Detail zu Robotics;Notes (Animeserie/TV):

8.03/10 (1122 Stimmen)
Vermerken
Favorisieren
Abgeschlossen
Kommentar schreiben
Streamanfrage
Abonnieren
Original Titel Robotics;Notes
Englischer Titel Robotics;Notes
Japanischer Titel ロボティクス・ノーツ
Synonym Robono
Genre
Adventure, Comedy, Drama, Mecha, Mystery, Romance, School, SciFi, Seinen
Tags
Adaption Visual Novel: Robotics;Notes
PSK
SeasonStart: Herbst 2012
Ende: Winter 2013
Status Abgeschlossen
GruppenProxer.Me bietet keinerlei Downloads an. Diesbezüglich leiten wir dich an die betroffenen Sub- und Scanlationgruppen weiter.
de Chinurarete-Subs
de Kurai-Fansubs
Industriejp Production I.G. (Studio)
en FUNimation (Publisher)
en Madman Entertainment (Publisher)
en Manga Entertainment (Publisher)
jp 8-Bit (Nebenstudio)
jp A-Line (Nebenstudio)
Weitere anzeigen
Lizenz Nicht lizenziert.
Beschreibung:
Im Jahr 2019 sind Kaito Yashio und Akiho Senomiya die einzigen Mitglieder des Robotics Club an der Central Tanegashima High School in Kyushu, Japan. Kaito ist ein entspannter Schüler und ein erfahrener Spieler, der nur versucht, Akiho, seiner Kindheitsfreundin, zu helfen. Sie ist ein energisches, positiv denkendes Mädchen, das sich danach sehnt, das laufende Projekt des Clubs abzuschließen: den Bau einer funktionalen Nachbildung von Gunvarrel, dem Mecha einer einst beliebten Fernsehserie. Als sie neue Mitglieder sammeln und versuchen, den Roboter zusammenzubauen, beginnt Kaito über geheime Berichte zu stolpern, die eine Verschwörung von großer Tragweite aufdecken könnten. Ohne zu wissen, womit er es tatsächlich zu tun hat, entdeckt Kaito nach und nach Hinweise, die von dem mysteriösen Ko Kimijima stammen.

Mithelfen!

Name
Genre
Beschreibung
Season
Lizenz
Sub-/Scanlationgruppe
Unternehmen
Charaktere
Personen
Tags

Personen | Bearbeiten
Sonstige
Charaktere | Bearbeiten

Leider sind keine Charaktere eingetragen. Bitte hilf uns beim Vervollständigen unseres Verzeichnisses!

Diskussionen und News | Neue Diskussion erstellen
Antworten Thema Aufrufe Letzter Beitrag
50 Steins;Gate 0 - Diskussionsthread
von Asuka.. in Themen zu einzelnen Anime & Manga
5743 28.09.2018 17:17 von Noire.
3 Steins;Gate 0 – grober Disc-Veröffentlichungszeitraum bekannt
von Devish in Anime- und Manga-News in Deutschland
2432 03.09.2018 16:07 von Smith38
43 Steins;Gate 0 – nächste Episode erscheint später
von SilentGray in Anime- und Manga-News
36470 08.02.2018 19:27 von Bellgadong-Herr-der-Nodus
9 Chaos;Child – unausgestrahlte Episode erscheint im Juni
von SilentGray in Archiv: Newsecke
17075 23.05.2017 19:10 von Misha-kun
20 Occultic;Nine - Diskussionsthread
von xSecretZ in Archiv: Anime und Manga
2866 16.12.2016 07:01 von LisaIrinaJjong
Weitere Diskussionen anzeigen...

Die neuesten Kommentare




Pandoralight
"Ein Anime der zeigt wie man in naher Zukunft realistisch einen riesigen Roboter bauen könnte"

Ja wie so oft im Leben ist das mit Träumen eine verzwickte Sache. Doch das hält unsere Haupttriebfeder "Akiho Senomiya" nicht davon ab den Traum ihrer älteren Schwester fortzusetzen einen gigantischen Roboter nachzubauen, der seinen Ursprung in einer Serie Namens "Gunvarrel" trägt. Das wäre so wie wenn bei uns jemand versuchen würde den riesigen Roboter aus "NGE" nachzubauen. Das Problem mit Theorie und Praxis ist, dass es oft an den einfachen Dingen wie Geld, Technik und Personal scheitert. Mit allem hat Akiho zu kämpfen, doch sie gibt nicht auf, was ich so richtig stark und auch motivierend finde. Unterstützt wird sie von ihrem Kindheitsfreund "Kaito Yashio" welcher sich zwar cool gibt und ständig das Pvp-Spiel zur gleichnamigen Serie "Gunvarrel" spielt, aber sie bei ihrem sinnlosem Bestreben den Roboter fertigzustellen unterstützt.

Es kommen im Laufe des Anime in angenehmen Abstand immer neue Charaktere dazu, die alle gut beleuchtet werden und man sie so gut kennen lernt als Zuschauer. Klar das Hauptthema was alle verbindet ist die Liebe zu "Mechas" und die Begeisterung die sich meist auch in die Freizeit erstreckt. Ein sehr spannender Charakter ist virtuell. Besser gesagt er ist eine Es, denn es ist eine sehr menschliche KI mit dem Namen "Airi", die mit Knobelaufgaben Kaito bei Laune hält und dadurch wird er leider in wirklich brenzlige Machenschaften verwickelt was sogar ein tragisches Ende nimmt. Doch mit dem Leben kommen unsere lieb gewonnen Freunde mit viel Glück davon. Jedoch die spannende Frage die sich dem begeisterten Zuschauer stellt ist, ob Akiho dann doch, aller Widrigkeiten zum trotz, mit einem fertigen funktionierendem Mecha belohnt wird und was ist eigentlich mit ihrer älteren Schwester die sich nicht meldet und die eine ungewöhnlich kalte Schulter zeigt? Wenn es euch interessiert schaut den Anime! Das Ende wird euch ebenso verblüffen wie mich und ich finde es schade das er plötzlich zu Ende war, ich hätte gerne mir davon noch eine 2. Staffel angesehen und die Produzenten hätten wohl auch gerne eine gemacht, vielleicht kommt ja im Jahr 2019 was, mich und viele andere würde das sicher freuen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




NightOtaku
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Robotic;Notes

Vorweg:

Ich bin sehr zufrieden!
Aber ich muss auch sagen. Ich habe die VN nicht gespielt!

Einige Spieler der VN posten auf Seiten wie Reddit auch gerne mal, dass das Spiel wesentlich besser sei als der Anime. Nun gut, auf zur Bewertung.

Wie meine Vorgänger bereits erwähnten, ordnet sich Robotic;Notes im selben sci fi Universum ein wie Steins;Gate und auch Chaos;Child. Selbst einen Charakter aus Steins;Gate treffen wir in Robotic;Notes wieder, cool!

Robotic;Notes hat anfangs genau das selbe "Problem" wie Steins;Gate. Es braucht etwas Zeit. Aber es gibt Hoffnung, nicht so wie bei Chaos;Child. Robotic;Notes hat 22 Folgen, die sie auch brauchen.

Genre:

Ich bin mit dem Mecha Genre immer etwas zwiegespalten. Ich würde einen Anime eigentlich nie prinzipiell wegen Mecha anfangen, aber ich mochte Robotic;Notes gerne. Das spricht für sich selbst, also 5/5.

Story:

Die Story hat mir sehr gefallen. Eine gute Sci Fi Mecha Story, die allerdings eine Entwicklung durchmacht, die es fast schon mit Steins;Gate aufnehmen kann. Komplex, Düster, Spannend! Wirklich Genial. Sci Fi Fans werden auf ihre Kosten kommen, 5/5.

Animationen:

Animationen waren gut, zumindest ist mir nichts Negatives aufgefallen. Das Character Design hat mir anfangs nicht so gefallen, aber es hat nicht lange gedauert, bis ich auch das sehr gemocht habe, 4/5.

Charaktere:

Ich mochte Sie sehr gerne. Meine Lieblings Charaktere waren natürlich Senomiya Akiho & Kaito Yashio, zu Anfang die beiden letzten Mitglieder des Robo Clubs. Dort verbringen sie gemeinsam ihre Zeit, um Senomiyas Traum Stück für Stück zu erfüllen, die Erschaffung eines riesen Roboters, den Gunvarrel. Im Laufe des Animes kommen mehr Charaktere hinzu, alle mit Liebe zu Mecha, aber mit persönlichen Ängsten, Problemen und Eigenschaften. Subaru war ziemlich witzig und Kona mit ihrer stottrigen Chat Sprache und einem Boys Love Fetisch haha.

Spoiler!
Habe auch von Anfang an gehofft, dass es zwischen den Beiden irgendwann funkt. Viele Animes trauen sich einfach nicht eine Kussszene einzubauen, aber wurde zum Glück nicht enttäuscht.


Musik:

Es handelt sich um einen Anime aus dem Steins;Gate Universum. Besonders gerne mag ich das erste Opening von der Band Zwei & das 2. Ending, gesungen von Kanako Itou. Beide Interpreten waren auch an Steins;Gate/Steins;Gate 0 beteiligt. Kanako Itou ebnfalls an Chaos;Child. Das OST war nicht das Beste, aber es hat trotzdem immer gepasst. Ich höre die Openings und Endings in meiner Freizeit, also 5/5.



Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Romanchikku
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Und wieder mal eine Anime durch. Zufriedenstellend (6)

Genre: Es war wirklich alles dabei, nur da ich ein großer Romanzen-Fan bin ziehe ich 2 Punkte ab. Da war wirklich sehr wenig Romantik. Und ich setze hauptsächlich darauf. Schade.

Story: Genial gemacht, muss man dem Ersteller lassen. Auf so eine Story wäre ich nie gekommen. Es handelt um einen Schul-Club der sich retten will (also Existenz dieses Clubs) und nebenbei noch eine Riesige Aufgabe hat. Die Story fängt bei 0 an und geht hoch bis zum Mittelteil und fällt wieder. So lässt man das offene Ende gut weg. Gefällt mir sehr. 5 Punkte.

Animation ist, interessant. Da ich meistens kaum unterschiede zwischen den verschiedenen Animes sehe bewerte ich es hier mit 5, nein 4. So manche Szenen missfallen mir leider.

Die Charaktere, langweilig (Naja nur 2). Kritik: Leblos vorkommender Haupt Charakter (Kai) wird erst ganz zum Schluss etwas besser. "Etwas". Die Akiho finde ich dagegen sehr optimistisch, fällt aber wiederum zum Ende wieder weg. Ist kein Spoiler der Geschichte! Die Kona fand ich echt der Knaller, Ecchi mäßig drauf und abgedreht. Naja liegt an der Hintergrundgeschichte da sie so geworden ist. Subaru ist auch "langweilig", in dem Sinne das er wenig beiträgt. Auf den Rest gehe ich nicht ein. Wird mir sonst zu viel, was ich aber sagen kann das die anderen mir gefallen haben. Selbst der "Bösewicht". 3 Punkte.

Die Musik bewerte ich hier mal wieder! 5 Punkte. Hat echt die Stimmung gehoben, wo es langweilig geworden ist und hat somit diese Anime gerettet. Man merkt es kaum, aber beispielsweise die Roboter Szenen. Müsst mal darauf achten ;)


Empfehlenswert für Leute, die auf ein "wenig" Romantik stehen und viel Drama mögen. Leute die auf Spannung bauen sollten sie sich nicht ansehen. ^^ Tut mir leid das ich sie so schlecht bewerte, leider gefiel mir nur die Mitte. Und die Vorletzte Folge mit
Spoiler!
dem Kuss.
:D

Stand: Geschaut

Empfehlen! [8]
Kommentarseite
Missbrauch melden




JKangal
Umfang

Die Serie Robotics;Notes stammt von den selben Machern, wie Steins;Gate und spielt im selben Universum. Die Serien sind grob über Referenzen miteinander verbunden. Robotics;Notes findet mit der 22. Episode ihr Ende.

Story

Im Zentrum der Geschichte stehen Kaito und Akiho, die beiden letzten Mitglieder des Robotik Clubs. Akiho versucht verzweifelt den Club, den sie als das Erbe ihrer großen Schwester empfindet am Leben zu erhalten und das letzte Projekt, einen riesigen Roboter herzustellen zu beenden. Um das Budget rechtzeitig vor Beendigung ihrer Schulzeit zusammen zu bekommen, nehmen sie an einem Kampfroboterturnier teil. Als Kaito die künstliche Intelligenz Airi entdeckt, nimmt die Geschichte jedoch eine unerwartete Wendung.

Charaktere

Die Charaktere sind alle recht unterschiedlich und jeder hat seinen ganz persönlichen Knacks. Jedoch verbindet sie alle ihre Zuneigung zu Robotern und Akiho gelingt es durch ihren unverwüstlichen Optimismus alle beisammen zu halten. Ihr Teamwork führt letztlich zum Erfolg.

Zeichenstil

Der Zeichenstil ist alles in allem als gut zu bezeichnen. Die Charaktere sind hübsch designt und die Hintergründe sind realistisch und sehr detailliert dargestellt.

Musik

Opening 1: “ “Junjō Spectra” by Zwei

http://youtu.be/9r0rviRBBT0

Opening 2:”Houkyou no Messiah” by Haruki

http://youtu.be/LDDoB8IYst4

Ending 1: “Umikaze no Brave” by fumika

Ending 2: “Topology” by Kanako Itou

http://youtu.be/UCSIQjES6Z8

Synchronisation

Die japanische Synchronisation ist wie gewohnt gut. Die Stimmen wurden zu den Charakteren passend gewählt und die Sprecher bringen die Emotionen gut rüber.

Eigene Meinung


Akihos Begeisterung für Roboter und ihr leidenschaftlicher Kampf um die Aufmerksamkeit ihrer Schwester sind mitreißend und in kürzester Zeit fühlt man sich fast schon wie ein Teil des Robotik Clubs. Jeder Rückschlag kommt einem vor wie ein eigener und man fiebert um den Erfolg des Projekts. Plötzliche Wendungen und die Frage was hinter den Geschehnissen steckt erzeugen Spannung und tragen die Story bis zum Schluss.



P.S.: Um die Ereignisse aus Robotics;Notes besser zu verstehen sollte man vorher Steins;Gate gesehen haben.

Keine Bewertung

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




joghurtdeckel
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Als Fan von Steins;Gate stieß ich nach Chäos;Head letztlich auf Robotic;Notes. Ich fand den Anime ganz nett, reicht aber in meinen Augen nicht an Steins;Gate heran.

Die Geschichte liegt mir an sich schon nicht ganz, da es sich um einen Mecha-Anime handelt. Was mir aber gefiel, war die mysteriöse Handlung um Airi und andere Dingen. Ganz und gar nicht gefiel mir das Ende. Das konnte nicht deren Ernst sein, so ganz objektiv und realistisch gesehen.

Ansonsten ... die Charaktere sind meiner Meinung nach allesamt gut gelungen und zeigten auch eigenen Charakter. Der ein oder andere Charakter war nicht mein Fall, aber das ist denke ich normal.

Ein eher durchschnittlicher Anime also, auch wenn er mir in manchen Folgen eigentlich gut gefallen hat.

05/2014

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Boromis
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Stand: Folge 8
Eindruck: genial, atmosphärisch und super spannend :)

Die vordergründige Geschichte:
Der Roboter-schulklub kämpft um sein Dasein und für den Traum der Gründerin, einen Riesenroboter zu bauen. Die Gründerin ist aber schon längst fertig mit der Schule und dieser Traum wird von ihrer jüngeren Schwester, der Klubvorsitzenden, vortgeführt.

Doch als der Protagonist Kai plötzlich Bekanntschaft mit Airi
Spoiler!
einer Künstlichen Inteligenz auf seinem "Smartphone"

macht, stößt er auf ein paar Geheimnisse, die... ich hier nicht näher benenne :P

Jedenfalls ist der Anime sehr atmosphärisch wie ich finde und hat mir in den bisherigen 8 Folgen schon mehrmals einen Schauer über den Rücken gejagt, vor lauter Spannung.

Die Charaktere sind stimmig und haben großes Potential das hoffentlich noch ausgeschöpft wird.

Die Genres passen auch, wobei SciFi hier definitiev anders zu sehen ist, als üblich. Es geht hier um Technik die in wenigen Jahren durchaus REALISTISCH erscheint. Dementsprechend "mickrig" fallen die Roboter etc. aus.
Ich bin zwar kein großer SciFi-fan, allerdings ist mir bei guten SciFi-animes eine bestimmte Art von Atmosphäre aufgefallen, die wohl nur mit diesem Genre zu realisieren ist und die ich auch hier wiederfinde.

Fazit:
Ich freu mich riesig auf's Weiterschauen :)

_____________________________________
_____________________________________

So, habe den Anime nun fertig geschaut.
Anfangs, nach dem obreren Zwischenbericht schwebten mir so um die 9 Sterne vor mit einer guten Chance auf 10.
Aber leider kann ich schlussendlich nur 8 Sterne vergeben.


Die Spannung, die Atmosphäre und dieses Kribbeln...
Nun, der Anime wurde nicht langweilig, ganz und gar nicht(!), aber er wurde definitiev "entspannter" und wechselte in einen ruhigeren Rythmus, sodass mir weniger Schauer über den Rücken liefen als erhofft.


STORY

Bei der Story hat sich jemand etwas wirklich unglaubliches einfallen lassen, so viel steht fest.
Jedoch ist ihre Umsetzung auch mein größter Kritikpunkt:
Zwischendurch schienen ein paar Übergänge einfach zu fehlen.
Ich hatte sogar wirklich befürchtet, aus Versehen eine Folge übersprungen zu haben.
Und als langsam aber sicher das Finale in Sicht kam häuften sich auch... nun, "Logikfehler" ist nicht ganz der passende Ausdruck, aber es gab mehrere Details und Ungereimtheiten die im nachhinnein keinen Sinn machen und auch nicht aufgelöst wurden und andere Dinge hätte ich dann doch zumindest am Ende gerne noch erfahren, aber da kam nichts mehr.

Macht für die Story insgesamt 4 Sterne


GENRE

Zweiter Kritikpunkt sind die Genre, bzw. die Story und die fehlenden Übergängen rund ums Genre "Drama":
Es kann doch nicht sein, dass
Spoiler!
sie sich umbringen will, von ihm gerettet wird
und das ganze bloß 10 Minuten thematisiert wird und danach in "Vergessenheit" gerät... !?!???!!
Auch andere Dramen die sich abspielen, hätte man nicht bloß weiter aufgreifen können, sondern meiner Meinung nach weiter aufgreifen müssen.

Die Genre Abenteuer, Comedy und School sind eher dezent vertreten, was aber in diesem Fall genau die richtige Dosierung war.
Mecha und SciFi hab ich oben ja schon beschrieben, wobei die Technik zum ende hin doch wohl eher auch für nächsten Jahrzehnte Fiktion bleibt.
Spoiler!
eine Schwarze-Loch-Rakete, Monopole als Antriebsmotoren und ein menschliches Bewustsein, das digitalisiert wurde, sind nichts, was wir 2019 haben werden


Die Mystery dreht sich vorallem um Dramen der Vergangenheit, welche im Dunkel liegen und nach und nach ans Tageslicht gelangen.
Die Dramen der Gegenwart sind mit keinen so großen Geheimnissen verbunden. Da, wie schon gesagt, die Dramen etwas zu kurz kommen, werden leider auch nicht alle Geheimnisse vollständig aufgelöst.

Und zum Schluss die Romance:
Zwar dezent und unterschwellig, aber definitev vorhanden.
Spoiler!
Aber warum zur Hölle muss er am Ende mit IHR zusammen kommen, obwohl sich doch die ganze Zeit zwischen ihm und DER etwas angebahnt hat
(Im spoiler hab ich die Namen mal weg gelassen)

Insofern gibt es für die Genre 3 Sterne.


ANIMATION/BILDER

Alles top, vor allem die "SloMo".
Spoiler!
Kai's "Anfälle" bei denen er ein verlangsamtes Zeitempfinden hat

Desshalb 5 Sterne


CHARAKTERE

Alle sehr cool und so individuell, das sie das Stereotypen-dasein schnell hinter sich lassen, bzw. nie welche waren.
Vor allem Kona-chan ist mir ans Herz gewachsen, sie ist einfach der Hammer xD


MUSIK

3 ist mal wieder die neutrale Mitte. Und da sie mir weder im positieven noch im negatieven besonders aufgefallen ist, gibt's die 3 Sterne.



Macht im Großen und Ganzen 8 Sterne.
Das Potential für ein Meisterwerk war da, wurde aber leider nicht ganz umgesetzt.
Die paar Fragen die am Ende offen bleiben sind nichts weltbewegendes und versauen das Ende nicht, sodass ich diesen Anime auf jedenfall weiterempfehlen kann.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [2]
Kommentarseite
Missbrauch melden




amraK
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich wusste ja bereits, dass "Robotics;Notes" von den gleichen Köpfen entwickelt wurde, die "Chaos Head" und "Steins Gate" gemacht haben. Ein Lächeln konnte ich mir trotzdem nicht verkneifen, als man in der ersten Folge von "Robotics;Notes" jeweils zu den beiden anderen Werken ein mehr als unverwechselbarer Hinweis gegeben wurde.

erste Folge von "Robotic;Notes"
Spoiler!
1.Direkt am Anfang sieht man die Zahlen auf dem Divergenz-Meter aus dem Anime "Steins Gate", der die Weltlinie anzeigt in der man sich befindet.

2.Direkt am Ende sagt Airi, dass Mädchen mit den grauen Haaren:
"Diese Augen .. Wem gehören sie?"
Dieser Satz wird mehr als oft genug im Anime "Chaos Head" erwähnt.


Lustig ist auch, dass man wieder diese Parodie der europäischen Organisation für Kernforschung "CERN" mit reingebracht hat. Gut im Anime heißt sie nicht "CERN" sondern "SERN", wie in dem Anime "Steins Gate". Ich glaub das reicht erst mal mit dem was ich und vermutlich auch viele andere für Parallelen bemerkt haben ^^

Genre/Story
Gleich vorweg für alle, die an das Genre Mecha interessiert sind. Ihr werdet hier nicht sauber und perfekt funktionierende Riesenroboter sehen, die super schnell und stark sind. Man will sich eher an dem halten was nach der Ansicht der Autoren im Jahr 2019 technisch überhaupt machbar ist (Realismuskeule).
Romance ist nur zwischendurch ein paar Episoden lang was drin.
Natürlich ist hier das stärkste Genre Mystery. Soll heißen viele Fragen werden Aufgeworfen, die am Ende "fast" alle geklärt werden.

SO die Story ist wie bei den anderen zwei genannten Werken. Sehr kompliziert, ABER sehr gut durchdacht und am Ende fast jedem schlüssig. Leider habe ich mich hierbei genau so gefühlt, wie bei der ersten Hälfte von "Steins Gate". Man muss durchhalten, bis erst einmal Spannung aufkommt. Bedauerlicher Weise habe ich sehr oft keine Lust mehr gehabt weiter zu schauen. Die Story war einfach nicht fesselnd genug. Sogar beim Ende habe ich oft lieber was anderes gemacht, als weiter zu schauen. Naja ist wahrscheinlich Geschmackssache, dennoch glaube ich das sich fast jeder so am Anfang durchquälen muss bis mal die Spannung aufkommt.

Eine Sache habe ich leider bis zum Ende des Animes NICHT verstanden.

Spoiler!
Wo zum Teufel kamen den jetzt die Monopole her. Die sind einfach vom Himmel gefallen. Ich glaub ich hab wohl einfach nicht aufgepasst. Die haben das sicher irgendwo geklärt, aber wohl so kurz, dass ich es nicht mitbekommen habe.


Fazit
Also bei dem Anime zu sagen, der ist für die und die Person geeignet ist mehr als nur schwer. Eine Story die etwas unkomplizierter ist als die beiden anderen Werke, aber dennoch gut durchdacht und gegen Ende mit einer guten Auflösung. Wer aber auf das Genre Mystery großen Wert legt, oder die Werke "Chaos Head" und "Steins Gate" gesehen hat, kann hier mal rein schauen, ob es was ist oder nicht.


Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




GhostofFate92
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
So jetzt habe ich tatsächlich alle bisher erschienen Semikolon-Animes geschaut und ich muss sagen, der hier war der beste, wenn auch knapp. Natürlich sind Chaos;Head, Steins;Gate und Robotics;Notes qualitativ nicht weit voneinander entfernt, aber ich bin dennoch froh, dass ich eine Rangliste erstellen könnte. Ich will einfach nicht sagen müssen, wenn mich jemand fragt: "Sind alle gut, aber welcher der beste ist, dazu kann ich mich nicht entscheiden"
Also was erwartet einen, wenn man einen Semikolon-Anime anschaut? Eine anfangs harmlos wirkende Story, die sich im Verlauf aber immer weiter aufschaukelt, es geht dabei im Endeffekt immer um Verschwörungen von geheimen Organisationen, die alle mehr oder weniger unter der Kontrolle einer noch viel einflussreicheren Organisation stehen, welche dann wiederum alle drei Animes miteinander verbindet, deren Ziele aber ein Mysterium bleiben. In diesem Anime wird dann erstmals auf diese Organisation eingegangen und es wird eetwas Licht ins Dunkel gebracht.
Alle 3 Animes behandeln sehr interessante Themen. Egal ob jemand auf Psychological (Chaos;Head), auf das Thema Zeitreisen (Steins;Gate) oder schlicht auf Mechas (Robotics;Notes) steht, jeder Anime behandelt sein Thema wirklich sehr interessant. Für Romance-Fans ist ebenfalls in allen 3 Animes etwas dabei UND (das packe ich jetzt aber mal in nen Spoiler)
Spoiler!
jeder Anime bietet einem eine bzw. mehrere Kuss-Szenen
wozu sich die meisten Animes schlicht einfach nicht trauen.

So das sollte aber erstmal als allgemeine Info reichen. Jetzt komme ich endlich zum Kommentar zum eigentlichen Anime, Robotics;Notes
Also, wie bereits deutlich, hat mir dieser Anime sehr gefallen, da hat einfach vieeles wunderbar gepasst

Also zuerst die Genres
Abenteuer Kann es sein, dass "Abenteuer" bedeutet, dass ein Ziel angepeilt wird und dafür hart gearbeitet wird? Wenn ja, dann ist dieses Genre voll erfüllt. Wenn wir allerdings von meiner Definition ausgehen: "Die Protagonisten reisen durch die Welt und erleben spannende ABENTEUER" dann muss ich definitiv sagen: NEIN!
Comedy xD Oh ja, ich sag nur Mister Pleiades. Sehr angenehmer Humor, wie auch schon in Steins;Gate.
Drama Ja, kam gut zur Geltung, ich möchte allerdings icht zu viele unnötige Spoiler einbauen, aber ja, wurde erfüllt
Mecha Ja, erklärt sich von selbst, ABER erwartet bitte nichts in Richtung Gundam oder Evangelion, dieser Anime behandelt so ein bisschen eine Entstehungsgeschichte der Fighting-Robots, die Technik in diesem Anime steht milde ausgedrückt also in den Kinderschuhen
Mystery Durch dieses ominöse Komitee der 300 wird dieses Genre voll erfüllt
Romance Auch sehr schön zur Geltung gekommen. Wenn ich mir hier so einige Kommentare durchlese "die Romance hätte besser sein können viel besser!" oder "guter Anime mit viel Action und auch etwas Romance." dann frage ich mich, ob diese Leute wollen, dass die Romance so richtig schnulzig rübergebracht wird, sodass die Hauptstory in den Hintergrund rückt. Also ist doch klar, dass Romance nur ein Nebenaspekt eines Animes sein sollte, aber sie sollte auch nicht totgeschwiegen werden. Sie muss ganz und gar nicht im Vordergrund stehen, sondern wie hier eine sehr schöne Szene gegen Ende und es ist perfekt. Also nein Leute, dieser Anime führt dieses Genre zurecht und es ist in einem sehr angemessenen Ausmaß vorhanden.
School Erklärt sich dadurch, dass es sich hierbei um einen Schulclub handelt^^
SciFi dasselbe, ich meine wann ist Mecha und SciFi mal getrennt? Oder besser gesagt Mecha ist IMMER SciFi. Aber auch diese PokeComs bedienen dieses Genre sehr schön.

Story
Ja sehr schöne Entwicklung, wie bei den anderen beiden Animes auch. Es geht langsam los und im Verlaufe fängt die Kacke immer mehr an zu dampfen. Allerdings hätte ich mir gewünscht, dass auf manche Story-Elemente näher eingegangen wird. Beispielsweise hätte ich gerne gewusst warum
Spoiler!
Subarus Vater so sehr gegen Roboter war, dass er seinen Sohn sogar mit geballter Faust ins Gesicht schlug oder was jetzt mit Konas Mutter ist, das hat mich eigentlich noch mehr interessiert und das hätte auch die Romance zwischen Kai und Kona angeheizt... hehe es geht doch nichts über eine Liebesrivalin xD Ich meine bei Yun haben sie es doch auch geschafft, hätten sie den Anime nicht noch 4 Folgen geben können um auf diese beiden nochmal einzugehen? 1 Folge für Subaru und 3 für Kona?
Aber mir gefielen auch die Bezüge auf Chaos;Head und Steins;Gate. So fiel am Ende der 1. Folge der Satz "Diese Augen... wem gehören sie?" Jeder der Chaos;Head gesehen hat wird diesen Satz sofort wiedererkennen oder am Ende war noch einmal kurz von SERN die Rede, welches die böse Organisation aus Steins;Gate war. Ansonsten war die Story wirklich sehr interessant.

Animation
Der Zeichenstil erinnerte mich STARK an den von SAO, gefiel mir sehr und die Animationen waren natürlich super, keine Abstriche

Charakter
Kai, ein wunderbarer Protagonist, er ist einfach saucool und ERFRISCHEND aufrichtig mit seinen Gefühlen
Spoiler!
wie er Akiho einfach ohne Vorwarnung ins Gesicht sagt, dass er sie liebt und danach sogar noch um einen Kuss bittet
Aber auch sonst ist er der Typ auf den sich alle verlassen können, wenn es hart auf hart kommt auch wenn er in lockere Atmosphäre eher der gleichgültige ist. Wenn ich das jetzt so schreibe, erinnert er mich etwas an Gintoki aus Gintama. Aber mir gefiel auch seine unglaublich coole, gelassene Stimme, eine wunderbare Arbeit des Synchronsprechers
Akiho, ein seehr optimistisches, aufgewecktes Mädchen, dass mich entgegen meiner anfänglichen Vermutungen, oft mitgerissen hat. Ich habe mich immer wieder dabei ertappt, wie ich sie in Gedanken angefeuert habe. Solche Mädchen können, wenn man es nicht übertreibt seehr niedlich sein und bei wurde es in meinen Augen nicht übertrieben.
Subaru, war einfach witzig, mehr kann man dazu nicht sagen xD
Kona fand ich sehr interessant, obwohl ich solche Chat-Sprache nicht ausstehen kann gefiel mir ihre stottrige Art zu reden. Von ihrem Boys-Love-Fetisch will ich allerdings nichts wissen xD Von ihr hätte ich noch gerne vieel mehr gesehen
Spoiler!
wegen der Sache mit ihrer Mutter und dieser angedeuteten Romanze mit Kai, hätte richtig gut werden können

Yun, war ok

Musik
Die Openings konnten meiner Meinung nach nicht mit den Openings von Chaos;Head und Steins;Gate mithalten, aber die In-Show Musik konnte es mit der von Chaos;Head aufnehmen, was mich sehr gefreut hat.

Fazit
Der Anime ist klasse und er wirft einige weitere Mysterien auf, weshalb ich auch sehr auf weitere Semikolon-Animes hoffe, denn das kann so nicht stehengelassen werden. Dem Zuschauer wird ein Gefühl einer GEWALTIGEN Verschwörung geboten, die sich über 3 verschiedene Animes erstreckt. Da müssen auf jeden Fall noch Werke folgen und falls nicht auf jeden Fall Fortsetzungen oder Filme.
Ich gebe eine 9/10, wie Steins Gate, aber ich will nochmals anmerken, dass mir dieser Anime leicht besser gefiel, könnt ihr also im Prinzip als 9,5/10 verstehen

Stand: Geschaut

Empfehlen! [13]
Kommentarseite
Missbrauch melden




Laura-Maria
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Ich muss zugeben, so viel habe ich anfangs diesem Anime echt nicht zugetraut. Nach den ersten paar Folgen wollte ich eigentlich Abbrechen weil das Genre dann doch nicht so mein ding war, aber zum Glück hab ich durchgehalten weil dieser Anime hat sich echt als Hervorragend entpuppt!

Das ist mal nicht dieser Typische Mecha Anime sondern eher was viel "intensiveres", anders halt irgendwie, ich finde schon das die Story ziemlich heraussticht. Findet es am besten selber heraus!

Ein großes Lob an die "hersteller" xD ich kann euch hier und jetzt diesen Anime echt nur weiterempfehlen. :)

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden




holguent
Genre
Story
Animation/Bilder
Charaktere
Musik
Robotics;Notes hat das Mystery Genre komplett ausgefüllt nicht nur das, das Hauptgeschhen Anfangs in den Hintergrund geschoben wird, was die ganze Story noch Spannender macht
Spoiler!
sondern auch das verhalten der großen Schwester von Akiho, von der man die ganze Zeit denkt das sie die böse ist es dann aber nicht ist oder die Berichte die gesammelt werden um ein großes Komplott aufzudecken am Ende aber fast für das Ende der Welt verantwortlich sind. Etwas ärgerlich ist das auf die Romantik erst am Ende eingegangen wird denn die Romanze zwischen Kaito und Akiho hatte echt Potenzial aufregen zu werden.
Alles in allem ist der Anime sehr Gelungen und auch wenn er am Anfang sehr langweilig scheint ist er sehr Spannend und die ganzen Geheimnisse die ans Tageslicht kommen machen schon so ein bisschen Mindfuck mit einem weshalb es sich lohnt den Anime zu gucken und man kann ihn nur weiter empfehlen.

Stand: Geschaut

Empfehlen! [0]
Kommentarseite
Missbrauch melden