro und Outro laden zum mitsummen, bzw. mitsingen ein. Ansonsten ist die Musik genau wie sie sein sollte, passend zu den Szenen, bzw. sie unterstreicht das was man sieht ohne jemals in den Vordergrund zu rücken.


Fazit

Toller Anime der mich wirklich gefesselt hat. Schade fand ich nur das die Handlung nach dem im Manga ersten größeren Event bereits endet. Ich hoffe wirklich auf eine Fortsetzung der Serie, solange es diese aber nicht gibt wird es erstmal nur eine 9/10 geben.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [7]
Kommentarseite
Missbrauch melden




RaZor-FTW
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Das ist doch mal ein Kampfsport Anime nach meinem Geschmack, hätte nicht gedacht das ich die 50 Folgen in einer Woche gucken würde. Denn das sind schon ne menge Folgen aber der Anime hat es geschafft mich durchgängig zu unterhalten auch wenn es eigentlich ziemlich simpel gemacht ist.

Bei Genre muss ich ein Punkt abziehen. zwar kommt alles vor allerdings ist Ecchi und Romance praktisch nicht vorhanden.

An sich ist die Story ziemlich simpel gehalten. Kenichi ist schwach und will stärker werden. Er lernt neue Kampftechniken die er anfangs sofort im Kampf einsetzt das geht einige Folgen lang so. Was mir aber gefällt ist das ein deutlich Story fortschritt zu erkennen war auch wenn´s durch die 50 Folgen langsamer von statten geht. Was aber eigentlich mal ne nette Abwechslung ist.

Die Animationen sind natürlich schon leicht altbacken immerhin ist der Anime 8 Jahre alt aber ich hatte trotzdem nicht das Gefühl das es irgendwie störend war. Die Kämpfe sind gut Animiert und das Charakter Design ist gut gemacht. Die Augenbrauen von manchen Charakteren haben da fast schon am meisten raus gestochen, die sind teils echt lustig anzusehen.

Kommen wir zum wichtigsten die Charaktere. Hier muss ich mal sagen das Niijima mir teils echt hart auf den Sack ging aber die anderen konnten das zum Glück wieder ausbügeln. Vor allem die Meister fand ich cool gemacht und genau die haben auch viel Comedy mit reingebracht die allerings mit der zeit etwas öde wird.

Mir persönlich hat die Romance zwischen Kenichi und Miu gefehlt das hätte den Anime viel besser gemacht.

Alles in allem muss ich sagen das mich der Anime überrascht hat und hoffentlich bekommen wir mehr davon zu sehen der Manga ist ja schon viel weiter also Material gibt´s genug.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Daiyae
War auf der Suche nach einem Anime mit realistischem Bezug zu Martial Arts
Und wer sucht der findet !
Dieser Anime hat mir genau ins Profil gepasst und mich durch mein Interesse dazu, direkt in den Bann gezogen.

Natürlich ist der Beginn wie vielen bekannt ein ziemlich gängiger.
Kenichi ist ziemlich schwach und hat keine Freunde.
Und dies alles ändert sich usw.

Aber hier ist die Besonderheit eher die Tatsache, ihm auf seinem Weg mitzubegleiten, auf welchem er viele Freunde und Stärke dazugewinnt. Sein Sinn für Gerechtigkeit, den Wunsch seine Freunde zu beschützen und denen zu helfen, welche vom Weg abgekommen sind sorgen ordentlich fûr Sympathiepunkt.
Und natürluch sind seine Meister auch nicht zu vergessen, wo jeder seinen eigenen Charakter hat, bei dem man sich nur totlachen kann.
Die Comedy im Anime ist nicht von schlechten Eltern.

Die 50 Folgen waren von mir binnen 5 Tage verschlungen und bin immernoch nicht Satt.
Aufjedenfall angucken, wer Interesse an Kampfkünste hat.
Und auch so kann man es sich ansehen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden




-Melli-chan
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Anfangs scheint hinter diesem Anime nicht viel zu stecken. Die Story war in den ersten Folgen ein wenig flach und vorhersehbar. Aber das änderte sich schnell, es hatte nur ein wenig gedauert bis die Geschichte richtig ins rollen kam. Bis man die Story vollends versteht muss man bis zum Ende schauen, also nicht abbrechen es wird wirklich noch spannend.
Das tolle an der Serie sind wohl die Charaktere, mit den Verschiedensten Charakterzügen. Vor allem der Protagonist, da man von Episode zu Episode merkt wie er sich weiterentwickelt und stärker wird. In den Serien wie Naruto, Bleach usw. kämpfen die Hauptfiguren und wie aus heiterem Himmel können sie "plötzlich" neue Techniken und Angriffe, während des Kampfes, was zeitweise recht unrealistisch wirkt. Aber in dieser Serie erlebt man mit wie sich der Protagonist all seine Fähigkeiten durch hartes Training aneignet und sie zur rechten Zeit einsetzt und ebenso wie er seinen eigenen Kampfstil findet. Dadurch beeinflusst er auch alle um ihn herum und findet sogar in seinen Feinden die besten Freunde. Das ist wieder ein typischer Anime der sagt "wenn du willst, kannst du alles schaffen".
Ich bin sooo froh das ich den Anime zu ende geschaut habe und bin ein großer Fan geworden. Ich werde die Charas echt vermissen...
Schaut mal rein, es lohnt sich ^^
LG

Stand: Geschaut

Empfehlen! [5]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Boromis
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Wohl das Martial-Arts-Klischee schlechthin :)
So vieles ist einfach so typisch, das ist schon kein Zufall mehr, da wurden gezielt die klischees bedient.
Aber egal, es hat funktioniert! Es war stimmig, es hat Laune gemacht undso klischeehaft es auch war, war es doch meistens lustig/ämüsant und nicht nervend.

Genre
Alle erfüllt. Die Romance ist eher konservatiev und bietet nicht all zu viel, ist aber vorhanden. Die Comedy kommt vor allem durch die Meister und ist echt der Hammer. Später hat man sich dran "gewöhnt" und sie haut einen nicht mehr so vom Hocker. Action, Sport und Superpower stehen vor allem im Zusammenhang mit Martial-Arts (wer hätte das gedacht) und wurden genial kombiniert.Wobei es "Superkräfte" bloß im kampfsportlichen Sinne gibt, also nichts wie Blitze schleudern oder so.
Ecchi ist das Schlusslicht und bloß wenig vorhanden.

Story
Eigentlich sehr vorhersehbar: Es gibt einen Einstiegsvorfall der den Protagonisten zum Training zwingt. Dann Dann gibt es ein paar unerwartete Gegner, wegen derer noch mehr trainiert werden muss. Und ab dann prügelt Kenichi sich durch die Hirarchie der Gegner.
Soweit also bestenfalls mittelmäßig. Punkten kann die Story aber noch mit den beziehungen unter den Charakteren. Dieses Beziehungen entwickeln sich nämlich durchaus unerwartet.

Animation/Bilder
Die Ära vor dem 16:9-Format... Dennoch gute Animationen. Der Zeichenstil gefällt mir auch. Und: diese "Auren" um die Unmenschlichkeit/Übermenschlichkeit der Meister darzustellen haben schon was^^
Besondere Stilmittel gibt es eigentlich nicht.

Charaktere
Die Charaktere sind das Aushängeschild, die sind alle sehr gut ausgearbeitet, sowohl die "guten", als auch die "bösen".
Der Protagonist ist Kenichi, seine "Partnerin" ist Miu. Zimlich schnell beginnt er, imDojo ihres Großvaters zu trainieren, womit dann die Fraktion der "Meister" dazukommt. Dann gibt es noch Kenichis Schulkameraden und natürlich die ganzen Gegner mit deren Fraktionen.
Die Meister waren einfach nur genial, aber einer meiner absoluten Lieblingscharaktere ist Kousaka Shigure geworden. Sie ist die Meisterin des bewaffnet Kampfes und das wohl tödlichste menschliche Wesen, das je ein Schwert geschwungen hat^^

Musik
Während der Folgen nichts besonderes, allerdings hat man der Serie mehrere Openings und Endings gegönnt.

Fazit
Dieses Klischeehafte ist die besondere Stärke dieses Animes! Die Comedy ist der Burner, die Charaktere find ich genial und die Story bietet doch etwas mehr, als sich bloß die gegnerische Hirarchie hochzuprügeln.
Klare Empfehlung für jeden.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




MiruQ
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Dann kommen wir mal zum Kommentar und meiner Bewertung. Ich bin ständig auf der suche nach neuen Animes und nachdem ich Baki the Grappler gesehen hatte, wollte ich mir weiterhin einen Anime ansehen der den Schwerpunkt Martial Arts aufweist und so kam ich auf "Shijou Saikyou no Deshi Kenichi". Nachdem ich diesen Anime gesehen habe muss ich echt sagen, dass ich ein bisschen traurig bin, dass er nun zu Ende ist.

Charakter:
Die Charaktere haben mir am besten gefallen, weil jeder einzelne einen nicht vergleichbaren Charakter besitzt. Der Protagonist hingegen so wie man es kennt. Er ist nen loser der immer wieder einen drauf bekommt und am Ende haut er alle um... Nichts da, hier wird der Protagonist immer wieder fertig gemacht, auch zum Schluss, er ist nicht der typische Animeheld der einfach alle umhaut.

Story:
Die Story was soll ich dazu sagen. Meiner Meinung nach gibt es hierbei keine tiefe Story. Dennoch sind alle Szenen zusammenhängend, mit einigen unvorhersehbaren Wendungen. Das beste daran ist, es gibt viele Szenen die lustig sind.

Animation:
An den Bildern bzw. Animationen habe ich überhaupt nichts zu bemängeln.

Musik:
Hierzu kann ich nicht viel sagen, da ich eine Folge nach der anderen gesehen habe, habe ich meist das Intro und Outro übersprungen.

Fazit:
Aus meiner Sicht ein sehr gelungener Anime den ich jeden Action/Martial Arts Fan empfehlen kann, aber auch allen anderen! Nicht umsonst habe ich diesen Anime zu meinen Favouriten hinzugefügt. Ich werde ihn mir auch definitiv noch einmal ansehen! Aus diesem Grund bekommt Shijou Saikyou no Deshi Kenichi auch von mir die Top-Bewertung

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Kolibri24
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich finde diesen Anime echt gut gelungen. Ich habe ihn mir angeguckt, weil ich auch selber Kampfsport mache und der Anime deshalb Interesse geweckt hat. Ich habe ihn auch in einer Woche durchgeguckt xD
Ich finde am besten wie die Charakter gestaltet wurden. Sehr abwechslungsreich und zum teil auch ausgefallen xD
Die Genre stimmt auch meiner Meinung nach.
Ich habe auch ab und zu gelacht, er ist witzig und die Kämpfe sind auch oft gut gelungen, sowie auch die Animation echt in Ordnung war.
Die Musik ist abwechslungsreich und an passenden Stellen auch eingefügt worden.
Zwar kommt man erst nach ein paar Folgen rein, aber man sollte ihn bis zum ende geguckt habe, weil der Endkampf sehr lohnenswert ist.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden




black currant
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich hab den Anime vor einigen Jahren auf englisch verfolgt, "aber dann aus den Augen verloren"- zu viele andere Animes haben gelockt.

Die Geschichte an sich ist schnell erzählt und schon häufiger in verschiedenen Filmen und Serien verwendet worden.
Doch die Umsetzung war selten so lustig.

Wer auf Martial Arts steht und den vom "Zero to Hero" Geschichten etwas abgewinnen kann und dazu herzhalft über nonsense Situationen lachen kann, für den tut sich hier ein idealer Anime auf.

Und mit deutschen Untertiteln schaut es sich das Ganze noch mal etwas entspannter.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [3]
Kommentarseite
Missbrauch melden