Detail zu Zelda no Densetsu: Kamigami no Triforce (Mangaserie):

7.59/10 (69 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Kapitelanfrage
Abonnieren
Original Titel Zelda no Densetsu: Kamigami no Triforce
Deutscher Titel The Legend of Zelda: A Link to the Past
Japanischer Titel ゼルダの伝説 神々のトライフォース
Genre
Action, Adventure, Fantasy, Magic, Shounen, Superpower
Tags
Adaption Games: Zelda
PSK
SeasonStart: Sommer 2005
Ende: Sommer 2005
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
Keine Gruppen eingetragen.
Industriede Tokyopop Deutschland (Publisher)
en Viz Media (Publisher)
jp Shogakukan (Publisher)
Lizenz Lizenziert! Warum?
Beschreibung:
Als sich der unheimliche Agahnim des legendären Triforce bemächtigt, droht Link und den Seinen großes Unheil. Um ihn bekämpfen zu können, begibt Link sich auf die Suche nach dem Meisterschwert. Auf seiner Reise lernt er nicht nur fremde Welten kennen, sondern auch viel über sich selbst.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten
Autor & Zeichner
Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
27 The Legend of Zelda: Twilight Princess – Manga wird am 26. Februar fortgesetzt
von MrThaeng in Anime- und Manga-News
12594 06.01.2018 17:58 von Endynem
0 „The Legend of Zelda: Twilight Princess“ erhält Manga-Adaption
von Zeruel in Archiv: Newsecke
1317 01.02.2016 16:10 von Zeruel
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Kazuko
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Es war sehr Interessant einen Manga zu dem Spiel zu lesen. Ich habe mich schon immer gefragt wie man es regelt, wenn der Held, der im Spiel gar stumm ist, plötzlich eine Stimme bekommt.
Das heißt, dass Link praktisch durch seine Dialoge eine vorgegebene Persönlichkeit bekommen würde. Das war es, was mich am Anfang auch sehr neugierig gemacht hat.

Wenn man den Manga liest freut man sich zu den ganzen parallelen zum eigentlichen Spiel.
Man merkt auch, dass teilweise die Story anders aufgefasst wurde, als wenn man es selbst gespielt hat, was sehr interessant war.
Wie vermutet kann man schlecht das komplette Spiel 1:1 übernehmen, so sind hier meistens eigene Story-Elemente zu finden, die so nicht im Spiel vorkommen.
Der rote Faden wurde jedoch eingehalten.

Allerdings gibt es hier zu kritisieren, dass es wirklich sehr schnell von statten ging. Die Panel reißen einen manchmal so plötzlich in das nächste geschehen, dass es die Stimmung und den Lesefluss durch die Verwunderung stört.
Das war sehr schade. Zudem waren die ersten drei Kapitel kurz und knapp gehalten, während dann versucht wurde, den ganzen Rest kurz und knapp in Kapitel 4 rein zu pressen. Letztendlich war dieses dann auch zu überladen.
Diese zwei Kritikpunkte geben leider deutliche Abzüge bei der Story.

Um noch einmal auf die Vermutung zurück zu kommen, welche sich mit Links Persönlichkeit befasst:
Es wurde hier sehr darauf geachtet, Links Persönlichkeit mit dem Verhalten im Spiel abzustimmen. Meiner Meinung nach hat es zum Großteil geklappt, womit ich sehr zufrieden bin.


Kurzum möchte ich sagen, dass sich dieser Manga für alle Zelda-Fans lohnt. Man sollte unbedingt vorher mit dem Spiel vertraut sein (A Link To The Past), sonst wird man aufgrund der viel zu plötzlichen und häufigen Storylücken nicht mehr mitkommen.

Stand: Gelesen

Empfehlen! [1]
Kommentarseite
Missbrauch melden